G

Gast

Gast
  • #1

Wie lang dauert in Fernbeziehung der Kennenlern-Modus

Hallo,

ich bin ziemlich unsicher wie lange wir noch brauchen um endlich aus dem Besucher-Status raus
und in den Beziehungsstatus rein zu gelangen. Uns trennen 350 KM.
Er meinte gestern "wir sind ja eigentlich noch in der Kennenlernphase. Schauen wir mal."
Für mich ist das Kennenlernen eigentlich nach 3 Monaten im Umbruch zur nächsten Stufe der Nähe.
Nun haben wir zwei Wochen Pause und danach Ostern zusammen. Habt ihr Ratschläge ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wenn du aus dem "Besucherstatus" raus willst, dann heißt es doch für einen, Umzug. Und 350 Km sind nicht gerade wenig. Ich weiß ja nicht wie alt ihr seit, aber umso jünger umso besser. Dann kommt noch dazu, ob Kinder da sind. Man müsste die Kinder aus der Schule reißen -aus ihrem Freundeskreis.Das Wichtigste ist vor einem Umzug, das man Arbeit in der neuen Stadt hat. Oder möchtest du auf Kosten des neuen Partners leben?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe Fragestellerin,

denke so pauschal ist Deine Frage nicht zu beantworten. Es kommt immer auf die einzelne Person an und auch wie oft Ihr Euch seht. Ich kann Dir aus meiner Erfahrung berichten. Wir leben auch eine Fernbeziehung, uns trennten anfangs 250 km, zur Zeit leider etwas mehr dies aber aus beruflichen Gründen. Grundsätzlich sagt man dass es länger braucht um über den "Kennenlernmodus" zu kommen bei einer Fernbeziehung. Ich bin da nicht so ganz sicher, denn wenn man so eine Beziehung lebt, dann "nutzt" man die Zeit die man zusammen verbringt oft viel bewusster und intensiver.

Wir sahen uns oft jedes Wochenende, bei der Distanz auch kein Problem wenn nicht noch Weiterbildungen und auch Geschäftsreisen dazwischen kamen, was gelegentlich so war und ist. Für uns ist das kein Problem, da wir ja keine Familie planen, wir sind beide schon aus dem Alter "raus".

Wir lernten uns im Internet kennen und haben paar Monate nur geschrieben und Telefoniert, bis wir uns einfach mal sehen wollten. Wir suchen ja beide keinen neuen Partner. Jedoch als wir uns traffen, war recht schnell klar das ist es und so ist es heute noch. Wir sind auch zwei verschiedenen Ländern (er D, ich CH) und beide selbständig, daher konnten oder können wir nicht so ganz einfach alles hinter uns abbrechen. Jedoch brauchen wir nach einer Woche oder Zwei, kaum Zeit um sich an einander zu gewöhnen. Es war vertraut zwischen uns es war so als ob wir uns am Vortag erst gesehen hatten. Sicher haben wir nicht den normalen Alltag gelebt wie Paare die zusammen eine Wohnung/Haus haben. Aber wir haben auch eine Art von Alltag.

Mein Tipp: denk nicht so viel drüber nach ob Ihr im Kennelernmodus oder schon eine Stufe weiter seit. Geniesst was Ihr habt, denn das ist wichtig und zählt.

Was mich noch interessieren würde: wie alt seid Ihr und wie oft seht Ihr Euch?

Ich wünsche Euch viel Glück und Liebe für Eure gemeinsame Zeit.
w(45)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Schauen wir mal soll in diesem Fall nur bedeuten,das er sich nicht sicher in Punkto Gefühle ist.Warum habt ihr nun zwei Wochen Pause? Null Kontakt oder was meinst Du damit.Um ehrlich zu sein hört sich das eher nach Rückzug an. Männer die wirklich was von einer Frau möchten reagieren nicht so. Die laufen einer Frau hinterher als hätte sie Schokolade in den Taschen : )
 
G

Gast

Gast
  • #5
Fernbeziehung - oh ich kenn das .
Wir haben telefoniert, gmailt und sms gesendet .
Und als es "ERNST" werden sollte - dann bekam er Angst.
Ich war bereits zum vereinbarten Treffen unterwegs - da sagte er ab !
Fazit für mich - treffen auf halber Strecke und das öfters - nur so und dann später vielleicht einen gemeinsamen Urlaub und Besuche beim jeweiligen daheim.
Und irgendwann mal zusammen ziehen.

Oder liege ich da falsch ?
 
  • #6
Für mich ist das Kennenlernen eigentlich nach 3 Monaten im Umbruch zur nächsten Stufe der Nähe.
Nun haben wir zwei Wochen Pause und danach Ostern zusammen. Habt ihr Ratschläge ?

Das kommt drauf an: nämlich wie of6t Ihr Euch in den 3 Monaten gesehen habt und wie intensiv. Dazu noch ein paar Komponenten wie Eure Einstellung ist. Habt Ihr ne Beziehung wenns küsse gibt oder vielleicht erst nachdem Ihr ein paarmal unverbindlich im Bett ward und das Ganze offiziell als Beziehung bezeichnen müsst. Dazwischen ist eine riesige Zone!

Du siehst Schon, das sind eine Mange Parameter- Ich werdet nicht drumherumkommen Eure Vorstellungen zu synchronisieren.

Redet miteinander!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hier ist die FS

wir haben uns dieses WE doch wieder gesehen, ich bin spontaner und habe einfach angerufen und gesagt "Ich komme jetzt zu dir gefahren." Er hat sich gefreut.
Das war das erste Mal dass ich ihn damit "überfahre", denn meist gibt er mir vor wann er wo ist ( er hat zwei Wohnorte, den alten hält er wegen der Nähe zur Tochter, den anderen dienstlich bedingt) und ich muss mich danach richten.
Bei mir war er einmal. Die Wohnung fand er ideal eingerichtet, aber zuviel Büro prägt die Atmosphäre (ich bin oft zu Hause noch abends am Schreibtisch, Journalistin). Daher schlug er vor doch lieber bei ihm zu bleiben. Er mag es auch wenn Dinge von mir in seiner Wohnung liegen. Es ist also kein Zweifel dass er mich mag und mich als "seine Freundin" vorstellt. Das tut er schon. Aber ich habe keinen Wohnungsschlüssel. Kriegt man den als Vertrauensbeweis irgendwann oder zieht man in FBs erst zusammen ? Ich hatte noch nie eine FB und bin so verunsichert wie das "normaler" werden kann. Daher sage ich Besuchsmodus dazu, denn so richtig "zu Haus bei uns" ist es noch nicht.

Er organisiert viel im Beruf, im Privaten mag er nicht mehr (sagt er). Daher kann ich meinen Kalender einpacken. Er will frei entscheiden, weil schon die Ex ihm Exceltabellen diktiere (alle 14 Tage kommt das Kind). Mich würde es psychisch festigen wenn ich das nächste Vierteljahr schon sehe. Natürlich kann immer was Unvorhergesehenes sein,klar. Aber ich brauche das fürs Zusammenwachsen. Er sendet mir viele SMS die ganze Woche und ruft auch jeden Abend kurz an, wir reden über den Tag. Er schickt Blumen (!) und ist liebevoll wenn ich da bin. Er kocht gern. Bin ich zu unsicher, sind die Abstände zu lang (wir sehen uns nur alle 14 Tage von Freitag bis Sonntagabend) ?

Ich bin 36 ledig, er ist 48/geschieden.
 
  • #8
Hi FS

Unsere Beziehung fing auch als FB an. Ich kann Dir nur sagen wie es bei uns verlaufen ist und funktioniert hat.

Es ist also kein Zweifel dass er mich mag und mich als "seine Freundin" vorstellt. Das tut er schon. Aber ich habe keinen Wohnungsschlüssel. Kriegt man den als Vertrauensbeweis irgendwann oder zieht man in FBs erst zusammen ? Ich hatte noch nie eine FB und bin so verunsichert wie das "normaler" werden kann. Daher sage ich Besuchsmodus dazu, denn so richtig "zu Haus bei uns" ist es noch nicht.

Also, wirklich "zuhause" waren wir erst als wir auch zusammen gezogen sind. Davor ist die Wohnung des anderen SEINE. Es sind nunmal seine Möbel, Deko, Bilder und und und. Das ist aber auch nicht anders wenn die Liebe "ums Eck" wohnt. Das ist aber unabhängig vom Beziehungsstatus. Er stellt Dich als seine Freundin vor! Also bist Du es auch.
Wann es gegenseitige Hausschlüssel gibt ist auch individuell verschieden, wir haben und praktisch jedes WE gesehen und den Schlüssel gabs erst nach einem halben Jahr. Es war das schönste Geschenk dass ich je bekommen habe!


Mich würde es psychisch festigen wenn ich das nächste Vierteljahr schon sehe

Echt, das ist schräg! Eine FB ist schwierig genug, da sollte man nicht auch noch Termine planen müssen. Hallo! Da sollte es einfach Selbstverständlich sein die WE`s zusammen zu verbringen. Ausnahmen natürlich, aber die Regel ist zusammen. Und Selbstredend wechselweise fahren. Nicht nur dass der Aufwand für beide in etwa gleich ist sondern auch um die jeweiligen Umfelder kennen zu lernen. Also eine FB in den man so jedes zweite WE mal zusammen ist oder auch nicht wird sehr schwierig werden.

Also einfach machen!

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #9
Aber ich habe keinen Wohnungsschlüssel. Kriegt man den als Vertrauensbeweis irgendwann oder ...

Ja, kriegt man. Gerade in einer Fernbeziehung ist es wichtig, daß man ggf. schon mal in die Wohnung kann, wenn der andere sich verspätet. Ohne eigenen Schlüssel ist man immer nur Gast. Oder eben, wie Du schreibst, noch im "Kennenlern-Modus". Der eigentlich mit dem ersten Sex enden sollte. Das Überreichen des Zweitschlüssels wäre bei mir (m) sofort am Morgen danach passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FB-geprüfte,

du könntest ihn mal vorsichtig fragen ob er nicht deinen Schlüssel haben will, für alle Fälle.
Ich glaube deiner ist etwas abgelenkt wg. der privaten Familiensachen und denkt eher nicht du könntest auf etwas warten.

Ich finde es toll wenn ich in die Wohnung komme und er ist schon da. Ganz anders wäre es ich komme bei mir an und er sitzt in seinem Auto vor der Tür und wartet. Da käm ich mir selbst auch blöde vor, nach ein paar Wochen muss es weiter gehen.

Was er anderen sagt (sie ist meine ...) dazu muss auch das restliche Verhalten passen. Oder will er nur mit dir angeben ?
 
Top