Wie kann ich um ein Gespräch bitten?

Hallo zusammen,

ich möchte ein sehr privates Gespräch mit einem Mann führen, um etwas zwischen uns klarzustellen. Unser Verhältnis ist bislang mehr oder weniger geschäftlich. Wir sind per sie, dennoch ungewöhnlich vertraut dafür. Ich habe nur seine Dienstnummer und muss ihn anrufen und um dieses Gespräch bitten. Ich fürchte, dass er diesem Gespräch am liebsten aus dem Weg gehen möchte.. Männer führen ja allgemein ungern solche Gespräche. Es ist mir aber sehr wichtig.

Nach allem, was ich so gehört habe, flüchten Männer wie vor einer Hurrikanwarnung, wenn man sagt: "wir müssen reden."

Da ich auch sonst keine Möglichkeit habe bzw. nicht länger darauf warten will, dass sie sich von allein ergibt, will ich aktiv werden.

Habt ihr vielleicht ein paar Vorschläge für mich, wie ich ihn am ehestens dazu bewegen kann, sich privat mir zu treffen, um zu reden, also wie ich konkret die Frage nach einem Treffen formuliere, ohne Gefahr zu laufen, gleich am Telefon abgewimmelt zu werden?

Ich denke, er ahnt auch schon, was ich vorhab.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

wahlmünchner

Gast
Ich nehme an es handelt sich nicht um eine Liebeserklärung, eher das Gegenteil ..oder?
Warum kannst du das nicht telefonisch, oder schriftlich klären?
Wenn du ihn privat sprechen willst, musst du damit rechen, das er der Sache aus dem Weg geht. Keinen Menschen kann man zu einem privaten Gespräch zwingen.
Aber warum denkst du das es so unangenehm für ihn wird? Wie man es besser nicht macht ;) :
Ich bin mal bei einem Mann um etwas zu klären spontan aufgetaucht.( wir hatten 3 Dates mit einem längerem Kuss ...waren vorher länger locker bekannt...dann tauchte er wortlos und ohne Ankündigung ab um dann nach 4 Wochen so zu tun als wäre alles ok. Tatsächlich schrieb er mir nachts um 3 eine SMS ob ich vorbeikommen mag! Soweit waren wir noch lange nicht..).
Da war mein Klärungsbedarf riesig und ich bin spontan am Nachmittag vor seinem Haus aufgetaucht. Mit einer kurzen Frage 10 min vorher per SMS: "bist du daheim" worauf ein "JA??!?" kam.
Es war des seltsamste Gespräch meines Lebens, in seinem Büro, in seinem Haus..wo er wie ein scheues Tier auf der anderen Seite des Schreibtisches auf und ab ging und nichts verstanden hat, außer, das ich keine Lust habe auf eine derartig merkwürdige Beziehung. Als ich ging war mir klar, dass wir nie wieder ein normales Wort wechseln werden. So war es auch.
Fazit rückblickend: Wenn dein Kandidat sehr seltsame Dinge tut, wirst du nichts klären können, es wird nur noch seltsamer im Gespräch. Was du machen kannst ist Rückzug! Dafür braucht es wenige klare Worte und eindeutiges Verhalten.
Viel Erfolg ( ich weiss ja nicht um was es geht ;) )
 
G

Gast

Gast
Schade das du uns nicht den genauen Grund verraten möchtest.Somit ist es schon schwierig hier etwas zu schreiben das dir weiterhelfen könnte. Ist es so peinlich weswegen du das Gespräch mit ihm suchst, oder bist du nur verliebt in diesen Mann.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
Du schreibst in Rätseln. Wenn mich eine Frau, mit der ich geschäftlich zu tun habe, um ein "sehr privates" Gespräch bittet, möchte ich entscheiden dürfen, ob ich ein privates Gespräch führen möchte oder nicht. Dir wird wohl wenig übrigbleiben, außer ihn einfach zu fragen und seine Antwort zu akzeptieren. Warum führen Männer ungerne "solche" (welche?) Gespräche? Eine zwingende Notwendigkeit, private Gespräche zu führen, gibt es ja wohl kaum. Oder bist Du aufgrund des "geschäftlichen" Kontaktes schwanger?
 
Schade, dass Du uns nicht mitteilst, um was es sich in etwa handelt. So bleibt nur zu sagen: Du kannst den Mann zu nichts zwingen. Vielleicht kannst Du ihn irgendwie manipulieren Dir zuzuhören, aber wozu soll das gut sein? Er wird sich danach zu Recht in Deiner Anwesenheit unwohl fühlen und Dich meiden. Zumindest geht es mir so, wenn ich mich nicht gegen übergriffiges (Gesprächs)-Verhalten wehren konnte.
Falls Dein Anliegen jetzt tatsächlich so relevant ist, dass die Rettung der Menschheit (überspitzt ausgedrückt) davon abhängt, dann kannst Du es ihm ja direkt so sagen: Dieses Gespräch ist von höchster Dringlichkeit und Relevanz, bitte lass uns Zeit für ein persönliches Gespräch finden.
Dennoch: er hat alles Recht der Welt Dich abzuwimmeln. Ausnahmen bilden vielleicht moralische "Verpflichtungen" (z. B. wenn Du ihm mitteilen willst, dass Du von ihm schwanger bist), aber auch dann ist er nicht objektiv verpflichtet Dir zuzuhören.
 
G

Gast

Gast
Liebe FS,

bitte, bitte mache es nicht. Warum willst und musst du was klarstellen? Musst du gar nicht!!!!

Lauf ihm doch bitte nicht hinterher, den Hund muss man nicht zum Knochen tragen. Wenn Hund will, kommt er von alleine.

Nicht reden, nichts erklären, wo es nichts zu erklären gibt, handeln ist besser, das verstehen Männer viel besser.

Über den Dienstanschluss den Kontakt herbei führen ist nicht gut, warum auch dieses vetrauliche per Sie, finde ich absolut unproffessionell. Du hättest rechtzeitig bremsen müssen und ihm zu verstehen geben, dass ihr den Kontakt gerne privat weiter führen könnt. Mehr hättest du damals nicht sagen müssen. Dann hättest du gemerkt, ob er handelt, indem er dich nach deiner privaten Telefonnummr fragt.

Wenn der Mann wirklich priv. Interesse an dir hätte, hätte er, wenn er ein richtiger Kerl ist, längst von selber versucht euren Kontakt auf eine private Schiene zu bringen.

Machs nicht, glaube einer alten Frau ,-).

w
 
Ich ahne nicht, was Du vorhast, deswegen wäre ein Hinweis gut.

Falls Du Dich verliebt hast, lass es mit dem Reden bloß sein. Das ist für den anderen peinlich, wenn Du wie bei einem Geschäftsvertrag Deine "Regeln" offenlegst. Und es ist noch blöder, wenn man so einen Termin einläutet und eine Sache, die sich flirtend entwickeln sollte, wie einen Vertrag mit hingesagten Konditionen offenlegt. Das ist total unattraktiv.

"Wir müssen reden" und dann keine Andeutung, warum einer, mit dem Du per Sie bist und beruflich zu tun hat, zu einem Termin kommen soll, kommt total unreif und theatralisch an. Wenn er nichts für Dich empfindet, wird er denken "was für ein Aufwand für sowas".

"Wir müssen reden" sagen Eheleute, also eigentlich -frauen, wenn sie die Beziehung nicht mehr gut finden. Wenn Du das mit jemandem machst, der mit Dir emotional nichts zu tun hat, kommt das albern.

Falls Du Dich von ihm belästigt fühlst, würde ich ihm das ohne großartig angekündigten Termin mal klarstellen.

Falls Du ihn nicht mehr beruflich kontaktieren willst, weil er schlechter Geschäftspartner ist, brauchst Du ihm das nicht bei einem großartigen Termin zu erklären. Sag einfach, die Arbeit zusammen sei beendet.

Unser Verhältnis ist bislang mehr oder weniger geschäftlich. Wir sind per sie, dennoch ungewöhnlich vertraut dafür.
Und das willst Du nicht mehr, wie es scheint. Denn Du willst ja was klären, er hat kein Problem mit eurer Situation.
Falls Du vergeben bist, lass einfach mal einfließen, dass Du jetzt mit Deinem Freund xy unternehmen willst oder sowas. Falls Du nicht vergeben bist, kannst Du sowas trotzdem mal einfließen lassen mit einem imaginären Freund.

WAS willst Du überhaupt besprechen und wieso?
 
hallo lady,
also um ganz ehrlich zu sein, würde ich nicht ein treffen vorschlagen, um zu "reden"....
wenn überhaupt würde ich ihn fragen, ob er nicht lust hätte, mal abends oder am we was mit dir zusammen zu unternehmen.
davon abgesehen kenne ich seinen familienstand nicht... ist er single? verheiratet? sollte er nämlich in festen händen sein, würde ich überhaupt keine initiative zeigen - denn dann ist das meiner meinung nach aussichtslos... außer du möchtest als geliebte leben...
 
Ich denke, er ahnt auch schon, was ich vorhab...

Und deshalb glaubst Du, wird er Dich bereits am Telefon abwimmeln wollen, weil ihm jegliche Lust auf dieses Gespräch fehlt? - Dann laß es sein!
Ich verstehe den Mann.Auch wenn ich selbst eine Frau bin, finde ich den ausgeprägten, meist einseitigen Gesprächsbedarf vieler meiner Geschlechtsgenossinnen einfach nur nervig. - Da wird "geglaubt", "gefühlt", gedeutet und phantasievoll hineininterpretiert was das Zeug hält und dann soll das alles in "Gesprächen" bis ins Detail aufgedröselt werden...
Wenn Ihr so vertraut seid, wie Du behauptest, sollte es Dir möglich sein, ein Gespräch bei entspechender Situation und Stimmung in die von Dir gewünschte Richtung zu lenken.
Wenn es nicht so ist, mache Dich bitte nicht lächerlich mit irgendwelchen Offenbarungen - egal welcher Art - für die gar kein Anlaß besteht!

w,50
 
N

nachdenkliche

Gast
Ist das denn so schwer? Ich würde z.B. zu ihm sagen:" Herr ...., mir wäre es sehr wichtig, wenn wir uns mal in Ruhe unterhalten könnten.Wann hätten Sie denn mal Zeit?"
Ist das denn ein längeres Thema, dass mann einen Kaffee trinken könnte zusammen? Wenns am Telefon besprochen werden kann, sag doch einfach noch dazu, dass es Dir sehr am Herzen liegt.
Wenn ihr beiden so vertraut seid, wird er Dich nicht abwimmeln, denke ich. Viel Glück!
 
Wäre ich an seiner Stelle, so hättest du mit einer solchen Einstellung und einem solchen Verhalten keinerlei Chance an mich ran zu kommen, da ich solches Feuerwehrnoteinsatzverhalten total ablehne ein totales NOGO!
 
Ich bin kein Mann, aber "wir müssen reden" oder etwas in der Art würde mich sofort in die Flucht schlagen.
Wenn du schon weisst, dass er diesem Gespräch gern aus dem Weg gehen würde, ist dir auch klar, dass ihm bewusst ist, worum es geht, und dass er damit nichts zu tun haben möchte.
Schlechtere Voraussetzungen - also jemandem ein Gespräch aufzudrängen, das er nicht führen möchte - kann es gar nicht geben.
Ich tippe mal, es geht dir um irgendwelche Gefühle, die du ihm, wie es hier im Forum oft heisst, "gestehen" möchtest; er ahnt oder weiss es schon und will nichts damit zu tun haben.
Lass den armen Mann doch einfach in Ruhe.

Oder liege ich ganz daneben?
Dann erzähl uns doch ein bisschen mehr.
 
Hallo Lady Sunshine,

irgendwie ist mir nicht ganz klar, was Du vor hast. Du willst ein Date mit diesem Mann? Oder Du willst ihm sagen, dass Du mit ihm weniger "vertraut" umgehen möchtest?

Sied ihr Arbeitskollegen und Du siehst ihn regelmäßig?

Sorry, aber das hab ich noch nicht so ganz durchschaut.

Grüße
M43
 
Klingt für mich negativ - zumindest was die Reaktion dieses Mannes erahnen lässt.

Und wieder ist es die aktive Frau, die sich nicht sicher ist, denn wäre sie sicher, hätte sie die Frage nicht eingestellt.

Somit kann ich schon eindeutig sagen, sofern es um privaten Kontakt geht - das wird nix, dieser Mann wäre, wenn er ähnliches Interesse hätte, längst schon aktiv geworden und hätte ein geschäftliches Gespräch langsam in ein privates laufen lassen können, Männer sind da sehr erfinderisch, wenn ihnen privat etwas auf der Seele liegt.

Dann noch was, wenn die FS schon schreibt, "er ahnt was" aber er dennoch von sich aus nicht in die Pötte kommt, scheint er dies auch nicht zu wollen. Aber jede aktive Frau muss da ihre Erfahrungen machen. Ihm scheint "diese Sache" also nicht so wichtig zu sein.
 
G

Gast

Gast
Warum meinst du etwas tun zu müssen, was er - wie du schon "weißt" - gar nicht möchte? Ihr seid Arbeitskollegen und es ist "etwas Privates". Ohne nähere Informationen wird dir hier kaum einer einen guten Rat geben können.

Wenn ihr kein privates Verhältnis habe, dann musst du auch nichts Privates klären. Wenn es geschäftlich ist, dann tue es im geschäftlichen Kontext.

Ich verstehe deine Frage nicht.
 
G

Gast

Gast
Männer führen ja allgemein ungern solche Gespräche. Es ist mir aber sehr wichtig.
Was verstehst Du denn unter "solche Gespräche"? Hört sich ja gefährlich an:)
Willst Du euren Status klären? Ihn einfach mal um ein Treffen bitten?
Um was genau geht es? Was ahnt er?
Wenn es "nur" um ein Treffen geht und Du nicht warten willst, dann wirst Du wohl am Telefon zügig zur Frage kommen müssen.
Wenn Du etwas Unangenehmes zu klären hast mit ihm....hm...könnte sein, das er kneift, aber das wirst Du auch erst feststellen, wenn Du fragst.
W
 
Ich fürchte, dass er diesem Gespräch am liebsten aus dem Weg gehen möchte.. Männer führen ja allgemein ungern solche Gespräche.

Du tust ja sehr geheimnisvoll. Welche Gespräche führen Männer ungern?

Es ist mir aber sehr wichtig. Nach allem, was ich so gehört habe, flüchten Männer wie vor einer Hurrikanwarnung, wenn man sagt: "wir müssen reden." Da ich auch sonst keine Möglichkeit habe bzw. nicht länger darauf warten will, dass sie sich von allein ergibt, will ich aktiv werden.

Wenn du ihn nur telefonisch erreichen kannst und keine Möglichkeit hast, ihm mal persönlich über den Weg zu laufen, um ihn anzusprechen, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als ihn anzurufen. Allenfalls bliebe sonst noch der schriftliche Weg. Wenn du geschäftlich mit ihm zu tun hast, kennst du ja sicher seine Anschrift. Wenn du ihn zu einem Treffen bewegen willst, solltest du ihm schon konkret sagen, worum es geht. Mehr als ablehnen kann er nicht. Dann weißt du aber, woran du bist.

Ich denke, er ahnt auch schon, was ich vorhab...

Dann hängt seine Zusage wohl davon ab, ob er ein Treffen als angenehm empfinden würde. Auch wenn du vermutest, dass der dem Gespräch lieber aus dem Weg gehen möchte, es für dich aber sehr wichtig ist, dann solltest du ihn kontaktieren, wie auch immer.
Lehnt er ab, dann war's das. Ein Treffen erzwingen kannst du nicht.
 
G

Gast

Gast
Die Frage Deines schwammigen Postings heißt also "wie bringe ich einen Kunden/ Arbeitskollegen dazu, sich privat mit mir zu treffen, um über ein von Dir n.n.bez. Thema zu sprechen, obwohl er das nicht will?"
Ganz ehrlich, ich käme im Leben nicht auf die Idee und finde es absolut unangemessen, einen Mann -dazu noch einen Kollegen oder Kunden (mit dem sich siezt!!!) zu etwas zwingen zu wollen, von dem ich vorher schon genau weiß, dass er genau das nicht will. Wie peinlich (für Dich) ist das denn? Ich denke nicht, dass Du ihn durch irgendeinen Vorwand oder eine besonders geschickte Formulierung zu diesem Gespräch zwingen kannst. Dennoch ein Vorschlag:

"Herr Meier, ich habe tatsächlich 1 Million im Lotto gewonnen und möchte die mit einem netten Menschen auf den Kopf hauen. Haben Sie Lust, heute abend bei einem Glas Wein damit anzufangen?"

Schreib ihm doch per Mail, was Du unbedingt klären willst (vermutlich, ob er in Dich verliebt ist, weil er Dir dauernd schöne Augen macht...),

w 54
 
G

Gast

Gast
Na ja, ohne zu wissen wovon Du genau sprichst, würde ich Dir abraten, so ein Gespräch zu suchen, auch wenn Dir das wichtig ist. Es hat m.E. nach wenig Sinn vertraute Gespräche mit Personen zu führen, welche sich genau vor diesem Gespräch drücken möchten.

An seiner Stelle würde ich auch nicht in ein Situation gedrängt werden wollen, über Dinge zu reden, über die ich nicht reden möchte oder gar keinen Redebedarf habe. Ihr habt keine Beziehung, seid sogar per Sie, also wahre bitte die Distanz.

Das ist meine Einschätzung. Oder gib uns etwas meht Details.

Da Du das nicht hören wolltest, dann ein Tipp, wie Du mit ihm reden kannst: ruf einfach an und sag Du möchest über ein bestimmtes Thema mit ihm reden. Es sei dir sehr wichtig. Sag nicht worüber Du mit ihm reden möchtest, dann kan er Dich nicht so leicht abwimmeln. Ich fürchte aber, da könntest Du erfahren, dass Ihr doch nicht so vertraut seid, wie Du annimmst. Es kann sein, dass er mit Dir privat nicht reden möchte. Dann wirst Du enttäuscht sein. Also, warte lieber geeigneten Zeitpunkt ab.
 
Hab ich das jetzt richtig verstanden, Du willst mit einem Arbeitskollegen ein privates Treffen obwohl Du weißt, dass er es nicht will? Was genau willst Du da denn bitte klären? Scheinbar ja nichts was mit dem Job zu tun hat, sonst würde das ja auch mal in der Pause oder zwischendurch gehen. Es wäre vielleicht gut wenn Du uns sagst was genau Du klären möchtest. Ich würde nämlich mit einem Kollegen, der keinen privaten Kontakt möchte, auch nichts privates klären. Das klingt so, als würdest Du auf dem besten Weg sein Dich so richtig lächerlich zu machen. Ansonsten startet man ja sowas auch nicht mit "wir müssen mal reden", sondern eher mit " wollen wir mal einen Kaffee zusammen trinken?" Erzwingen kannst du nichts, wenn er nein sagt, dann eben nicht.
 
...Ich fürchte, dass er diesem Gespräch am liebsten aus dem Weg gehen möchte..
...Ich denke, er ahnt auch schon, was ich vorhab...
Hört sich nicht gut an, ich würde es komplett lassen, bevor das Geschäftsverhältnis auch noch in die Hose geht. Mit einem schlechten Gefühl wie bei Dir gerade, würde ich kein Gespräch anfangen, wenn es nicht wirklich notwendig ist.

Und was hast Du denn eigentlich Bestimmtes vor?
 
E

EarlyWinter

Gast
Muss man das verstehen? Du möchtest mit ihm ein Gespräch führen, von dem du ziemlich sicher bist, dass er das nicht möchte. Offenbar bist du nicht schwanger, da ihr per "Sie" seid. Einen anderen Grund, ihn unbedingt gegen seinen Willen zu einem Gespräch mehr oder weniger zu zwingen, sehe ich gerade nicht. Das Thema dürfte ihm unangenehm sein, warum willst du es ihm aufdrängen und was versprichst du dir davon? Und wie soll euer "Verhältnis" deiner Meinung nach danach sein? Wenn jemand mit einem Thema nicht konfrontiert werden will dann dürfte das Ergebnis eines solchen Gesprächs auch klar sein. Ich muss doch nicht jemanden etwas sagen, das der nicht hören will es sei denn es betrifft ihn unmittelbar und seine Zukunft wie zB eine Kündigung oder Beendigung der Geschäftsbeziehung aber für ein solches Thema muss man niemanden überreden, dazu macht man einen Termin und teilt die Entscheidung mit. Wenn es um irgendwelche Gefühlsäußerung geht, wozu darüber mit jemandem sprechen, der davon nichts wissen will? Irgendwie ist mir deine Frage zu kryptisch und wenn du dich ihm gegenüber genauso gibst dann wundert mich gar nichts. Es sei denn, er benimmt sich komisch und du willst reagieren, aber auch dann bringt das nichts. Wenn du es genauso gut auf sich beruhen lassen kannst dann überlege es dir nochmal.
 
Schliesse mich meinen Vorschreibern an, du musst natürlich sagen, WAS du ihm sagen willst. Aus dem Kontext komme ich aber zum Schluss, dass du ihm einen Korb geben willst.

Aufgrund deines Textes kann ich aber auch nicht beurteilen, ob das überhaupt nötig ist. Hat er eindeutige Bemerkungen oder Ähnliches gemacht? Oder glaubst Du nur, er möchte etwas von Dir.
Im zweiten Fall fände ich es ziemlich peinlich, wenn Du mit ihm ein klärendes Gespräch abhalten willst.
 
Mir ist auch nicht klar, worum es in diesem so wichtigen Gespräch geht. Wozu hat man einen Mund oder kann schreiben? Ich verstehe das Problem nicht. Bisher hat eine Frage noch nichts gekostet. Haben wir die Pubertät noch nicht abgeschlossen?

Ich kann doch zum Abschluß eines geschäftlichen Gespräches doch einfach mal ganz unverfänglich die Frage im Raum stellen, ob auch ein Gespräch auf privater Ebene möglich wäre. Wie soll der Mann denn darauf kommen, wenn sich die FS nicht zu artikulieren weiß?

Oder die FS sagt einfach: "Herr Soundso, ich würde Sie gerne mal privat treffen wollen." Das kann doch alles nicht so schwierig sein.
 
Gegenfrage:"über was ?"

Ohne wichtige Gründe würde ich kein solches Gespräch vereinbaren. Ich muß vorher überzeugt werden, um dafür Zeit + Aufwand zu nehmen, und Priorität zu setzen. Über meine (freie) Zeit disponiere ich.
Wir sind per sie, dennoch ungewöhnlich vertraut dafür. Ich habe nur seine Dienstnummer
Darin kann ich keinen Grund oder gar Notwendigkeit erkennen, für ein Gespräch darüber.

Wenn die Frau darin trotzdem einen Gesprächsbedarf sieht, (z.B. weil der gemeinsame Umgang ihr trotzdem zu vertraulich ist) dann lässt sich das auch telefonisch in ein paar Minuten klären und erledigen.

(m,53)
 
N

nachdenkliche

Gast
Das sehe ich wie alle anderen hier genauso! Ich wusste nicht, was die FS wirklich fragen möchte.War aber auch nicht ihr Problem, dachte ich .So lange sie das nicht dazu schreibt, wird es nur einsilbige Antworten (meine) geben !
 
Danke für eure zahlreichen Antworten. Die sache ist komplex, ich kann und will daher nicht alles darstellen. Er ist kein Kollege und unser Gespräch wird sicher nicht so, dass man nicht mehr miteinander reden kann.

Um es kurz zu machen... wir haben uns super verstanden. ich denke, er ist in mich verliebt und denkt, dass ich kein Interesse habe. Er verhält sich sehr merkwürdig, super nervös, wird rot..

Er ist liiert, deshalb hab ich ihm mein Interesse bislang nicht gezeigt. Ich habe jedoch dass Gefühl, dass er denkt, das ich mich über ihn amüsiere und deswegen sauer ist, denn er war letzte woche plötzlich so unnahbar. Ich möchte einfach abklopfen, woran ich bin, ob ich mir das alles nur einbilde... und je nachdem, wie er reagiert, wird meine Antwort ausfallen.

Also keine Angst, ich werde ihn sicher nicht mit einem Liebesgeständnis überrumpeln. Irgendwas läuft zwischen uns und ich möchte rausfinden, was es ist.

So blöd, mich auf eine Affäre einzulassen, bin ich sicher nicht.

Natürlich könnte ich das am Tel. besprechen... aber persönlich ist doch besser. Sonst stehen vllt auch gerade Kunden oder der Chef daneben ?

Und eine solche Mail an den Dienstaccount wäre doch voll daneben, wer weiss, wer da mitliest ? Will ihm keinen Ärger machen.
 
Er ist liiert, deshalb hab ich ihm mein Interesse bislang nicht gezeigt. Ich habe jedoch dass Gefühl, dass er denkt, das ich mich über ihn amüsiere und deswegen sauer ist, denn er war letzte woche plötzlich so unnahbar. Ich möchte einfach abklopfen, woran ich bin, ob ich mir das alles nur einbilde... und je nachdem, wie er reagiert, wird meine Antwort ausfallen.

Sowas habe ich schon befürchtet. Ihr seid sehr auf Distanz, per "Sie". Das ist definitiv nicht die Grundlage für so ein persönliches Gespräch. Da sollte man sich bereits deutlich näher sein, um etwas abzuklären zu haben.
Du machst Dir - typisch weiblich - viel zuviel Gedanken um den Mann. Wenn Du meinst er hat den Eindruck, dass Du Dich über ihn amüsierst und er deswegen sauer reagiert, dann wirst Du ihm hierfür einen Anlass gegeben haben. Ist Dir ein "Spielchen" fehlgeschlagen oder warum kommst Du zu diesem Ergebnis?

Verhalt Dich einfach konstant freundlich und professionell. Überlass' es ihm sich anzunähern, schließlich ist er der Mann und gebunden obendrein - außer Du willst eine Sexaffäre. Es kann allerdings sehr peinlich werden, wenn er das nicht mit Dir will.
 
Um es kurz zu machen... wir haben uns super verstanden. ich denke, er ist in mich verliebt und denkt, dass ich kein Interesse habe. Er verhält sich sehr merkwürdig, super nervös, wird rot...
So blöd, mich auf eine Affäre einzulassen, bin ich sicher nicht.
Glücklicherweise habe ich gestern gerade in einem renommierten populärwissenschaftlichen Magazin gelesen, dass wir Frauen besonders gerne unser Augenmerk auf liierte Männer werfen. Und meistens denken wir, der liierte Mann hat das Interesse doch gar nicht gemerkt - bislang. Die vielen kleinen nonverbalen Gesten haben uns aber schon lange verraten.
Wie dem auch sei, mein betrübtes Kopfschütteln darüber, wie wenig ein gebundener Mann ganz einfach tabu für andere Frauen ist, fällt heute eher kurz aus.

Du möchtest abklopfen, wie gut deine Chancen stehen. Er zieht Schweigen/Unnahbarkeit vor. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er dir über einem Espresso gesteht: "Ja, ich bin zurzeit so distanziert, weil ich letzte Woche das Gefühl hatte, du machst dich über ... lustig und da ging es mir schlecht, und deshalb habe ich ... "? So reden Männer nur in Pilcher-Verfilmungen.
Wie wäre es mit dem Klassiker à la "Ich fänd's schön, wenn wir uns mal auf ein Feierabendgetränk treffen würden. Wie sieht's am .... oder ... aus?", somit weiß er zumindest noch nicht, dass ein ernstes Gespräch ansteht. Ich glaube auch nicht, dass er es ahnt, weil ein "klärendes Gespräch" in diesem Stadium Seltenheitswert hat. Wäre übrigens SMS eine Option für die lockere Einladung zum Sommergetränk?

Dir dürfte bewusst sein, dass die Frage nach einem privaten Treffen - solltest du ihn bislang nicht vor versammelter Mannschaft brüskiert haben und ihm dafür eine Entschuldigung schulden -, dein Interesse an ihm glasklar erkennbar macht.
Sollte er dich abwimmeln, hast du eine kurze, knappe Antwort erhalten, ganz ohne den Aufwand eines klärenden Gesprächs: Nein. Er will nicht. Er will überhaupt nicht.
Ich wünsche dir schnelle Gewissheit und einen klaren Kopf.
w
 
Jetzt bin ich noch verwirrter als vorher liebe FS. Du hast sein Interesse (das Du allerdings auch nur erahnst) nicht erwidert weil er liiert ist und Du willst auch keine Affäre mit ihm. So weit so gut.

Nun ist er Dir gegenüber unnahbar und Du möchtest wissen warum das so ist und ihn hierüber um ein "persönliches" Gespräch bitten.

Meine Meinung: lass dass, Du machst Dich lächerlich. Was wenn er nicht in Dich verliebt ist/war und ihm einfach nur eine Laus über die Leber gelaufen ist oder er anderweitig Probleme hat. Und selbst wenn, was sollte das bringen?

Mein Rat: sei im Umgang mit ihm einfach freundlich und charmant, fertig. Das genügt!
 
Top