• #1

Wie schnell von der Partnerbörse zur Verabredung übergehen?

Wie lange wünschen Sie Sich Mailkontakt mit einem potentiellen Datepartner, bevor Sie sich treffen möchten? Welchen Stellenwert nimmt für sie das Telefonieren vor einem Treffen ein?
 
G

Gast

  • #2
Kann man so pauschal nicht sagen.
Mit manch einer Frau maile ich wochenlang, letztens hatte ich ein Date nach Sage und schreibe drei Mails.
Beide Dates waren übrigens sehr schön.
 
G

Gast

  • #3
Möglichst zeitnah treffen und keine monatelangen Mails, bei denen man sich doch nur einer Illusion hingibt. Einen Menschen lerne ich nur in der Realität kennen. Falls der Datingpartner sich als Flopp entpuppt, habe ich wenigstens nicht viel Zeit mit Schreiberei vergeudet.

w
 
  • #4
Also ich hatte den ersten Date nach langem intensiven Mail Kontakt. Der ist komplett in die Hose gegangen.
Die Erwartungshaltungen, das "Kopfkino" hat was aufgebaut, was in der Wirklichkeit nicht stand gehalten hat.

Nicht, dass der Date nicht nett gewesen wäre, aber es passte einfach nicht (mehr).

Seit dem versuche ich nach dem ersten "beschnuppern" per Mai, vielleicht 5 bis 15 Mails, je nachdem wie schnell die Antworten kommen, und die "elekktronische " Chemie stimmt, zu telefonieren.

Das finde ich ganz wichtig, weil man da sehr schnell merkt, ob man sich wirklich was zu sagen hat, nett plaudern kann. Wenn man dann so 30 bis 45 Minuten geqautscht hat (wohlgemerkt mit einer bis dahin völlig unbekannten Frau), weiß man, ob man sich sehen will.

Und dann ist auch schon ruck zuck ein Termin vereinbart. Und möglichst schnell den ersten Termin zu machen halte ich auch für gut, denn wir wollen ja keine langjährige Internetbekanntschaft sondern einen wirklichen Menschen aus Fleisch und Blut.

m,53
 
G

Gast

  • #5
Wenn ein Mann nicht nach 3-5 Mails nach einem Treffen gefragt hat, habe ich den Kontakt beendet.
Ich habe einen Partner gesucht und gefunden, keinen Brieffreund. Niemals wäre mir eingefallen, wochenlang zu mailen.
Nur der persönliche Kontakt zählt. Ein erstes kurzes und unverbindliches Treffen auf eine Tasse Kaffe erspart viel Kummer und den Aufbau falscher Erwartungen.
Telefonieren (kurz) kann, aber muss nicht sein.
 
G

Gast

  • #6
Das hängt von der Entfernung ab:
In der gleichen Stadt frage ich gerne auch mal in der zweiten Mail oder so nach einem Kaffee;
Bei 100km Entfernung sollte man schon ein bisschen mehr wissen.... .

Eine Grenze (Wenn nicht innerhalb von 3 -5 Mails oder so) zu ziehen, finde ich albern - Menschen sind verschieden - und nur weil einer mehr oder weniger schreibt oder ein bisschen länger braucht, um seine Entscheidung zu treffen.....

Kurz, das sehe ich locker.

m/33
 
G

Gast

  • #7
Da ich an Fernbeziehungen (nicht mehr) interessiert bin, sollte man sich innerhalb von 4 Wochen treffen, wenn dann keine eindeuten Zeichen auf ein baldiges Treffen folgen, ist für mich der Fall erledigt.

w
 
G

Gast

  • #8
Zu langes Warten ist ungesund, es werden Erwartungen aufgebaut, man gibt sich Mühe, den Anderen kennenzulernen, baut sich ein positives Bild auf. Das kann wegen der hohen Ansprüche fast nur schiefgehen.

Ich will zuerst wissen, ob die betreffende Person meinen Erwartungen entspricht und ob mir ihr Schreibstil bzw. ihre Antworten sympatisch sind und die Unklarheiten im Profil erklärt werden. Je nach Intensität der Mails und des Aufenthalts auf der EP-Seite sollte für mich ein Date nach ein bis spätestens vier Wochen nach der Kontaktaufnahme stattfinden. Dabei will ich mich zuerst mal nur auf einen Kaffee entweder am Nachmittag (vorzugsweise) oder am Abend treffen. Für mich ist dabei keine Frage, dass ich als Mann in ihre Nähe fahre. Ich suche auch in einer mir unbekannten Region ein geeeignet erscheinendes Lokal und schlage dieses vor mit dem Hinweis, dass ich es selbst nicht kenne..es aber für sie in der Nähe liegen dürfte.

Sollte sie ein Date zu lange hinausschieben, wird sie auf hold gesetzt und der Mailaustausch beschränkt sich von meiner Seite aus auf das Notwendigste, sprich Date abmachen.

Telefonieren bin ich sehr zurückhaltend..da meine Stimme teilweise schräg rüberkommt, besonders wenn ich noch nervös bin.
 
G

Gast

  • #9
Maximal vier kurze Mails und wenn dann kein Date vereinbart wurde, Kontakt beenden. Ein Telefon vor dem Date reicht, um mal die Stimme gehört zu haben und ein bisschen das Verhalten, muss aber nicht unbedingt sein. Es führt kein Weg daran vorbei, einen Menschen persönlich zu treffen. Alles andere ist Zeitverschwendung.
 
G

Gast

  • #10
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich - unabhängig von der Entfernung - möglichst bald treffen sollte. Wenn man erst Monatelang E-Mails schreibt, dann hat man eine gewisse Erwartungshaltung/Vorstellung vom Mail-Partner und wenn das Gegenüber nach monatelangem Mailkontakt diese Erwartung nicht erfüllt dann ist das umso enttäuschender.

Spätestens nach 3 Wochen Mail-Kontakt (jeden bzw. jeden 2. ne Mail) sollte man auf das Thema "Treffen" kommen. Wenn man nur bis zu 100 km entfernt wohnt, dann sogar früher. Denn wenn jemand sich bei einer Online-Partnerbörse anmeldet, dann muss er auch bereit sein sich mit einer Person ma zu treffen und dafür eine gewissen Fahrtzeit in Kauf zu nehmen. Wenn einem 100 km schon zu weit sind um sich mit einer Frau/einem Mann zu treffen, dann ist es mit dem Interesse an der Person bzw. an einer Partnerschaft nicht weit her...
 
  • #11
Wurde das nicht schon zigmal hier diskutiert?

Das ist einfach eine Typfrage. Wer dazu tendiert riesige Erwartungen aufzubauen und kein Problem hat gruftige Dates durchzuziehen sollte sich schnell treffen. Sollte dann aber zumindest versuchen keine Castingshow daraus zu machen. Nase leicht krumm- basser, weg damit die nächste bitte.....

Wer es hinbekommt keine Turmhohen Erwartungen aufzubauen und lieber wenige aber dafür schöne erste Dates haben möchte ist bei längerem Mailaustausch besser dran. Ich persönlich habe bessere Erfahrungen mit längeren mailzeiten gemacht. Kleinigkeiten beim äusseren sind dann weniger wichtig, der Mensch an sich zählt da mehr, einfach weil man dann schon mehr über den anderen weiss.
 
  • #12
Ganz einfach. Ein Mann hat genau 4 Emails Zeit, mich um ein Date zu bitten. Danach: Der Nächste bitte.

Schreibt man länger, kommt es meist (Ausnahmen wird es geben) nie zu einem Date, weil der Mann eher eine Mailfreundschaft will und einen schlicht und ergereifend nur als Studienobjekt benutzt.
 
  • #13
Schreibt man länger, kommt es meist (Ausnahmen wird es geben) nie zu einem Date, weil der Mann eher eine Mailfreundschaft will und einen schlicht und ergereifend nur als Studienobjekt benutzt
Wie kommt Ihr nur auf solche Annahmen? Gut, ich komm jetzt nicht aus der MTV Generation- dieses wilde hin-und hergezapple macht mich schwindlig.
Es gibt durchaus noch Menschen die eine gute Konversation auch im Vorfeld zu schätzen wissen, die erstmal wissen wollen wie der andere tickt und ob Gemeinsamkeiten da sind. Das Vorspiel sozusagen. Ich möchte auch den Weg zur Liebe nicht missen wollen. War wunderschön und ist eine gute Basis für unsere Beziehung.

Es hatte auch den grossen Vorteil nicht durch attraktivität zu sehr abgelenkt zu sein den anderen zu ergründen.

Ich finde es ist halt auch wichtig mails mit Substanz zu verfassen, nicht nur smalltalk.

Ganz einfach. Ein Mann hat genau 4 Emails Zeit, mich um ein Date zu bitten. Danach: Der Nächste bitte.
Casting halt, mir wär das zu wenig gewesen.

Vielleicht bin ich ja auch nur ein naiver Romantiker- aber es hat funktioniert und war auch in der mail/telefonphase wunderschön. Wer sich das entgehen lässt verpasst was.
 
G

Gast

  • #14
Ich finde es ist halt auch wichtig mails mit Substanz zu verfassen, nicht nur smalltalk.

Casting halt, mir wär das zu wenig gewesen.

Vielleicht bin ich ja auch nur ein naiver Romantiker- aber es hat funktioniert und war auch in der mail/telefonphase wunderschön. Wer sich das entgehen lässt verpasst was.
Da hat jeder seine eigene Philosophie...lange Mails vor einem ersten Date betrachte ich nach entsprechenden Erfahrungen für vergebliche Liebesmüh. Ich bin auch nicht mehr von der Zappelgeneration und gerade deswegen halte ich die gute alte Kennenlernweise von früher für viel schöner und auch weitaus romantischer.

Man kann gerne nach einem ersten kurzen Beschnuppern beim Date zu den Mails übergehen.Vielleicht bin ich da auch altmodisch, ich möchte wissen, mit wem ich es zu tun habe.