G

Gast

Gast
  • #31
Hallo Hellekeen,
Du, da muss ich Dich enttäuschen: Ich schwinge hier keine Klischeekeule, sondern schreibe nur meine ganz persönliche; traurige Erfahrung auf. Er heisst natürlich nicht "Luigi" und ist auch kein Klemptner, nicht mal Italiener. Den richtigen Namen und den (viel eindrucksvolleren) Beruf mag ich hier aber nicht angeben.

Mich wundert es, wie sich all die Geschichten gleichen, obwohl es sich um unterschiedliche Männer handelt und auch um unterschiedliche Frauen handelt.
Als hätten die Typen sich abgesprochen wie sie am erfolgreichsten vorgehen.

Solche Männer entsprechen auf den ersten Blick dem Ideal vieler Frauen. Deshalb haben sie Erfolg. Was ist daran "ambivalent oder bigott ?
Wegen eines Regenwurmbisses hätte ich kaum so viel geweint.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Incredibile! Wie sieht so ein "Luigi" denn aus? Mit Pomade in den Haaren?

#30: Ist doch logisch, dass sich Geschichten gleichen, solange es Männer gibt, die eben wissen wie es geht - und solange es Frauen gibt, die darauf reinfallen.

Bauchgefühl ist angesagt! Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß man das nicht vorher spürt? Wie alt bist Du? War das Deine erste Internet-Erfahrung?

Ciao, Bella
 
G

Gast

Gast
  • #33
pssst, das würde hier doch keiner verraten. Sie tarnen sich doch alle gut.
Es ist wie im wahren Leben auch, da merkt frau das doch auch nicht gleich, es sei denn er fährt dich nach Hause und der Maxicosi ist hinten im Auto.
 
  • #34
@15:
Gute Antwort, finde ich.
Hinzufügen möchte ich noch:
Skeptisch werde ich bei Männern, die sich vor Begeisterung überschlagen, aber deren Profil so unvollständig ist, daß sie das "Ich über mich" bei mir gar nicht lesen können, also bis auf die Fotos quasi gar nichts Persönliches von mir kennen.
Darüberhinaus bin ich vorsichtig, wenn ich so häufig mit charmanten SMSen und Telefonaten bombadiert werde, daß ich sozusagen selber eigentlich nicht aktiv werden muß um Kontakt mit ihm zu haben, habe gar keine Gelegenheit oder einen Anlaß.
Dann probiere ich folgendes: Bei seinem Anruf gehe ich einfach nicht dran und rufe ihn später - für ihn unerwartet - an. Jemand, der mir etwas vormacht, fällt dadurch auf, daß er dann wiederholt nicht erreichbar ist oder der ehemals super charmante Tonfall plötzlich distanziert und kühl klingt.
 
G

Gast

Gast
  • #35
@FS/#26 von #15:

In Mails, obwohl ihr euch noch nicht in der Realität kennengelernt habt, "Umarmungen" und "Küsse" zu senden, ist totaler Quatsch, absolut unseriös und albern. Solche Typen kannst du auf keinen Fall ernstnehmen!
Und wenn ein Mann, ohne dass ihr euch real kennt, "Sauna" oder "Massagen" vorschlägt, kannst du ziemlich sicher davon ausgehen, dass der vor allem eine Sexgeschichte sucht!

Wie alt bist du denn? Du wirkst noch sehr unerfahren. Du solltest einfach immer überlegen: "Würde ICH solch einen Vorschlag auch machen (Sauna etc.)", "Würde ich auch Küsse und Umarmungen in ersten Emails senden?"
Ist eigentlich ganz einfach! Alles, was du selbst auch ganz normal und gerne machen würdest mit einem Fremden oder in einer Kennenlernphase - ist ok. Alles, was du merkwürdig findest, IST auch merkwürdig und somit Vorsicht geboten! Vertraue DEINEM Gefühl und DEINEN Beobachtungen!

@#33
Danke!

Ich denke, pauschal kann man sagen: Affärensucher bemühen sich anfangs sehr, der Frau zu gefallen. (Logisch - sonst wären sie ja auch erfolglos!) Affärensucher verstehen es besonders gut, der Frau (kurzzeitig) das zu geben, wonach sie sich besonders sehnt. (Deshalb fallen Frauen immer wieder auf sie rein.) Das, wonach sich eine Frau besonders sehnt, ist bei den einzelnen Frauen unterschiedlich - bei der einen ist es vielleicht besondere finanzielle Großzügigkeit und große Essenseinladungen, bei der anderen sind es viele Komplimente und Zukunftsplanungen, bei der nächsten ist es handwerkliche Hilfe im Haus, bei einer anderen interessante Gespräche... usw. Zu jedem weiblichen Bedürfnis findet sich auch ein Mann, der das versteht, vorläufig zu bedienen, aber mit dem Motiv, eigentlich die Frau ins Bett zu bekommen.
Deshalb kann man nicht pauschal sagen: "Jeder Affärensucher ist großzügig!", "Jeder Affärensucher macht Komplimente!" usw. Das ist einfach unterschiedlich und richtet sich nach dem Bedürfnis der Frau.

Wenn aber ein Mann (einseitig) von Anfang an sexuelle Themen hat, intime Dinge wie "Sauna" vorschlägt oder beim ersten, zweiten Treffen mit Zärtlichkeiten anfängt, handelt es sich sehr sicher um einen Affärensucher. Das kann man wohl (pauschal) so sagen!

w42
 
G

Gast

Gast
  • #36
Hallo Beate,
ja, das stimmt mit dem Telefonat ! Guter Tipp !
Ich habe meinen Affairensucher mal überraschend im Büro angerufen.
" Ääääh, ach, hallo. Jaha, äääh, ka-ka-kann ich Di-di-dich zurückrufen ?"
10 Minuten später rief er zurück. Mit der gewohnten säuselnden Schmacht-Stimme.
Anna
 
G

Gast

Gast
  • #37
Zum Glück bin ich noch nie auf einen Affairensucher hereingefallen, denke aber, daß das jeder passieren könnte. Ich bin überzeugt, daß die Erfolgreichsten es so geschickt anstellen und schauspielerisches Können an den Tag legen können, daß so manche Frau auf das perfide Spiel hereinfällt, trotz vielleicht anfänglicher Skepsis.
Kann frau sich wirklich 100% dagegen schützen?
 
G

Gast

Gast
  • #38
Hier Fragestellerin:
Ja, ich war hier noch nicht so lange als ich ihn hier kennenlernte. Das komische war nur, als der Sex für ihn drin war, wollte er nicht!! Deshalb bin ich unsicher, was er eigentlich wollte. Mich jedenfalls nicht.
Und ich finde, wenn man mit sowas keine Erfahrung hat, dann ist das altersunabhängig. Besonders wenn man immer sehr langjährige Beziehungen hatte.

Aber ich fasse zusammen: Kein Interesse an der Frau, keine Fragen, Massage/Saunaangebote, Viele Küsse/Umarmungen in den Mails sowie übertriebene Dankesreden nach dem Treffen obwohl blöd gelaufen, gerne zusammen Kochen, ungehalten als ich ausser der Reihe anrief, angeblich keine Frau und Familie dafür Ostern aber keine Zeit, allerdings keine Komplimente. Tja, das sieht doch ganz danach aus als.............
Leider fand ich ihn trotzdem toll.

Danke für Eure Statements!
 
G

Gast

Gast
  • #39
Oder fragt hier einer, der Tips haben will, wie man es am erfolgreichsten anstellt? Dann habt Ihr ihm ja mit Euren Antworten sehr weitergeholfen!
 
G

Gast

Gast
  • #40
@#38
Das Wissen nützt gar nix. Talent muss man haben. Der Euchnuch weiß schließlich auch, wie's geht.
Die Frage zielte darauf, wie man die Talentierten erkennt.
 
  • #41
Wenn er, der Dich doch kaum kennt, sich über die Maßen um Dich bemüht, Dich behandelt als gäbe es keine anderen Frauen für ihn, dich mit den Augen überall gründlich abcheckt, rasch und möglichst nebenbei auf Tuchfühlung geht, das Gespräch auf Themen lenkt, die Du eigentlich lieber nur mit einem wirklich guten Freund oder eben Deinem Partner besprechen möchtest, Dich von seinen Bekannten, Freunden, seiner Familie fernhält, was die Datingorte und -zeiten angeht wenig flexibel ist, sich eher in Deinem Eizugsgebiet/in Deiner Wohnung mit Dir trifft, sich in Dein Leben einklinken will ohne Dich in seiner mit einzubeziehen, wenig/gar nicht von "uns" spricht, keine gemeinsamen Zukunftspläne (Konzert, Wochenende, Grillabend, Geburtstagsfeier, Familienfeste, gemeinsame Wohnung, Heirat, Kinder) macht, ...
Er schlichtweg mit seinem kompletten Verhalten ein einziges egoistisches Ziel verfolgt: Sex, möglichst schnell und möglichst unkompliziert.
Du bist dabei recht schnell austauschbar.

Mary - the real
 
  • #42
Ich fürchte, ich bin leider auch auf den sogenannten Affairensucher hereingefallen...habe immer gedacht, mir passiert das nicht und ich würde es erkennen!!!
Hatten uns hier online kennengelernt, gemailt, uns relativ zügig einige Male an neutralen Orten getroffen und täglich 1-2 Stunden telefoniert. Viel erzählt, er wollte auch viel über mich wissen und hat auch selbst viel von sich erzählt. Er hat mir glaubhaft versichert, dass er keine ONS, Affairen oder so will, sondern gerne eine Frau fürs Leben haben möchte, mit der er auch Heirat und Kinder realisierbar sind. Urlaub hatte er auch schon geplant und war angeblich Feuer und Flamme für mich. Er hat alles dafür getan, dass ich mich in ihn verliebte und nach dem ersten gemeinsamen Wochenende, welches er bei mir zuhause verbrachte und wo es auch zum ersten Sex kam, hat er die Biege gemacht und sich nicht mehr gemeldet. Das war schon ein Hammer für mich, vor allem, weil ich mir selbst auch immer gesagt habe, dass mir sowas nie passieren kann, weil ich immer so gut auf mich und mein Herz aufpasse, keinen vorschnellen Sex zulasse, etc. Tja und nun habe ich es am eigenen Leib erfahren müssen, wie so etwas ist. Da sage ich nur schönen Dank! Aber dadurch werde ich mein Verhalten Männern gegenüber nicht ändern. Irgendwann steht der Richtige auch vor meiner Tür. Ich war wohl gerade eine gute Herausforderung für ihn, weil er wußte, dass ich keine ONS, Affairen suche und diese auch total ablehne. Da hat er mir eine Beziehungsanbahnung vorgespielt, um zu bekommen, was er möchte. Falls er das jetzt hier lesen sollte und sich wiedererkennt: Sex: Note 1 - Der Rest: glatte 6 - also nix mit 6 er im Lotto plus Zusatzzahl. :eek:)
 
G

Gast

Gast
  • #43
Ich hatte eine Affäre nicht über ein solches Portal.-
Wir waren beide ehrlich zu Anfang, wir sind beide gebunden, haben Kinder, sind geschieden.-
Wir kannten uns ,und haben uns wieder getroffen, verabredet war :einen Kaffee trinken gehen-
draus wurde spazieren gehen, im Auto sitzen-bereits gleich Küsse--bei mir sich verlieben.-
Der nächste Schritt nicht mehr weit...
Mails...ich will dich ja kennen lernen...warum, meine Frage? recht unbeantwortet!Du interessierst mich-klar-dann erzähle ich von mir, das war aber nicht gewünscht! Zu zeitintensiv, schätze ich mal...
Da ich wegen burn out zu Hause bin---kann ich mich jetzt intensiv dieser Erfahrung widmen...
der Sex o.k wurde mitgenommen- Kein Essen, kein 2. Spaziergang...,kein Besuch in der Kur... , in manchen Formen...aber sehr starkes Interesse---dann lieber doch nicht.
Ich unterstelle trotzdem eine gewisse Ehrlichkeit, Interesse an meinem Fall-
aber keine Liebe, daher gehe ich!
w 51 Jahre
 
G

Gast

Gast
  • #44
Wenn er, der Dich doch kaum kennt, sich über die Maßen um Dich bemüht, Dich behandelt als gäbe es keine anderen Frauen für ihn...

Ach, das ist verdächtig?! Dann brauche ich mich ja nicht zu wundern ... und wir wären wieder einmal beim Punkt „wenn man Frauen schlecht behandelt, fressen sie einem aus der Hand” angekommen.

Wenn ich aber das außergewöhnliche Glück einer Begegnung habe, bei der ich eine ganz wundervolle Harmonie in außergewöhnlich vielen Fragen des Lebens verspüre ... warum zum Teufel soll ich es dann nicht aussprechen dürfen - nur weil das ein Affärensucher auch tut? Eine Frau wird ja wohl zu unterscheiden wissen, ob der Mann tatsächlich so viel mit ihr gemeinsam hat, oder ob er nur so tut als ob? m/54
 
G

Gast

Gast
  • #45
Finde, gute Antworten sind #15, #19 und die Taktik von Beate. Immerhin so einfach ist es nicht. Ich habe Menschenkenntnisse, Erfahrungen, Intuition, Bauchgefühl etc. etc. Bin trotzdem 2 Mal reingefallen und unzählige Male kurz davor gewesen. Wenn ich ganz ehrlich bin , schätze Quote der Affairensuchenden (und auch vielen Unterhaltsuchenden) im I-Net auf ca. 80%-90%. Spreche aus eigenen Erfahrungen und hatte wirkich sehr viele Kontakte (keine Speed-Dating o.ä.) Irgendwann ist mir alles zu viel geworden und bin eben aus diesem Grund aus der Online-"Partnersuche" ausgestiegen und würde es nie wieder tun. Die Anzeichen sind wirklich "viel zu vielseitig". Man (Frau) kann NIE sicher sein. Und ich möchte mir nicht den Kopf zerbrechen, ob es DER Fall ist! Bin übriegens alleinerziehend. Und im nachhinein finde am sympatischsten den Mann, der mir eine Affaire direkt angeboten hat. Er war zumindest ehrlich. So what.
 
Top