G

Gast

Gast
  • #1

Wie kann ich diese ewige Nervosität ablegen?

Kurz mein Problem: Ich bin in einen Mann heftig verliebt und ich bin in seiner Gegenwart dermaßen nervös und aufgeregt, dass ich oft sogar Probleme mit dem Kreislauf bekomme (bitte nicht lachen). Dadurch verhalte ich mich ihm gegenüber bestimmt teilweise sehr kurz angebunden, weil ich da mit mir selber so beschäftigt bin. Mal komm ich besser, mal schlechter damit zurecht.
Ich möchte ihm so gerne zeigen, wie sehr ich ihn mag und es kommt vermutlich genau das Gegenteil heraus, weil ich ihn vermutlich unbewusst meide.. Das Dumme ist, er bekommt sicher mit, wie locker ich mit Anderen umgehe, viel Spaß habe, mehr kommuniziere.
Ich weiß, das ist eigentlich ein Teenager-Problem, aber verdammt (sorry), ich kann es trotz meines Alters einfach nicht ablegen!!
Darum wende ich mich an Euch – vielleicht wisst Ihr Rat?!
w/50
 
  • #2
Ich würde eine Stunde vor einem Treffen mässigen Ausdauersport betreiben, z.B. sehr gemächlich Joggen, oder bei mittlerem Tempo Nordic Walking machen. Danach bin ich sehr entspannt.

m41
 
G

Gast

Gast
  • #3
das ist ja süss :)

Also ich würde ihm das vorher schriftlich (sms, email) stecken, damit er nicht skeptisch wird und abhaut.
Mach es irgendwie offen...und schämen brauchst Du dich nicht darfür.
Ich find's süss.

m42
 
G

Gast

Gast
  • #4
Also ich versuche ja Verständnis aufzubringen, aber ehrlich mit 50 Jahren...da kann man nicht mal mehr sagen werd erwachsen.

viel Erfolg trotzdem
 
G

Gast

Gast
  • #5
Mir (w,35) geht es ganz genauso! Was der 'Richtige' selbst bei einer erwachsenen Frau so alles auslösen kann... Und ich dachte schon, ich sei die einzige Spinnerte hier.
Erfreulicherweise habe ich jetzt auch festgestellt, dass Ausdauersport (Joggen hilft bei mir am besten) ein effektives Mittel ist. Dadurch habe ich es vergangenen Freitag sogar geschafft, ertsmals eine halbwegs normale Unterhaltung mit meinem 'Angebeteten' zustande zu bringen.
Alles Gute und herzliche Grüße
Eine sehr Verliebte
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn er ein anständiger Mensch ist, wird er erkennen, daß Du Dich in einer Ausnahme- und Streßsituation befindest, und sein Verhalten entsprechend anpassen, sich aber nicht anmerken lassen, daß Deine Nervosität der Grund dafür ist.

Mach dann bitte nicht den Fehler und zimmere Dir ein revidiertes Urteil über ihn. So ist es mir einmal ergangen, als ich merkte, daß die Frau sich selbst unter Druck setzt meinetwegen. Ich habe dem gegenzusteuern versucht, mit dem Ergebnis, daß sie von "anfangs begeistert, dann aber besser kennengelernt" sprach und den Rückzug antrat.
 
G

Gast

Gast
  • #7
G

Gast

Gast
  • #8
Nein, er weiß nicht wirklich was von meinen Gefühlen für ihn.
Es macht mich total fertig. Ich hätte ofter die Gelegenheit mit ihm was zu unternehmen, ab und zu schaff ich es. Aber meistens mache ich einen großen Bogen.:-( Das belastet mich und setzt mich umso mehr unter Druck. Ich möchte mich ihm mehr öffnen, meine inneren Werte zeigen! Eine besch..... Situation!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Den Tip mit dem Sport vorher finde ich gut.

Wenn Du "nur" im persönlichen Kontakt mit ihm so aufgeregt und nervös bist, könntest Du ihn evtl. schriftlich mal kontaktieren. Wenn Ihr beispielsweise zusammen ins Kino geht, wird Deine Nervosität vermutlich durchschimmern, aber nicht so deutlich zu Tage treten, da es im Kino laut und dunkel ist. Falls Ihr Oper o.ä. vorzieht, wirst Du hoffentlich höflich genug sein, schon wegen der anderen Gäste nicht herumzuzappeln. ;-) Das sind jetzt nur Ideen, ich kenne Dich und den Mann ja nicht, aber vielleicht könnt Ihr für den Anfang etwas unternehmen was Eurer beider (bzw. eher Deine) Aufmerksamkeit dann auf einen anderen Punkt richtet. Vielleicht wäre auch Kabarett eine Möglichkeit?

Ansonsten, auch wenn das jetzt schräg klingt, (noch schräger kann es ja kaum werden ;-) ) mache Dir einen Plan und ziehe den ohne wenn und aber durch. Wenn Du Dir keinen Spielraum lässt, hast Du auch keinen Spielraum nervös und aufgeregt zu sein. Damit meine ich, Du brauchst ein "Gerüst", wie das aussehen kann, weiß ich aber nicht.

Auch w/50
 
  • #10
Kenn ich sehr gut, und ich bin auch w/46! Warum soll der Organismus mit zunehmendem Alter anders reagieren als in der Jugend? Ist doch ein Zeichen, dass wir leben und die Dinge noch 1:1 selber erleben können. Ein Reichtum!

Aus deinem Bericht kann ich nicht erkennen, dass ihr euch tatsächlich trefft. Wenn sich das nicht machen lässt, hilft es mir, andere Männer kennen zu lernen. Bist du hier im EP angemeldet? Das ist die 1. Massnahme: Ein Onlineinserat aufgeben!! Dann aber auch: in den Ausgang gehen. Geh in eine Bar oder in ein Café, in eine Disco oder sonst einen Tanzevent. Bring dich in Situationen, in denen du tatsächlich Kontakt mit Männern hast, die potenzielle Partner sein könnten. Das hilft mir sehr, die Emotionalität herunter zu fahren oder zu verteilen.

Dann gibt es im körperlichen Bereich noch einen Tipp, den ich aber nicht so öffentlich geben kann. Ist ebenfalls seeeehr wirksam. Wenn du ihn wissen konkret willst (wenn du rätst, so wahrscheinlich richtig...), schreib mich auf <- mod Kontaktaufnahmen und Veröffentlichungen von Chriffren verstoßen gegen die Forumsregeln! >

Viel Glück!
w/46
 
Top