G

Gast

Gast
  • #1

Wie komme ich vom guten Kumpel-Image los?

Hallo liebe Forumsgemeinde, irgendwie mutiere ich vom interessanten Mann zum guten Kumpel – die Frauen vertrauen mir alles an um mir dann zu erzählen, in wen sie sich verliebt haben. Wie komme ich vom guten Kumpel-Image los? Danke + Gruß
 
  • #2
Puh, das ist ein sehr komplexes Thema. Ich kann dir dazu 2 Bücher empfehlen: Der "Sex-Instinkt" und "Lob des Sexismus".
Begriffe die dir noch weiter helfen könnten (google): "Seduction", "PuA" (Pick Up Artists)
Wenn du so ne Art Härtefall bist, dann wird wohl ein Persönlichkeits-Berater, ein Coaching oder ähnliches weiter helfen können. Weiters brauchst du viel Geduld und Übung um den Umgang mit dem weiblichen Geschlecht zu erlernen und im Nachhinein wirst du feststellen, dass es gar nicht mal so schwer ist ;) m31
 
  • #3
Au weia, die Nettigkeitsfalle..... Tscha, ist sehr schwierig. Die Frauen können einen KJerl meistens nur erstnehmen wenn er genau das ist: einKerl. Mit ecken und Kanten. Vergess die ganzen Dinge von wegen neuen Männer, Metrosexuell etc. die Hormone sind zu stark- und die springen eben auf Testosteron an.

Das heisst nicht dass Mann zum Machoa**** mutieren muss- einfach ein gesundes Selbstbewusstsein und klar machen was man will und wo man hin will.

Nur, Techniken a la Pick up Artists helfen da nicht wirklich weiter- man bekommt damit zwar ein paar Freuen ins Bett abder das wars auch schon. Blöderweise wird eine Schauspiel durchschaut- also musst Du schon an Dir arbeiten dass Du auch wirklich deses Selbstbewusstsein hast, dann strahlst Du es auch aus, ganz ohne irgendwas vortäuschen zu müssen.

Hau rein
 
  • #4
>Nur, Techniken a la Pick up Artists helfen da nicht wirklich weiter- man bekommt damit zwar ein paar Freuen ins Bett abder das wars auch schon

PuA kann zu diesem Zwecke verwendet werden, aber eben nicht nur dazu. Bei der PuA-Technik geht es darum, überhaupt erst mal eine Frau kennen zu lernen. Zu welchem Zwecke, das bleibt dem FS oder dem Anwender überlassen, denn auch eine richtige Beziehung ist möglich. Beim PuA geht es auch nicht um Schauspiel sondern um Authentizität. Jene die schauspielern (müssen), machen ohnehin was falsch.
 
  • #5
Könnte es sein, dass es nicht so sehr das ist, was Du tust, sondern die Art, wie Du Dich gibst? Wenig selbstsichere Männer werden leicht einmal überrollt...und nicht nur von der weiblichen Welt.

Was exakt Du dann tust, wenn Du erst einmal Selbstsicherheit ausstrahlst und mit Dir im Reinen bist, ist wurscht -- ob Du als Mann eher feminin herüberkommst oder den oben genannten "Kerl" darstellst, ob Du in Deiner Freizeit gerne kochst oder doch lieber Baumstämme wirfst, ob Du eher ruhig oder The Life Of The Party bist -- das ist der passenden Frau im Zweifel nicht wichtig.

Essentiell ist, zu Dir selbst, Deinen Eigenarten und Interessen zu stehen, insoweit stimme ich Kalle zu. Wie Joss Whedon schon sagte, "Always be yourself..."
 
  • #6
Dieses "Kumpelimage" kenne ich auch. Man ist ein interessanter Gesprächspartner und Ratgeber, und wundert sich dabei, wie die Frau so einen "Idioten", über den sie sich bei einem ausheult, überhaupt liebt bzw. der die Probleme nicht lösen kann.

Vom Kumpelimage kommst Du nur los, indem Du Dich klar positionierst, Wenn Dir die jeweilige Frau tatsächlich gefällt, sage es ihr. Ansonsten gehst Du immer das Risiko ein, ihr persönlicher "Mülleimer" zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo FS,
'Du sagst "mutierst" - dazu zwei Fragen: Wie lange geht das schon, wann hat dieser Prozess angefangen - und wie oft ist Dir das passiert. Na ja, jetzt sind es doch drei Fragen.
Ansonsten -Nr. 4 hat sehr vernünftig geschrieben - w/57
 
M

Mooseba

Gast
  • #8
Ganz einfach und doch ganz schwer: Nicht mehr Kumpel sein. Nur was ist die Alternative? Ich weiß es auch nicht so recht. Wenn man nun mal der Nette ist, ist es so. Leider ist da die Angst, dass die Frauen dann gar nichts mehr von einem wissen wollen, wenn man dieses Image ablegt. Zeigen Männer die kalte Schulter, werden sie dadurch nicht attraktiver.

Du solltest Klartext reden. Dazu gehört auch, dass du nicht für alles Verständnis zeigst, was sie dir erzählen. Weise sie kühl auf Fehler in ihrem Handeln hin, ohne belehrend zu wirken. Sage ihnen klar, wofür du ihnen keinen Trost geben kannst, weil sie es lieber besser machen sollten anstatt zu jammern. Und vor allem: Habe nicht immer sofort Zeit! Lass ruhig mal einem Männerabend oder Beruf/Ausbildung den Vorrang.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo, Du musst nicht zum [Mod: Vulgarismus entfernt] mutieren, um das Image loszuwerden. Meistens kommst Du in die Schiene, wenn Du unverbindlich und nett bist, auch immer verständnisvoll und kein offensichtliches Interesse an der Frau selber zeigst. Du bist freundlich zu ihr, lässt dich auf sie ein, bestätigst sie und sie fasst Vertrauen zu dir. Das ist der übliche Weg, um der beste Kumpel zu werden. Und jeder Mann weiß, da kommt er nicht raus, wenns soweit gekommen ist.

Wenn Du eine interessante Frau kennen lernst, hast Du diesen Status am Anfang definitiv nicht. Zeig Interesse an ihr, dass Du sie als Frau magst. Versuch ruhig beim zweiten, dritten oder vierten Date ein bisschen offensiver zu werden, in dem Du Körperkontakt schaffst. Überschreite immer wieder mal eine kleine Grenze. Wenns zu weit geht, zieh dich wieder zurück. Der häufigste Fehler ist, dass man nicht aktiv ist. Allerdings ist das wie ein Tennisspiel, von der Frau sollten Signale zurückkommen, sonst wird es aufdringlich und peinlich. Und das merkst Du sehr schnell und weißt, woran Du bist.

Kumpelschiene heißt, dass Du nie geäußert hast, das Du von der Frau mehr willst und das Du sie begehrenswert findest. Eine Frau findet es schön, begehrenswert zu sein und ist auch geschmeichelt, wenn jemand das zeigt. Unabhängig, ob der Mann für sie in Frage kommt oder nicht. Dein Job ist, ihr das zu vermitteln, dich aber auch zurück zu ziehen, wenn Du merkst, sie möchte dich nicht. Zeig ihr, dass Du liebenswert und für sie da bist.
Die Entscheidung liegt bei ihr, und Du solltest ihr genug Zeit geben, sich entsprechend ihren Wünschen entscheiden zu können.

Damit wirst Du aber in Zukunft keine weiblichen Kumpel mehr bekommen. Deine alte Strategie kannst Du ja anwenden, wenn Du nicht an ihr als Frau interessiert bist, sie aber als Gesprächspartnerin schätzt und gerne Zeit mit ihr verbringst - als Kumpel.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Manche Männer benutzen das Kumpel sein als Strategie fürs Antesten. Sie mögen die Frau zwar, sexuell ist sie aber nicht interessant, aber da könnte ja noch was dahinter sein, andere Frauen, mehr Kontakte....achte mal drauf, ob du so denkst und dann lass es sein.
Wenn Frauen anfangen dir alles zu erzählen, lenke freundlich auf Smalltalk um, mach dir bewusst, dass du das nicht wissen musst und grenz dich einfach ab. Das wirkt.
Und wenn du noch lange grübelst warum Frauen mit solchen Idioten zusammen sein wollen - manche Frauen wollen einfach über Männer reden, sie kennen kein anderes Thema, kann sogar sein dass der typ völlig normal ist.
Gruß von einer Frau
 
G

Gast

Gast
  • #11
Da sind wir auch bei dem Problem, das in einem anderen Thread angesprochen wurde. Wenn ein Mann sich noch nicht sicher ist, ob es die Richtige ist, dann ist er fast gezwungen, trotzdem offensiver zu werden. Wenn man einmal der Kumpel ist, kommt man so schnell wieder heraus. Also müsste Mann so tun als wäre man sich bei der Frau vollkommen sicher, denn: "Ich stehe darauf, wenn ein Mann weiß was er will." Wenn der Mann die Frau dann ins Bett bekommen hat, dann kann er sich immer noch überlegen was nun wird. Das Problem dabei ist nur, dass dabei die Frau verletzt sein könnte, wenn der Mann einen Rückzieher macht. Es ist gar nicht so einfach. Optimal wäre es, wenn sich der Mann schon schnell sicher ist. Aber ich persönlich frage mich, wie man das nach wenigen Treffen wissen kann.
 
  • #12
Diese Kumpellösung ist für viele Frauen ganz praktisch. Meist heulen sie sich über ihre miserable Beziehung aus und der Kumpel dient dann dazu, ihre Partner besser zu verstehen. Wenn man sowieso kein Interesse an der Frau hat, kann man das weiterführen, aber es wird auch mal sinnlos, denn in der Zeit könnte man mit interessanteren Frauen Gespräche führen.

Dann sagt man einfach trocken: "Ich habe Dir ein paar Ratschläge gegeben, aber wozu hast Du einen Partner?" Für solche Frauen wird man zum Mülleimer oder Seelentröster. Das wird dann reine Zeitverschwendung. Du bist dann so eine Art Ersatzmann, aus dem sie die Kraft schöpft, ihre Beziehung irgendwie noch auszuhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ganz einfach das tun, das was man bei allen Frauen tun sollte: Nicht zuhören. Schon garnicht mit diskutieren. Es kommt sowieso meist nur heiße Luft dabei heraus. Frauen fühlen sich aus irgend einem Grund besser, wenn sie ein Problem - statt es zu lösen - totquatschen. Für sowas haben die doch Freundinnen. Und wenn sie dir mit Beziehungen in den Ohren liegen, dann musst du ihnen ganz klar verklickern: Klär das mit dem Typ selber oder mit dem Weihnachtsmann, aber lass mich damit in Ruhe. Mülleimer sein bringt dich nicht nur in die Lage, dass die Frau dich als solchen warmhalten will, sondern auch noch dahin, dass du dir das Gequassel wieder und wieder und wieder und wieder anhören musst.. Sie heult dir die Ohren voll und du versuchst stundenlang, ihr zu helfen. Am Ende löst sie das Problem mit Versöhnungssex - aber so sicher nicht mit dir.
 
  • #14
Ganz simple: höre auf "praktisch" zu sein. Der Mann der träume ist sicherlich vieles, aber nicht praktisch.. das ist ihr Handy, die Schuhe, Das Auto.. etc.. aber nicht der Mann mit dem sie das Bett teilt.. der muss sperrig sein, sonst hat sie nichts zum dran arbeiten.. Wenn "sie" fragt "würdest du mir beim umzug helfen" (mit vielen anderen hoffnungsvollen Beta-Männchen) dann sag einfach direkt.. also wenn du mir mit schlafen würdest müsste ich zwangsweise den termin verschieben den ich da habe (erfinde einen! ) aber da das nicht passiert muss ich wohl ablehnen..

Natürlich mit einem charmanten lächeln. So merkt sie das du ja ("Ach du Schreck") tatsächlich sexuelles Interesse an ihr hast.. und dich nicht ausbeuten lässt..
 
Top