• #91
Aber wehe ein Mann wagt es eine pummelige Frau abzulehnen und ihr noch Tipps zu geben wie sie dieses, durchaus lösbare Problem, lösen kann.
Lieber PfefferundSalz
Wir alle dürfen unsere Präferenzen haben und jeder darf so wählerisch sein, wie er oder sie will. Aber es wäre dennoch angemessen, seine Standards mit einem Minimum an Anstand zu vertreten. Fasse ich einem Mann schon mal prüfend in den Schritt? Schaue ich ihm mit dem Zahnspiegel in den Mund und empfehle dann ein paar kieferchirurgische Problemlösungen? Bringe ich das Massband mit zum ersten Date?
Wir sind doch unter Menschen und nicht auf dem Viehmarkt. Was dieser Mann getan und gesagt hat ist einfach unanständig.
 
  • #93
Ja, die meisten Frauen stehen auf grosse Männer. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass die holde Männlichkeit diesen "oberflächlichen" Wunsch der Frauen als Angriff und narzisstische Kränkung betrachtet. Ich bin in einer Flirt App, sie beginnt mit T, und dort schreiben viele Männer in ihrem Profiltext ganz pampig: "....Und, weil's hier anscheinend wichtig ist: 1, 82" (beliebige Grösse einsetzen)

Wir Frauen waren es immer schon gewohnt, nach dem Aussehen beurteilt zu werden, das kann auch so krass ausfallen, wie die FS hier schildert. Wenn aber Männer merken, dass auch Frauen nach Äusserlichkeiten gehen, wie der Grösse, kriegen manche anscheinend die Krise. Ja, warum sollen Männer nicht auch erleben, wie das ist? Noch dazu bedenken Männer nicht, dass der Wunsch nach einem grossen Mann nicht immer rein oberflächlich sein muss. Ich bin z.B. selber 1,79 Meter gross, wer kann mir da verübeln, dass ich keinen kleineren Mann will?

Weil Männern immer eingeredet wurde, dass Männer nicht schön sein müssen und Frauen in der Hinsicht keine Ansprüche an Männer stellen. Bei einem Mann würde beruflicher Erfolg/Status (mehr) zählen. Das mag früher mal gestimmt haben. Nur sind Frauen heute unabhängiger, selber beruflich erfolgreich und stellen eben auch optische Ansprüche an Männer. Damit kommen viele Männer nicht klar. Das ist es.
Männer nahmen sich schon immer das Recht heraus, Frauen über ihre Optik zu (be-)werten und da erst kürzlich die Aussage von einem Bekannten, das Aussehen ist das Wichtigste für einen Mann bei einer Frau. Das sagt doch alles.
Jetzt ziehen eben die Frauen nach. Zu Recht!
 
  • #94
Ich glaube das war Herakles! Und ich glaube sie ist jetzt die Freundin vom Master :)

m48
Nee nee, das war @Süsse65 neverever, stimmts? Das sie tatsächlich Größe 32 hat, habe ich nie geglaubt. Das sind ja noch Kinderklamotten und sehen entsprechend aus. Ich würde euch wirklich gerne mal sehen uns ich habe von jedem ein Bild in Kopf, wirklich! Ich vermisse übrigens Mandoline....
Noch eines zum Thema, die Männer , die ich hatte waren nie besonders groß, hatten zwar keinen Waschbärenbauch, sorry, Waschbrettbauch, waren aber immer von Körperbau das ganze Gegenteil von mir. Warum ich mich verliebt habe, das war etwa ganz anderes :)
 
  • #95
Ich finde es auch schrecklich, wenn man einen Menschen auf sein Gewicht und seine Figur reduziert.
Ich selbst habe immer eine wirklich schöne Figur gehabt, eine tolle Taille, schöner Po, sogar nach der Geburt meiner Tochter hatte ich die bester Figur meines Lebens.
Vor 3 Jahren musste ich gesundheitsbedingt mit der Pille aufhören und da ging es dann los, seitdem hab ich 10 kg zugenommen. An meinem Essverhalten hat sich nichts geändert, ich ernähre mich gesund. Seit ich mit der Pille aufgehört habe, bin ich im Wechsel, meine Hormone gehen rauf und runter, ganz schlimm.
Mein Mann liebt mich mit 10 kg genauso wie vorher, ihm ist es egal, er findet mich sexy.
Selbst meine 23jährige Tochter, die sehr schlank ist, war sie aber immer schon, ist entsetzt, wie Mädchen von Anfang darauf konditioniert werden, wie sie auszusehen haben bzw. wie man auszusehen hat, damit man als "schön" gilt. Fürchterlich. Kein Wunder, haben viele Frauen Komplexe ob ihres Körpers. Diese dünnen Frauen, wo man fast jeden Knochen sieht, das ist doch nicht schön anzusehen bzw. weiblich.
Hauptsache, man ist gesund, das weiß man nämlich erst dann zu schätzen, wenn man selber bzw. ein Angehöriger krank ist. Mein Mann hat Krebs und wenn so etwas passiert, dann macht man sich über seine Figur keinerlei Gedanken mehr, weil das nicht wichtig ist. Wichtig ist Gesundheit.
 
  • #96
...ob ich dieser Person so direkt und frech ins Gesicht sage, zu dick zu sein bzw. nicht schlank genug. Man hat ein nettes Date und verabschiedet sich mit späterer Begründung, dass es nicht passt.
... das ist grenzverletzend und unverschämt....

Eigentlich hat der Typ hier doch satt übertrieben. Wenn eine Frau so mit mir umgehen würde, wäre sie für mich erledigt und darüber herrscht doch hier im Grunde Einigkeit.

Warum denkt eine Frau darüber eigentlich nach und nimmt das irgendwie ernst? Ist das Männern womöglich als Masche zu empfehlen?
 
  • #97
Ich denke mittlerweile weiß jeder, dass der BMI bei sehr trainierten Menschen nicht so aussagekräftig ist. Aber mal ehrlich, das trifft eben nicht auf die Mehrzahl der Leute zu, dass sie nur so vor Muskeln strotzen. Also gehen wir hier auch mal vom Normalfall aus.

Bei einem BMI von 22/23 würde ich mich als normalgewichtig bis leicht pummelig bezeichnen. Hab das mal eben hochgerechnet. Natürlich kann es gut sein, dass mich wohlwollende Freunde dann als schlank betiteln, weil man eben nett zueinander ist. Das ist auch so eine Sache, ich differenziere zwischen normal und schlank, viele tun das nicht und da ist jeder Mensch, der nicht adipös ist, automatisch schlank. Daher kann ich den Ausführungen von PfefferundSalz soweit folgen.

Wenn wir Paar betrachten in Cafes, dann wissen wir gar nicht, in welchem Zustand die sich kennen gelernt haben. Die Mehrzahl nimmt in einer Beziehung zu, Männer wie Frauen.

Nicht desto trotz, entweder der Typ ist total verquer oder die FS hat bei ihren Fotos nur die vorteilhaften aus schlanken Zeiten hochgeladen und er fühlte sich verschaukelt. Anders ist so eine unangemessene Reaktion nicht zu erklären.
 
  • #98
Dazu kommt dass diese Frauen meistens auch nicht alleine sein können, ebenso ein Riesenproblem.

Genau deswegen lassen sie sich ja auch allzuoft wie Dreck behandeln.

Und gerade im Alleinsein und im Alleingang lernt man sich doch erst wirklich selber kennen, seine Stärken, seine Schwächen, sieht die zurückgelegten Wege klarer und kann seine zukünftigen Wege besser planen.

Alkeine sein ist für mich etwas sehr existentielles, etwas, das mir Kraft und Klarheit schenkt.

Doch. Indirekt muss sie, wenn sie etwas will.
Wenn eine Frau wegen ihrer Kilos ständig abgelehnt wird, so muss sie abnehmen!

Nö!
Nicht, wenn sie keine Weibchen-Marionette sein will.

Ein 'Makel' ist übrigens auch ein hervorragender Idiotenfilter :)

Ich habe auch Kilos zu viel, na und!
Ich trage schwarzes Leder und Westernstiefel und pfeiffe heute auf Trends, Schönheits- und Schlankheitswahn.

Alles was ich muss, ist mich mit mir wohlfühlen, was andere denken ist mir heute vollkommen egal.
Es gibt Schlimmeres, wie Singlesein.

Nichts gelernt zu haben, nichts von der Welt gesehen zu haben, keine Abenteuer erlebt zu haben, sich nicht mal selbst überrascht zu haben.

Ich träume heute eher von einem Motorrad, wie von einem Mann.
Der findet sich vielleicht noch ein und wenn nicht, auch gut.
Es kann ohnehin nur ein Mann sein, der die Pippi Langstrumpf bevorzugt und für den die Annika Blau zu langweillig wäre.

Jeder hat das Recht, zu präferieren, was ihm gefällt, allerdings hat dieser andere nicht darüber zu belehren, was diese Menschen seiner/ihrer Meinung nach zu verändern haben, egal, worum es geht.
Das verbitte ich mir!

Mein Gewicht steht für niemanden zur Debatte, gilt auch umgekehrt.

W bald 50 und mag gerne die kleineren und zierlichen Männer, denn die haben nämlich oft die hübscheren Gesichter :)
 
  • #99
Ja, die meisten Frauen stehen auf grosse Männer. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass die holde Männlichkeit diesen "oberflächlichen" Wunsch der Frauen als Angriff und narzisstische Kränkung betrachtet.

Hallo,

ähm...Moment.

Hier wurde sich doch darüber empört, dass Männer so oberflächlich sind. Es ging doch hier gerade um die Entrüstung von Frauen. Dass Männer ja nur auf magersüchtige Frauen stehen würden.

Ich nehme das alles mit Humor. Ich habe Frauen die mich nicht attraktiv fanden nicht oberflächlich genannt. Weil ich weiss, dass man sich Anziehung, also sexuelle Anziehung nicht einfach so bewusst aussuchen kann.

Wieso würde ich also jmd verurteilen, weil sie einen bestimmten Geschmack hat. Wieso wird da von manchen Frauen stets mit zweierlei Maß gemessen. Es ist also okay, und nicht oberflächlich, dass Frauen einen tollen, emphatischen, gebildeten, ehrlichen, souveränen, echt netten Mann gar nicht erst kennenlernen wollen, weil er z.B. ein paar cm kleiner ist.

Aber es ist Sünde und oberflächlich, wenn einige oder viele Männer auf Frauen mit sehr guter Figur stehen?

Das verstehe ich nicht.

Wo ist denn da der Unterschied?

Das sind alles physische Attribute. Geschmäcker. Genetische Veranlagung die sich wahrscheinlich über Millionen Jahre entwickelt hat. Das in diese negativ besetzte, oberflächliche Ecke zu drängen, ist doch kindisch und weltfremd.

Natürlich würden Männer immer die Frauen auswählen, die möglihchst ihrer Idealvorstellung entsprechen. Männer deswegen zu verurteilen, obwohl Frauen tatsächlich genauso selektieren....das ist sexistisch verehrte Damen und Herren.
 
  • #100
Mir fallen solche Sprüche oft ein, eher immer, eher drängen sie sich mir auf und kommen schneller aus meinem Mund als gesund
Hach, schön wär‘s! Mir fallen die Sprüche auch ein, leider erst hinterher! ;-)

Und eine Ohrfeigen-Vertreterin bin ich zwar nicht (die erste und letzte die ich ausgeteilt habe war, als ich vor vielen Jahren von einer Mitschülerin gehänselt wurde), aber spätestens bei solch einer respektlosen Angrabscherei wie dem Date der FS wäre es dann soweit gewesen.

Die Empörung von einigen (vielen) hier ist mE scheinheilig und geht einfach an der Realität vorbei. Ja, (viele) Männer mögen schlanke Frauen, das ist so. Und (viele) Frauen mögen große Männer, das ist ebenfalls so. Da kann man sich auf den Kopf stellen und über Oberflächlichkeit schimpfen und schlanke Frauen entwerten etc, das ändert nichts.
Es geht doch gar nicht darum, welche Vorlieben Mann oder Frau hat, jeder Mensch darf und soll seine Vorstellungen haben, aber sie als massgebend für alle zu halten und der FS dann entsprechend einen Vortrag darüber zu halten, wie sie zu sein hat, ist einfach völlig daneben. Und dann noch:
Vielleicht solltest du das aufklären bei dem Mann. Wenn er dir gefallen hat, wäre es ein Versuch wert. Mach dir ein Trainingsprogramm für die nächsten Wochen und dann tritt ihm nochmal gegenüber mit deiner alten Figur/Form und demonstriere ihm, dass deine Fotos kein Fake waren.
Geht‘s noch? Der Mann hat sich doch schon absolut disqualifiziert, und zwar nicht durch seine Vorlieben, sondern durch sein Verhalten!

w48
 
  • #101
Meinst du nicht, du solltest dein Suchraster mal überdenken, wenn sie noch schlanker sein müsste um dir zu gefallen? Wie schlank ist dir schlank genug?

Vielen Dank.

Ein guter Freund stand in seiner Jugend bis Ende 20 auf ausgesprochen dünne Frauen mit knabenhafter Figur. Ende 20 kam er dann offiziell mit seinem männlichen Partner zusammen.

Normalerweise mögen heterosexuelle Männer an Frauen das Weibliche, das was am Körper anders aussieht als beim Mann. Ohne Körperfett fehlen halt die typisch weiblichen Rundungen. Vielleicht wäre da ein anderer Mann attraktiver?!

Sicher gibt es Männer, die Frauen klein halten wollen. Frauen kann man über die Figur leicht verunsichern, eine verunsicherte Person ist schwächer. Eine Frau, die ihre ganze Energie in die Figur setzt bzw. eine Frau, die keine Energie hat, weil sie hungert oder weil sie Schmerzen von Eingriffen hat, ist einfacher von einem bestimmenden Mann zu händeln.
 
  • #102
Ja, die meisten Frauen stehen auf grosse Männer. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass die holde Männlichkeit diesen "oberflächlichen" Wunsch der Frauen als Angriff und narzisstische Kränkung betrachtet.

So oder so eine Vorliebe für bestimmte körperliche Eigenschaften. Oberflächlich? Nein, die Fettschicht sitzt meist unter der Haut.
Frauen haben dann den Vorteil, dass sie sich zumindest theoretisch anpassen könnten. Oder ist das ein Nachteil? Warum es dann gleich wieder die "Narzissmus-Keule" sein muss, ist mir schleierhaft.

Ich finde die Diskussion weitgehend überflüssig bzw. nicht eindeutig beendbar. Es gibt eben auf beiden Seiten Vorlieben für bestimmte Eigenschaften einer Partnerin oder eines Partners. Pragmatisch wie ich bin, mache ich mir wenig Gedanken darum, ob die gewünschten Eigenschaften einer Frau legitim sind oder nicht. Natürlich kann ich mit einer entsprechenden Behandlung meine Haarpracht wieder auf Schulterlänge bringen. Der Aufwand ist mir zu groß, die entsprechende Frau muss dann woanders suchen. Genauso akzeptiere ich, wenn eine Frau einen Mann über 1,90 sucht oder einen, der sehr schlank ist.

Wenn die FS sich mit ihrem Gewicht wohl fühlt, ist für sie alles in Ordnung. Wenn Männern ihr Gewicht nicht passt, dann sind es die falschen Männer. Wenn sie es so kundtun wie der beschriebene Mann, dann ist die Sachlage sowieso klar.
 
  • #103
Alkeine sein ist für mich etwas sehr existentielles, etwas, das mir Kraft und Klarheit schenkt.
Stimme deinem gesamten Beitrag zu, so sehe ich das auch und so lebe ich auch, aber warum ist das so, dass so viele Menschen nicht alleine leben können, sie haben es nicht gelernt, sie alle haben von Kindheit gelernt, wie man eben nicht alleine sein kann, jedoch kommen deshalb viele Probleme auf diese Leute zu, wegen Defizite mit den “S“ wie Selbstbewusstsein, Selbstwert etc. pp., wie das im praktischen Leben ankommt, kann man täglich zigfach beobachten und auch hier oft lesen.
 
  • #104
Warum denkt eine Frau darüber eigentlich nach und nimmt das irgendwie ernst?
In erster Linie würde ich sagen, weil sie selbst denkt, sie hätte ein bisschen zu viel. Und dann, weil Frauen ja immer schon gesagt wurde, sie müssten optisch punkten, ansonsten finden sie keinen Mann. Ich denke schon, dass in gewisser Weise bei einer Frau viel mehr auf Figur und Hübschheit geguckt wird.
Aber auf der anderen Seite macht es halt eben doch auch das Selbstvertrauen. Und wenn das geschmälert ist, weil man denkt, man sei makelbehaftet, kommen auch solche Typen wie der Dateheini der FS so richtig aus sich raus und treten noch mal rein in die Minderwertigkeitsgefühlswunde.

Es gibt keinen. Und der Mann kann noch nicht mal was dafür, dass er klein/er ist. Aber eine Frau, die nur ein bisschen Sport treiben und weniger Süßigkeiten essen müsste, könnte ja schon was ändern, wenn sie wollte.
Natürlich darf niemand diskriminiert werden, weil er aussieht, wie er aussieht. Aber er kann sich auch nicht hinstellen und wenn er abgelehnt wird, anderen Oberflächlichkeit vorwerfen, aber selbst nach gleichen Kriterien sortieren.
Ich weiß nicht so wirklich, wie Oberflächlichkeitsvorwürfe in diesem Zusammenhang als Argument dienen könnten, wenn jemand sexuell was anderes will, als er gerade vor sich sieht. Oberflächlich wäre für mich, NUR nach dem Kriterium zu gehen, also sozusagen andersrum eine Frau als Partnerin zu wollen oder zu behalten, NUR weil sie die richtige Figur hat, aber ansonsten überhaupt nicht passt, nicht hübsch gefunden wird oder sogar schreckliches Verhalten zeigt.

Das übergriffige Verhalten des Datemannes ist es, das ich absolut daneben finde. Und da er der FS einen konkreten Grund nannte, warum er sie nicht wiedertreffen will, ist sie nun noch mehr verunsichert, als sie es ohnehin schon war wegen ihrer Gewichtszunahme, und verallgemeinert es. Ich denke, das ist der Effekt, dass einem zehn Leute sagen können, man sähe gut aus, und dann kommt EINER und mäkelt und wird das "Weltgericht".

Als ich noch Gr. 36/38 hatte, war ich mal joggen in einer Hose aus einem Sweatshirtstoff, der einem locker 10 Kilo auf Hüfte (Gummizug) und Hintern zauberte. Ein Typ, der gerade an seinem Auto stand und sich mit ner schicken Frau unterhielt, sah mich und fing an, hässlich zu lachen. Ich dachte mir nur, mit dem wär ich sowieso nie ausgegangen, weil er schon optisch! nicht mein Typ war. Gekratzt hat es mich wirklich nicht, hat mich es noch nie, wenn IRGENDEINER mich unattraktiv fand (bei denen, die ich toll fand, schon, aber da gab es solche Vorfälle nicht). Ich will damit sagen, dass ich mir nicht die Macht zum Selektieren habe nehmen lassen. Sollte die FS auch nicht tun.
 
  • #105
In erster Linie würde ich sagen, weil sie selbst denkt, sie hätte ein bisschen zu viel.Und dann, weil Frauen ja immer schon gesagt wurde, sie müssten optisch punkten, ansonsten finden sie keinen Mann.

Ganz ehrlich: Vorteil für Frauen. Als Mann das Einkommen deutlich anzuheben oder die Größe zu ändern, ist erheblich schwieriger. Aber wir jammern dann nicht dauernd rum...
Wenn sie denkt, sie hätte zu viel, dann sollte sie etwas daran ändern.

Natürlich darf niemand diskriminiert werden, weil er aussieht, wie er aussieht.

Bei der Partnersuche gibt es keine Diskriminierung. Da darf ich jede Nation, jedes Aussehen, jede sexuelle Orientierung ablehnen. Erwachsene Menschen tun das aber natürlich anders als der Mann hier.
Ich warte noch darauf, dass jemand vor dem EuGH klagt wegen Diskriminierung. Dann muss ich vermutlich einen dicken, schwarzen, arbeitslosen, 84jährigen Transvestiten ohne Hauptschulabschluss heiraten. Oder Du musst sie heiraten?
 
  • #106
Aber eine Frau, die nur ein bisschen Sport treiben und weniger Süßigkeiten essen müsste, könnte ja schon was ändern, wenn sie wollte.
So einfach ist es ja aber nicht! Fast 60 % der deutschen Männer sind übergewichtig und fast 40 % der deutschen Frauen (die FS natürlich nicht). Wenn man jedem einen Zauberstab in die Hand drücken würde, wären es sicher nur 5 % Übergewichtige. THEORETISCH kann man abnehmen, aber praktisch, das sieht man klar an den Zahlen, schaffen es die wenigsten schlank zu bleiben. Ich verstehe auch, weshalb die meisten Menschen sich einen schlanken Menschen erträumen. In der Realität müssen aber die meisten Abstriche machen, da es noch andere Parameter bei der Partnerwahl gibt wie Charakter, Verfügbarkeit etc.
 
  • #107
Von allen Dates, die ich hatte, gab es 1 der ganz besonderen Art.

Ich habe das Date nach kurzer Zeit abgebrochen, ein unerträglicher Typ, den ich erstmal gar nicht erkannte, Photo passte wohl für Altersangabe, war aber wohl mindestens 10 Jahre her, auch etwas kleiner war, als angegeben und der erst mal aufzählte, was er für ein toller Hecht sei, dann Photos von anderen Frauen, die er gedatet hatte, und Ex-Partnerinnen, und sich lustig machte.

Als ich die Rechnung - für mich - verlangte, hatte er sich noch einen Kommentar für mich übrig ...nicht zitierwürdig.
Nun, er hätte nicht einmal ansatzweise die Chance gehabt, mich so kennen zu lernen.

Ich denke, so wie bei dem Typ der FS, es gibt wohl Männer, die solche Nummern für ihr Ego brauchen.
Armselige Würstchen, und eher zum Bestaunen, was es in diesem großen Tiergarten für bizarre Exemplare gibt.

Ella, dass as Du Dich nun so in Frage stellst, war genau seine Absicht.

Ich habe ihn damals nur noch mal so von oben nach unten gemustert ...

W,49
 
  • #108
Das sie tatsächlich Größe 32 hat, habe ich nie geglaubt. Das sind ja noch Kinderklamotten und sehen entsprechend aus.
Ohne sonderlich schmal, zierlich unterernährt oder ähnliches zu sein trage ich - bei einem Hüftumfang von ca. 82-84 - tatsächlich Hosen aus der Kinderabteilung, weil die bei mir eine bessere Passform haben als 'Erwachsenen'-Hosen. Und nein, die sehen nicht 'entsprechend' aus. Allerdings bin ich <160 cm.
Da ich nicht schmal gebaut bin passen mir Oberteile in 32 allerdings nicht. Schon mein Rippenumfang erfordert KG 36/38, dazu kommen dann noch ein paar cm für Oberweite was schlußendlich zu einer Konfektionsgröße - bei Oberteilen - führt die hier gerne mit mollig und/oder Übergewicht assoziiert wird.
Bei zierlichem (=schmalem) Körperbau und entsprechender Körpergröße ist es sicher im Bereich des Möglichen - ohne massives Untergewicht - auch bei Oberteilen Größe 32 zu tragen.

Wie bereits jemand schrieb, könnte ich mir auch vorstellen, dass die FS ihr Online-Profil nicht entsprechend der Gewichtsveränderung angepasst hatte. Was den Dating-Partner möglicherweise zu der Frage nach ihrem Gewicht veranlasste.
Es wäre vorstellbar, dass die FS im Gespräch erwähnte Gewicht verlieren zu wollen, was er zum Abschied mit
dass das genau die Zone wäre, die Arbeit benötigt
kommentierte. Was natürlich Quatsch ist, da man nicht beeinflussen kann wo sich das Fett bei einer Gewichtsreduktion abbaut. Aber vll. meinte die FS mit 'Hüfte' 'Po' und der Mann sprach auf das Training der entsprechenden MuskelGruppen an.
Wir wissen nicht wirklich wie das Gespräch verlief.
Allerdings halte ich es für äußerst übergriffig, dass er sie an Hüfte oder Po anfässt ohne das die FS vorher entsprechende Signale sendete, die eine solche Berührung als erwünscht erscheinen lassen könnten.
 
  • #109
Wenn du das Gewicht der FS mit ihrem BMI für pummeling hältst, bin ich mir mittlerweile völlig sicher du bist ein Pick Up Artist und möchtest gerne einer Frau beibringen dass sie minderwertig ist , wie offenbar auch ihr date, das ist ein beliebter Angriff um die Frau klein zu halten , sollte aber bei erwachsenen Menschen und gestandenen und Frauen nicht fruchten. so jemand sollte nicht daten solange der Frauenhass nicht überwunden ist.
Warum sollte ich eine solche Frau klein halten? Ich finde pummelige Frauen unattraktiv. Diese Frauen bemerke ich üblicherweise nicht einmal. Ich mache solche Frauen genauso wenig schlecht wie ich den Poller bei mir auf der Straße schlecht mache, ich übersehe sie einfach. Diese Frauen sind für mich nicht existent, ich bemerkte nur attraktive Frauen. Deswegen geht dein Argument auch daneben.

Ablehnen finde ich völlig okay. Tipps zum Abnehmen völlig daneben. Die Meinung eines Mannes kann doch nicht der Ratgeber für die Frau sein.
In gewisser Weise hast du sicherlich recht, ich mache das üblicherweise auch nicht. Nur hab ich eher das Gefühl, dass der Mann der Frau einen guten Tipp geben wollte. Unter Männern ist es normal einem Tipps zu geben um Probleme zu lösen, Frauen wollen das nicht, sie wollen Männer die für sie die Probleme lösen. Der Mann hätte den Tipp also einem Mann geben müssen welcher der Frau das Problem löst was ja nicht geht. Daher war es überflüssig. Ich gebe Frauen prinzipiell keine Hilfestellung.

Nur in dem Punkt, dass man so ok sei, wie man ist. Und so lange man darunter nicht leidet und es aber Änderungsmöglichkeiten gibt, besteht doch kein Anlass, sich zu ändern.
Offenbar leidet sie darunter keinen adäquaten Mann zu finden, sonst würde sie hier nicht schreiben.

Weißt du was eine Frau mit der Körpergröße der FS, sagen wir, "normal" wiegt?
In einem Land wo 60% übergewichtig sind, ist "normal" ein Synonym für übergewichtig. Alles was über dem BMI 25 ist gilt als übergewichtig aber ich persönlich stehe auf keine Frau die einen BMI von mehr als 22 hat und ich mag auch kein Skinny fat, also Frauen die zwar äußerlich schlank aber schwabbelig aufgrund von fehlendem Sport sind. Ich biete übrigens das gleiche obwohl das sicher nicht das Kriterium sein kann.

Meinst du nicht, du solltest dein Suchraster mal überdenken, wenn sie noch schlanker sein müsste um dir zu gefallen?
Warum sollte ich? Glaubst du wirklich, dass ich an jeder Frau interessiert bin? Nimmst du den Erstbesten den du siehst? Ich mache es jedenfalls nicht und erlaube mir zu entscheiden welche Frauen ich attraktiv finde und welche nicht. Wenn das bedeutet, dass ich alleine bleibe, dann ist das halt so. Besser als Kompromisse einzugehen zu denen ich nicht stehe.
 
  • #110
THEORETISCH kann man abnehmen, aber praktisch, das sieht man klar an den Zahlen, schaffen es die wenigsten schlank zu bleiben. Ich verstehe auch, weshalb die meisten Menschen sich einen schlanken Menschen erträumen.
Ja, das Gewicht HALTEN ist dann noch mal ne andere Hausnummer. Ich möchte eigentlich keinen schlanken Mann, sondern ruhig einen mit etwas mehr, aber dafür ordentlich Muskeln (also nicht so aufgepumpt trainierte Arme, sondern an sich einen stämmigen Typen). Aber ich selbst hätte selbst gern schon hinter mir, das, was ich noch abnehmen will, schon weg zu haben. Ich hab den Eindruck, sich was auf die Hüften zu hieven, ist viel einfacher, als wieder runter, obwohl man eigentlich nur dieselbe Kalorienzahl wieder runterbasteln muss. Mühsam verschlankt sich das Eichhörnchen.

Offenbar leidet sie darunter keinen adäquaten Mann zu finden, sonst würde sie hier nicht schreiben.
Ich denke eher, sie denkt selbst, sie sei zu dick. Aber sie war ja vor Weihnachten zufrieden und hatte keine Figurprobleme, also das Thema war nicht Thema beim Thema "Männerfinden".
Aber ich stimme natürlich zu, dass sie selbst drüber jammert, also sollte sie es angehen, sonst kriegt sie noch mehr solche komischen Tipps, weil sie keine Ausstrahlung mit Selbstvertrauen hat.

Noch eine Botschaft an die liebe Heidi:
Ich hab neulich irgendwas im Fernsehen gesehen, wo eine Modelagenturinhaberin sagte, wie die Modelmaße sind. Ich weiß es nicht mehr genau, ich glaube 84, 57, 88. Auf jeden Fall stimmen die ersten Stellen der Zahlen. Und sie muss über 1,76 sein. Also ab mit Dir auf den Laufsteg! :) Du bist ja sogar beruflich schon in der Lage, Dich modelmäßig zu schminken, denke ich mal. (Könnte ich nur nach zig Youtube-Schminkkursen mit den ganze Tiegelchen und Cremes, die man dafür braucht, und vielen grausligen Fehlversuchen.)
 
  • #111
Ich bin zwar kein Mann, aber ganz ehrlich - Schönheit hat absolut NICHTS mit dem Gewicht zu tun! Es gibt unglaublich schöne Frauen, egal ob sie dick, dünn oder normalgewichtig sind! Bleibe dir selbst treu, so wie du dich wohl fühlst.
Der Typ von dem du da schreibst ist ein riesen Ar***. Und hat weder charakterliche Größe, noch ein gutes Herz. Er scheint mir wie jemand der gar nichts vom Leben verstanden hat. Vergiss den blöden Kerl!
 
  • #112
Noch eine Botschaft an die liebe Heidi:
Ich hab neulich irgendwas im Fernsehen gesehen, wo
Liebe @void , haha, ja als Silvermodel, so nennt man das ja. Um Gottes Willen! :) Wäre nicht so meins. Ich Schminke mich, wenn ich arbeite wirklich nur sehr dezent. Außerhalb sehe ich eher aus, wie ' Lieschen Müller' . Kennst du diesen Begriff?
Ich bin gelernte Damen-Maßschneideren, ich gebe dir recht, ein bisschen "geschädigt" bin ich da schon. Es liegt fast 40 Jahre zurück. Mein Ausbilder war Werner Machnik in der Fasanenstr. in Berlin, sagt das hier einer User in noch etwas? Ich war damals etwa 16 und lernte diese Magermodels persönlich kennen. Ich lehne das zutiefst ab. Ich schrammte damals als junges Mädchen knapp an der Magersucht vorbei. Meine Eltern waren in ziemlicher Sorge. Bis ich dann wach geworden bin.
 
  • #113
Ich bin zwar kein Mann, aber ganz ehrlich - Schönheit hat absolut NICHTS mit dem Gewicht zu tun!
Genau, du bist kein Mann, deswegen kannst du es absolut nicht verstehen. Genauso wenig kann ein Mann verstehen warum es Frauen so wichtig ist, dass Männer groß und wirtschaftlich erfolgreich sein müssen um bei Frauen anzukommen.
Sowohl die Präferenzen als auch die Wünsche sind bei beiden Geschlechtern anders. Leb damit.

Ich denke eher, sie denkt selbst, sie sei zu dick.
Nun, offenbar ist sie es ja auch. Jedenfalls wenn man die Logik als Maßstab nimmt und nicht das eigene Gefühl. Ich frage mich übrigens warum Männer so selten darüber jammern, dass sie von Frauen abgelehnt werden wenn sie zu dick sind. Vielleicht ist Männern klar, dass Frauen keine dicken Männer mögen?
 
  • #114
Wenn 80 dein Geburtsjahr ist, finde ich es schade, dass du dir immer noch sowas gefallen lässt. Mit Anfang 20 habe ich mich auch noch von Ratschlägen wie " zieh dich mal ein bisschen weiblicher an" kränken lassen. Das würde ich mir heute nicht mehr einfach so anhören. Der Mann konnte übrigens bei mir nicht landen, das war der Hintergrund.
Der Ratschlag Abzunehmen ist auch keine gutgemeinte Hilfestellung, sondern zielt auf eine Herabsetzung deinerseits ab. Das machen gerne Männer mit einem Selbstwertproblem, vorallem wenn sie in der Vergangenheit zu oft abgeblitzt sind.
Ansonsten glaube ich schon, dass die meisten Männer schlanke Frauen bevorzugen, da aber einen gewissen Toleranzbereich haben. Da bist du bestimmt drin. Vorallem wenn sie etwas älter sind machen sie in der Optik eher kleine Abstriche, da sie meist selber auch nicht mehr die Figur wie mit 20 haben. Charakterliche Eigenschaften werden dann auch ein bisschen höher gewichtet.
Und ehrlich: willst du einen Mann, der bei Frauen BMI-Schätzungen vornimmt?
 
  • #115
Ja, das Gewicht HALTEN ist dann noch mal ne andere Hausnummer. Ich möchte eigentlich keinen schlanken Mann, sondern ruhig einen mit etwas mehr, aber dafür ordentlich Muskeln (also nicht so aufgepumpt trainierte Arme, sondern an sich einen stämmigen Typen).
Wenn ich so darüber nachdenke, fand ich über 100kg Männer attraktiv, sehr dünne Männer, muskulöse, über 2m, 5cm kleinere als ich, es war alles dabei. Gemeinsam hatten sie, dass ich ihre Persönlichkeit mochte. Ich komm mit den meisten Menschen gut klar, aber für eine Beziehung habe ich schon hohe Ansprüche an die Persönlichkeit eines Mannes, weshalb die Figur bei meiner Prioritätenliste automatisch weiter unten kommt. Für die Lebenszufriedenheit der FS wäre es auch sinnvoll zu lernen, nicht dem Geschmack von so einem Typen entsprechen zu wollen, sondern über ihre Wünsche an einen Mann nachzudenken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #116
Nun, offenbar ist sie es ja auch. Jedenfalls wenn man die Logik als Maßstab nimmt und nicht das eigene Gefühl.

Äh, nein? o_O
Aber Leuten, die einfach keine Ahnung von der Vielfalt menschlichen Körperbaus haben (wollen), kann man das schlecht näherbringen, ob männlich oder weiblich ...

Abgesehen davon geht es im Eingangsbeitrag nicht um die Präferenzen des Mannes, die kann er ruhig haben, sondern um sein unterirdisches Verhalten im Umgang mit der FS.

Zwei verschiedene Dinge.
 
  • #117
Ich bin zwar kein Mann, aber ganz ehrlich - Schönheit hat absolut NICHTS mit dem Gewicht zu tun!

Die Sichtweise der Frau war hier aber nicht gefragt. Und wenn Du als Frau auf fülligere Frauen stehst, dann sagt das doch nichts über die Präferenzen von Männern aus. Es mag ja sein, dass Deine Sichtweise für die meisten Frauen richtig ist (selbst das glaube ich nicht), aber für die meisten Männer hat das Gewicht und die Figur sicher eine Bedeutung. Egal, ob sie nun auf superdürre oder auf sehr füllige Frauen stehen.
 
  • #118
Solange es solche Leute wie Dich und den Dateheini gibt, solange werden Frauen sich bei solchen Aussagen zu dick fühlen, selbst mit den Werten der FS. Die FS ist völlig objektiv betrachtet recht schlank, alles andere sind subjektive Wünsche, auf deren Erfüllung man notfalls ein Leben lang hoffen kann.
Es geht hier darum, nicht die subjektiven Wünsche einer anderen Person überzustülpen. Wenn einem die Optik nicht gefällt, verabschiedet man sich einfach, ohne den anderen zu bewerten.
Ich frage mich übrigens warum Männer so selten darüber jammern, dass sie von Frauen abgelehnt werden wenn sie zu dick sind.
Das liegt womöglich daran, dass Frauen das mit sich abmachen und nicht in den Speck des Mannes greifen und zynisch zischeln, dass hier wohl Problemzonen zu fassen sind. Das ist -leider und auch nur von einigen - ein Männerding, siehe Dateheini.
Als was anderes als einen Heini kann ich so einen Menschen nicht sehen.
W
 
  • #119
Du warst ihm halt zu kräftig...und? Soll vorkommen. Dir wird ja auch nicht jeder Mann gefallen.
Klar, ziemlich dreist ist seine Direktheit schon, aber so weißt du wenigstens sofort woran du bist.
Für mich wärst du übrigens auch zu mollig. Gibt aber genügend Männer, die Frauen bevorzugen, die ordentlich Speck auf den Hüften haben.
Meine bislang schwerste Frau wog 58kg, bei 164cm. Das ist mir eigentlich schon Zuviel. Davor hatte ich nur Frauen um die 160 mit Gewicht um die 45-50kg. Die waren erregender. Und die waren weder magersüchtig noch knabenhaft, sondern sehr weiblich-kurvig, eine hatte natürliche D-Körbchen. Traumfigur!
 
  • #120
Genau, du bist kein Mann, deswegen kannst du es absolut nicht verstehen. Genauso wenig kann ein Mann verstehen warum es Frauen so wichtig ist, dass Männer groß und wirtschaftlich erfolgreich sein müssen um bei Frauen anzukommen.
Sowohl die Präferenzen als auch die Wünsche sind bei beiden Geschlechtern anders. Leb damit.




Nein ich denke das ist sogar sehr falsch gedacht. Das hat überhaupt nichts mit dem Geschlecht zu tun!
Ich kenne ganz viele Männer die genauso denken wie ich darüber, dass Schönheit nichts mit dem Gewicht zu tun hat.
Genauso bin ich eine Frau und kann wiederum nicht verstehen dass - wie du @PfefferundSalz hier geschrieben haste - es Frauen wichtig ist dass Männer wirtschaftlich erfolgreich sind? Mir nämlich nicht! es geht nämlich darum den Menschen zu finden, der zu einem passt, und nicht irgendwelche Oberflächlichkeiten oder dummen Statussymbole.

Also bitte, es hat wirklich nichts mit dem Geschlecht zu tun, sondern einfach mit der grundsätzlichen Einstellung!
 
Top