• #1

Wie lässt sich die Zeit überbrücken?

Willkommen im November für euch, die ihr hier auf Suche seid.
Ist es euch auch schon so ergangen, dass gerade jemand, den ihr gerne kennen lernen würdet, verabschiedet, ohne sich auf einen Wortwechsel einzulassen? ... Im besten Fall mit einem netten Kommentar? Im realen Leben hätte man die Chance auch ohne Beziehungsstatus miteinander zu reden - die gibt es hier nicht außerhalb des Forums.
Die nächste Zeit lässt schon gewöhnlich viele den Novemberblues spüren. Wie wird es uns in diesem Jahr ergehen? Kontaktarme Vorweihnachtszeit kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, noch viel weniger die Aussicht auf bloße Online-Chats zum Fest. Vergessen wir vor allem nicht diejenigen, die derzeit um ihr Auskommen bangen müssen...
Worauf ich hinaus will, ist eine Möglichkeit im Gespräch zu bleiben, gerade in dieser Zeit. Vielleicht ist hier auch ElitePartner selbst gefragt.
Aber auch so ließe sich nicht nur im Forum aufeinander eingehen, jedes Profil bietet einen Fundus an Themen, aufeinander einzugehen und dafür, sich auszutauschen.
Sicher geht es uns allen darum, DEN Partner oder DIE Partnerin zu finden - manchmal braucht es dafür aber viel Geduld und damit Zeit, die man auch zum gegenseitigen Auffangen nutzen könnte.
In diesem Sinne herzliche Grüße
JudyAnn
 
  • #2
Ich liebe den November. Von Blues keine Spur! Das ist der schönste Monat für mich. Die Hektik des Sommers vorbei, die Hektik von Christmas noch fern.... Ich bin ein Novembergirl.... (naja, jetzt eher langsam ein altes Mädchen.....was solls....)....

Im Sommer sind immer alle so "on", ich bin eher der Mensch für lange Spaziergänge in Strickware, jetzt eine Stadt entdecken, die Galerien durchstöbern, mittags noch ein bisschen in der unverhofft hervorbrechenden Sonne sitzen...., oder Nebelschwaden, vielleicht in Wien die erste Melange trinken....und draußen nieselt es leise.....

Ich habe mich, wenn ich es recht bedenke, ja auch eigentlich immer im Herbst und Winter verliebt, aber es ist schon auffällig....ja im Herbst bin ich immer richtig aufgeblüht und habe mich vor Lebensfreude gar nicht mehr eingekriegt....rotes Laub, Esskastanien, silbern glitzernde Spinnweben....ich vermute dieses Lebensgefühl hat dazu beigetragen, dass ich eher eine Herbst-und-Winter-Verlieberin war....
Vielleicht gibt es hier ja noch andere, die Vorteile fürs Verlieben, für in Paarzeit sein, in dieser Jahreszeit sehen....mir ist es doch meist in der Zeit September bis Ende Februar "passiert". Auch von der Konstitution geht es mir ab September viel besser, ich bin definitiv eine Herbstblume....🍂

Die besten Wochen des Jahres kommen....jedenfalls für mich.....

w46
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #3
Hallo JudyAnn,

ja, ein guter, niveauvoller Chat wäre sicher eine Alternative zum Forum. Und ja, vielleicht würden sich sogar Paare finden ....

Die klugen Köpfe von EP könnten ja mal nachdenken - durchaus wäre aus meiner Sicht ein Obulus auch angemessen. Eine willkommene Ergänzung in Corona Zeiten ..... ich denke, so Manchem würde so eine Freude bereitet und für Einige wäre es sogar ein wirksames Mittel gegen Vereinsamung ....
 
  • #4
In den Köpfen der Menschen ist leider noch so viel Uneinsicht in Bezug auf Corona, es ziehen nicht alle an einem Strang und ich denke dieser Lockdown wird nicht der letzte sein. Angenommen die derzeit festgelegten Einschränkungen würden tatsächlich nur 4 Wochen lang gelten, so würden alle zur Weihnachtszeit wieder aufeinander hocken mit dem Gedanken „Es ist doch Weihnachten“ und danach „Es ist doch Silvester“ für viele ist es so weit weg sich zu infizieren und wenn wir alle nun mal überlegen, nach dem was in den letzten Wochen/ Monaten so lief - kenne wir nicht alle inzwischen jemanden, der sich bereits infiziert hat oder direkten Kontakt zu einem positiv getesteten hatte?

Ich möchte kein Spielverderber sein, aber ich denke man sollte nicht nur an seinen eigenen A.... denken, wobei ich vermute, gerade hier sind wenige/ bis keine die über die Stränge schlagen.

Online-Dating ist eine gute Sache um mit einem potentiellen Partner in Kontakt zu treten, man darf sich auch treffen (2 Haushalte - max. 5 Personen) - was spricht dagegen sich mit ausreichendem Sicherheitsabstand zu einem Spaziergang zu treffen und herauszufinden ob man sich sympathisch ist

Wenn man sich nett findet kann man doch einfach in Kontakt bleiben, schreiben, telefonieren, ein Treffen mit Abstand.


Mir persönlich kommen alleine im Laden beim einkaufen die Leute viel zu nah.

Ich kann es nicht so ganz nachvollziehen wie man einen Friseur offen lässt und andere kosmetische Behandlungen aber schließt, für mich gehört der Friseur auch geschlossen. Meine Nagelfee erzählte mir von einer Kundin, die komplett vermummt ins Studio kam, mit Handschuhen, nur den Bereich der vorderen Finger vom Handschuh abgeschnitten- genau mein Humor😅

Ich kann die depressive Stimmung schon verstehen, man fährt im dunkeln zur Arbeit und kommt auch im dunklen wieder heim. Man ist nun eingeschränkt, kein essen gehen, Sport etc. ist vielleicht bisschen einsam/ alleine, keiner zuhause mit dem Mann den Tag ausklingen lassen kann.
Ich mag so tristes Wetter auch nicht, aber es gibt ja auch schöne Tage, wo die Sonne raus kommt, die ganzen bunten Blätter von den Bäumen, oder wenn Schnee liegt und die Sonne scheint😌 ach, ich kann mich gar nicht so recht für eine Jahreszeit entscheiden, bei schönem Wetter hat doch jede Jahreszeit etwas schönes an sich.

Mir tun die Menschen auch total leid, die um ihre Existenz bangen müssen.🙁

W 26
 
  • #5
Ich kann nicht ganz folgen. Es ist Dein erster Beitrag hier im Forum. Das Forum ist von der Suche bei "Elitepartner" klar getrennt, sicher nicht ohne (auch kommerziellen) Grund.
Letztlich ist ein Forum anonym und bietet keine Möglichkeit für privaten Austausch. Was also könnte die von Dir vorgeschlagene Art der Kommunikation sein?

Kontaktarme Vorweihnachtszeit kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, noch viel weniger die Aussicht auf bloße Online-Chats zum Fest. Vergessen wir vor allem nicht diejenigen, die derzeit um ihr Auskommen bangen müssen...
Eine Spendenaktion...?
Mich nerven ehrlich geschrieben mittlerweile die ganzen Solidaritätsaufrufe, in die letztlich knallharte Maßnahmen verpackt werden, über deren Sinn oder Unsinn man trefflich streiten kann, aber sie sind nun mal irgendwie wohl notwendig.
Wir haben eine Pandemie, die birgt bestimmte gesundheitliche Risiken. Die Wahl hast Du eigentlich nicht, die Vorweihnachtszeit wird kontaktarm sein. Sie muss nicht kontaktfrei sein, auch nicht frei von neuen Kontakten. Das ist doch letztlich alleine Deine Entscheidung und die des Kontaktes.
 
  • #6
Na ja, 2020 wird es nicht hektisch zu Weihnachten. Wer weiß, ob wir noch 2020 einen Weihnachtsmarkt besuchen dürfen und die Party für Sylvester wird auch ausfallen.
Wie will man einen Weihnachtsmarkt über 200.000 Besucher organisieren, denn man noch nicht einmal ein Fußballspiel in Salzburg mit ca. 10.000 Zuschauer haben kann oder Skirennen.

Würde ich jetzt eine Partnerin suchen, dann würde ich die Suche auf 2021 oder 2022 verschieben.


An 1. Stelle steht das Problem Gesundheit und an 2. Stelle die Unternehmen, die große Verluste mittlerweile haben. Dating kommt vielleicht erst an 100. oder 1.000. Stelle.


Gegen die Vereinsamung könnte man auch sich neue Bücher anschaffen und lesen. Vielleicht werden jetzt langsam Hobbys von 1980 wieder aktuell.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Viele finden den November schrecklich. Warum? Weil er so dunkel und trüb erscheint?

Versuch, etwas Gutes darin zu sehen. Man kann es sich so schön zu Hause gemütlich machen. Und draußen sich am bunten Herbstlaub erfreuen. Ich war heute Nachmittag im Park und bin - wie ich es heute schon einer traurigen Foristin empfohlen habe - durch das bunte Laub geraschelt.

Jeder Monat, jede Jahreszeit kann schöne Seiten haben. Man muss sie nur sehen.
 
  • #8
Liebe FS,
ich denke, ElitePartner wird auch während des Lockdowns einfach weiterlaufen wie bisher: Du kannst versuchen, dort deinen künftigen Partner zu finden, Männer anschreiben, Anschreiben beantworten, dich mit den ausgewählten Herren zu einem Spaziergang verabreden (das geht ja noch), einander kennenlernen.

Ich denke, es ist ein Fehler anzunehmen, die einsamen Herzen könnten sich doch auch einfach nett dort unterhalten. Das ist selten der Beweggrund der Männer bei EP, sie sind meiner Erfahrung nach extrem zielgerichtet unterwegs. Such dir für Online-Chats lieber deine Freund*innen, ruf abends nette Menschen an, grüß freundlich in der Nachbarschaft und komm lieber dort (mit Abstand) ins Gespräch.

Lieben Gruß
w57
 
  • #9
Aber auch so ließe sich nicht nur im Forum aufeinander eingehen, jedes Profil bietet einen Fundus an Themen, aufeinander einzugehen und dafür, sich auszutauschen.
Steh ich denn auf dem Schlauch? Hm.... Gerade jetzt hättest Du doch die Möglichkeit interessante Menschen per Profil anzuschreiben, vielleicht ergeben sich so einig Kontakte, die intensiver sind, als wenn man sich direkt treffen kann. Du hättest Zeit, vielleicht viel tiefer in Austausch zu kommen, sich vorab kennen zu lernen. Ich meine damit, das eben jetzt Mögliche und somit das Beste aus den Gegebenheiten zu machen. Und Dich nach längerem Mailkontakt eben doch zu verabreden...mit Abstand, draußen, das geht doch noch oder, klärt mich ruhig auf!....es sind dann eben nicht viele Dates, sondern nur eines oder zwei sehr ausgewählte, die man nach und nach intensiviert von der Menge her, und wenn man merkt, man möchte sich intensiver kennen lernen, werden sich beide testen lassen... es ist schon schwierig. Ich hatte im weiteren Hören-Sagen-Bekannten-Kreis jetzt zwei Leute, die lagen dann für zwei Wochen mit Grippe-Covid lang. Ziemlich platt mit Fieber. Und etliche, auch die Partner, positiv, aber ohne die geringsten Anzeichen. Wirklich schwer abzuschätzen. Sich einfach mal berühren, den Arm nehmen, all die kleinen Gesten, ja die fehlen, das stimmt.
Da gehört jetzt etwas mehr Logistik dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Auch ich mag den November, Wind im Gesicht, die Gummistiefel, Heimkommen in eine warme Wohnung, Bücher, die gelesen werden wollen, tolle Herbstrezepte zum Ausprobieren ...
... und selbst in Lockdownzeiten einzelne Freunde und Freundinnen, die für tiefergehende Gespräche bereit sind.

Dazu erlebe ich den November ein wenig wie einen Berg, den ich halt hinauf steige, um mit weitem Blick in der Ferne den Frühling zu sehen.
Ich habe mir früher öfters mal überlegt, wie langweilig ich stillstehende Jahreszeiten finden würde: Immer Sommer - oder immer Schnee? Wer will denn sowas? Deshalb: gerade der November kann uns erden, uns deutlich machen, wie gut wir es - Corona hin oder her - eigentlich haben!
Verglichen mit dem Leben in Kriegsgebieten (davon gibt es leider reichlich), in ärmsten Ländern, in einem Flüchtlingslager ... wer will tauschen? Ich nicht!
Und ich finde den November geradezu großartig!
 
  • #11
Liebe JudyAnn,
als erstes einen Gruß zurück :)

Das Forum ist was ganz anderes als der Profil-Bereich zur Partnersuche. Im Forum schreiben auch Menschen mit Partner oder andere, die keinen Partner suchen und entsprechend auch kein Profil haben.
Im realen Leben hätte man die Chance auch ohne Beziehungsstatus miteinander zu reden - die gibt es hier nicht außerhalb des Forums.
Hm, wenn man sich nett findet, kann man den Kontakt nicht trotzdem halten, obwohl man kein Paar wird? Das liegt doch dann an der jeweiligen Person, die es für Zeitvergeudung hält. Das war auch im RL so, also da täuschst Du Dich, wenn Du meinst, im RL würde der Kontakt dann aufrecht erhalten. Wenn ich in meinen Zwanzigern einen Mann kennenlernte, ihn als Partner nicht wollte und dachte, man könnte ja befreundet sein, klappte das nie. Die wollten eine Beziehung und nicht ne Kumpeline. Und weil sie schon Kumpels hatten und Frauen wohl auch nicht als "Freunde" sehen konnten, brachen die dann auch den Kontakt ab. Wenn ich mich verliebe, will ich dann auch keine Freundschaft mit dem Mann, wenn ausgeschlossen ist, dass wir ein Paar werden. Vielleicht kann ich es irgendwann, aber bislang nicht.
Sicher geht es uns allen darum, DEN Partner oder DIE Partnerin zu finden
Würde ich nicht mal denen unterstellen, die ein Profil haben. Manche denken nur, sie würden suchen, manche wollen warmwechseln aus einer vorhandenen Beziehung heraus, manche vielleicht nicht mal das, sondern nur Langeweile überbrücken. Das ist wie im RL.

Ich auch. Ich mag eigentlich alle Monate, jeder hat was Besonderes. Aber ich mag eher auch den Wolkenhimmel. Und dass mir eine Jahreszeit oder ein Monat besonders schlimm erscheint, kenne ich nicht. Früher wars eher der Frühling, weil es dann vorbei war mit der Ruhe und weil ich die die Dunkelheit mehr mag. Aber das mit der Ruhe liegt ja nicht an der Jahreszeit, sondern an den Leuten. Und draußen ohne dicke Jacke rumlaufen zu müssen, hat auch was.
 
  • #12
-> Ikigai + Blume94 + Cassel + Amytan
... Novemberblues ist keine Erfindung von mir, und heißt nicht zwingend, dass ich die Jahreszeit nicht mag - ganz im Gegenteil 😉

-> Lebens_Lust
Um Spenden oder versteckte Solidaritätsaufrufe geht es mir überhaupt nicht, sondern darum, sich auch beim Chatten oder ‚Wegrationalisieren’ von Kontakten bei EP Gedanken um sein Gegenüber zu machen - was übrigens oft schon geschieht, zur Ehrenrettung vieler EP-Fans.😊
Ich werde übrigens nicht daran denken, mich zu entschuldigen, nur weil es mein erster Eintrag hier ist (war das nicht bei jedem mal so?) - keiner soll sich auf die Füße getreten fühlen (m.E. gibt mein Text auch keinen derartigen Angriffspunkt her), die Privatsphäre sollte auf jeden Fall gewahrt bleiben, da gebe ich Dir Recht.

Liebe Grüße an alle fleißigen Mitdenker und -schreiber
 
  • #13
Gegen depressive Stimmung im Herbst und Winter kannst Du Vitman D und Folsäure nehmen. Natürlich mit Absprache deines Hausarztes. Du hast auch bestimmt einen Beruf und die übriggebliebene Zeit kannst Du Bücher lesen, im Forum schreiben, du kannst auch Kekse backen oder deine Wohnung umdekorieren, du kannst malen, die Wände streichen, Ordnung schaffen, kochen usw.
 
  • #14
Nun, gerade solche Zeiten bieten mehr Chancen für Onlinedating.
Wenig reale Möglichkeiten - dann ist Online vielleicht mehr im ernsthaften Fokus.
Und es spricht immer noch nichts dagegen, zumindest in Deutschland, sich bei Sympathie real zu treffen.
Spazieren gehen?

Das Thema Umgangston ist ein anderes, oft schon debattiert.
Ich bin heute so eingestellt, dass ich mir keine Gedanken mehr machen mag, ich nehme zur Kenntnis, wundere mich manchmal, und ansonsten verhalte ich mich so, wie ich es für mich als richtig empfinde.

November mochte ich früher auch nicht. Heute ist es für mich ein ganz besonderer Monat - zur Ruhe kommen, aufräumen, sortieren, innen wie außen, Ausblicke Wagen aufs nächste Jahr.

Aber gerade das, Langsam werden, zur Ruhe kommen - das ist für mich ein Geschenk, das ich entdeckt habe, und mit November verbinde.
Und etliche gesellige Abende zuhause mit leckerem Essen, Wein und netten Gesprächen.
Jetzt reduziert, - Regeln- dafür umso bewusster und mit Dankbarkeit.

W, 51
 
  • #15
Ich bin in sofern kein November Girl, weil ich es hell mag...kurz die kurzen Tage gehen mir schon immer auf die Seele.
Corona hat mir home Office beschert und es ist für mich mega blöd...müde oben aus dem Büro zu kommen und direkt meine Couch zu sehen.
Sonst bin ich schon wieder im Leben und voll von aktiven Gedanken, wenn ich zum Auto gelaufen bin.
Meine Firma merkt gerade wieviel Miete sie gespart hat und damit bleibt home für mind 80% bis zur Rente...grrr plus Weihnachten und ich hab alte Eltern

Aber dann kommt...ich jammer auf hohem Niveau und ich will nicht wissen was nicht geht, sondern was geht.
Chaten geht...wenn zwei brav Zuhause bleiben, können die zwei sich auch in Woche drei treffen Quarantäne for Date sozusagen.
Der Wald riecht traumhaft, spazieren verbietet niemand und dann rein, Heissgeteränk und Deckchen super.
Der 21. Dezember ist für mich ein Tag zum drauf freuen...danach werden die Tage länger.
Und Heiligabend wird der Baum in den Garten geschleppt...Feuer Glühwein und Eltern eben da mit Abstand treffen.
Mal anders aber irgendwie trotzdem schön....schöner als traurig zu hocken.

Und wenn Home Office bleibt, hab ich endlich die Chance auf Hund.


Es gibt Chatplattformen und da wird es genug geben...wir haben keinen Krieg, wir müssen nicht verdunkelt und wir haben zu essen. Höchstens keine Hefe und Klopapier

Mach es Dir gemütlich!
 
  • #16
Hallo JudyAnn,

ja, ein guter, niveauvoller Chat wäre sicher eine Alternative zum Forum. Und ja, vielleicht würden sich sogar Paare finden ....

Die klugen Köpfe von EP könnten ja mal nachdenken - durchaus wäre aus meiner Sicht ein Obulus auch angemessen. Eine willkommene Ergänzung in Corona Zeiten ..... ich denke, so Manchem würde so eine Freude bereitet und für Einige wäre es sogar ein wirksames Mittel gegen Vereinsamung ....
Genau so sehe ich das auch. Ich kann zwar sehr gut für mich alleine sein, habe auch noch beruflich während der ganzen Woche genügend Kontakte, aber das Team von Elite-Partner Forum ist dermaßen festgefahren. Eine Chat-Niesche habe ich auch schon vorgeschlagen, natürlich moderiert und in niveauvollem Rahmen. Nichts.
Dieses Jahr ist sehr speziell und für viele sehr traurig. Vielleicht kann es ja mal für einen begrenzten Zeitraum passieren?
 
  • #17
Um Spenden oder versteckte Solidaritätsaufrufe geht es mir überhaupt nicht, sondern darum, sich auch beim Chatten oder ‚Wegrationalisieren’ von Kontakten bei EP Gedanken um sein Gegenüber zu machen - was übrigens oft schon geschieht, zur Ehrenrettung vieler EP-Fans.😊
Letztlich besteht der Sinn des Forums darin, sich Gedanken über ein Gegenüber zu machen.

Mir ist nicht klar, wo der Kern Deiner Aussage liegt. Mangelnder Zuspruch bei EP? Ich denke, es ist bei EP ebenso wie im realen Leben völlig normal, dass sich Menschen begegnen, eine gewisse Zeit miteinander verbringen und dann entscheiden, ob sie das ausweiten wollen oder auslaufen lassen.

Es gibt doch reichlich Chatplattformen, auf denen Du Dich über alle möglichen Hobbies, Interessen oder andere Dinge unterhalten kannst. Eine Chatmöglichkeit für Paare, die sich nicht gefunden haben, halte ich für unsinnig. Ebenso wie das "Freunde bleiben müssen" im RL, wenn man keine Beziehung beginnt.

Wenn die Wellenlänge ähnlich ist und es nur für eine Beziehung nicht reicht, dann kann sich doch eine Freundschaft ergeben, wenn das beiden wichtig ist. Feststellen kann man das doch sowieso nur, wenn man sich mal irgendwie real getroffen hat. Vielleicht bist Du einfach nur heimlich verliebt und hast die Hoffnung, dass sich über einen Chat doch noch mehr ergibt?

Wer hier ein Profil hat, wird sich in der Regel nicht belanglos austauschen wollen, sondern sucht eine Partnerin oder einen Partner und zahlt reichlich dafür. Für die Suche nach Freundschaften oder Hobbygefährten wäre das aus meiner Sicht die falsche Plattform. Zu der Zeit, als ich hier ein Profil aktiviert habe, habe ich die Zeit genutzt, um eben auch nach einer Partnerin zu schauen.

Es wäre sicher interessant, mit dem einen oder der anderen aus dem Forum mal direkt zu plaudern. Das steht aber sicher den kommerziellen Interessen von EP nüchtern betrachtet im Weg.

Eine Chat-Niesche habe ich auch schon vorgeschlagen, natürlich moderiert und in niveauvollem Rahmen. Nichts.
Ich weiß nicht...

Wie soll ein moderierter Chat aussehen? Wir sind doch keine kleinen Kinder, bei denen eine Gouvernante beim Gespräch dabei sein muss. Ein über das Forum hinaus gehender Chat würde doch gerade von einem direkten und persönlichen Austausch leben, jedenfalls aus meiner Sicht.
 
  • #18
sich auch beim Chatten oder ‚Wegrationalisieren’ von Kontakten bei EP Gedanken um sein Gegenüber zu machen
Meinst Du hier sowas wie Fürsorglichkeit? Weil die, die hier schreiben ja irgendwie einsam sein müssen?
Ich denke, da täuschst Du Dich bei vielen. Also zumindest, was die Forenmitglieder angeht, kann man bzgl. Einsamkeit gar keine Ableitungen machen. Und auch bei Kontakten, wo die Leute Partner suchen, würde ich das nicht. Nur, weil jemand einen Partner finden will, muss er nicht einsam sein, hat Familie, Freunde, Kinder, Bekannte, im blödesten Fall schon ein Partner, aber ein bisschen Langeweile, oder ist auf der Suche nach Egopush. Oder auch einsam, und das MIT Partner, was wohl die blödeste Situation im Leben ist.

Wenn Du Dich einsam fühlst, musst Du vielleicht direkter sagen, so dass der geneigte Antworter drauf eingehen kann. Es bringt nichts, daraus ein allgemeines Problem bauen zu wollen, weil viele es vielleicht nicht haben oder Dich nicht verstehen. Nur mal so, falls das zutreffen sollte, weil ich nicht genau verstehe, was nun Dein genauer Anlass ist, diesen Thread zu starten.

Das hier wirkt so
Ist es euch auch schon so ergangen, dass gerade jemand, den ihr gerne kennen lernen würdet, verabschiedet, ohne sich auf einen Wortwechsel einzulassen?
[...]
Die nächste Zeit lässt schon gewöhnlich viele den Novemberblues spüren. Wie wird es uns in diesem Jahr ergehen? Kontaktarme Vorweihnachtszeit kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, noch viel weniger die Aussicht auf bloße Online-Chats zum Fest.
[...]
Worauf ich hinaus will, ist eine Möglichkeit im Gespräch zu bleiben, gerade in dieser Zeit. Vielleicht ist hier auch ElitePartner selbst gefragt.
Aber auch so ließe sich nicht nur im Forum aufeinander eingehen, jedes Profil bietet einen Fundus an Themen, aufeinander einzugehen und dafür, sich auszutauschen.
Sicher geht es uns allen darum, DEN Partner oder DIE Partnerin zu finden - manchmal braucht es dafür aber viel Geduld und damit Zeit, die man auch zum gegenseitigen Auffangen nutzen könnte.
Vielleicht willst Du selbst helfen, aber man könnte es auch auslegen als ein bisschen Hilferuf Deinerseits, insbesondere, wenn man die von mir fett gemachten Worte ansieht. Scheint doch eher um Dich zu gehen, obwohl Du schreibst, dass Du den November magst. Nur mal so als Frage, ich sage nicht, dass es so sein muss, aber dieses Verhalten ist ja nicht unbekannt, dass einer selbst gern was hätte und dann aber über den Umweg der Allgemeinheit daherkommt. (Es sei denn, es geht um rein abstrakte Themen, die aus philosophischer oder theoretischer Sicht interessieren. Aber wenn man will, dass sich mehr gekümmert wird und mehr Kontakt gehalten wird, kann es ja nicht sowas sein.)
 
  • #19
Im realen Leben hätte man die Chance auch ohne Beziehungsstatus miteinander zu reden
Liebe FS,
ich halte es für einen Irrtum - auch im realen Leben will nicht jeder mit Dir reden, mit dem Du reden willst. Wenn Du das nicht bemerkst, dann solltest du Deine Wahrnehmung schärfen, um anderen nicht lästig zu sein - geht nämlich nicht nur um Dich, sondern auch um den anderen.
Darüber hinaus, wenn das reale Leben so viel besser istm dann befass Dich damit, statt mit Onlinefrust. Das weiß doch jeder, dass online oft andere Regeln angewendet werden als im RL und das hat überhaupt nichts mit November zu tun.
Wer für online zu sensibel ist/leicht kränkbar muss es halt lassen.

Kontaktarme Vorweihnachtszeit kann ich mir noch nicht so recht vorstellen
Dann machst Du halt kontaktarme Vorweihnachtszeit, ohne es dir vozustellen.
Du scheinst einen großen Hang zur Negativgrübelei zu haben und da ist es besser, diese Spirale einfach mal zu stoppen, statt sie immer nur anzukurbeln und überall Probleme zu suchen.
Lebenskluge und reife Menschen können sich recht fix neuen Bedingungen anpassen und für sich was Gutes draus machen.

Vergessen wir vor allem nicht diejenigen, die derzeit um ihr Auskommen bangen müssen...
"Nicht vergessen" hilft nicht - zieht Dich nur runter. Wenn es Dir ein Herzensanliegen ist, dann tu was, statt nur Probleme zu wälzen.

Worauf ich hinaus will, ist eine Möglichkeit im Gespräch zu bleiben, gerade in dieser Zeit. Vielleicht ist hier auch ElitePartner selbst gefragt.
Es gibt so viele interessengebundene Foren und Plattformen, um miteeinander in Kontakt zu kommen und im Gespräch zu bleiben, die mittlerweile übrigens mehr langlebige Beziehungen zustande bringen als Partnerbörsen.
Da musst Du etwas aktiver werden und Dich umgucken, statt immer nur zu klagen und zu erwarten, dass es Dir dort recht gemacht wird, wo Du grad bist.
 
  • #20
Du fragst, wie sich die Zeit überbrücken lässt.
Mein Vorschlag: mit Selbstbeschau und Selbststudium, Eigenverantwortung.

Denn wenn du ein erhebliches Problem darin siehst, mal ein paar Wochen ohne Dating oder Fremdbespaßung auszukommen, liegt das Problem doch eigentlich wo ganz anders.

Die Frage lautet also:

Warum bin ich mir selbst nicht genug?

Warum kann ich mich nicht allein sein, mich allein beschäftigen bzw warum beschafft mir das keine Befriedigung ?

Warum suche ich nicht nach positiven Aspekten ?

Wenn du mit Fremden unverbindlich plaudern willst, ist eine PB nun ja nicht gerade die beste Idee. Aber es gibt doch x andere Foren zu bestimmten Themen und Interessengebieten, wo man sich abseits des Datings austauschen kann und sich ein freundschaftlicher Kontakt entwickeln kann.

Einfach mal aus der Opferrolle und der Schuldzuweisung rauskommen und in die Macherrolle (Eigeninitiative) wechseln.
 
  • #21
So ganz begreife ich die gewünschte Überbrückung auch nicht. EP bietet seit diesem Jahr für zahlende Mitglieder beginnend mit Corona einen Live-Video-Chat an und wirbt dafür. Das ist doch genau was Du Dir vorstellst. Natürlich geht das nicht in einem anonymen Forum, wo es um Probleme Anderer geht und auch eigene persönliche Erfahrungen preisgegeben werden, einerseits weil da kaum jemand noch so ehrlich wäre und frei reden würde, wie hier, wenn man namentlich bekannt wäre, auch wegen Datenschutz. Das Forum ist anonym und man weiß nicht, wer sich hinter den Nick verbirgt, so kann man Aussagen nicht zielgenau dieser realen Person zuordnen, was auch den Reiz ausmacht, überhaupt im Forum zu schreiben. Es gibt bereits andere Live-Stream-Plattformen, wo man mit unzähligen Usern chattet, auch anonym, aber da sind die Antworten so schnell im Verlauf, und auch viel Trolle und Unfug dabei, dass man einerseits gar nicht mit dem Lesen hinterher kommt und auch kein roter Faden in einer gestarteten Diskussion erkennbar ist. Auch wie soll ein Chat moderiert gehen? Da müsste jemand alle Antworten zeitnah mitlesen und diese einzelnen Antworten, wie im Forum hier die Beiträge, erst inhaltlich prüfen und dann freischalten, würde einen Chat ins Absurdum führen. Und gerade ein Chat mit 25 Teilnehmern aufwärts, würde/ist in der Vielzahl der Antworten und Länge unübersichtlich.
Und mit Menschen im RL ins Gespräch zu kommen, ungeachtet vom Status, stimmt auch nicht, hatte Vikky schon geschrieben. Nicht jeder wird sich mit Dir unterhalten wollen, der Status ist auch nicht jedem egal (mir auch nicht, ich pflege auch meine Vorbehalte und einige Vorurteile) und schon gar nicht der Beziehungsstatus und persönliche Background, dies wird im Regelfall gleich zu Beginn eines vis-à-vis Gesprächs bei einem Kennenlernen gefragt, einfach auch um ein Bild (nicht allein die Optik und Sympathielevel) von der Person zu bekommen, mit der man sich unterhält.
 
  • #22
Wenn ich daten wollte, könnte ich mir sehr gut vorstellen, das ausgiebig online zu tun. Ich mag kommunizieren, auf welchem Weg, da bin ich sehr flexibel und frei. Wenn es passt, gerne mehr. Das Forum ist, nachvollziehbar, anders konzipiert. Alles andere der berühmt berüchtigte Vergleich von Äpfel mit Birnen.

Beide lecker, womit ich beim November und bei der aktuellen Lage wäre.

Ich mag Licht und bin unschöner Weise letztes Jahr im Dunkeln gegangen sowie gekommen. Dieses Jahr darf ich aus gegebenen Anlaß nach dem Ausschlafen aufstehen und mich im Hellen durch wunderbare Landschaften und Wälder auf dem Weg machen. Dafür komme ich garantiert später im Dunkeln heim. Heute mit Vollmond. Ein guter Kompromiss, gefühlt für mich mein bester.

Auch sonst bin ich sehr viel draussen und unterwegs. Der Herbst, farbenfroh und vielfältig in seinem urigen Einfachsein, ein guter Freund und Begleiter.

Also FS,

nicht verzagen und Deine Sicht der Dinge suchen und finden, ein neuer Blick. Auch Glück.

Gute Nacht :)

M52

Apropos: Letzte Chance auf so mancher Streuobstwiese