• #1

Wie mit Zweifeln vor der Hochzeit umgehen?

Studien zeigen, dass Ehen von Frauen, die vor der Hochzeit Bedenken bekommen vier Jahre später tatsächlich geschieden waren. Wie erklären Sie Sich dieses Phänomen? Wie kommt es zu diesen Zweifeln und wie geht man damit um?
 
  • #2
Bei meiner ersten Ehe hatte ich auch Zweifel und war tatsaechlich 2,5 Jahre spaeter geschieden. Als die Ehe anfing, schlecht zu laufen (recht bald) fielen mir meine Zweifel vor der Ehe wieder ein.

Wahrscheinlich sieht es so aus: Wenn die Ehe schlecht laeuft, erinnert man sich an seine vorehelichen Zweifel, wenn sie gut laeuft, vergisst man mit der Zeit, dass man je Zweifel hatte.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Klingt eher nach Cassandra Syndrom. Wenn man schon vor den Altar tritt, sollte man wissen warum - und auch nicht später vergessen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ein Freund von mir hatte auch Zweifel. Ich sagte ihm, daß das eigentlich nein bedeutet.
Er heiratete trotzdem. Zwei Jahre später wurden sie geschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das ist kein Phänomen, sondern die Konsequenz unüberlegten Handelns - wenn ich einfach jemanden heirate, mit dem es eigentlich gar nicht so richtig klappt, muss ich mich auch nicht wundern, wenn die Ehe nicht hält.
 
Top