G

Gast

Gast
  • #1

Wie schließt man entgültig ab?

Hallo ihr Lieben!

Meine Geschichte ist eine etwas längere, aber ich werde mich kurz fassen. Vor ein paar Jahren hatte ich mich in einen Arbeitskollegen verliebt, anfangs dachte ich, er würde meine Gefühle erwiedern, da er meinen Blickkontakt hielt und ich ihn ein paar mal dabei ertappte, dass er mich beobachtete. Ich habe ihn auch oft im Büro besucht und ihm zu verstehen gegeben (so gut es ging, da ich auch etwas schüchtern bin), dass ich ihn mag. Er hat aber nie wirklich darauf reagiert. Einmal hat er mich in meinem Büro aufgesucht und ich habe ihm gestanden, dass ich in ihn verschossen bin und habe ihm auch zu verstehen gegeben, dass ich mir eh keine Hoffnungen machte, dass etwas daraus wird. Er schien verwirrt und das einzige, dass er fragte, war, ob er mein Büro jetzt verlassen dürfe. Die darauffolgenden Tage schien er sauer zu sein...ich verstehe bis heute nicht warum. Ich habe mich dann auch für mein Geständnis entschuldigt, er hat daraufhin gemeint, ich müsse mich nicht entschuldigen. Dann hat sich die Situation normalisiert. Wir haben dann auch weiterhin Smalltalk gemacht. Leider machte ich mir auch weiterhin Hoffnungen, bis er sich in eine neue, sehr junge Kollegin aus seiner Abteilung verliebte. Ich habe mich dann natürlich distanziert...aus Enttäuschung und weil es mir jetzt unpassend schien, ihn weiterhin im Büro zu besuchen. Mein Fernbleiben bewog ihn jedoch dazu, mich mal wieder (nach langer Zeit) in meinem Büro zu besuchen und mir zu sagen, ich könne ihn auch weiterhin besuchen (wahrscheinlich hat er gemeint, wenn seine Freundin nicht im Büro ist, sie kam immer später). Das letzte Mal, dass ich ihn besuchen kam, war, als ich die Firma verließ (neuer Job). Er nahm mich in die Arme, was eine große Überraschung für mich war...wir unterhielten uns ein wenig und ich versprah ihm zu schreiben. Dann streckte ich automatisch meine Arme nach ihm aus und er kam ganz schnell und wir hielten uns bei der zweiten Umarmung etwas länger fest. Dann ging ich. Wir schrieben uns dann noch eine Weile (er schrieb auch von seiner Freundin und was sie so unternahmen), bis ich mich einmal fragte, was ich da eingentlich machte. Dieser Kontakt führte zu nichts und die ganze Situation machte mich nur traurig. Ich habe den Kontakt völlig abgebrochen (ich bin auch nicht mehr erreichbar für ihn). Ich bin überzeugt davon, das Richtige getan zu haben, nur fällt es mir schwer, ihn zu vergessen, obwohl der letzte Kontakt Monate her war. Vielleicht habe ich keinen richtigen Abschluss? Weil er mir ja nie deutlich gesagt hatte, er wolle nichts von mir. Was sagt ihr? Danke.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Kenne ich, seit 20 Jahren, ohne Affäre, Beziehung oder sonstiges miteinander, aber sporadischem Mail-Kontakt seither. Sie hat mittlerweile 4 Kinder, ich hatte ebenfalls andere Beziehungen.

Folgerung: Leb Dein Leben weiter und warte nicht. Vielleicht ergibt es sich irgendwann im Leben, vielleicht nicht. Wenn es Dir hilft, halte Kontakt, sonst tue es nicht, wenn es denn sein soll, wird sich der Kontakt finden. Aber: nicht warten!

m, 46
 
  • #3
Liebe FS,

du hast das Richtige und das Beste für dich getan. Wieso musst du es auch noch schriftlich von ihm bestätigt bekommen, dass er nichts, ausser einer losen Freundschaft mit dir will?

Er sieht es anders, er merkt wahrscheinlich gar nicht, dass er dir durch den weiteren Kontakt Hoffnungen gemacht hat.
Ich kenne die Situation umgekehrt. Ein Mann hatte mir auch seine Verliebtheit, die ich nicht erwidert habe gestanden. Anfangs ging ich ihm dann aus dem Weg, weil es mir unangenehm war, doch er verhielt sich ganz korrekt und ich dachte, die Sache wäre abgehackt und wir könnten einfach Freunde sein. Fast sechs Jahre lang sahen wir uns regelmässig (nie alleine), als ich für ein Jahr ins Ausland ging, schrieben wir uns… bis er einmal vor meiner Tür stand und regelrecht zusammenbrach. Er hatte sich all die Jahre Hoffnungen gemacht, weil ich eben immer freundlich zu ihm war...

Wieso fixierst du dich so auf diesen einen Mann, der dir zuerst einen Korb gegeben hat und dann auch noch eine neue Freundin hat? Du verschliesst dich ja vollkommen für andere, neue Bekanntschaften!

Du hast ja schon den Anfang gemacht in dem du den Kontakt abgebrochen hast. jetzt muss du nur noch in deinem Kopf abschliessen. Verdränge ihn einfach aus deinen Gedanken, wenn er sich dort wieder breit macht, lass die Gedanken an ihn nicht zu und mit der Zeit wird er verschwinden!
 
  • #4
Vielleicht habe ich keinen richtigen Abschluss?
Das kann durchaus sein. Aber den kannst Du Dir auch selbst schaffen, etwa indem Du seine letzten Mails ausdruckst und die Ausdrucke verbrennst und Dir dabei deutlich sagst: "Es ist vorbei."
Weil er mir ja nie deutlich gesagt hatte, er wolle nichts von mir.
Als er etwas mit der anderen angefangen hatte, da war das doch recht deutlich.
Nach vorne blicken. Vielleicht auch einen der Ratgeber, wie man Liebeskummer verarbeiten kann, durchlesen.
Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wie deutlich soll er es dir denn sagen? Er war nicht sauer über dein Geständnis, sondern verunsichert, denn er hat leider deine Gefühle nicht erwidert. Jetzt ist er mit einer anderen Frau zusammen.

Sehr gut, dass du den Kontakt abgebrochen hast!!

Bitte geh in nächster Zeit viel unter die Leute und verkriech dich nicht!
Unterhalte dich mit neuen Menschen, vorallem mit Männern, wann immer es geht. (sei es in Lokalen, bei Ausstellungen, geh zum Sport, mach einen Kurs, ... Wenn das alles noch nicht geht, rede mit Verkaufern in einem Geschäft)
Es ist ganz wichtig, dass du dich neu orientierst und keine Zeit mehr an ihn verschwendest. Es gibt noch viele andere da draußen!!!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Danke für eure Ratschläge. Ich weiß, ich muss mein Leben weiterleben und ihn vergessen. Das Vergessen gelingt mir hoffentlich früher als später.
FS
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo FS,

mich würde sehr interessieren, wie lange das nun her ist?
Spätestens nach deinem Geständnins hättest du dir keine Hoffnungen mehr machen sollen. Was genau hat denn deine Hoffnungen aufrechterhalten? Da müsste doch noch mehr gewesen sein, als nur Blicke und zwei Umarmungen beim Verabschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Das Geständnis ist über ein Jahr her. Ich verstehe selber nicht, warum mir seine Reaktion nicht die Augen geöffnet hat. Vielleicht weil er nie etwas dazu gesagt hat, ich wusste einfacht nicht, was er dachte. Keine Ahnung!
Außer langem Blickkontakt, ab und zu anstarren und Lächeln erwidern, war nichts weiter Erwähnenswertes. Ich glaube, dass ich ihm sympatisch war und es ihm wahrscheinlich gefallen hat, dass ich in ihn verschossen war und er hat damit ein bisschen gespielt (was er vielleicht nicht hätte machen sollen). Aber ja, ich werde ihn wahrscheinlich nie wieder sehen und das ist auch gut so. Ich will einfach nur glücklich sein mit jemandem, der mich auch aufrichtig mag.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich kenne so etwas auch - dieses Anstarren, Blickkontakt, mal lächeln - ich habe das hier auch schon einige Male thematisiert. Zumal er sich danach vor mir versteckte, weglief, auch mal grimmig guckte - und ich mich fühlte, als hätte ich ihm was getan, als hätte ICH mit allem angefangen und nicht etwa er ...

Unehrliches, unreifes Spiel. Das kann bei Männern in jedem Alter vorkommen. Mein Spezialfall ist immerhin 60 ...habe mich nur in ihn verliebt, weil er über einen langen Zeitraum Interesse vortäuschte.

Versuch, den zu vergessen. Läuft er dir wieder über den Weg, dann behandle ihn wie Luft. Solche Typen brauchen das.
 
Top