G

Gast

Gast
  • #1

Wie lautete eure originelste Absage, die Ihr hier erhalten habt?

Er hat mir auf meine schnelle Antwort + freigeschalteter Fotos mit einem "Du hast etwas" geantwortet. Es folgte dann ein Hinweis auf gerade vor der Tür stehenden Besuch - 2 Tage später die Absage. Die hätte er sich jedoch sparen können, mir war nach seinem "Du hast was" schon klar, dass da wohl nichts daraus wird. Aber ich fand es dennoch sehr witzig und charmant.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Die originellste Absage lautete: keine Absage... m53
 
G

Gast

Gast
  • #3
Vorherige Begeisterung - und nach einer Stunde: ich habe eine ganz Nette in meiner Nähe kennengelernt. Sorry. w 59
 
  • #4
Ich hab mal eine in HH wohnhafte Irin angepingt und dabei auch gleich mein Bild freigeschaltet. In ihrer durchaus netten Antwort schaltete sie mir ihr Bild allerdings nicht frei. Nun ja, nix Böses bei denken, sag ich mir, sie hat's bestimmt nur vergessen.

Aber so nach 3 oder 4 Mails hin und her wollte ich dann schon gerne wissen, wie sie aussieht und wies dezent auf dieses Thema hin.

Sie: "Ach so, ich dachte, ich hätte dir meine Bilder schon freigeschaltet." (Aber zusammen mit dieser Mail gab's dann immer noch keine Freischaltung)
Ich: "Nein, hast du nicht." (wahrlich um Contenance bemüht)
Sie: Absage.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Standartabsage!
Bis jetzt hat sich noch kein Herr dazu herab gelassen, selber seine Absage zu formulieren.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Überhaupt keine Absage, sondern dauerhafte Funkstille - das ist bei den Damen offenbar Standard. Ich finde das eigentlich gar nicht originell. (m/44)
 
B

Berliner30

Gast
  • #7
@2 sowas hab ich auch schon mehrfach erlebt. Allerdings wurden diese Damen meistens pampig und haben/wurden dann abgesagt.
Oft hatten sie selbst gar kein Bild und haben sich als äußerst/sehr attrraktiv beschrieben. Warum nur wollte ich das auch nicht glauben :) ?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich wurde mal von einem Herren angeschrieben (mit schon freigeschaltetem Foto) und ebenfalls um Fotofreischaltung gebeten.

In meiner Antwort (mit ebenfalls freigeschalteten Fotos) hatte ich darum gebeten, mir abzusagen, falls nicht der gewünschte Typ. Ich hatte aufgrund seines Profils schon so einen Eindruck, was er suchte.

Prompt kam - eine höflich-unverbindliche Absage u. a. mit dem Text: ...du bist nicht mein Typ...;-)

Konnte gut damit leben, weil ich sowieso den Eindruck hatte, dass es nicht passt. Fand die Absage ok.

Ist zwar nicht originell, aber anständig - um auch mal für die vielgescholtenen Herren hier eine Lanze zu brechen.

w,42
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich hatte mich zum ersten Treffen schon fertig gemacht, wir hatten mehrere mails und 2 Telefonate.
Kurz bevor ich fahren wollte kam eine SMS "Auto kaputt, melde mich wieder"
Das wars dann. Auf eine SMS und emails von mir keine Antwort, Telefon wurde weggedrückt.

Schien ein sehr höflicher Mann zu sein, da hatte ich sicher nichts versäumt.

W 55
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wirklich tolle Absage war:
Du bist zu toll für mich - neben Dir kann ich nicht bestehen - von jemanden, den ich so toll fand, dass ich mir nicht sicher war, ob ich neben ihm bestehen können würde ...
Danach gab es dennoch wieder Kontakt - der jeweils andere war eben tatsächlich "toll" - und jetzt sind wir seit vielen Monaten DOCH ein Paar ...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe auch schon eine sehr nette Absage bekommen: Die Dame schrieb mir, daß sie sehr begeistert über meine Anfrage gewesen sei, nette Anrede, profilbezogener Text, freigeschaltete Bilder, nette Grußformel am Schluß mit dem vollständigen Vornamen.
Den Absagegrund nannte sie mir dann auch: Sie konnte sich mit meinen Bildern und meinem Beruf nicht anfreunden. Etwas beleidigendes oder abwertendes war darin nicht zu erkennen.
So eine Reaktion finde ich klasse, sie entspricht meinen Vorstellungen von "Elite".
m30
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich hatte mal von einer Frau diesen Text erhalten:

"Liebe Elitepartner,
unverhofft kommt oft. Mein Glück ist mir bereits auf die Schliche gekommen und hat mich in die besten, festen Hände gebracht, die man sich nur wünschen kann!!
Auch für euch alles gute und viel Erfolg bei der Partnersuche!"

Gut, es ist eine Lüge, denn die Frau ist noch immer online und auf der Suche, aber es war immerhin ein kaum verletzender Korb... am Anfang. Sobald man weiß, dass man angelogen wurde, weil die Verfassende Person schlicht zu feige war die Wahrheit zu sagen, verletzt es doch einen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich habe erst eine persönliche Absage bekommen, so ungefähr.

Es hat leider nicht gefunkt, ist nicht Deine Schuld, liegt an mir, bin unsicher usw.

Eine Absage ist, wenn man sich schon näher gekommen ist, nie originell!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Absagen sind Lügen!!!Auch originelle Absagen sind Lügen!!! Ich mag keine Lügen!!! Verzichte darauf! Punkt! m53
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich habe mal eine Absage von einem äußerst attraktiven Herrn bekommen, der - nach meiner Weigerung ihm Bikinibilder von mir zu schicken - mir eine Absage schrieb mit den Worten "aus deiner Weigerung, mir ein Foto von Dir im Bikini zu schicken schließe ich daß Du übergewichtig bist und deshalb für mich nicht in Frage kommst". Dem ist noch hinzuzufügen, daß ich ihm bereits vorher ein Ganzkörperfoto von mir geschickt hatte auf dem eindeutig zu sehen war, daß ich definitiv nicht übergewichtig bin. Aber ich verschicke generell keine Bikinifotos von mir an wildfremde Männer aus dem Internet...
 
G

Gast

Gast
  • #16
@13
Wie kommst Du darauf, dass Absagen Lügen sind? Die Begründung einer Absage kann gelogen sein, die Absage sicher nicht...

@11
In dem Fall hätte sie auch nach der mail den Absageknopf drücken sollen, dann kannst Du sie nicht mehr sehen...


Ein wenig verwirrend fand ich einige Kontakte das Typs:
- Sie mailt mich an (ohne Foto, manche mit Gruss, manche sogar mit persönlichem Text)
- Ich maile zurück (noch ohne Foto, aber mit ein paar persönlichen Worten)
- Sie sagt ab...
???
Ich frage mich, wie die "richtige" Reaktion ausgesehen hätte?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Tja, egal ob Standardabsage oder ein kurzes: Passt nicht, immer noch besser als feiges nicht mehr melden! Und egal, ob "geschmeicheltes Absagen" oder nicht, es gehört sich, nach einem Kontakt sich ordentlich zu verabschieden! Das nennt man dann Anstand!
 
G

Gast

Gast
  • #18
der Bikinimann ist ja wiederlich.....mir fällt eher auf, dass nach einigen mails einfach nichts mehr geschieht und ich habe auch keine Lust mehr bettelnd nachzufragen, ich schicke dann eine Absage, dass es wohl kein Interesse mehr gibt....
 
G

Gast

Gast
  • #19
Natürlich sind Absagen inhaltlich manchmal gelogen, aber immer noch höflich. Das auch originelle Absagen grundsätzlich Lügen sind, ist mir allerdings neu. Man kann die Wahrheit in der Absage origenell formulieren, aber es bleibt immer die Wahrheit.
Ich finde das gar nicht so schwer. Viele andere (in meinem Fall Männer) scheinen damit aber ein Problem zu haben, darum kann ich leider auch kein Beispiel bringen. Schade eigentlich, denn keine Absage ist auch eine Absage, aber am allerwenigsten origenell.
 
G

Gast

Gast
  • #20
ich musste letztens mal sehr lachen über eine absage ... wir hatten ein furchtbar fades 1. date - er hat wirklich kaum ein wort gesprochen, jedes wort musste ich ihm aus der nase ziehen, habe dabei aber alle register gezogen und wirklich versucht ihn aus der reserve zu locken und das gespräch am laufen zu halten. und das ganze auch noch, obwohl ich eigentlich krank war, fieber hatte und während der einen stunde 2 packungen taschentücher verbraucht habe. ja, und nachdem ich mich da so abgerackert hatte um ein halbwegs normales gespräch zustande zu bringen mit diesem unkommunikativling, schickte er mir 2 tage später eine mail mit dem vorwurf, dass ich so viele gesprächspausen verursacht hätte und wohl unkommunikativ sei. wie gesagt, ich musste wirklich lachen, es war nur mehr lächerlich. der gute hatte wohl ein ziemlich verschobenes eigenbild ...
 
Top