• #1

Wie lange Zeit lassen bzw. wieviel Aufmerksamkeit ist gesund?

Hallo,

kurze Schilderung meiner Situation bevor ich meine Frage stelle: Ich kenne diese bezaubernde Frau jetzt schon 1 1/2 Jahr und bisher hatten wir ein freundschaftliches Verhältnis. Doch im letzten halben Jahr habe ich Gefühle für sie entwickelt und mich ihr in einem Brief offenbart. Sie meinte darauf dass der Brief ihr gefallen hätte, sie mich auch attraktiv findet, aber Zeit benötige weil sie lange braucht um sich zu verlieben und mir aber auch keine Hoffnungen machen will.

Wir unternehmen beinahe jedes oder jedes zweite Wochenende was miteinandern und ich habe ihr auch schon einmal Blumen auf die Arbeit geschickt.

Am Wochenende waren wir zusammen mit Freunden auf einem Fest und haben uns im nicht ganz nüchternen Kopf leidenschaftlich geküsst. Wir haben uns tagsdrauf noch unterhalten, dass das schön war, sie aber wiederum meinte, dass sie zeit bräuchte und auch mir hier wieder nichts in Aussicht gestellt und es ihr auch wichtig ist, dass sie mich nicht verletzten will, wenn ich mir umsonst Hoffnungen mache.

Ich habe entspannt reagiert und ihr gesagt, dass wir das ganze ruhig angehen lassen können und ich mir auch keine Hoffnungen machen würde und dass ich mich lieber positiv überraschen lassen würde als nachher enttäuscht zu werden.

Ich habe aber geblufft, denn in Wirklichkeit brenne ich für diese Frau. Kann mir einer einen guten Ratschlag geben wie ich mich am besten in Geduld übe (ist nämlich nicht meine Stärke) und auch bei unserer nächsten Begegnung werde ich vermutlich sehr verunsichert sein, soll/darf/kann ich sie nochmal küssen zum Abschied und/oder Begrüßung? Oder soll ich cool bleiben und ihr den nächsten Schritt überlassen? Wie muss ich mich sonst verhalten? Ist täglich schreiben schon zu aufdringlich?
 
  • #2
Wie alt - und vor allem wie erwachsen - ist sie ?

Du sagst in einem Brief was fakt ist und sie sagt "oh das gefiel mir"

und seitdem läßt sie sich dauernd von Dir umwerben ? Wie lang ist der Brief schon her ? Leider schreibst das nicht.

Nur wäre einer erwachsenen Frau von Anfang an klar (wozu schreibst Du denn den Brief sonst) daß da Gefühle Deinerseits da sind und sie hat nicht vorsichtig und auch nicht abweisend sondern positiv darauf reagiert. Wie heißt es so schön: Wer in den Wald hineinruft ?

Ich vertrete die Meinung, daß wenn eine Frau einem Mann sagt "Laß es uns langsam angehen" ein Mann es lieber gleich bleiben lassen sollte, weil der Satz "Laß es uns langsam angehen" Unsicherheit und Unwilligkeit hoch zehn bedeutet. Sie ist sich nicht sicher und willst Du kostbare Lebenszeit damit verschwenden, eine unsichere Frau zu einer Beziehung respektive dazu zu überreden, sich lieben zu lassen ?

Der eigentliche Grund ihres Verhaltens liegt eher darin, daß sie sich in Deiner Gegenswart und mit Deinem Werben besser fühlt. Du tust was führ ihr weibliches Ego als Frau. Ob da wahre Zuneigung für Dich da ist, kannst nur Du beurteilen, denn im Forum kennen wir sie nicht. Dann kannst Dir gleich mit überlegen, ob Du für sie kostbare Lebenszeit verschwenden willst.

BTW: Was ist denn mit klassischen Dingen die man - auch bei Freuden und auch in Beziehungen - so macht: Sie bei Dir, Du bei ihr ? Der eine in der Wohnung des andern ?

Ich denke mal, daß es zu sowas nach 1 1/2 Jahren noch nicht kam, Deswegen würd ich mir klar machen, daß es eine Menge Nerven kosten wird, Gefühle in diese Frau zu investieren. Willst Du gelten, mach Dich selten. Schreibe ihr nicht, sms ihr nicht - und Du wirst sehen wie sehr sie sich um Dich bemüht. Das Bemühen steht nämlich nicht auf ihrer Agenda, benutzt sie Dich doch nur für ihre Selbstbestätigung als Frau.
 
  • #3
Ich denke, du hast ihr dein Interesse genug gezeigt, weiteres Abwarten ihrerseits ist hinhalten. Gerade weil ihr euch schon so lange kennt, gibt es eigentlich keinen Grund mehr etwas langsam anzugehen, um den anderen kennenzulernen.

Ich schätze, sie will dich als Freund nicht verlieren, ist aber nicht verliebt. Und das hat sie durch den Kuss deutlich gemerkt, dahher der erneute Rückzug.

Du kannst taktieren wie du willst, wenn du sie jetzt schon immer täglich anschreibst, ist dieser Zweck des sich Interessantmachens sowieso längst rum.

Geduld wird dich nicht zum Ziel bringen.
 
  • #4
Schwer zu sagen. Das Maß, das als aufdringlich oder unangenehm bedürftig empfunden wird, ist sicher bei jedem Menschen anders.

Ich persönlich hätte mich wahrscheinlich längst für den Rückzug entschieden, weil ich zum einen kein Selbstwertgefühl habe und die Sache daher schon als verloren ansehen würde, und weil ich zweitens der Quälerei entgehen wollen würde. Was aber andererseits in diesem Falle den netten Effekt des "Rarmachens" haben könnte: Man demonstriert nolens-volens, dass man nicht abhängig und bedürftig ist.
 
  • #5
Meine Einschätzung deckt sich mit der von #1.
Mach Dir keine großen Hoffnungen und stelle nun zügig alles Werben um die Frau ein.
Du vertust Deine Zeit. Wenn sie Dich tatsächlich vermisst, wird sie Dir das sehr deutlich mitteilen, rechner aber mit halbseidenen Aussagen.

Wenn nichts kommt, hast Du auch eine Antwort auf die gestellte Frage. Du hast schon genug getan.
 
  • #6
Sie steht offenbar nicht wirklich auf dich, sondern wartet, bis ein Besserer vorbeikommt. In der Zwischenzeit bist du gut genug, um ihr Ego zu pushen.
 
  • #7
Sie will überhaupt nichts von dir Richtung Beziehung. Das ist doch offensichtlich. Sie findet dich nett und verbringt gerne Zeit mit dir, mehr nicht. Sie hat dir 2 Abfuhren erteilt und weil sie dich mag hat sie diese freundlich verpackt um dir nicht weh zu tun. Wenn du den Druck erhöhst, dann wird sie sich vermutlich belästigt fühlen und den Kontakt abbrechen. Wenn du dich im Hintergrund hälst, genießt sie weiter zu ihre Freizeit mit dir aber du kannst warten bist du schwarz wirst, mehr wird das nicht.
 
  • #8
Ohje das sind ja keine gute Aussichten aber danke für die Hilfe.

Aber der Grundtenor ist auf jedenfall mal nix weiter machen und wenn dann sie auf mich zu kommen lassen.

Der Spruch mit "du willst gelten, mach dich selten" werde ich mir ab sofort auf die Fahnen schreiben.
 
  • #9
Ohje das sind ja keine gute Aussichten aber danke für die Hilfe.

Aber der Grundtenor ist auf jedenfall mal nix weiter machen und wenn dann sie auf mich zu kommen lassen.

Der Spruch mit "du willst gelten, mach dich selten" werde ich mir ab sofort auf die Fahnen schreiben.
Mit diesem Spruch kommt man aber nicht weiter, wenn man schon mal auf der Freundschaftsschiene gelandet ist. Von der kommt man nämlich nie wieder runter nach so langer Zeit, da hilft auch Rarmachen nichts mehr.
 
  • #10
Es wäre doch einfacher sofort zu sagen: Nein, sorry zwischen uns wird nix was sein außer Freundschaft oder Ja, es kann was werden.

Dieses Rumgeiere ist doch wirklich kindisch und hilft beiderseitig nicht weiter.
 
  • #11
Sie hat Dir die Antwort schon gegeben. Siehe:
aber Zeit benötige weil sie lange braucht um sich zu verlieben und mir aber auch keine Hoffnungen machen will.
und es ihr auch wichtig ist, dass sie mich nicht verletzten will, wenn ich mir umsonst Hoffnungen mache.

Eine Frau, die sich etwas mit Dir vorstellen könnte, sagt so etwas nicht. Sie sagt Dir: "Mach Dir keine Hoffnung!", genießt es aber offensichtlich, dass Du sie weiter umwirbst, obwohl sie weiß, sie empfindet nichts für Dich. Das finde ich sehr egoistisch und berechnend.
Ziehe Dich zurück und warte nicht auf etwas, das nicht eintreten wird. Die Frau benutzt Dich nur für ihr Ego.
 
  • #12
Es wäre doch einfacher sofort zu sagen: Nein, sorry zwischen uns wird nix was sein außer Freundschaft oder Ja, es kann was werden.

Dieses Rumgeiere ist doch wirklich kindisch und hilft beiderseitig nicht weiter.

Es mag ja sein, dass du immer sofort weisst, ob was geht oder nicht... das dachte ich lange auch... bis ich mich mal quasi über Nacht in jemanden verliebte, den ich schon länger kannte und der eigentlich nichtmal mein Typ war.

Grundsätzlich ausschließen würde ich daher auch nichts mehr und dies auch nicht so kommunizieren.

Dies insbesondere nicht, wenn bereits eine Grundsympathie da ist.

Wieso nutzt Frau einen Mann aus, wenn sich letztlich nur freundschaftliche Gefühle entwickeln? Ist Freundschaft nichts wert ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Wieso nutzt Frau einen Mann aus, wenn sich letztlich nur freundschaftliche Gefühle entwickeln? Ist Freundschaft nichts wert ?

Muss ich dir recht geben. Ausgenutzt fühle ich mich auf keinen Fall, denn man is ja befreundet und hat eine gute Zeit zusammen die beiderseitig dann auch ganz platonisch genossen wird.

Nur würde ich mir wünschen, dass sie dann auch wirklich ehrlich zu mir ist und von mir aus auch diesen abgedroschen Spruch bringt: "Lass uns Freunde bleiben"

So dass ich auch wirklich einen Schlußstrich unter der Sache machen und mich wirklich dann nur auf ein rein freundschaftliches Verhältnis fixieren kann ( sehr umständlich erklärt, aber ich hoffe es wird klar, was ich meine)

Ich denke, dass ist man einer anderen Person, die man auch nur freundschaftlich schätzt, schuldig.
 
  • #14
Nach 18 Monaten in der Freundschaftsschiene werden sich keine Liebesgefühle einstellen, zumal sie schon seit dieser Zeit weiß, dass du mehr als Freundschaft willst. Seit 18 Monaten möchte sie, dass du dir keine Hoffnungen machst. Bitte nimm die Aussage ernst und lass es mit dem vergeblichen Hoffen auf mehr.
Letztlich verbindet euch freundschaftliche Gefühle, gemeinsame Interessen und falls du dich jetzt rar machst, was bringt es dir, ausser das die Freundschaft wohlmöglich endet.
 
  • #15
Der Spruch mit "du willst gelten, mach dich selten" werde ich mir ab sofort auf die Fahnen schreiben.

Das wird nichts bringen. Lass das besser sein.

Tatsache ist, diese Frau schätzt dich als angenehmen Mann, mag dich und genießt deine Bewunderung. Ihr habt beide eine schöne Zeit miteinander. Nicht in Ordnung ist, dass sie dich mit ihren Worten hinhält, aber da bist du auch selbst gefordert, denn du lässt das schon sehr lange zu.

Mein Rat: rar machen ist doch doof. Wenn du gern mit dieser Frau unterwegs bist, dann tu das. Bring es aber auf eine andere Schiene und erwarte keine Liebe mehr, triff dich auch mit anderen Freunden und Frauen. Sieh diese Frau ebenso wie sie dich - als gute Freundin, nicht mehr und passe dein Verhalten an. Sie wird die Änderung bemerken und man darf gespannt sein, wie sie darauf reagiert.

Wenn du das nicht zusammenbringst und du leidest, dann bleibt dir wohl nur ein klarer Kontaktabbruch. Mehr als Freundschaft oder allenfalls gelegentliche sexuelle Ausrutscher sehe ich hier leider nicht.
 
  • #16
Meiner Ansicht und Erfahrung nach gibt es sehr wohl die Möglichkeit, dass Frauen sich mehr mit einem langjährigen Freund vorstellen können. Manchmal sind da "Hindernisse" die tatsächlich zu entfernen wären, z.B. dass der Mann raucht, sich ungepflegt kleidet (z. B. "Pullover riecht immer nach Hund", Lederjacke die nie gewaschen/gereinigt wird etc.), Mundgeruch, zu dick, etc.. Also Dinge, die Frau sich nicht traut anzuprechen, die aber einfach die Anziehung blockieren. Dinge von der Frau eben auch denkt, dass diese sich wohl auch in einer Partnerschaft nicht ändern würden. Dir würde ich also raten, mache doch mal so einen persönlichen "check" und ändere eventuell irgend etwas. Ich denke, das wäre vielleicht einen Versuch wert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Ich habe entspannt reagiert und ihr gesagt, dass wir das ganze ruhig angehen lassen können und ich mir auch keine Hoffnungen machen würde und dass ich mich lieber positiv überraschen lassen würde als nachher enttäuscht zu werden.

Ich habe aber geblufft, denn in Wirklichkeit brenne ich für diese Frau.
Lieber Smaxter,
durch deinen Brief (was ich übrigens sehr mutig von dir finde!) und deine leidenschaftlichen Küsse kann sie sich doch sowieso denken, dass du für sie brennst, mit dem bluffen hast du dann dein Herz verraten, was ich bei ihren ausweichenden Antworten aber auch gut verstehen kann. Ich würde an deiner Stelle jetzt keine Spiele mit künstlichem Zurückhalten und so spielen, damit tust du dir doch nur selber weh, du hast dich ja auch schon ein halbes Jahr zurückgehalten.

Höre einfach auf dein Herz und mache genau DAS, was DU mit ihr machen möchtest, also wenn du sie küssen möchtest, dann tue das ruhig beim nächsten Treffen; lade sie zum romantischen Essen oder privaten DVD-Abend ein usw.. Bleibe ruhig weiterhin so mutig wie mit deinem Brief, vielleicht gefällt es ihr ja doch, sich von dir erobern zu lassen.... achte aber auch genau auf ihre Reaktionen, ob und wieviel sie zulässt. Und wenn sie dich aber immer wieder zurückweist und Einladungen ablehnt z.B., dann weißt du umso eher, dass du dir doch keine Hoffnungen mehr zu machen brauchst und kannst gefühlsmässig schneller mit ihr abschliessen.

Vielleicht ist es dann sogar besser, die Freundschaft zu beenden, denn ich denke, solange du mit ihr (wenn auch nur platonisch) befreundet bleibst, wärst du gar nicht dafür offen, dich irgendwann einmal in eine andere Frau zu verlieben, das wäre doch schade.
Aber vielleicht klappt es ja auch mit dieser hier, mir selbst ist es auch schon mal passiert, dass ich mich erst nach dem zweiten Sex so richtig in einen Mann verliebt hatte; ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
w 51
 
  • #18
und hat eine gute Zeit zusammen die beiderseitig dann auch ganz platonisch genossen wird.
Es ist schön das du dir selber helfen möchtest.Finde ich gut. Aber du machst dir auch leider selbst etwas vor. Du möchtest es abhaken, aber das wird dennoch nicht einfach. Denn! Man kann keine gemeinsame Zeit " platonisch" genießen, wenn einer dabei, eigentlich an etwas anderes denkt. Anders fühlt. Schwer vorstellbar für mich. Aber dennoch hoffe ich für Dich das beste.
m44
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top