• #1

Wie kommen wir aus diesem Zustand? Meine Frau findet mich sexuell nicht mehr anziehend

Ich bin seit zehn Jahren vereiratet ( zwei Kinder 8&10). Unsere Ehe verlief bis zur Geburt der Kinder recht glücklich, als dann die Kinder kamen, hatten wir natürlich auch etwas weniger Zeit zu zweit. Vor der Ehe hatten wir immer sehr guten Sex, der beide volllkommen befriedigt hatte und wir hatten auch sehr regelmäßig Sex.

Nachdem die Kinder geboren waren, wurde es natürlich etwas weniger und wir hatten auch einige Meinungsverschiedenheiten, was die Erziehung der Kinder betraf. Ich muss fairerweise sagen, dass wir Sex in dieser Zeit oft als Kompensator benutzt haben, weil wir wussten, wir fühlen uns beide wieder gut danach. Die Probleme selbst, sei es nun Kindererziehung oder ach andere Meinungsverschiedenheiten, haben wir aber nicht wirklich ausdiskutiert.

Der Sex wurde dann im Laufe der letzten paar Jahre immer weniger. Wir haben vor ein paar Wochen erkannt dass wir uns auseinandergelebt haben, haben uns ausgesprochen, sprechen auch jetzt sehr viel miteiander und wollen wieder mehr aufeinander acht geben. Ich liebe meine Frau und finde sie nach wie vor sehr anziehend in jeglicher Hinsicht.

Sie sagte mir jetzt, dass sie mich auch noch liebt und dass sie meine Berührungen und Zärtlichkeiten auch sehr genießen kann. Allerdings sagt sie auch, dass sie mich sexuell nicht mehr anziehend findet, das heißt sie will im Moment nicht mit mir schlafen, aber sie hofft, dass das Knistern und die Leidenschaft wieder zurückkommt. Ich bin natürlich geschockt, habe ihr aber gesagt, dass ich auf sie warten und mit ihr daran arbeiten will.

Ich habe mich jetzt in einigen Foren umgeschaut, das ist ja wohl kein unübliches Problem in einer Ehe. Allerdings gehen die Meinungen über die Tragweite dieses Problems sehr weit auseinander. Die einen sagen, das ist ein Zeichen, dass nichts mehr zu retten ist und man soll die Partnerschaft lieber gleich beenden. Andere meinen, dass man daran arbeiten kann.

Mich würde eure Meinung dazu interessieren, besonders würde mich interessieren, ob es Frauen gibt, denen es ähnlich ging und wie lange der Zustand dann ging, beziehungsweise ob es Wege gibt die Leidenschaft, gemeinsam mit dem Partner zurückzuholen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
  • #2
Ich fürchte, wenn das Begehren weg ist, kommt es nicht mehr wieder.
Außer, es liegt irgendwie in dir begründet, dass sie dich nicht mehr anziehend findet.

z.B.
- dass du ungepflegt ist ( leicht zu ändern )
- dass du stark zugenommen hast oder z.B. durch exzessiven Sport abgemagert bist ( schwer zu ändern )
- dass du etwas getan hast, was ihre Liebe oder ihr Vertrauen beschädigt hat ( schwer zu ändern )
- dass du viele kleine Dinge tust bzw. unterlässt, die sie annehmen lassen, dass du sie nicht mehr wertschätzt. Hier liest man dazu die dollsten Beispiele, wie nicht im Haushalt helfen oder regelmäßig zum Elternabend gehen, nicht mit ihr Hand-in-Hand spazieren gehen, keine langen Gespräche bei Rotwein führen, ihren 10-Stunden-Aushilfsjob nicht bewundernswert finden, dich über ihre Mutter lustig machen ( alles leicht abzustellen, wenn du dafür wieder Sex bekommst ).
- dass du gealtert bist. Seid ihr gleichalt und etwa um die 40 ? Dann hängen bei dir wohl noch nicht die Backen hinten und vorn, die Haut über dem ehemals größeren Brustmuskel und noch was anderes vorn in der Mitte, was im Alter länger wird ( falls doch, nicht zu ändern ).

Falls du aber nichts davon bei dir siehst, liegt es an ihr und dann kann nichts den alten Zustand wiederherstellen.

Das 'Daran-arbeiten' kann auch bedeuten, dass du erkennst, dass deine Beziehung vom fehlenden Sex abgesehen richtig gut ist.
Dass du deine Frau liebst.
Dass du dieses Leben mit ihr und den Kindern behalten willst.
Und dass Sex nur eine Facette einer Beziehung unter vielen ist.
Ok, ich weiß hier aus dem Forum, dass Sex für nahezu alle Männer die Bedingung zum Führen einer Beziehung ist.
Wenn du das auch so siehst, läuft es wohl auf die Trennung raus.

Wenn deine Frau von sich aus, ohne dass es an dir liegt, keinen Sex mehr will und du ihr das Messer auf die Brust setzt ( 'daran arbeiten' ), wird sie bei entsprechender materieller und / oder psychischer Abhängigkeit eine Weile noch regelmäßig die Beine breitmachen und vielleicht sogar den Orgasmus vorheucheln, dann ist deine Welt wieder in Ordnung, aber ewig wird sie das nicht durchhalten und wenn du integer bist, wirst du das auch nicht wollen.

w 50
 
  • #3
Ich kenne das Problem sehr gut. Auch bei uns war es so, dass ich nach ein paar Jahren gemerkt habe, dass mich mein Mann sexuell nicht mehr reizt. Und dass, obwohl ich anfangs nicht genug von ihm bekommen konnte und er sich weder körperlich zum Nachteil verändert hat, noch wir uns gefühlsmäßig auseinandergelebt haben. Im Gegenteil, bei mir "starb" die sexuelle Anziehung einfach nur durch die große Nähe, das tiefe Vertrauen, das Gefühl, völlig geliebt zu werden.
Die Beziehung aufzugeben oder künftig auf ein angeregendes Sexleben zu verzichten waren beides keine Optionen.
Das war für meinen Mann und mich damals ein wirklich großes Problem, denn was tut man, wenn die Leidenschaft erlischt, obwohl man sich sehr liebt?
Wir waren lange Zeit ratlos, traurig, fast verzweifelt. Letztlich haben wir die sexuelle Exklusivität in unserer Ehe aufgehoben, jeder von uns "darf" seine leidenschaftlichen Bedürfnisse anderswo stillen. Ich mache von dieser Möglichkeit Gebrauch, mein Mann wohl bisher (noch) nicht. Diese Lösung ist sicherlich weit, weit weg vom romantischen Ideal, aber für uns funktioniert es und das schon einige Jahre.
Eventuell wäre das auch ein Lösung für Euch - redet doch mal darüber.
 
  • #4
beziehungsweise ob es Wege gibt die Leidenschaft, gemeinsam mit dem Partner zurückzuholen?
Natürlich gibt es die:

1. Ihr musst euch wieder mehr fremd sein. Im Alltag hockt man doch nur zusammen und man glaubt alles zu kennen. Freiräume sind wichtig.

2. Ihr müsst wieder mehr auf euer Äußeres achten. Ein schnarchender Jogginhosenträger, dem man alles hinterher räumen muss, ist einfach unsexy.

3. Ihr müsst euch eure Phantasien mitteilen, ohne die Vorstellung zu haben, dass diese auch umgesetzt werden müssen.

4. Sex fängt im Kopf und mit Reden an. Eine Frau funktioniert nicht auf Knopfdruck, wenn sie so vor dir danieder liegt.

5. Öfter mal etwas Neues.
 
  • #5
Tut mir leid für dich. Bei mir ist es so, dass die sexuelle Anziehung nicht wieder kommt. Habe deshalb vor Kurzem aus diesem Grund eine Beziehung beendet. Wenn ich einen Mann nicht (mehr) sexuell attrraktiv finde, macht ein Zusammenleben für mich keinen Sinn, selbst wenn man sich ansonsten gut versteht. Ist ja auch unfair dem Mann gegenüber, der sich dann auf Dauer abgelehnt und zurückgewiesen fühlt. Daran zu arbeiten funktioniert bei mir nicht. Lust kann man nicht herbeidiskutieren. Da nützt auch kein Pärchen-Urlaub oder ähnliches.
Eine Möglichkeit wäre, die Beziehung zu öffnen, aber das kommt wohl nur für wenige in Frage.
Aber andere Frauen ticken da vielleicht anders.
 
  • #6
Für mich ist die Ehe etwas Endgültiges. Problem wie dieses hört man oft. Gehend nicht mehr will dann liegt mehr vor, als das blosse Ablehnen an sexuellen Bedürfnissen. Unter anderem die Vertrauensebene oder die ethische Ebene sind im Argen. Habt Ihr die Möglichkeit zusammen drei Wochen einen wunderschönen Urlaub zu machen? Nur ihr Beiden? Ohne Kinder? Eine absolute Ausnahme? Denn die Kinder gehören eigentlich ja sicher dazu. Aber das wäre Eure Chance zu Eurer Liebe zurück zu finden. Denn das, was Du beschreibst, hört sich danach an, als wenn Du Deine Frau tatsächlich am verlieren bist. Wenn eine Frau mit ihrem Ehemann das nicht mehr will oder vorüber. Traurig finde ich, dass eine Ehe dann auseinander geht, weil Menschen nicht mehr in der Lage sind, miteinander Krisen zu leben und leben zu wollen, denn die sind ja normal. Eine Wegwerfgesellschaft in jeder Hinsicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Ich kenne das Problem sehr gut. Auch bei uns war es so, dass ich nach ein paar Jahren gemerkt habe, dass mich mein Mann sexuell nicht mehr reizt. Und dass, obwohl ich anfangs nicht genug von ihm bekommen konnte und er sich weder körperlich zum Nachteil verändert hat, noch wir uns gefühlsmäßig auseinandergelebt haben. Im Gegenteil, bei mir "starb" die sexuelle Anziehung einfach nur durch die große Nähe, das tiefe Vertrauen, das Gefühl, völlig geliebt zu werden.
Die Beziehung aufzugeben oder künftig auf ein angeregendes Sexleben zu verzichten waren beides keine Optionen.
Das war für meinen Mann und mich damals ein wirklich großes Problem, denn was tut man, wenn die Leidenschaft erlischt, obwohl man sich sehr liebt?
Wir waren lange Zeit ratlos, traurig, fast verzweifelt. Letztlich haben wir die sexuelle Exklusivität in unserer Ehe aufgehoben, jeder von uns "darf" seine leidenschaftlichen Bedürfnisse anderswo stillen. Ich mache von dieser Möglichkeit Gebrauch, mein Mann wohl bisher (noch) nicht. Diese Lösung ist sicherlich weit, weit weg vom romantischen Ideal, aber für uns funktioniert es und das schon einige Jahre.
Eventuell wäre das auch ein Lösung für Euch - redet doch mal darüber.

Vielen Dank für den Tipp. Ich habe schon darüber nachgedacht, aber ich weiß nicht ob ich das wirklich will. Wenn ich mir vorstelle, dass ein anderer Typ mit meiner Frau schläft, dreht sich mir der Magen rum.

Aber vielleicht muss ich mich früher oder später tatsächlich damit auseinandersetzen.
 
  • #8
Zuviel Vertrautheit und Nähe lässt die sexuelle Spannung und das Knistern sterben. Das ist leider so.

Es gibt sicher Möglichkeiten, dass wieder zu verändern. Wenn jeder - wie z.B. Inspirationsmaster - bei jedem Problem gleich die Beziehung beenden würde, gäbe es keine langen Beziehungen.

Wahrscheinlich geht es darum, dass sie dich wieder als Mann und echten Kerl wahrnimmt und nicht nur als treuen Ehemann und fürsorglichen Versorger und Vater.
Dann müsstest Du wieder Dinge tun und Dich verhalten, wie sich eben Männer und echte Kerle verhalten. Wie war das denn damals, als ihr euch kennengelernt habt?
Vielleicht hast Du Dich auch äußerlich verändert.
Hast Du mit ihr darüber geredet, was sie sexuell attraktiv findet?
 
  • #9
- dass du ungepflegt ist ( leicht zu ändern )
Nö. Wenn eine Frau einmal etwas erkannt zu haben glaubt, dann ist das so, ganz egal wie die Realität aussieht. Wenn Du mit ihr an einem Ort warst und es hat geregnet, dann will sie mit Dir nie wieder dort hin, weil dort regnet es. Und wenn Du einmal auf ihrem frisch polierten Smartphone einen Fingerabdruck hinterlassen hast, wirst Du es nur noch anfassen dürfen, nachdem Du Dir vorher dreimal gründlich die Hände gewaschen hast. Was selbstverständlich auch für die Frau selber gilt. Früher war das anders, da mußten keine filigranen Bedingungen erfüllt sein, normale Sauberkeit genügte. Bevor ich mich aber wie ein artiger Junge von der Mutti erst einmal zum Händewaschen schicken lasse, damit ich sie ein wenig streicheln darf, verzichte ich lieber, denn das ist für einen normal gepflegten Menschen entwürdigend.
 
  • #10
Ich habe mich jetzt in einigen Foren umgeschaut, das ist ja wohl kein unübliches Problem in einer Ehe. Allerdings gehen die Meinungen über die Tragweite dieses Problems sehr weit auseinander. Die einen sagen, das ist ein Zeichen, dass nichts mehr zu retten ist und man soll die Partnerschaft lieber gleich beenden. Andere meinen, dass man daran arbeiten kann.
Klar kannst du daran arbeiten. Sorge dafür, dass du so attraktiv wirst, dass andere Frauen dich als Sexpartner in Erwägung ziehen und zeige deiner Frau, dass SIE es ist die mit den anderen Frauen konkurrieren muss. Natürlich muss deine Frau die Möglichkeit haben dich zu bekommen, allerdings nicht so leicht.

Wenn ein Produkt beliebt ist, dann steigt der Preis, wenn es unbeliebt ist, dann sinkt er. Primitivste Marktwirtschaft nur dass DU in diesem Fall das Produkt bist. Die Damen hier im Forum werden dir nicht helfen können, denn die wenigsten Frauen haben je ihr eigenes Verhalten reflektiert. Sie haben es ja auch nicht nötig da es immer genügend Bewerber gibt.
 
  • #11
Ich denke auch #3 und #8 gehen in die richtige Richtung.

Zuviel Nähe. Distanziere dich. Ihr darf niemals in den Sinn kommen, dass sie dich sicher hat. Meistens sind Menschen aus Angst zu besitzend. Und wenn sie etwas besitzen, tendieren viele dazu, es immer weniger wertzuschätzen.

Betreibe etwas Pickup, verführe sie (immer!)

Versuche es hinzubekommen, dass sie mitbekommt, dass du mit anderen Frauen flirtest und diese dich begehren. Habe ruhig auch Sex mit anderen Frauen, wenn du willst! Aber halte das deiner Frau nicht vor die Nase. Wenn sie fragt kannst du es ihr aber ruhig sagen, sie wollte es dann ja wissen.

Ich weiss es klingt erbärmlich, aber nur so funktioniert es.

Deine Position würde ich als mittelmäßig einstufen, also es wäre noch machbar.
 
  • #12
@MatzeT
spontan fallen mir folgende Fragen für dich ein:
1. Ist es möglich, dass deine Frau einen Geliebten hat und deshalb keinen Sex mit dir möchte
2. Findest Du dich als Mann sexy, erotisch und begehrenswert?
3. Ist deine Frau 15-20 Jahre jünger oder wie alt seid Ihr beide?

Ich würde mich auf Punkt 2 konzentrieren, angenommen Punkt 1 und 3 scheiden aus.
Was braucht dein Körper, Geist und Seele, um wieder Leidenschaft zu spüren und zu leben. Willst du dich vom Arzt checken lassen, ob Mangelzustände (Vitamine, Mineralstoffe, Hormone etc.) vorliegen? Kannst du dir Rat in einer Paartherapie holen und bei einer Heilpraktikerin? Brauchst du mehr Urlaub Und Aktion an der frischen Luft - gibt es zuviel Stress im Job? Arbeitest du zuviel? Wie steht es um dein Äußeres - kannst du Termine bei einer Visagistin und dem Haartist machen und ein Fitness Center, Solarium besuchen? Alles was schön und sexy macht, ist erlaubt. Gönne dir einen Verwöhn-Wellness-Urlaub am Meer oder / und Kurztrips in eine City, die du noch nicht kennst. Unternimmt wieder mal was mit deinen Jungs, Männersachen eben. Guck anderen Mädels nach und flirte fremd. Es geht um deinen Sex-Appeal. Übergewicht ist für viele Frauen ein No Go. Eine Bekannte meinte über ihren übergewichtigen, super gepflegten Freund: "Ich ekle mich vor seinem Körper!" Die Frau hatte allerdings auch eine Esstörung und ekelte sich vor allem... Ich denke, dass sie ihn von Beginn an nicht geliebt hat, sondern ihn aufgrund finanzieller Benefits ausgewählt hatte. Die Trennung folgte.
Ich muss sagen, ich genoss Leidenschaft uns Romantik immer in meinen Partnerschaften bis zuletzt, als mich meine Partner bereits betrogen und ich es nur noch nicht wusste. Das waren langjährige Beziehungen. Ich wollte nie ein Sex-Stopp, das finde ich extrem seltsam. Ich würde deine Frau bitten, dir konkrete Gründe zu nennen. Vielleicht liegt es ja an ihrer generellen Unlust. Oft müssen Frauen aus finanziellen Gründen mit einem Mann zusammen bleiben oder die Kinder sind noch zu klein für eine Scheidung. Es klingt fast so, wie wenn deine Frau diese Ehe nur nicht zum Schein nach aussen hin aufrecht erhält. Sie findet freundliche Worte, um dich nicht zu verletzen/verlieren.
 
  • #13
Danke @Apfeldieb, dank deinem Post konnte ich mal wieder schallend lachen, das ist eine suuuper Story!!!!

Auf die Idee einen Lover zum Hände waschen zu schicken, kam ich noch nie.
Ich schicke Männer zuvor gerne zum Bluttest und zum Urologen - und das hassen sie - und dann kommt es in der Regel erst gar nicht mehr zur Leidenschaft in den Bettlaken! Dss ist der grosse Liebesbeweis. Dass sich ein Mann vorher duscht und rasiert, ein Parfum benutzt oder selbst gut riecht, sich die Haare wäscht, bei der Maniküre und Pediküre war, das setze ich jetzt natürlich schon voraus.
Ehrlich jetzt, du wäschst dir die Hände nicht??!!!
 
  • #14
Hallo MatzeT,
Ich Lese und Höre immer viel zu dem (Problem).
Es ist nicht Ungewöhnlich das das, 'nennen wir das Kind beim Namen' Sex auf die Strecke bleibt.
Der Fokus liegt woanders.
Stress bei der Arbeit, Eltern, Haushalt und jetzt die Kindern wobei das Positiver Stress ist, da seit ihr euch doch einig?

Nicht des do trotz, ist das Liebesleben sehr wichtig.
Das ihr schon miteinander Geredet habt, ist auf jeden Fall die richtige Richtung.
Das Problem ist, der Alltag Sie begehrt Dich nicht mehr und das kann man Ändern.
Dennoch warte nicht auf ein Wunder!

Nimm das Thema selbst in die Hand.
Versuche das:

Erinnere Dich mal wie Ihr euch kennengelernt habt warum Du und nicht jemand anderen.
Wo warst Du mit ihr Essen, verstehe nicht nicht Falsch, wir kennen uns nicht das machen alle Gentleman.
Spiel das ohne ihr wissen wider mal Durch.
Das alleine reicht natürlich nicht und ich weiß mit den Kits im Nacken nicht so einfach.- 'Babysitter'
Nimm ein Blatt und schreib alles auf was ihr damals alles unternommen habt.
Versuche dies zu wiederholen.
Nun zu Dir, wie gesagt Ich kenne Dich nicht.
Treibe Sport Du musst jetzt nicht wie Schwarzenegger, Gewichte Stämmen aber arbeite ein wenig an deinen Körper.
Vertrau mir mach das Liegestütze, laufen reicht völlig aus.
Bringe ihr Frühstück ans Bett kaufe etwas für die Badewanne zum Entspannen.
Lass Dich beraten was da für alles gibt. Schnapp dir deine Kinder und verbringe ein ganzen Tag mit ihnen,
um mal ihr Luft zu machen.
Schreib ihr kleine Liebes Zettelchen und steck ihr das heimlich zu.
Oder per whatsapp kleine Texte. Z.b.
'Denke an Dich'
Wenn die Kinder beim Sex stöhren sollten, weil sie natürlich im selbem Haus sind,
Verabredet euch zum Sex, muss nicht in den neigenden vier Wände sein. Das hilft....
Zusammen Baden oder Duschen. Kerzen im Schlafzimmer...
Das brauch natürlich Zeit und ist ein Stück Arbeit.
Bitte nicht alles jetzt am Wochenende durchziehen schritt für Schritt.
Irgendwann wirst Du das Funkeln wider in ihre Augen sehen, Du wirst das schon sehen.
BIBO...
 
  • #15
Habe ruhig auch Sex mit anderen Frauen, wenn du willst! Aber halte das deiner Frau nicht vor die Nase. Wenn sie fragt kannst du es ihr aber ruhig sagen, sie wollte es dann ja wissen.
Ich weiss es klingt erbärmlich, aber nur so funktioniert es.
Ja, es klingt erbärmlich und es ist erbärmlich.
Und nein, so funktioniert es nicht.
Schlafe mit einer anderen Frau, lasse deine Frau es wissen und sie trennt sich ohne schlechtes Gewissen sehr zügig von dir.
Spitzentip !

Die Damen hier im Forum werden dir nicht helfen können.
Hm, ja, sie können dir nicht helfen, das sexuelle Begehren deiner Frau bezüglich deiner Person wiederzubeleben, weil das wahrscheinlich nicht geht. Sie können dir aber helfen, deine Frau zu verstehen, zu kapieren, was vor sich geht.
Ich kann dir vielleicht helfen, zu verstehen, was hier vor sich geht:
Sorge dafür, dass du so attraktiv wirst, dass andere Frauen dich als Sexpartner in Erwägung ziehen und zeige deiner Frau, dass SIE es ist die mit den anderen Frauen konkurrieren muss.
Das ist das, was ich weiter oben beschrieben habe. Diese Methode ist geeignet, kurzfristig das Symptom zu bekämpfen. Deine Frau bekommt Angst, dich zu verlieren und ist folglich bereit, mit Sex für den Erhalt eurer Ehe zu kämpfen. Sie wird durch die Konkurrenzsituation ganz sicher NICHT wieder heiss auf dich.
Sobald eurer Leben wieder in ruhigen Bahnen verläuft, wird auch der Sex wieder weniger, denn sie will ihn eigentlich gar nicht. Er ist nur Mittel zum Zweck, dich zu behalten.
Willst du fortan quartalsweise diese Show abziehen ?
Wer hält das zuerst nicht mehr aus ? Du oder deine Frau ?
Und wie wirst du nach einigen Flirtrunden vor euren Freunden dastehen ? Willst du ein geiler-Bock-Image ?
Willst du, dass eure Freunde deine Frau wegen dir bemitleiden ?

Kann schon sein, was hier einige vermuten, dass die Spannung mit dem wachsenden Vertrauen entschwunden ist.
Ich kenne mich da nicht so aus, weil ich ja gar keinen Sex will, aber es erscheint immerhin plausibel.
Spannung oder Vertrauen ? Was ist mehr wert ? Worauf willst du unter keinen Umständen verzichten ?

Übrigens, es scheint durchaus Frauen zu geben, die sehr gerne häufigen und intensiven Sex möchten, auch nach vielen Jahren noch, auch in richtig guten und vertrauensvollen Beziehungen.
Jedenfalls lese ich das hier ziemlich oft.
Deine Frau scheint aber nicht zu diesen zu gehören.

w 50
 
  • #16
Mir ging es mit meinem Lebenspartner ganz genauso wie @noreia
Unterschied: wir machen weitgehend beide so gut wie keinen Gebrauch von den gewährten Freiheiten.
 
  • #17
Vielen Dank für den Tipp. Ich habe schon darüber nachgedacht, aber ich weiß nicht ob ich das wirklich will. Wenn ich mir vorstelle, dass ein anderer Typ mit meiner Frau schläft, dreht sich mir der Magen rum.

Aber vielleicht muss ich mich früher oder später tatsächlich damit auseinandersetzen.
Manche Punkte musst Du auch nicht heute entscheiden, die brauchen schlicht und ergreifend Zeit. Und ob das Begehren Deine Frau zurück kommt kannst Du nicht erzwingen. Gut möglich, dass sie bereits einen Geliebten hat. Für vergebene Frauen sind Affären leicht diskret zu managen, da deren Sexpartner nur Sex wollen - während die Geliebten der Affärenmänner hoffen, dass der "tolle Mann" seine Frau verlässt (was er fast nie tut...).

Was Du aber sofort, d.h. ab dem morgen beginnenden Wochenende, umsetzen kannst ist folgendes:

- Sportprogramm aufsetzen: Fitnessstudio anmelden, Gruppenkurse belegen (nicht vor Geräten veröden), für Halbmarathon kommendes Frühjahr anmelden (realistisches und einfaches Ziel vor Augen)
- falls die Körperpflege nachgelassen hat: sofort nachjustieren
- gesunder ernähren, falls Du hier Defiziten hast
- etwas Abstand zu Deiner Frau gewinnen und öfters Zeit mit Deinen besten Freunden verbringen; Spaß haben, Lachen (ganz wichtig)
- ihr nicht hinterherspringen und betteln - das turnt Frauen ab, weil sie dann auf Dich herabschauen

Entscheidend ist, dass Du Dich selbst liebst.
 
  • #18
Hallo Matze ,

mach bitte eines nicht - arbeite niemals daran. Und mit ihr.

Willst du deine Frau wieder haben, dann mach du dich wieder attraktiv.
Etwas Sport, etwas unberechenbar werden, mal mit Freunden abends weg gehen (NEIN - nicht fragen, sondern sagen und machen) . Kauf dir enge Jeans und einige tolle Hemden, nutze etwas Eau de Toilette. Lass dir die Haare wachsen oder scheren, trage Bart. Oder verändere diesen.
Sei freundlich und höflich, aber auch etwas distanziert.
Und wenn sie dich fragt, was denn in dich gefahren wäre, dann lächle einfach und sag, du hast eben Lust darauf.
Wenn noch ein Funken in ihr für dich glimmt, dann hast du sie in 3 Monaten leidenschaftlicher denn je zurück - weil sie dann merkt: Hey hoppla - so langsam wird mein Mann für andere Frauen attraktiv - ich will den Burschen aber behalten.
(Wichtig bei der Sache - bring nie auch nur den Verdacht ins Spiel, eine andere Frau könnte dahinter stecken. Sonst geht der Schuss evtl nach hinten los)
Versuchs doch mal - meinst du nicht, dass eine neue Lederjacke mal längst überfällig wäre?
 
  • #19
Ich hatte ähnliches gerade im zeitraffer..Innerhalb von wenigen Monaten war die Anziehungskraft weg.
Jetzt kann man 6 Monate Beziehung nicht mit einer langjährigen Ehe vergleichen, jedoch kam ich mir schnell vor, wie in einer solchen.

Sex startet oft gut, weil es aufregend ist und spannend. Sich zu streiten zb ist Aufregung und da zeigt Mann oft eine sehr männliche Seite. Der Körper ist voll Spannung, die sich in Lust verwandeln kann...
Bei mir war Mann aber sehr schnell nicht " männlich ".
Ich lieb dich kam durch: ich mähe Dir den Rasen, ich repariere dein Auto...
Das sind nette und liebenswerte Dinge, führen aber nicht zu einem Spannungsbogen. Berührung waren kein: pack an, man spürte sich nicht angefasst.

In meiner früheren Ehe waren wir auch einmal an einem Punkt, wo es mir ähnlich ging. Es war liebevoll aber eher kumpelhaft vertraut.

Den Tipp mit::etwas Distanz zwischen euch bringen sehr gut.
Von extra eifersüchtig machen halte ich weniger.
Doch im Moment wirst du unsicher sein und ggf eher linkisch vertraut wirken.
Deshalb wäre auch für dich eine Sicht mit Abstand gut.
Geh mal mit Freunden aus und wenn eine Frau da ist, probiere folgendes aus.
Schau Frau kurz intensiv ins Gesicht und auch bei der einen die dich anlächelt, ein lächeln von Dir zurück aber dann guckst Du weg und widmest dich deinen Freunden. Später noch einmal Blick suchen lächeln und abwenden.
Je nachdem wie sicher du bist, wirst Du die ein oder andere Frau unsicher machen und " aufregen". Durch den längeren Blick und deinen lächeln, war sie sich kurz sicher...sie gefällt Dir. Dann wirkst du desinteressiert und dann vielleicht doch? Ja was denn nun? Wenn du das irgendwann hinbekommst und etwas Spaß dran hast. Tu es mit deiner Frau..
Sei nicht anhänglich und vielleicht mal auf ner Party spiel das Spiel.
Du wirst merken, wann du ihre Aufmerksamkeit hast. Zuhause einmal in Haare fassen, kopf nehmen, tief in die Augen gucken und dann nur auf die Stirn küssen. Umdrehen und lachend was belangloses sagen und definitiv keinen Sex wollen.
Kurze Flirtst mit der eigenen Frau, dass kann auch dafür sorgen das Du wieder Mann und nicht selbstverständlicher Partner wirst.
Sucht sie das Gespräch überlege ob Du zb Phantasien hast, mach eine Andeutung und lass sie stehen.
 
  • #20
Ich denke schon, dass man Leidenschaft wieder zurück bringen kann, vor allem wenn noch Liebe vorhanden ist.

Bei der Aussprache legte deine Frau nicht wie aus der Pistole geschossen mit Vorwürfen los, daher ist der Grund wohl eher nicht Vernachlässigung oder Lieblosigkeit oder dass du nicht im Haushalt hilfst, was so die klassischen Gründe für sexuelle Unlust bei der Frau wären.

Ergo ist dir aus ihrer Sicht irgendwo unterwegs der Sex-Appeal abhanden gekommen.
Womöglich hast du dich körperlich sehr verändert, lässt dich gehen und pflegst dich nicht mehr so richtig. Allerdings denke ich, in diesem Fall hätte deine Frau schon Andeutungen gemacht. Dir andere Klamotten ausgesucht, ein Duftwässerchen mitgebracht, dich zum Sport animiert, Salat auf den Tisch gebracht oder sonstwas in der Richtung.

Somit bleibt als logische Begründung eigentlich nur, dass du für sie nicht mehr spannend bist. Eher vorhersehbar und etwas langweilig. Leidenschaft ist nicht nur Sex. Auch miteinander zu lachen, zu flirten, herumzualbern... Tanz kann leidenschaftlich sein, gemeinsam Squash zu spielen... oder Minigolf. Was Neues und Verrücktes zusammen zu unternehmen, aus dem Alltagstrott zu entkommen. Auch Frauen stehen auf kleine Abenteuer.
Außerdem stehen Frauen in der Regel auf Männer. Also kerlige Burschen. Wann warst du zuletzt ein richtiger Kerl, statt Papi und braver Ehegatte?
Versuch mal zu reflektieren, wie du warst, als ihr ein Paar wurdet und was dich heute davon unterscheidet.
 
  • #21
Moin,

es ist ein großer Unterschied, ob sie sagt, dass sie gerade nicht mit dir schlafen will, oder ob sie dich nicht mehr attraktiv findet.
Letzteres ist eine Killeraussage. Attraktivität durch Sport und Solarium wiederherstellen wollen, ist doch komplett unwürdig. Man findet jemanden nicht attraktiv, weil er etwas leichter oder bräuner ist...

manchmal
 
  • #22
Lieber Matze,

Ich kann nur von mir ausgehen.

Ich benötige auch ein gutes Maß an körperlicher Nähe, Zärtlichkeit, sich berühren, ohne Zielgerichtetheit.
Der Begrüßungskuss, Umarmungen, die beiläufige Berührung, etc.
Zusammen sich Zeit nehmen, Sterne schauen, am Wasser sitzen, und schweigend spüren, der andere ist da.
Gemeinsam tanzen gehen (Tanzkurs?), Massagen.

Ich muss ein WIR spüren, dann kommt auch die Lust.

Das Problem ist, wenn irgendein essentieller Punkt kommt.
(nicht die Reihe von Apfeldiebs bizarren Frauenerlebnissen). Ich konnte die Männer, mit denen die Partnerschaft deutlich kriselte, nicht mehr riechen.
Das war irreparabel.

Das Wort kämpfen mag ich nicht, aber dass ein Paar nach Ursachen und Lösungen sucht, bevor man aufgibt, finde ich persönlich wichtig.
Es wird auch sehr offene Gespräche brauchen.
Was fehlt ihr, was empfindet sie konkret?

Gehen kann man dann immer noch.
 
  • #23
Wenn ich mir vorstelle, dass ein anderer Typ mit meiner Frau schläft, dreht sich mir der Magen rum.
Und wie ist es bei der Vorstellung, dass Ihr Euch trennt? Was macht der Magen da?
In einer solchen Sitiation gibt es eigentlich nur 3 Optionen:
1.Verzicht auf Sex (kann man machen, wenn man Sex nicht mag)
2.Trennung (kann man machen, wenn die sonstige Beziehung auch nicht so berauschend ist)
3. Beziehung öffnen (kann man machen, wenn man eine sehr gute Beziehung hat und erkennt, dass es viel leichter ist, jemand anders für guten Sex zu finden als jemand anders, den man genauso liebt wie den jetzigen Partner).

Aber ich weiß aus Erfahrung, dass der Prozess der Erkenntnis schmerzhaft ist und man händeringend nach anderen, leichter umzusetzenden Optionen sucht.
Allerdings, wenn es wirklich eine "Anleitung" zum Erhalt immerwährender Anziehung gäbe, hätten nicht fast alle langjährigen Paare das gleiche Problem - denn auch andere Leute können denken und lösungsorientiert handeln. Dass dieses Prolem so weit verbreitet ist (hier vermutlich nicht - aber soviele Leute in langjährigen, noch bestehenden Beziehungen gibt es hier ja auch nicht) zeigt doch, dass es keinen Weg gibt, die Anziehung zu erhalten, bzw. wieder langfristig herzustellen.
 
  • #24
Schlafe mit einer anderen Frau, lasse deine Frau es wissen und sie trennt sich ohne schlechtes Gewissen sehr zügig von dir.
Spielt das noch eine Rolle? in der aktuellen Situation ist die Frau eh nur eine Art schwesterlicher Freund.

Sie können dir aber helfen, deine Frau zu verstehen, zu kapieren, was vor sich geht.
Ich kann dir vielleicht helfen, zu verstehen, was hier vor sich geht:
Das bezweifel ich doch sehr. Die wenigsten Frauen kennen ihre unterbewussten Bedürfnisse. Du kannst es an den vorherigen Postings sehen "Bringe ihr das Essen ans Bett". Frauen wollen im allgemeinen einen Mann der weiß was er will, der Beliebt ist und der ihr zeigen kann, dass er kein Weichei ist. Der Grund dafür ist, dass ein Weichei sie nicht beschützen kann und obwohl der Staat heute die Frauen beschützt ist das immer noch ein Urinstinkt der wohl aus der Vergangenheit herrührt.

Willst du fortan quartalsweise diese Show abziehen ?
Nein, er muss dies bis zum Ende seines Lebens machen. Menschen die glauben, dass die Balzerei nachdem man zusammen gekommen ist aufhören kann, gucken zuviel Hollywood. Das Dasein ist ein Kampf und eine Beziehung ist ein Kampf. Wer sich ausruht der verliert.

Übrigens, es scheint durchaus Frauen zu geben, die sehr gerne häufigen und intensiven Sex möchten, auch nach vielen Jahren noch, auch in richtig guten und vertrauensvollen Beziehungen.
Fast jede Frau will diesen - aber nur mit dem richtigen Sexpartner. Das Kunststück besteht darin dieser richtige Sexpartner zu sein.
 
  • #25
Wenn Du mit ihr an einem Ort warst und es hat geregnet, dann will sie mit Dir nie wieder dort hin, weil dort regnet es
Hahaha, ich frage mich langsam was für Frauen da draußen rum laufen, dass solche Aussagen kommen?!!!
Kann das fast nicht glauben, so denkt doch kein Mensch.


Hi Matze
Ich kann das so unterstreichen!
Klar kannst du daran arbeiten. Sorge dafür, dass du so attraktiv wirst, dass andere Frauen dich als Sexpartner in Erwägung ziehen
Das ist meiner Meinung nach, das Einzige was vielleicht helfen kann, wieder ein Knistern zwischen euch her zu stellen.

Es ist doch so, wenn man lange zusammen ist, so viel Nähe lebt, dann ist man sich des anderen schnell sehr sicher. Und damit auch der Reiz verloren, sich um diesen bemühen zu müssen.
Deine Frau sieht dich heute mit anderen Augen. Sorge dafür, dass sie wahrnimmt, dass dich andere Frauen heiß finden, dich attraktiv finden, dir nach schauen oder zu lächeln. Mach dich wieder attraktiv für sie!

Stell dich mal vor den Spiegel und betrachte dich wirklich bewusst. Hast du dich wirklich nicht verändert in all den Jahren? Wie sah eure gemeinsame Zeit miteinander aus? Wie habt ihr die Abende miteinander verbracht? Miteinander oder nebeneinander oder vielleicht doch jeder in einem anderen Raum? Versuche mal genau hin zu sehen und ändere das, was dir auffällt, was heute anders ist, als früher.

Also...
Geh zum Friseur und lass dir vielleicht einen jugendlicheren Haarschnitt verpassen.
Rasiere dir den Vollbart ab oder pflege ihn zumindest mal wieder richtig. Geh dich duschen und benutze mal ein Dusch-Peeling (für butterweiche Haut), Kauf dir einen neuen Duft in der Parfümerie, Kauf dir ein paar neue Jeans und ein paar neue Hemden oder Polo-Shirts (mal nicht in langweiligem Grau) und geh mal wieder etwas für dich tun- Sport tut auch deiner Seele gut, nicht nur der Figur.
Wenn du dich gut fühlst, attraktiv fühlst, dann spürt das auch deine Frau.

Und bitte sage ihr nicht, ich mache das alles nur für dich. Denn das suggeriert wieder, ich bin dir sicher. Das wird die Anziehungskraft nicht erhöhen, du machst dich nur noch langweiliger. Sondern sag ihr, danke dass du mir die Augen geöffnet hast, ich werde jetzt wieder etwas für mich tun, für mein Körpergefühl, für meinen Selbstwert. Ich möchte mir gefallen und ich möchte auch die Bestätigung von außen erfahren, dass ich ein gutaussehender Mann bin.
 
  • #26
. Letztlich haben wir die sexuelle Exklusivität in unserer Ehe aufgehoben, jeder von uns "darf" seine leidenschaftlichen Bedürfnisse anderswo stillen. Ich mache von dieser Möglichkeit gebrauch
Das ist nur ein Rat, denn du aber nicht annehmen musst! Du musst dich nicht mit dem Gedanken auseinander setzen, deine Ehe zu öffnen, wenn dir das widerstrebt. Das ist eine Form der Ehe, die wirklich nur in seltenen Fällen funktioniert und es ist auch immer ein Risiko, etwas zu zerstören und nicht zu kitten. Wenn du heute schon sagst "dir dreht es den Magen rum bei dem Gedanken", dann musst du dich nicht damit auseinandersetzen. Du kannst es auch einfach ablehnen, das ist auch okay. Es muss nicht für dich passen.
 
  • #27
Sie sagte mir jetzt, dass sie mich auch noch liebt und dass sie meine Berührungen und Zärtlichkeiten auch sehr genießen kann. Allerdings sagt sie auch, dass sie mich sexuell nicht mehr anziehend findet, das heißt sie will im Moment nicht mit mir schlafen, aber sie hofft, dass das Knistern und die Leidenschaft wieder zurückkommt. Ich bin natürlich geschockt, habe ihr aber gesagt, dass ich auf sie warten und mit ihr daran arbeiten will.

Ich habe mich jetzt in einigen Foren umgeschaut, ... Allerdings gehen die Meinungen über die Tragweite dieses Problems sehr weit auseinander. Die einen sagen, das ist ein Zeichen, dass nichts mehr zu retten ist und man soll die Partnerschaft lieber gleich beenden. Andere meinen, dass man daran arbeiten kann.

Es wird nicht mehr besser - meine Erfahrung.
Deine Frau wird demnächst (in einer Woche, einem Monat, einem Jahr) einen Mann kennenlernen, bei dem es knistert. Eine heiße Affäre wird folgen, von der du erfährst oder auch nicht.
Dann ist diese Affäre vorbei, weil sich herausstellt, daß der Affärenmann ein Seitenspringer oder beziehungsunfähig oder frisch getrennt oder oder oder war.
Danach wird sie dir sagen, daß sie sich nochmal selbst verwirklichen will oder ohne auch diese Ausrede dir den Laufpaß geben, weil sie dich eben nicht mehr anziehend findet. Du seist zwar lieb und nett aber das würde nicht reichen.
Danach ist es entweder ganz vorbei oder sie wird enttäuscht vom nächsten Zwischen-Mann wieder zurückkommen, um später erneut zu starten in die Weiten der Männerwelt. Du wirst Sprungbrett sein oder auch nicht, wenn du ihr die Rückkehr verweigerst.
Was es nicht sein wird: wie früher. Das ist weg. Definitiv.

Mein Rat?: Entliebe Dich, das bringt es nicht mehr. Schließ mit dem Kapitel der aktuellen Frau in Deinem Leben ab.

Mach Dich schlau auf Youtube z.B. hiermit: "wSThhBFWono" (auf YT suchen) und richte den Blick nach vorne, nimm dir vor, solche Fehler bei der nächsten Frau nicht mehr zu machen, wie den, sexuell unattraktiv zu werden. Denn sexuell unattraktiv zu werden ist auch oder sogar überwiegend Anteil des Mannes und nur selten sind es körperliche Aspekte wie Gewichtszunahme, Unsportlichkeit etc.
Häufigster Auslöser für Verlust der sexuellen Attraktivität des Mannes ist unmännliches Verhalten. Auch dazu bietet das Netz viele Hinweise.


m47
 
  • #28
Ehrlich jetzt, du wäschst dir die Hände nicht??!!!
Jetzt sind wir beisammen. So wie Du einen integeren Mann nicht zum Aidstest schicken mußt (weil der das selbstverständlich auch ohne Aufforderung bereits getan hat), ist auch ein „hast du dir die Hände gewaschen” ein Abturner insbesondere für die ohnehin sauberen Männer. Die wollen sich nämlich nicht unterstellen lassen, daß sie hierfür einer Ermahnung bedürfen. Wenn eine Frau also spürbar solche Attitüden entwickelt, werde ich dem als Mann nicht durch Folgsamkeit begegnen (und sich die Hände ein zweites Mal waschen, nur damit die Frau zufrieden ist), da ich mich damit letztlich nur zum Affen mache. Dann lieber kein Sex. Vielleicht ist es beim Fragesteller ja ähnlich.
 
  • #29
@MatzeT
jetzt sind wir alle Dinge rund um die Optik und Ausstrahlungskraft im Forum durchgegangen. Ich traue mich fast nicht es anzusprechen... Wenn die Sex-Technik bei den letzten 3 Malen im Bett "vernachlässigt" wurde und für deine Frau nicht stimmig war, dann sagt sie sich jetzt natürlich: Sowas brauche ich bitte so schnell nicht wieder! Frau spürt schon, ob sich Mann was einfallen lässt und zu 100% bei der Sache ist. Ich stehe auf kleine Spiele vor dem Eigentlichen. Wenn mein Freund die weglassen würde und direkt mit mir ins Schlafzimmer rennt und bei 3 ... dann frage ich mich schon, ob er an eine andere denkt oder nicht mehr richtig verliebt ist in mich oder ob er Stress im Job hat oder sonstwie gesundheitliche Probleme oder ob er jetzt alt ist und und und. Dann macht mir das keinen Spaß! Das würde ich so maximal 3mal "mitmachen" und nix sagen, dann wäre stillschweigende Pause angesagt. Wie gesagt, ich habe keine zu hohen Erwartungen und erfülle immer gerne Die Wünsche meines Partners, das ist mir wichtig. Ich möchte "gut im Bett" sein für ihn. Von daher finde ich es unmöglich von deiner Frau dir mitzuteilen, dass du ihr gerne weiterhin Zärtlichkeiten entgegen bringen darfst, ach ja, sie aber deine Wünsche nicht erfüllt. Zumindest 1x im Monat oder 1x alle 2 Monate könnte sie dir einen kleinen Gefallen tun. Wirst du sonst auch so vernachlässigt?? Kocht sie gesund für dich? Kümmert sie sich um dein körperliches und seelisches geistiges Wohlergehen? Sex ist ja nur eine Ausdrucksweise. Ich denke Ihr solltet mal zusammen sprechen. Warst du früher leidenschaftlicher und aufregender im Bett und was hattest du alles so im Repertoire, was mochte sie besonders gerne und hast du was weggelassen, auf das sie stand?
 
T

Toi et moi

  • #30
Ich weiß nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Frau durch engere Jeans und Rückzug deinerseits wieder zu dir zurückfindet. Ich denke nicht. Die Frauen sind anders als Männer und bei mir wurde keine Einzige Tipps, die hier gegeben wurde, wirken. Ich würde nichts lächerlicheres finden, als zu sehen, dass ein 40 jähriger Mann plötzlich enge Jeans anzieht und Abends um die Häuser zieht. Du wirst sie dadurch noch mehr verlieren. Natürlich kannst Du all das machen, aber mache es für dich, weil du eine andere Frau finden möchtest aber nicht um sie wiederzugewinnen. Nein so geht es auf gar keinen Fall. Deine Frau hat ihr Interesse an dir verloren. Die Frage ist warum? Liegt es an dir oder an ihr?
Du kannst dich kritisch betrachten und schauen, ob du etwas an dir positiv ändern kannst.
Ansonsten würde ich sie in Ruhe lassen. Begegne Sie auf Augenhohe und ziehe keine Erziehungsmaßnahmen durch. Spiel kein Spielchen, es sei denn du bist so was von originell und kannst deine Frau wirklich überraschen wie bei dem Film "True lies" mit Arnold Schwarzenegger. Aber nicht mal Arnie selbst hat es geschafft seine Ehe zu behalten und true lies ist auch nur ein Film.
Lass sie in Ruhe, konzentriere dich auf dich selbst. Wenn sie dich wirklich liebt, kommt sie zurück und wenn nicht, dann könnt Ihr euch trennen oder Eure Beziehung öffnen.