G

Gast

Gast
  • #1

Wie ist das mit dem Bezahlen beim 1. Date?

Eine Freundin von mir hatte mal eine skurrile Situation. Ein Onlinedatingparter lud sie in ein sehr exklusives Restaurant (sein Vorschlag, explizit seine Einladung). Sie aßen (seine Bestellung) teuer und gut. Dann funktionierte seine Kreditkarte nicht. Zum Glück hatte er noch eine 2. dabei....
Ich (Frau) bin durchaus der Meinung, dass ich meinen Teil der Rechnung selber begleichen kann, wenn die Einladung die Restaurantwahl nicht von meinem Datingpartner ausgeht. Aber ich überleg mir manchmal, wie ich es handeln würde, wenn mein Partner sein Geld zu Hause vergessen hätte. Nur meinen Teil der Rechnung bezahlen? Kann ich das? Ich kann sehr grosszügig sein, aber beim 1. Date die Rechnung eines Mannes übernehmen, das will ich nicht. Hat da jemand Erfahrung?
Gruss
 
G

Gast

Gast
  • #2
Zu einem 1.Date mit einem dir bis dahin noch unbekannten Mann in einem Restaurant zu speisen, dazu noch hochpreisig, ist meiner Meinung nach, keine gute Wahl und ein Fehler.
Warum nicht einfach nur irgendwo einen Kaffee trinken, um sich erstmal zu beschnuppern?
Niemals würde ich mich bei einem 1. Date zum Essen einladen lassen, eine Einladung zum Getränk wäre o.k., aber auch nur, wenn ich den Mann wiedersehen möchte.
Sollte dieser Mann dann seinen Kaffee oder was auch immer nicht bezahlen können, weil er sein Geld vergessen hat oder seine Karte nicht funktioniert, kannst du ihm aus der Patsche helfen, du bist dazu aber nicht verpflichtet. Das ist dann sein Problem, nicht deins.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also vorweg: Wenn ich eine Einladung ausspreche, ganz gleich ob sie sich an Freunde, Verwandte oder ein Date richtet, zahle ich natürlich. Das liegt nun einmal in der Natur einer Einladung.

Wenn ich mich mit einer emanzipierten Frau auf ein erstes Date treffe und es wurde getrennte Kasse vereinbart (haha), sie vergisst aber ihr Portemonnaie samt Kreditkarten und dergleichen, dann lasse ich sie bei der Abrechnung natürlich nicht doof dasitzen. Ganz gleich, ob das Date nun gut oder schlecht verlaufen ist, die Frau passt oder nicht - Herrgott, ich begleiche die Rechnung. Kann ja mal passieren.

Allerdings würde ich mich schon fragen, was das wohl für ein Schusseltier ist ... und fände den Wesenszug vermutlich äußerst sympathisch. Vorausgesetzt natürlich, die Situation erscheint mir glaubhaft.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn es sich nur um eine Tasse Kaffee beim ersten Date handelt, kann man es ohne Probleme mit übernehmen.
Aber er ist ein Fremder.
Bei größerer Rechnung, jeder seines.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hängt davon ab. Wenn dem Mann die Frau offensichtlich gefällt, finde ich es angebracht, dass er bezahlt. Ein Nichtbezahlen würde ihn mir den Eindruck erwecken, dass er keinerlei weiteres Interesse an mir hat und es somit nur beim 1. Date bleiben soll und er sozusagen "schuldenfrei" aus dem Date herauskommt.

Ein Gentleman bezahlt selbstverständlich beim 1. Date, wenn er die Frau ansprechend findet, alles anders ist ziemlich plump und unromantisch.

w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #6
An FS:

Ich möchte es nicht, dass bei einem ERSTEN Date der Mann für mich bezahlt. Einfach aus dem Grund: Es wäre unfair, wenn er für mich bezahlt, dann ein nächstes Date hat und wieder bezahlt.. zudem habe ich da ein schlechtes Gewissen. Solange es unverbindlich bleibt, möchte ich getrennt bezahlen. Wenn es näher wird und es klar ist, lass ich mich gerne einladen, aber revanchiere mich dann auch mit einer eigenen Einladung.

Mir ist es dreimal passiert, dass ich mich mit Männern getroffen habe, wo von vornherein sicher war, dass es nichts wird, einem habe ich das auch direkt gesagt - er hat mir gegenüber nicht erwähnt, dass er Wochenend-Papa ist, und diese hatte ich in meinem Profil explizit ausgeschlossen !!

Wir haben uns trotzdem gut unterhalten, und er hat mich - obwohl ich das nicht wollte - eingeladen. Ich habe das diesen Männern hoch angerechnet und wir haben uns dann jeweils viel Glück bei der Partnersuche gwünscht. Wobei wir nicht in ein teures Restaurant gegangen sind, sondern eher etwas zwangloses, lockeres wo auch viele mal schnell nach der Arbeit hingehen.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #7
Eine Freundin von mir hatte mal eine skurrile Situation. Ein Onlinedatingparter lud sie in ein sehr exklusives Restaurant (sein Vorschlag, explizit seine Einladung). Sie aßen (seine Bestellung) teuer und gut. Dann funktionierte seine Kreditkarte nicht. Zum Glück hatte er noch eine 2. dabei....

Zu dem Thema gibt es gefühlte 280 Threads hier. Suchfunktion kann helfen!

Und wenn Du alles so kompliziert angehst, kannst es auch gleich bleiben lassen.So wird das nix!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #8
Bei einem 1. Date für den Mann zahlen, das ist einfach absurd.
Ein Essen in einem teuren Restaurant ist es aber auch; das habe ich (w) nie getan und würde es nie tun.
Ein Treffen in einem Café, ein Getränk oder auch zwei Getränke, das ist genug.
Wer es bezahlen sollte? Der Mann, wenn er einen guten Eindruck machen möchte.
Wenn er stoffelig und ungalant erscheinen möchte, verlangt er getrennte Rechnungen.
Für sehr viele Frauen heißt das: er hat kein Interesse.

Es gibt Frauen, die nicht möchten, dass der Mann beim 1. Treffen zahlt.
Wenn er ganz sicher sein will, dass er alles richtig macht, kann er den einfachen Satz sagen: "Darf ich dich einladen?" Wenn eine Frau das ablehnt, finde ich es zickig und irgendwie unweiblich. Dann muss der Mann entscheiden, ob er die Dame weiter daten möchte.
Wenn ich ein Mann wäre, wollte ich es wohl eher nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du bist nicht großzügig, wenn jemand seinen Geldbeutel vergessen hat, und lächelnd daneben stehst und dich seiner Hilflosigkeit erfreust. Stell dir mal vor, dir passiert dieses Ungeschick?

Wenn die Kellnerin an den Tisch kommt, sage ich generell: "ich zahle getrennt". Es liegt dann im Interesse des Mannes, ob er einschreitet und die Rechnung für beide begleichen möchte oder nicht. Ich möchte mich niemandem aufdrängen. Wenn er nicht zahlt, auch nicht schlimm. Ich kann mit allem leben.

Es gab genug Situationen, in denen ich für beide bezahlt habe und wenn jemand kein Geld dabei hat, dann sowieso. Also kann ich dieses blöde Argument, wir Frauen würden einen Mann nur ausschröpfen, nicht mehr hören.

Ergebnis nach allen Dates war immer das gleiche: überall dort, wo ich selber zahlte, ergab sich meistens kein weiterer Kontakt (seitens des Mannes war dann doch kein oder nur schleppendes Interesse vorhanden oder meist noch Exfreundin im Hintergrund etc.)

Von meiner Seite war immer Interesse da, egal ob ich was bezahlt bekomme oder nicht.
Denn ich treffe mich als Frau (im Gegensatz zu Männern) nur mit Leuten, mit denen ich mir auch eine Beziehung vorstellen könnte bzw. wo mehr Interesse ist und vielleicht sogar schon ein bißchen Verliebtheitsgefühl da ist. Nur um mal so zum gucken, dafür mache ich keine Dates. Ich brauche nicht noch mehr lose Kontakte in meinem Leben.

- Andersrum: Die Männer, die an mir beziehungsmäßig interessiert waren, waren zutiefst peinlich berührt, wenn ich den Geldbeutel zückte, um zu zahlen. Sie übernahmen wie von selbstverständlich.

Allerdings habe ich da auch schon Negatives erlebt: Ich hatte einen guten Freund, der meinte, alle Rechnungen übernehmen zu müssen, so dass es schon nervte und man sich "erkauft" fühlte. Er liebte es, an einem Abend durch 5 verschiedene Lokale, Kneipen, Bars und Caffees zu gehen und üppig Trinkgeld liegen zu lassen. Er zahlte immer und wollte mich beeindrucken. Partymaus hätte sich wohl gefreut, für mich war der Lebensstil auf Dauer nicht ansprechend. Es ging ständig nur ums angeben, sich zeigen lassen, protzen, alles was billig war, war unter seinem Niveau. Ich habe mich in der Nähe des Mannes dann immer unwohler gefühlt und teilweise in der Zeit zu Männern rübergestiehlt, die weniger Geld hatten, weil sie weniger anbiedernd mir gegenüber wirkten.

- Thema exklusive Restaurants: da geh ich prinzipiell nicht hin, wenn ich es mir nicht leisten kann, denn ich weiß nie, ob ich sitzengelassen werde. Ich bin gerne unabhängig und auf alles gefasst.
Ich habe immer minimum soviel Geld dabei, dass ich mir ein längeres Taxi leisten kann (man weiss nie, wo man landet) und auch soviel Geld, dass ich mir ein ordentliches Essen leisten kann und auch jemanden dabei noch einladen kann.


w 31
 
  • #10
Ich finde die Frage auch etwas konstruiert. Im Grunde ist es doch ganz einfach. Beim ersten Date geht man nicht in ein teures Restaurant, wo dann nachher peinliche Gefühle aufkommen, wenn die Rechnung bei 150€ und mehr liegt. Es sei denn: Du willst an diesem Abend mit einem männlichen Begleiter in das schicke Restaurant, dann sei eben bereit auch die komplette Rechnung zu übernehmen.

Habe meinen Mann auch online kennengelernt. Wir hatten unser erstes Date in einer Weinbar und haben ein paar Cremant getrunken. Das war stilvoll, elegant und anregend und nicht so teuer und gezwungen wie ein Restaurantbesuch. Kann ich nur weiterempfehlen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich kann sehr grosszügig sein, aber beim 1. Date die Rechnung eines Mannes übernehmen, das will ich nicht. Hat da jemand Erfahrung?

Die Frage ist hier sehr beliebt. Zu einer Lösung habe ich mir mal Gedanken gemacht. Dazu am Ende. In der Regel läuft das nun so ab (Reihenfolge beliebig):

- Es melden sich die eher konservativen Frauen ("Da bin ich altmodisch"), die die feste Erwartung haben, dass der Mann das erste Date immer bezahlt (teilweise auch weitere Dates). Maximal zahlen sie getrennt, wenn sie den Mann nicht mögen und das signalisieren wollen.

- Es melden sich Frauen, sie sich wohl selbst als moderner bezeichnen würden und bei denen die Bandbreite von "Klar zahlt jeder seines, auch wenn man sich mag" bis "Ich zahle auch gerne das erste Date, er hatte ja schon die weite Anreise" oder "Ich zahle, da ich ja ihn eingeladen habe." geht.

- Es melden sich die Männer, die ebenfalls meinen, dass der Mann das erste Date bezahlt. Diese sind weniger zahlreich als die Frauen, die gleiches meinen.

- Es melden sich die Männer, die das "Da bin ich altmodisch" nicht gelten lassen wollen und sagen, wenn Gleichbereichtigung, dann ohne Rosinen, sondern immer und meinen, das Frauen ebenso wie Männer bezahlen können oder man sich das teilt.

Sie erkennen eines: Eine angebliche Signalwirkung ist wertlos, da diese je nach Gegenüber völlig verschieden interpretiert wird. Treffen die falschen Typen aufeinander, will der eine "kein Interesse" signalisieren und der andere erkennt "modernes Verhalten". :)

Nun zum Ausweg, den ich andeutete. Vielleicht könnte man sich auf folgendes einigen: Beide bezahlen und zwar jeweils in voller Höhe plus Trinkgeld. Das hat folgende Vorteile:

1) Er hat die Rechnung voll bezahlt und beide dürfen sich aus konservativer Sicht zufrieden fühlen. Schließlich hat er auch für sie bezahlt und sie durfte sich einladen lassen.

2) Sie hat die Rechnung voll bezahlt und beide dürfen sich modern fühlen. Er konnte es geniessen, auch mal eingeladen worden zu sein und sie muss sich absolut nicht vorwerfen lassen, nur Rosinen zu picken.

3) Der Kellner, wenn er mental nicht völlig kurzsichtig ist, ist vielleicht kurz verwirrt, fängt sich aber schnell. Dankt beiden für das Zahlen der Rechnung und erhält ein sehr üppiges Trinkgeld, so dass er diese beiden entweder bei einem erneuten Besuch besonders gut behandelt (und welcher Gast möchte das nicht) oder aber zumindest noch seinen Kindern davon erzählt.

(Ein Mann)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich finde durchaus als Frau, dass ich beim 1. Date meinen Teil der Rechnung bezahle kann oder soll. Wenn aber der Mann mit falschen Angaben in ein Restaurant lockt, dann hat er meine Zeit genügend strapaziert, ich find, dann muss er die Rechnung übernehmen. Habe ich bis dahin immer so gehalten....und bin gut gefahren.
Habe mich aber immer sehr gefreut, wenn mir ein Mann ein kleines Präsent mitgebracht hat....mal Schokolade aus Zürich. Die Weihnachtsmandeln von Aldi, die ich Ende Jänner bekam, waren allerdigs ein knock out!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Eine Freundin von mir hatte mal eine skurrile Situation. Ein Onlinedatingparter lud sie in ein sehr exklusives Restaurant (sein Vorschlag, explizit seine Einladung). Sie aßen (seine Bestellung) teuer und gut. Dann funktionierte seine Kreditkarte nicht. Zum Glück hatte er noch eine 2. dabei....

Kann mir mal jemand erklären, was daran skurril sein soll?

Es kann zig Gründe geben, warum mal die eine oder andere Karte nicht geht. An seiner Einladung und seiner Bezahlung hat es doch letztendlich nichts geändert.

Ich lade immer wieder und überaus gerne Leute ein, die mir beim Essen Gesellschaft leisten und das hat mit der Erwartung einer Gegenleistung nicht das Geringste zu tun. Nichts ist krampfiger als vom Service getrennte Rechnungen zu verlangen.

m/46
 
G

Gast

Gast
  • #14
"Zum Glück hatte er noch eine 2, dabei..."

Und wo ist jetzt das Problem? Es war wohl keine geplante Aktion (sonst hätte er ja keine zweite Karte zur Verfügung gehabt...)
Wer sagt denn, dass die Kreditkarte aus seiner Schuld nicht funktionierte? Kann ja auch ein Problem des Payment Service Providers (und das ist nicht seine Bank) gewesen sein. Daraus Zahlungsunwilligkeit oder -unfähigkeit abzuleiten ist eine gewagte Annahme.

Vom konkreten Fall (bei dem er ja - wenn ich dich richtig verstanden habe - die komplette Rechnung beglichen hat) losgelöst: Wenn er tatsächlich nicht bezahlen kann/will: Ich würde dann meinen eigenen Rechnungsanteil bezahlen und ihn sein Problem selbst lösen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Nicht schon wieder. Mir fallen ungefähr ne Million Gründe ein, warum ich nicht zum Zahlen verpflichtet sein will. Dämliche altmodische Konvention. Das Gegenteil von romantisch. Aber gefühlt 10 von 9 Frauen erwarten beim ersten Date einfach eine Einladung, also Männer: nicht lang nachdenken und Kohle rausrücken, egal unter welchen Umständen. Wer er sich nicht leisten kann oder will, soll sich schämen und sich gefälligst nicht verabreden. Was lernen wir aus der Geschichte? Immer genug Bargeld mitnehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo

Diese Geste kommt aber gut an. Auch beim 1. Treffen.
Kaffee kannst du doch wohl mal übernehmen, oder ?

Gebäck oder Kuchen kann er auch gern essen, mir ist es zu süss
aber wat mut dat mut.

Beim ersten Mal trifft man sich besser noch nicht gleich im Edelrestaurant.
Es dauert Wochen um herauszufinden ob dies der Mann ist mit dem du überhaupt
gemeinsam dinieren möchtest. So ganz allein und unter vier Augen.

99 % fallen durch.

Dass Frauen bezahlen scheitert sofern du nicht sehr schnell bist oft am Konservatismus
entweder des Eingeladenen oder am Kellner, der vorauseilend dem Herrn die Rechnung präsentiert. Wie Anno 1900.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ach ist das ein nerviges Thema! Macht doch alle das 1. Date am Teich und füttert die Enten gemeinsam oder Treffpunkt Schlosspark und jeder nimmt seine Thermosflasche mit, dann muss keiner was zahlen. Ist das nervig! Der, der einlädt, ob Mann oder Frau, zahlt, ist doch klar, der andere lässt sich einladen, ob ihm/ihr der Date-Partner gefällt oder nicht ist egal, es ist höfflich, ein zu laden, es ist höfflich, an zu nehmen. Ihr seid alle geldkrank, das ist nicht mehr lustig, macht doch das erste Date ohne Geldausgabe, es gibt genug Möglichkeiten!

W50[mod]
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also ich habe das Gefühl, dass der Großteil der Leute hier die Frage nicht verstanden hat - kann das sein?

Es geht ja wohl nicht darum, ob man sich einladen lässt oder nicht. Diese Frage hatten wir wirklich schon oft und sie wird nie geklärt werden.
Aber wenn der Mann mich bereits im Vorfeld einlädt, auch ganz klar zu verstehen gibt, dass er mich gerne teuer zum Essen einladen möchte, dann nehme ich diese Einladung an, wenn mir der Mann von Telefonaten her bereits sehr sympathisch ist. Das ist mir auch schon einmal passiert.
Gut, dann hat man gegessen und er kann nicht zahlen, weil er sein Geld vergessen hat oder die Karte nicht funktioniert.
In diesem Fall würde ich selbstverständlich zahlen, was denn sonst. Ich kann den Mann doch nicht in die Küche zum Abspülen schicken. Ja, ich würde zahlen und je nachdem, wie gut das Date gelaufen ist, evtl. eine Revanche beim nächsten Date erwarten. Das kann man dann ja auch gleich ansprechen um die Peinlichkeit für den Mann zu nehmen. "Dann hab ich halt meine Einladung vorgezogen, nun bist du am Zug, da kommst du nun nicht um das 2. Date herum"
Wenn das Date nicht gut war und er anbietet, mir das Geld zurückzugeben, würde ich seinen Anteil akzeptieren, meinen Anteil würde ich dann aber übernehmen.
Ich date keinen Mann, der mich in Restaurants einlädt, die ich mir selbst nicht leisten könnte - also macht mich ein teures Essen für 2 auch nicht ärmer.
Es geht ja bei der ersten Einladung auch nie um den finanziellen Aspekt sondern immer um Höflichkeit.

w 58
 
G

Gast

Gast
  • #19
Was ist denn daran skuril?????

Nur weil seine erste Karte nicht ging?

Passiert mit an der Tankstelle öfter.

Das auch noch Thematisieren? Ade Du schöne Welt ..sind wir nicht langsam Bluna??

Oh je FS...Wenn das für dich schon ein skuriles Problem ist dann möchte ich mir erst gar vorstellen können welche Du noch so alles hast..

M47
 
M

Mooseba

Gast
  • #20
Als Mann zahle ich immer, egal ob beim ersten oder beim x-ten Date.
 
  • #21
Wenn sowas passiert, dann wird der Herr Dir das Geld bei der nächsten Gelegenheit zurückgeben, also entweder gleich danacht beim Bankomat oder Du wartest unten wärend er sein Geld zuhause holt bzw. spätestens beim nächsten Treffen.
Grundsätlich gelten für Frauen die selben Benimmregeln wie für Männer, so eine Sitution ist so zu handhaben, dass der Mann ohne Gesichtsverlust heraus kommt, genau wie umgekehrt, wenn die Frau zu wenig oder gar kein Geld mit hat.

In guten Restaurants kann sich der Herr übrigends eine Rechnung ausstellen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Beim 1. Date geht man normaleweise auch nicht in ein Restaurant, sondern eher in ein Café. Ein Mann, der eindeutige Signale gibt, dass er mich ansprechend findet, mir zu verstehen gibt, dass er mich unbedingt wieder treffen will und nicht meinen obligatorischen mickrigen Kaffee mit bezahlt, hat einfach nur verschissen. Jede anfängliche Sympathie für ihn wäre bei mir schlagartig dahin. Das ist sowas von plump und niveaulos, das gibt es gar nicht! Wir reden hier von 2 bis 3 Euro beim 1. Date für ein Getrank, mehr nicht und wenn der Mann offensichtlich von mir begeistert ist, aber nicht bereit ist die 2 bis 3 Euro für mein Getränk zu bezahlen, kann er sich anderweitig nach Frauen umsehen, die das nicht so eng sehen.

Wenn sich beim Date für mich herausstellt, dass ich den Mann nicht nochmal wiedersehen will, dann bezahle ich mein Getränk selber und bestehe auch darauf. Denn damit gebe ich dem Mann zu verstehen, dass es nicht zu weiteren Treffen mehr kommt und ich somit "sauber aus dem Date" heraus will. Das ist meines Erachtens nur fair.

Ich finde, es gehört sich einfach als Gentleman und Kavalier, dass ein Mann beim 1. Date bezahlt, wenn ihm die Frau gefällt, revangieren kann ich mich als Frau später - aber nicht beim 1. Date!

Ich würde denken, wenn der Mann beim 1. Date auf getrennte Kasse macht, dass er mich nicht wiedersehen will, ich nicht sein "Typ" bin und er mir damit zu verstehen gibt, dass es nur beim 1. Date bleibt, denn so handhabe ich es selbst.

Ich habe es bestimmt nicht nötig, dass mir der Mann meinen kleinen Kaffee bezahlt und ich zeige es auch nicht offensichtlich aber der Mann kriegt einen riesigen Pluspunkt, wenn er sich als Gentleman gibt. Wenn ein Mann schon beim 1. Date so knausrig und unsensibel ist, ist er es auch charakterlich und bleibt so. Ein Mann von Welt, versteht was sich gehört und was nicht und die "alte Schule" hat auch noch heute Stellenwert, egal wie emanzipiert die Frau auch sein mag, gewisse Dinge haben ihren Wert und keine Frau fühlt sich unterdrückt oder als Frau nicht ernstgenommen, wenn der Mann für den schönen Abend mit der Frau, die er toll findet, bezahlt, ganz im Gegenteil!

w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich bin eine Frau mit Stolz und Selbstachtung.
Ich würde mich nicht beim ersten Date von einem fremden Mann aushalten lassen?
 
G

Gast

Gast
  • #24
Also wenn man ein Date hat, sollte man schon Geld einstecken haben. Oder man ist so ein Typ wie Alan Harper.(Two and a Half Men)
 
G

Gast

Gast
  • #25
Also wenn man ein Date hat, sollte man schon Geld einstecken haben. Oder man ist so ein Typ wie Alan Harper.(Two and a Half Men)

Klar, aber mir ist es auch schon passiert, dass meine Kreditkarte an der Tankstelle nicht funktioniert hat. So kann es auch im Restaurant gehen. Ich zahle meistens mit Karte, wenn es 50,- überschreitet.

Und es geht ja darum, dass so etwas passieren könnte und wie man als Frau da reagiert.
Aber hier kommt schon wieder diese blöde Diskussion, ob man sich einladen lässt.
 
G

Gast

Gast
  • #26
der das date ausmacht hat zu zahlen
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ausnahmen dürfen paasieren und passieren auch...

Denk positiv..Für solche kleine problemchen findet sich immer eine Lösung.

Skurril kamm ich daran auch nichts auch nicht finden..

M
 
  • #28
Beim ersten Date gleich was Teures - würde ich höflich abweisen, und andere Vorschläge machen.

Denn man fühlt sich danach "verpflichtet." Der/die Andere hat viel Geld in Einen "investiert", und erwartet dadurch mehr Erfolg, als wenn es nur einen Kaffee o.ä. gewesen wäre.

Außerdem "verhindert" ein Essen tlw. Gesprächszeit, die man bei "nur" einem Kaffee (oder mehrere) mehr hätte.
Weil man beim Essen durchs hantieren und essen abgelenkt ist. Außerdem stellt ein Essen viel mehr "Stolperfallen" dar, wo man sich peinlich blamieren könnte ?

Wenn die Frau ihren Teil selber zahlen will, dann um z.B. aus der "Verpflichtung" zu entweichen.
Aber das kann das zu Misverständnissen führen.
Will sie sich ihre Unabhängigkeit bei dieser Partnerwahl erhalten ?
Oder dem Gegenüber nichts "schuldig" sein, weil sie eine Absage erteilen will ?

Der Mann wird ggf. darauf bestehen, Alles zu bezahlen. Um als Gentleman angesehen zu werden, der wirklich an dieser Frau interessiert ist.

Und nicht in den Verdacht kommen, daß er geizig wäre, wenn er auf getrennt bezahlen bestünde ?
Zumal das unfair wäre, wenn ER das (teure) Lokal, etc. vorgeschlagen hat.

Eine Bank- oder Kreditkarte - kann passieren, daß sie technisch nicht funktioniert.
Deswegen will man den unsicheren Magnetstreifen nach und nach abschaffen.
Wenn der Mann aber gar nichts bezahlen kann - dann wirs sehr peinlich und merkwürdig.
Für ein Date sollte man deswegen zur Sicherheit genügend Bargeld dabei haben.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ach ist das ein nerviges Thema! Macht doch alle das 1. Date am Teich und füttert die Enten gemeinsam oder Treffpunkt Schlosspark und jeder nimmt seine Thermosflasche mit, dann muss keiner was zahlen. Ist das nervig! Der, der einlädt, ob Mann oder Frau, zahlt, ist doch klar, der andere lässt sich einladen, ob ihm/ihr der Date-Partner gefällt oder nicht ist egal, es ist höfflich, ein zu laden, es ist höfflich, an zu nehmen. Ihr seid alle geldkrank, das ist nicht mehr lustig, macht doch das erste Date ohne Geldausgabe, es gibt genug Möglichkeiten!
W50[mod]

Sehe ich, m46, auch so mit der kleinen Anmerkung das auf jeden Fall der Mann bezahlt.
Und das mit der defekten Kreditkarte ist mir auch schon passiert, so dämlich das dann auch rüberkommt. Ich hatte aber ebenfalls eine Zweite in petto und damit dann kein Problem.
Ist natürlich trotzdem superpeinlich.
 
  • #30
Ich bin eine Frau mit Stolz und Selbstachtung.
Ich würde mich nicht beim ersten Date von einem fremden Mann aushalten lassen?

Meine Güte, liebe Frauen, entspannt Euch mal! "Aushalten lassen" ???
Das erste Date ergibt sich doch nur wenn man sich aufgrund der Mail- und Telefonkontakte im Vorfeld sympathisch ist und wo liegt dann das Problem sich mal einladen zu lassen?
Durchweg alle Männer die ich bislang gedated habe wollten sich gerne als Gentleman zeigen und haben mich eingeladen, ob nun zum Kaffee oder auch zum Essen, auch wenn schon klar war daß es wohl bei einem Treffen bleiben wird. Das verpflichtet Frau zu rein gar nichts!
Trifft man sich weiterhin kann man sich ja gerne revanchieren.

Wenn er ganz sicher sein will, dass er alles richtig macht, kann er den einfachen Satz sagen: "Darf ich dich einladen?" Wenn eine Frau das ablehnt, finde ich es zickig und irgendwie unweiblich. Dann muss der Mann entscheiden, ob er die Dame weiter daten möchte.

Sehe ich genauso, zickig & unweiblich, es wird wohl zu keinem weiteren Date kommen...

Nichts ist krampfiger als vom Service getrennte Rechnungen zu verlangen.

Genau! Peinlich!

Ein Mann, der eindeutige Signale gibt, dass er mich ansprechend findet, mir zu verstehen gibt, dass er mich unbedingt wieder treffen will und nicht meinen obligatorischen mickrigen Kaffee mit bezahlt, hat einfach nur verschissen. ... wenn der Mann offensichtlich von mir begeistert ist, aber nicht bereit ist die 2 bis 3 Euro für mein Getränk zu bezahlen, kann er sich anderweitig nach Frauen umsehen, die das nicht so eng sehen ... Wenn ein Mann schon beim 1. Date so knausrig und unsensibel ist, ist er es auch charakterlich und bleibt so. Ein Mann von Welt, versteht was sich gehört und was nicht und die "alte Schule" hat auch noch heute Stellenwert, egal wie emanzipiert die Frau auch sein mag, gewisse Dinge haben ihren Wert und keine Frau fühlt sich unterdrückt oder als Frau nicht ernstgenommen, wenn der Mann für den schönen Abend mit der Frau, die er toll findet, bezahlt, ganz im Gegenteil!

Kann man nich besser ausdrücken!
Man kann aber auch wirklich alles kompliziert machen!
w/45
 
Top