Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie kann man einen Single mit Bindungsphobie heilen?

 
  • #2
mit viel einfühlungsvermögen, geduld u. toleranz. Wenn du aber wirklich darunter leidest, setz euch ein ziel, damit du nicht ewig in der luft hängst. ergründe mal vor was er sich wirklich fürchtet.
Viele haben die angst es wird noch was besseres nachkommen, dann sag ihm halt, sollte das passieren, kann er immer noch schluss machen.
 
G

Gast

  • #3
Wenn er/sie wirklich Bindungsangst hat, könnte eine Therapie helfen.

Manchmal ist das aber auch nur vorgeschoben, um etwas anderes zu verbergen.
 
  • #4
Gegen eine echte Phobie hilft nur eine Therapie, wenn überhaupt.

Allgemein beziehungsängstliche Personen möchte ich auf privater Basis aber auch gar nicht heilen. Ich möchte eine unkomplizierte Partnerschaft, in der man sich gegenseitig wirklich annimmt und ernstnimmt. Wenn ich da als halber Therapeut auftreten soll, ist das nichts für mich. Sorry.
 
G

Gast

  • #5
ich glaub dass das gefühl nicht stimmt wenn jemand sowas sagt - zumindest wars in meinem bekanntenkreis immer so. und das kann man einfach nicht so plötzlich herstellen.
 
M

melody

  • #6
Die betreffenden Personen können sich, wenn überhaupt, nur selber heilen und mit einer wirklich guten Therapie. Da ist man als Partner einfach macht- und hilflos, wenn derjenige nicht für sich erkennt, was mit ihm los ist und auch bereit ist, etwas zu tun. Da kann man noch so verständnis- und liebevoll sein. Das nützt einfach nichts.
 
G

Gast

  • #7
Ich habe gerade einen, wie ich dachte, sehr tollen Mann verlassen. Am Anfang dachte ich mir, mach langsam, es kann auch ganz schnell wieder vorbei sein. Wir hatten zunächst eine lockere und trotzdem liebevolle Zeit. Er war sehr einfühlsam, hat mich auf Händen getragen, war dabei noch nicht mal der laute Typ - nach ca. 2 Monaten merkte ich, dass er sich davonstiehlt, hatte keine Zeit mehr für spontane Treffen und schaute sogar in meinem Beisein ungeniert anderen Frauen nach. Ich dachte, ich müsste ersticken! Ich konnte nicht begreifen, warum er das auf einmal tut und merkte, er ist nicht mehr bei uns.
Ich habe dann Schluß gemacht, nach 2 Tagen hab ich heute dann nochmal das Gespräch gesucht und er sagte mir auch, er sei sich nicht sicher, was er eigentlich möchte. Bat sich 1 Woche Bedenkzeit aus, aber ich habe gemerkt, das bringt nichts. Das würde in einem Kreislauf aus Nähe und Distanz, vor allem Liebe und Schmerz enden. Und als Therapeutin oder Mutter aufzutreten ist das blödeste, was man machen kann.
Also habe ich ihn ziehen lassen, obwohl ich schon sehr viel Gefühl für ihn hatte. Es hat saumäßig weh getan und ich musste sehr hart zu mir selbst sein. Aber es ist der einzig richtige Weg! Ela
 
G

Gast

  • #8
hallo ihr lieben ich hab ein problem......
es geh um jemanden den ich durch meinen ex kennenglernt habe mit dem ich auch ein kind habe, also sein "bester" freund. wir haben seit fast 4 jahren was miteinander und als ich vor 2 wochen bei ihm war haben wir was getrunken und da hat er mir gesagt das er mit mir gerne zusammen sein will und er mein kind genauso lieben würde wie sein eigenes. er sagt das er mich mag also nicht als freund mag sondern mehr ist als freundschaft. er weicht mir oft aus wenn ich ihn frage ob wir was zusammen machen. er hat auch gesagt das er mich auch heiraten will sonst hat er immer gesagt ich kann nicht mit dir zusammen sein weil du ein kind von meinen besten freund hast. und gestern sagte er mir das er eine bindungsphobie hat und als ich weiter nachgefragt habe würde er leicht zickig.....
ich liebe ihn sehr und würde so gerne mit ihm zusammen sein.....
lg jenny
p.s.weiß nicht was ich von all dem halten soll er sagte auch am nänchszen tag das alles was er gesagt hat ernst gemeint ist
 
G

Gast

  • #9
bindungsphobie....hat mir lange zeit nichts gesagt, bis ich jetzt auch einen mann mit so etwas hatte...gott sei dank habe ich 'antennen' für sowas, wenn etwas nicht stimmt, kann mich immer auf mein gefühl verlassen.

das schlimme dabei ist, dass dieser mensch unglaublich lieb, einfühlsam uns zuvorkommend ist. durch seine art hat er mich gekriegt. obwohl nicht nur er, sondern viele am anfang gesagt haben: sei vorsichtig, er ist sehr kompliziert und kann sich nicht binden....habe ich mich nur so halb auf ihn eingelassen. und hoppla, am ende hiess es, er möchte die lockere beziehung, die wir geführt haben, nicht mehr laufen lassen, weil er das gefühl hat, dass es mehr für ihn werden könnte und ihm das noch mehr als alles andere angst macht. einfach paradox, es läuft gut, er empfindet (laut seiner aussage ) gefühle und vor allem eifersucht in seinem leben....gefühle die er bisher nicht kannte. deswegen scheinen diese extrem bedrohlich.

man muss sich selber eingestehen...so ein mensch kann und wird sich niemals ändern. vllt mit einer wirklich aufwendigen therapie...aber sogar dann zweifele ich das an, da muss er schon sehr hinter sein....und bekanntermaßen sind es bindungsphobiker NICHT!

ich empfehle eine komplette trennung, nichts mit freundschaft oder hin und wieder kaffee trinken. denn die gefahr bei so einem menschen (lieb, hilfsbereit usw. ) dass man rückfällig wird, ist einfach viel zu groß. ich für mein teil muss ehrlich sagen, dass mir das das herz bricht, weil ich ihn als unglaublich schätze und ich ihn gerne als freund hätte,aber ich kann das nicht. man endet am ende eh wieder im bett. es wird nur komplizierter. also einfach schlussstrich drunter....leiden ist vorprogrammiert, aber jeder, der es mal durchgemacht hat, weiss, dass man daran nicht stirbt und es viele andere menschen gibt, die einen begeistern und nicht deprimieren :))))
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.