G

Gast

Gast
  • #1

Wie interpretiert Ihr diese Signale der Frau beim 1.Date?

1. Date:

Ihr unterhaltet Euch stundenlang anregend. Dank der Enge und des Geräuschpegels im Lokal sitzt Ihr nahe beieinander. Im Laufe des Gesprächs rückt Ihr noch näher zusammen, um nicht schreien zu müssen. Dabei berühren sich zwangsweise unter dem Tisch Eure Knie. Die Frau fühlt sich mit ihm wohl und lässt die Berührung zu.

Männer, wie interpretiert Ihr diese Geste?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das ist auf jeden Fall eine gute Gelegenheit gewesen den Körperkontakt zu eskalieren. D.h. noch näher zu rücken, die Frau am Arm anzufassen, sich etwas ins Ohr flüstern zu lassen, den Geruch am Hals der Frau einzuatmen, der Frau ein Kompliment zu machen wie toll sie riecht, wenn es dann geknistert hätte, wäre die rechte Zeit gewesen ihr einen Kuss zu geben, und wer weiss wie der Abend noch geendet wäre ...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nicht überinterpretieren. Die Berührung kam durch die äußere Situation zustande und war kein Annäherungsversuch seinerseits. Die Dame weiß das.

m39
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es liest sich wie ein vertrautes Miteinander, man fühlt sich wohl miteinander.
Aber ich würde es keinesfalls überbewerten, denn jede Wendung ist möglich.

Ich habe sowas schon ein paar mal beim ersten Date erlebt, mit gutem Ausgang, aber eben auch so:

Stundenlang händchenhaltend herumlaufend oder aneinandergelehnt auf einer Bank in der Sonne sitzend intensiv redend ... alles sehr vertraut und nah. Und einen Tag später ging sie auf Abstand und immer weiter auf Abstand - es kam nicht mal zu einem zweiten Treffen.

Also behutsam dranbleiben und keinesfalls bedrängen. Noch ist nichts gewonnen.

M/50
 
G

Gast

Gast
  • #5
1. Es waren nur die Knie.
2. Ich denke mal ihr wart bekleidet.
3. Es war zumindest teilweise den äußeren Umständen geschuldet.

Ich denke es zeigt, dass die Frau den Mann nicht komplett abstoßend fand, wohl sogar symphatisch und er weder Mund- noch sonstigen unangenehmen Geruch verströmte.

Mehr würde ich daraus nicht ableiten. Ich bin ein sehr körperbetonter Mensch. Wenn ich jemanden mag/ mir jemand symphatisch ist, dann drücke ich das durchaus mal durch Berührungen aus (in einigen anderen Kulturkreisen übrigens völlig normal). Das heißt aber nicht, dass ich tiefer gehendes Interesse habe.

Ich denke der Herr darf hoffen, aber sich nicht sicher sein.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das ist auf jeden Fall eine gute Gelegenheit gewesen den Körperkontakt zu eskalieren. D.h. noch näher zu rücken, die Frau am Arm anzufassen, sich etwas ins Ohr flüstern zu lassen, den Geruch am Hals der Frau einzuatmen, der Frau ein Kompliment zu machen wie toll sie riecht, wenn es dann geknistert hätte, wäre die rechte Zeit gewesen ihr einen Kuss zu geben, und wer weiss wie der Abend noch geendet wäre ...

Ich dachte ich hab was vom 1ten Date gelesen.
Ich bin ein Mann daher weiß ich nicht ob das so gut ankommt.

Ich denke eher das die anderen Recht haben, es sind gute Anzeichen aber sei dir nicht zu sicher.
Frag sie nach einem zweiten Date, in einer ruhigeren Umgebung und vielleicht kannst du dann nochmal näher rücken.
 
  • #7
Ich würde da nicht viel reininterpretien. Da die Umstände ja nichts anderes zugelassen haben kann es nur Sympatie sein oder mehr Interesse, dass wird die nächste Zeit zeigen
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich würde sagen, eine wirklich schlechte Wahl der Lokation!
Erstens nervt es mich total, in einem Gespräch ständig schreien zu müssen. Bei besonders lauter Umgebung (Disco) ist eine Verständigung schon rein akustisch unmöglich. Auch wenn bei einer Disco keine Sätze gewechselt werden, die 2 Zeilen lang oder länger sind, es wäre schon rein akustisch nicht möglich. Die Gefahr, ein Wort nicht verstanden zu haben wäre einfach zu groß.
Dann besteht ein Gespräch ja nicht nur aus Worten. Man achtet auf die Zwischentöne, die leisen Töne und Gehsten usw. Das ist bei zu hoher Lautstärke nicht möglich.
Die Kommunikation, die über näheren Körperkontakt führt, ist beim ersten Treffen nicht angebracht. Da kann man zu viel Porzellan kaputt machen. Das klappt nur bei wirklich guter "Kompatibilität", wenn es also von beiden Seiten ideal passt.
Letztendlich beherrschen die meisten Menschen die "nahe" Kommunikation (mit Körperkontakt) auch längst nicht so gut wie ein Gespräch, vor allem nicht mit einer fremden Person. Deshalb müssen die Signale und Zeichen, die man wahrgenommen hat, noch gar nichts bedeuten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Meiner Erfahrung nach hat das in Bezug auf Frauen rein gar nichts zu bedeuten. Hatte den Fall auch mal, dazu lächeln und Haar-Zupfen ihrerseits ... zwei Tage später sagte sie mir ich sei nicht ihr Typ. Seit dem - vier Jahre liegt das nun zurück - war sie immer solo. Ich war in der Zwischenzeit mit einer anderen Frau essen - sie fing an zu Füßeln, es folgten eine tolle Nacht und ein toller Urlaub.Einige Monate später hat sie sich nen andern Gesucht. Wie gesagt: Füßeln und zufälliger Körperkontakt (der kann ja auch mehrere Getränke lang dauern) bedeuten bei Frauen nciht viel.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Das waren keine Signale, sondern Reaktionen auf äußere Umstände - und somit nicht in irgendeine Richtung zu interpretieren.
 
G

Gast

Gast
  • #11
egal wie eng die Umstände sind, wenn mir ein Mann unsympatisch ist und ich keinen Körperkontakt möchte finde ich einen Weg Abstand zu nehmen.
Seh es positiv.

W42
 
G

Gast

Gast
  • #12
Diese Art der Begegnung ist unbedeutend. Hand nehmen, Küssen, Abschiedsumarmung usw. sind klare positive Zeichen. Alles andere (davor) hat keine Aussagekraft.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Diese Art der Begegnung ist unbedeutend. Hand nehmen, Küssen, Abschiedsumarmung usw. sind klare positive Zeichen. Alles andere (davor) hat keine Aussagekraft.

man kann sich nie sicher sein ;)
Ich, w Ü40, bin ein Kommunikationsprofi. Ich kann stundenlang in verschiedensten Themen anregende Gespräche mit tiefen Inhalten aufrecht erhalten und mit fremden Männern ohne Anbahnungsedanken sehr nette Abende verbringen, ohne auch nur den kleinsten Funken "Verliebtheit" oder "Hingezogenheit" zu fühlen. Ich bin als Managerin in einer Männerwelt sehr trainiert, habe hin und wieder mit männlichen Geschäftspartnern Termine und Geschäftsessen.
Dummerweise beherrsche ich das im Privaten auch. Stundenlange Gespräche und das Halten von Blickkontakten in der Unterhaltung bedeutet bei mir gar nichts. Ich bin einfach nur höflich und sehe auch nicht jedes Gespräch mit einem Mann als potentielle Kuppelbildung. Alles was in irgendwelchen einschlägigen Flirtberatern steht über "eindeutige Zeichen des Interesses" ist meiner Meinung nach meist Unsinn und nicht isoliert zu interpretieren. Wenn man es genau wissen will, muss man das Thema offen mit der Person ansprechen! Alles andere ist wildes herum gerate, und meist reflektiert meiner Erfahrung nach Mann, was er gerade wahrnehmen will, und nicht, was Frau wirklich signalisiert hat.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich bin w und bei mir wäre es ein extrem positives Signal!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Lieber FS
Lass es. Solche Signale benötigen keine Interpretation. Wenn Du so kompliziert bist, solltest Du Dich besser mit Dir auseinandersetzen, als mit einer Frau.
Du kanst doch nicht alles in Frage stellen.
Niemand lässt eine Berührung zu, wenn ihm der Andere unsympatisch ist. Das auch im dichtesten Gedränge.
Für ein nächstes Date, suche besser ein Lockal das einwenig mehr Platz bietet.
 
  • #16
Die Annäherung war größtenteils den Umständen geschuldet. Ich würde es so interpretieren, dass beide sich zumindest dabei nicht unwohl fühlten, was ein gutes Zeichen ist -- aber mehr kann man daraus nicht ableiten.
 
Top