• #31
Rein praktisch gesehen fühlen sich viele Männer genauso wie viele Frauen nicht verpflichtet, bei Verabredung des zweiten Dates alle anderen Kontakte abzusagen.
Jede(r) einzelne kann jetzt für sich "moralisch" handeln und jedesmal sein Profil löschen, aber zielführend ist es nicht. Viele Kontakte verlaufen auch nach einem zweiten oder dritten Date noch im Sande.
 
  • #32
@grünewelle ich bin der gleichen Meinung und habe die gleiche Einstellung dazu! Ich bin auch dafür mich zuerst nur mit einem Mann zu treffen und wünsche mir das auch ich zuerst seine einzige Kandidaten bin.

Nach dem ersten Treffen, wenn man sich beschnuppert hat kann man vielleicht später und nicht sofort anschliessend entscheiden, ob man sich trifft - ausser beide wissen sofort, dass sie es wirklich wollen!

@nuri jeder Single möchte eigentlich einen Partner finden und zwar den passenden Partner nur wie soll er ihn finden, wenn er sich auf mehrere Personen zugleich konzentriert bzw. zerstreut? Dem einem Mann gefällt die Figur einer Frau aber nicht ihr Wesen. Die zweite Frau hat ein umwerfendes Lächeln und ein wunderbares Wesen, ist offen, kommunikativ herzlich dafür sieht sie nicht wie die andere so toll aus! Die dritte Frau hat wunderbare und abenteuerliche Lebenerignisse und ist voll Tatendrang und kann so viele Geschichten erzählen, dass man ihr stundenlang gebannt zuhören kann.

Jede Frau hat irgend etwas faszinierendes und interessantes, dass am Schluss der man gar nicht weiss für welche er sich entscheiden soll. Welcher soll er eine 2. Chance für ein weiteres Kennenlernen geben? Am Ende vermutlich keiner und am Ende - kann ich mir vorstellen - gehen alle leer aus. Dabei gibt es immer Singles auf dem Partnermarkt und es gibt unzählige Partnerbörsen. Wo ist also das Problem das Schritt für Schritt zu tun? Polyandrie und Polygamie kann man in Europa nicht leben bzw. offiziell hat man nur einen (Ehe)Partner.
 
  • #33
Meine Haltung bzw. Erfahrung:

ich hatte bisher immer das Glück, das Vergnügen, vielleicht auch die richtige Einstellung zur Sache, dass meine ersten Dates so intensiv und ausgiebig verliefen, dass ich mir dabei schon ein Urteil bilden konnte, ob ich mir mehr vorstellen kann ("ob ich begeistert war"). Wenn dann wirklich ein zweites Date vereinbart wurde, hatte ich ganz einfach keinerlei Lust auf ein zusätzliches Date mit jemand anderem.

Dazu trägt auch bei, dass mich Dates generell ziemlich stark in Anspruch nehmen, und ich - davor und danach - einige Zeit, Konzentration und innere Energie brauche. Mehrere Dates in einer (Arbeits-)Woche... bringen mich daher zu sehr aus der Balance, und wenn ich entsprechend nicht optimal "drauf", zerstreut etc. bin, macht ein Date für mich überhaupt keinen Sinn mehr.

manchmal
 
  • #34
.
Aber ich will auch nicht angelogen werden. Ich frage danach. Und ich erwarte eine ehrliche Antwort, um mich selbst entscheiden zu können, ob ich das will. Ein....geht Dich gar nichts an .... führt bei mir zu "Klappe zu". Dann eben nicht.
W
Dass du nicht angelogen werden willst, versteht sich von selbst.
Aber ich habe noch nie danach gefragt, ob ein Mann, den ich ein oder zwei Mal gesehen habe, parallel datet. Die Frage käme mir nicht mal im Traum in den Sinn. Und mich hat auch nie, wirklich nie ein Mann sowas gefragt. Fände ich auch sehr, sehr merkwürdig.
 
  • #35
@nuri
Jede Frau hat irgend etwas faszinierendes und interessantes, dass am Schluss der man gar nicht weiss für welche er sich entscheiden soll. QUOTE]

Das ist aus männlicher Sicht nicht das Problem. Im Regelfall hat der Mann nicht die Auswahl zwischen mehreren Frauen, die er parallel oder im gleichen Zeitraum datet, auch wenn er sie interessant findet. Die Quote "erster" Dates ist gering, die, bei denen ein zweites Date folgt, ebenfalls, dafür wird man öfter mal eine Weile hingehalten. Rein praktisch gesehen ist es nach meiner Erfahrung Unsinn, sich darauf zu verlassen, dass aus einem schönen ersten Date etwas weiteres wird.
 
  • #36
[...]Im Regelfall hat der Mann nicht die Auswahl zwischen mehreren Frauen[...]. Die Quote "erster" Dates ist gering, die, bei denen ein zweites Date folgt, ebenfalls, dafür wird man öfter mal eine Weile hingehalten [...]

Verstehe ich nicht ganz - gerade erste Dates kann man doch quasi so viele ausmachen, wie man möchte? Klar, vom ersten aufs zweite Treffen dünnt es sich krass aus, das große Sieb schlägt zu. Insofern ist meine "Stellschraube", um Parallelitäten zu vermindern, eindeutig die Frage, ob ich zusätzliche erste Treffen ausmache.

So ein "einfach mal so, neugierhalber, why not" - durchgeführtes zusätzliches erstes Treffen bringt eben "im Erfolgsfall", wenn man vom anderen plötzlich doch begeistert ist, das Problem, dass Zeit und Konzentration z.B. auf zwei Kontakte verteilt sein wollen, und die Gefahr, dass dadurch beide suboptimal laufen, oder dass man sich verplappert, verschreibt (falls man mit dem Thema keine komplette Offenheit pflegt, was ich so nicht kenne)....

manchmal
 
  • #37
Ich fahre auch nicht mehrgleisig. Sobald sich etwas mehr entwickelt, die "Schmetterlinge im Bauch", kommuniziere ich anderen Chatpartnern, dass dem so ist.
Manchen bleiben trotzdem am Ball, manche halt nicht.
 
Top