G

Gast

Gast
  • #1

Wie oft seht ihr euren Freund /Freundin?

Hallo, ich bin mit meinem Freund 5 Monate zusammen. Er hat keine Kinder, ich habe 2 Kinder 16 und 20 Jahre alt. Ich arbeite Vollzeit und hab ja auch noch den Haushalt zu machen. Wir wohnen in derselben Stadt, mit dem Auto 15 Minuten. Er möchte am liebsten jeden Abend gemeinsam verbringen, mal bei ihm, mal bei mir. Mir ist das zu viel, nicht weil ich ihn nicht sehen will, sondern weil ich einfach mal Ruhe brauche, damit ich nicht gleich einschlafe, kaum das ich auf der Couch sitze. Denn das ist ihm ja auch nicht recht. Wie haltet ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wir sehen uns - je nach Zeitplan - ein- bis 5mal pro Woche. Im Durchschnitt bzw. meistens ca. 2- bis 3mal.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich habe eine Tochter, hyperaktiv, mit Lese-Rechtschreib-Schwäche und einem großen Mitteilungsbedürfnis, die mich komplett einnimmt, sobald ich von meinem 40-Stunden-Job als Erzieherin heimkomme. Ja, und da sind noch unsere zwei Rattenmädchen, um die sich gekümmert werden muss, und das Pony braucht ebenfalls Training und Zuwendung. Ich kann im Haushalt nicht fünfe gerade sein lassen und wusele den ganzen Abend herum, bis alles tiptop ist. Im Grunde bleibt mir da gar keine Zeit für einen Mann. Ich suche hier zwar einen Partner, aber falls ich mich verlieben kann und meine Tochter ihn auch noch akzeptiert, wäre meine nächste große Befürchtung, ob wir uns überhaupt oft genug sehen könnten, dass er nicht bald wieder die Nase voll hätte. Viele Männer sind ja sehr einnehmend und treten dann in Konkurrenz zu den Kindern. Für mich wäre im Grunde der fast ständig abwesende, sich zu 90% auf Dienstreisen befindende Geschäftsmann der richtige Partner. Der würde gar nicht merken, wie wenig Zeit ich für ihn hätte, und meine Tochter könnte auch nicht eifersüchtig werden, so selten wie er anwesend wäre. Ob so eine Beziehung nun ideal wäre, sei dahingestellt, aber für jedes Lebensmodell muss es auch das passende Gegenstück geben...
 
G

Gast

Gast
  • #4
@#2 Traurig!
Zauberfrau -Übermutti - oder was willst Du uns sagen?
Und Du bist auf Partnersuche????
Hups .... w-46
 
G

Gast

Gast
  • #5
Einmal die Woche.

@2: Du brauchst einen verheirateten Mann. Der hat nur wenig Zeit für Dich. Garantiert!
 
G

Gast

Gast
  • #6
#2 Da passt überhaupt kein Mann :) - welche "Rolle" sollte dieser übernehmen? Ich finde, wenn man sich liebt, geht alles irgendwie, ist alles machbar.
 
G

Gast

Gast
  • #7
zu #2. Du sprichst mir aus der Seele, ich habe 2 Kinder, Katzen und musste aus meinem Job vor kurzem wegen dem Burn-Out aussteigen. Bei meinem früheren Job hätte ich wirklich keinen Partner gebrauchen können, bzw. mein Lebenstempo würde kein Mann aushalten. Denke mal, die Hauptsache, ob Du mit Deinen Aufgaben nicht überfordert bist und sonst alleine ohne Partner auskommst. Wenn der Mann Dich finanziell unterstützt, solltest Du dann vielleicht nicht zu viel arbeiten? Wünsche Dir viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #8
@ 6:

Danke, ich denke, du verstehst das Dilemma. Ich wünschte mir ja, etwas Unterstützung nach all den Jahren des Kämpfens zu bekommen, sowohl emotional als auch finanziell, so dass ich weniger Stunden arbeiten könnte. Dann hätte er ja auch mehr von mir. Aber bis es mal so weit ist, wird wohl noch eine Menge Wasser den Rhein runterfließen...
 
  • #9
Bei mir ist es genauso wie bei #1.

Und es gibt "heilige Abende + Nächte" und darauffolgende Frühstücke, die ganz selten ausfallen.

Unser Bedürfnis uns zu sehen und unser Bedürfnis nach Zeiten, in den jeder für sich alleine ist und nach Zeiten, in denen man die Dinge des Lebens erledigt sowie nach Zeiten, in denen jeder seine Familie/Freunde trifft/Hobbies nachgeht sind fast identisch. Ich genieße es sehr, jetzt endlich eine Beziehung zu haben, in der diese Abstimmung ohne den geringsten Vorwurf erfolgt und von gegenseitigem Vertauen begleitet wird.

Ein "jeden Abend Typ" wirkt auf mich klammernd (bin ich sofort in Abwehrhaltung/Flucht) und wirkt auf mich als eine nicht sehr stabile Persönlichkeit. Kann er nichts mit siich selbst anfangen? Hat er keinen Freundeskreis, Hobbies, irgendwelche Verpflichtungen? Braucht er eine Partnerin, um vollständig zu sein? Stürzt er sich von einer Beziehung in die nächste?
Wenn ja, dann passt es bei euch wohl kaum (Ferndiagnose unter Vorbehalt).

w/49
 
  • #10
Ich habe ebenfalls zwei Kinder, Haushalt und Vollzeit-Job.
Trotzallem sehe ich meinen Partner jeden Tag. Und das ist gut so. Wir haben beide das Bedürfnis nach Nähe und sind insofern sehr kompatibel.
Da wir beide auch regelmäßig beruflich unterwegs sind, haben wir ausreichend Gelegenheit Abende alleine zu verbringen.

Es gibt in dieser Beziehung kein allgemeingültiges Rezept. Wie auch in allen anderen Lebensbereichen müssen die Partner auch hier zusammen passen.
Unterschiedliche Bedürfnisse bezüglich Nähe/Distanz sind nicht sehr beziehungsfördernd.
 
Top