• #1

Wie sehr hat die Online-Partnersuche Euer Leben verändert?

Mich würde sehr interessieren, in wecher Lebenssituation Ihr Euch zu dem Zeitpunkt Eurer Anmeldung bei einer Online-Partnerschaftsvermittlung befunden habt, wie sich Euer Leben seit und durch Eure(r) Mitgliedschaft entwickelt hat und ob Ihr aufgrund Eurer gemachten Erfahrungen für Euch ein persönliches Fazit aus der Online-Suche ziehen könnt. Ich freue mich schon sehr auf Eure Antworten.
 
G

Gast

  • #2
Mein Leben hat sie verändert, in dem ich vor über drei Jahren meinen jetzigen Partner online gefunden habe. Ich bin überzeugt davon und würde es auch jedem empfehlen, ich habe nur gute Erfahrungen gemacht, da ich vorher in mails und Telefonaten gut aussortiert habe. Und, ich wusste genau, was ich nicht mehr möchte - auch ein Vorteil. Jedoch darf man nicht mit zu hoher Erwartungshaltung dran gehen und der Chemie, der Freundschaft wie der Liebe eine Chance lassen. Für mich damals der beste Weg, trotz Kind auch adäquate potenzielle Partner überhaupt kennen zu lernen, die außerhalb meiner beruflichen Tätigkeit und außerhalb meines direkten regionalen Umfelds lagen.
 
  • #3
Also ich bin ja sehr dafür, dass man die Online-Partnersuche ernst nimmt und beispielsweise genug Zeit und auch ein bisschen Hingabe investiert, aber "das Leben verändern" darf Online-Partnersuche nun wirklich nicht. Meerjungfrau, kann es sein, dass du die Sache hier ein bisschen zu ernst nimmst? Oft sind in solchen Fällen die Erwartungshaltungen zu hoch und damit steigt die Gefahr großer Enttäuschungen.

Mein Leben hat sich durch die Online-Partnersuche nicht wesentlich verändert. Es ist nichts weiter als ein Kanal, um Menschen kennenzulernen, die man sonst höchstwahrscheinlich nicht kennenlernen würde und die mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit Single sind. Es gibt nette, schöne, schlechte und manchmal auch echt blöde Begegnungen, aber insgesamt nichts, was einem draußen nicht auch passieren kann.
 
G

Gast

  • #4
Ich m64 verwitwet habe vor über 2 Jahren meine Traumfrau (63 ebenfalls verwitwet) online kennengelernt. Wir waren beide über 30 Jahre verheiratet, nicht unglücklich aber die ganz große Liebe war es auch nicht. Die erleben wir beide jetzt, dem Internet sei Dank. Im RL hätten wir uns sicher kaum getraut, den anderen anzusprechen, da man in unserem Alter davon ausgeht, dass der andere sicher bereits oder noch gebunden ist. Wir wollen noch in diesem Jahr heiraten und sind unendlich dankbar, dass es diese Möglichkeit für uns gegeben hat. Also, viel Glück und nur Mut!
 
G

Gast

  • #5
Ich habe keinen Partner gefunden, dafür eine grosse Liebe. Bin auch dankbar dafür, dass ich viel gerernt habe, viel neues erfahren und habe mich selber sozusagen viel besser kennengelernt. Am Anfang wusste ich nicht so genau, was ich will, habe auch in der Kommunikation viele Fehler gemacht. Die meisten davon : zu hohe Erwartungen und das Gefühl, dass es nicht schnell genug funktioniert. Denke mal bei der Partnersuche ist nicht nur viel Positivität , sondern auch viel Ruhe und Gelassenheit gefragt. Durch Erfahrungen (überwiegend positive) weiss ich jetzt viel besser, was ich eigentlich will, und wenn Lieber Gott mir dabei hilft, hoffe , eine richtige Person zu finden. Aber ohne Gottes Segen in Sachen Partnerschaft/Liebe, geht es nach wie vor gar nicht. Schade, dass es heutzutage oft vergessen wird.
Wünsche FS und Allen "Suchenden" auf diesem Wege viel Glück!!
 
G

Gast

  • #6
Zum Zeitpunkt der Anmeldung vor 5 Monaten hatte ich einen fixen, gutbezahlten und erfüllenden Job und einen fixen Wohnsitz.
Die Entwicklung war zunächst positiv, insgesamt drei dates. Leider war keiner der Männer passend.
Mann 1: E-Mails total nett, beim Treffen stand ein verkorkster Typ vor mir mit Mundgeruch und sein Pullover war übersäht mit Hundehaaren. Im Restaurant hatte ich das erste Mal das Gefühl von Fremdschämen. Er konnte nicht mal eine normale Bestellung bei der Bedienung aufgeben, ohne blöde Kommentare mir gegenüber hinterher zu schießen (Bsp: "Das so etwas bedienen darf").
Mann 2: Wieder nette e-mails, ein Treffen, beide sehr nervös, deshalb zweites Treffen. Hinterher kam sofort eine SMS: "Ich hab dich lieb XXX". Leider mit dem FALSCHEN NAMEN!!!!????
Mann 3: Eine liebe Mail, ein Telefonat, da er in der Nähe wohnt sofort Treffen. Inmitten der Scheidung (hatte aber NICHT "getrennt lebend" eingegeben) und müllte mich mit seinen Problemen voll.
Da aber meine Mutter (seit 15 Jahren von meinem Vater getrennt) ihren tollen Partner im Netz kennenlernte sowie eine Arbeitskollegin sogar ihre Netzbekanntschaft geheiratet hat, stehe ich dem Ganzen immer noch positiv gegenüber.
Habe sehr viel über mich gelernt, jedoch habe ich meine Mitgliedschaft fristgerecht gekündigt da sich mein Leben durch Außenwirkung verändert hat. Seit sechs Wochen bin ich aufgrund der Wirtschaftskrise ohne job und ziehe in eine andere Stadt da ich dort mehr Möglichkeiten für eine neue Arbeit und Weiterbildung sehe und mich nicht mehr so intensiv wie notwendig um die Partnersuche "kümmern" kann.
w.29
 
G

Gast

  • #7
Als ich mich vor gut 3 Jahren hier angemeldet habe, lebte ich seit ca. 6 Jahren getrennt, hatte einen sehr großen Freundeskreis, war zufrieden mit meinem Leben, weil ich finanziell unabhängig war (durch eigene Arbeit im Management einer deutschen Großbank), konnte mir viele Dinge leisten, auch schöne Urlaube machen, hatte aber eben keinen Partner an meiner Seite.

Ich hatte einige Kontakte, auch mehrere Dates, bis ich dann -nach fast 2 1/2 Jahren- meinen jetzigen Lebensgefährten hier fand. Er ist meine und ich bin seine ganz große Liebe. Beide hatten wir fast 30-jährige Ehen hinter uns, wissen aber, dass wir gegenseitig die Partner sind, die wir uns immer gewünscht haben!

Natürlich hat sich unser Leben verändert. Wir haben all das behalten, was wir als Single auch hatten und wechselseitig den Freundes- und Familienkreis deutlich erweitert. Wir machen jetzt Urlaube gemeinsam, wachen mehrfach in der Woche gemeinsam auf (haben unsere beiden Wohnungen/Haus beibehalten), besuchen kulturelle Veranstaltungen zu zweit, können uns über das Erlebte austauschen und sind uns gegenseitig in Duskussionen "Sparringspartner", kurzum: Wir sind angekommen - und das ist ein tolles Gefühl!

Ich wünsche allen, die ernsthaft hier suchen, das Gleiche!
 
G

Gast

  • #8
#4 zu #5. ...Das meinte ich eben! Sorry, dass ich das nochmal sage: die meisten Probleme/Fehler bei der Partnersuche im Net: Erwartungen waren zu hoch gewesen. und nach nur(!) 3 Dates bist Du schon so frustriert , dass Du sofort aufgibst. Sorry nochmal, aber auf die Art und Weise wird nie was funktionieren! Vielleicht solltest Du über die Sachen nochmal nachdenken?!
Wünsche Dir viel Glück!
 
  • #9
Kann mich 4und 5 anschliessen

Mein Leben hat sich insofern verändert als dass ich meine Traumfrau gefunden habe. Und das verändert das Leben nunmal.

Aber das Leben ist sowieso veränderung, also nur Mut!
 
G

Gast

  • #10
Am Anfang sucht man viel - je näher das Ende der Mitgliedschaft kommt, desto weniger tut man - und man meldet sich dann in einer anderen Partnerbörse an. Dates gibts ab und an, aber nix weltbewegendes.

m/40
 
B

Berliner30

  • #11
Ist genauso wie bei Kalle: Traumfrau gefunden und immernoch glücklich und bald auch mehr ...
 
G

Gast

  • #12
Ich bin seit 1,5 Jahren bei EP, habe auch schon früher vereinzelt Versuche unternommen, online Kontakte zu finden. Die Online-Partnersuche hat auf mein Leben folgende Auswirkungen:
1. Ich muß den Beitrag zahlen. (Ich kannte früher eine Partenrbörse, da mußte man nur für reale Kontakte zahlen und nicht für die (prophylaktischen) Vorschläge.)
2. Ich investiere sehr viel Zeit
Merh muß nicht passieren.
Alles Weitere ist Glückssache. Ich hatte auch schon einmal ein Treffen.
m, 43