Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie lang hielt eure Beziehung mit einem Warmwechsler?

Liebes Forum,

mich interessiert es wie lang bei euch eine Beziehung mit einem/ einer Warmwechsler/- in gehalten hat und woran die Beziehung zerbrochen ist?
Ist man sich als Warmwechsler im klaren darüber, dass der Neue/ die Neue nur für den Übergang als Trostpflaster gebraucht wird?
Ist ein warmer Wechsel gefährdeter als eine Beziehung die kurz nach einer Trennung eingegangen wird?
 
G

Gast

  • #2
6 Jahre hielt sie, bis er zur nächsten Frau warmwechselte.
Vorher hatte er mich schon einige Zeit mit ihr betrogen, wie ich hinterher erfahren habe.
 
G

Gast

  • #3
Alle meine Beziehungspartner haben nach Ende unserer Beziehung (unabhängig davon, ob ich oder er schluss gemacht hat) warm gewechselt. Auch Männer, die ich verlassen habe und die darüber zu Tode betrübt waren, haben sich sofort die nächste Beziehungspartnerin gesucht.

Über die Dauer der Folgebeziehung sagt das Warmwechseln nichts aus: Alle Ex-Partner sind trotz Warmwechseln immer noch mit ihren Parterinnen zusammen und so weit ich weiß auch treu.

Für mich habe ich folgende Schlüsse daraus gezogen: Meine Ex-Partner können nicht gut alleine sein und ich bin schnell ersetzbar.
 
G

Gast

  • #4
Er ist nach 12 Jahren (davon 1 Jahr verheiratet) zu mir gewechselt. Bei mir waren es 5 Jahre bis er zur Nächsten wechselte, vorher schon ca. 6 Monate parallel.
Er hat sie allerdings jetzt geheiratet. Aber auch das ist sicherlich keine Garantie.......

Ich lasse mich nie mehr auf einen Warmwechsler ein!
 
G

Gast

  • #5
Ist man sich als Warmwechsler im klaren darüber, dass der Neue/ die Neue nur für den Übergang als Trostpflaster gebraucht wird?
Wie soll einem etwas klar sein, wenn dem gar nicht so ist, z.B. weil man den Menschen trifft, den man sein Leben lang gesucht hat? Also eine Begegnung, bei der man sich angekommen fühlt und daher nicht warten kann und auch nicht will? Wozu denn auch? Wenn ich zur Bushaltestelle komme und mein Bus steht schon da, warte ich ja auch nicht auf den nächsten, nur damit das Wartehäuschen nicht umsonst herumsteht.

Es kommt auch darauf an, wie man wechselt. Wer mit der Neuen ins Bett steigt und dann erst mit der anderen Schluß macht, lebt in einer Beziehung, die mit einem Treuebruch begonnen hat und in der Treue nie wieder den Stellenwert haben wird, den sie haben sollte. Man wird ja wohl die paar Stunden oder Tage warten können, bis der andere frei ist.

Möglicherweise darf die große Liebe vorerst nicht wissen, was Sache ist, weil sie Vorurteile gegen Warmwechsler hegt. Möglicherweise hätte sie aber auch Verständnis und würde die kritische Zeit ohne Sex zubringen wollen. Im Normalfall scheitern solche Konstellationen aber entweder an dem einen oder dem anderen, und im nachhinein glaubt die Frau dann, sie sei von vorneherein als Trostpflaster vorgesehen gewesen.
 
G

Gast

  • #6
Ich habe einmal in meinem Leben warm gewechselt, mit 29. Die Beziehung davor bestand allerdings erst seit 4 Monaten.
Der Mann danach war wirklich ein Traummann. Und ich ärgere mich bis heute (15 Jahre später) dass ich mich von ihm getrennt habe.
Die Gründe hatten Null mit dem Warmen Wechsel zu tun. Hintergrund war der, dass ich mir damals nicht vorstellen konnte mit ihm für einige Zeit ins Ausland zu gehen. Ich hatte ein damals 4 Jahre altes Kind.
Heute denke ich, dass das alles machbar gewesen wäre und ich von diesen dann erworbenen Fremdsprachenkenntenisse durchaus profitiert hätte.
Ein weiterer Grund war der, dass ich die Befürchtung hatte, dass er irgendwann auch ein eigenes Kind will ich dann wohl eingewilligt hätte, aber immer die Angst da war, irgendwann mit 2 Kindern allein und dann auch noch von 2 verschiedenen Vätern dazustehen.
 
G

Gast

  • #7
Ich hab mal warm gewechselt, hielt 6 Wochen. Eigentlich ging es nur um Sex und Aufmerksamkeit, wir passten Null zusammen, die größte Fehlentscheidung meines Lebens.
 
G

Gast

  • #8
Wie Nr.6: nur ein paar Wochen, aber die alte Beziehung war es auch nicht wert zu bleiben. Ich habe trotzdem ein sehr schlechtes Gewissen gehabt.
 
  • #9
Ich habe dies bisher schon 2x erlebt. Jeweils nach einer alten Beziehung von 8 bzw. 12 Jahren
wechselte ich nach 6 Monaten sozusagen warm und habe in dieser kurzen Beziehung von 3 Monaten
dieselben Fehler gemacht, die die alte Beziehung zum Scheitern brachte. Das einige Positive was ich
persönlich daraus gelernt habe, war, dass ich dadurch eine Selbstreflektion erlebte. Den jeweiligen Damen brachte dies zwar nichts dafür aber ihren Nachfolgerinnen.
 
G

Gast

  • #10
Die Beziehung hielt 4 Jahre, wobei er sich schon nach einem Jahr in Australien verliebte. Blieb dann aber in unserer Bez. Nach weiteren drei Jahren wechselte er warm zu einer Freundin von mir, es lief schon ein halbes Jahr. Als ich es merkte, warf ich ihn raus, worauf er dann sofort bei ihr einzog
 
G

Gast

  • #11
Ist man sich als Warmwechsler im klaren darüber, dass der Neue/ die Neue nur für den Übergang als Trostpflaster gebraucht wird?
FS, du gehts das Thema sehr schematisch an. Wie schon ein Vorschreiber bemerkte, was wenn ich meine 'große Liebe' kennenlerne und gerade in einer Beziehung bin ?
So ist es mir vor vielen Jahren ergangen. Ich war lange Zeit mit einer wirklich netten Frau zusammen. Großartig verliebt war ich nicht in sie und auch sie nicht in mich. Eigentlich war die ganze Beziehung nur als Affäre geplant. Daraus sind dann 13 Jahre geworden. Dann habe ich endlich SIE kennen gelernt. Ruckzuck war die Beziehung beendet und ich mit meiner Traumfrau zusammen.
Leider hat meine Traumfrau dann unsere Beziehung nach 3 Jahren beendet. Ich war halt nicht ihr Traummann.
 
G

Gast

  • #12
Ich glaube es gibt keinen Zusammenhang zwischen warmwechseln und der Dauer der neuen Beziehung. Die Ursachen für eine erneute Trennung liegen bei jedem Paar anders. Die Erfolgsfaktoren für eine lebenslange Beziehung hingegen sind für alle Paare gleich: Gemeinsame Interessen und Lebensinhalte bzw. -ziele jenseits von Sex. Nur dann hält eine Beziehung länger als das sexuelle Interesse anhält.
 
G

Gast

  • #13
Was die Beziehungsdauer anbelangt kann man wohl bei Warmwechslern wenig voraussagen, allerdings wie sich das Beziehungsende gestalten wird weiß man bereits im Voraus.

Ich war fast 9J. mit einem Warmwechsler zusammen bis er den nächsten warmen Wechsel vorbereitete.

w46
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.