G

Gast

  • #1

Wie kann ich sie aus meinem Kopf bekommen?

Ich habe mich leider in eine kühle/konservative modebewusste Frau verliebt und es wurde nicht mehr draus.
Problem, sie (26) ist im selben Freundeskreis und sehe sie auch manchmal. Das blöde ist, trotz ihrer kühlen und distanzierten Art, kriege ich sie nicht mehr ganz aus dem Kopf.
Sie passt leider ganz genau (unbewusst) in meinem Beuteschehma (sehr schlank, sehr süße Mimik und Lächeln, glatte Haare, zierlicher Körperbau und ist zudem meistens sehr gut bekleidet).
In der Kennenlernphase (ca. 2-3Monate) ist einiges schiefgelaufen und einige Missgeschicke habe ich mir selbst zuzuschreiben (habe sie zwar berührt, aber nicht oft genug und hätte sie auf körperlicher/emotioneller Ebene anpacken sollen) und war zu sehr bedürftig, sagte zu ihr, dass ich nur sie will usw...
Nun ist es so, dass wir uns normal unterhalten, aber wir treffen uns kaum mehr zu zweit alleine und das möchte ich selbst nicht mehr, da ich ab nun vermehrt auf meinen Selbstwert achte und "nie mehr"(!) eine Dame aufs Podest stellen will.

Gibt es vorschläge, wie ich sie am besten aus dem Kopf schlagen kann?

M34
 
  • #2
Am besten ist, den Kontakt so weit wie (bei gleichem Freundeskreis) möglich zu minimieren:

- Vorher erkundigen, ob sie zu diesem oder jenem Cliquen-Treffen kommen wird und dann ggf. nicht hingehen
- Nummer löschen
- "Freundschaft" in sozialen Netzwerken beenden
- Gute Freunde bitten, nicht über sie zu sprechen
- Wenn sich ein Treffen nicht vermeiden lässt, dich ihr gegenüber cool und distanziert geben
- Sobald du eine Freundin hast, strahlend mit ihr auftauchen.

Dir viel Glück!
 
  • #3
Du warst hat über beide Ohren in sie verschossen.

Ich weiß ja nicht wie Du ausschaust und wie Du bei den Damen ankommst ABER was bei mir immer hilft UND das mache ich auch gerade etwas durch, sich mit anderen beschäftigen, sich das Ego etwas mit anderen aufbauen. Sprich und verabrede Dich mit anderen Frauen, flirte hab Deinen Spaß... aber geh nicht bis zum Äußersten, gut ich gehe nicht bis dahin. Du kannst und darfst soweit gehen, wie Du willst.

Dann glaube mir, sie ist dann ruck zuck raus aus Deinem Kopf.
 
G

Gast

  • #4
Wie das prichwort schon sagt:" aus den Augen aus dem Sinn"
Meide Situationen, Verabredungen etc. wo die ihr begegnen könntest. Das zunächst für die nächsten 2 Monate. Versuche andere Frauen zu treffen, die Dir gefallen könnten und dann schau weiter.
 
G

Gast

  • #5
Man soll halt so lange mit anderen "Schlafen", bis man sie vergessen hat.
 
G

Gast

  • #6
Lieber FS, denk vor allem nicht du hättest was falsch gemacht. Du warst vielleicht mehr verliebt als sie. wenn das nicht beiderseitig gleich stark ist, dann läuft es leider meistens wieder auseinander. Ich denke auch dass Verabredungen mit anderen netten/ hübschen Frauen dich am besten ablenken können.
w
 
G

Gast

  • #7
[...] sich das Ego etwas mit anderen aufbauen. Sprich und verabrede Dich mit anderen Frauen, flirte hab Deinen Spaß...
Ja ... eine unerwiderte Liebe verdrängen, indem man anderen vergebliche Hoffnungen macht? Keine so tolle Idee ... es sei denn, man will sich mit Anlauf unbeliebt machen.

Dagegen finde ich die Tipps von Ann31 ganz gut. So würde ich es auch anstellen. Minimiere einfach den Kontakt zu ihr soweit es irgend möglich ist. Den Rest erledigt die Zeit und irgendeine andere Frau.
 
G

Gast

  • #8
Ich habe jetzt nicht verstanden warum du sie dir aus dem Kopf schlagen willst?!

Wo hast du sie auf ein Podest gestellt? Sie gefällt dir halt und daher warst du schüchtern.
Du hast nicht geschrieben, dass sie dir eine Absage erteilt hat. Ich verstehe es so, dass du die Sache etwas unbeholfen angegangen bist und jetzt aufgibst. Warum?Vielleicht warst du noch nichtmal unbeholfen und sie hat das garnicht so eng gesehen.
Sie ist kühl und distanziert? Na und? Bin ich auch wenn mir der Mann gefällt oder ich nicht weiß, warum er jetzt auf einmal 5 Gänge runterschaltet. Kühle Distanziertheit bedeutet oft das Gegenteil von Ablehnung.

Außerdem:Es ist nicht bedürftig wenn man einer Frau sagt, dass man nur sie will! Diesen Bedürftigkeitsschrott lernt man hier in diesem Forum. Aber so etwas ist eigentlich eine Qualität und sicher kein No-Go.

Wenn du deinem Selbstwertgefühl einen Gefallen tun willst: Stell dich dieser Herausforderung und auch deinen Ängsten. Du hast unbewusst Angst, dass du nicht gut genug für sie bist. Lerne sie näher kennen. Das ist der beste Weg, sie zu entzaubern. Dann wirst du sehen, dass sie auch ihre Schwächen hat und nur ein Mensch ist, aber vielleicht ein ganz wunderbarer ;)

Du versuchst vor dieser Verliebtheit davon zu laufen, weil sie dich einschüchtert. Das geht vielen von uns so. Aber weglaufen ist der falsche Weg.
 
G

Gast

  • #9
Ja ... eine unerwiderte Liebe verdrängen, indem man anderen vergebliche Hoffnungen macht? Keine so tolle Idee ... es sei denn, man will sich mit Anlauf unbeliebt machen.

Dagegen finde ich die Tipps von Ann31 ganz gut. So würde ich es auch anstellen. Minimiere einfach den Kontakt zu ihr soweit es irgend möglich ist. Den Rest erledigt die Zeit und irgendeine andere Frau.
Wieso sollte man anderen vergebliche Hoffnung machen? Darum geht es ja gerade: vielleicht jemanden anderen kennenlernen, die einem gefällt und in die man sich verlieben kann. Und wo so denn "irgendeine andere Frau" herkommen, wenn nicht aus einem Flirt? Irgendwie widerspricht Du dir selbst.
 
G

Gast

  • #10
Lieber FS
ja, indem du sie näher kennenlernst. Wahrscheinlich ist sie gar nicht so kühl, nur unsicher.
Solagne du nur schwärmst wirst du sie nicht leicht aus dem Kopf bekommen.
 
G

Gast

  • #11
Wieso sollte man anderen vergebliche Hoffnung machen? Darum geht es ja gerade: vielleicht jemanden anderen kennenlernen, die einem gefällt und in die man sich verlieben kann. Und wo so denn "irgendeine andere Frau" herkommen, wenn nicht aus einem Flirt? Irgendwie widerspricht Du dir selbst.
Nein, tue ich nicht. Gemeint war, dass man die unerwiderte Liebe verarbeiten und anschließend wieder auf Partnersuche gehen soll. Der Vorschlag von Belladonna war hingegen, sich gezielt mit anderen zu treffen um das Objekt der Begierde aus dem Kopf zu bekommen.
 
G

Gast

  • #12
FS, mach dich ein bißchen rar und hab Spaß, wie auch immer, mach dich locker. Ich denke du willst sie gar nicht aus dem Kopf bekommen sondern hoffst nur, so dein Problem zu lösen. Dein Problem löst du, indem du lockerer und selbstsicherer wirst und nicht andauernd an jeder Stelle reflektierst. Du kannst dir also andere 'Übungsobjekte' suchen, aber vor allen Dingen solltest du dir klar werden wer du bist, was du wert bist / darstellst und was (wen) du willst, bzw. was du von einer Frau (ihr) willst. Nichts ist schlimmer als diffuse, unsichere Verehrung. Die taugt zu gar nichts. Was soll die Frau damit anfangen? Du mußt den Weg bereiten, auf dem sie mit dir gehen soll. Mache klare Ansagen und meine, was du sagst. Geh nochmal zu der Frau hin und faß dir ein Herz, wenn du soweit bist, nicht gleich umzukippen nur weil sie hustet... zu verlieren hast du nichts mehr. Aber wenn sie erkennt, daß du ein Mann der Tat bist, naja...

m
 
G

Gast

  • #13
hier FS

Danke für die paar guten Ratschläge! :)

@7
In der Anfangsphase bin ich ihr nachgelaufen und sie fühlte sich geschmeichelt und nach etwa 2 Monaten habe ich von ihr eine Entscheidung verlangt. Sie hat erwähnt, dass sie zwischen einem ja und nein stecke und ihren Gefühlen unschlüssig sei usw. Als ich mich öfters per SMS meldete, dass wir uns treffen sollten und ich ihr zeigte dass ich sie mag usw. Sie zog sich mehr zurück und hat auf auf meine weitere Entscheidungs-Nachricht per E-Mail "...sie ist noch nicht bereit für eine Beziehung und sie braucht Zeit für sich selbst" und "ich sollte mich eher woanders umsehen", geantwortet. War sehr verliebt, naja (deswegen schrieb ich, dass ich ungeschickt war)

Eine Chance habe ich bei ihr sicher keine mehr, obwohl sie mich zu ihrer poolparty einlädt und meine Berührungen beim Volleyballspielen, Wasserspiele unter Freunden nicht abweist. Es ist nun auf freundschaftliche Ebene gelandet und damit muss ich leben. Wenn sie mich will, muss sie schon eindeutige Signale senden (nähebedürfnis zeigen, SMS von ihrer Seite kommen usw). Da das nicht der Fall ist, tue ich derweil nichts.

Eben, diese Gedanken an sie kann ich schwer loslassen :-/

@11

Das mit dem rar-machen funktioniert eben nur, wenn bei Dame ein gewisses Interesse bzw. schon ein wenig klick machte.
Deine Aussage "...was(wen) du willst, bzw. was du von einer Frau (ihr) willst." könnte eine gute Anregung für mich sein, bei der Partnerwahl darauf zu achten.
Du meintest:, " du mußt den Weg bereiten, auf dem sie mit dir gehen soll". Verstehe den Inhalt nicht ganz - könntest ggf. einen Beispiel verfassen

Danke!
 
G

Gast

  • #14
hier nochmal die #11

FS, also erstens machst du dich nicht rar. Das ist schon mal der Kardinalfehler. Tauch doch mal völlig ab, mach 3 Wochen Urlaub in Kambodscha, und tauche dann frühestens nach 6 Wochen verwildert wieder auf, dann bist du jedenfalls interessanter als wenn du permanent und immer gleich erscheinend zur Verfügung stehst oder wie so ein Kaugummi am Reifen klebst. Interesse kriegt ne Frau dann, wenn du NICHT zur Verfügung stehst und nicht in das 08/15-Raster der anderen Pappkameraden paßt. Männlich eben. DAS weckt ihre Instinkte. Von Geschwafel (tschuldige) kann sie sich erregungstechnisch nichts kaufen. Du sollst nicht ihr Hirn in Schwung bringen (das mit dem Herzen kommt eh später), sondern ihre Hormone!

Du mußt ihr den Weg bereiten heißt, du mußt für die Frau Griffe dran machen, wo es mit dir zusammen für sie hingehen soll, wer du als Mann bist. Eine Frau erwartet, daß du der Steuermann bist und sie nur einzusteigen braucht. Und du mußt dir überlegen, wer du bist und was sie sich bei dir in der Hinsicht 'abholen' kann... Lebensgefühl, aufregende Unternehmungen an deiner Seite, erotische Abenteuer...? Es geht um unmittelbares Erleben. Von mir aus nimm sie mit zum Fallschirmspringen. Frauen wollen das Leben spüren und daß der Mann 'stark' ist, sie sich an ihn halten können, daß er Plan hat. So in der Art. Eventuell mußt du dich dazu in deiner Rolle als Mann auch neu erfinden. Wäre vielleicht nicht die schlechteste Idee. Und: klebe nicht an ihr, reagiere nicht andauernd auf jeden Pups, den sie läßt und hinterfrage den womöglich noch...

good luck
 
G

Gast

  • #15
Es tut mir leid, aber eine sagen wir mal Alphafrau bekommst du so nicht rum. Ich weiß, wovon ich rede, aich wenn ich jetzt schon 40 bin.
Ich habe mit 26 auch so ziemlich jeden kriegen können und es gab einige Männer, die sich so verhalten haben, wie Du! Ich fand das süß, aber sie waren gleich in der Verlierer-Schublade. Ich sag nicht, dass das so die richtige Verhaltensweise war, aber ich kann mir vorstellen, wie sie sich fühlt.
Als Mann darfst Du nicht ansatzweise an Dir zweifeln, du lädtst sie schick zum Essen ein, hast supertolle Ideen (exklusive versteht sich) und fährst mit ihr auf Land oder an irgendwelche schönen Locations mit möglichst schickem Auto. Du bist schließlich schon 8 Jahre älter, also in ihren Augen eigentlich schon ziemlich alt - alles über 30 war für mich mit 26 ziemlich alt. da muss man dann als Mann schon ein bisschen den "Macher" mimen und nicht 2 Monate anschmachten und hinterherrennen und dann eine Entscheidung verlangen. das klingt mehr als bedürftig, fast schon unterwürfig und sehr unmännlich.
Da kommt dann der nächstbeste Macho-Schluffi mit Poser-Karre und schnappt sie Dir weg, obwohl sie ganz objektiv mit Dir wahrscheinlich besser bedient wäre.
Ich weiß nun nicht, wie Du ausschaust, aber ich denke, so eine Frau muss man ganz anders erobern, viel souveräner sein. Berührungen, freundschaftliche Ebene!? Wenn ich das schon höre!
Auf so einer Party schnappt man sich die Gute, drückt ihr nen Drink in die Hand, flirtet mit ihr auf Teufel komm raus und zeigt ganz genau, was man(n) will. Nichts hier mit Rücksicht und beobachten. Das ist in einer Beziehung gewünscht, aber nicht beim Erobern.

Jetzt kannst Du nur den Coolen spielen, sie kurz grüßen, wenn du sie siehst, aber so tun, als hättest Du sie abgehakt. Vielleicht hast du irgendwann nochmal ne Chance, dann aber ran an die Frau, verwöhn sie, lade sie sein und lass es krachen, bekoch sie bei Dir zuhause und verführe sie.
Anders wird das nichts!

w,40
 
G

Gast

  • #16
@13

Das nenn ich eine klare Ansage. Es ist zudem schwer vorstellbar, dass der Großteil von den Männern, die in Beziehung sind, der Mann am "Steuerboard" ist bzw. der Anpacker ist.
Es ist klar, dass ich mehr an mir dran zu arbeiten habe (Mental, Selbstvertrauen und körperlich).

Danke!

@14
Du sprichst mir aus der Seele, es steckt nämlich viel Wahres in deinen Zeilen. Okay, der Macher sein ist gut, aber andererseits sieht es nach nachrennen aus, wenn man alles für sie tut. Genau das tat ich in der Anbahnungsphase auch, "Mit Picknick" an einem tollen Platz überrascht, Go-Kart fahren, für sie zuhause bekocht, fast jedes Essen im Restaurant bezahlt, sie nach jedem Treffen immer heimgebracht uvm.
Hab leider die Eroberung auf "emotioneller" Ebene verpasst und war zudem zu zurückhaltend. Habe nun daraus gelernt und freue mich schon auf die nächsten Jagden :)