• #31
Dann such dir doch eine ebenfalls gebundene Frau, die den Austausch mit Männern sucht...Singlefrauen haben was gegen verheiratete Energievampire, die ganz unverbindlich andocken...
Oder sind Singlefrauen da irgendwie reizvoller? So rein platonisch gesehen? Trenn dich oder lass es, aber lass die Singlefrauen in Ruhe...
 
  • #32
Hallo erotonom,

Ich persönlich als Singlefrau werde unheimlich prüde -
Wenn jemand eine platonische Freundin sucht, von glücklicher Ehe redet, von Kommunikation, Bereicherung - dann doch von Flirt, Komplimentenaustausch - und schließlich von freier Liebe.

Die Frage hast Du sehr ähnlich letztes Jahr im März gestellt - Was sind freundschaftliche Kontakte, und hast Antworten bekommen.

Bei mir kommt jetzt an, Du hast bis heute nicht sortiert, was Du möchtest.
Wohl nicht Ehe beenden.
Aber platonische Freundschaft, Freundschaft plus, Affäre? Das sind unterschiedliche Dinge, Frauen merken sehr schnell, wenn es über die erste Schiene letzteres werden soll.
Warum Singlefrauen, wenn es um platonisch geht?

Glücklich verheiratet? 2 Threads zum Thema Ehe nach 25/27Jahren am Ende, dann Thema 2 Jahre unerwidert fremdverliebt.
Auch passend zum Thema Platonisch - Kennenlernen einer Frau über gemeinsames Hobby, das Verschicken von "Ich will Dich küssen" und Smileys und Reden von Kennenlernphase - Sie beendete abrupt.

Was möchtest Du von uns im Forum, und im besonderen von uns Singlefrauen?

Bei mir kommt der Eindruck eines Mannes an, Ü50, der sich etwas hat gehen lassen, Hobbies, Interessen vernachlässigt, keine oder kaum Freunde, bei dem die Ehe nur noch Fassade ist, und jetzt auf der Suche ist, und zwar doch nach einer Affäre. Auch wenn ganz klassisch von platonisch die Rede ist.
Warum sollte eine Singlefrau sich darauf einlassen, das als bereichernd auffassen.
Dieser Typ Mann begegnet einem viel zu häufig.

Ich fühle mich gerade vera***, als Singlefrau, und hier als Foristin.
 
  • #33
Boah, ich bin ja wirklich naiv.
Ich hatte deine Aussagen einfach 1:1 so genommen, wie du sie hier aufgeschrieben hast. Weil Männer meistens das meinen, was sie sagen. Und weil ich selbst weder meine eigenen Aussagen tarne noch bei anderen gut zwischen den Zeilen lesen kann.

Hier sind aber einige Dolmetscher, deren Beiträge ich jetzt gelesen habe und was sie dir unterstellen, obwohl du dir das ausdrücklich verbittest ( tztztzt, die machen das einfach trotzdem, sowas ! ), erscheint mir plausibel.

Lieber Erotom ( joa, da fängt es schon an: was bedeutet das ? Du heißt Thomas, bist demnach etwa so alt wie ich, richtig ? Da heißt nämlich jeder zweite Thomas. Und stehst auf Erotik ? ).
Wir sind ein anonymes Forum. Keiner, niemand kann dir später ans Leder. Nicht mal dich auslachen. Wenn es dir zu hart wird, kannst du ja einfach nicht mehr mitreden, das machen hier viele so, wenn ihnen die Beiträge zu ihren Fragen nicht gefallen.
Ich schlage daher vor, du sagst einfach ganz direkt, was du willst und dann sagen wir, was wir davon halten, ok ?

Ich verstehe nicht, warum Frauen sofort auf stur schalten, wenn ein Man sich einfach mal nett bei einer Tasse Kaffe unterhalten will
Das kann ich dir ja schon mal erklären.
Stur sind sie anfangs wahrscheinlich nicht, sondern erst, nachdem sie die zwei- oder dreimal höflich abgesagt haben und du sie weiter bedrängst.
Wenn sie mit dir keinen Kaffee trinken wollen, dann sicher nicht, weil sie stur oder prüde oder verklemmt sind, sondern weil sie kein Interesse an dir haben.
Weil du sehr viel älter oder unattraktiver bist als sie oder einfach nicht nett genug oder sonstwas. Ungebildet oder so.
Weil sie sich nicht vorstellen können, dass es sich lohnt, mit dir Zeit zu verbringen.

Wenn keine einzige Frau jemals mit dir einen Kaffee trinken wollte, könnte es daran liegen, dass du immer Frauen fragst, die sehr viel 'besser' ( Kriterien s.o. oder andere ) sind als du.
Frag doch mal ältere, unattraktive, ungebildete Frauen. Vielleicht geht eine von ihnen mit.
Ach nee, ich hatte schon wieder vergessen, dass es dir ja gar nicht um den platonischen Austausch geht, sondern dass du der Erotom bist, richtig ?

Übrigens: ich hatte jetzt nicht verstanden, ob deine Ehe nun glücklich oder unglücklich ist, könntest du das bitte noch aufklären ?

w 48
 
  • #34
Lieber FS,

Du findest also Single-Frauen prüde, die nicht mit Dir flirten wollen, weil Du glücklich verheiratet bist? Finde den Fehler selbst…….
Die keine Lust und Zeit haben auf ein nettes "Nebenbei die Welt ein wenig bunter machen für Dich" ? Auch hier: fragst du das wirklich?

suche Dir dafür "glücklich" verheiratete Frauen……

Ich würde Dir ein wenig mehr Reflektion wünschen, warum Dir das Flirten mit anderen Frauen wichtig ist (das mit der "interessanten Weltsicht" der Frauen nehm ich Dir nicht ab, Du Dir auch nicht, oder? Das war ein Beruhigungshäppchen für die Menschen, die sich die Mühe machen dir zu antworten……)

In Deiner Überschrift steht (noch)-verheiratet. Du bist glücklich verheiratet und denkst gleichzeitig über Trennung nach?

Nein, lieber FS, mir scheint Deine Ehe nicht glücklich, Dein Leben nicht glücklich, Du bist ein Suchender, bist unzufrieden. Steh dazu.

Geh neue Wege, aber hoffe nicht darauf, dass Frauen, die selbst eine neue Liebe suchen Zeit mit einem "glücklich" Verheirateten verbringen wollen…..das ist für suchende Frauen Zeitverschwendung, zumal die meisten in der knappen Freizeit lieber ihre Zeit mit alten Freunden verbringen…..

Du möchtest auf verschiedenen Hochzeiten tanzen, überlege ob Dir das gerecht wird und was Du wirklich vom Leben willst und welche Lebenslügen über Bord geworden werden können…dann segelt es sich viel leichter….

w
 
  • #35
Hallo FS

Ein verheirateter Mann ist bestenfalls ein Neutrum. Gesprächsbedarf gibt es lediglich bei sehr guten Kollegen, dem Chef und ev. dem Fachberater im Geschäft.

Weshalb gehst Du nicht in einen Buchklub? Dann hast Du Deine anregenden Diskussionen. Bei 50 Grautöne sicherlich ganz spannende.

Und ja, Frauen "beeindrucken" will ein Mann wenn er Interesse hat (wie gelagert auch immer) und\oder sein Ego boosten will. Weshalb bitte soll man das tun?

Und dann sogleich die Frauen als stur und die Gesellschaft als prüde verunglimpfen, wenn die nicht Dein Ego streicheln und Dein Leben interessanter machen wollen. Bitte.....

Ist Deine Ehe dermassen langweilig? Weshalb lässt Du es nicht sein und startest Deine Flirtoffensive mit viel Beeindrucken nach abgeschlossener Scheidung?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Der Name ist ja schon interessant und zeigt ja schon alleine, dass es doch nicht nur um Platonisches geht:
Erotomanie
1) übersteigertes Suchen u. Eingehen sexueller Beziehungen zum anderen Geschlecht
2) Liebeswahn (als Wahnkrankheit)

Wieso es Singlefrauen sein müssen fragt @Lionne69 ?
Lustigerweise wollen Affärensucher IMMER Singlefrauen, die auch Single bleiben müssen, obwohl sie selbst sich niemals trennen wollen. Dazu kommt, dass eine Affärenfrau in der Regel sehr gut aussehen und gebildet sein muss. Hab ich mal gelesen, dass vor allem die gutaussehenden gebildeten Frauen zu solchen Affären ausgesucht werden...

Lieber @erotom, Du fragst Dich sicher, wieso Dir viele Frauen so dermaßen eins auf die Mütze hauen, aber man fühlt sich beim Lesen deiner 2 Posts einfach nur vera... und frau will sich eben auch nicht für dumm verkaufen lassen.

Erst bist Du noch verheiratet - da denkt man an einen Mann, der schon in Trennung lebt oder auf alle Fälle den Absprung schaffen will... im nächsten Satz kommt von Dir aber wieder, dass Du gar keine Trennungsabsichten hast...!
Dann muss es eine Singlefrau sein, mit der DU nur einen Kaffee trinken möchtest und reden ohne Hintergedanken - und im nächsten Moment willst Du flirten und redest von Sex...dazu nennst DU Dich erotom...
Was möchtest Du denn nun und was kannst Du den Frauen denn anbieten?
Ich stelle mir leider auch einen eher nicht so attraktiven Mann um die 50 vor, der ein abgedrehtes sexuelles Kopfkino betreibt und dazu Material sucht zum füttern seines Kopfkinos, evtl. auch zum Ausprobieren.
Und da fragen sich die Singlefrauen inkl. mir dann eben, was denn für die Frau an einem solchen Arrangement interessant sein soll!?
Was bietest Du denn nun wirklich an, was einer Frau mit Dir dann gefallen könnte? Das gefällt sicherlich keiner Frau und dann ist sie nicht gleich prüde und verklemmt.
Auf dem Singlemarkt gibt es ja weitaus verlockendere Angebote...!

w,41
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Oh, Oh, Oh, ... da kommen ja einige arg verbitterte Forenbeiträge. Ihr tut mir leid !
Ich wollte eine sachliche Diskussion über ein Thema, was einigen von Euch gewiss den Blick weiten würde. Stattdessen kommen Unterstellungen, Herabwürdigungen, phantasievolle Auschmückungen (es ist unglaublich !) - was müssen einige hier für Zeit haben in alten Forenbeiträgen zu stöbern, um sich dann eine Geschichte zu basteln, die ihren Hass auf ein Männerbild bestätigt - ja, bis hin zu Beleidigungen.
Trotzdem Danke an diejenigen, die sich mit sachlichen und auch einigen interessanten Aspekten in die Diskussion eingebracht haben.
Vielleicht können die Moderatoren das Thema schließen, es macht ja wohl so in diesem Ton keinen Sinn.
 
  • #38
Oh, Oh, Oh, ... da kommen ja einige arg verbitterte Forenbeiträge. Ihr tut mir leid

Das sehe ich nicht so. Ich habe hier keinen einzigen "verbitterten" Beitrag gelesen. Nur Verwunderung, dass ein glücklich verheirateter Mann unbemerkt von seiner Ehefrau mit Single-Damen Kontakt aufnehmen möchte - für was auch immer.

Das Fazit ist: DEIN Leben würde diese Konstellation bereichern. Dieses "Ich könnte, wenn ich wollte". Oder: "Ich nehme die Chance wahr, weil sich mir nun die Gelegenheit bietet". Die Frauen, die sich mehr von dir erhoffen, bleiben auf der Strecke.

Denn das glaubt dir hier nun mal keine, dass du dich mit den Single-Frauen (warum noch mal sollen es Single-Frauen sein?) einfach nur nett unterhalten möchtest. Das hat nichts mit Verbitterung zu tun. Vielleicht mit Lebenserfahrung ...
 
  • #39
Oh, Oh, Oh, ... da kommen ja einige arg verbitterte Forenbeiträge. Ihr tut mir leid !
Warum habe ich damit gerechnet, dass jetzt sowas kommt... hmm :)

Ich habe den Eindruck, der Reiz für Dich liegt darin, den Single-Frauen Verbitterung vorzuwerfen bzw. solche Beiträge zu lesen. Das muss nun jede Frau mit sich selber klären, ob sie sich was draus macht, wenn Du das denkst, und ob es stimmt.

Wäre es nicht so und wäre es so, wie Du sagst, dass Du Dich gern unterhältst, würdest Du Dir meiner Ansicht nach die Beiträge, die Du interessant fandst (das dürften in meinen Augen eigentlich nicht so wenig sein, weil hier viele ganz offen geschrieben haben, was sie denken), nehmen, und mit den Frauen weiterschreiben.
Aber dass Du nun alles über einen Kamm scherst und genau in die Kerbe haust, die Ehemenschen manchmal machen (Singles müssen verbittert sein - warum auch immer Beziehungsleute sich sowas einreden), ist mein Eindruck, dass Du gar nicht wissen willst, was los ist, sondern nur gern ein bisschen Staub aufwirbeln wolltest. Das denke ich auch wegen Deiner widersprüchlichen Aussagen.

Ich wollte eine sachliche Diskussion über ein Thema, was einigen von Euch gewiss den Blick weiten würde.

Dann führe sie doch. Vielleicht weitet es auch Deinen Blick.
 
  • #40
Ja, das ist genau das, was vorhergesagt worden ist.
Du belügst uns und dich selber, und so bald das festgestellt wird, klinkst du dich aus, weil du die Wahrheit nicht lesen willst.
Unterstellungen, Herabwürdigungen, phantasievolle Ausschmückungen, Hass, Beleidigungen kann ich hier nicht sehen. Dass du dich ertappt fühlst, weil alte Forumsbeiträge von dir herangezogen wurden, spricht Bände. Übrigens ist das nicht zeitaufwendig; vielleicht kennst du einige Funktionen hier nicht.

Falls du noch mal reinschaust und für alle anderen Leser:
verheiratete Männer sind für mich sowas von tabu, die nehme ich überhaupt nicht wahr. Nein, das stimmt nicht ganz: Jetzt bin ich verheiratet, wir treffen uns natürlich ab und zu mit anderen (Ehe-)Paaren. Als ich Single war, gab es nicht mal ein Treffen auf einen Kaffee mit verheirateten Männern.
Erstens aus Anstand. Zweitens aus Selbstschutz.
Das Leben ist manchmal kompliziert genug, ich brauche nicht noch mehr Probleme.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #41
Lieber @erotom , da musst Du jetzt nicht beleidigt sein. Herabwürdigende Beiträge werden hier nicht veröffentlicht, diese Arbeit kann man sich ersparen..Dir gefallen die Antworten nicht. JEDER hat Dir nur seine Einstellung dazu geschrieben. Ich kenne Dich auch noch, muss dazu aber nicht stöbern. Allerdings verstehe auch ich nicht, was Du willst.
Für Deine Bedürfnisse ist das hier nicht die richtige Platform, bzw das passende Forum. Zum Flirten usw..egal ob mit Deiner glücklichen Ehefrau oder nicht, ans platonische glaube ich jetzt nicht, gibt es tatsächlich diese Seitensprung Agenturen im Internet.
Ich selber habe Freundinnen und Freunde, die ich nicht verstecken muss und mit denen ich nicht flirte. Das tue ich mit dem Partner und der darf meine Freunde auch kennen und darf auch mitkommen, Du weißt schon.
Mehr brauche auch ich nicht und WILL ich nicht. Vielleicht bin ich ja in Deinen Augen auch prüde? Ich werde es verkraften...mein Leben ist bunt genug!
 
  • #42
Oh, Oh, Oh, ... da kommen ja einige arg verbitterte Forenbeiträge. Ihr tut mir leid !
Ich wollte eine sachliche Diskussion über ein Thema, was einigen von Euch gewiss den Blick weiten würde. Stattdessen kommen Unterstellungen, Herabwürdigungen, phantasievolle Auschmückungen (es ist unglaublich !) - was müssen einige hier für Zeit haben in alten Forenbeiträgen zu stöbern, um sich dann eine Geschichte zu basteln, die ihren Hass auf ein Männerbild bestätigt - ja, bis hin zu Beleidigungen.
Trotzdem Danke an diejenigen, die sich mit sachlichen und auch einigen interessanten Aspekten in die Diskussion eingebracht haben.
Vielleicht können die Moderatoren das Thema schließen, es macht ja wohl so in diesem Ton keinen Sinn.
Ist schon doof wenn man versucht die Damen an der Nase herum zu führen und man dann auffällt. Und dann auch noch den beleidigten spielen. Du beschmutzt die anderen Männer hier die dieses Forum nicht als Spielplatz benutzen!
M45
 
  • #43
... was einigen von Euch gewiss den Blick weiten würde. ... - was müssen einige hier für Zeit haben in alten Forenbeiträgen zu stöbern, um sich dann eine Geschichte zu basteln, die ihren Hass auf ein Männerbild bestätigt - ja, bis hin zu Beleidigungen..
Da weitet sich kein Blick, wenn ein derartig unreflektierter, geradezu zwanghaft fixierter wie du daherkommt mit Fragen, die ein achtjähriger schon durchschauen könnte. Da weitet sich nicht mal die Pupille.
Geschichten bastelt sich hier keiner - das ist schlicht DEINE Geschichte, die du hier über mehrere Threads verteilt erzählst,, erotom. Das ist der Vorteil, wenn Sachen nachlesbar sind und eigentlich ist es ein Zeichen von Wertschätzung, dass sich viele Nutzer hier die Mühe gemacht haben, nochmal nachzustöbern, um deine Fragen richtig einordnen zu können. Sonst bekommst du am Ende noch Antworten, mit denen du nichts anfangen kannst. So bekommst du immerhin Antworten, mit denen du nichts anfangen willst. Auch gut.
Und, das schreibe ich dir als Mann: Irgendwelcher Hass auf ein Männerbild kann bei dir nun wirklich nicht aufkommen!
Hier hasst dich eh keiner; du tust ja niemandem was. Ausser dir selbst und vielleicht deiner Ehefrau. Und letzteres ist ihr Thema (falls es sie denn überhaupt gibt), nicht unseres.
Dann bis zum nächsten Versuch. Ich verspreche dir aber, ich schaue nicht mehr in alten Threads nach für dich. m/43
 
  • #44
Tja FS, bei so vielen Widersprüchen, in die du dich verstrickst, musst du dich über die Antworten nicht wundern.

Meine Antwort, auf die Frage in deiner Überschrift: GAR NICHT.
Verheiratete Männer sehe ich privat gar nicht.
Wenn ich eine verheiratete Frau treffe, die zum Kaffeetrinken ihren Eheliebsten mitbringt, ok - andersherum nicht.
 
  • #45
Hier wird ein Fass aufgemacht, als wenn der FS der einzig verheiratete Mann ist, der Kontakt zu anderen Frauen sucht, aus welchem Grund auch immer.

Leider ist er kein Einzelfall, sondern fast die Mehrheit.
Die Mehrheit männlicher Sucher in Singleforen oder im realen dort, wo Trubel herrscht.

Diese Männer wollen es noch einmal wissen, weil zu Hause tote Hose ist. Dazu gibt es den Spruch, zu Hause kennt man alles, Dich kenn ich noch nicht.

Gerade Frauen, welche hier posten, dass sie die Gefühle eines vergebenen Mannes durchleuchten wollen zeugt davon, dass der vergebene Mann eben kein NOGO für einige Frauen darstellt, wenn er es eigentlich sein sollte.
 
  • #46
Die Unterstellung, Single Frauen äußerten sich hier verstärkt verbittert, resultiert wohl aus einem unterschwelligen Schubladendenken, verheiratet = glücklich/erhaben/ausgeglichen, Single = verbittert/hysterisch/frei verfügbar. Außerdem wird hier die Einschüchterungs-Taktik aufgefahren, so in etwa: willst du nicht mitmachen, bist du prüde. Natürlich gespickt mit Nettigkeiten in einem Text, damit das nicht so auffällt.
Es ist Fakt: Frauen ohne Männeranhang werden von manchen als Freiwild und als amoral gesehen.

Alles was ich dazu sagen kann ist dass dir FS mit deiner im Grunde geringen Wertschätzung eine bereichende Freundschaft auf Augenhöhe oder mehr mit Single Frauen nicht gelingen wird. Du hast hier deine Maske fallen lassen, trotz anfänglichem Wohlwollen. Aus zuckersüßen Single Frauen werden im Nu frustrierte Furien, wenn sie nicht spuren - die Hexenjagd kann beginnen.

Zum generellen Verhältnis verheiratet mit Single, ja, das kann aus Abhängigkeits-Verhältnissen aller Art leider entstehen und die Frau kann da reinwachsen. Abgesehen von Abhängigkeits-Verhältnissen kann das nur das Resultat von Liebe auf den ersten Blick (schließe ich bei durchnittlich attraktiven Männern aus) oder von Lügen und Vertuschungstaktik in der Anbahnungsphase sein, bei dem einer gezielt aufs Glatteis geführt wird. Plumpe Annäherungsversuche würden hier ins Leere laufen. Das Benutzen von SingleFrauen für eigene Zwecke ist sicherlich kein Modell für jeden verheirateten Otto Normalverbraucher, der sich damit seinen Alltag ein bißchen pimpen will.
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #47
... aber ein netter E-Mail Austausch, Austausch von Komplimenten, ... ist doch was ganz tolles. (natürlich muss es Grenzen geben) Unsere Gesellschaft ist unheimlich verklemmt und prüde geworden. Schade !

Hier genau entsteht das Problem für die Single-Frau: der verheiratete Mann setzt keine klaren Grenzen. Er sagt ihr ja nicht, dass dies alles nur ein kleiner alberner Flirt ist, denn dann ist die Frau ganz schnell weg, denn sie wird sonst Gefühle entwickeln! Folglich ist seine Bestätigungsquelle dahin und das Spiel ist aus. Davor will sich doch jede Frau schützen, die schon verletzt wurde. Deine Ehe mag dieses Spiel beleben, aber die Sinlgefrau sitzt abends alleine zu Hause und sehnt sich nach dir. Bei ihr wird nur eine Fantasie beelebt, die in Illusionen münden. Mir hat der verheiratete Kollege jedenfalls nicht gesagt, dass er niemals seine Ehe aufs Spiel setzen würde bevor er mir den heißesten Blick aller Zeiten zuwarf...
Hier wurde schon geschrieben, dass gerade einsame Frauen, die wenig Gelegenheiten haben, einen Partner zu finden, auf verheiratee Männer hereinfallen. Ich glaube, da ist was Wahres dran. Selbstbewusste und gutaussehende Damen mit hohem Selbstwertgefühl kommen seltener in solche Situationen. Da ist die Auswahl an potentiellen Partnern größer als bei weniger selbstsicheren Singlefrauen. Ich denke, wenn du so eine Belebung deiner Ehe möchtest ohne eine Frau zu verletzen, musst du mit offenen Karten spielen und gleich anfangs sagen, dass es nur ein Joke ist...
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #48
Ich wollte eine sachliche Diskussion über ein Thema, was einigen von Euch gewiss den Blick weiten würde.

Wo ist denn dein Differenzierungsvermögen? Hier schreiben mitnichten nur Singlefrauen, sondern auch Männer und vergebene Frauen.
Ja und was sind nun deine sachlichen Argumente für eine Freundschaft zwischen Männern und Frauen neben einer bestehenden Beziehung...abgesehen davon es sei belebend..
Also Wut ist auch ein sehr belebendes Gefühl. Muss man aber nicht haben oder?
Sorry Erotom.. das war wohl nix
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #49
Ich finde süßholzraspelnde Egopusher, die es mit der Wahrheit nicht genau nehmen und nicht gewillt sind, sich zu positionieren, so uninteressant wie das Kaffeegedeck meiner Oma. ;) Ob sie vergeben sind und wie, spielt dabei für mich gar keine Rolle mehr. :D Sie wandern ohne genaues Hinsehen mehr in meinen gedanklichen Mülleimer.
Wenn man etwas aufmerksam dutchs Leben geht, erkennt man sie auch recht schnell.

Und so denken - zum Glück! - viele Singlefrauen (und -männer!) über solche Männer (und Frauen!). Leider nicht alle, sonst wäre so ein Verhalten bereits ausgestorben.
 
  • #50
Innerlich getrennt, was soll das denn sein, bitte? Eine Trennung, von der nur einer von beiden weiß, ist keine. Getrennt ist man frühestens, wenn es strikt und klar ausgesprochen und vom Ex-Partner bestätigt wurde. Bei Ehepaaren kommt noch hinzu, daß man auch rechtlich aneinander gebunden ist. Das ist doch alles kein Pappenstiel.

Ich weiß nicht, warum die Frage sich explizit nur an die Single-DAMEN richtet: uns Männer berührt das Gefühl, die treibende Kraft für einen Ehebruch (der Frau) zu sein, doch erst recht. Und löst diese Dreierkonstellation in uns Unbehagen aus, sind die Damen, wenn sie unser Zögern spüren, meist schnell dabei, sich irgend etwas Übles zusammenzureimen. Nein, eine noch nicht vollständig getrennte Frau (die z.B. noch bei „ihm” lebt oder umgekehrt) werde ich mir garantiert nie wieder antun. Und deshalb habe ich auch vollstes Verständnis für Frauen, die das bei einem Mann genauso handhaben.
 
L

Lena_34

Gast
  • #51
Lieber erotom,

Ich gehöre wohl zu deiner Zielgruppe (Single, Frau, definitiv nicht prüde). Ich würde keinen Mann nur deswegen von der Bettkante stossen, weil er verheiratet ist. E-Mails,platonische Treffen etc. sind auch sehr nett, sofern wir was gemeinsam haben. Beim Austausch von Komplimenten wird des schwieriger. Deine Komplimente nehme ich gern entgegen. Und ich erteile dir gern auch welche, sofern du mich entsprechend begeistern kannst. In diesem Fall möchte ich jedoch mehr (ob Affäre, Beziehung oder was auch immer). Sofern du mir aber klarmachst (oder ich es erkenne - und das geht relativ schnell), dass es dir nun um einen kleinen, platonischen Flirt geht, bei dem es auch bleibt, denn du bist ja (noch) glücklich verheiratet und willst deine Ehe unter keinen Umständen riskieren, wüsste ich nicht so recht, was mir das Ganze bringen soll. Magst du mir das vielleicht erklären?
Komplimente bekomme ich auch so (ohne selber welche zu machen und mich so evtl. unnötig zu exponieren).

Viele Grüsse,

Lena
 
  • #52
Vielleicht will der Mann eine Beziehung auf nicht-erotischer Ebene oder - anders - er lebt in Trennung, hat sich innerlich schon lange getrennt, ... es gibt da viele Möglichkeiten.
Genau, es gibt viele Möglichkeiten. Und die meisten Möglichkeiten fallen für die Frau negativ aus.
Als da wären, bei der Frau werden Gefühle geweckt, die aber niemals
einglöst werden. Sie füllt die emotionalen oder sexuellen Löcher in seiner Ehe auf. Sie dient seiner Selbstbestätigung. Sie verschafft ihm positive Gefühle, ohne wirklich etwas zurückzubekommen.
Kurz: Sie dient seiner Bedürfnisbefriedigung, geht aber selber leer aus. Das ist nicht verklemmt oder prüde, das ist der Schutz, den eine Frau sich selbst gibt. Es sei denn, sie ist Geisha, dann sind die Verhältnisse klar, und sie wird dafür entlohnt.
 
  • #53
... was sind nun deine sachlichen Argumente für eine Freundschaft zwischen Männern und Frauen neben einer bestehenden Beziehung..

Es gibt jede Menge sachliche Argumente für Freundschaften zwischen Männern und Frauen. Und sei es das, das man sich einfach gut versteht und gerne etwas gemeinsam unternimmt. Im Grunde ist das nicht anders als bei gleichgeschlechtlichen Freunden auch. Der einzige Unterschied ist, dass eben klar sein muss, dass es eine Freundschaft ist. Dafür brauche ich auch keine Single-Freundin.

Und der FS hat ja deutlich durchblicken lassen, dass für ihn der Flirtfaktor oder mehr wichtig sind. Damit wird weder seine Partnerin noch die "Single-Freundin" Interesse an einer solchen Freundschaft haben. Im Grunde sucht er eine Frau, mit der er warmwechseln kann. Es ist beruhigend und verständlich, dass die Frauen hier (auch real?) nicht mitspielen. Dass er sich über die Reaktionen aufregt, mag an seinem gekränkten Ego liegen (kein Interesse), aber das ist sein Problem.
 
  • #54
Die Frau, die Dein Flirt nicht mitmacht, ist stur.
Die Gesellschaft, die Dein Weltbild nicht teilt, prüde.
Die Frauen, die hier nicht in Deinem Sinn antworten, sind verbittert.

:)

Irgendwie witziges Weltbild. Tut mir ja Leid, dass ein verheirateter Mann so interessant ist, wie einen Stein tätscheln. Oke, da hätte man wenigstens den faden Beigeschmack nicht. Mich würde immer noch interessieren, welche Rolle Deine Frau in deinem Leben hat....

Da liest man doch immer wieder gerne Posts von neverever & Co., schön gibt es welche von Eurem Schlag :)
 
  • #55
Wie sehr kann Euch ein verheirateter Mann beeindrucken ?
Was hat das Beeindrucken mit dem Verheiratet sein zu tun? Du überzeugst als Mensch oder nicht.
Vielleicht will der Mann eine Beziehung auf nicht-erotischer Ebene oder - anders - er lebt in Trennung, hat sich innerlich schon lange getrennt, ... es gibt da viele Möglichkeiten.
Das ist doch komplette Zeitverschwendung, wenn ich als Singlefrau einen Mann suche.

Natürlich hatte ich als Single auch verheiratete Kollegen und habe mit ihnen auch gesprochen. Aber meine Freizeit hatte ich nicht mit einem Verheirateten verplant. Der hat ja völlig andere Erwartungen wie ich.

Das, was du hier zu suchen scheinst (wenn ich mal verklemmt und prüde nehme), ist Hoffnungen machen und danach abservieren. Gut für dein Ego, auf Kosten dem der Frau.
Es gibt zahlreiche Flirtportale, in denen du endlos flirten kannst und alle finden das toll. Dann lebe dich doch dort aus.

Ich habe jetzt nämlich nicht verstanden, dass du flirten willst wie das in Frankreich üblich ist, denn das geht anders. Das ist feiner, nicht so holprig und nicht mit der Holzhammer-Methode. Ich glaube, das kannst du auch nicht. Schade!
 
  • #56
Lieber erotom,

Ich gehöre wohl zu deiner Zielgruppe (Single, Frau, definitiv nicht prüde). Ich würde keinen Mann nur deswegen von der Bettkante stossen, weil er verheiratet ist. E-Mails,platonische Treffen etc. sind auch sehr nett, sofern wir was gemeinsam haben. Beim Austausch von Komplimenten wird des schwieriger. Deine Komplimente nehme ich gern entgegen. Und ich erteile dir gern auch welche, sofern du mich entsprechend begeistern kannst. In diesem Fall möchte ich jedoch mehr (ob Affäre, Beziehung oder was auch immer). Sofern du mir aber klarmachst (oder ich es erkenne - und das geht relativ schnell), dass es dir nun um einen kleinen, platonischen Flirt geht, bei dem es auch bleibt, denn du bist ja (noch) glücklich verheiratet und willst deine Ehe unter keinen Umständen riskieren, wüsste ich nicht so recht, was mir das Ganze bringen soll. Magst du mir das vielleicht erklären?
Komplimente bekomme ich auch so (ohne selber welche zu machen und mich so evtl. unnötig zu exponieren).

Viele Grüsse,

Lena

Dein Statement ist ein Freifahrtschein fürs fremdgehen, ist doch egal und wen kümmert die Ehefrau wenn ich mit Gatten im Bett liege, sorry, für mich geradezu abartig.

Als Moralistin, aber auch als Mensch ist und bleibt ein verheirateter Mann ein NOGO, fürs sexuelle Amüsement gibt es auch jede Menge unabhängiger Männer.

Was Frauen generell an Mister Verheiratet inkl. Family so reizvoll finden bleibt mir wohl immer verborgen - was ein Glück aber auch.
 
  • #57
Du bist eben nicht mehr der freie Single und diesen Lifestyle bekommst du so auch nie wieder, find dich damit ab.
Dazu gehört auch, dass Frauen das Interesse an dir verlieren, weil sie genug platonische Freunde haben und für alles andere dein Beziehungsstatus dir den Weg verbaut.

Männer, die gerne diesen Lifestyle auf ewig haben, bleiben eben Single und fertig. Die machen was sie wollen, auf die wartet aber auch keiner daheim.
 
L

Lena_34

Gast
  • #58
Bezüglich "Freifahrtschein fürs Fremdgehen"
Ja, so unterschiedlich sind die Menschen. Für die einen ist schon das Wort "Ehe" ein Heiliger Graal, für andere weniger. Man muss das nicht gut finden, die Realität ist es dennoch.
In meinen Beziehungen, in denen die sexuelle Treue wichtig war (inkl. meiner Ehe), wollte ich, dass mir die Partner treu bleiben, weil sie es wollen und nicht weil sich sonst keine Möglichkeiten bieten. Zumindest ist genau das meine Motivation, treu zu sein, und ich vermute, dass das bei den meisten anderen Frauen auch der Fall ist.
Das etwaige Scheitern dieser Beziehungen hatte mit dem Faktor Treue nichts zu tun bzw. wenn es denn zur Untreue kam, lagen die Ursachen wesentlich tiefer und in der Beziehung selbst. Just my 2 cents.

Es passiert mir häufig, dass ich in alltäglichen Kontexten von offensichtlich gebundenen Männern (Ehering) angeflirtet werde. Meistens ist der Altersunterschied aus meiner Sicht so gravierend oder die Attraktivität der Herrschaften in den gemütlichen Ehejahren dermaßen gegen Null gefahren, dass ich das nicht als einen ernsthaften "Anbaggerversuch" wahrnehmen kann. Da lächelt frau dann im Fitnessstudio halt zurück oder hält ein kurzes Schwätzchen, und sei es aus reiner Höflichkeit und dem Respekt vor dem Alter. Sehr peinlich wie stutenbissig dann einige Frauen reagieren. Als würde ihnen jemand ihren bierbäuchigen und glatzköpfigen Karl-Heinz streitig machen wollen.

Für mich ist das so, dass das Label "verheiratet" nicht entscheidend ist. Es macht in meinen Augen niemanden attraktiver oder unattraktiver. Man kann durchaus aus unterschiedlichen Gründen und zu unterschiedlichen Konditionen verheiratet sein. Ob ein solcher Mann für mich interessant werden kann, hängt von vielen Faktoren ab. Ich bin auch in der Tat nicht für die dazugehörigen Ehefrauen zuständig. Allerdings bin ich für mich selber zuständig und möchte schon wissen, was für mich bei der einen oder anderen "Beziehung", ob platonisch oder nicht, herausspringt.

Deswegen ja meine Frage an erotom: Was bringt es mir, wenn ich mich erst von dir beeindrucken lasse und dann doch feststelle, dass es dir nur um den platonischen Austausch geht (an dem es mir auch sonst nicht mangelt)? Es gibt so viele andere - ob verheiratet oder nicht - die da mehr bieten...
 
  • #59
Also ein Mann, der mir erzählt, er sei "innerlich getrennt", aber eben noch zusammen lebend aus diesen oder jenen Gründen, der soll bitte auch weiterhin aus welchen Gründen auch immer bei seiner Frau bleiben und mir vom Halse bleiben.
Entweder ist man getrennt oder man ist zusammen.
Aber solche Rosinenpicker, die die Annehmlichkeiten ihrer Ehe behalten wollen und nebenher mal wieder aufregenden Sex, das sind mit Verlaub unehrliche und feige A...löcher.
Solche Männer können mir gestohlen bleiben und solche Männer akzeptiere ich überhaupt nicht ich respektiere sie nicht, sondern ich verachte sie wirklich!

Das sind tatsächlich nur feige. Ich bin immer für klare Verhältnisse: entweder ein Mann beendet konsequent seine Ehe/Beziehung, wenn er nicht glücklich ist und beginnt für sich selbst neu oder er bleibt in seiner unglücklichen und unbefriedigenden Ehe zurück aber baggert keine Single Frauen an!

Was verheiratete Männer betrifft gibt es für mich nur: entweder...oder aber nicht sowohl... als auch! Das mache ich auch nicht. Entweder ich bin glücklich mit einem Mann in einer Beziehung und bleibe bei ihm und wenn nicht, dann überlege ich mir, ob die Trennung nach mehreren Rettungsversuchen unausweichlich ist und falle dann meine definitive Entscheidung! Wenn der Mann nicht bereit ist, zusammen mit mir an unserer Beziehung und an den Konflikten zu arbeiten, dann ist für mich klar, dass ich geh, denn eine Beziehung ist niemals eine Einbahnstrasse! Wenn nur der eine sich in der Beziehung wohl fühlt aber der andere leidet, dann hat das nichts mehr mit liebevollen und respektvollen Beziehung zu tun und verdient es nicht Partnerschaft auf Augenhöhe genannt zu werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #60
Er hat es nicht geschafft und wir haben es vor einem Monat beendet, weil wir alle drei so nicht weiter machen konnten und wollten, doch das ist echt ein anderes Thema.
...
Sicher fällt es leichter, und gerade Männern, sich aus einer Beziehung/Ehe zu lösen, wenn jemand anderes da ist. Oft haben sie erst dann wirklich den Mut sich zu trennen. Frauen sind da konsequenter. Sie gehen auch, wenn niemand anderes da ist.
Eben, wie die Statistik aufzeigt 90 oder 95 % der verheirateten Männern trennen sich nicht, obwohl eine andere Frau da ist, die auf sie wartet und sie könnten leicht ihre Scheidung einreichen, denn dann wären sie nicht allein. Man könnte meinen, ein Mann kann wirklich nicht alleine sein (stimmt meistens) und trennt sich nicht, ohne sich vorher eine andere Frau (Geliebte) gesichert zu haben.

Aber...auch dann trennt er sich nicht (wie deiner) und ich kenne auch eine Frau, die war Liebhaberin von einem verheirateten Mann, der sich nicht getrennt hatte, obwohl seine Frau über alles Bescheid wusste und er schon die zweite Affäre mit meiner Bekannten hatte (das hätte ihr ja schon den Beweis liefern können, dass er sich nicht trennt). Meine Bekannte hat ihm schliesslich den Laufpass nach 2 Jahren gegeben. Ich sagte ihr, er würde sich sicherlich nicht trennen aber sie war böse auf mich und meinte sie würde ihn besser kennen als ich und er würde es tun. Aber ich hatte am Ende Recht behalten nicht weil ich es wollte, sondern weil ich mich auf die Statistik stützte.
"Wenn er das nicht schon längstens getan hat (in den ersten 3-4 Mon.), dann wird er das nie tun, denn worauf wartet er ja noch, wo er doch dich hat und nicht allein wäre?"
 
Top