Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Wie sehen junge Frauen ältere Männer ab 30?

Meine Frage richtet sich vor allem an jüngere Frauen bis 30, am besten um die Mitte 20. Wie seht Ihr uns ältere Männer ab 30 wie mich (ich bin 34)? Könnt Ihr Euch eine Beziehung vorstellen?

Mein Problem ist z.B. folgendes. Meine Tante, eine Frau ü50, ist der Überzeugung, dass ein Altersunterschied von 10 Jahren nichts ausmacht, und versucht mich immer wieder mit jemandem zu verkuppeln. Mir persönlich wäre eine Freundin im gleichen Alter am liebsten - doch ich treffe in den letzten Jahren keine und wenn ich welche treffe, haben sie entweder Kinder oder sind mit älteren Männern um die Mitte 40 oder älter zusammen (viele im Urlaub gesehen). Frauen ab 30 gehen offensichtlich Beziehungen mit noch älteren Männern ein, warum auch immer.
Meine Tante selbst hatte wohl in der Vergangenheit eine Beziehung mit einem älteren Mann und meint, es wäre mit ihm super gewesen. Sie hat sich aber von ihm getrennt und ich glaube, bereut es bis heute, auch wenn sie mit einem anderen Mann inzwischen zwei erwachsene Töchter hat.
Wir unterhalten uns oft über das Thema und streiten zum Teil. Ich mache ja immer wieder negative Erfahrungen, immer wieder eine Enttäuschung. Es ergibt sich z.B. ein Treffen, danach aber Kontaktabbruch, die Frau ist telefonisch nicht mehr erreichbar und meldet sich nicht. Zwischen den Jahren habe ich mit meiner Cousine und ihrer Freundin Urlaub geplant, eine Mietwagenrundreise, sie haben sie aber abgesagt, das einzige, was ich von ihnen mitbekommen habe, "so können sie nicht". (Diese Freundin meiner Cousine ist jetzt mit einem Mann zusammen, der ein Kind mit einer anderen Frau hat...). Eine 27-jährige fragte mich mal, ob ich mir denn keine Kinder wünsche, und selbst ist sie eine "Gelegenheitsraucherin" seit ihrem 16. Lebensjahr, steht immer wieder auf, um eine zu rauchen, und lässt mich alleine da sitzen.
Ich finde es eigentlich schön, dass es immer früh auseinandergeht - so kann ich es schneller verarbeiten und ich versuche auch nicht sonderlich, Kontakt herzustellen, hinterherzulaufen. Ich erwarte von Frauen auch etwas Eigeninitiative. Wenn ich sie drei mal erfolglos angerufen habe, kann sie ja mal zurückrufen, wenn Interesse da wäre. Wenn nicht, ist auch gut, ein Problem weniger für mich. Ich investiere ja auch meine Zeit, einen Teil meiner Lebenszeit, um die Beziehung aufzubauen, ich verfolge ernste Absichten, ich habe keine Parallelkontakte o.ä. Wenn ich mich mit einer Frau treffe, kann sie davon ausgesehen, dass sie die Einzige ist, mit der ich mich treffe. Auf mich kann sie sich verlassen. Die Frage ist dann, ob ich mich auf sie verlassen kann (und die Antwort lautet meistens: nicht).
Deswegen streite ich also mit meiner Tante. Bei mir festigt sich langsam die Überzeugung, dass es bei einem Altersunterschied von mehr als vier fünf Jahren keinen Sinn macht sich treffen. Zeitverschwendung und unnötige seelische Narben. Sie schafft es aber immer wieder mich zu überreden. Mir fehlen die Argumente. Bin gespannt auf Eure Antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also in meinem Freundeskreis finden sich bei den Männern Anfang bis Mitte 30 recht viele, die eine bis zu 10 Jahre jüngere Freundin haben. Entgegen der Beteuerungen im Forum sind diese Männer weder steinreich, noch haben sie Angst vor der Reife gleichaltriger Frauen. Es hat sich einfach so ergeben und scheint, soweit ich das beurteilen kann, recht gut zu laufen.

Angeregt durch das Forum habe ich auch mal die Frauenwelt in meinem Freundes- und Bekanntenkreis zum Thema Altersunterschied befragt und ausnahmslos alle Frauen sagten, dass ihnen ein Altersunterschied von bis zu 15 Jahren egal wäre, solange sie den Mann nur attraktiv fänden.

Mir selbst (m, 33) wäre eine gleichaltrige Freundin grundsätzlich auch lieber, aber leider begegne ich nur solchen, die krampfhaft auf der Suche nach einem Familienvater sind. Erstaunlicherweise sind es dann meist die Frauen in meinem Bekanntenkreis, die mir zu einer deutlich jüngeren Freundin raten bzw. meine Zweifel zerstreuen, wenn eine jüngere Interessentin auf der Bildfläche erscheint, und betonen, dass ein Altersunterschied von rund 10 Jahren doch egal sei.

Fazit: nichts wird so heiß gegessen, wie es im Forum gekocht wird.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin ein Mann, habe da aber auch einige Erfahrung zu diesem Thema. Hier im Forum wirst du vermutlich Kommentare lesen in der Art, dass du ja schon ein alter Sack für die jüngeren Frauen bist.

Draußen im Leben läuft das zum Glück anders, vorausgesetzt, dass du nicht gerade älter aussiehst als du bist, ist das meiner Erfahrung nach kein Problem, du kannst in einer Großstadt im Alter bis ca. 40 locker Frauen bekommen, die 25 bis Anfang 30 sind, es geht ja bekanntermaßen nicht nur um das Äußere sondern wie du dich gibst, wenn du dich mit einer Frau unterhalten kannst, nicht zu schüchtern bist, klappt das, ich kenne genug Beispiele.

Wenn du es also gut anstellst, sollte der entspannten Familienplanung nichts im Wege stehen. Auf dem Dorf sieht die Sache mangels Auswahl an Frauen allerdings anders aus, da musst du schon ziemlich Glück haben. Ich war ein paar Jahre in ländlichen Gefilden, da gab es eigentlich nur Singlefrauen, die schon Kinder hatten oder anderweitig einfach nicht attraktiv waren, kaum bin ich in der Stadt, erlebe ich einen wahren Frühling, ich lerne Frauen kennen, habe schöne Gespräche und Sex, frage mich, wie ich es so lange auf dem Land aushalten konnte, das geht wirklich nur mit Frau und Kindern.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn es passt, dann passt es. Mein Freund ist 11 Jahre älter - das fällt im Alltag kaum auf.
Versteif Dich nicht auf einen möglichen Altersunterschied, sondern grenze Dich bezüglich der Partnersuche ganz klar von Deiner Tante ab und finde für Dich selbst heraus, was Dir wichtig ist.
Viel Glück
w23
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ein nettes Hallo,

Ich habe einen bekannten im Freundeskreis, welcher in deinem Alter ist und sich auch stetig eine Partnerin zwischen 23-26 Jahren ausgesucht hat. Leider hat es nie geklappt und ich denke zu wissen, möchte aber nicht alle in einen Topf werfen, warum es so ist. Nun bin ich 30ig und kann zurückschauen was mir wichtig war zwischen 20ig und 30ig. Um ehrlich zu sein wünschte ich mir unbedingt einen älteren Mann. Hatte dann mit 20ig einen Partner welcher 10Jahre älter war. Nur leider stimmte die Weise zu Denken noch nicht überein, klar er hat 10Jahre mehr Erfahrungen sammeln können. Mit 20ig war ich zu jung um den Vorstellungen meines 30ig jährigen Partners zu folgen. Ich konnte auch nicht verstehen, warum er nicht mehr viel weggehen wollte, lieber zu Hause war und er viel Zeit mit mir verbringen wollte und schon an eine Familie dachte. Dies führte dazu, dass ich mich sehr eingeengt fühlte, weil ich mich noch ausleben und nicht schon Hausfrau sein wollte. Mit 30ig hatte ich einen Partner der 40ig war und erneut hatte ich das Pech, dass sich unsere Lebensvorstellungen wieder nicht übereingestimmten. Es kommt immer auf die Person und ihre Lebensvorstellungen drauf an. Sind es die selben wie Deine, kann es sehr gut funktionieren.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Als ich 25 war, war jeder Mann ab 28 ein "alter Sack".

Du bist 34, wie kannst Du Dich von Deiner Tante zu irgendwas überreden lassen? Irgendwie solltest Du mal eigenständiger und selbstbewusster werden. Ich würde meiner Tante was husten, wenn die auch nur ein Wort über meine Partnerwahl verliert. Macht sie hinter meinem Rücken, aber zu mir? Geht gar nicht.

Dieses ganze Gerede von "man kann sich auf mich verlassen, aber ich habe Angst, dass ich mich nicht auf die Frau verlassen kann" zeigt ein tiefes Misstrauen. Leider ist es so, dass man dann auch immer wieder die falschen Frauen anzieht.
Du hast eine komplett unpassende Einstellung zur Partnersuche, denn Du suchst eigentlich keine Frau, denke ich.

Eine 27-jährige fragte mich mal, ob ich mir denn keine Kinder wünsche, und selbst ist sie eine "Gelegenheitsraucherin" seit ihrem 16. Lebensjahr, steht immer wieder auf, um eine zu rauchen, und lässt mich alleine da sitzen.

?! Was hat das jetzt mit Partnerwahl zu tun? Muss man Dir immer die Hand halten, dass Du Dich nicht "allein da sitzen gelassen" fühlst? Steh auf und geh oder nimm Dir ein Buch.

Ich finde es eigentlich schön, dass es immer früh auseinandergeht

Genau deswegen wirst Du keine Partnerin finden (wollen). Wundert mich auch nicht: Du lässt Dir von einer Tante reinquatschen in Dein Leben. Anscheinend ist das Dein Frauenbild - man muss sich reinquatschen lassen und freut sich dann, wenn man wiedermal davongekommen ist und seine Freiheit behält. Nur andere Anteile von Dir möchten vielleicht eine Beziehung, die werden aber übertönt von Deiner Ansicht, dass es eigentlich ganz schön ist, keine Beziehung zu haben.

Ich erwarte von Frauen auch etwas Eigeninitiative. Wenn ich sie drei mal erfolglos angerufen habe, kann sie ja mal zurückrufen, wenn Interesse da wäre.

Das seh ich auch so, es sei denn, sie hat keinen Anrufbeantworter.

Wenn nicht, ist auch gut, ein Problem weniger für mich.

Wenn die Frau Dir so gleichgültig ist bzw. Du schon vorher Probleme siehst - warum in aller Welt rufst Du ÜBERHAUPT an? Das ist doch blödsinnig, wenn Du eigentlich gar nicht willst.

Ich investiere ja auch meine Zeit, einen Teil meiner Lebenszeit, um die Beziehung aufzubauen, ich verfolge ernste Absichten

Nein, seh ich nicht so. Du weißt nicht, was Dir gefällt, weil Deine Tante mit ihren Ansichten Deine Denke besetzt hat. Du verfolgst höchstens die Absichten der Tante.
Du musst keine Beziehung haben! Lass es doch einfach sein und guck, ob Dir irgendwann mal eine Frau gefällt und was passiert, ohne gleich an Heirat und "ich investiere bla" zu denken.

Sie schafft es aber immer wieder mich zu überreden. Mir fehlen die Argumente.

Nein. Du müsstest nichtmal ein Argument liefern, weil es die Tante nichts angeht. Aber wenn Du unbedingt eins willst: "Es ist meine Sache, halt dich raus".
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ältere Männer ab 30... hahaha, voll die Greise seid ihr :)

Nein, mal im Ernst. Frauen in den 30ern (ich bin 35) haben eben ein riesiges Altersspektrum. Ich hatte zuletzt eine Liaison mit einem 18 Jahre älteren Mann, mein geschiedener Mann dagegen war gleichalt.
Ich persönlich würde es mir offen halten, empfinde aber einen Altersunterschied zu einem Mann von 0-plus 10 Jahre als ideal.

Ich denke, Frauen suchen bei deutlich älteren Männern Sicherheit und Ernst, während manche bei deiner Altersgruppe vll. das Vorurteil haben, ihr wolltet Euch nicht festlegen, seid auf der Dauer-Suche, hängt nur auf Partys o.ä.

Und deine Ausgangsfrage: Klar, wäre für dich auch eine Mitte 20-Jährige denkbar, warum nicht? Es kommt drauf an, in welcher Phase du dich befindest - wenn du z.B. vor allem gemeinsamen Spaß und Unternehmungen suchst, wird die Trefferquote bei einer Jüngeren höher sein.
Bei einer Frau 30+ wird eher die Kinderfrage/Familienwunsch aufkommen. Wenn du so etwas suchst, könnte eine gleichalte eher in Frage kommen.
Natürlich gibt's auch die berühmten Ausnahmen. Aber die Tendenzen sind so...

LG
 
  • #8
Ich bin seit fast 3 Jahren mit meiner Partnerin zusammen und diese ist mehr als 10 Jähre jünger. die Altersdifferenz spielt im täglichen Leben keine Rolle. Es gibt hin und wieder Fragen von Aussenstehenden, aber nicht von Menschen die uns kennen.. Ich konnte seit dem ich 30 war einen deutlichen Anstieg des Interesses an meiner Person feststellen und zwar von Frauen um 18-28. deutlich abnehmend in meiner Alterklasse oder höher.. dahingehend habe ich mich schlussendlich von einer Frau einfangen lassen die zwar deutlich aus meinem Suchraster fiel,. aber characterlich und menschlich einfach nur eine wundervolle person ist.. ohne Allüren, grossartigen Macken, Dramaqueen oder Prinzessinnenghabe. und dabei noch ausnehmend hübsch und fit ist.-.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Männer um die 30 fand ich auch mit Anfang bis Mitte 20 total attraktiv.
War allerdings schwer, einen solchen Mann kennenzulernen, weil ich noch studiert habe und die Männer ja arbeiten und in der Regel abends nicht dauernd ausgehen.
Der ALtersabstand ist schön in dem Alter.
Jetzt da ich 40 bin würde ich lieber lesbisch werden, Nonne oder lebenslang Single als mir einen Mann um die 50 zu suchen.
Jetzt nehm ich mir Männer oder habe Beziehungen mit Männern um die 35 bis 42.

Männer um die 30 sind für viele Frauen attraktiv - von 20 bis 50 :)

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich M30 habe die Erfahrung gemacht, dass man gerade erst ab 30 für Mädels wirklich interessant wird. Die letzten Kontakte die ich hatte waren durch die Reihe zwischen 19-22 Jahren alt wobei mir eine gleichaltrige Freundin auch lieber wäre (die jungen die ich kennen lernte wollten nur Action und Party und sachliche Unterhaltungen zu führen ist auch nur sehr schwer möglich, was nicht heisst, dass es nicht trotzdem auf andere weise humorvoll und unterhaltsam zugeht).
Ich sehe allerdings auch etwas jünger aus (viele schätzen mich auf 25) und bin halbwegs durchtrainiert.
Falls blöde Sprüche von anderen Frauen oder Jungs kommen dann würd ich das einfach ignorieren du und deine Partnerin müssen zurecht kommen das geht andere Garnichts an.
 
G

Gast

Gast
  • #11
hi,

ich w 30 bevorzuge einen mann in meinem alter! du kommst dehr sympathisch rüber, ich denke , du solltest eine frau in deinem alter finden.

lg!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Eine Freundin von mir war mit Mitte 20 mit einem älteren Mann (damals 35) liiert, weil er absolute Ausnahme war. Jetzt sind sie nach über 10 Jahren getrennt wegen unterschiedlichen Interessen.

Frauen ab 30 gehen offensichtlich Beziehungen mit noch älteren Männern ein, warum auch immer.

Nicht alle. Die selbständigen Frauen ab 30 haben wenig Reiz an älteren Männer. Meine Freundin will einen Gleichaltrigen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Deine Tante hat nicht wirklich recht. Und ich frage mich, ob du mit einer Frau klar kommen würdest, die in ihrer Kindheit Pokemon geguckt hat oder sich mit Anfang/Mitte 20 noch reichlich in Diskos auslebt. Da kommst du gar nicht mit. Oder sie mit dir. Wahrscheinlich wärst du ihr auch zu langweilig, wenn du mit so einer jungen Frau nicht ständig um die Häuser ziehst.

Warum lässt du dir überhaupt von deiner Tante sagen, wer für dich gut ist? Meine Partner suche ich mir immer noch selber aus! Gleichaltrigkeit ist sehr klug, denn dann tauscht man sich auf Augenhöhe aus.

Jung-Alt-Kombination haben oftmals den Antrieb und die Geilheit auf den gegenseitigen Tausch: Jugend/Schönheit/Kindlichkeit/Naivität gegen Alter/Erfahrung/Reife/Geld. Manche fahren darauf ab, wenn man dafür aber nicht gemacht ist, dann ist das too much Fetisch for you.

Meine Männer waren immer sehr viel älter. Mit 25 wärst du mir damals aber zu jung gewesen. Da war mein Lover schon 43. Mein erster Freund war 28, mein zweiter 32.

Selbstverständlich hat es alles nicht auf Dauer geklappt. Von meiner Seite fühlte ich mich ständig eingeschränkt und in meiner Entwicklung behindert. Ich sollte mich ständig den Männern anpassen. Das habe ich mir nicht gefallen lassen. Im Alter und mit wachsender Reife wurden meine Männer erstmals gleichaltrig.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also junge Frau gibt man sich der Illusion hin, der Mann hat genug Erfahrung und Reife, kann einem schon eine Familie bieten, heiratet einen sofort und ist gut im Bett. Zudem verwöhnt er einen und ist etwas reifer im sprechen, als so manche Gleichaltrige. Die Wahrheit sieht natürlich ganz anders aus. Ab 30 können Männer noch nichts. Manche sind ja noch regelrechte Jungfrauen oder Mamasöhnchen. Schrecklich.
 
  • #15
Für mich selbst ist damals, mit Mitte 20, nur ein gleichaltriger Mann infrage gekommen. 10 Jahre älter? - Niemals!

Meine beiden Kinder sind nur unwesentlich jünger als der FS, und beide haben einen ca. gleichaltrigen Partner, bzw. Partnerin. Auch bei deren Kumpels und Freunden das gleiche Bild: Nirgends ein sichtbarer Altersunterschied bei den Paaren.

Komisch.... Woher kommen nur die merkwürdigen Geschichten von ganzen Bekanntenkreisen, bei denen junge Frauen nach älteren Herren lechzen?? Hm...
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe 3 Leute im Freundeskreis, die sich jetzt mit 30 alle neu mit Frauen zusammen getan haben, um die 25. Methode hatte das aber nicht, sie haben sich so kennen gelernt. Ich bin beruflich manchmal an der Uni unterwegs und ja Mann kann schon sagen, dort genießt man größte Aufmerksamkeit, die jüngeren Frauen suchen und signalisieren das bewußter als es Gleichaltrige, die ich auf der Arbeit oder am Abend treffe jemals tun.
Für mich wären 5 Jahre Altersunterschied nach unten aber nichts. Ich finde immer die viel Älteren Frauen interessant. Meine letzte Beziehung war 7 Jahre älter als ich, ich hatte erst einmal eine Freundin, die ein Jahr jünger war.

Gruß
m31
 
G

Gast

Gast
  • #17
Einen vierunddreißigjährigen Mann nehme ich nicht mehr als potentiellen Partner wahr, das ist eindeutig zu alt. Damit bin ich in meinem Umfeld auch die Regel und nicht etwa die Ausnahme. Es mag sicher Frauen in ihren Zwanzigern geben, die diesen Altersunterschied akzeptieren würden, aber statistisch gesehen sind Beziehungen mit einem hohen Altersunterschied selten, ganz besonders in jüngeren Jahren.

27, w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Das kann man so allgemein nicht sagen. Es kommt immer auf den einen bestimmten Mann an.
Ich kenne Männer um die 35 mit denen ich mich überhaupt nicht verstehe und die mir auch optisch nicht gefallen.
Ein ganz bestimmter Kerl, der 12 Jahre älter ist, hat es mir aber angetan, wir verstehen uns sehr gut und sehen uns sehr häufig, nur leider bin ich schon mit meinen Nerven am Ende, da ich das Gefühl habe er will mit mir nichts anfangen, weil er wartet bis ich mit meiner Ausbildung fertig bin. " er will mir eine schöne Studentenzeit nicht verderben"- totaler quatsch- ich würde lieber die Zeit in eine feste Beziehung mit ihm investieren, als dauernd nur zu feieren, was ich nicht mache.

Also versuche es mit ner jüngeren, es kann wirklich passen, wenn ihr zueinander passt.
Alles gute,
w21
 
G

Gast

Gast
  • #19
Mein Sohn ist 29 und er möchte auch gerne eine Freundin in seiner Altersklasse, also zwischen 27 und 31 (wobei er sich nicht aufs Jahr festlegt). Er hatte eben erst eine Freundin, die fast 7 Jahre jünger ist und er will das nie wieder haben. Er meint, dass so junge Frauen meistens doch noch sehr "girlie" sind, unreif und noch voll im Partyfieber. Außerdem sind sie entweder noch mitten im Studium (er hat seit 1 Jahr einen guten Job, der ihn fordert) oder sie arbeiten schon, sind aber wesentlich weniger gut gebildet als er.
Ich verstehe die jungen Männer, die eine Freundin auf Augenhöhe suchen. Die Zeiten, dass eine Frau einen wesentlich älteren Mann sucht, sind lange vorbei (falls es sie jemals gab).
Ich selbst hatte auch nie einen Mann, der mehr als 3 Jahre älter war als ich. Meine Eltern waren 11 Jahre auseinander und ich habe das nur negativ gesehen, vor allem dann im späteren Alter, als mein Vater in Ruhestand war und meine Mutter mit Anfang 50 noch viel zu jung für einen Rentner war.

Also lass dich nicht von irgendeiner Tante bequatschen. Sie soll sich ihren Partner suchen und du suchst dir deine Partnerin. Die Chancen sind auch nicht größer, wenn du bei den Frauen Anfang 20 suchst.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich würde die von dir beschriebenen Probleme mit dem Nicht-Melden usw. jetzt nicht unbedingt am Alter festmachen. Würde sagen, das sind einfach die hässlichen Nebenwirkungen des (Online-)Datingkarussells. Wobei es vielleicht bei den jüngeren wirklich krasser sein mag, da sie schon mit dieser oberflächlichen Dating-Mentalität groß geworden sind; außerdem besonders große Auswahl haben und deswegen meinen, sie müssten sich keine Mühe geben...Grundsätzlich würde ich aber sagen: so ein Verhalten ist ein Zeichen von Charakterschwäche.

Zu der Frage, was Frauen in den Zwanzigern von älteren Männern halten....dazu kann ich (w, 27) nur sagen: ich finde es völlig okay, wenn·zwei Menschen zusammenfinden, die altersmäßig ein paar Jahre auseinander sind. Alles bis zu ca. 15 Jahren finde ich im Rahmen; in Einzelfällen auch noch größere Abstände. Die Liebe hält sich nunmal nicht immer an starre Regeln, und das ist auch gut so.

Wenn ein Mann aber grundsätzlich wesentlich jüngere Freundinnen hat, auch gezielt nach deutlich jüngeren SUCHT, begegne ich dem mit einiger Skepsis. Ich hätte kein gutes Gefühl dabei, mich auf so einen Mann einzulassen. Denn dieses "Beuteschema" wird zum einen seine Gründe haben, und zum anderen vermutlich weiter fortbestehen. Jetzt mit Ende 20 findet mich so ein Mann vielleicht gerade noch richtig - aber was ist in 10 Jahren, wenn ich so alt bin wie er heute? Werde ich dann ausgemustert, weil mein Fleisch nicht mehr so straff ist? Bei solchen Männern scheint der Frauengeschmack nicht mitzualtern. Gutes Beispiel aus der Promi-Welt: Leonardo DiCaprio. Der geht inzwischen auf die 40 zu, aber hatte noch nie eine Freundin, die zu Beginn der Beziehung über 25 war. D.h., der steht nicht auf Frauen, die soundsoviel Jahre jünger sind als er selbst - das ginge ja noch. Sondern er ist auf eine ganz bestimmte, extrem junge Altersgruppe fixiert. Und wenn die Beziehung überhaupt mal länger als ein Jahr hält, werden sie so ca. mit 25 ausgemustert. Weil sie ihm nicht mehr knackig genug sind - oder um Heirats-/Familiengründungswünschen zuvorzukommen, die in dem Alter typischerweise aktuell werden? Beides vielleicht...

Nee, also...was soll frau mit so einem Mann? Mit was für einem Gefühl soll man in so eine Beziehung reingehen? Ich habe mal genau so einen Mann kennengelernt ... er damals 36, ich 26. Attraktiv fand ich ihn durchaus, aber dass er immer deutlich jüngere hatte und wollte, hat mich (u.a.) abgeschreckt.

Also, als Fazit: Altersunterschied finde ich okay, wenn es sich zufällig ergibt - Männer, die grundsätzlich auf viel jüngere stehen, sind mir suspekt. Genauso wie Männer (oder auch Frauen) die nur auf blond/brünett/grünäugig/kurze Haare/lange Nasen..... abfahren. Sicher muss der Mensch einem optisch gefallen, aber das so an bestimmten Merkmalen festzumachen, finde ich kleingeistig.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Kommt doch auch immer noch auf die einzelnen Menschen an.Ich selbst ( w23) fange mit gleichaltrigen Jungs oftmals nicht viel an, viele sind noch sehr unreif in ihrem Verhalten,ich mag Männer mit denen man ernsthafte Gespräche führen kann, die manches schon erlebt haben und dieses Ober-coole-was -bin -ich -tolle Verhalten schon hinter sich haben,Zumindest Ansatzweise.

alle jüngeren Frauen an den Pranger zustellen, sich in Männer zu verlieben die 10 Jahre älter sind nur wegen des Geldes finde ich nicht richtig. vorausgesetzt wir reden nicht über Baulöwen kurz vor Einhundert.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Eine normal schöne Frau Mitte 20 hat eine Auswahl an Männern von 20-40.
Wer sie überzeugen will, braucht Stil und Humor, sollte gut aussehen und zu ihren Zielen passen.
Meist wollen Frauen in dem Alter weggehen, Spaß haben, reisen, Bestätigung im Job haben, auf Events und Privatfirmen gehen, schick ausgeführt werden, sportlich Gas geben .... ( spreche für meinen Freundes und Bekanntenkreis ( Stadtfrauen in München, Hamburg, Stuttgart, Berlin..)
Je ländlicher der Wohnort, je früher der Start ins Arbeitsleben war, desto schneller wollen Frauen eher Kinder, Haus und Garten( mein Heimatort... Haben viele mit 35 Jahren schon Kinder um die 6-12 Jahre )
Was du für ein Typ bist weiß ich nicht. Das ist aber entscheidender als das Alter. Der Humor sollte passen und die Ziele.
Was hast du für Hobbys, wo willst du leben und wie. Suche Ende Frau die da passt.
Wenn du 4 Kinder Hund und Garten willst, warum nicht eine Frau mit schon einem Kind?
Wenn du gerne ausgehst, trinkst und alberst, wieso nicht eine junge Partygängerin? Wenn du der Einzelgänger bist, der lieber liest und wandert: eine schüchterne Studentin oder Bibliothekarin ...
Wenn du kein Profil und keine Interessen hast, wird's schwierig. Dann musst du die Frau schon mit deinem Sexappeal umhauen, das sie mit dir mitgeht. Auch Frauen wollen einen Partner mit dem ihr Leben ergänzt wird.
Das Alter.. Naja gefallen sollte sie dir, du ihr und mehr als scheeigénd rumsitzen wäre auch gut.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Erstens: Die meiste Frauen die ich kennen suchen eher viel jungere Männer. Oder +10 -10 (also nach oben und unten).

Zweitens: dein Problem hat nicht mit das Alter von Frauen zu tun. Achte nicht darauf, suche dir nur ein Frau die zu dir passt. Es ist nur ein Zahl. Liebe ist kein Zahl.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Also ein so viel älterer Mann würde für mich nicht in Frage kommen.
Wäre mir viel zu langweilig, aber gut, ich habe halt keinen Vaterkomplex...

Meine Eltern sind 12 Jahre auseinander - und so eine Beziehung möchte ich nicht führen. Den Unterschied hat man immer gemerkt, sie war in ihrem Verhalten immer das kleine Mädchen und er musste alles organisieren. Das ist für mich keine Beziehung auf Augenhöhe, und das interessiert mich überhaupt nicht.
 
  • #25
Ich sage mal aus den Einreichungen aus diesem Forum und aus meiner eigene Erfahrung:

Männer die gezielt nach irgendwelchen Altersunterschieden suchen oder sogar meinen sie hätten anrecht drauf sind wohl diejenigen die am wenigsten für eine solche "schiefe" Altersverteilung in Frage kommen. ich habe nie und ich werde nie nach Alterdifferenz suchen weil mir das am unwichtigsten vorkommt.. ich hatte bis dato immer jüngere Partnerinnen, teilweise deutlich, aber ich habe nie danach gesucht. Beim Ausgehen und bei Parties treffen ich regelmässig Jüngere und seltener welche in meiner Alterklasse oder darüber ( "darüber" eher mehr; da habe ich den Eindruck das Frauen um die 50 gerne nochmal "dezent aufdrehen" und loslegen.. ) Anfragen und interesse bekomme ich quasi ungeachtet vom Alter , ob 19 oder 28 ist da eher egal. Die Frauen nehmen sich da auch wirklich nicht viel. Spätestenst auf der Party sind sie fast alle gleich und die albernen oder nervigen sind ebenso gleich im Alter verteilt.. das scheint wirklich keine Abhängigkeit vom Alter zu haben..

Was schon passiert ist, war das Frauen regelrecht motzig wurden als sie mein wirkliches Alter erfahren haben, glaubten mir nicht und wollten dann auch schon mal meinen Ausweis sehen..
 
G

Gast

Gast
  • #26
Nochmal #1:

Erstens: Die meiste Frauen die ich kennen suchen eher viel jungere Männer.

Das mag auf Ihren Bekanntenkreis sicherlich zutreffen, eine Faustregel würde ich daraus aber keinesfalls ableiten wollen. Während ich (und sämtliche mir bekannten Männer) die Aufmerksamkeit von bis zu 10 Jahre jüngeren Frauen durchaus für mich gewinnen kann, bin ich für 10 Jahre ältere Frauen schlichtweg Luft (was für beide Seiten vollkommen in Ordnung ist).

Würde auch wenig Sinn machen. Frauen in den 40ern haben die Familienplanung bereits abgeschlossen, besitzen in der Regel mehr Geld, ziehen evtl. das Theaterprogramm dem Kino vor, statt Backpacking steht Sightseeing und Kultur auf dem Urlaubsplan und und und (natürlich kann man hier auch nicht pauschalisieren, aber in der Regel unterscheiden sich die Interessen doch stärker voneinander) ... das ist doch für beide Seiten unattraktiv.

Also ich würde die Chancen auf eine feste Partnerschaft bei einer jüngeren Frau immer besser einschätzen, als bei einer älteren. Mit Blick auf Affairen mag das hin und wieder anders aussehen.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich hatte erst vor Kurzem ein Beziehung mit einer Anfang 20-jährigen Studentin, dann aber nach relativ kurzer Zeit die Erfahrung gemacht, dass es einfach nicht passt. Ich bin schon lange mit dem Studium fertig, habe promoviert und einen Job, der zeitlich sehr beanspruchend ist.

Meine Ex-Freundin war hingegen in den ersten Semestern und hüpfte von einer Uni-Party zur anderen. Am Anfang schien es für mich kein Problem zu sein, aber dann erkannte ich eben, dass unsere Lebenswirklichkeit schon zu weit auseinander liegt. Ich habe keine Lust auf Uni-Parties oder in Clubs zu gehen, wo das Durchschnittsalter irgendwo um die 20 liegt. Ich will mir auch nicht mehr Geschichten über Uni-Initiativen, Klausuren, Stundenplan usw. anhören (es sei von meiner Tochter, wenn ich mal eine haben sollte...).

Grundsätzlich hat man es als 30-jähriger Mann, wenn man halbwegs vernünftig aussieht und einen vernünftigen Bildungsabschluss hat, relativ einfach bei Frauen um die 20, wenn man bereit ist, die obigen Punkte zu akzeptieren. Gerade ein bestimmtes Klientel an Frauen sucht sich ja bewusst einen älteren "Versorger"...

m,30
 
G

Gast

Gast
  • #28
Meine Freundin ist 18 und ich bin 33.

Es gibt also offensichtlich Frauen die sogar auf fast doppelt so alte Männer stehen hehe.

Wieso kümmert es dich, was andere Leute (oder Frauen) darüber denken. Sprich einfach die Frauen an, die dir gefallen. Egal wie alt oder jung sie sind. Sie werden dir dann schon deutlich zeigen, ob sie das toll oder nicht gut finden. ;-)
 
K

Küken 94

Gast
  • #29
Für mich definitiv, aber das war auch schon immer so. Ich kann mir nicht vorstellen etwas mit jemandem in meinem Altern anzufangen, meine Freundinnne können sich dafür teilweise noch nicht mal einen Altersunterschied von vier Jahren vorstellen. Das ist individuell.
Ich bin 21, hab meine eigene Wohnung und gerade meinen Bachelor gemacht. Im Oktober fange ich mit meinem Master an.
Ich suche keinen Versorger, aber mit den Jungs in meinem Alter kann ich oft wenig anfangen. Ich gehe zwar auch mal gerne feiern, habe aber keine Lust darauf meine Wochenenden ausschließlich in Clubs und die Abende unter der Woche auf überfüllten WG Partys zu verbringen... Mit klebrigen Böden, billigem Bier und den typischen Dramen. Ab und zu mal gerne, aber meistens gehe ich lieber schön essen, gemütlich etwas trinken, führe interessante Gespräche, besuche Musseen, gehe ins Theater oder verbringe die Zeit auch mal einfach gerne zu Hause, um meinen eigenen Hobbies nachzugehen. Da habe ich für mich persönlich die Erkenntnis gewonnen, dass für mich ein etwas älterer Partner besser passt. (Bis 10 Jahre älter) Auch weil ich mich micht unbedingt nur über Tutorien, Übungen, Professoren und den Klatsch von der letzten Uniparty unterhalten muss.Wirtschaft, Politik, Kunst, aktuelle Themen interessieren mich mehr, als die "hässlichen Schuhe von dem Professor der sowieso immer voll Panne ist" oder wer jetzt schon wieder zu spät hat angefangen zu lernen.
Kommt einfach auf den Menschen an würde ich sagen, wobei der Mann mit dem ich mich aktuell treffe auch "nur" knapp 5 Jahre älter ist als ich.
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #30
Ich interessiere mich eigentlich auch nur für ältere Männer, habe aber festgestellt, dass diese Beziehungen nicht auf Augenhöhe stattfinden. Meistens ist hier eine deutliche Schieflage zu erkennen. Deutlich ältere Männer nehmen eine viel jüngere Frau doch oft gar nicht ernst. Sie suchen sich eine junge Frau, die ihnen bildungsmäßig nicht das Wasser reichen kann und gründen mit ihr eine Familie. Die ist auch ihr Ziel dabei.
Die Frau wird eher als Hausmütterchen gesehen, die eh nicht mehr weglaufen kann. Wird die Frau aber wieder aktiv und behauptet sich, geht alles den Bach runter, da sie ihn nicht mehr pampern will.
Ein gleichaltriger Partner ist für mich sehr wohl geeignet. Er erwartet von mir eine ebenbürtige Partnerschaft und akzeptiert meine Eigenständigkeit, besonders wenn er den gleichen Bildungsbschluss hat wie ich. Man baut sich gemeinsam etwas auf und keiner sieht permanent zum anderen auf oder ab.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top