• #1

Wie läuft ein positives Date ab?

Bei Dates hatte ich bis jetzt immer den Eindruck, dass es ein komplett unnatürliche Situation ist. Wahrscheinlich war mein Gegenüber zu sehr darauf bedacht, einen guten Eindruck zu machen. Dadurch wirkte es auf mich unnahbar und die Gespräche verliefen sehr oberflächlich und künstlich.

Daher würde ich gerne mal von jemandem einen Bericht hören, wie denn Erfolg im Dating eigentlich aussieht, weil ich ihn ja nie selber erlebt habe. Meine Erfahrungen beschränken sich auf Kontakte im näheren Umfeld, die sich ab einem gewissen Punkt eine völlig unvorhergesehene Dynamik entwickelt hatten.

Ich bin 38 und hatte erst eine langjährige Beziehung und ein paar kleinere Romanzen aus denen aber nichts wurde. Euere Einblicke im Bereich Dating wären mir daher sehr wertvoll, da man ja nicht immer alles selber herausfinden möchte.

Herzlichen Dank für Euere Anteilnahme
 
  • #2
Lieber Manny, natürlich ist man bei einem ersten Date mit einer Online-Bekanntschaft in der Regel nicht ganz so locker. Man kennt den anderen ja noch nicht. Erfolgreich ist ein Date mMn, wenn man innerhalb der ersten Viertelstunde lockerer wird und das Gefühl hat, sich geben zu können, wie man ist. Also nicht vor jedem Wort überlegt, ob und wie man das sagen soll. Man fängt an, sich wohl zu fühlen, die Zeit vergeht wie im Flug, das Date dauert länger als geplant. Die Gespräche müssen mMn beim ersten Date nicht allzu tiefgründig sein, können es aber natürlich. Hauptsache das Gespräch ist flüssig und entspannt.
Nach dem Date die grosse Ungewissheit, ob es dem anderen auch gefallen hat. Bei Interesse meldet sich der Mann zeitnah oder antwortet rasch auf meine Nachricht. Man sollte bald ein weiteres Treffen vereinbaren. Wenn dieses wieder gut verläuft, muss man halt am Ball bleiben und sehen, wie sich das entwickelt. Meiner Erfahrung nach sollte beim Kennenlernen von beiden etwa gleich viel Engagement kommen, sonst wird es holprig.
Kopf hoch. Ich brauchte sehr viele erste Dates, bis es von beiden Seiten passte.
 
  • #3
Ohje, Manny, ich stelle mir das grausam vor, was du schilderst. 2 Laienschauspieler spielen Date .........
Eigentlich ist es ganz einfach - haben beide nach wenigen Minuten nicht mehr den Drang, sich künstlich zu verhalten - dann wird es gut. Diese sexuelle Spannung zuzulassen, innerlich die Checkliste wegzuwerfen ....... das ist ein wirkliches Date.
 
  • #4
Ich hatte beim Daten auch keine verkrampften oder künstlichen Situationen.

Ich finde, es hängt auch viel an einem selber, wie sich der andere verhält. Da ich eher der gemütliche und lockere Typ Frau bin, gebe ich niemandem das Gefühl, dass er mich jetzt besonders beeindrucken müsste beim Date, oder grundsätzlich aufgeregt sein müsste. Im Gegenteil, wenn ich das merke, der andere fühlt sich unwohl, dann lenke ich das Gespräch in eine andere Richtung, wechsle den Ort oder frage direkt nach, je nachdem.

Ich hab auch noch nie das Gefühl gehabt, dass ich jetzt besonders aufgeregt war bzw. einen Mann beeindrucken hätte müssen.

Ganz ehrlich, entweder es passt, oder es passt nicht. Ist doch nicht schlimm, wenn aus einem Date nichts wird, im Zweifel hat man einen netten Abend gehabt, bzw. einen interessanten Kontakt kennengelernt. So what?
 
  • #5
Hallo Manny,

beim Onlinedating war es tatsächlich so, dass ich dem Mann schon ansah, ob es ein gutes Date wird. Ausstrahlung/Herzlichkeit merkt man eben, bevor jemand überhaupt etwas sagt.

Ehrlich gesagt waren meine Erfahrungen beim Onlinedating eher schlecht. Insgesamt waren wohl 80% schlechte Dates und 20% gute Dates. Gut war, wenn wir uns gut unterhalten haben und ich nicht das Gefühl hatte "ohjee was soll ich jetzt sagen und fragen"? Man schnitt verschiedene Themen an und es passte so gut, dass man die Zeit vergaß. Ich selbst merke es auch an der Körpersprache beim Gegenüber. Ist er mir zugewandt? lächelt er? stellt er Fragen und hört zu oder redet er ohne Punkt und Komma nur von sich? Wenn man sich gut versteht, dann passt sich die Gestik meisst an.

Schlechte Dates waren es, wenn ich mich auf eine unbeschreibliche Art einfach unwohl fühlte. Der Mann war nett, aber irgendwie das Gefühl bei mir nicht gut. Manche Männer waren einfach auch distanzlos und kamen beim Gespräch immer näher und ich fühlte mich in die Enge getrieben.

Auch wenn man einfach kaum Gesprächsstoff hatte, der Mann keine Regung bei Gestik/Mimik zeigte usw. da schaute ich auch immer unauffällig auf die Uhr und wollte eigentlich nur noch weg. Diese Dates wollte ich einfach nur so kurz wie möglich haben und lies mir eine Ausrede einfallen.
 
  • #7
Ich war bei meinem ersten (und einzigem, bin noch immer mit ihm zusammen) Date total aufgeregt. Finde das auch nicht schlimm. Wir haben uns allerdings in einem Restaurant getroffen und das würde ich nie wieder machen. ich habe kaum einen Bissen herunterbekommen. Wir haben uns gut verstanden und uns mehr nebenbei für das kommende Wochenende zum Kino verabredet.
Unterhalten haben wir uns über alles mögliche - Haustiere, Autos - und vor allem viel gelacht. Ich finde, mit Humor lässt sich eh jede peinliche Situation am besten bewältigen.

Ob man zusammenpaßt, kann man nach einem Date eh noch nicht sagen. Das muss die Zeit zeigen. Aber wenn man sich verstockt gegenübersitzt und nicht weiß, was man sagen soll, ist es mit Sicherheit nicht der richtige Partner.
 
  • #8
Hallo Manny,
mein erster Gedanke beim Lesen war 'ja, kenne ich, total verkrampft'. Ich rede von Dates über Online-Börsen, besonders wenn ich mich zum Essen oder Kaffee trinken verabredet habe. Wir saßen uns gegenüber und ich kam mir oft vor wie in einem Vorstellungsgespräch, auch von der Anspannung her. Nach einer Zeit wurde es zwar lockerer, aber meist habe ich das gelenkt, ich kann im allgemeinen gut Leute unterhalten und mir fällt immer was ein. Dennoch habe ich gemerkt, dass dieses 'sich gegenüber sitzen' nichts für mich ist für ein erstes Treffen.
Richtig nette Dates hatte ich eher beim spazieren gehen oder einmal haben wir uns im Supermarkt was zum Essen und zum Trinken besorgt und an den Rhein gehockt. Für mich ist alles entspannter als mit einer erst einmal fremden Person am Tisch zu sitzen.
Natürlich liegt es auch an der Chemie, die irgendwie da sein muss. Und mit einem Menschen, bei dem es direkt ein bisschen funkt, ist sicher auch das Essen gehen kein Problem.
 
  • #9
Ich gebe dir vollkommen recht und so habe ich es auch erlebt. Ich habe zwar mir hoch und heilig versprochen nicht mehr in der Vergangenheit rumzurühren aber das mache ich nun mal wieder, weil es an sich eine schöne Geschichte ist und ich es mir wieder so wünsche. Es ist keine online dating gewesen aber den jungen Herrn kannte ich nur flüchtig vom Studium und hatte eigentlich mit ihm nichts zu tun bis auf ab und zu hallo sagen, hatten wir nie miteinander geredet. Trotzdem, wie das Schicksal es will, saßen wir einmal zusammen im Foyer auf einer Bank und er hatte eine Musik-Kassette in der Hand und fragte mich, ob ich wüsste wer Bach sei und wann er gelebt hat. Ich musste leider mich als voll Depp outen und sagen, dass ich keine Ahnung habe. Er hat mich dann freundlicherweise darüber in Kenntnis gesetzt. Das war unser erstes Gespräch. Ich wurde dann Monate später überraschender Weise von ihm gefragt, ob ich spontan Lust hätte mit ihm einen Sonntagsausflug auf eine Burg in der Nähe unserer Stadt zu machen. Ich sagte, ja und so haben wir uns auf den Weg gemacht. Das ist eben das Gute an uns beide, wir sind beide sehr spontan. Es war fast dunkel als wir angekommen sind, haben dort Kuchen gegessen und die Aussicht genossen. Es gab eigentlich keine tiefgründige Gespräche, wir waren beide entspannt (wahrscheinlich durch langen Spaziergang) und es war alles so einfach und ungezwungen. Als ich wieder zuhause war, ging es mir gut. Keine Sekunde habe ich mich gefragt, ob er mich wieder sehen will und ähnliches. Ich war ruhig und ausgeglichen. Ein anderes Mal hat er mich zu sich eingeladen und für mich Milchreis gemacht, auch sehr nett. Nach seinem legendären Milchreis sind wir auf seinem Fahrrad zu zweit in die Oper gefahren, um sicherlich eine der schlechtesten Aufführungen von der Tragödie "Romeo und Julia" uns anzuschauen aber wir hatten sehr viel Spaß, da hat er mir gesagt, dass er mich sehr mag. Ein anderes Mal hat er mich zu sich eingeladen. Ich dürfte mir irgendwelchen Musikstücken wünschen, er hat wirklich mehrere Stunden Geige gespielt nur für mich ganz allein, ein anderes Mal kam er an meinem Geburtstag zu mir und hat mich überrascht und blieb und ist nicht mehr gegangen. Ich habe keine Ahnung warum aber es gibt Begegnungen, da stimmt alles. An sich haben wir nicht zusammengepasst aber es passte trotzdem zusammen. Ich habe sehr viel von ihm über Musik gelernt und er hat auch viel von mir gelernt. Ich denke, dass wir uns niemals gelangweilt haben. Das war der Schlüssel. Zugegeben es ist bis auf das Nostalgische Gefühl über die gute alten Zeiten nicht viel übriggeblieben und die Realität hat letztendlich alles zerstört aber ich wünsche mir wieder so eine Begegnung mit jemandem, der alles für mich machen will nur um mich glücklich zu machen. Jemand, der mir etwas neues zeigt, was ich nicht kenne.
 
  • #10
Dadurch wirkte es auf mich unnahbar und die Gespräche verliefen sehr oberflächlich und künstlich.

Wenn es so läuft, läuft es falsch.
Meiner Meinung nach ist es eigentlich nichts anderes, als wenn ich auf freundschaftlicher Ebene jemanden kennenlerne. Ist Symphatie vorhanden, ergeben sich eine positive Stimmung und ein gutes Gespräch von allein. Ist die Sympathie nicht vorhanden, bleibt es stockend und ist schnell vorbei.

Worüber habt ihr denn gesprochen? Es klingt so, als hättet ihr gegenseitig die Rahmendaten abgefragt, wie in einem Bewerbungsgespräch. Wenn dem so war, solltest du vielleicht einen anderen Ansatz wählen. Klar sucht man jemanden, mit dem man eine Beziehung eingehen will, aber trotzdem sind diese Rahmendaten nicht alles. Gehe nicht so verkopft an die Sache heran. Du triffst eine Frau (ich gehe davon aus, du bist männlich) und ihr habt einen schönen Abend. Wichtig: Ausgang offen! Wenn sie passen könnte, super. Wenn nicht, hattet ihr trotzdem einen netten Abend. Man sollte das ganze nicht zu verbissen sehen, so meine Erfahrung. Mach dir keinen Druck. Je lockerer du das Date angehst, umso entspannter ist die Stimmung. Statistisch gesehen wirst du vermutlich einige Dates haben, bevor du die Richtige triffst.

Von den Dates die ich hatte, verlief keines künstlich. Alles waren auf ihre Art sympathische Männer, auch wenn ich bei einigen sofort merkte, dass es kein 2. Date geben würde. Die unsympathischen Männer haben sich glücklicherweise schon im Vorfeld von selbst beim Schreiben oder Telefonieren ausgesiebt. Insofern ist zwar nichts drauß geworden, aber ich hatte dennoch nette Gespräche und Spaß an diesen Abenden.

Bei meinem jetzigen Partner stimmte die Sympathie beim ersten Date gleich von Anfang an. Schon während der Begrüßung lockerte eine lustige Situation die Stimmung auf, so dass das Eis gebrochen war. Danach konnte eigentlich nicht mehr viel schiefgehen.

W33
 
  • #11
Für mich fängt ein positives Date vorher an. Bei mir.

Ich weiß, wer ich bin, was ich möchte.
Ich schaue mir die Profile genau an, nicht nur Photos, sondern genauso die Eckdaten und Inhalte. Interessen, Neigungen, Auswahl der Photos - ich verstehe immer noch nicht, warum so viele Männer Selfies (tendenziell eh unvorteilhaft) im Bad machen.
Wie erfolgt die erste Kontaktaufnahme - ist es eher zäh, wie drückt er sich aus - eine funktionierende Kommunikation ist für mich Basis. Wenn nur Wortbrocken kommen oder Banales, dann macht es keinen Sinn.
Ich möchte mich relativ früh treffen, das Reale zählt, ich finde es nicht schlecht, wenn eher bei ihm. Da sehe ich seine Vorlieben, und ich sehe, dass er bereit ist, das Risiko einzugehen, gesehen zu werden.

Ich nehme mir Zeit, das ist für mich Wertschätzung - Dates mit Zeitfenster gehe ich nicht ein.
Ich möchte einen Ort, wo wir uns beide wohlfühlen, sehr gerne nachmittags, gerne Spazierengehen und dann einen Kaffee.
Das ist lockerer, evtl. Hemmungen lösen sich schnell. Und man kann jederzeit beenden, oder verlängern.
Was ich nicht möchte - laute Location, oder gleich zum Essen gehen, vor allem nicht hochpreisiger - zu formell, nicht flexibel zu beenden, das Thema Rechnung.

Die Themen ergeben sich von selbst, aus dem Profil kennt man Anknüpfungspunkte, und zum Einstieg, Aufwärmen ist Smalltalk einfach.
Dann ist es ein PingPong Spiel, ich mag gerne zuhören, man erfährt bei einem Menschen so viel mehr. Z.B.was für Themen wählt er - Jammern über die böse Ex, den miesen Job, die doofen Kollegen? Oder brennt er doch für irgendetwas, hat er Interessen, formuliert er positiv? Stellt er Fragen - nicht die Abarbeitung eines Fragenkataloges...
Schön, wenn sich Facetten zeigen - mal banaler, mal tiefgründiger, vor allem mit Humor. Der ist für mich unabdingbar. Was zeigt sich in Gesprächspausen, oder - mag er mir in die Augen schauen.
Für wirklich Tiefgründiges ist mir ein erstes Date nicht das Richtige, ich mag einen Menschen erst noch besser kennen lernen. Alles andere wäre ein Einsortieren in Schubladen.
Gerade beim Spazieren gehen zeigt sich auch, ist er aufmerksam, wie bewegt er sich - das statische face to face mag ich nicht so.

Und das Essentielle - ich mache Dates, wenn ich Lust dazu habe, ohne Erwartungen, außer einer hoffentlich kurzweiligen Zeit, und bringe eine positive Grundstimmung mit.

Gute Dates waren immer eine Mischung aus allem - und meist schloss sich an den Kaffee doch noch ein (kleines) Essen bzw. ein Glas Wein an.
Ich hatte tolle Dates, und ich hatte Dates, wo ich sage, ok, der menschliche Tiergarten ist groß. Wieder etwas gelernt, schadet auch nicht.
Jedes Date ist anders, jeder Mensch anders.
Ich habe sehr viel gelernt, sehr viel erfahren, schöne Erinnerungen - und auch sehr viel über mich selbst gelernt.

Aus solchen Dates haben sich durchaus auch gute Bekanntschaften entwickelt, bis sogar Freundschaften, das darf für mich sein.

Dir viel Vergnügen dabei.
W,49
 
  • #12
Mit zunehmender Dateerfahrung ist bei mir die Anspannung gesunkenen. Und ich hatte früher auch einige sehr komische krampfige Dates.

Mit zunehmender Selbstsicherheit verschwand auch der Wunsch, unbedingt gefallen zu wollen, stattdessen kam mir die Frage, ob der Mann denn mir gefällt und zu mir passt.

Wenn es gut war und wenn die Chemie passte, dann wurde das Date von ganz alleine sehr schnell locker und angenehm, so dass ich mich einfach nur wohl fühlte. Und dann ergab sich auch mehr letzten Endes.
 
  • #13
Die meisten Menschen sind bei einem Date aufgeregt. Das ist nicht weiter schlimm und macht die Sache auch ein bisschen spannender. Bei einem guten Date ist das Eis schnell gebrochen. Man quatscht miteinander, ohne noch darüber nachzudenken, was man noch wissen muss oder wie man sich präsentiert. Man findet Gemeinsamkeiten, lacht über die gleichen Dinge und am Ende merkt man, dass man viel mehr Zeit miteinander verbracht hat, als geplant. Bei einem guten Date stellt sich gar nicht mehr die Frage, ob man sich wiedersieht oder was man dann unternimmt. Man hat dann schon im Gespräch gemeinsame Leidenschaften gefunden und es ist klar, dass man unbedingt zu Konzert X, Theatherstück Y oder ins Restaurant Z muss.
 
  • #14
Beim ersten Date wichtig ist, möglichst natürlich und locker zu sein. Nicht zu seriös werden, keine geschäftliche oder zu intime Fragen diskutieren, sondern nach dem Bauchgefühl Themen wählen, die Euch beide interessieren könnten. Und natürlich Humor, Humor und wieder Humor: Der macht Euch schnell zu Freunden!
 
  • #15
Hi,

also meine Exfreunde habe ich im echten Leben kennengelernt.
Nun war ich dieses Jahr erstmals auf ner SB angemeldet, v.a da ich aus der Stadt rauszog und hier weniger Singles pro Fläche sind :)

Ich hatte zahllose Post und drei Dates. Alle drei Männer haben signalisiert dass sie mich wollen.

Nummer 1: siehe thread zu Verspätung. War n netter, aber ich bezogen.

Nummer 2: mit dem war ich 3 Monate zusammen. Er hat mich über guten Sex gekriegt. Menschlich passte es nicht.

Nummer 3: Date ich gerade. Nach Erfahrung mit Nummer 2 lasse ich mir viel Zeit. Er draengelt und pusht auch nicht wie 2, aber bleibt am Ball. Das gefällt mir sehr gut.

Ich merke wieunterschiedlich die Männer sind. Manche stürzen sich auf die Optik und wollen schnell "eintueten". Manche sind selbst gebrannte Kinder und achten sehr auf meine Signale. Andere betreiben reine Selbstdarstellung. Wieder andere schreiben mich schon an als waere ich ne Puppe oder ein kleines suesses Mädchen (O Ton: jetzt darfst Du mir antworten).

Ich lerne auch viel über mich.
Ich mag wenn der Mann mich als Mensch sieht und behandelt.
Ich bin kein Jqgdobjekt was erlegt oder ueberzeugt werden muss.

Aber es gibt Frauen die wollen genau das. Letztlich ist es eine Frage der Passung.

Einen Tip habe ich aber: NIMM DIR ZEIT und bleibe klar.
 
  • #16
Indem Du auf keinen Fall wie von all den typischen "Ratgebern" im Internet beschrieben vorgehst. Denn Du nimmst Dir dadurch selbst die Chance unverkrampft zu bleiben (eine gewisse Nervosität bei Dir und Deinem Gegenüber ist anfangs völlig normal. Das legt sich in der Regel ziemlich schnell). Dein Datingpartner, der vielleicht in Sachen "Dating" bereits erfahrener ist, merkt ziemlich schnell, ob Du nach einer Art Checkliste Fragen stellst oder das Gespräch führst und dann die einzelnen Posten innerlich abhakst. Atme zu Beginn zwei, drei Mal tief durch und sei danach einfach Du selbst. Das ist der einzige Tipp, den ich Dir aus eigener Erfahrung geben kann.

Manni, 55
 
  • #17
Die Frage ist, was ist für dich "erfolgreich"?

Die erfolgreichsten Männer waren bei mir jene, die wussten, was sie im Leben, und von mir, wollten und es sich straight genommen bzw. kommuniziert haben. Das war für mich als Frau nicht immer angenehm, es war auch nicht immer die gewünschte Vorstellung dabei, aber das hat zu dem einen oder anderen sehr interessanten Verhältnis geführt. Entweder zu einer guten längeren Affäre oder einer tiefen Freundschaft. Letztendlich entscheidet der Mann den Verbindlichkeitsgrad, wenn eine Frau Interesse an ihm zeigt. Jahrelanges Herumgehoppse um eine Person macht dich nur klein. Frauen, die also kein Interesse zeigen, sind sofort abzuhaken! Du bist kein Bettler! Du schaust dich nur nach Frauen um, die dir vermitteln, interessiert an dir zu sein, um eine gleichwertige Beziehung zu führen. Erstens ist das für dich selbst erfüllender und zweitens auch für die Frau einfacher. Eine Frau weiß sofort, ob sie optisch mit dir Sex haben könnte oder nicht. Da braucht man nicht weiter dran rumbuhlen, wenn die Situaion beim Date unpassend oder verklemmt ist oder die Frau nicht so recht möchte.

Ich finde also, echtes Kommunizieren bringt dich schnell an die richtige Frau. Dir ehrlich gegenüber sein, was du suchst und haben willst. Und wenn du in heutiger Zeit ein Mann bist, der noch ehrlich, aufrichtige Werte hat, eine ernste Partnerschaft will mit allem drum und dran, dann musst du selber in Aktion treten und 20 mal mehr Frauen kennenlernen und daten, als ein Typ, der Frauen nur fürs Bett oder als Freizeitpartnerin abschleppt und das an jeder Ecke ohne Aufwand findet.
Und wenn du nur eine halbfeste Beziehung suchst ohne Ehe und Zusammenwohnen, dann kommuniziere das so. Du umgehst das Herumreden um den heißen Breit und die Frau macht sich nicht irgendwelche falsche Vorstellungen.
 
  • #18
Herzlichen Dank für Euere Beiträge

Vieles was ihr schreibt klingt sehr sinvoll und ermutigend, was beim Thema Partnersuche wirklich zum allerersten Mal erlebe. Es freut mich, von Betroffenen etwas zu hören, dem ich auch beipflichten kann.

Ich persönlich denke, eine Frau meines Alters hatte nachweislich genug Zeit, ihre Erfahrungen zu sammeln, ihre Schüchterheit abzulegen und sich bewusst zu werden was sie vom Leben will.

Daher werde ich mit Ihr auch nicht wie mit einer Teenagerin verfahren sondern wie mit einer erwachsenen Frau.
 
  • #19
Ich persönlich denke, eine Frau meines Alters hatte nachweislich genug Zeit, ihre Erfahrungen zu sammeln, ihre Schüchterheit abzulegen und sich bewusst zu werden was sie vom Leben will.... Daher werde ich mit Ihr auch nicht wie mit einer Teenagerin verfahren sondern wie mit einer erwachsenen Frau.

Ich persönlich denke, dass ein lebenserfahrener Mann, der mit einer Frau beim Dating wie auch immer "verfährt" ein extrem unangenehmer Datingpartner ist und sich daher nicht wundern sollte, wenn die Dates nicht schön sind. - liegt an Dir, nicht an ihr.
So eine Denke bemerkt eine lebenserfahrene Frau doch, nennt man nonverbale Komunikation.
 
  • #20
So eine Denke bemerkt eine lebenserfahrene Frau doch, nennt man nonverbale Komunikation.
Und wie "verfährst" Du mit solcher Denke? Abgesehen davon, funktioniert die Nonverbale Kommunikation im Internet ziemlich schlecht, was gerade zu dieser Situation führt. Was tust Du selber um diese Situation zu vermeiden ausser dem Mann die Schuld dafür zu geben? Es gibt noch etwas anderes ausser lebenserfahrnen Frauen und die will ich eigentlich nicht bevorzugen.
 
  • #21
Ich muss gestehen, dass ich deine Post Nr. 20 auch sehr negativ aufgefasst habe. Als ob du erwarten würdest, dass die Frau (die erwachsene) sich holen sollte, was sie braucht.....sie weiß doch was sie will......sie ist doch erwachsen und kein Teenager..... Es erweckt in mir das Gefühl der Kälte und Gleichgültigkeit. Ich spreche zwar nur für mich aber was ich jetzt will, hat sich mit damals als ich Teenagerin war, nicht viel geändert. Ich möchte immer noch das Gefühl der Nähe und Geborgenheit, ich möchte mich wohlfühlen und das Gefühl haben, dass mein Gegenüber mich mag, ernstnimmt und für mich da ist. Das kann man nicht spielen und muss es fühlen.
Du solltest die Bereitschaft haben eine Frau kennenzulernen. Etwas geben zu wollen, Zeit zu investieren und schauen, ob etwas zurückkommt. Diese Bereitschaft sehe ich bei dir nicht. Das hat m. E. wenig mit online Dating zu tun. Vielleicht bist du noch nicht soweit.....
 
  • #22
Abgesehen davon, funktioniert die Nonverbale Kommunikation im Internet ziemlich schlecht, was gerade zu dieser Situation führt.

Tja, lieber Manny, die erfahrene Frau liest so manches im Profil, und auch in den Mails.
Du tust gut daran, diese zu meiden, aber keine Angst, sie meiden Dich - oder spätestens nach dem ersten Date ist es durch.
Auf jeden Fall spricht Deine Reaktion hier Bände - es gab nicht in einem Post irgendeinen Anlass so schnupfig zu reagieren.

Männliche Diven wirken selten attraktiv und in dieser Rolle performst Du gerade perfekt.

Zu einem guten Date gehören 2, ich lese nicht, dass Vikky Männern die Schuld zuweist, aber mit Deiner Haltung legst Du den Grundstein für Dates, auf die Frau verzichten kann. Egal wie offen, tolerant und flexibel sie ist.

Nun, also dann viel Erfolg,
Und in Zukunft stelle doch nur Fragen, wo Du auch Antworten verträgt.
 
  • #23
Bei Dates hatte ich bis jetzt immer den Eindruck, dass es ein komplett unnatürliche Situation ist. Wahrscheinlich war mein Gegenüber zu sehr darauf bedacht, einen guten Eindruck zu machen. Dadurch wirkte es auf mich unnahbar und die Gespräche verliefen sehr oberflächlich und künstlich.

Viel Dating-Erfahrung habe ich nicht - ich habe wochenlang mit genau einem Mann geschrieben und das über so ziemlich alles, was uns so einfiel. Und als wir uns endlich verabredet haben, waren wir erstaunt, dass wir trotzdem noch so viel zu erzählen hatten ...

Wenn die Gespräche bei deinen Dates oberflächlich und künstlich verlaufen, dann hast du wohl bei der Vorauswahl etwas falsch gemacht. Ein paar Tage länger schreiben (möglichst nicht nur auf Whatsapp, sondern echte Gespräche), so dass man das Gegenüber doch schon ein bisschen kennt, könnte auch hilfreich sein.

Jedenfalls halte ich nichts von der anscheinend weit verbreiteten Methode, einfach nur Fotos abzuscannen und danach zu entscheiden "ist interessant genug" oder "ist nicht interessant genug". Wenn bei der Herangehensweise nichts herauskommt, ist es natürlich kein Wunder - ohne jetzt genau zu wissen, wie du da vorgehst.

Und zu deinem Post #20: Ich bin eine 51-jährige Frau, die gerade nach einer fast 30-jährigen Beziehung eine neue Partnerschaft eingegangen ist. Und mit deiner "Verfahrensweise" hättest du mich gar nicht erst zu sehen bekommen.
 
  • #24
Tja, lieber Manny, die erfahrene Frau liest so manches im Profil, und auch in den Mails.
Und bildet sich Vorurteil die fernab jeglicher Realität sind alles aufgrund einer ungewöhlichen Aussage oder kontroversen Meinung.

Lionne, Du weisst ebensogut wie ich, dass der Mann, der es allen Frauen recht machen versucht, niemals eine finden wird. Auch weisst Du, dass es unter den Frauen alles Mögliche gibt und nicht alles davon erfreulich ist. Und natürlich wird auch umgekehrt ein Schuh draus.

Es gibt noch die Frauen denen man tatgtäglich begegnet an denen sich ein Mann orientieren kann und da muss mir nicht jeder Single erzählen wie denn Frauen so wären. Ist glaub jede Frau anders, oder etwa nicht?

Wenn Du mir etwas sagen willst, dann sag es offen, aber greif nicht einfach irgendetwas aus der Luft.
 
  • #25
Manny, ich habe nicht aus der Luft gegriffen, sondern nur Deinen Post #20 angeschaut und auf mich wirken lassen.

Das haben andere Frauen auch.
Und die Wirkung war desaströs.

Du wirkst zickig, empfindlich, anspruchsvoll.

Nein, niemand will es jedem recht machen - aber wenn Du eine Frage stellst, warum Deine ersten Dates ungut verlaufen, dann bekommst Du erst viele gute Tipps, wie gute Dates für Frauen laufen, und dann auf Deinen zickigen Post die Antwort, was frau zwischen den Zeilen liest, und worauf sie keine Lust hat.
Denn da zeigt es auch wohl , warum es nicht so recht läuft.

Jetzt bist Du gekränkt, das sei Dir zugestanden - Du könntest natürlich auch die Chance nutzen und etwas daraus mitnehmen.
Ab einem gewissen Alter sind übrigens die wenigsten Frauen noch naiv, gerade wer online datet, lernt schnell.

Ich hatte etliche Dates inzwischen, bis auf 2 - die ich als 30min Wasserselbstzahldates bezeichne - waren alle gute Dates. Etliche richtig tolle Dates. Bei meiner Vorauswahl war mein Gefühl anscheinend richtig, es ist nicht rein das Wort, das zählt, sondern der Ton.
Dein Ton verrät alles.

Ein letzter Tipp, nimm Dir mal ein paar Minuten Zeit, ließ Deinen Thread in Ruhe, überlege Dir, was Du eigentlich willst, und warum eine Frau Dich daten sollte.

W,49
 
  • #26
Manny, du wirkst sehr verkrampft. Ich könnte mir vorstellen, dass deine Dates deshalb so unerfreulich ablaufen, weil DU aus Unsicherheit oberflächlich und unnatürlich rüber kommst.

Schieb das nicht auf dein Gegenüber, sondern betrachte dich selber mal kritisch.
 
  • #27
Manny, ich habe nicht aus der Luft gegriffen, sondern nur Deinen Post #20 angeschaut und auf mich wirken lassen.
Du bist über ein wörtchen gestolpert und hast Angst gekriegt und mir einen Stempel verpasst.

Du würdest vor einem Menschen wie mir lieber ein Leben lang Angst haben und schlecht denken als einfach hinzugehen und kennenzulernen. Ich kenne diese Angst nicht, sondern bin oft derjenige der auf die Menschen zugeht und ihnen zu zeigen, dass ich nicht ihr Feind bin.

Und ausser den Singles verkrampft sich vor mir keine Frau. Wenn eine partnersuchende Frau keinen Mut hat sich mit einem Mann zu treffen ist das nicht mein Problem, denn es ist einfach nur lächerlich.

Lionne, vielleicht nimmst Du DIr ein paar Minuten Zeit, um Dir zu überlegen, ob Deine Wissenschaft der "Wortdeutung" nicht nur eine Ausrede ist, deinen Elfenbeinturm nicht mehr zu verlassen.

Die Welt ist schön und ich wünschte mir nur, ich fände da draussen meine Frau und müsste mir nicht diesen Schwachsinn mit dem Internetdating antun.
 
  • #28
Hallo Manny, ich bin es wieder.
Habe mir mal deinen Thread durchgelesen ( als Mann) und wundere mich nicht mehr worauf das hier jetzt hinaus laufen wird.
Bis zu deinem Beitrag #20 habe ich wirklich ausschließlich tolle Beiträge gelesen.
Die Menschen hier nehmen sich Zeit für dich und erzählen dir sogar noch von ihren Erfahrungen, die sie selbst gemacht haben.
Und zwar um dir vieleicht etwas bei deiner Grübelei helfen zu können.
Selbst der Master war Lammfromm, ich war erschrocken und entzückt zugleich :)
Und dann stolpert die Pöse @Vikky über dein "verfahren" was mich als Mann übrigens auch weniger gut erreicht.
Wie kommst du bei mir als Kerl an? Mit 38 Jahren "verfährst" du dann mit Frauen wie es dir beliebt. Du schreibst das "du behandelst", also wie es zu laufen hat wenn es nach dir ginge. Aber das tut es doch nicht. Du beschwerst dich das deine Dates moment ich lese noch mal nach, ja da habe ich es gefunden.
Wahrscheinlich war mein Gegenüber zu sehr darauf bedacht, einen guten Eindruck zu machen. Dadurch wirkte es auf mich unnahbar und die Gespräche verliefen sehr oberflächlich und künstlich.

Wenn du doch bemerkst, dass die Damen versuchen einen guten Eindruck zu machen, was wir übrigens alle in einer solchen Situation machen , weil wir im ersten Moment meist alle Nervös oder ein wenig aufgeregt sind bohhhh... ich finde das Satzende nicht, ja warum hilfst du mit deiner Intelligenz nicht aus und steuerst ein wenig entgegen.
Und hilfst damit die Situation aufzulockern. Ich frage mich wer denn da Oberflächlich ist. Du kommst, schaust, wertest und entwertest.
Wo liegt denn dein Beitrag dabei, um ein gutes, entspanntes Date zu gestalten. Wie darf ich mir das vorstellen.
Ich stelle dich mir als etwas langweilig vor, wenn du da so gar nicht entgegensteuern kannst.
Und ja, wenn du so sprichst und deine Einstellung wie in Post #20 freien Lauf lässt, reagieren Frauen nun einmal so darauf.
Du wirkst nicht Sexy, oder Lustig ( Frauen lieben es, wenn man ihnen die Tränen vor Lachen in die Augen treibt) oder sonst irgendwie als wenn Frau sich in deiner Gegenwart schnell entspannen könnte.
Lass die Löwin ruhig mal da wo sie ist, wie auch die Vikky.
Die zwei haben mit Männerbashing hier gar nichts am Hut.
Auf dem Türmchen sitzt du selbst. Hier will dich keiner Beissen.

m47
 
  • #29
Die Welt ist schön und ich wünschte mir nur, ich fände da draussen meine Frau und müsste mir nicht diesen Schwachsinn mit dem Internetdating antun
Ja, die Welt ist schön .... und du musst ja nicht über das Internetgedöns deine Frau finden.
Geh doch raus, lerne Frauen kennen, begeistere die Frau, die du haben willst von dir. Mit Auftreten, Persönlichkeit und deinem eigenen Stil kannst du punkten - ohne dich zu verstellen. Natürlich wartet nicht jede Frau auf dich, natürlich wird nicht jede begeistert sein. So what. Dir gefällt ja auch nicht jede.
Der Nachteil daran? Du musst machen .... SIE ansprechen. Innerhalb weniger Sekunden ihr Interesse erlangen. Das macht sogar Spass - wenn Mann es erst einmal kann.
Versuchs doch mal - dann lernst du schnell, dass man mit den meisten Frauen nicht verfährt. Man kann sich mit einer Frau verfahren und im "Cafe Waldweg" landen .... das ist was anderes. Und bis mann das kann, muss mann einiges geleistet haben.
Internet hat den Vorteil: du musst dir nichtmal die Zähne putzen, kannst nebenher Chips futtern und Fussball guggen. Auch die Knoblauchfahne stört nicht .... und du kannst deine Worte mit 10 Frauen gleichzeitig teilen. Auch vor die Türe musst du nicht - bis zum ersten Date. Und genau da verlierst du dann .... weil du viel zu wenig Kontakte mit Frauen hast. Du bist steif - sie auch ... und schon ist das ganze Date nix. Du merkst schon - es liegt nicht nur an deinen Frauen .....
Und wie kannst du ein gutes Date haben? Lerne erst mal den lockeren Umgang mit Frauen. Dann kannst du auch deine Herzdame zum Lächeln bringen .... und damit hast du einen Schritt getan, um ein gutes Date zu haben.
 
Top