Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Wie komm ich (w, 48) da wieder raus? Bin für jeden Hinweis, Erfahrung,.. dankbar!

- wir verstehen uns fachlich, menschlich, sexuell (zunächst) - ich besuche ihn (er wohnt weit weg): er scheint wie ausgewechselt... . Es geht mir dort zwischendurch richtig schlecht mit ihm - beim zweiten Besuch das Gleiche - ich finde heraus (Faktum!), dass er neben mir noch eine Freundin an seinem Wohnort hat und per mail zurzeit gerade eine weitere Frau angräbt - er weiß nicht, dass ich um diese anderen Beziehungen weiß - ich möchte mich eigentlich trennen; ich will keine Zweit- oder Drittfrau sein - wenn ich Schluss mache, ohne Gründe zu nennen, wird er "erschüttert" sein, mich nicht verstehen... ich kenne das von ihm schon - bin sehr sauer auf ihn und dass er mich so belügt - GLEICHZEITIG immer noch verliebt "Trenn dich" kann ich mir selbst sagen - das hilft mir nicht, weil ich es auf diese Weise nicht schaffe (schon ausprobiert).
 
  • #2
Wieso in aller Welt kannst Du dich nicht trennen? Sprich die Trennung aus, diskutiere nicht weiter und brich den Kontakt ab. Notfalls gibst Du es ihm schriftlich, dass Du Kontakte untersagst. Er wird es begreifen.

Mach Dir das Leben nicht selbst schwer.
 
  • #3
Ja und?
Dir geht's schlecht!
Du weißt Bescheid!
Was musst du auf seine Befindlichkeiten/Empfindlichkeiten Rücksicht nehmen???
Nimmt ER auf DEINE Rücksicht???
Dieser Eindruck vermittelt sich mir nicht!
Fazit: Dir NICHT NUR sagen 'Trenn dich', SONDERN TUN. Und zwar schleunigst.
Damit es dir recht bald wieder gut gehen kann.
Ich wünsche dir alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja, trenne dich. Du machst dir derzeit nur noch was vor. Denn kannst du wirklich verliebt sein in einen Mann, der dich betrügt, belügt, erpresst? Sei dir selber wichtig. Sprich die Trennung aus und ziehe sie durch. Für dich! Keine Diskussion, auch nicht mehr mit dir selber. Lass dich auf nichts mehr ein. Kontaktabbruch. Fang wieder dein eigenes Leben an. Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du weisst doch selber, was Du willst und wie Du dir eine Partnerschaft vorstellst.
Mein Rat:
Du musst ihm gar nichts sagen. Wechsle Deine Telefonnummer und fahre nie wieder zu ihm.
Da er so beschäftigt ist mit seinen anderen Frauen, wird er gar nicht merken, wenn Du nicht mehr da bist.

Wenn Du weiterhin einem doppelt und dreifach besetzten Mann hinterherrennen willst, können wir Dich nicht davon abhalten.
Du bist erwachsen und weisst, was Dir gut tut und was nicht.
Wenn Du jahrelang zu diesem Mann fahren willst, dann tu es eben.

Jeder erwachsene Mensch kann entscheiden, mit wem und wie er sein leben verbringt. Du kannst das auch, wenn Du willst.
Du bist doch keine läufige Hündin oder Katze, die den Hormonen folgt, oder?
Selbst meine Katze liess nicht Nachbars Kater ran. Sie suchte sich ihren Kater selbst aus.
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sorry, aber bist du 48 oder 18? Mach Schluss und gut ist. Ansonsten mach das weiter mit und frag hier nicht nach Tipps.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@ Frederika: Du hast das Problem nicht richtig verstanden: es geht um die Frau, die es nicht schafft, von ihm los zukommen - nicht darum, dass er sie nicht loslassen will. Er wäre nur erschüttert, wenn sie keine Gründe nennen würde.

@FS
besser wäre natürlich die Trennung und ich bin mir sicher, wenn Du das mit Gründen laut vor ihm aussprichst, wird es dir besser gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

es hat Dich böse erwischt, nicht wahr? Und dann genau mit dem Falschen, sehr übel.

Aber einen wichtigen, positiven Aspekt hat er: Bei solch einem Typen fällt es leichter, irgendwann einen richtigen Schlussstrich zu ziehen.

Mach ruhig weiter, lass Dich noch ein bisschen hin- und herzerren- wenn Du dann richtig wütend bist, kannst Du die Sache wirklich ganz und gar abhaken. Manchmal geht es nicht so schnell, frau muss erst noch die letzten Illusionen verlieren.

Kein Problem, Du schaffst das und bist dann wieder offen für einen besseren Mann.

Und Du hast dann eine ganze Menge gelernt über die Menschen....
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es gibt nunmal keine andere Antwort darauf als "Trenne Dich von ihm."

Was sollen wir Dir denn sonst empfehlen?

Ich verstehe auch gar nicht, wie man dann überhaupt noch verliebt sein kann, wenn man um die womöglich leichter erreichbare Konkurrenz weiß. Bei mir wäre dieses Gefühl aber schlagartig erloschen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wie kannst Du noch in so einen Mann verliebt sein?
Es geht Dir schlecht mit ihm, wenn Du ihn besuchst. Er hat eine andere Freundin am Wohnort und sucht per Mail noch mit einer anderen Frau Kontakt. Du willst keine Zweit- oder Drittfrau sein. Ja was für Gründe brauchst Du denn noch um einen Schlussstrich zu ziehen?
Was brauchst du? Eine Anleitung zum Beenden? Die gibt es nicht. Und Gründe zur Beendigung gibt es ja wohl genügend, selbst wenn du einfach nur sagst, dass du keine Zukunft mit ihm siehst und er nicht zu dir passen würde.
Hast du Angst vor dem Alleinsein? Glaube mir, besser alleine als mit so jemandem zusammen sein. Und wenn du sagst, dass du noch in ihn verliebt bist, dann verkennst und verdrängst du die Wahrheit und redest dir Dinge schön, die dir aber nicht guttun. Und wer "Trenn dich" zu sich selbst sagen kann, der kann es auch seinem Gegenüber tun. Du musst weder dir selbst wehtun noch musst du ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen haben. Und wer als Mann nebenher Frauen angraben kann, der verträgt auch eine Absage, denn sein Erschüttertsein ist lediglich verletzte männliche Eitelkeit, dem man als Gockel eine Feder ausgerissen hat - mehr nicht.
Also tue es, sag zu ihm einfach: Ich trenne mich.
Es gibt noch andere Männer, auch wenn der Passende ein Weilchen auf sich warten lässt, aber er kommt früher oder später.
Viel Glück! w
 
G

Gast

Gast
  • #11
Sorry aber es geht hier schon mindestens um 3 Frauen - wieviele Frauen braucht es eigentlich für ein Haarem ?

Du bist einfach lieb und nett, aber nicht hart. Einer, der sich der Vielweiberei hingibt (ich sag mal mehr als 2) und einer der nicht ehrlich ist, der soll leiden, damit er es begreift. Du selbst willst ihm das Leiden ersparen ... sorry aber wenn du das Leiden verhinderst, dann macht er seine Spiele bie der nächsten wieder.

Aber wahrscheinlich ist er so egoistisch - abgebrüht und leidet nicht mal, weil der Tausch von Frauen an seiner Seite eben Routine geworden ist. Es wird ihn nicht mal berühren wenn Du Dich trennst, er hat bereits die nächste zur Ablenkung.
 
G

Gast

Gast
  • #12
"er scheint wie ausgewechselt... ".
Positiver ? Wohl kaum, Negativer gegenüber telefonieren oder mailen ?
"Es geht mir dort zwischendurch richtig schlecht mit ihm" Und trotzdem bist Du verliebt.
Also wohl massiv abhängig von einem im negativsten Sinne talentierten Frauenversteher.
Wenn Du so nicht loskommst, dann evtl. wenn es "knallt" ?
Wenn Du Deine Infos nicht illegal, also von einem völlig ungesicherten PC bekommen hast konfrontiere ihn mit Deinem Wissen über die anderen Kontakte.
Kann er statt "erschüttert" sein auch mal ausflippen so das Du das Weite suchst ?
Ich wünsche Dir viel Schnee, Glatteis, ausgefallene Züge / Flüge und Mut den nicht mehr wiederzusehen. Und trotzdem eine schöne Vorweihnachtszeit. M 53J
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS

ich fühle mit dir. Habe diese Erfahrung bei meiner letzten Begegnung vor einiger Zeit auch gehabt. Es tut weh hintergangen zu werden. Das Vertrauen, welches du in den anderen gesetzt hast ist zerstört! Kannst du dich je wieder wirklich fallen lassen?
Mir hat die Unterstützung geholfen, als ich gefragt wurde "Brauche ich diesen Menschen wirklich" . Im Schmerz antworten wir natürlich sofort mit JA. Und dann frage dich noch einmal! Du gibst deine Lebensenergie dem Anderen, weil du glaubst, dass du ihn brauchst! Bist du dir sicher, jemanden zu brauchen, der dich so behandelt? Was ist deine größte Angst? Dich nie wieder so geliebt zu fühlen, wie am Anfang der Beziehung? Dich nicht mehr öffnen zu können?
Ich habe durch die Unterstützung wieder meine Kraft zu mir gespürt und konnte mich trennen und was mir im Schmerz unmöglich schien, auch wieder mein Herz öffnen. Natürlich etwas vorsichtiger, aber dies ist ja kein Nachteil.
Ich wünsche dir einen liebevollen Umgang mit dir selbst. Sei es dir wert, respektvoll behandelt zu werden. Wohlan denn Herz nimm Abschied und gesunde! Ich wünsche dir viel Kraft für deine nächsten Schritte!
LG w 47
 
G

Gast

Gast
  • #14
Der Typ wird Dir sicher einen auf "erschüttert" und "empört" machen, um Dir ein schlechtes Gewissen einzureden.

Eine Stunde später ist er womöglich noch froh, daß er Dich los und vor allen Dingen, daß Du Dich von ihm getrennt hat, so daß er sich bestätigt sieht, daß er keinerlei Schuld hat,. und kann sich seinen aktuellen Pferdchen widmen zu können.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wenn Du jetzt nicht den Schlussstrich ziehst, wann dann? Besser wird die Situation nicht werden.

Er ist ein Mann, der nicht weiß was er will und hält sich viele Optionen offen. Er liebt Dich nicht stark genug, um sich nur für DICH zu entscheiden. Willst Du das? Du willst die einzige Frau an seiner Seite sein und keine Nebenfrau. Du willst einen Mann mit Format, einen Mann mit Taten, einen Mann dem Du vertrauen kannst, einen Mann der ehrlich und offen zu Dir ist.

Willst Du darauf warten bis er den Schlussstrich zieht? Wenn er das dann eines Tages machen wird, wirst Du Dich noch mieser fühlen.....

Augen zu und durch - tue es!!! Schalte Deine Gefühle ab und reagiere knallhart. Er wird nie in der Lage sein Dich glücklich zu machen. Hoffe nicht mehr auf ihn, er wird nicht in der Lage sein sich zu ändern. Diese Art der Störung ist bereits zu weit vorangeschritten und wird sich nicht mehr kitten lassen.

Er mag ja all die Vorteile haben, die Du wohl in einem Idealmann siehst. Du bist verliebt, aber was bleibt übrig, wenn diese Phase vorüber ist? Versuche ihn doch mal mit anderen Augen zu betrachten. Vielleicht siehst Du nun einen eher gestörten, unreifen und eher schwachen Mann?

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hier die FS:

Vorweg Danke für Eure Empörung - tut mir gut, weil mir selbst die richtige Wut (noch) fehlt.

#7: Danke für deine Einfühlsamkeit. Ja, es hat mich schwer erwischt. Dass du das auch zwischen den Zeilen lesen konntest, finde ich sehr schön. Das hilft, weil man sich verstanden fühlt. Du schreibst, dass man manchmal erst noch die letzten Illusionen verlieren muss - das ist wahr. Da bin ich noch nicht ganz...

#11: Ja, habe meine Infos nicht legal bekommen. Bin einerseits erschüttert über mich selbst, dass ich "sowas" mache, andererseits heilfroh. Ich wäre ihm NIE drauf gekommen. Er lügt mir ins Gesicht und das so glaubhaft, dass ich trotz der Fakten, die ich zu sehen bekommen habe, versucht war, im mehr als den Fakten zu glauben. Mir scheint, er glaubt in dem Moment selbst, was er sagt.

#12: Danke für dein Mitgefühl und für den Hesse (?)!

#14: Wenn ER den Schlussstrich eines Tages zieht werde ich mich noch mieser fühlen? Ja, stimmt.

Und, nein, eine läufige Hündin bin ich nicht. Aber sehr ansprechbar für Sinnlichkeit. Und davon hat er eine ganze Menge...
 
G

Gast

Gast
  • #17
Natürlich konfrontierst Du ihn mit den anderen Frauen und nennst den Grund, aber nicht vor Ort. Schön am Telefon und sagst gleichzeitig, dass Du nicht mehr zur Verfügung stehst. Irgendwie kommt auch nicht so rüber, dass er tatsächlich "scharf" auf Dich ist. Fahren brauch er auch nicht oder sonst irgendeine Inititative ergreifen. Logisch. Was willst Du denn von ihm ... zieh einen Schlussstrich. Wer bist Du? Nichts? Mülleimer? Abtreter? Zeitverschwender? Was willst Du sein?
 
  • #18
Wieder ein Fall, wo an der falschen Stelle geredet wird.

@ FS

Du kommst nur da raus, wenn du das willst. Du brauchst nicht zu warten oder darauf hoffen, dass bei dem Mann eine Änderung eintritt.

So lange du dir nicht selbst zu schade dafür bist, wird sich nichts ändern. Du wirst weiter leiden und die Welt nicht verstehen.

Es ist wirklich schwer, immer wieder die Leiden zu lesen, die sich Menschen selbst zufügen.

Es ist traurig, was Menschen sich alles selbst antun. Was hast du denn nun für hilfreiche Tipps erwartet? Wenn du dich nicht trennen kannst, dann mußt du es ertragen.

Versuche dir Hilfe zu holen. Verwandte, Freunde, Kinder? Evtl. professionelle Hilfe! Du kannst das aber auch alleine schaffen, das tun täglich tausende von Frauen (und auch Männer). Du mußt es dir selbst wert sein, sonst ist dir nicht zu helfen!

Viel Kraft und alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich kann dir auch keinen anderen Rat geben als die anderen vor mir:
Beende das.

Und beim nächsten Mal: Fahre einem Mann nicht hinterher, wenn er woanders wohnt. Die ersten Male soll er ZU DIR kommen. Du machst es solchen Kerlen wirklich leicht, wenn du durchs Land fährst. Hättest du das nicht getan und hätte er zu dir reisen müssen, wäre das alles nicht so passiert. Vermutlich hätte er sich gar nicht erst auf den Weg gemacht - das hätte dir viel Schmerz erspart. Wie bequem, wenn Frauen zu ihm kommen! Da können es doch gern mal ein paar mehr sein.

Fragestellerin, es tut mir Leid, was dir passiert ist. Du weisst selber doch schon genau, dass es keinen anderen Weg gibt, als dich von ihm zu trennen. Eine Begründung brauchst du ihm übrigens gar nicht zu geben. Du solltest wirklich langsam wütend werden auf diesen ... Herrn.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit die anderen Frauen zu informieren und dann gemeinsam ans Werk zu gehen. Gemeinsamkeit kann stark machen. Und wenn Ihr dann den Herren zu dritt besucht dann hat er Grund erschüttert zu sein und weiß auch gleich warum. Woher Du Deine Infos hast brauchst Du in keiner Weise anzugeben.
Wer Wind sät kann evtl. Sturm ernten. Lass deine Wut also schön wachsen. Schau aber auch warum Du Dich in so einen Mann verliebt hast. Kenne das auch an mir und suche immer wieder den gleichen Typ Mann. Zur Zeit passt es, da ich keine feste Beziehung will.

W41
 
G

Gast

Gast
  • #21
Sag ihm dass du es weißt und trenn dich. Ob er erschüttert sein wird oder nicht, ist doch total irrelevant. Dir geht es schlecht mit ihm und er ist ein schrecklicher Mann. Denk erstmal an dich. Ich weiß, dass es schwierig ist, wenn man verliebt ist, aber da musst du leider durch. Sonst geht es dir mit der Zeit immer schlechter.
w,27
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Vor ein paar Jahren hatte ich "so etwas" auch erlebt. Eine Beziehung, über die Außenstehende nur den Kopf schütteln und selbstverständlich gutgemeinte Ratschläge parat haben.
Hier zwei - wie ich finde - hilfreiche Buchtipps
"Liebe und Abhängigkeit: Wie wir übergroße Abhängigkeit in einer Beziehung beenden können" (M. Halpert)
oder
"Wege aus der Abhängigkeit: Destruktive Beziehungen überwinden" (H.-P.Röhr)

Es ist ein nicht so ganz einfacher Weg, da rauszukommen. Für mich klingt Deine Beschreibung des Mannes nach Borderliner ohne hier irgend eine Diagnose abgeben zu wollen.

Alles Gute und viel Kraft
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS,

sicherlich gibt es Gründe dafür, daß Dein Verhalten in eine Abhängigkeit abrutscht.
ICH STEHE NICHT MEHR ZUR VERFÜGUNG - ist der Titel eines Buches "Wie sie sich von belastenden Gefühlen befreien und Beziehungen völlig neu erleben" - kann ich hierzu nur empfehlen.

Wünsche Dir viel Glück und Mut die richtigen Schritte zu machen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #24
Warum kannst du ihm nicht sagen, dass du das mit den anderen Frauen weißt. Woher, muss ihm egal sein.

Es geht um dich - und ob er danach angefressen ist- so what. Sein Problem, nicht deines. Du musst deinen Seelenfrieden retten.

Wenn du noch Sachen bei ihm hast, abholen und danach die Angelegenheit beenden.
Wenn nichts mehr bei ihm in der Whg liegt, beende alles mit dem Hinweis, er hätte ja genügend andere Alternativen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Vielleicht musst Du noch mehr leiden, um Dich trennen zu können? Irgendwann ist der Leidensdruck dann so groß, dass Du es garantiert schaffen wirst.
Achte zumindest darauf, dass Du auf Grund der psychischen Probleme nicht am Arbeitsplatz unangenehm auffällst oder dort in Schwierigkeiten gerätst.

w/48
 
  • #26
ehrlichgesagt kann ich das null verstehen aber du scheinst kein Respekt vor dir selber zu besitzen. FScheinbar gibt dir die Opferrolle irgendwas. Zu so viel Ignoranz kann man nicht mehr viel sagen. Du weiß das du belogen und betrogen wirst, bist aber nicht sauer und verletzt genug das du ihn verläßt. Das du bei ihm bleiben willst hat mit Liebe null zu tun, nur mit Abhängigkeit dem Mann gegenüber. Da du kein Bedürfnis hat sich aus der Abhängigkeit zu befreien ist es dein Ding. Dafür geht es dir scheinbar nicht schlecht genug und du musst noch mehr gequält werden damit du dich befreist
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hier wieder die FS:

Mittlerweile denke ich darüber, dass es weniger eine Abhängigkeit dem Mann gegenüber ist, als vielmehr das Vermeiden der Leere, die nach einem Trennungsschritt meinerseits erstmal entstehen würde. Kennt das jemand von euch auch?
Was würde ich vermissen? Die Zärtlichkeiten, den Sex, und, ja, so schwer es auch fällt, das als wahr anzuerkennen - ich würde das Kribbeln und die Aufregung vermissen, die diese "Beziehung" mit sich bringt. Das finde ich selber ziemlich schräg - aber so ist es. Die Verantwortung für den Trennungsschritt zu übernehmen, fällt mir ebenfalls nicht leicht
.
#25: Wie kommst du darauf, dass ich kein Bedürfnis hätte, mich zu befreien? Meine Fragestellung lässt diesen Schluss von dir gar nicht zu. Sonst hätte ich hier doch nicht um Unterstützung gefragt! Wäre ich ignorant, würden mich Meinungen von anderen auch nicht interessieren, um die ich aber ja gerade hier bitte. Als Opfer fühle ich mich schon gar nicht, sondern sehe durchaus meinen Anteil an diesem Perpetuum mobile.

Allerdings kann ich nochmal sagen, dass euer Zorn hier mir gut tut und mich in meiner (latenten) inneren Haltung sehr stützt.
Und die Stimmen der Menschen hier, die scheinbar ähnliches erlebt und teilweise mitgemacht haben, erst recht.
Fühle mich mehr auf dem Trennungsweg als vorher! Halte seit Tagen Abstand und melde mich nicht von mir aus bei ihm. Das ist für mich ein großer Schritt weiter. Auch wenn ich mich teilweise dazu fast auf meine Hände setzen muss...
Danke euch!
 
G

Gast

Gast
  • #28
@FS

All das, was Du beschreibst, ist Abhängigkeit. Vielleicht nicht jetzt direkt gegenüber dem Mann persönlich, sondern daß Du überhaupt auf Anerkennung Deiner Person fixiert bist, zumindest in sexueller Hinsicht.

Das, wenn es Dir nur darum geht, kann Dir jeder andere Mann auch bieten.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Dann setz Dich bitte noch bis 31. Dezember auf Deine Hände und unternehme GAR NICHTS.
Du wirst merken, dass dieser herr sich gar nicht bei Dir meldet.

Du warst die Frau, die hunderte von Kilometern zu ihm fährt und ihm Sex frei Haus liefert.
Was Du empfindest ist ihm egal, wenn er nicht mit Dir Sex hat, dann eben mit einer der anderen Frauen.
Er muss nicht alleine schlafen, egal was Du tust.

Kümmere Dich lieber um Dich und Dein Leben als um ihn.
Was willst Du denn beenden? Es ist keine Beziehung sondern nur ein ONS nachdem Ihr einen Termin ausgemacht habt. Du gehst einfach nicht mehr zu ihm.
Habe einen schönen Abend und geh mit einem anderen Mann so bald wie möglich ins Bett. Das wird Dir helfen, den anderen Typ zu vergessen.
 
  • #30
du hats kein Bedürfnis dich zu befreien weil du immer noch in dieser für dich total entwürdigenden und respektlosen Situation verbleibst. Aber es scheint dir nicht schlecht genug zu gehen. Kribbeln und Sex kann eine Frau immer und überall haben, dafür brauch man sich nicht zu erniedrigen lassen und mißbraucht werden
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top