G

Gast

  • #1

Wie lange braucht man, um sich kennenzulernen?

Meine neue Freundin sagt, sie sei nach ihrer Ehe noch immer verletzt und nähere sich nur ganz vorsichtig. Leidenschaftlich küssen könne sie nur in den eigenen vier Wänden. Sie wisse nicht ob sie sie die Richtige für mich sei, da ich eher spontan leidenschaftlich bin, als wir über dieses Thema der "vorsichtigen Annäherung" Klartext sprachen und ich ihr meine Schwierigkeiten damit schilderte. War ich zu harsch? Hab ich sie bedrängt oder verschreckt? Oder ist das nur eine Ausrede von ihr,weil sie noch nicht offen ist für eine neue Beziehung? Was könnte ich tun, wenn sie noch will?
 
G

Gast

  • #2
Entweder eine Frau ist leidenschaftlich oder eben nicht.
Egal ob sie verletzt ist oder nicht, man merkt doch, wie ihre Veranlagung ist. Wenn sie sagt, dass Ihr nicht zusammenpasst, wird es schon stimmen. Sie ist vielleicht zu verklemmt für Dich und du hättest eh keinen Spass mit ihr.
Wenn sie Dir so wichtig ist, dann frag in 6 Monaten nochmal nach. Aber ich glaube nicht, dass sie dann mehr von Dir will.
alles gute
 
G

Gast

  • #3
Ich weiß nicht. Leidenschaft entsteht spontan. Vielleicht ist sie es, aber nur eben nicht mit dir.
Natürlich weiß ich auch nicht, was sie durchlebt hat, aber es gibt schon manche Dinge, die verkraftet man nicht mal so eben.
Frag sie doch einfach mal ganz direkt, ob du ihr Typ bist, und sag ihr, dass du dir Gedanken darüber machst, dass du es nicht sein könntest.
 
G

Gast

  • #4
Wenn sie erst Vertrauen aufbauen möchte, um loszulassen ist das doch auch ok.
Was du tun könntest?
Einen Gang rausnehmen und auf sie eingehen, ihr Raum lassen.
Ich musste auch erst einen zurückhaltenderen Mann kennenlernen, um sagen und tun zu können was ich möchte. Ich hätte den leidenschaftlicheren Mann gerne behalten, hatte aber nicht das Gefühl, dass meine Bedürfnisse wahrgenommen werden.
Wenn sie tatsächlich nicht offen ist für einen Beziehung, bringt das allerdings nichts. Das wäre vielleicht die Frage, die du ihr stellen könntest, um nicht unsicher zu bleiben.
 
G

Gast

  • #5
Du warst zu schnell und hast sie überfahren. So kommt es jedenfalls rüber.
Ihre Reaktion war Selbstschutz - sie hat wieder Raum geschaffen zwischen Euch.

Ob sie es Dir wert ist, daran festzuhalten und um sie zu kämpfen musst Du selber wissen.
Vielleicht solltest Du "behutsam" ein offenes Gespräch führen, anstatt so ins blinde hinein zu spekulieren?

w/32
 
  • #6
Frag dich ob du den Job als persönlichher Psychotherapeut annehmen möchtest und ob die Bezahlung für dich okay ist..
 
G

Gast

  • #7
Einer gibt immer mehr als der andere, aber bei Euch hört es sich an, als wenn sie nicht in Dich verliebt ist, sonst würde sie die Einschränkung nicht machen, daß sie nicht wisse, ob sie die Richtige für Dich sei. Hast Du das Gefühl, sie könnte es sein? Vielleicht möchte sie Dir damit auch nur sagen, daß DU nicht der Richtige für sie bist und deshalb übt sie sich in Zurückhaltung.

Wenn sie in den 4 Wänden ihre Zurückhaltung ablegt und Dir auch eine emotional sich öffnende Partnerin ist, der Sex beiden gefällt, dann kannst Du vielleicht auch ihre Zurückhaltung in der großen Runde akzeptieren?

7E2158CE
 
G

Gast

  • #8
Sorry, aber diese Frau will Dich nicht. Die Einschränkung "küssen geht nur in den 4 Wänden" ist eine absolute Ausrede - wäre sie scharf auf Dich, hätte sie sich verliebt, dann wäre es ihr ziemlich egal ob auf der Straße oder im Auto oder sonst wo geküsst wird. Sie sagt ja schon, sie sei wohl nicht die Richtige für Dich - das ist für mich ein klares Aus. Sie kann nicht, will nicht, wie auch immer. Ich würde sie in Ruhe lassen bzw. höchstens einen losen freundlichen Kontakt mit ihr pflegen. In ihrem Fall hast Du sicherlich zu heftig reagiert, weil sie eben anders gestrickt ist momentan und sich natürlich von Dir bedrängt fühlt, weil sie Dir das nicht geben will oder kann, was Du gerne hättest. Ich finde das keinen guten Start grundsätzlich. Viel Glück. w/45
 
G

Gast

  • #9
Ich erkenne keine Chance für dich! Entweder es stimmt oder es stimmt eben wie bei dir hier nicht!!
Mir stehen die Nackenhaare zu Berg, wenn ich unreife Erfahrungen und Vertröstungen hier von Frauen lese, die nur ihr Geschlecht in Schutz nehmen wollen, da sie selbst solche Konflikte und Defizite haben, wenn es umgekehrt der Fall ist, dann wird gepustet, das ist das "Emanizipationzeitalter von heute"! Du wirst keinen Spaß mit ihr haben! m
 
G

Gast

  • #10
Wenn ich solch einen Satz schon höre....
''sie wisse nicht, ob sie die Richtige sei...''
Als Mann entscheide ich grundsätzlich selbst, ob eine Frau für mich die Richtige wäre oder nicht!
Ob sie dann auch möchte, gut - das steht auf einem anderen Blatt.
Aber solche Aussagen sind echt zum Davonlaufen....
 
G

Gast

  • #11
Ja, man kann so verletzt worden sein, dass es viel Zeit und ein aufmerksames, behutsames Eingehen und Vertrauen braucht, um Sinnlichkeit wieder leben zu können.

Fragestelller, wenn Dein Gefühl für die Frau ausreicht, wird sie es Dir wert sein, Dich auf ihr Tempo einzustellen. Für mich wäre jemand, der vorwiegend auf seine Bedürfnisse achtet, der Grund, meine Beine in die Hand zu nehmen.

Deine Freundin scheint bei all ihrer Verletzung sich ihre Klarheit bewahrt zu haben und zu wissen, was für sie gut ist!

Für mich gehören übrigens Küsse der Kategorie 'leidenschaftlich' nicht vor die Augen anderer Menschen, bei 'harmloseren' hab ich damit kein Problem.


@1 Nein - ein Mensch kann so verletzt sein, dass 'seine Veranlagung' nicht mal mehr ansatzweise zu erkennen ist.

@7 Was Du Dir nicht vorstellen kannst, kann nicht sein?? Deine Meinung als Maßstab für alle?? Ich wünsche Dir nicht, dass Du mal so auf die Nase fällst, um das verstehen zu können.
 
G

Gast

  • #12
Wo ist Dein Problem ? Dann küsst Ihr Euch eben in ihren vier Wänden !
Hab ein bisschen Geduld. Du wirst ja sehen, ob sie eine sinnliche Frau ist und Richtige für Dich.
 
G

Gast

  • #13
Ohmann, diese einseitigen Aussagen der Männer, obwohl man hier gar keine echte Hintergrundinfo hat und die Sache nicht wirklich beurteilen kann!

Ich - w - kenne das durchaus: nach einer schmerzhaften Trennung brauchte ich 4-5 Jahre, um wirklich frei für neue Partnerschaften zu sein und dem alten Partner nicht mehr nachzutrauern. Aber die meisten Männer haben mich nicht interessiert. Sie suchten eine "Mama" oder Sexpartner, aber hatten nicht die Persönlichkeit, die mich anzieht.

Und dann, aus heiterem Himmel, treffe ich jemanden, mit dem ich mir alles vorstellen kann, der alle Schutzmechanismen lahmlegt - totale Anziehungskraft auf jeder Ebene. Aber halt - wie jeder Mensch - auch Ecken und Kanten, Ego, das man sich im Alltag vorstellen muss.

Es ist nicht immer gleich alles "klar", und es gibt viele Ausnahmen von den hier propagierten "Regeln". Es kommt auch auf's Alter an: Mit 25 ist man vielleicht verspielter und zeigt hemmungsloser, wen man liebt. Aber ich würde sehr intime Küsse auch lieber allein genießen und nicht vor aller Augen - jedenfalls nicht als Regel.

FS: Nur Du kannst spüren, ob der Funke da ist, und auch das Tempogefühl ist oft sehr unterschiedlich. Manche brauchen am Anfang Zeit, um sich in die neue Beziehung einzufühlen - vielleicht auch deine Freundin. Aber an Küssen in der Öffentlichkeit würde ich die Entscheidung für eine Beziehung nicht festmachen. Wenn natürlich noch andere Vorbehalte da sind und die Kommunikation sehr mühsam ist, würde ich mir das ganze auch überlegen.