G

Gast

  • #1

Wie kann ich meinen Ex nur vergessen?

Die Trennung von meinem Ex ist jetzt 2 Monate her. Er hat sich von einem auf den anderen Tag von mir getrennt. Wir hatten eine wunderschöne Beziehung, und ich war sicher wir beide waren sehr glücklich. Heute kann ich natürlich nur noch für mich reden. Ich war so glücklich wie noch nie in meinem Leben. Er hat ständig von Kindern gesprochen. Für mich war er auch der erste Mann, wo ich mir Kinder gewünscht hätte. Seine Begründung war, dass er sich wohl was vorgemacht hätte und seine Gefühle nun doch nicht stark genug wären. Er ging einfach so aus meinem Leben. Wir hatten dann noch einmal e-mail Kontakt. Das wars. Ich komme darüber einfach nicht hinweg, da es so ohne "Grund" passierte. Ich lese ständig seine Mails, welche er mir noch 2 Tage vor der Trennung geschickt hatte. Dort teilte er mir noch seine tiefen Gefühle zu mir mit. Ich kann es einfach nicht verstehen. Ich schaffe es nicht, ihn zu vergessen. Wie schaffe ich es bloss, nach vorne zu schauen und ihn hinter mir zu lassen? Ich war so glücklich mit ihm, es ist für mich unvorstellbar, dass ich jemals wieder so glücklich werden kann. Dieser Gedanke macht mich so fertig.
 
G

Gast

  • #2
Das tut mir sehr leid für dich.

Aber mach dir nichts vor. Ich weis nicht was er alles an Gründe angibt. Sind die Gründe wie oben beschrieben das einzige Problem, ist es schwer nachvollziehbar. Man trennt sich nicht einfach so, weil man denkt es sei es nicht mehr wert eine harmonische Beziehung aufrechtzuerhalten.

Da muss es einen anderen Grund geben, den du vielleicht nie erfahren wirst.

Mir erging es einmal genauso mit einer Frau, die ich sehr geliebt habe. Wir waren 2,5 Jahre zusammen. Harmonisch, eigentlich nie Streit oder Meinungsverschiedenheiten, gemeinsame Interessen und auch tolle Urlaube die man ein Leben nicht vergißt.

Von einem Tag auf den anderen war es aus. Einfach so, OHNE Grund, nur "Sie will nicht mehr".
Fast ein Jahr später erfuhr ich, dass sie schon einige Zeit bevor sie unsere Beziehung beendet hat einen anderen hatte.

Blöder Spruch, ich weis: Schau nach vorne, es gibt zig gutaussehende und auch liebe Männer. Du wirst wieder einen finden.

m/45
 
G

Gast

  • #3
Ich kenne das auch, mir geht es genau wie dir.
Und ich weiß auch nicht, wie ich je damit fertig werden soll. Mich rettet nur der Gedanke, dass es jeden Tag ein wenig besser wird, ein bißchen weniger weh tut. Und dass ich in einem Jahr vielleicht darüber hinweg bin. Einfach deshalb, weil der Spruch, dass die Zeit alle Wunden heilt, richtig ist. Ansonsten gibt es glaube ich, kein Patentrezept. Der Schmerz ist einfach da und lässt sich nicht weg-ignorieren.
 
G

Gast

  • #4
Also ich hätte sicherlich folgendes gemacht. Auf seine e-mail ,die 2 Tage vor der Trennung kam , jetzt nochmals reagiert :
und Fragen gestellt , wie :
- hast Du gelogen ?
- warum schreibst Du mir so etwas 2 Tage vor der Trennung ?
- was habe ich in den 2 Tagen falsch gemacht ?
- was hast Du Dir vorgemacht , was Du oder ich nicht schaffen können ?
 
G

Gast

  • #5
Hey, ich bin nach fünf Jahren einfach verlassen worden weil er wohl was neues wollte und ich bin nach einem Jahr immer noch nicht darüber hinweg! Ich glaube das wichtigste ist Abstand zu bekommen. Entferne alles was dich an ihn erinnert und versuche jeden Tag weiter zu lächeln und dir zu denken er ist es nicht Wert. Ich habe immer wieder momente in denen ich eine Krise bekomme und losheule weil ich es einfach nicht verstehen kann und immer noch glaube wir passen super zusammen, aber da hilft nur ne Freundin anzurufen, loszuheulen und am nächsten Tag sich wieder aufzuraffen und mit einem lächeln dagegen anzukommen. Irgendwann wird es hoffentlich besser sein. Vielleicht auch erst wen du jemand neuen kennen lernst, auch wen es unvorstellbar ist das du nochmal so glücklich sein kannst! Ich selbst habe oft Tage an denen ich sage es wird nie mehr passieren aber irgedwann wird sich auch das ändern und es kommt jemand der all den Schmerz und die Traurigkeit vergessen lässt und du kannst sogar bei der Erinnerung an deinen Ex lächeln! Ich hoffe es sehr, aber sonst wäre nicht so viele Menschen immer und immer wieder glücklich! Eine andere rettende Antwort habe ich leider auch nicht..
 
G

Gast

  • #6
Zusammenreißen, nach vorne schauen, sich über die guten Dinge freuen und vorallem über sich selbst! Du bist gesund und kannst im Leben machen was zu willst. Also, was willst Du noch?
Ich habe es bis dato immer so gehalten, Reisende soll man nicht aufhalten und es mögen mich nur Menschen begleiten, die zu mir passen.

Keine Kompromisse - also, einmal schütteln und adé.

w47
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,

das permanente Lesen seiner Mails schmerzt dich, weil die Worte nicht mit der Realtität übereinstimmen. Lösche die Mails, trenne dich von allem, was Dich an ihn erinnert. Nur so hast du die Chance, dass die Zeit die Wunden heilt. Jede Zeile von ihm, jeder Gegenstand, jeder Ort an dem du mit ihm glücklich warst, ist sonst wie ein Stich ins Herz. Und mache dich mit dem Gedanken vertraut, dass viele Deiner Fragen offen bleiben werden. Offensichtlich hat dieser Mann nicht genug Rückgrat, eine Beziehung fair und auch mit einer Begründung zu beenden, die nachvollziehbar ist. Worte wie z.B. : Ich liebe dich nicht mehr, und habe es mir einfach nicht getraut zu sagen, weil ich Schiss vor unliebsamen Diskussionen hatte...hätten sogar gereicht. Hättest du mit so einem Mann wirklich glücklich werden können?

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft.
 
G

Gast

  • #8
Das ist hart und tut mir leid für dich.

Ich würde dir raten, dir einen erfahrenen Coach zu suchen und dir ein paar Gesprächsstunden zu nehmen. Oft bieten Paartherapeuten auch Trennungsgespräche und Beratungen für Singles an. Mir hat das gut getan. Ich habe mir das gegönnt wie man sich ansonsten mal eine Wellness-Behandlung gönnt. Auch wenn ich alles selber bezahlt habe, was nicht so ganz billig war. Aber die guten Freunde können irgendwann immer denselben Kram über die Trennung nicht mehr hören und wenn ein Fremder, der Erfahrung mit dem Thema hat, mal auf die Sache blickt, dann bringt einem das 10 mal mehr. Durch professionellen Rat kann man so eine Sache schneller verarbeiten.

Alles Gute für dich.
 
G

Gast

  • #9
einfach nur so "ohne grund" wird niemand verlassen. der andere mag es vielleicht nicht sagen oder man selber will es nicht hören.

2 monate sind noch keine lange zeit.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS, es tut einfach nur weh und es raubt einem alle Energie! Die Gedanken drehen sich ständig im Kreis! Man kann nicht schlafen, nicht essen, es ist einem eigentlich alles egal und dann kommen auch noch Ratschläge was frau alles tun könnte damit es besser geht. Frau hat aber eigentlich gar keine Kraft überhaupt irgendwas zu tun. Außer zu trauern und sich wertlos zu fühlen, ungeliebt und verstoßen und noch nicht mal zu wissen warum er einem das angetan hat ...

Mein Tipp: raus aus der Opferrolle - und zwar so schnell wie möglich! Indem Du Dir bewusst machst, dass Du eine wunderbare Frau bist und gut und richtig genau so wie Du bist. Dass er sich so unwürdig von Dir getrennt hat ist ein großes Defizit. Und zwar seines, nicht Deines. Er ist unreif, feige, ein Weichei. Und es gehören immer 2 dazu, einer der verletzt und einer der sich verletzten läßt. Und Du läßt Dich nicht verletzten auf diese Art. Er ist Deiner Liebe nicht würdig. Verabschiede ihn innerlich. Lass ihn los. grüble nicht mehr über die Vergangenheit. Denk darüber nach was Du wünscht, brauchst und das was Du daraus gelernt hast und worauf Du in Zukunft achten wirst.

Lies Bücher zum Thema - auch wenn sehr trivial - mir hat es geholfen: "Er steht einfach nicht auf Dich ...!" Das hat mir die Augen geöffnet Dinge anzuschauen, die ich nicht wahrhaben wollte und mich viel zu lange in Trauer haben baden lassen. Schluss damit!

eins noch zum Schluß: eine verlorene Liebe verdient es natürlich auch betrauert zu werden. Eine gewisse Zeit. Du bestimmst wieviel Zeit Du dafür verwenden willst. Und dann nach vorne schauen.

Und nochwas ... wo eine Tür sich schließt, öffnet sich woanders auch wieder eine Neue!
Du schaffst das!

w, 53
 
G

Gast

  • #11
Wie lange wart ihr eigentlich zusammen? Und wie alt seid ihr?

Kann es sein, dass die Beziehung nur wenige Wochen oder Monate lief?

Wenn ja, dann mutmaße ich, dass seitens des Ex-Freundes schon nach sehr kurzer Zeit (Tage bis wenige Wochen?) die heißen Liebesschwüre und Familienpläne kamen. Das beeindruckt und begeistert natürlich immens, zumal man dank frischer Verliebtheit selbst nicht ganz zurechnungsfähig und realitätsnah ist.
Besonders gefährdet sind da Anhänger der "groooßen, romantischen Liebe", die in der Vorstellung leben, es gäbe den einen Traumpartner fürs Leben, den Seelenverwandten, den Vorbestimmten und wenn er da ist, weiß man das nach drei Sekunden.

Realität ist aber, dass "Ich liebe Dich", konkrete Kinder- Heirats- oder andere Zukunftspläne in den ersten Wochen einer Beziehung absolut unangemessen sind, weil man in diesem kurzen Zeitraum gar keine sooo tiefen Gefühle zu einem vormals Unbekannten entwickeln kann. Auch wenn man es so empfindet, aber solche Gefühle sind unsere eigenen Wünsche und Traumvorstellungen, die wir in unserer Verliebtheit auf den Partner projeziieren.

Da hilft es nur, sich zurückzunehmen und nicht alles zu glauben, was der Partner so von sich gibt. Aus meiner praktischen Erfahrung: Männer, die mich sehr früh und sehr intensiv mit Liebesbekundungen überschütteten (einer meinte schon nach einer Woche, ich sei die Mutter, die er sich immer für seine zukünftigen Kinder gewünscht hat), waren allesamt Strohfeuer und binnen weniger Monate kam die große Ernüchterung. Entweder bei mir, weil sie "mehr Schein als Sein" waren, oder bei Ihnen, die sich dann im Rekordtempo -also teils nur Stunden zwischen heißen Liebesschwüren und Nie-mehr-melden- verabschiedeten.

Ich habe daraus für mich mitgenommen: äußerste Vorsicht bei solchen Männern! Wenn einem in der Verliebtheitsphase MAL ein "ich liebe Dich" oder "später mal mit unseren Kindern" herausrutscht, ist es noch o.k. Wenn so was aber dauernd, sehr konkret und vehement kommt, ist es für mich ein Alarmzeichen und ich schütze mich emotional durch Zurückhaltung, damit ich bei einem evtl. bevorstehenden Abgang nicht so verletzt werde.

Die Diskrepanz zwischen seinen Worten und eMails und seiner Trennung würde er selbst Dir nicht erklären können. Es ist auf keinen Fall das, was Du jetzt gerne hören würdest, nämlich dass die Liebesschwüre echt waren und aus irgendeinem kuriosen Grund seine Gefühle plötzlich weg sind. Und man braucht jetzt nur den Schalter zum Wieder-Einschalten finden.
Fakt ist, dass seine Dir vermittelten Gefühle eben nicht echt waren, sondern er seine Wünsche, Träume, Erwartungen komplett auf Dich übertragen hat. So wie eine Art Mantra, bei dem man sich immer wieder den gleichen Satz einprügelt und dann wird es war. Nur dass man die Liebe und tiefe Gefühle eben nicht mantramäßig erzeugen kann, sondern sie langsam und in Vertrautheit wachsen müssen...

Pass auf Dich auf das nächste Mal!

w, 51
 
G

Gast

  • #12
Mir ging es anfangs letzten Jahres ähnlich, meine Freundin hat sich ohne Begründung von mir getrennt. Ich brauchte ein ganzes Jahr, bis ich den Eindruck hattte, dass ich es verarbeitet habe. Erst seit diesem Frühling habe ich den Eindruck, dass ich darüber hinweg bin. Das letzte Jahr war für mich jedenfalls dann das Schlimmste in meinem Leben und ich habe mit grosser Sehnsucht das Jahr 2012 erwartet.
Deshalb musste Du einfach durch diese Zeit durch. Ich will Dir da auch nichttausend Tipps geben, wie Du dich ablenken könntest. Manchmal muss man einfach leiden.

Ich denke aber schon, dass Du nicht dauerend diese Mails lesen solltest.

Ich wünsche Dir alles Gute.

(m, 31)
 
G

Gast

  • #13
Hier die Fragestellerin

Danke für eure Antworten. Es ist wohl so, da muss ich einfach durch. Die Zeit wird die Wunden hoffentlich heilen. Ich habe einfach Angst, dass es Jahre dauert um darüber hinweg zu kommen. Bei der letzten Trennung brauchte ich 3.5 Jahre. Erst dann konnte ich mich wieder öffnen. Ich bin Anfang 30 und habe nicht mehr unendlich viel Zeit zu verschwenden.

Ein grosser Test steht mir noch bevor. Ende September wollten wir zusammen in den Urlaub fahren. Ich werde nun mit einer Freundin fahren. Befürchte aber dass der Urlaub eine Katastrophe wird. Ich habe Angst dass ich meiner Freundin den Urlaub vermiese, da ich ständig an ihn denken werde und wir ständig über dieses Thema reden werden.

Habe mich nun auch bei einer Gesprächstherapie angemeldet. Ich kann und will nicht ständig die gleichen Leute mit den ständig gleichen Fragen/Themen belästigen.

Herzlichen Dank
 
G

Gast

  • #14
Hallo FS,

danke für die Rückmeldung. Sehr vernünftig, dass Du in einer Gesprächstherapie aufarbeiten willst! Und der Urlaub im September ist noch 2 Monate hin, also keine Panik! Du solltest Dich wegen des Urlaubes aber selbst POSITIV beeinflussen. Wenn Du an den Urlaub denkst, dann in dem Sinne "ich freu mich schon riesig, im September mit meiner Freundin in Urlaub zu fahren, das wird eine tolle Mädelsfahrt!" und nicht "oh mein Gott, ich wollte mit IHM in Urlaub fahren und nun MUSS ICH stattdessen nur mit einer Freundin verreisen".

Es würde mich aber wirklich interessieren, wie lang Du mit dem Mann zusammen warst. Und auch, wie lange die Beziehung ging, der Du 3,5 Jahre hinterher getrauert hast.

Viel Erfolg bei der Therapie!

w, 51
 
G

Gast

  • #15
liebe FS,

das hast Du sehr gut entschieden und Du bist auf dem richtigen Weg!

Mit Therapieunterstützung gehts schneller voran als du denkst. Außerdem gibst Du Dir damit selbst eine Riesenchance, Dich selbst noch besser kennenlernen und für Dich herauszufinden, was Dich glücklich macht.

Wenn Du das geschafft hast wirst Du einen anderen Blick entwickelt haben ... und den für Dich richtigen Partner auch erkennen. Der Dich glücklich! Und Dich mit Wertschätzung behandelt!

Schön dass Du Dich nochmal gemeldet hast ... und nun ... viel Glück!
 
G

Gast

  • #16
Liebe Fragestellerin,

Du bist nicht allein... auch ich bin nach einer traumhaften fast 2jährigen Beziehung wieder Single. Seit etwa einer Woche. Ich liebe ihn, aber ich kann nicht so mit ihm leben: Unordnung, arbeitslos, depressiv... Es tut mir unendlich weh, und ich habe jetzt auch Gesprächstherapie, es hilft mir sehr. Die erste Stunde ist schon vorbei... der Schmerz wird nicht wirklich weniger, aber ich verstehe warum. Und jeden Tag wird es weniger...

w, 38
 
G

Gast

  • #17
Weißt du, Menschen können sehr verräterisch sein. Was man sagt und spricht, muss nicht immer dem Innenleben übereinstimmen. Vor allem stelle ich häuftig fest, je intensiver man zusammen auf dem Höheflug einer Liebe turtelt, desto tiefer und grausamer ist hinterher der erschreckende Fall - zumindest für einen von beiden. Vermutlich hast du dir viel zu viel vorgemacht. Vielleicht war er sich schon die ganze Zeit nicht so sicher, aber Männer können sowas gut überspielen und auch gut Verliebtheit schauspielern, die gar nicht vorhanden ist.
Lass dir bei deinem nächsten Partner mehr Zeit - viel mehr. Du bist 30 - bitte denke nicht, du hast keine Zeit mehr zu verschenken. Dieser Gedanke ist ein falscher Ansatz und verscheucht somit jeden weitereren Mann.
 
G

Gast

  • #18
Mr.Right hätte Dir das nicht angetan.Er kommt noch.Nutze den Urlaub für Dich, Deine Seele, Deinen Körper.Genieße.Fokussiere darauf zur Ruhe zu kommen.Lasse Gedanken und Emotionen, die aufkommen wieder los.Dass ein Aufruhr in Dir ist, ist normal.Beobachte.Idenifiziere Dich nicht mit allem, was hochkommt.w43
 
G

Gast

  • #19
hey lass den kopf nich hängen mir is vor kurzem das selbe passier :(
mein freund hat mir gesagt das er mich liebt und wir waren sehr glücklich, aber am nächsten tag hat er schluss gemacht. mir gings echt schlecht.
aber renne niemanden nach, lenke dich lieber ab geh mit freunden raus, ich dachte auch mein leben sei vorbei aber ich bin mit freunden noch am selben tag ins freibad und sie haben mich super abgelenckt und mir klar gemacht : jemand der dir so sehr dein herz gebrochen hat, kann nich der richtige für's leben sein.
versuch nich an ihn zu denken, geh raus mit freunden und mach dich über die nich so guten zeiten lustig das hilft glaub mir :*
lg j....
 
G

Gast

  • #20
Liebe FS,

auch dir empfehle ich Bachblüten und Akkupunktur gegen den Seeleschmerz. Hilft wirklich bei Liebeskummer.

Allen anderen Hinweisen und Gedanken anderer Gäste hier kann ich nur zustimmen.

Leider gibt es so viele Männer, die immer viel und schnell erzählen und dann schwupp die wupp, von heute auf morgen aus dem Leben weg sind. Oft mit den komischsten und abstrusesten Ausreden, wie schwerer Krankheit, Mama ist krank, der Hamster hat Husten usw.

Ich habe alle seine Mails (er konnte super schreiben, aber es fehlten die Handlungen dazu), es waren ca. 400, gelöscht, treibe jetzt viel Sport, die Figur freut sich, die Blicke der Männer sind viel mehr geworden und gebe mich dem Fluss des Lebens hin. Gelernt habe ich auch wieder was über Männer und über mich.

W
 
G

Gast

  • #21
wenn jemand keinen wirklichen Grund angibt für sein Schlussmachen, dann vermute ich immer, dass es da einen Grund gibt, der einen sehr verletzen würde, wenn man ihn erfahren würde. Deshalb wird er nicht genannt und es ist dann auch besser wenn man ihn nicht weiß, oder?

Möchte man z.B. Dinge erfahren wie: "Deine Art zu Essen hat mich schon immer genervt" oder "Du bist mir einfach zu langweilig geworden." oder sogar: "ich habe da eine faszinierende Frau kennengelernt, sorry, aber die hat dich nun ausgestochen.".--- Bevor mir jemand sowas sagt, erfahre ich lieber nichts.

Das schlimme ist aber daran dass es ohne Vorwarnung passiert. Wenn jemand während der Beziehung ganz ehrlich wäre, dann könnte es den Partner/in nicht so völlig aus dem Nichts treffen. Deshalb, wenn einen etwas am Partner stört, dann doch immer gleich sagen. Beispielsweise: "wärst du so nett beim Kauen den Mund zu schließen, leider stört es mich einfach." oder "Irgendwie ist bei uns die Luft raus, lass uns mal überlegen wie wir unsere Beziehung wieder interessanter machen." Und so weiter. -- Klappt es dann trotzdem nicht, dann ist man wenigstens gewarnt. Das wäre fair.

Ein Schlussmachen von heute auf morgen ohne solche Warnzeichen ist einfach unehrlich, unfair und auch sehr egoistisch.

Als die Sitzengelassene würde ich mir dann sagen: Er ist doch nicht die Person, in die ich mich verliebt hatte. Denn ich hatte mich nicht in Unehrlichkeit und Egoismus verliebt. - Es war eine sehr schöne Vorstellung die man vom Partner hatte und das ist ja auch per se etwas schönes, wenn man überhaupt verliebt sein kann - aber leider muss man sich davon verabschieden wie von einer Fata Morgana, denn zu guter letzt hat sich die Vorstellung doch als eine solche herausgestellt und hat sich in Nichts aufgelöst.

Die Liebe entsteht im eigenen Kopf und hat mit dem Geliebten viel weniger zu tun als man (leider) meint. Daher sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Niemandem die Schuld geben und Akzeptieren dass es so etwas wie ein Naturereignis war, eben wie eine solche Luftspiegelung/optische Täuschung in der Wüste.

W
 
  • #22
Möchte man z.B. Dinge erfahren wie: "ich habe da eine faszinierende Frau kennengelernt, sorry, aber die hat dich nun ausgestochen.".--- Bevor mir jemand sowas sagt, erfahre ich lieber nichts.

Ich hätts lieber gewusst, als irgendwann später voll unerwartet damit konfrontiert zu werden. Bei mir wars so. Dadurch kam all das unverarbeitete wieder hoch. Wenn man einen Grund kennt, dann kann man damit besser abschließen. Meine Meinung.

Ich dachte immer im Herzen.

Liebe FS, ich wünsche dir alles Gute. Raten kann ich dir leider nichts. Bin selbst in dieser Situation.