G

Gast

Gast
  • #31
@ FS: bin #19 und möchte an den Gedanken von #27 (und andere) etwas anfügen: auch wenn Du wirklich denn Eindruck vermittelst, daß Du die Beiträge nicht ganz verstanden/umgesetzt hast, so möchte ich doch sagen, daß Selbstreflexion und Lernen nicht etwas ist, was man innerhalb von Stunden oder zwei Tagen erledigt hat. Es ist ein Prozeß, der viel Zeit in Anspruch nimmt und es wird letztlich auch eine Lebenseinstellung. Zeit lassen, es geht nicht unter Druck. Zeit lassen für sich selbst.

Aber es gibt noch eine andere Stelle, an der Du ansetzen kannst: wenn er Dich berührt, dann berühre doch seine Hand oder seinen Arm. Das wäre dann Deine Antwort in Körpersprache. Stell Dir diese Szene und im Gegensatz dazu die Situation, in der Du erstarrst und coolness(Kälte!) austrahlst, immer wieder vor, bis Du einen Film siehst. WAR es Dir angenehm, als er Dich berührte? Wenn Du es nicht weißt, fühle solange in Dich hinein, bis Du es weißt.
Ok, klingt etwas mühselig, probiers einfach.
 
  • #32
Ich sehe es nicht so, wie #27!

Niemand kann wirklich aus seiner Haut heraus, und soll es auch nicht! Der Wunsch, für den potentiellen Partner attraktiv zu wirken, ist außerdem eine ganz normale Sache. Dass die Verhaltensweise der FS eher kontraproduktiv war, hat die FS schließlich selbst bemerkt...
Sich mit den, hier angebotenen, Sichtweisen auseinander zu setzen ist doch eine gute Sache für den Anfang, mehr muss zunächst auch gar nicht sein!

Liebe FS, bedenke bitte, dass wir ALLE hier, die wir auf Partnersuche sind, "bedürftig" sind. - Irgendwie...
Auch die Herren,die dich kennen lernen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Gerade in der Zeit der überstrapazierten Emanzipation mit all ihren zum großen Teil auch NEGATIVEN Folgen finde ich es wichtig, sich als Frau weich und verletzlich zu zeigen.

Bei Dir, liebe FS, habe ich das Gefühl, Du nimmst von Anfang an eine kämpferische Haltung ein.
Haben hier auch schon Viele gepostet - Du willst es Allen zeigen ...

Sowas geht oft nach hinten los, weil die Beziehung viel zu druckvoll gefahren wird.

Ich erinnere mich an meine Teenie-Zeit, als manchesmal ein von mir Angebeteter beim ersten Date seine Brieftasche hervorholte und mir wie zufällig zwei,drei Bildchen seiner Exfreundinnen aufblätterte. Das fand ich sowas von bescheuert und verletzend. Klar, ich spürte in dem Moment extrem, wie sehr ich in mein Gegenüber verschossen war. Aber langfristig hat es mich total abgetörnt, weil ich mich abgekocht fühlte.

Das geht mir noch heute so. Will man mich bewußt eifersüchtig machen, fliehe ich in mein Schneckenhaus. Und bin enttäuscht und bete, dass mein Gefühlspegel bald wieder gegen Null strebt (so ganz steuern kann man das ja nicht).

Also, liebe FS, bitte auf keinen Fall dauernd erwähnen, wer Dich sonst noch alles so toll findet. Wurde hier ja schon mehrfach gesagt.

Die Idee mit der professionellen Unterstützung finde ich ganz sinnvoll.
Ansonsten gilt das bereits von Anderen Gesagte : Ganz entspannt im Hier und Jetzt sein.
Denn die zweite Halbzeit läuft schon....
 
Top