Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie leite ich endlich die heilsame Kontaksperre ein?

Hallo, ich habe vor einiger Zeit die Frage gestellt: "ist noch was zu retten", mein langjähriger Partner hat mich nach 9 Jahren verlassen. Die Antworten von euch waren alle ziemlich eindeutig. Er kommt nicht zurück.

Das ist auch so. Jetzt habe ich aber erneut eine Frage und würde mich über Hilfe freuen. Er meldet sich ständig mit einem Anliegen, kannst du bitte dies, hilfst du mir bitte da ... leiht sich etwas aus u.s.w. Am 2. Weihnachtstag haben wir uns zuletzt gesehen und er hat die restlichen Sachen abgeholt. Er war sehr sentimental (ich auch). Ich habe gefragt ob er seine Entscheidung bereut. Er hat gesagt ja und er fühle sich bei mir so wohl. Da kamen bei mir wieder Hoffnungen hoch. Er blieb den ganzen Abend (die Kinder waren bei ihrem Vater) und wir haben gegessen und geredet, es hat sich so richtig angefühlt und es war so vertraut.

Er wollte über Nacht bleiben, ich hatte aber Angst davor, und bat ihn lieber zu gehen. Auf meine Frage wie wir jetzt verbleiben kam dann. Wie verbleiben? Wir verbleiben gar nicht. Du kannst dich jeder Zeit melden. Da war mit wieder bewusst das er nicht zurück kommt.

Bis gestern hat er sich nicht mehr gemeldet (ich weiß, wieso auch?) und ich war stolz, es 4 Tage geschafft zu haben mich nicht zu melden. Jetzt kam natürlich gestern die klassische Silvester sms mit den Worten: ich wünsche dir ein frohes neues Jahr, ich denke gerade an dich.

Ich habe aber gerade kein frohes Neues Jahr ... und schön das du nach 4 Tagen mal an mich denkst.

Was ich euch jetzt Fragen will: Ich möchte dieses hin- und her geschreibe nicht mehr. Ich will ja von ihm loskommen und irgendwann mal neu anfangen können. Aber ich weiß nicht wie, ich möchte ihm heute mitteilen: "hör auf mich zu kontaktieren wir können keine Freunde bleiben, kannst alles behalten was du geliehen hast..."
Ist das kindisch oder kann ich das so schreiben? Oder soll ich seine wöchentlichen "Wie geht es dir? Tut mir leid das ich dich und die Kinder so verletzt habe"- Nachrichten ignorieren?
Ich liebe ihn noch, es ist 2 Monate her, und seit dem 2. Feiertag alles auf Anfang. Ich freue mich auf eure Resonanz.
w44
 
G

Gast

  • #2
liebe fs,

du hast mein mitgefühl. was du vorhast ist uneingeschränkt richtig. totale kontaktsperre.
ich empfehle auf keine der fragen ein zu gehen, es interessiert ihn nicht wirklich.... und wenn doch, wozu wärs gut??

schreibe ihm, dass er alle deine sachen - zähl sie genau auf - exakt dann und dann abgeben soll, dann sei nicht in der wohnung, sondern lass sie von einer freundin in empfang nehmen, oder je nach wohnsituation irgendwo deponieren oder er soll sie postalisch zustellen, wenn möglich.

und schreibe ihm in absolut unmissverständlichen worten, dass er sich sein selbstmitleidiges "es tut mir ja so weh, dass ich dir weh getan habe..." sparen soll (denn das nützt nur ihm, nicht dir), du von ihm nie wieder etwas hören willst und er dich absolut in ruhe lassen soll.

möglicherweise hält er sich dran. wenn nicht, dann ändere deine tel.nummer, oder gehe ein paar wochen lang nur hin, wenn du im display lesen kannst, dass er es nicht ist. stell deine mail-adresse so ein, dass mails von ihm automatisch nicht angenommen werden oder im spam verschwinden.

so wie er sich verhält, braucht er den kontakt zu dir, weil er nicht ganz los ist und betreibt das gnadenlos.

dir alles liebe
 
G

Gast

  • #3
Ich finde, Du kannst die SMS so abschicken - es ist alles gesagt.
Die zweite Option (seine Nachrichten zu ignorieren) geht natürlich auch, aber meiner Meinung nach ist es für beide Seiten besser, wenn klar formuliert wird, dass kein weiterer Kontakt gewünscht ist.

Wichtig ist, dass Du diesen Kontaktabbruch dann auch durchhältst. Ich habe mich fünf Jahre lang mit einer unglücklichen (da einseitigen) Liebe gequält und bin immer wieder schwach geworden. Wenn ich seine SMSen einfach nur ignorierte, stand er drei Monate später wieder vor der Tür.
Ich quälte ich mich nochmal ein Jahr herum mit seiner "lass' -uns-Freunde-bleiben-Bitte", bis mir klar wurde, dass ich das weder kann, noch will.
Ich glaube, meine definitiv letzte SMS war: "Ich breche jetzt den Kontakt ab. Alles Gute." Danach kam nichts mehr von ihm. Ich konnte mich endlich lösen, und es ging mir von da an von Tag zu Tag besser.
 
G

Gast

  • #4
danke für eure Antworten,

@1
du hast Recht, sein selbstmitleidiges Verhalten...ja das konnte er schon immer gut.Und dann tut ER mir noch leid...echt zum ko...

@2
das Durchhalten, ja das ist auch das wovor ich Angst habe.
Aber wie du so schön schreibst...dann konntest du dich lösen....

die Angst ist auch vor der Endgültigkeit, obwohl es ja von ihm endgültig ist...
ich habe die sms noch nicht geschrieben, werde es aber heute Abend tun...
puh das ist so schwer....
die FS
 
G

Gast

  • #5
Das beste ist, wenn man einfach nicht mehr schreibt und auch nicht mehr antwortet. Radikaler Schnitt. Wäre er der Richtige gewesen, hätte er dir nicht so weh getan. Wäre er der Richtige gewesen, wärt Ihr zusammen.

Der Richtige wartet auf dich und du solltest Dich finden lassen. Und nicht von dem anderen jetzt auch noch davon abhalten lassen.

Sieh es mal so - habe ich auch gemacht und es funktioniert :)

Kopf hoch, Krone zurecht rücken und weitergehen!

Weiblich, 40
 
G

Gast

  • #6
Ich würde ihm deutlich sagen, dass du sechs Monate (so lange wirds wohl dauern, bis du wieder wirklich frei bist) keinerlei Kontakt möchtest und dass er dich bitte in Ruhe lassen und dein Bedürfnis nach "absolut keinem Kontakt" respektieren soll. Punkt!

Alles Liebe
w39
 
G

Gast

  • #7
Buchtipp: "Wege aus der Abhängigkeit. Destruktive Beziehungen überwinden" H.P. Röhr.

Evtl. hat es damit auch nichts zu tun und du machst jetzt nur eine normale Trauerphase durch. Aber es ist immer wert, das mal zu hinterfragen...
Alles Gute,
w40
 
G

Gast

  • #8
vielen Dank euch...
ich bin echt froh dieses Forum vor einigen Wochen zufällig gefunden zu haben,

@6
danke dir für den Buchtipp, für Literaturvorschläge bin ich sehr dankbar,
das werde ich mir gleich bestellen.
Ich denke du hast die Problematik auf den Punkt getroffen.

LG die FS
 
G

Gast

  • #9
die Angst ist auch vor der Endgültigkeit, obwohl es ja von ihm endgültig ist...
ich habe die sms noch nicht geschrieben, werde es aber heute Abend tun...
puh das ist so schwer....
Warum endgültig? Ich würde es nicht schwerer machen, als es ist. Du möchtest jetzt keinen Kontakt mehr, das ist dein gutes Recht und ich finde, du kannst ihm dies genau so mitteilen. Wenn du irgendwann wieder Kontakt wünschst, kannst du dich bei ihm melden.
 
G

Gast

  • #10
Für mich war ein rigoroser Kontaktabbruch noch nie heilsam, sondern im Gegenteil: Fragen über Fragen, die ständig rumorten. Deshalb: suche das aufrichtige und offene ehrliche Gespräch, ggf. unter Anleitung eines Dritten. Das ist heilsam, dann ist alles gesagt und du kannst dich lösen. Nur so ist es heilsam, alles andere ist "gewaltsame" Verdrängung.
 
G

Gast

  • #11
Regle so rasch wie möglich allfällige Sachen, die ihr euch noch übergeben müsst und dann sag ihm, dass du keinen Kontakt mehr möchtest.

Danach löschst du alle seine Mitteilungen und gibst ihm keinen Antworten mehr, egal was er schreibt. Keine Geburtstagswünsche, gar nichts. Zumindest bis du die Trennung überwunden hast.
 
G

Gast

  • #12
Für mich war ein rigoroser Kontaktabbruch noch nie heilsam, sondern im Gegenteil: Fragen über Fragen, die ständig rumorten. Deshalb: suche das aufrichtige und offene ehrliche Gespräch, ggf. unter Anleitung eines Dritten. Das ist heilsam, dann ist alles gesagt und du kannst dich lösen. Nur so ist es heilsam, alles andere ist "gewaltsame" Verdrängung.
Das sehe ich ganz genauso! Mich wundert auch, dass immer der gewaltsame Kontaktabbruch hochgehalten wird, und ich habe da oft den Eindruck von Verdrängung. Dennoch - wenn die FS zur Zeit keinen Kontakt und keine SMS möchte, sollte sie dies sagen. Sie kann es ausprobieren, ob es ihr gut tut. Wenn es später noch Klärungsbedarf gibt, kann sie immer noch das Gespräch suchen. Und...manchen tut Verdrängung auch gut. Da gibt es keine Pauschallösung, sie sollte tun, was ihr gut tut.
 
G

Gast

  • #13
Für mich war ein rigoroser Kontaktabbruch noch nie heilsam, sondern im Gegenteil: Fragen über Fragen, die ständig rumorten. Deshalb: suche das aufrichtige und offene ehrliche Gespräch...
Dazu muss der andere dieses Gespräch auch wollen und nicht ausweichen. Von meiner Ex habe ich bis heute keine Antwort auf meine Fragen bekommen. Ich weiß bis heute nicht warum sie mich jahrelang belogen und betrogen hat, obwohl ich ihr jeden Wunsch erfüllte. Ich erhielt nur die Antwort "Ich sollte nicht bei mir suchen. Ich hätte nichts falsch gemacht." Sie sagte, manchmal macht man alles richtig und man verliert trotzdem.

Fragen ohne jemals eine Antwort zu erhalten ist sehr schlimm. Also brach ich den Kontakt komplett ab. Zwischen ihr und meiner Tochter gibt es ebenfalls keinen Kontakt mehr. Zu Weihnachten kam sie mit der Bitte, ich sollte doch die Tochter bewegen gegen ihren Willen den Kontakt zu ihr aufzunehmen. Das lehnte ich selbstverständlich ab. Zu Silvester kam eine SMS, die Tochter möge ihr doch verzeihen. Auf diese Tour sind wir jedoch bereits zwei Mal reingefallen. Ein drittes Mal wird es nicht geben. Dazu hat sie uns zu oft eiskalt verletzt.

Insofern liebe FS, manchmal hilft nur ein rigoroser Kontaktabbruch. Tauscht doch die privaten Sachen aus und brich den Kontakt dann ab. Wenn ihr es später anders seht, könnt ihr es ja immer noch ändern.
 
G

Gast

  • #14
Viele Männer würden in einer solchen Situation gerne zurück kommen - dein Ex sicherlich auch, wenn du ihn gelassen hättest. Nach deiner Ablehnung aber blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Stolz hinüberzuretten und dich beim Wort zu nehmen.

Die Frage ist doch immer, warum man sich getrennt hat? Du liebst ihn noch. Hat er dich denn geliebt? Was meinst du? Wie stehen die Kinder zu ihm, wie steht er zu ihnen?
 
G

Gast

  • #15
@13

ja er hat mich geliebt,
leider hat er sich von mir getrennt weil er eigene Kinder möchte und ich diese ihm nicht bieten kann.
Er will eine "eigene Familie" gründen.
Das ist ihm nach 9 Jahren eingefallen. Er ist 36 und will nicht länger warten. Er liebt mich angeblich ja aber er handelt mit dem Verstand.
Ich hätte ihn freiwillig niemals gehen gelassen, ich hätte mich niemals getrennt, er ist mein Traummann.
Ich habe monatelang gekämpft und gehofft er hört auf sein Herz.
Jetzt will er Freundschaft und keine Beziehung.
Das kann ich aber nicht, immer wenn ich ihn in den letzten Wochen gesehen habe, (treffen auf mein betteln zugestimmt) wollte ich mehr, er aber nicht.
Er will ich als Mensch nicht verlieren, er will Freundschaft ...bis er eine passende Mutter gefunden hat.
Das kann ich nicht, ich habe, glaub mir, mit vielen Gesprächen an unsere Liebe appeliert,
vielleicht liebt er mich auch nicht mehr und sagt es nur um mich nicht mehr traurig zu machen. Ich weiss es nicht.
Ablehnung war von meiner Seite nicht eine Minute. Was ich heute mit dem Kontaktabbruch bezwecke ist reiner Selbstschutz. Ich kann nicht schlafen, nicht essen...ich möchte einen Partner keinen Freund. Ich leide sehr und habe auch wieder viele Tränen vergossen.
Aber wie soll ich je wieder leben, wenn er mich nicht loslässt aber auch nicht will...????
Wenn er wieder kommen möchte...gerne, dann aber als Mann an meiner Seite.

Die doch verzweifelte FS die ihn nie abgelehnt hat...im Gegenteil- die sich eher selbst aufgab
 
G

Gast

  • #16
Ablehnung war von meiner Seite nicht eine Minute. Was ich heute mit dem Kontaktabbruch bezwecke ist reiner Selbstschutz. Ich kann nicht schlafen, nicht essen...
Genau so war es bei mir auch. Geholfen hat mir nur der komplette Kontaktabbruch. Heute, 2,5 Jahre später lebe ich wieder in einer glücklichen Beziehung. Es ist das passiert, an das ich damals nicht mehr geglaubt habe. Ich habe mich wieder - so richtig mit Schmetterlingen - verliebt.

Also FS, ziehe es durch. Es gibt ein Leben danach.
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS,

Dein Post # 14 erklärt vieles. Du hattest bisher nicht erwähnt, dass er einen Kinderwunsch hat.
Dann ist es ganz klar eine Kopfentscheidung bei ihm, hier gibt es nur ein Entweder-Oder, obwohl er Dich liebt.
Wenn er eine eigene Familie will, MUSS er jetzt die Weichen stellen. Das wußte er mit 27 noch nicht, aber jetzt, mit 36 (und nach 9 Jahren des Zusammenlebens mit - sorry - fremden Kindern) ist es ihm bewußt geworden.
Es ist traurig, aber Kinderwunsch ist elementar, da kannst Du nichts machen. Da Du eigene Kinder hast, solltest Du ihn eigentlich verstehen. Was hätte er tun sollen?
Noch 10 Jahre warten?
 
G

Gast

  • #18
danke für die netten und hilfreichen Antworten,

ich hatte jetzt die sms mit: wir können keine Freunde sein, ich liebe dich noch zu sehr,ich möchte keinen Kontakt mehr gesendet.
Dann kam zurück: ich empfinde noch Liebe für dich, wer kann sagen ob es eine 2.Chance für uns gibt, denk doch mal in kleinen Schritten, natürlich kann ich dir heute keine gemeinsame Zukunft versprechen, laß uns heute treffen um nochmal über alles zu reden und für uns beide eine Lösung finden. Du bist meine Seelenfreundin...
Versteht ihr was ich meine?
(Angel ausgeworfen...)

Ich versuche ja zu akzeptieren das er einen Kinderwunsch hat und mit mir das nicht geht.
Aber ich kann mit ihm nicht befreundet sein, wie gesagt liebe ich ihn noch zu sehr.
Aber jedesmal wenn ich mich, was ja für mich auch die Hölle ist, entfernen will,
fängt er mich wieder ein.
Verspricht mir natürlich nichts und hält alles offen.
Einerseits dürfte ich ihn weder hören noch sehen um darüber wegzukommen aber wenn er mir leise Hoffnungen macht kann ich nicht anders als hinzugehen oder auch zu Antworten.
Das läßt mich echt verzweifeln.
Die Umsetzung...ich möchte eigentlich nicht warmgehalten werden,
Ich möchte von dem Angelhaken und weiß nicht wie ich das schaffen soll.
Gestern sollte der Anfang sein, heute hänge ich wieder dran.
Wie ich hier gelesen habe haben einige von euch das jahrelang mitgemacht...

Wenn ich zu dieser Geschichte jemanden einen Rat geben dürfte würde ich sagen:
Kontaktsperre bis er weiß :ganz oder gr nicht.
Wieso ist das bei einem selber so schwer?
Danke, ihr gebt mir Hoffnung und Kraft.
Werde es wohl heute Abend aussprechen müssen.
Dann bin ich morgen wieder bei Tag 1.
die festhängende FS
 
G

Gast

  • #19
Dein Tag 1 zieht sich noch viel länger, wenn deine Gedanken nur um ihn kreisen.
Ich habe nicht alles hier gelesen, aber hast du nichts auf dass du dein Leben sonst richten kannst?
Du darfst echt nichts mehr machen, keine sms, kein Anruf, kein gar nichts.
Du kommst da sonst nicht von weg.
Ich kenne es ja auch von mir.
Einzig eine neue Beziehung hat bei mir wahre Wunder vollbracht.
Was ich allerdings auch sehr gut kann: Bei meiner Freundin so richtig abkotzen....verstehst du was ich meine...Dampf ablassen, mich frei reden.
Irgendwann ist es dann gut.
Ich lebe noch und du wirst das auch tun!W44
 
G

Gast

  • #20
Vorwärts leben, rückwärts verstehen !
So wie ich das sehe, wird es dir nur mit einer strikten Kontaktsperre gelingen, dein Leben und deine Gefühle neu zu sortieren. Er denke, er hält sich durch das Anbieten der Freundschaft ein Hintertürchen offen. Das ist nicht gut für dich. Ich habe es so gemacht :
1.) Freundschaft auf facebook "gekündigt" 2.) mitgeteilt, dass wir nicht Freunde sein können 3.) SMS und Mails nicht mehr gelesen, also gleich gelöscht. Dann ging es mir 1 Woche sehr schlecht, in der 2. Woche hatte ich Mitleid und wäre beinahe rückfällig geworden. Habe aber durch die Hilfe meiner Freundin durchgehalten und jetzt geht es endlich wieder bergauf. Ich wünsch dir alles Gute ! W43
 
G

Gast

  • #21
Das beste ist, wenn man einfach nicht mehr schreibt und auch nicht mehr antwortet. Radikaler Schnitt. Wäre er der Richtige gewesen, hätte er dir nicht so weh getan. Wäre er der Richtige gewesen, wärt Ihr zusammen.

Der Richtige wartet auf dich und du solltest Dich finden lassen. Und nicht von dem anderen jetzt auch noch davon abhalten lassen.

Sieh es mal so - habe ich auch gemacht und es funktioniert :)

Kopf hoch, Krone zurecht rücken und weitergehen!

Weiblich, 40
Genauso sehe ich das auch. Überhaupt nichts mehr. Warum da noch eine Ankündigung. Keine Mail mehr...keine Antwort mehr. Garnichts. Wirklich ignorieren, wenn es sein muß, blockieren. Wirklich nichts, aber auch garnichts tun.
 
G

Gast

  • #22
Tut mir echt leid für dich. Du hättest an Silvester gar nicht mehr antworten sollen! Ich werde dir versichern, dass er sich immer und immer wieder von Zeit zu Zeit in unregelmäßigen Abständen melden wird, je nach dem wie Nahe ihr euch standet, und wenn er dich mal geliebt hat erst recht, vielleicht wird er sich auch über Jahre immer wieder melden - einfach nur, um sein Ego zu pushen oder mal anzufragen, wie es dir geht. Aus reinem Interesse. Ob dir das weh tut oder nicht, ist für ihn jetzt nicht so wichtig. Deswegen solltest du konzequent gar nicht mehr für ihn erreichbar sein und bloß kein nettes Wort mehr per SMS fallen lassen. Es fällt nur auf dich selbst zurück, wenn du dich davor nicht schützt.
 
G

Gast

  • #23
wenn ihr euch so sehr liebt, ... habt ihr einmal über die einfache Möglichkeit, daß ER ein Kind bekommt und mit dir gemeinsam groß zieht nachgedacht?
Es gibt Leihmütter - nicht unbedingt in Deutschland, aber es gibt sie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #24
Liebe und Vertrauen, ist das für dich verbunden? Du bist Mitte 40, er ist zwar jünger als du, hat aber 9 Jahre mit dir und deinen Kindern gelebt, d.h. er hat sicherlich auch eine Beziehung zu deinen Kindern aufgebaut. Jetzt ist ihm trotzdem der eigene biologische Kinderwunsch wichtiger, das klingt für mich nicht so wirklich überzeugend, denn dann hätte er ja vor einigen Jahren mit dir noch ein gemeinsames Kind bekommen können bzw. sich vorher trennen. Wie es auch ist, ich glaube, er hat einen Grund genommen, um sich zu trennen und sein Hin und Her ist vermutlich die freundliche Variante dir gegenüber, dass du nicht so leidest, als wenn er sofort Schluss gemacht hätte ohne weitere Worte. Ob du ihn nach der Geschichte wirklich noch liebst, weißt du vielleicht gar nicht, weil du ihn nicht frei geben willst und nicht wahrhaben willst, wie sehr er dich enttäuscht. Hast du mit ihm noch Kontakt jetzt? Es sind ja einige Monate vergangen. Wenn du den Kontakt beenden, reduzieren willst oder für einige Zeit aussetzen, brauchst du ihm das nicht anzukündigen. Ich würde einfach gar nichts mitteilen. Das ist ihm sowieso egal. Und wenn nicht, wird er sich bei dir melden. Aber was hast du davon? Wenn das von ihm aus echt Liebe gewesen wäre oder noch wäre, hätte er sich nicht wegen des Kinderwunsches getrennt, denn selbst dafür gäbe es für euch beide ja noch Möglichkeiten (machen andere Paare ja auch, Kinderwunschklinik etc.). Wenn er das tatsächlich so meint und dich und deine Kinder, die ihm so vertraut sind, dafür sitzen lässt, ist er die Tränen nicht wert, die du ihm nachweinst. Wenn er das der neuen Frau erzählt, dass er dich nur verlassen hat, weil du biologisch zu alt bist und deshalb eine neue Freundin sucht für seinen Kinderwunsch, so würde die neue Frau ohnehin gleich die Flucht vor ihm ergreifen. Aber klar, er erzählt eine andere Story, er Romeo, sie Julia, dieselbe Story wie bei dir...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.