G

Gast

Gast
  • #1

Wie lange ohne Partner glücklich; WG mit dem Ex?

Mein Problem ist, dass mein kleiner Sohn jetzt zum Vater gezogen ist. Meine Wohnung ist mir allein viel zu groß und ich mag sie auch nicht gern. Der Vater von meinem großen Sohn lebt in einer schönen Wohnung (unser Kind ist schon außer Haus). Wir verstehen uns sehr gut und hab mit ihm auch schon Träume, wie man sie weiter gestalten könnte. Ich bekäme auch ein Zimmer für mich. Nur ich kann dann wohl einen neuen Partner vergessen.

Ist es schlimm, länger ohne Partner zu sein, bis man stabil ist? Kann man - falls doch jemand aus dem Nichts auftaucht - ihm die Situation erklären? Immerhin ist man ja auch sehr frei und könnte ggf. schnell zu dem neuen Partner ziehen.
 
  • #2
Ich kann nur den Kopf schütteln. Nein, tu es nicht. Wach auf!

Oh Mann.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Fang wieder was mit ihm an, dann passt es. Anders geht es nicht.

Kein potenzieller Partner, Nachbar, Freund wird dir das abnehmen. Ihr wohnt zusammen, also seid ihr ein Paar. Punkt.
 
  • #4
Immerhin ist man ja auch sehr frei und könnte ggf. schnell zu dem neuen Partner ziehen.

Von einer fremden Wohnung in die nächste?

Nein, liebe FS, so wirst du kaum so "stabil", wie du es dir wünschst. Wirklich bereit für eine neue Beziehung bist du erst dann, wenn du problemlos auch allein zurecht kommst.
Das Beste wäre, du suchst dir eine neue, kleinere Wohnung und genieße doch erstmal, dass du dich nur um dich selber kümmern musst.
Nur darauf zu warten, dass du zu einem neuen Partner ziehen kannst, ist kontraproduktiv für denien Wunsch, psychisch stabiler zu werden.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Alleine würde ich eingehen wie eine Primel. Meine beiden Freundinnen freuen sich eigentlich total drüber und haben wir dringends davon abgeraten, in eine kleine Wohnung zu ziehen, in der ich mich dann ganz verkrümele oder nur ins Internet gehe. Immerhin findet man heutzutage eh keinen guten Partner mehr. ich wüsste auch nicht was mich erwartet, wenn ich nun mit einer fremden Frau in eine WG ziehe. Diesen Mann kenne ich unglaublich viele Jahre und weiß auch, was mich erwartet. Habe mich schon entschieden; wollte ja nur wissen, dass ich dann tatsächlich auf eine neue Partnerschaft verzichten muss und so wird es auch sein. Freunde sind auch manchmal viel BESSER und die kann ich dann mit dem ebenfalls einsamen Mann gut teilen. Sex ist absolut nicht notwendig.

FS
 
G

Gast

Gast
  • #6
Es ist natürlich nicht schlimm länger ohne Partner zu sein, aber die Konstellation, die du dir vorstellst ist einfach unmöglich. Jeder potentielle Partner wird, zu Recht, sofort Reißaus nehmen.
Die wenigsten Männer wollen, dass die Partnerin sofort zu ihnen zieht, gleichzeitig wird keiner akzeptieren, dass sie bei ihrem Ex wohnt.
Such dir eine schöne Wohnung, die dir gefällt. Notfalls, wenn du gar nicht alleine sein kannst ziehe in eine WG mit einer anderen Frau, damit käme ein neuer Partner vielleicht notfalls noch zurecht und dir es tut dir mit Sicherheit auch besser.
 
  • #7
Ja du wirst dann auf eine Partnerschaft, zumindest mit einem anständigen Mann, verzichten müssen, ganz klar. Und deine Vorstellung mit dem Ex zusammen ziehen zu wollen weil du nicht alleine sein kannst, also das ist scheinbar behandlungnötig. Es muss dir doch möglich sein dir ein eigenen Leben in einem eigenen unabhängigen Umfeld aufbauen zu können ohne dich von einem Mann abhängig zu machen mit dem zu keine. Partnerschaft hast und haben wirst. Werde erwachsen und selbstständig und versuche deine Probleme in den Griff zu bekommen anstatt ihnen aus dem Weg zu gehen und sie zu verdrängen.Sie holen dich eh ein
 
G

Gast

Gast
  • #8
Stell dir mal vor, er hat ne neue Freundin und bringt die nach Hause! Möchtest du dann neben seinem Schlafzimmer liegen? Du kannst dir auch eine eigen Whg schön herrichten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn Du Dich in seiner Wohnung wohl fühlst, mache es einfach. Wo ist das Problem? Natürlich wirst Du auf einen Partner verzichten müssen. Aber brauchst Du unbedingt einen Partner, um sich wohl zu fühlen und zufrieden zu sein? Dann lies bitte andere Threads hier im Forum. Alles Gute für Dich w, 35 (glücklich in einer WG mit dem Ex)
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich wollte nur mal sagen, dass es doch Partner gibt, die es evtl. akzeptieren, wenn der andere noch eine WG mit seiner/ihrem Ex hat....hab das jetzt ein Jahr mitgemacht und gescheitert ist es im Ende nur daran, das sich die WG nicht aufgelöst hat. Wenn du aber bereit bist zu gegebener Zeit auszuziehen kann sich denke ich schon jemand finden....
 
G

Gast

Gast
  • #11
Mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich deine Frage lese, liebe FSin! Wie alt bist du denn? Aufgrund deiner Fragestellung würde ich dich auf unter 30 schätzen, aber da du ja bereits einen erwachsenen Sohn hast müsstest du über 30 sein!
Ich halte es sogar für zwingend notwendig dass du erstmal allein lebst, um erwachsen zu werden und deine Probleme allein in den Griff zu bekommen. Jede andere Konstellation ist für einen künftigen potentiellen Partner schlichtweg unzumutbar!
Welcher Mann möchte schon eine Frau die nicht imstande ist ihren Alltag zu meistern? Die wie ein Kleinkind betüttelt werden möchte. Die von einem gemachten Nest ins nächste flüchtet, nur um nicht allein zu sein und Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen!
Es sollte dir zu denken geben dass du bereits zwei gescheiterte Ehen absolviert hast. Wach endlich auf, reflektiere dein Verhalten und entwickle dich zu einem ernst zu nehmenden Gegenüber!
Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #12
gleichzeitig wird keiner akzeptieren, dass sie bei ihrem Ex wohnt.

Das würde ich nicht definitiv ausschließen wollen, ich war selbst jahrelang mit einer Frau zusammen, die in einer Wohngemeinschaft mit ihrem Ex lebte. Allerdings lernte ich sie zu Beginn der Semesterferien kennen, und als das neue Semester begann, kannte ich sie schon gut genug, um die Sache unverkrampft zu sehen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Bitte überlege dir gut, ob du aus Angst vor dir selbst eine Entscheidung treffen willst, die dich dein restliches Leben komplett blockieren wird. Du hast nur ein Leben, und irgendwann sollte man lernen, mit sich selbst klarzukommen, auch, wenn es ein harter Weg ist.

Mal nebenbei bemerkt: bist du dir sicher, dass dein Ex dir nicht deshalb die Hand hinhält, weil er sich etwas erhofft?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also ich finde die Frage auch grotesk! Wenn Du bei ihm wohnen möchtest, tu es, und wenn Du einen neuen Lover haben solltest, bring ihn mit - ganz einfach! Wie kann man nur solche Fragen stellen - ich fasse es nicht.

Wie, und Deine Freundinnen.... Häääää...?

w46
 
G

Gast

Gast
  • #15
Es gibt sehr wohl die Möglichkeit, dass ein neuer Partner diese Konstellation akzeptiert. Ich selber lebe in einer Art "Teilzeit-WG" mit meinem Ex, er hat ein Zimmer und ist meist am WE hier, wenn auch die gemeinsamen Kinder kommen. Mein neuer Partner lebt auch noch mit seiner Ex zusammen. Wir sprechen uns ab, wer wann zu wem kommen kann (der jeweilige Ex-Partner ist dann natürlich nicht da). Im Moment klappt das ganz gut, wie sich das weiter entwickelt weiß ich natürlich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Stell dir mal vor, er hat ne neue Freundin und bringt die nach Hause! Möchtest du dann neben seinem Schlafzimmer liegen? Du kannst dir auch eine eigen Whg schön herrichten.

Das ist in jeder WG so, unabhängig davon wer da zusammenwohnt. Wenn sie mit ihrem Ex nichts mehr verbindet, dann sollte es sie auch nicht stören wenn ihr Ex Damenbesuch hat - ebenso wie es den Ex nicht stören darf wenn die FS Herrenbesuch hat.

Im wesentlichen gibt es 2 Gründe für eine WG, entweder ist es günstiger, oder man fühlt sich nicht wohl ganz alleien zu wohnen. Manche teilen darum ihre Wohnung mit Tieren, andere wohnen mit Menschen in einer WG. Mir sind Menschen die mit Menschen leben auf Anhieb sympatischer als Menschen die mit Tieren leben.
 
Top