G

Gast

Gast
  • #1

Wie schnell Treffen? Erst telefonieren?

Hallo... habe diese Frage: Wenn man die Möglichkeit hat, sich spontan zu treffen (weil man zB nah beieinander wohnt) - sollte man sich dann schnellstmöglich treffen? Oder sollte man doch vorher einige Male telefonieren, um abschätzen zu können, ob ein Treffen sinnvoll ist? Und sollte die Frau warten, dass der Mann das Treffen anregt (weil er diese Rolle gerne übernehmen möchte)? Und wenn er das nicht tut - kann man so pauschal sagen, dass er dann eben nicht so ein großes Interesse an einem Treffen hat? Oder sollte dann doch halt die Frau den Anfang machen?
 
  • #2
Einige Male zu telefonieren halte ich für überflüssig, wenn man nah beieinander wohnt. Einmal reicht völlig.

Normalerweise genügen einige Nachrichten hin und her und ein Bildertausch (der auch Ganzkörperfotos umfasst). Wenn die Nachrichten immer länger werden, hat man sich offenbar viel zu erzählen, so dass ein Treffen vieles einfacher macht.

Zu schnell sollte man sich auch nicht treffen, denn dann drohen viele Enttäuschungen, weil man sich eigentlich gar nichts zu erzählen hat aufgrund totaler Inkompatibilität.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn er genauso spontan bereit ist, dich zu treffen, dann mach es schnell, dann weist du auch genauso schnell Bescheid, ob er in die engere Wahl kommt.
Was soll das Rollenspiel Mann - zeig dich stark und spreche gleich alle Dinge an, die du nciht mehr willst, vielleicht klappt es, wenn er Interesse hat - ansonsten wären alle kommunikativen Mühen blödsinn..
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich (als Frau) habe neulich einen Mann angeschrieben, der offensichtlich in meiner Nähe wohnt - so nach dem Motto: wir wohnen offensichtlich nicht weit entfernt, ob er sich vorstellen könne, sich mit mir zu treffen - quasi ein Blind-Date.
Was hast du zu verlieren ?
Ich habe dadurch gewonnen: er hat sich darauf eingelassen - Mails dienten lediglich dazu, Ort und Zeitpunkt des ersten Treffens abzustimmen - wir hatten inzwischen das dritte Date und es wird sicherlich nicht das Letzte gewesen sein.

Trau dich und mach es einfach.
Viel Spaß und viel Glück wünsche ich dir.
 
G

Gast

Gast
  • #5
ich investiere keine mühen mehr in viele e-mails vor dem ersten treffen, das baut illusionen auf und nützt nichts. ein paar ganz kurze e-mails hin und her, telefonat nur, wenn man sich verspätet, und kaffee-trinken gehen.

man kann sich auch per e-mail super verstehen und dann kommt das peinliche schweigen in realität. je weniger man vorher kommuniziert hat, umso ungezwungener und angenehmer das erste treffen. wenn man sich nichts zu sagen hat, ist es eben kurz - aber das war bei mir nie der fall.
m34
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wie ThomasHH schon geschrieben hat halte ich langes rumtelefonieren für völlig überflüssig. Es wäre halt höchstens notwendig wenn man sich aus welchen Gründen auch immer noch nicht treffen kann, in allen anderen Fällen sollte man sich einfach so bald wie möglich ganz locker in einem Cafe treffen wo man sich dann auch richtig kennenlernen kann.
Danach weiß man dann Bescheid ob man noch ein weiteres Treffen will oder nicht und der Rest ergibt sich schon quasi wie von selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Dafür kann man, wie so oft, keine allgemein gültige Regel aufstellen. Ich habe mich schon mit und ohne vorher zu telefonieren getroffen. Manchmal war es ohne telefonieren ok., manchmal habe ich beim Treffen gedacht, hätte ich mal vorher ... manchmal habe ich einen vielversprechenden Kontakt nach dem Telefonieren beendet, weil schon am Telefon das Gespräch sehr schleppend war.

Eins ist aber relativ klar: Fotos UND Stimme (telefonieren) geben einem in der Summe schon einen relativ guten Eindruck, ob die Chemie wohl stimmen könnte bzw. ob man ein, zwei Stunden Date lang wohl zwanglos miteinander plaudern kann.
Einmal telefonieren reicht aber aus.
Ich habe ein Treffen bzw. das Telefonieren auch schon als Frau vorgeschlagen. Meistens schlägt es aber der Mann schon recht bald vor.
Wenn man "um die Ecke" wohnt, ist es allerdings auch kein großes Risiko, sich spontan ohne telefonieren zu treffen. Wenn die Wellenlänge gar nicht stimmen sollte, verabschiedet man sich einfach nach ner halben Stunde wieder.

w42
 
L

Löwenmail

Gast
  • #8
Also, ich habe immer mindestens ein Telefonat geführt, weil mir auch die Stimme wichtig ist und ich hören wollte, ob wir auch ein Gespräch am Laufen halten können. Der Mailaustausch ist mir dazu zu statisch. Man/frau kann unter Umständen lange an einer Antwort arbeiten. Im Gespräch merke ich, ob die Person auch (spontan) witzig und unterhaltsam ist.

Ist dies mal nicht der Fall gewesen, haben ich es erst gar nicht auf ein Treffen ankommen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Schnell treffen, wenn es passt, aber ich finde, dass der Mann fragen sollte.
Wenn er nicht auf die Idee kommt, ist er nicht wirklich interessiert.

Bin übrigens in meiner Partnersuch-Zeit nicht ein einziges Mal auf die Idee gekommen, ein Ganzkörperfoto zu schicken (bin schlank, habe nichts zu verbergen). Aber ich finde, dass ein schönes Porträtfoto reicht. Das allerdings sollte schon vor einem Treffen geschickt werden.
 
  • #10
Ich kann #7 - Löwenmail hier nur Wort für Wort zustimmen. Das sehe ich ganz genau so.

Hinzufügen möchte ich noch, dass ein Telefonat / die Stimme ja nicht immer nur ein Ausschlusskriterium bedeuten muss.
Viele Männer in technischen oder naturwissenschaftlichen Berufen befinden sich , meiner Ansicht nach, gegenüber Männern in Berufen, in denen Kommunikation ein wichtiger Bestandteil ist, bei der Internetsuche nach einem Partner deutlich im Nachteil.
Ihre schriftlichen Äußerungen klingen häufig sparsam , phantasielos und hölzern. Aufgrund anderer Begabungen sind sie nicht so gut wie die anderen in der Lage ihre Persönlichkeit, ihren Charakter, ihre Wärme, ihren Witz...in dieser Form zu zeigen.
Und diese Männer gewinnen unter Umständen durch ein Telefonat .
 
Top