G

Gast

Gast
  • #1

Wie kann ich ihn kennenlernen?

Ich (w, 26) weiß im Moment einfach nicht weiter... Ich arbeite als Verkäuferin in einer kleinen Bäckereifiliale und habe hauptsächlich nachmittags Dienst.

Seit einigen Wochen kommt immer um die Mittagszeit ein sehr netter und auch gutaussehender Mann vorbei, er müsste etwa Ende 20 sein und ich weiß, dass er Richter ist (schräg gegenüber der Bäckerei ist das Landgericht und ich habe ihn dort schon häufig reingehen sehen, manchmal hat er auch Gerichtsakten unter dem Arm, einmal hatte er eine Robe dabei)...Ich find diesen Mann einfach toll, ich kann das nicht richtig beschreiben, aber er hat einfach so eine gewisse Ausstrahlung an sich. Er hat mit mir noch nie ein längeres Gespräch geführt, er gibt immer seine Bestellung auf, ist dabei höflich und nett, hat aber ansonsten noch nie von sich aus die Gesprächsinitiative ergriffen...auch was Smalltalk angeht, ist er sehr zurückhaltend

Ich bin mir sicher, dass er keine Freundin hat (kein Ring am Finger, nie in Frauenbegeleitung, kein Foto im Portmonee... das kann ich genau erkennen, weil er zum Bezahlen ja immer sein Portmonee öffnen muss)

Ich weiß einfach nicht weiter, wie komm ich an diesen Mann ran und wie kann ich ihn näher kennenlernen...? Er gefällt mir einfach gut...

Kennt noch jemand so eine Situation? Man begegnet regelmäßig irgendwelchen Leuten, die man auch sympathisch findet, dabei gelingt es aber nicht, mit ihnen ins Gespräch zu kommen.. Ich habe auch einfach Angst, mich lächerlich zu machen
 
  • #2
Sehr schwierig. Du bist Angestellte und kannst ja nicht einfach so Kunden anmachen. Du müsstest schon versuchen, über harmlosen Smalltalk allmählich ins Gespräch zu kommen und zu zeigen, dass Du ihn nett findest.

Zu Deinen Single-Diagnosen: Ich hatte noch nie einen Partner mit Ring am Finger, kaum ein Mann hat heutzutage noch Fotos im Portemonnaie und Frauenbegleitung hat er natürlich nicht, wenn es sein Arbeitsplatz ist. Also das sagt leider alles rein gar nichts aus. Er ist wohl nicht verheiratet (Ring), aber ob er eine Freundin hat? Das kann man nicht sagen.

Ich will Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber meinst Du, dass Du als Bäckereiverkäuferin in der selben Liga spielst wie ein Richter? Oder hilfst Du da nur aus und bist Studentin? Ansonsten sehe ich da wenig Gemeinsamkeiten und kaum Hoffnung.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Zeig’ doch einfach Interesse an seinem Beruf. Frag ihn, ob er Richter ist oder Staatsanwalt, vielleicht läßt er Dich raten, dann sagst Du Richter, er wird fragen warum, und Du sagst ihm, daß er so höflich und nett und zurückhaltend ist, eben genau so, wie Du Dir einen Richter vorstellst. Sag ihm, daß es ja viel Menschenkenntnis braucht für so einen Beruf. Und daß Du gerne mehr darüber erfahren würdest.

Das alles aber bitte nur, wenn hinter ihm keine Schlange steht. Aber er kommt ja regelmäßig zu Euch, sagst Du. (m)
 
  • #4
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber egal ob er Single ist oder nicht, aber du kommst als Bäckereifachverkäuferin für ihn als Partnerin im Grunde nicht in Frage. DAs kann und wird ja keine Beziehung auf Augenhöhe werden und daher..... Wenn du auch nur eine Affäre wollen würdest, dann könnte das vielleicht was werden. Ich sehe aber auch nicht, wie du mit ihm in Kontakt kommen solltest, da müsstest du dich ja in deiner Freizeit mal im Gericht rumtreiben um ihm zufällig zu begegnen. Ich denke du tust dir den größten Gefallen, wenn du ihn dir aus dem Kopf schlägst
 
G

Gast

Gast
  • #5
Na dann beginne du doch nen Smalltalk. Vielleicht bestellt er ja meistens das Gleiche. Dann kannst du ja fragen, ob es sein soll, wie immer. Frag ihn, ob er beim Landgericht arbeitet, ob er sein Referandariat macht oder schon Richter/Staatsanwalt/Anwalt oder überhaupt Jurist ist.
Muss aber dazusagen, dass v.a. Juristen einen extremen Standesdünkel haben, und wenn du nicht noch nebenher studierst, wirst du wahrscheinlich keine Chance haben, selbst wenn du aussiehst, wie ein Topmodel.
Kenne genug Anwälte und sonstige Juristen. Schon während des Studiums war es den meisten Männern sehr wichtig, dass die Dame ihres Herzens aus gutem Elternhause kam und natürlich musste es eine Akademikerin sein,zumindest die, die man zuhause vorgestellt hat.
Dass er keinen Ring trägt, muss nichts heißen und meine Freunde und auch mein Mann hatten nie ein Photo von mir im Portemonnaie.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Gute Idee von #2! So mache es. Du hast nichts zu verlieren, nur zu gewinnen!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn er andauernd kommt, werdet ihr eure Kommunikation aufbauen können. Frag ihn nach seinem Beruf, mach eine Bemerkung zu etwas auffällige an einem Tag (anderer Blick, andere Kleidung, etc.), rede über seine Einkäufe. Wenn man sich dauernd sieht wirst du wohl was finden.
 
  • #8
Schöne Geschichte, wie im Film.

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben, aber manchmal muss man sich dafür dann auch als Autor betätigen, was bedeutet, dass du aus der Passivität in die aktive Rolle wechseln musst, Wenn du das nicht kannst, vergesse es einfach.

Deine Geschichte erinnernt aber schon sehr an den Film 'Während du schliefst'. Bist du sicher, dass du dir so oder ähnliche Geschichten nicht zu oft anschaust?

Wie gesagt, möglich ist alles, aber eigene Ideen wären da sicher auch gut. Besser, als sie sich von Fremden liefern zu lassen.

(Packe ihm doch einmal das Falsche oder etwas Altes ein. Wenn er sich beschweren kommt, sagst du mit dem schönsten Lächeln, das du hast, dass dir das Versehen leid tut, du dich aber freust, ihn so schnell wiederzusehen und dass du ihn gern mit einem Kaffee (o.ä.) entschädigen möchtest. - Als Start sollte das genügen. Wenn daraus keine Komminikation entsteht, kannst du zum nächsten Traum überwechseln... Viel Glück!)
 
G

Gast

Gast
  • #9
@ FS

Ich hab auch Jura studiert und bin im Moment im Referendariat. Lass Dir bloß nicht irgendwelchen Quatsch von wegen "nicht die richtige Liga" einreden. Juristen kochen auch nur mit Wasser und als hübsches Mädel kommt man immer an. Die Richter und Anwälte die ich kenne, sind mit Frauen aus allen Berufsgruppen und -schichten zusammen, dass ist kein Hindernis. Männer achten da auf ganz andere Dinge und ob man zusammenpasst entscheidet nicht die Ausbildung.

Zu deiner Frage: Du siehst ihn täglich, das ist doch schon mal super. So kannst Du ihn vorsichtig "abklopfen" und schauen ob er Interesse an Dir hat. Versuch erstmal über Smalltalk was über ihn herauszufinden und Kontakt herzustellen. Danach flirte ihn einfach mal ein bißchen an und schau ob er darauf eingeht. Also lächeln, Augenaufschlag und dann vielleicht eine kokette Bemerkung, die ihn ein bißchen aus der Reserve lockt. Dann wirst Du sehen wie er darauf reagiert.

Viel Glück

w27
 
G

Gast

Gast
  • #10
Also ich hatte so was ähnliches erst kürzlich... Jedoch war es umgekehrt. Ich gehe so jeden zweiten Tag nach Feierabend an meinem Stamm-Bäcker vorbei. Dort ist ein Verkäufer, der mir nie so aufgefallen wäre... Ich hab bestellt und gezahlt und dann hat er mich angesprochen: "Er müsse noch was loswerden, dass ich doch das schönste Lächeln hätte..." hat er mir gesagt! Das fand ich echt nett von Ihm und habe mich auch bedankt.

Was ich damit sagen will. Probier's doch einfach mal! Was hast du denn zu verlieren. Wie es die anderen schon sagen, frag Ihn doch mal... So nach dem Motto: Ach, Sie sind's wieder, das freut mich! Was darf es denn diesmal sein...? Wieder das Übliche? (Damit zeigst du Ihm, dass er dir schon aufgefallen ist, du aufmerksam bist und evtl. überrascht es Ihn ja... ;-D) Und am Ende sagst du Ihm mit deinem schönsten Lächeln einfach: Bis Morgen!
Und wer weiß, was die nächsten Tage bringen und sich Smalltalkmäßig entwickelt.
Und lass dir von anderen Leuten nicht einreden, dass du nicht in seiner Liga spielst oder umgekehrt... Das sind die Gründe, warum viele es erst gar nicht versuchen, weil Sie im Kopf schon das für und wieder so durchgespielt haben, bis man sich eingeredet hat, das klappt nicht, ich lass es!

Viel Erfolg!

Probier's und du hast kein Grund deswegen am Boden versinken zu müssen, wenn man immer nett und höflich dabei war!
 
  • #11
Ammm... ich glaube man muss hier keinem erklären wie Männer ticken, Augenhöhe hin oder her. Der Mann ist fast jeden Tag in der Bäckerei, er reden nur das nötigste mit der FS, er lächelt sie nicht an, er beobachtet sie nicht beim Verkauf, wenn Kunden vor ihm sind und sie sie bedient.

Würde er das machen, dann hätte die FS das auch geschrieben, weil so etwas fällt eigenem doch auf. Wenn der Mann noch nicht mal das kleinste Flirt -Signal von sich gibt, dann ist die FS für ihn einfach nur eine Person, die ihm die Brötchen verkauft. Sie ist ihm egal. Männer flirten auch oft rum, wenn sie vergeben sind, wenn sie die Frau hübsch finden.

Und so wie die FS die Sache beschreibt, dann wird sie ihn schon angelächelt haben und war nett und freundlich zu ihm und da rutsch doch automatisch so was raus wie; wenn ihnen das und das schmeckt (also nach dem gehen, was er bestellt), dann sollten sie mal das probieren und einen Grund nennen warum er das machen soll.

Ich kann da jetzt wirklich nur von mir ausgehen, man versucht automatisch ein kleines Gespräch aufzubauen, wenn man Menschen öfter sieht und sie einem auch noch sympatisch sind. Egal ob ich Kunde oder Angestellte bin. Es ergibt sich einfach, ganz automatisch, da muss ich von der anderen Seite auch nichts wollen und sie kann auch weiblich sein.

Die FS schreibt auch: Er hat mit mir noch nie ein längeres Gespräch geführt, er gibt immer seine Bestellung auf, ist dabei höflich und nett, hat aber ansonsten noch nie von sich aus die Gesprächsinitiative ergriffen...auch was Smalltalk angeht, ist er sehr zurückhaltend.

Sie sagt ja schon selber; es geht nichts von ihm aus und wenn ich das richtig verstehe, dann hat sie schon versucht ein Gespräch aufzubauen und er hat es höflich unterbunden und nur seine Bestellung gemacht. Also was sollen da noch für Zeihen für ein Desinteresse kommen? Also ich habe noch keinen Mann um die 30 erlebt, der bei einer halbwegs hübschen Frau nicht etwas aus sich raus geht. Die FS beschreibt ihren Traummann wie einen Roboter, der für sie keinerlei Interesse hegt.

Also mein Bereich ist nicht Jura sondern die Medizin aber ich habe schon so viele Ärzte, Oberärzte und Professoren erlebt, die mit mir geflirtet haben oder einfach nur so geredet haben und die haben auch nicht viel mehr Zeit als ein Richter oder Anwalt.

Also ich ignoriere oder halte das Gespräch nur mit den Menschen sehr kurz, die mir total unsympathisch sind und wenn solche Männer immer wieder versuchen ein Gespräch mit mir aufzubauen, dann lenke ich das nett und höflich auf das was ich haben will und dann bin ich weg. Wenn ich an den Ort wieder muss, dann versuche ich der Person aus dem Weg zugehen und wenn das nicht geht, dann beschränke ich den Kontakt auf das Nötigste, nur auf das was ich haben will. Ich lächele nicht, ich gehe auf keine Gespräche ein die nicht nötig sind. Und so gehen die meisten Menschen vor.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Packe ihm doch einmal das Falsche oder etwas Altes ein. Wenn er sich beschweren kommt, sagst du mit dem schönsten Lächeln...

Nein, nein, doch nicht ärgern, den Mann! Pack ihm lieber zu viel ein. Dann siehst Du auch gleich, ob er ehrlich ist (wovon ich bei seinem Beruf ausgehe). Wenn er Dich dann darauf anspricht, sag ihm mit dem verschmitztesten Lächeln der Welt, Du warst von seinem Charme so angetan, daß Du Dich glatt verzählt hast. Mein Herz hättest Du damit gewonnen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Du kannst doch gar nicht wissen, ob er eine Freundin hat. Nicht jeder mit Freundin hat ein Bild von ihr in der Geldbörse. Er kann auch trotz fehlendem Ring verheiratet sein! Gerade Strafrichter nehmen ihren Ring ab, um ihre Frau zu schützen!

Aber ich bin trotzdem der Meinung, dass du es versuchen solltest. Allerdings solltest du das außerhalb deines Arbeitsplatzes machen (also versuchen, ihn außerhalb deiner Arbeitszeiten irgendwie kennenzulernen). Strafverhandlungen zB sind öffentlich, also auch für Besucher zugänglich, die dort zuhören dürfen. Du kannst ja ab und zu mal ins Gericht und da ein wenig durch die Gänge schleichen. Dann siehst du ihn bestimmt mal und kannst mehr über ihn herausfinden. Sei aber bitte jetzt schon darauf gefasst, dass es nichts werden könnte ...
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich würds sein lassen, wenn er Dich so toll findet wie Du ihn, wird er aktiv werden. Sorry, aber als Richter wird er wohl matz genug sein, eine Verkäuferin in ein Gespräch zu verwickeln an dem am Ende evtl. ein Date zustande kommt.
Ansonsten: Eine Bekannte von mir ist Briefträgerin, also so eine Postzustellerin, oder wie man das heute nennt. Die verguckte sich auch einmal in einen Anwalt, wo sie jeden Morgen die Post ablieferte, auf jeden Fall öffnete er immer die Tür seiner Kanzlei, da er sehr früh im Büro war, noch vor der Sekretärin. Er lächelte immer nett und war sehr zugänglich.
Sie sah ihre Chance darin und sprach ihn an, ob er denn schon gefrühstückt habe, sie selbst würde gleich zum Bäcker gegenüber einen Kaffee trinken, ob er nicht Lust hätte mitzugehen.
Leute, das ging voll in die Hose. Er verneinte freundlich, er hätte Termine und leider viel zu tun.
Aus der Sache wurde natürlich nix. Heute hat sie einen Gärtner als Partner. P.s. sie sah gut aus und hatte eine gute Figur. Ich würde sagen lass es bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Am besten, du schlägst dir die Sache aus dem Kopf.

Der Bildungsunterschied ist einfach zu extrem... Als Verkäuferin hast du bestenfalls einen Realschulabschluss, er als Richter hat dagegen Abitur, sowie ein anspruchsvolles Studium durchgezogen - und zwar mit Bestnoten.

Sorry, aber so hart das jetzt auch klingen mag, du bist einfach deutlich unter seinem Niveau und wenn du versuchst, ihn anzumachen, wird er eben einfach künftig in eine andere Bäckerei gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich hab die Frage eigentlich nur aufgemacht, weil es um Bäckerfräuleins ging. Hätt ja sein können, dass es eine gewisse ist... (allerdings nicht der Fall).

Was ich dazu beitragen kann: Theoretisch spielt jene gewisse auch nicht in meiner sogenannten Bildungsliga, wobei ich kein Richter bin. Macht mir aber garnix - von einer Frau erwarte ich in Bildung lediglich, dass sie in der Lage ist, freihändig vollständige Sätze zu formulieren und auch ansonsten nicht für den Alltag zu doof ist. Abi oder Real, mir egal... Dieser Ligagedanke ist mir zuwider. Ich würde "mein" Fräulein Bäckerin jeder studierten Frau, die sich für was besseres hält, schon deswegen vorziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Gibt es in dem Gerichtsgebäude eine Kantine? Falls ja solltest Du vielleicht anfanegn immer mal wieder dort zu essen und dann begegnet iht euch ja vielleicht ganz ungzwungen.

Das mit dem Bildungsgefälle sehe ich ebenfalls nicht so dramatisch. Wenn alle Männer nur in ihrer Bildungs- und Einkommensschicht daten würden, dann gäbe es keine Single-Akademikerinnen. Gerade in dieser Gruppe gibt es aber durchschnittlich viele Singles. Männer beeindrucken gerne daten daher lieber nach unten. Wenn Du nicht komplett blöd oder häßlich bist, sollte bei passender Gelegenheit ein Test möglich sein.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Sie sah ihre Chance darin und sprach ihn an ... Er verneinte freundlich, er hätte Termine und leider viel zu tun

Es war aber auch sehr ungeschickt, einen Anwalt von seiner Arbeit weglotsen zu wollen. Dachte sie denn, in diesem Beruf könne man sich einfach mal eine Stunde frei nehmen? Das ging nicht wegen des Bildungsunterschiedes in die Hose, sondern aus purem Ungeschick.
 
  • #19
Ehrlich gesagt kenne ich sehr viel mehr Männer, die von einer schönen Frau, als solche, die von einer gebildeten hingerissen sind! Die wenigsten Anwälte, Richter, Ärzte die ich kenne wollen, wenn sie abends nach Hause kommen, hochgeistige Gespräche führen - sie wollen was zu essen, ein wenig Ruhe und Frieden und ein paar Streicheleinheiten. Intellektuellen Herausforderungen müssen sie sich den ganzen Tag stellen - warum auch noch in ihrer knappen Freizeit?

FS
du möchtest gerne wissen, ob er eine Frau oder Freundin hat? Nichts einfacheres als das! Am 14. Februar ist Valentinstag, da gibts in jeder Bäckereieine Kleinigkeit für einen geliebten Partner. Du fragst ihn einfach, ob du ihm heute diese Kleinigkeit für seine Frau einpacken sollst. Sagt er ja, brauchst du dir keineGedanken mehr über ihn zu machen. Sagt er "nein, ich habe keine Frau oder Freundin", sagst du mit einem strahlenden Lächeln, daß dir das gefällt. Wenn er darauf nicht reagiert, brauchst du dir auch keine Gedanken mehr machen.
SO bekommt man eine wichtige Info und macht einen Mann auf sich aufmerksam - ohne daß es peinlich werden muß!
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ehrlich gesagt kenne ich sehr viel mehr Männer, die von einer schönen Frau, als solche, die von einer gebildeten hingerissen sind! Die wenigsten Anwälte, Richter, Ärzte die ich kenne wollen, wenn sie abends nach Hause kommen, hochgeistige Gespräche führen - sie wollen was zu essen, ein wenig Ruhe und Frieden und ein paar Streicheleinheiten. Intellektuellen Herausforderungen müssen sie sich den ganzen Tag stellen - warum auch noch in ihrer knappen Freizeit?

Das trifft aber eher auf die ältere Generation zu (um die es hier nicht geht). Natürlich möchte ein Großteil aller gebildeten jüngeren Männer ebenfalls eine Partnerin, die etwas im Kopf hat!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Das trifft aber eher auf die ältere Generation zu (um die es hier nicht geht). Natürlich möchte ein Großteil aller gebildeten jüngeren Männer ebenfalls eine Partnerin, die etwas im Kopf hat!

Wer es glaubt... Und selbst wenn, etwas im Kopf haben bedeutet nicht zwangsläufig ein Studium beendet zu haben.

Viele meiner ehemaligen Kommilitonen sind mit Frauen zusammen die eine Ausbildung gemacht haben. Manche haben eine Akademikerin als Partnerin, aber nicht weil sie danach gesucht haben, sondern weil es sich an der Uni eben manchmal ergibt. Ich kenne keinen einzigen Mann, für den der Job einer Frau oder deren angeblicher Bildungsgrad entscheident wäre.
Wenn es passt, dann passt es, auch wenn viele Elite-Frauen es scheinbar nicht wahrhaben wollen, dass Männer andere Ansprüche haben als Frauen.

w27
 
  • #23
#20
ich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum das altersabhängig sein soll. Und wenn, dann eher anders herum.
Jüngere Männer müssen sich beruflich sehr viel mehr engagieren als ältere, die in einer guten Position SIND. Ab einem bestimmten Alter verbringt man sogar den ganzen Tag wieder miteinander. Dann ist man natürlich froh darüber, einen Partner zu haben, der einen ähnlichen Intellekt und ähnliche Interessen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich denke, das Problem liegt einfach darin, dass du als Bäckereiverkäuferin keine besonders anspruchsvolle Tätigkeit ausübst. Im Grunde genommen besteht doch deine ganze Aufgabe darin, Brötchen in die Tüte zu packen und Abends einmal den Laden aufzuwischen.

Dagegen hat ein Richter doch ein ganz anderes Niveau.... Er schlichtet Streitigkeiten, fällt Entscheidungen, spricht Urteile... es gibt kaum einen angeseheneren Beruf.

Mal ganz ehrlich, ihr habt doch gar keine gemeinsamen Gesprächsthemen, ihr habt einen völlig anderen Bildungssstand... was soll er denn unter diesen Umständen mit dir? Wenn du dich an ihn ranschmeißt, machst du dich bloß lächerlich.

w29
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich denke, das Problem liegt einfach darin, dass du als Bäckereiverkäuferin keine besonders anspruchsvolle Tätigkeit ausübst. Im Grunde genommen besteht doch deine ganze Aufgabe darin, Brötchen in die Tüte zu packen und Abends einmal den Laden aufzuwischen.

Dagegen hat ein Richter doch ein ganz anderes Niveau.... Er schlichtet Streitigkeiten, fällt Entscheidungen, spricht Urteile... es gibt kaum einen angeseheneren Beruf.

Mal ganz ehrlich, ihr habt doch gar keine gemeinsamen Gesprächsthemen, ihr habt einen völlig anderen Bildungssstand... was soll er denn unter diesen Umständen mit dir? Wenn du dich an ihn ranschmeißt, machst du dich bloß lächerlich.

w29

Glaub mir, fast jeder Jurist ist froh wenn er außerhalb der Arbeitszeit über was anderes als über Urteile redet. (Geht mir jedenfalls so). Und so besonders ist der Job als Richter nun auch wieder nicht. Da gehts nicht zu wie bei Barbara Salesch.

@ FS

Halt uns mal auf dem Laufenden was passiert ist.

w27
 
  • #26
Mal ganz ehrlich, ihr habt doch gar keine gemeinsamen Gesprächsthemen, ihr habt einen völlig anderen Bildungssstand... was soll er denn unter diesen Umständen mit dir? Wenn du dich an ihn ranschmeißt, machst du dich bloß lächerlich.

Warum sollte z.B. eine Kernphysikerin grundsätzlich mehr gemeinsame Gesprächsthemen mit einem Richter haben als eine Bäckereiverkäuferin?
 
G

Gast

Gast
  • #27
Welche für eine Beziehung relevaten Gemeinsamkeiten würden denn bei der FS z.B. fehlen?
Bei der FS kann ich es nicht sagen, denn ich kenne sie nun mal nicht, ich habe ja auch geschrieben das die Chance sehr gering ist das wir zueinander passen würden.
Problematisch dürfte hier v.a. sein das wir in Gesprächen vermutlich nicht auf einer Wellenlänge sein werden. Ich mag Gespräche über sehr komplexe Sachverhalte, auch mein Sinn für Humor ist zum Teil etwas kompliziert und nur schwer zu verstehen wenn man nicht über mehrere Ecken denkt. Wobei das auch nur das ist was man noch halbwegs in Worte fassen kann, ich habe einfach die Erfahrung gemacht das ich mit Akademikern einfach sehr viel eher auf einer Wellenlänge bin als mit anderen Menschen.
Insofern ist die Wahrscheinlichkeit hoch das ich sie langweilen würde und sie mich für einen Spinner hält während es für mich wiederum etwas frustrierend sein kann.
Eine Partnerin die zu mir passt muss sehr intelligent und gebildet sein und auch wenn das bei einer Bäckereiverkäuferin durchaus auch der Fall sein kann so lässt es sich wohl kaum leugnen das ich mit einer signifikant höheren Wahrscheinlichkeit diese Eigenschaften bei einer Akademikerin finde (auch wenn das bei diesen natürlich auch nicht automatisch gegeben ist).
 
  • #28
Insofern ist die Wahrscheinlichkeit hoch das ich sie langweilen würde und sie mich für einen Spinner hält während es für mich wiederum etwas frustrierend sein kann.

Ja, die Wahrscheinlichkeit ist da. Nur wäre es etwas unklug, sich nicht zumindest kurz mit der FS zu treffen. So könnte man sich ein Bild von ihr machen und wüsste ob man auf einer Wellenlänge liegt, der Humor ankommt ... und nimmt sich nicht die Chance auf eine glückliche Beziehung ohne irgendetwas von der Person zu wissen.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ja, die Wahrscheinlichkeit ist da. Nur wäre es etwas unklug, sich nicht zumindest kurz mit der FS zu treffen. So könnte man sich ein Bild von ihr machen und wüsste ob man auf einer Wellenlänge liegt, der Humor ankommt ... und nimmt sich nicht die Chance auf eine glückliche Beziehung ohne irgendetwas von der Person zu wissen.
Ich habe ja nicht geschrieben das ich das nicht tun würde, sofern sich die Gelegenheit ergibt (genau genommen hab ich das auch schon in der Vergangenheit) sondern habe nur darauf hingewiesen das die Chancen eher schlecht stehen und dessen sollte man sich halt durchaus bewusst sein.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hier noch mal die Fragestellerin!

Tja, wollte mal mitteilen, wie die Geschichte ausgegangen ist.

Die Beiträge hier im Forum waren ja ziemlich kritisch, trotzdem habe ich einfach mal meinen ganzen Mut zusammen genommen und ihn einige Tage später angesprochen... Die Gelegenheit war günstig, da es Nachmittag war und nicht viel Betrieb war. Er hat sehr positiv reagiert und war überhaupt nicht abweisend oder unhöflich, sondern hat sich ganz nett mit mir unterhalten und etwas von sich und seiner Arbeit erzählt (er ist tatsächlich Richter, aber noch in der Probezeit)...

In den Folgetagen haben wir uns dann immer wieder etwas unterhalten (Smalltalk eben, vielleicht sogar etwas mehr), wenn er in den Laden kam.

Wahnsinnig gefreut habe ich mich, als er mir dann zwei Wochen später das "Du" angeboten hat... Er meinte, es wäre ja lächerlich, wenn wir uns ständig mit "Sie" anreden würden, obwohl wie fast das gleiche Alter haben (er ist 28) und uns jeden Tag sehen...
Ende Januar haben wir uns dann das erste Mal privat getroffen und wir haben uns einfach total gut verstanden. Er hat einen so spannenden Beruf und kann richtig gut erzählen, ist mir gegenüber immer so aufmerksam und interessiert und man fühlt sich wohl in seiner Nähe.

Seit Anfang Februar sind wir jetzt jedenfalls ein Paar...es hat ihn übrigens zu keinem Zeitpunkt gestört, dass ich nur den Realschulabschluss habe und als Verkäuferin arbeite..

Jedenfalls noch mal Danke, für die ganzen Hinweise und Ratschläge hier
w(26)
 
Top