G

Gast

  • #1

Wie macht ihr das? Schreiben über was und dann?

Hallo,

ich (w,30) bin seit ein paar Wochen bei EP angemeldet und finde es etwas seltsam, so online jemanden kennenzulernen. Nun schreibe ich bisher mit einem Mann. Es geht um berufliches, Filme, was wir so machen. Wie macht ihr das? Bisher haben wir uns gegenseitig auch nichts zu den Bildern geschrieben (wohl gesehen und soweit für symathisch befunden). Irgendwie würde ich auch gerne mal was in die Richtung schreiben wie man so ist, grob was zu Familien und Freunden und auch, dass ich den Kontakt so recht nett finde. Klar würde ich noch ein wenig abwarten, aber lange "nur" hin und herschreiben... Wann fragt ihr wo wer wohnt, eben einfach die Stadt.

Danke, eine Unerfahrene in Sachen Flirten online wie auch sonst
 
G

Gast

  • #2
Ich habe während meiner Online-Such-Zeit immer nur kurz per Mail kommuniziert.
Ich hab doch nach einem Partner für das wirkliche Leben gesucht, nicht nach einer Brieffreundschaft.

Was soll ich einem Fremden auch über mich oder gar Familie schreiben?
Nein - zügig treffen ...... wahres Leben spielt sich nicht im Netz ab.

w 50
 
G

Gast

  • #3
FS, also die Wohngegend (+/- 10 km) enge ich sofort ein. Für mich ist das ein wichtiges Kritererium, denn länger als eine Stunde Fahrzeit möchte ich nicht entfernt sein. Die Entferung spielt nur eine indirekte Rolle, kann zwischen 0 und 100 km liegen, je nach Verbindungen
Und schaut, dass ihr euch bald mal trefft! Der Prozentsatz, wo man sich beim Treffen auch noch sympathisch ist, ist recht gering. m44.
 
G

Gast

  • #4
Finde ich komisch, dass der Mann da keinen näheren Schritt wagt. Dann musst du eben etwas mehr Temperament an den Tag legen und einen mutigen Schritt wagen.
Frag dich sonst, ob das über "nett sein" hinaus für eine partnerschaftliche Liebe und Leidenschaft taugt. Mir wäre das zu flau und ich würde selbst gucken, dass ich mal was in der Richtung unternehme. Ruhig mal keck nachhaken und näher auf ihn eingehen.
Findest du ihn denn überhaupt attraktiv auf dem Foto? Oder auch nur nett als GEsprächspartner? Gesprächspartner findet man nämlich überall im Netz und in Foren, die sich gern mit dir stundenlang unterhalten.

Hat der Mann Interesse an dir, wird er sich über ein zügiges Treffen freuen. Frag ihn einfach, wie es denn so aussieht, ober er nicht mal Kaffee trinken gehen möchte, weil du ihn schon flott näher kennenlernen willst. Langes Schreiben finde ich einfach ziemlich langweilig und unpassend. Irgendwann hat man sich alles gesprieben und dann wirds öde.
 
G

Gast

  • #5
Ich kann davor warnen zuviel hin und her zu schreiben.
Das hatte ich oft, endlose mail-Kontakte, alle möglichen Themen.Aber ich suche ja keinen Brieffreund.
Jetzt mache ich es so, dass ich in der erstn oder zweiten mail frage: Wieviel Kilometer trennen uns denn eigentlich, wo wohnst Du? Ich finde das ein wichtiges Kriterium.
Und auch sonst halte ich mich mit meinen Antworten zurück. Auf keinem Fall erzähle ich meine Lebensgeschichte per mail.
Dafür sollte man sich einfach treffen. Und erst dann kann ich auch sehen ob mich der Mann interessiert und wieviel ich von mir preis geben möchte.

Ich fahre ganz gut damit, denn ich werde eigentlich immer in der 4 oder 5ten mail gefragt, ob wir nicht mal telefonieren sollten.
 
G

Gast

  • #6
Ich schreibe nur kurz zu mir, was ich mache, frage nach. Erzähle von Hobbys, was man so abends macht, Reisen, Familie erwähnen das wars. Insgesamt beschränke ich mich auf etwa drei mails vor dem Treffen. Jeder Kontakt, der länger dauert und nicht in Richtung Treffen tendiert, verläuft bei mir im Sande.
w44
 
  • #7
Wenn Interesse besteht, läuft die Email-Unterhaltung fast von selbst auf die private Situation hin, auf die Entfernung und dann auch sehr zügig in Richtung Treffen.
Sonst wird es eine Email-Bekanntschaft und nicht mehr.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,

wo er wohnt, frage ich sofort und teile auch gleich meinen Wohnort mit. Dann frage ich gerne, was er denn so eigentlich sucht, daraus gibt es sofort Anknüpfungspunkte und spätestens nach der 3. mail komme ich aufs Telefonieren, wenn es nicht von ihm kommt. Wenn er dann rumeiert, warte ich ab und halte den Kontakt nur noch beiläufig warm oder sage ab, jedenfalls ist dann mein Interesse schnell weg.

Und: Du kannst jederzeit von Dir aus Fragen stellen, über Dinge die Dich interessieren. An der Antwort merkst Du gleich, wes Geistes Kind Du vor Dir hast.

Wie Du Deinen Kontakt beschreibst, klingt das nach ziellosem Zeitvertreib.

Dir alles Gute

w
 
G

Gast

  • #9
Wie weit man auseinander wohnt, ist für mich mit das Wichtigste am Anfang. Gut, ich wohne in Berlin und date sowieso nur Männer aus Berlin. Alles weiter weg, wäre mir zu weit. Meistens frage ich den Mann, ob er auch ursprünglich (familiär) aus Berlin stammt oder woher sonst, denn diese Info ist mir persönlich wichtig, um schon etwas über den Mann zu erfahren. Manchmal kommt man darüber schon ins Gespräch.
Ansonsten ist es auch teilweise sehr unterschiedlich, worüber man sich so schreibt, das hängt mit den Themen zusammen, über die man ins Gespräch kommt, manchmal ergeben die sich aus den Dingen, die im Profil stehen, manchmal aus Fragen, die einer dem anderen eben stellt.

Wenn ich irgendwann das Gefühl habe, den Mann halbwegs kompatibel für mich, bzw. interessant genug zu finden, um ihn auch treffen zu wollen, vereinbart man ein Treffen. Man schreibt einfach: "Wie siehts aus, wollen wir uns denn mal treffen?" Allerdings muss ich sagen, dass ich das eigentlich noch nie machen musste, da die Männer in der Regel viel schneller ein Treffen, oder zumindest telefonieren wollen und den Vorschlag machen. Ich kenne es wirklich eher so, dass ich das Treffen noch hinausschieben will, weil ich mir nicht sicher bin, ob mein Interesse an dem Mann für ein Treffen ausreicht.

Aber es ist auch ein großer Anfängerfehler, sich zu lange zu schreiben, bevor man sich trifft! In den allermeisten Fällen stellt sich nämlich beim Treffen heraus, dass es noch weniger passt, als man dachte! Das geht allen so, ist beim Online-Dating ganz normal, und haben ja hier auch schon viele geschrieben. Mache dir da keine Illusionen - die Treffen sind meistens eher enttäuschend bzw. gerade so ganz nett gewesen, aber mehr auch nicht.
Wenn man sich zu lange vorher geschrieben hat, baut man sich innerlich schon ein zu genaues Bild vom anderen auf und die Realität wird dann nur um so enttäuschender. Deshalb lieber möglichst bald treffen, aber eben auch ausreichend vorher sondieren, ob es überhaupt annähernd passen könnte. Es ist nicht ganz leicht, diesen Spagat hinzubekommen, das erfordert etwas Erfahrung mit Online-Dating, die man aber mit der Zeit bekommt.

PS: Ich habe kein Interesse an einem Mann, mit dem das Schreiben schon zäh und schleppend ist, da mir eine gewisse Kommunikationsfähigkeit beim Partner sehr wichtig ist. Aber das ist meine persönliche Vorliebe. Manchen Menschen ist die sprachliche Kommunikation eben weniger wichtig - wenn es beiden so geht, passt es auch.

w48