G

Gast

  • #1

Wie lange sollte das erste Date gehen?

Hier wird so oft über die Ortswahl des ersten Dates gesprochen und wie man sich zu kleiden hat usw. Aber viel entscheidender finde ich fast schon die Frage nach der Länge.

Ich hatte letztens ein Date mit einem netten Herren in einem Cafe und anschließend sind wir noch knapp eine Stunde fast planlos durch die Stadt gebummelt, irgendwie ging aber der Spannungsbogen zurück und kam es mir schon zu lang vor. Es war einfach so, dass ich denke: Nach 2 Std sich freundlich trennen wäre besser gewesen als die dritte Stunde bummeln, wo man sich wenig zu sagen hatte oder einfach wenig Dialog mehr möglich war.

Ist es dann einfach besser auf seine Uhr zu schauen und das Date in guter Stimmung zu verlassen, damit man sich lieber beim zweiten Date noch mal trifft als zum Schluss so ein Hänger zu haben? Oder wird das jetzt überbewertet von mir?

Danke !
 
  • #2
Das erste Date sollte für kichsolange gehen, wie es eben geht.

Die tollsten Dates haben Stunden über Stunden gedauert. Mit meinen letzten Partner habe ich beim ersten Date sechs Stunden bis zur Sperrstunde zusammengesessen und geplaudert. Wir haben die Zeit nicht einmal gespürt.

Im Normalfall sollte man das erste Date sanft abbrechen, sobald man merkt, es wird etwas schleppender. Ideal ist, wenn man gegenseitiges Interesse bemerkt und vielleicht schon eine nächste Verabredung einleiten kann.

Wenn es nicht so passt, darf ein erstes Date auch gerne nach einer halben oder ganzen Stunden beendet werden. Was soll man ewig reden, wenn man doch kein Interesse hat?
 
G

Gast

  • #3
Ich habe gleich vorab informiert, dass ich ein stündchen zeit habe. Manchmal wurde es doch anderthalb...
W47
 
G

Gast

  • #4
Ich habe meine Dates immer für maximal eine Stunde am frühen Abend geplant bzw. vereinbart. Wenn ich danach nichts anderes vorhatte und die Begegnung dazu motivierte habe ich gerne verlängert.
 
G

Gast

  • #5
Bei einem Date, vor allem beim ersten, habe ich keine Uhr. Kenne keine Zeit.
Nur der Moment zählt. Sei es bei den guten wie den unmöglichen Dates.
Wenn Du ein erstes Date so strategisch planst, wird es in die Hosen gehen.
Bin sicher, dass Du zu Hause auch schon eine Stunde vertrödelt hast anstatt Dich sinnvoll zu beschäftigen.
Aber zugegeben, wenn der Funke nicht springt, wird es auch nach fünf Stunden nicht besser.
Und wenn der Funke springt, staunt man, dass die Zeit so schnell gerast ist.
 
G

Gast

  • #6
Ich bin absolut dagegen, das erste Date auszudehen "so lange es geht".
Als ich aktiv auf der Suche war, fand ich Männer, die wie eine Klette an mir hingen, immer ganz schrecklich.
Oft genug ist die Begeisterung einseitig, und einer von beiden ist nur höflich.
2 Stunden kann man solche Höflichkeit mit netter Konversation durchstehen, aber dann nach einer Begründung suchen zu müssen, um den anderen endlich "los zu werden" ist für beide nicht schön.

Ich habe meistens schon beim Verabreden des Dates am Telefon gesagt, dass ich (leider) nur zwei Stunden Zeit hätte.
Wenn der Funke überspringt, verabredet man sich erneut. Und dann geht es richtig los ;-)
Die meisten Dates sind Flops......so ist das nun mal.

w50
 
  • #7
hmm.. also mit einer Ausnahme waren alle meine Dates weit über 2h, es gibt da kein Optimum nur wenn man schon sieht, das wird sowieso nichts und flüchten will.. na dann bitte abbrechen. Lieber ein kurzer Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
 
G

Gast

  • #8
GERADE DANN, wenn ein Date gut läuft, habe ich es nach allerspätestens 2 Stunden freundlich beendet.
Immer, ohne eine einzige Ausnahme, wollte der Mann dann ein 2. Date. Entweder wurde es gleich verabredet, oder er hat mich per Telefon, SMS oder Mail um ein nächstes Treffen gebeten.

So war es auch bei dem Mann, mit dem ich jetzt seit knapp 5 Jahren zusammen bin.
 
G

Gast

  • #9
ich denke auch, dass für ein erstes Date 2 Stunden eine gute Zeit sind. Um sich gut zu unterhalten, muss man sich bzw. sein Gegenüber besser kennen, um auch auf dessen Interessen eingehen zu können. Das wird doch automatisch mit jedem Treffen besser.

Wenn man sich aber auch schon beim ersten Date gut versteht und unterhält, na super toll, dann merkt man auch nicht, dass die zwei Stunden nach vier Stunden schon längst um sind.

m52
 
G

Gast

  • #10
Meine Erst-Dates waren meistens recht lang (ca. 3-6 Stunden) und fast durchweg sehr angenehm. Ein Zeitlimit hatte ich nie. Wenn es halbwegs passt, dann kommt bei mir auch keine Langeweile oder fehlender Gesprächsstoff auf.

Würde mir eine Frau vor dem ersten Date mit einem kleinen Zeitfensterchen kommen, so würde ich mich wahrscheinlich gar nicht treffen. Einmal erlebt - und so war auch das Treffen.

Ich bin im allgemeinen gegen feste Regeln, weil vieles beim Kennenlernen einfach viel zu individuell und auch vom Moment abhängig ist. Was ich aber mittlerweile denke: Man sollte das erste Date nicht zu lange gestalten - Aufhören, wenn es am schönsten ist. Wenn gegenseitige Anziehung da ist, dann kann man schon währenddessen das nächste Treffen besprechen. Es verhindert, daß gleich zu Beginn zu viel Emotion geschürt wird, die sich dann am Folgetag in Luft auflöst.

M/50
 
G

Gast

  • #11
Um hier auch mal zu schreiben, dass es auch richtig lang geht: mein erstes Date mit meinem jetzigen Schatz hat von vormittags 11 Uhr bis nachts 11 Uhr gedauert - und ging am nächsten Tag mit gemeinsamem Frühstück von 09 Uhr bis 12 Uhr weiter. Und von uns aus hätte der Tag gar nicht enden brauchen.
Sprich, wenn man sich wirklich versteht und sich gut fühlt, dann kann es auch so richtig schön lange dauern. Wenn es nicht "passt", dann darf man gern auch früher gehen. Ein zweites Date wird es dann eh nicht mehr geben.
Ich persönlich finde das ganze Planen von wegen von dann bis dann und so nicht wirklich prickelnd. Das würde ja voraus setzen, dass ich schon weiß, was mich erwartet. Und das kann doch gar nicht sein.
 
  • #12
Wenn es Spaß macht und einem der Andere sympathisch ist, dann kann es nicht lange genug gehen und wenn nicht, dann beendet man es so schnell wie möglich. Ich würde gehen, wenn ich mein Getränk ausgetrunken habe, also so nach spätestens einer Stunde, eher früher. Daher finde ich nicht, dass man dies generell vorher sagen kann oder festlegen sollte.