• #1

Wie kommt man schneller auf andere Gedanken wenn man unglücklich verliebt ist?

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ganz frisch registriert und mutig (oder doch zu verzweifelt?) nach langen Jahren des Lesens, auch einen eigenen Beitrag zu schreiben :)

Ich habe nach einer langjährigen, scheinbar sehr glücklichen Beziehung erfahren dass mich mein damaliger Freund mehrfach und notorisch betrogen hat. Lange hin oder her, ich hab sehr lange gebraucht das alles zu verknusen. Vielleicht weil ich ein Mensch bin, der an Treue und Liebe glaubt.

Kurz um, habe ich nach langer Trauerphase auch wieder Bekanntschaften gemacht, aber diese blieben ohne Erfolg. Anfangs war es noch der Vergleich mit dem Ex, oder die Suche nach dem Ideal, mittlerweile habe ich aber wieder den Weg zur Normalität zurück gefunden :) Dennoch fällt es mir schwer, einen Menschen zu finden, wo das Herz wieder anfängt zu schlagen.

Vor 2 Jahren jedoch habe ich einen Menschen kennen gelernt, bei dem nicht nur Funken übergeschlagen sind (beiderseitig) sondern ganze Blitze. Der Mann hat mir gezeigt, dass so ein Herz doch wieder anfangen kann zu glühen. Ich fühle mich in seinem Beisein einfach wieder vollständig und gut.
Leider ist dieser Mann vergeben, wie ich erfahren habe... verheiratet und hat zwei Kinder. Also aussichtslos... ich möchte keine Absprungfrau sein, keine Affäre und auch nicht zweite Geige spielen. Zudem habe ich selbst am eigenen Körper erfahren, wie es ist, wenn man betrogen wird. Der besagte verheiratete Mann und ich sehen uns nicht oft. Zuletzt hat er mich sogar geküsst und mir vor einem gemeinsamen Freund gesagt dass er die Zeit so gerne zurück drehen würde... er hätte mich gerne 8 Jahre früher kennen gelernt, was einerseits ja schön ist, andererseits gar nicht geht....

Gestern noch einen tollen Abend unter Freunden mit ihm gehabt... glücklich ohne Ende - heute trübsaalblasend und in sich vergraben... Ich frage mich, wie man sowas schneller für sich abschließen kann, um nicht immer in diesem tiefen Loch zu landen, nachdem man so kurzzeitig glücklich so hoch geflogen ist. Ablenken mit Freunden, viel Arbeiten, Sport, demjenigen aus dem Weg gehen.... Jetzt schlägt das Herz wieder nach dem es so gebrochen war und dann für einen Menschen, den ich gar nicht lieben darf....

Wie geht ihr mit solchen Situationen um? Ist es euch schon so ergangen mit einer großen Liebe? Freue mich über Eure Ratschläge, wie ihr das vielleicht schneller oder sachlicher oder einfacher nehmt und hinbekommt.

soleil, w33
 
  • #2
Ja, das kenne ich auch. Ich hab allerdings auch Punkte bei dem Mann gefunden, mit denen ich so meine Schwierigkeiten hätte, was den Charakter angeht. Nun ist er glücklicherweise auch manchmal vom Verhalten her völlig doof gewesen, so dass es für mich nicht so schwer war, zwar die starken Gefühle zu haben, aber nicht zu verzweifeln, dass diese Beziehung nichts wird.

er hätte mich gerne 8 Jahre früher kennen gelernt, was einerseits ja schön ist, andererseits gar nicht geht....
Sowas gießt nur Öl ins Feuer. Mein Rat ist, diesen Mann strikt zu meiden. Es verblasst.
Und wie Du auch schon geschrieben hast, selbst wenn er sich wegen Dir trennen würde, wäre es fraglich, ob ihr glücklich werden würdet.

Vermeide Begegnungen, sonst reißt das immer wieder auf. Schon gar nicht Küsse und Umarmungen, solche Äußerungen "hätte ich dich früher getroffen" usw.
 
G

Ga_ui

  • #3
Ich kann damit ganz gut umgehen.
Wenn ich ein neues Hobby habe (andere Musik ausprobieren, Reisen, Kulturen, Communitys, Events), finde ich die neuen Menschen darin immer furchtbar spannend und meist kommt es dann Schlag auf Schlag mit dem Verlieben.

Ich glaube, es ist nicht schwer, jemanden kennenzulernen, bei dem sein Herz wieder anfängst zu schlagen, es ist lediglich die eigene Passivität, die Leute daran hindert, einfach mal das Ego für was Neues öffnen zu WOLLEN! Analysiere dich mal selbst. Bist du wirklich schon frei, oder kann es sein, dass du gar nicht frei sein willst und gedanklich noch an einem anderen Mann hängst, dir Hoffnungen machst und es auch gar nicht ändern möchtest?

Es ist nötig, seine Vergangenheit radikal entlassen zu wollen, um sein Glück zu finden. Nimm dir mal einen Tag vor an dem du gezielt sagst: "Ab heute mache ich einen Schlusstrich darunter, weil etwas neues, besseres auf mich wartet" und dann packst du alte Erinnerungen (Fotos, Geschenke) anderer Männer weg. Eventuell wirst du das öfters in gewissen Abständen tun müssen, aber es wirkt, um einen Prozess ins Rollen zu bringen und neuen Tatendrang in dein Leben zu lassen.
 
  • #4
Dein Schwarm soll sich so bald wie möglich trennen, wenn der Blitz bei euch beiderseitig eingeschlagen hat. Ansonsten ist nur eine Affäre möglich und da Du verliebt bist, würde dich das sehr unglücklich machen. Er schläft bestimmt noch mit seiner Frau, oder? Und du wärst immer davon abhängig, wie es gerade zwischen den beiden läuft. Was will er denn - außer die Zeit 8 Jahre zurück drehen? Lass dich bloß nicht ausnutzen. Sage ihm wie es bei Dir aussieht und dass er, wenn er Dich auch liebt, sich erstmal trennt. Ansonsten würde es wohl helfen, wenn Du möglichst bald jemand anders lieben könntest - der dir mehr zu bieten hat.
 
  • #5
Vermeide jede Treffen, wo er auch dabei sein könnte, und sonst: Ablenkung!
 
  • #6
Liebe soleil,

so etwas kann leider passieren. Auch ich bin gerade chancenlos verliebt in einen Mann, der noch Familie will, ich aber nicht. Daher gibt es auch bei uns definitiv keine gemeinsame Zukunft. Es ist manchmal einfach gemein, weil man sich fragt, wieso man so einem Menschen überhaupt begegnen muss. Ich bin auch ein Mensch, der sich sehr selten mal verliebt, bzw. einem Mann begegnet, mit dem von Anfang an Anziehung vorhanden ist. Daher ist es umso schwerer.

Es gibt keinen anderen Weg als sich wieder auf Dich zu focusieren. Dinge zu unternehmen, die Spass machen, die Dir zeigen, dass Du mit Dir glücklich bist. Natürlich auch Kontakt mit Freunden, Unternehmungen. Für mich ist es aber am wichtigsten, dass ich wirklich mit mir selber glücklich bin. Ich ernähre mich gesund, mache Sport, stehe früh auf u. freue mich, dass es mir gut geht. Und wenn ich an ihn denke, versuche ich die Gedanken umzulenken auf etwas anderes u. nicht im Leiden u. Sehnen zu bleiben. Immer u. immer wieder, allmählich wird es dann weniger, braucht einfach Zeit.

Und dann wird irgendwann ein neuer Mann auftauchen, der besser passen wird.
 
  • #7
Ich fühle mich in seinem Beisein einfach wieder vollständig und gut.
Hallo soleil,
der Satz, den ich von Dir zitiert habe, sagt mir, dass es nun Zeit für Dich wird, zu reifen - und zwar nicht zusammen mit einem Partner, sondern allein für dich. Du selbst musst vollständig werden, zu dir selbst finden. Eine Affäre mit einem Gebundenen ist nicht das, was Dich jetzt glücklich macht. Such Abstand! Geh neue Wege, gestalte deine Zeit anders. Von einem neuen Standpunkt in deinem Leben aus gelingt auch eine Partnersuche in deinem frischen Alter dann besser und hoffnungsvoller. Glück besteht nicht nur immer in der Aufmerksamkeit eines anderen - Glück muss in dir selbst wachsen können - sonst bleibt da eine Leerstelle.
 
  • #8
Du weißt doch selber, was sinnvoll ist und was nicht. Schalte nur Deinen Kopf etwas mehr ein und stell Dir die Frage, was Du im Leben erreichen willst.

Du bist 33 - hast Kinderwunsch ? Dann sortiere *mit dem Kopf* alle Männer damit aus, die dafür nicht in Frage kommen, also auch den der eine problematische Familiensituation und bereits Kinder hat.

Mach Dir mal einen Plan mit Lebenszielen, Lebensträumen etc. Wenn Du z. B. auf dem Land leben willst, dann brauchst keinen Mann, der in der Großstadt fest beruflich verwurzelt ist. Wenn Du keinen Qualm magst, steht "Nichtraucher" auf der Liste. Wenn Du Dir wünschst, daß er den gleichen Beruf wie Du hat dann auch das. Und so weiter.

Wenn Du Deinen Plan hast, dann suchst gezielt danach, sei es real, sei es im Netz. Sicher sind Dates noch von Mißerfolgen geprägt, aber das vergeht schon. Schlimmer ist es nur, wenn Du Trübsal bläst nicht weißt was Du willst und so kostbare Zeit vertust.
 
  • #9
Die FS tritt von einem Fettnäpfchen ins andere.

Erst wurde sie verlassen - war also für den EX nicht gut genug - jetzt steht sie wieder auf der 2. Wahl-Liste, ein vergebener Mann will sie als Ablenkung, wie kann eine solvente Frau sich in ein Charakterschwein verlieben, der obendrein noch Familie hat??

Die FS ist leider kein Unschuldslamm.
Sie ist immer die Nr. 2 für Männer und wird erst dann die Nr 1, wenn sie sich endlich mal selbst reflektiert, erstens, was war der Grund warum ich betrogen wurde, warum habe ich nicht gereicht, was habe ich zum scheitern beigetragen, sorry, tolle Partner werden nicht belogen und betrogen, nur Leute ohne Selbstwert, Selbstbewusstsein und Persönlichkeit, Ja-Sager und auf Dauerharmoniedrücker.
Nett ist nicht sexy, ist leider so.

Dann warum lerne ich nur Männer kennen, wo es nicht klappt bzw. wenn es klappt ist er vergeben.

Für meine Begriffe ist die FS zu bescheiden, zu bedürftig, zu willensschwach und eigenständig.
Wenn sie nicht endlich an sich selbst arbeitet wird sie ewig die Betrogene, Belogene und von verheirateten Männern die Abwechslung vom Ehealltag sein - wenn ihr das reicht?? Okay.
 
  • #10
Ich stimme Freyfrau 100 % zu.

Behandle dich selbst so, wie du von einem Partner behandelt werden willst. Fang etwas Neues an, was Dich schon immer interessiert hat. Probiere neue Dinge aus. Plane dein Leben und deine Zeit ausschließlich nach deinen Interessen.

Vergib deinem Betrüger-Ex von Herzen und wünsche ihm jetzt alles Gute für sein Leben, in der Liebe und überhaupt. Erst dann ist dieser Abschnitt abgeschlossen.

Affären mit gebundenen Männern werden Dich nur noch weiter verletzen
 
  • #11
Du musst ihm aus dem Weg gehen. Umarmung, Küsschen, Gespräche….sieh das mal von seiner Seite aus: er hat Familie und dich "nebenher". Er ist nicht alleine wie du und es wäre fairer von ihm, wenn er das Feuer nicht noch schüren würde. Letztendlich sind es Parolen. Mehr nicht.

Mach dir klar, was da abläuft und - ich nehme dich jetzt beim Wort - du hast darauf keine Lust. Bei allem, was du tust, denke, dass du darauf keine Lust hast, wenn er dir wieder in den Kopf kommt. Wichtig ist, dass du für dich denkst, also "ich hab keine Lust" und nicht "er will mich und es geht nicht". Ich hoffe, du merkst den Unterschied! Aktiv eine Entscheidung fällen und nicht passiv jammern, damit du dich nicht als Opfer fühlst. Dann müsste der Kummer schneller heilen.

Ich wünsche dir alles Gute und halt durch! Es ist nicht leicht, aber du schaffst es!
 
  • #12
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die so netten Antworten auf meinen Eintrag hier.

Auch wenn man sich die Antworten immer schon selbst gibt, aber die Hoffnung im Hinterkopf bleibt und das auch zum vielen Nachdenken, Traurigsein und oft auch Verzweifeltsein führt, ist man bestärkter wenn man dann doch auch von anderen noch einmal hört, was eigentlich los ist. Und manchmal tut einfach auch nur darüber reden gut, mit Menschen die versuchen sich konstruktiv hineinzudenken oder das gleiche erlebt haben.

Tatsächlich habe ich lange Jahre ja an der Trennung meines Ex-Freund zu grübeln gehabt, das hat mich weder glücklicher, gesünder noch schlauer gemacht, und auch keineswegs offen für andere Beziehungen. Den Fehler möchte ich, nachdem ich mich berappelt habe, mit keinem neuen "hoffnungslosen" Fall wieder begehen und bedanke mich schon einmal für Eure hilfreichen Tipps oder Ideen, Empfehlungen und Erfahrungen.

Heute geht es auch schon wieder besser wie gestern und ich arbeite an meinen Ups und Downs :) Ich wünsche allen, denen es auch so ergeht, das ganz bald wieder die Sonne scheint!

lg, eure soleil
 
  • #13
Tatsächlich habe ich lange Jahre ja an der Trennung meines Ex-Freund zu grübeln gehabt, das hat mich weder glücklicher, gesünder noch schlauer gemacht, und auch keineswegs offen für andere Beziehungen. Den Fehler möchte ich, nachdem ich mich berappelt habe, mit keinem neuen "hoffnungslosen" Fall wieder begehen und bedanke mich schon einmal für Eure hilfreichen Tipps oder Ideen, Empfehlungen und Erfahrungen.l
Gute Erkenntnis, mach den gleichen Fehler nicht wieder. Meld Dich bei Singlebörsen an. Geh raus, date, triff Dich.

BTW: Bei EP kannst ja Dein Profil checken lassen. Das hilft etwas bei Deinem Problem weil es Ablenkung bringt.
 
  • #14
Liebe FS,

ich denke die einzige Möglichkeit über diese Art von Liebeskummer hinwegzukommen ist der völlige Kontaktabbruch. Aber das ist ja manchmal nicht möglich (bei Arbeitskollegen), oder es fällt einem einfach zu schwer - denn der Mensch in den man so sehr verliebt ist, stellt ja einen so wichtigen Teil in deinem Leben dar. Man möchte ihn wenigstens ab und zu sehen, mit ihm reden, sehen, dass es ihm gut geht...sein Lächeln sehen...einfach anwesend sein im gleichen Raum. das reicht oftmals schon für wahnsinnige Glücksmomente. Aber genau das führt leider auch zu noch mehr Tränen am Abend, oder den Tagen wo man ihn nicht gesehen hat - oder noch schlimmer: er einen kaum beachtet hat.

Ich weiß wie es dir geht, da ich in dem selben Dilemma stecke. Er verheiratet, 3 Kinder - ein Arbeitskollege. Das Verliebtsein kam schleichend, unbemerkt und ist jetzt mit voller Wucht da. Und dabei war ich immer jemand, der eine automatische innere Sperre bei vergebenen Männern hatte. Sie haben mich nie interessiert, sowohl aus moralischen Gründen (ich wollte nie eine Beziehung zerstören) und auch aus Selbstschutz.
Ich hatte einen freundschaftlich kollegialen Umgang mit ihm, der mit der Zeit vertrauter wurde und wir immer mehr und länger miteinander über alles mögliche redeten. Als ich merkte dass ich mich zu ihm hingezogen fühlte, ging ich auf Abstand, oder versuchte es zumindest. Aber es fällt so schwer, besonders da ich merke, dass es ihm ähnlich zu gehen scheint. Wir machen jetzt oft einen großen Bogen umeinander, dann wieder sehen wir uns weil es der Beruf erfordert und schaffen es nicht, nur kurz über die Arbeit zu reden. Es wird eine Stunde über Gott und die Welt. Dann in den Tagen darauf meiden wir uns wieder, haben uns sogar 4 Wochen urlaubsbedingt nicht gesehen. Doch schon am ersten Tag als ich zurückkam und er mich sah, flogen die Funken. Wir zucken zusammen bei zufälligen Berührungen, meiden Blickkontakt nur um uns dann eine gefühlte Ewigkeit anzusehen. Es ist zum verzweifeln. Er ist der perfekte Vater und würde nie seine Kinder verlieren wollen. Er verhält sich absolut korrekt (so weit es geht) flirtet nicht und würde nie seine Ehe aufs Spiel setzen (und ich will das auch nicht).
Mein 'Ausweg jetzt nach monatelangem Leiden: ich suche mir einen anderen Job, in einer anderen Stadt oder einem anderen Land. Hier hilft nur ein radikaler Neuanfang.