G

Gast

  • #1

Wie ist es eigentlich? Ich würde es gerne erfahren.

Was empfindet eine (heterosexuelle) Frau beim Anblick eines errigierten Gliedes? Was empfindet sie bei dessen Berührung? Was empfindet sie bei der oralen Befriedigung eines Mannes? Was empfindet sie, wenn sie vom Mann oral Befreidigt wird? Was empfindet sie während des Koitus (also nicht beim Orgasmus!!!)?
 
N

Nicole

  • #2
Hmm, bist Du eine junge Frau, die noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht hat? oder bist Du ein Mann, der die mysteriöse Frauenwelt besser verstehen möchte?
Ich denke diese Fragen sind sehr individuell... Ich spreche jetzt nur von mir und mit der Voraussetzung, ich empfinde etwas für diesen Mann...

1. Ich freue mich auf das was kommt
2. zuerst hoffe ich, dass meine Hände nicht zu kalt sind ... Ich mag das Gefühl eines erigierten Penis. Die Haut ist weich, man spürt die Kraft/Potenz des Mannes, es pulsiert, reagiert auf Berührung und ich fühle mich bestätigt, dass dieser Mann mich mögen & anziehend findet..
3.Ich denke mir dann immer insgeheim "Schätzchen, ich hoffe für Dich, Du weißt dass Du jetzt nichts falsches sagen solltest, sonst..." :) hmm schwierig! Was empfinde ich ausser etwas Macht? Es annimiert mich, wenn ich sehe dass es ihm gefällt...
4. Nun generell finde ich es sehr schön, allerdings fühle ich mich immer etwas ausgeliefert! Mag aber auch daran liegen das ich meine Vagina nicht so hübsch finde.
5.Beim Geschlechtsakt in einer Beziehung fühle ich mich mit meinem Partner verschmolzen, ich öffne mich ihm und gebe mich zu 100% preis.. Das ist dieses tolle Gefühl der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit....

Ich hoffe ich konnte Deine Fragen einigermaßen beantworten....
 
  • #3
Ich finde einen erigierten Penis wirklich schön und stimulierend (vor allem wenn er meinetwegen erigiert ist!). Ein tolles Organ, das ich gerne anschaue und berühre. Fellatio finde ich wirklich toll, weil man den Mann und sein Lustempfinden ziemlich vollständig "im Griff" hat, vor allem, wenn man den Mann und seine Vorlieben schon länger kennt. Die Eichel ist wunderbar zart und geschmeidig. Die Ejakulation findet aber bei mir per Handbetrieb statt, da ich Sperma im Mund nun wirklich nicht mag; da muß ein Mann schon vorwarnen, sonst gibt's Ärger! ;-) Und ich muß einräumen, daß ich Fellatio erst ausübe, wenn ich einen Mann schon besser kenne und mir seiner Reinlichkeit sicher bin! ;-)

Ich finde Cunnilingus fabelhaft und er erzeugt mit die besten Orgasmen überhaupt, besonders wenn er sich auf Schamlippen und Klitoris beschränkt und sehr spielerisch und geschickt begonnen wird. Leider gibt es nur wenig ausreichend einfühlsame Männer! Viele fummeln zu viel mit dem Finger in der Scheide herum, was überhaupt nicht nötig oder angenehm ist. Direkter Kontakt zur Klitoris ist bei mir ganz speziellen Erregungszuständen vorbehalten; die muß er möglichst erkennen, was natürlich ein gutes Aufeinander-Eingespieltsein voraussetzt.

Vaginalverkehr gefällt mir auch sehr gut, besonders bestimmte Stellungen (besonders Reiten und A Tergo). Missionarsstellung ist nun eher weniger spannend. Manche Freundinnen behaupten aber, daß ihnen Vaginalverkehr nur ziemlich wenig gibt; würde ich sehr schade finden!
 
G

Gast

  • #4
Ich, der Fragesteller, bin ein Mann. Die Antworten interessieren mich, weil man als Mann nie weiß, was in einer Frau in solchen Situationen vorgeht. Ich möchte diese Dinge wenigstens mental nachvollziehen können.
 
G

Gast

  • #5
@Fragensteller:
Danke!
Das waren Fragen, die - denke ich - viele Männer Interessiert haben - sich aber noch keiner zu Fragen getraut hat!
 
  • #6
#2 Frederika was hast du gegen sperma im mund? da hatte ich noch mit keiner frau schwierigkeiten, ich finde es schon eher abturnend wenn sie nie schluckt wenn ich noch nicht mal kommen durfte, hätten wir ein problem.

nur zum vergleich, als mann ist man oral auch dem scheidensekret und ähnlichem ausgesetzt und hat da keine wahl es auszuspucken oder es gar zu verhindern egal ob es einem "schmeckt" oder nicht. wie würdest du auf einen mann reagieren der dir die selben gründe nennt wie du sie darbringen wirst nur in bezug auf deine scheidenflüßigkeiten und/oder eventuelles ejakulat das bei manchen frauen austritt.

manche sagen auch das sperma total unterschiedlich schmeckt, einige mögen es sogar, eine gute freundin hat mal gemeind sie schluckt es weil das der schnellste weg ist es aus dem mund zu bekommen. eine freundin hatte ich, die konnte gar nicht genug bekommen, was mich selbst erstaunt hat.
mich erregt es wenn mich die frau annimmt und im gegenzu finde ich es störend wenn sie mich auf diese weise ablehnt. da soll sie es lieber gleich ganz lassen :)
 
  • #7
@Thomas: Hm, ich persönlich finde das einfach eklig, tut mir leid. Wenn ich meinen Partner gut kenne, dann ist das Ende der oralen Befriedigung eigentlich gar kein Problem und geht fließend von oral nach manuell über (die Hand ist ja eh beteiligt) und schon ist er fertig. Muß man halt gut abpassen! Da hat sich noch niemand beschwert. Nichtsdestotrotz kann ich mir gut vorstellen, daß das Schlucken für den Mann ein toller Augenblick ist, und ja, natürlich ist Schlucken schneller als Ausspucken. Wenn man das Zeugs erst im Mund hat, dann kann man auch schlucken, keine Frage.

Also in meinem weiblichen Freundeskreis sind wir uns alle einig, daß wir Sperma im Mund super eklig finden. Da haben wir uns gerade letztes Jahr mal länger drüber unterhalten. Da berichteten alle unabhängig (!) voneinander, daß sie nur bis kurz vor Schluss blasen.

Ich finde ganz ehrlich, daß es ein wenig viel erwartet ist, zu denken, eine Frau muß bei Oralverkehr auch Schlucken. Wenn Dich das ohne dermaßen abturnt, dann finde ich das ziemlich schade, denn eigentlich ist das besondere am Oralverkehr doch die tolle, lange Stimulation und nicht das kurze Ende, oder? Na ja, jeder empfindet da wohl anders, kann man nichts machen.
 
G

Gast

  • #8
#5: Ohhhhhh.... Ich denke Scheidensekret & Sperma sind nicht zu vergleichen... Es ist ja nun auch nicht so, dass wir Frauen keinerlei Flüssigkeit von Euch Männern im Mund haben, ich erinner da nur mal an den Lust-Tropfen des Mannes... Also ganz so ist es ja nun nicht!!!!
Ich weiß nicht, ob Du Dein Sperma schon mal probiert hast??? :) und wenn dann BESTIMMT nicht in ganzer Menge :)... Es ist schon etwas anderes, ob ich kontinuierlich eine gewisse Menge Flüssigkeit habe, oder auf einmal den ganzen Mund voll !!!!
Ich kann das schon sehr gut nachempfinden, dass Frederika es nicht mag... Die Zusammensetztung aus Konsistenz, Temperatur & stellenweise bzw überwiegend der Geschmack ist schon hart...
Natürlich schmeckt Sperma unterschiedlich, da der Geschmack von Sperma, stark mit der Ernährung verbunden ist... Hat der Mann viel Knoblauch gegessen ist es besonders unangenehm. Mein Partner wollte mir mal einen Gefallen tun & trank sehr viel Ananassaft..
Dadurch wurde das Sperma angenehmer, aber dass ich nicht genug kriegen konnte?? Nein..
Stell Dir im zuletzt beschriebenen Beispiel einen Geschmack aus Ananassaft, Salz und vergorene, flockende Milch vor.... Angenehm?
 
G

Gast

  • #9
zum thema oral ohne schlucken: Ich (Mann, 34) habe bisher 10 Partnerinen gehabt und nur zwei haben geschluckt. Find ich nicht schlimm, wenn auch schlucken natürlich toll anfühlt. wichtiger ist die richtige technik dabei!

Ich find oral als Vorspiel wirklich toll, da kommt die frage gar nicht auf!! Wenn sie direkt von oral auf reiten übergeht, ist das doch völlig OK. Ich möchte nicht auf oral verzichten, nur weil sie nicht schluckt, das Gefühl ist einfach zu gut. Ich finde auch oral bei ihr oder mit der Hand bei ihr ist eher Vorspiel, danach kommt richtiger Sex.

Mal ehrlich das "Scheidensekret" von #5 vermeide ich als Mann auch. Dann lieber nur um die Klitoris herum, nicht weiter unten.
 
  • #10
#8 mit 10 kann ich nicht konkurieren aber 4 von 5 hatten damit kein problem, war nie ein thema. nur eine hat immer ausgespuckt, das war schon komisch aber ich hab nichts gesagt.

beim übergang oral auf reiten bin ich deiner meinung.

#7 da ich ein sehr neugieriger mensch bin hab ich schon oft gefragt wie es schmeckt und die antworten waren zwischen sauer, brikelnd wie mineralwasser über nicht so schlimm bis die von dir erwähnte saure milch.

#6 Frederika stell die einfach nur vor dein partner stellt bei dir kurz vorher von zunge auf hand um. aber ist ok... soll jeder machen wie er will. wenn das der einzike makel an der frau ist wird das kein scheidungsgrund sein.
 
G

Gast

  • #11
die errektion eines mannes ist schön und sehr leidenschaftlich. sie ist schön, weil stattlich, stark, hart und warm. die orale stimulation lässt einen den partner besser kennen lernen, weil man ihn sehr stimulieren kann. ihn provozieren kann und herauskitzeln, um seine lust und vorlieben kennen zu lernen. sex und koitus sind schön weil sie verbinden und nähe zeigen. hingabe und leidenschaft. ein orgasmus im mund einer frau kann schön sein, auch für frauen, weil es schön und bedeutend ist für männer. es vermittelt ihnen anscheinend einen vertrauensbeweis. aber auch für frauen ist es schön an einem mann zu lecken, zu saugen, zu nagen, zu reiben, zu massieren, zu kneten, zu stimulieren, weil es einfach sich gut anfühlt.
 
G

Gast

  • #12
Mich (weiblich) törnt Schlucken sehr an. Allerdings tue ich das logischerweise nur in einer festen Beziehung. Allerdings habe ich gemerkt, daß viele Männer herumjammern, dass Frauen nicht schlucken, aber sie (also die Männer) finden Scheidensekret eklig.

In Zukunft mache ich es mir da etwas einfacher. Wenn er nicht leckt, schlucke ich auch nicht. ;-)
 
A

Apollo

  • #13
Scheidensekret ist nicht eklig, selbst dann nicht wenn man meinen möchte, Geschmäcker seien veschieden. Das sag ich als Mann.
 
G

Gast

  • #14
@#2
Hallo Frederika, ich selbst finde es schön, wenn die Frau sich oral mit meinem Penis beschäftigt und auch noch weiß, was sie alles wie anstellen muß, um es besonders geil zu gestalten. Für mich ist es das Tollste überhaupt, wenn die Frau meinen Penis bei der Ejakulation im Mund behält und während der Ejakulation ganz zärtlich saugt; allein der Gedanke an die sich dabei einstellenden, mit Worten nicht zu beschreibenden Gefühle machen meine Hose ganz eng.
Das hört sich für Dich sicher als sehr egoistisch an, aber ich versuche natürlich auch, die Frau mit Cunnilingus zu befriedigen oder zumindest so zu erregen, daß sie sich mit meinem Penis austobt.-
Ich würde gerne wissen, woher Du solch ein breites Wissensspektrum hast (Du bist fast überall als Kommentatorin zu sehen), bist Du Sexualtherapeutin oder wirkliche Praktikerin -wo gibt es mehr davon?-?
Viele Grüße
Sammy
 
G

Gast

  • #15
Orale Stimmulation für die Frau ist deshalb wunderschön, weil man sich vergessen kann und verwöhnt wird. Es ist weich und zart und feucht. mann kann gesaugt und geleckt werden und mit der Zunge massiert. Das macht Spass und bringt mich immer kurz vor den Orgasmus, aber den erreiche ich eigentlich nur bei der Penetration oder wenn ich mich selbst dazu händisch stimuliere.
 
G

Gast

  • #16
Männer und Frauen können eben auch "geschmacklich" völlig unterschiedlich sein. Ich (m,58) hatte auch Frauen, die mochten garnicht blasen, manche fanden den Geschmack eklig, andere waren richtig geil auf Sperma. Eine Frau, die "unten" eklig geschmeckt hat, hatte ich nie...... manchmal fand ich's so geil, daß mein Bart und das halbe Gesicht voller Scheidensekret war und die Frauen fanden's toll, was ich mit Ihnen machte......
Einmal hatte ich'n onenightstand, Die war um die Klitoris sehr unsauber (sog."Geschlechtskäse") .......da ging natürlich garnichts mehr.......
Und ein einmaliges Erlebnis,..... ne wirklich tolle Frau, wir sind beide gut aufeinander abgefahren...., doch wenn ich Ihre Brustwarzen mit Zunge und Mund stimuliert hatte, sonderten ihre Warzen ein dermaßen bitteres Sekret ab, sodaß ich bei aller Liebe nicht weitermachen konnte..... das war wirklich schade, aber nicht zu ändern.
Der Sex sollte nicht zum Geschlechterkampf ausarten, es soll doch BEIDEN Lust bereiten und Spaß machen..... und bei Liebe diese noch vertiefen......

In diesem Sinne.....
 
G

Gast

  • #17
Ich (Mann) empfinde das Scheidensekret keinesfalls ekelig, im Gegenteil, der Geschmack beim Lecken erregt mich. Meine Beobachtung: Eine Frau schmeckt nicht immer gleich, Geschmack und Konsistenz ändern sich während des weibl. Zyklus.

@#15: Scheint mir, das ihre Milchdrüsen noch aktiv waren. Bei manchen Frauen hört es auch nach dem Abstillen nicht ganz auf. Eigentlich schmecken die paar Tropfen Milch eher süsslich. Ich finde so etwas sehr erregend. Der Mund ist ein sehr sensibles und empfindsames Organ. Für mich und meine Liebste ist es deshalb lustvoll, die Liebessäfte gegenseitig in seich aufzunehmen.
 
G

Gast

  • #18
@ #6: Ich frage mich echt, was Du für einen eigenartigen Freundeskreis hast !? Von meinen 10 bisherigen Sexualpartnerinnen hat nur eine einzige nicht bis zum Orgasmus geblasen. Das Sperma geschluckt haben allerdings (leider) nur 3.
 
G

Gast

  • #19
@ #17: Ich denke, dass Du mit einer Quote von nur 30 % hinsichtlich Schlucken wohl ein wenig Pech hattest. Nach meiner Erfahrung schluckt knapp die Hälfte der Frauen bei Fellatio.
 
G

Gast

  • #20
um mal wieder auf die oben gestellten Fragen einzugehen:

Du schreibst leider nicht, ob Du als Fragesteller männlich oder weiblich bist, dann könnte man die Intention Deiner Frage (warum Du das fragst) verstehen.

Ist ja wohl klar, dass es Spaß machen soll, wenn man das Glied seines Partner berührt, liebkost, in sich einführt, usw. Wenn ich es nur meinem Partner zuliebe machen würde, und mich davor ekeln würde, wäre ich definitiv die falsche Partnerin.
Viele Grüße
w49