G

Gast

  • #1

Wie sieht für Euch das ideale erste Date aus?

Hallo liebe Suchenden, die gefundenen meinetwegen auch ;)

Mich würde mal interessieren, wie für Euch ein ideales erstes Date aussähe.
Situation: man hat sich geschrieben, evtl auch schon mal telefoniert, findet das Gegenüber interessant, weiß auch schon ein wenig übereinander, die Ünstände würden passen.
Nund möchte man sich also mal beschnuppern, aber wann?
In der Woche abends? Am Wochenende? Sonntag vormittags?
Wie lange ansetzen? Schon von vornherein begrenzen? Oder lieber offen halten?
Und wo? Café? Kneipe? Restaurant? Kino? Spazieren gehen? Sport? Theater? Mit einem date war ich mal Bowling spielen, das war echt nett, auch wenn nichts weiter daraus wurde.
Ich würde mich freuen, Eure Meinung nd gern auch Geschichten zu hören, bitte mit Angabe von Alter und Geschlecht.
W, 43 :)
 
  • #2
Hi W43, ;-)

ich habe es mir angewöhnt mich dort und so zu treffen, wo und wie ich mich sau wohl fühle und, da es mit ihr natürlich passen sollte, auch sie.

Ich bewege mich sehr gerne auf unterschiedlichste Weise und liebe Wasser, Berge und unendliche Weiten sowie kulinarisches Geniessen. Das lässt sich sehr gut bei einem Date am See im Grünen, mit leichten Wegen, Restaurant und im besten Fall mit Sonnenauf- oder -untergang umsetzen. Natürlich geht Weingarten, Brunchen in einer Cafeteria, ein Biergarten im Grünen oder ... auch.
Wichtig finde ich genügend Zeit, am besten ohne offensichtliche Begrenzung und am Wochenende, um sich in Ruhe kennenlernen zu können, und eine Alternative für mich, falls sich herausstellt, dass das Date gar nichts wird sowie keine übertriebenen Erwartungen, höchstens die Freude auf einen schönen Tag zu haben.

So wird es auf jeden Fall ein Gewinn für mich. ;-)

T46m
 
G

Gast

  • #3
Bisher hatte ich nicht viele Online-Dates und da ich mich auch wieder abgemeldet habe (da dies nicht meine Art zu sein scheint & ich im echten Leben jemanden gefunden habe,) bleibt es wohl auch dabei.

Das erste Date war zu einem Getränk in einer Art ungezwungenen Restaurant mit anschließendem Kneipenbesuch. Dies war kein Traumdate, da der Herr sehe, sehr zudringlich wurde und der Barkeeper den Herrn netterweise des Ladens verwies und mir ein Taxi rief.

Das zweite Date war in einer Bar, in der Livemusik gespielt wurde und wir haben erst etwas getrunken und geredet, dann ist er kurz aufgetreten und danach haben wir noch etwas geredet. Das war sehr ungezwungen und schön ihn direkt mal auf der Bühne bei seinem Hobby zu sehen. Daraus wurden noch 5 weitere Dates, aber richtig gepasst hat es nicht. Aber das erste Date hat mir von der Atmosphäre gut gefallen.

Ansonsten bevorzuge ich eher den frühen Abend, ohne vorherige Zeitbegrenzung. Mit was man dann beginnt, ist mir eigentlich egal. Wenn "mein Gegenüber" stimmt, kann ich mich für ziemlich viel begeistern.
Im Kino kann man zwar nicht reden, dafür hat man direkt im Anschluss Gesprächsstoff und kann den Abend noch in einer Bar schön ausklingen lassen. Es müssen also nicht immer besondere Aktionen seinen beim ersten Date, auch wenn ich mir Unternehmungen wie Schwarzlichtminigolf oder ähnliches auch vorstellen könnte. Restaurantbesuche würde ich eher ablehnen, denn wenn mir mein Gegenüber überhaupt nicht gefallen sollte, möchte ich nicht mehrere Gänge an einen Stuhl gefesselt sein. Dann lieber ein Spaziergang und mit etwas Glück einen Kaffee in der Sonne trinken.

w,27
 
G

Gast

  • #4
Oh je......das ist typisch für die heutige "Um-die-40"-Generation, zu der ich auch gehöre als M40. Warum einfach wenn es auch kompliziert geht?! Zum Glück bin ich ein (attraktiver) Mann und meine Zielgruppe liegt daher ca. 5 - 10 Jahre unter meinem eigenen Alter. Aber das nur am Rande. Ich habe mal auf einer Flirtratgeberseite für Männer gelesen, wie das ideale erste Date aussieht; es ist sicher provokativ politisch unkorrekt, aber nicht weniger als wahr: Mann bestimmt den Ort und die Uhrzeit des ersten Dates; das Ziel des Mannes ist soll immer Sex sein, was nicht heisst, dass die seriöse Frau es auch sofort zulässt; bitte möglichst keine unromatische Gesichtskontrolle, am besten noch früher abend in der Woche in irgendeinem Cafe, nein, romatische Bar, wo man ungestört ist, abends, mit der Option noch nachher weiter zu ziehen und wenn es sein muss direkt nach Hause. Mann sollte auch möglichst versuchen, Tuchfühlung zur Frau aufzunehmen, sogar schon bei der Begrüssung, kleine - vermeintlich zufällige - Berührungen, und er sollte versuchen die Frau zu küssen. Hintergrund des ganzen: Gerade bei der Anbahnung läuft das archaisch-biologische Programm ab (ja, und das gilt selbst für die grösste Feministin, auch wenn diese es sicher nicht wahr haben will): Mann ist der Eroberer, je selbstsicherer, je mehr aufs ganze gehend, desto attraktiver für die Frau. Also: Du als Frau hast eigentlich gar nichts mit der Organisation des ersten Dates zu tun, sofern der Mann mit dem du dich treffen willst, diese Bezeichnung auch verdient hat. ;-)

Achja, übrigens: Bowling, Billard oder so sind hervorragend für das erste Date. Dort läuft man nicht Gefahr, sich auf einmal anzuschweigen. Und man kann als Mann kleine provokative Witzchen machen bzw. noch leichter auf Tuchfühlung gehen zur Frau.
 
G

Gast

  • #5
Und wo? Café? Kneipe? Restaurant? Kino? Spazieren gehen? Sport? Theater?
Tanzen natürlich. Standard/Latein oder, falls qualifiziert, Tango Argentino. Oder ein langer Spaziergang. Für mich als Mann wäre wichtig zu wissen, ob sie mich in einem fort zutextet oder auch mal schweigen kann. An einem schönen Aussichtspunkt zum Beispiel. Auf keinen Fall Kino: ist der Film schlecht, schlägt sich das sofort auf die Stimmung nieder.
 
G

Gast

  • #6
Bei Mann #3 würde ich lachen oder ächzen oder die Augen verdrehen und dann schnell nach Hause gehen.
[Mod]
Ich denke, mit dem wäre es erst gar nicht zu einem date gekommen, jedenfalls habe ich so einen Mann noch nie getroffen. Man merkt sowas ja schon beim schreiben oder telefonieren.

Trotzdem gibt er indirekt die korrekte Antwort:
Dieser Mann ist so, wie er sich hier darstellt und er sucht eine Frau, die das gut findet, nicht ?
Daher ist sein Dating-Plan für IHN richtig.

Du machst einen Dating-Plan, der für DICH richtig ist.
Also: schlage etwas vor, das DU gut findest, egal, ob das für dich Bowling oder spazierengehen oder ein Nobel-Italiener am Montag Abend ist.
Denn später willst du ja auch bowlen oder spazierengehen oder nobel essen gehen ( das sind Beispiele, frei erfunden ) und du suchst einen Partner, der dazu paßt.

Bei mir: ich ( ja: ICH ) schlage ein Cafè vor, das witzig und lässig und gar nicht 'in' oder sonstwie versnobt ist.
Wo es nicht teuer ist.
Wo niemand einen Anzug an hat, denn ich will einen Mann in Jeans und Chucks.
Und wo man parken kann, denn ich will nicht ewig rumkurven und dann weit laufen und zu spät kommen...oder er muß suchen und laufen und kommt zu spät, was noch blöder ist.
Am frühen Abend unter der Woche finde ich gut.
Samstag Abend oder Sonntagsbrunch ist mir zu verbindlich. Er könnte denken, dass es lange dauert.
2 Stunden finde ich gut, nicht länger als drei. Wenn ich ihn nicht mag, halte ich trotzdem eine Stunde aus.
Theater, Kino, Essen gehen oder so finde ich für das erste date nicht gut, weil man sich nicht nach einer Stunde davon machen kann.
Irgendein Entertainment möchte ich nicht, denn ich will ja mit ihm reden. Und falls wir uns anschweigen ist es sowieso nix.

Übrigens bezahle ich immer für beide. Wenn der Kellner fragt, sage ich 'zusammen'.
Wenn ich den Mann doof finde, sage ich schnell 'getrennt', das ist ein eindeutiger Hinweis, dass wir uns nicht wieder sehen werden.
Wenn ich also 'zusammen' gesagt habe, sagt machmal der Mann 'ach nee, lass uns doch getrennt bezahlen'. DAS ist dann für mich ein eindeutiger Hinweis und ich akzeptiere es sofort.
Die meisten lassen sich einladen. Einige bestehen darauf zu bezahlen.
( es geht immer um wenig, denn wir haben ja nur etwas getrunken ).

Für die, die das hier seltsam finden, erkläre ich noch, dass ich eine dominante Frau bin und einen devoten Mann suche.
Ich habe etwa 100 Männer gedatet über einige Jahre.
Einige kurze Beziehungen sind daraus entstanden und nun habe ich seit längerer Zeit meinen Süßen gefunden, mit dem es was für die Dauer zu sein scheint.

w 38
 
  • #7
Hallo liebe Suchenden, die gefundenen meinetwegen auch ;)

Mich würde mal interessieren, wie für Euch ein ideales erstes Date aussähe.
Situation: man hat sich geschrieben, evtl auch schon mal telefoniert, findet das Gegenüber interessant, weiß auch schon ein wenig übereinander, die Ünstände würden passen.
Nund möchte man sich also mal beschnuppern, aber wann?
In der Woche abends? Am Wochenende? Sonntag vormittags?
Wie lange ansetzen? Schon von vornherein begrenzen? Oder lieber offen halten?
Und wo? Café? Kneipe? Restaurant? Kino? Spazieren gehen? Sport? Theater? Mit einem date war ich mal Bowling spielen, das war echt nett, auch wenn nichts weiter daraus wurde.
Ich würde mich freuen, Eure Meinung nd gern auch Geschichten zu hören, bitte mit Angabe von Alter und Geschlecht.
W, 43 :)
deine vielen fragen lassen mich vermuten dass a) in deniem leben ist alles geplant, b) du hast wenig spontanität, so dass du nicht auf eventualitäten vorbereitet bsit, c) hast eine überzogene vorstellung wie etwas sein muss d) die Tatsache ignorierst dass auch ein Date irgendwo unverbindlich ist e) lange keine reale dates mit männern gehabt hast
 
G

Gast

  • #8
Die Tipps von Gast #3 illustrieren sehr gut, wie ein 1. Date mit mir (w) gar nicht erst zustande kommt bzw. nach ein paar Minuten zu Ende ist.
Wenn du genau das Gegenteil davon machst, liegst du schon richtig.

Ein Treffen am Nachmittag oder frühen Abend in einem Café oder Eiscafé, vielleicht ein kleiner Spaziergang an einem belebten Ort. Von vornherein begrenzen würde ich es nicht, aber ich finde, dass anderthalb bis höchstens zwei Stunden für ein erstes Sich-Kennenlernen genug sind.

Kein Restaurant, keine Bar (schon gar keine romantische, ein 1. Date ist nicht romantisch), kein Theater, kein Kino, kein Konzert, kein Sport, kein Restaurant, in dem man ausführlich isst. Richtig ist ein lockeres Treffen, bei dem man sich unterhalten kann.

Ein Mann, der auf Tuchfühlung geht oder auf Sex hinsteuert, ist sofort aus dem Rennen. Augenblicklich.

Ja, ich bin w Ü40; vor 5-10 Jahren hätte ich es nicht anders gemacht, und die jungen Frauen, die ich kenne, würden so schnell laufen, dass man von ihnen nur noch eine Staubwolke sieht, wenn ihnen ein älterer Herr (?) gleich auf die Pelle rückt, in einer romantischen Bar ... was für Frauen das mitmachen, kann ich mir ungefähr vorstellen. Ich fände das einfach widerlich, und ich kenne keine Frauen, junge schon gleich gar nicht, die meine Meinung nicht teilen.
 
  • #9
Hmm also in meinem leben hatte ich genau 4 "Dates".. alle sind nichts geworden.. dafür hatte ich jede menge "zufällige Begegnungen" die recht erfolgreich waren.. die letzte hatte ich auf meiner Geburtstagsparty bei der ein fremdes Mädel mit einem meine Freunde mitgekommen war und ich sie später in den Pool zog, hat auch dann gleich gefunkt auch wenns ne weile gedauert hatte ehe wir das beide zugeben wollten.. .. wir sind jetzt fast 3 Jahre zusammen (Merke: habe immer irgendwo einen Bikini rumliegen .. =) mit Stricken, der passt dann fast immer )

m40
 
G

Gast

  • #10
Hallo FS,

ich hatte in der letzten Zeit zwei erste Dates. Die beiden waren absolut gegensätzlich.

Das erste war sehr spontan und es war auch schon etwas später. Trotzdem wollte er es ganz genau planen. Ich schlug vor sich einfach in der Stadt zu treffen und dann eine Location gemeinsam auszusuchen. Er hatte dann aber schon eine für uns ausgewählt. Wir gingen in eine Bar und nach ein paar Cocktails waren wir dann noch was essen in einer Kneipe. Eigentlich ganz schön, aber der Mann versaute leider die Stimmung. Er sagte mir zwar ständig, wie aufgeregt er sei und dass er gar nicht klar denken könne, gab sich sehr zurückhaltend. Dann aber kamen zwischendurch kleine Anmachsprüche, die so gar nicht zu ihm passten und sehr deplatziert waren. Normalerweise bin ich nicht auf den Mund gefallen, aber ich war aufgrund dessen dann sehr ruhig und zurückhaltend, weil ich ihm nicht signalisieren wollte, dass ich auf sein Gerede anspringe und mich ein bisschen überrumpelt fühlte. Da meinte er, ich solle mal lockerer werden.
Klarer Fall von einem Mann der nicht auf sein Gegenüber eingehen kann und dann noch die Schuld beim anderen sucht.

Mein zweites erstes Date war dagegen viel ungezwungener. Erst gingen wir gemütlich im Park spazieren und hatten eigentlich nichts richtig vorher geplant. Dann waren wir noch was essen und sind durch die Stadt geschlendert. Übrigens treffen wir uns bald wieder und werden wieder ohne Planung ganz spontan etwas unternehmen. Es geht schließlich um die Menschen und das, was sich zwischen ihnen entwickeln kann, und nicht um eine perfekte Planung.

Je unperfekter die Planung ist, desto mehr kann man sich auf sein Gegenüber konzentrieren finde ich. Außerdem fühle ich mich als Frau etwas blöd, wenn ein Mann einfach gar nicht fragt, worauf ich Lust hätte.

@3: Ja diese Flirt- und Datingratgeber... Je mehr solcher Ratgeber Mann oder Frau liest, desto mehr verschwindet die natürliche Intuition, auf das Gegenüber feinfühlig einzugehen. Deutliche Signale in Richtung Sex sind für viele Frauen der Abturner schlechthin, selbst noch beim 2. und 3. Date. Übertriebene Komplimente finde ich genau so daneben. Die kann ich auch von jemandem bekommen, mit dem ich in der Disco flirte. Bei einem Date will ich mich aber gut unterhalten und den Charakter kennenlernen.

Männer müssen beim ersten Date gar nichts signalisieren, außer dass sie dir als Frau Respekt entgegenbringen. Wenn man sich gut unterhalten kann und die Anziehung stimmt, dann entwickelt sich alles andere von selbst.
 
G

Gast

  • #11
Ich (w,37) habe die besten Erfahrungen damit gemacht, sich erstmal zu einem Spaziergang zu treffen (man ist in Bewegung, "starrt" sich nicht die ganze Zeit beim reden an, was am Anfang unangenehm sein kann) und dann irgendwo zum essen / trinken einzukehren, wenn man merkt, dass man sich sympathisch ist und das Gespräch bisher gut verlief.
 
G

Gast

  • #12
Hallo! unter der Woche
mal, dabei sollte der Mann gleich sagen, dass ich zum Essen eingeladen bin und gerne das Restaurant aussuchen sollte.
Damit ich mich als Frau dort wohl fühle.
Man trifft sich vor dem Restaurant, der Mann berührt mich bitte bitte bitte nicht! KEIN KÜSSCHEN! KEINE UMARMUNG!!
Handschlag gerne!
Beide sind pünktlich und so angezogen, wie sonst auch. Ich steh eh nur auf Anzugträger.
Keine Raucher, Handys bleiben selbstverstädnlich aus!
Er betrinkt sich nicht! Er redet nicht zu laut!
Er passt sich an. Möchte ich ein Menü, nimmt er auch eins, damit ich nicht alleine essen muss!
Er über Geld wird selbstverstädnlich NICHT gesprochen. Er fragt mich weder nach Einkommen, Krankheiten noch nach meinem Kind.
Er redet nicht schlecht über seine ggfs. Exfrau! Gibt nicht mit seinen Kindern an (wenn er welche hat= ich suche keinen MAnn mit Kind/ern).
Er hält keine Monologe und achtet darauf, welche Themen mich interessieren und wann ich eher gelangweilt gucke oder auf Fragen nur knapp antworte (dann will Frau nicht weiter in das Thema eingehen!). Erfragt, ob ich noch Lust auf einen kleinen Spaziergang habe nach dem Essen, und sagt, dass er mal die Rechnung erledigen geht.
Er hatte ja schon eingeladen und geht zum Bezahlen selbst zum Ober. Ggfs.wenn er vom WC kommt.
Ansonsten, sollte er o.g. nicht machen, sagt er dem Ober, dass ER gerne die Rechnung hätte. Nicht Wir hätten gerne die Rechnung!
Die Dame kann dann nochmals das WC aufsuchen, bei Bedarf.
Ggfs. geht man noch ein Stück oder er bringt sie, wenn sie mag, zum Wagen.
DAS ist ein nettes date!
W39
Das macht er selbstverstädnlcih nicht am Tisch. Ist er wieder am Tisch,
 
G

Gast

  • #13
Ich denke die besten Dates sind tatsächlich die, bei denen man in Bewegung kommt.
Ein mal war ich mit einem Date Schlittschuhlaufen, das war nett, man kommt in Gespräch und da ich mich wirklich schlecht angestellt habe, war es für ihn die Möglichkeit sich als mein Retter zu profilieren und auch ein bißchen Körperkontakt mit mir aufzubauen. Beides durchaus von Vorteil.

Später hatte ich mal ein erstes Date im Freibad, das war eigentlich auch ganz nett, aber gleich zwei Freunde meinten es wäre deswegen von vornherein in Richtung Affäre gerichtet. Das sehe ich nicht so, mir ist relativ egal wer mich im Bikini sieht. Ist vielleicht einfach Geschmackssache.

Jetzt im Sommer ist vielleicht auch einfach ein Eis auf die Hand mit anschließendem Spaziergang ganz schön. Oder man könnte Inliner oder Rad fahren... Es gibt so viele Möglichkeiten.

W27
 
G

Gast

  • #14
Ich hatte bisher 2 "perfekte" erste Dates. Also Dates, bei denen ich jetzt noch weiche Knie bekomme, wenn ich daran denke.

Das Eine war in einem sehr netten, kleinen Restaurant an der Themse. Ich im kleinen Schwarzen, er im Anzug. Wir hatten ein nettes Essen, eine Flasche Wein, Candlelight, tolle Gespräche... und er bezahlte (ja, ich bin da doch eher altmodisch). Danach fragte er mich noch, ob ich Lust hätte, noch ein wenig am Fluss entlang zu spazieren - natürlich hatte ich die! Und das war eine wunderschöne Stimmung - die schwummrige Beleuchtung, Vollmond, das glitzernde Wasser, gedämpfte Musik & Gespräche aus den Restaurants, an denen wir vorbeikamen... und als wir zur Tower Bridge kamen, nahm er mich plötzlich bei der Hand und küsste mich.
Ich fand es extrem romantisch und habe jetzt noch ein grenzdebiles Grinsen auf den Lippen, wenn ich daran denke :)

Beim Anderen habe ich mich mit einem Mann zum Mittagessen verabredet. Wir hatten so viel Spass und verstanden uns so blendend, dass wir das Ganze noch auf einen Nachmittag im angrenzenden Park ausdehnten. Sonne, tolle Gespräche, ein wenig Herumalbern, Eiscreme - das war ebenfalls extrem schön und (für mich) auch sehr romantisch.

Just my 2 cents!

(w / 25)
 
G

Gast

  • #15
@W39: und was soll an diesem Date jetzt so besonders sein? Gibt es etwa Männer, die das anders handhaben? Dann wäre es aber ja kein "erstes" Date, sondern das einzige. (m)
 
G

Gast

  • #16
#11 Gast

Gibt es danach eine Auswertung für den Mann, wie viele Punkte er bekommen hat von Dir? 30 - 28 Punkte = weiteres Treffen, 27-20 Punkte .....

Was trägst Du eigentlich zu so einen Date tolles bei? Bist Du eine besonders charmante Gesprächspartnerin mit interessanten Themen vielleicht? Der Mann soll ja scheinbar alle Deine Wünsche erahnen und auf Deine Befindlichkeiten intuitiv Rücksicht nehmen. Ganz schön viel Verlangt für ein erstes Date unter quasi Fremden.

M
 
G

Gast

  • #17
Mann bestimmt den Ort und die Uhrzeit des ersten Dates; das Ziel des Mannes ist soll immer Sex sein, was nicht heisst, dass die seriöse Frau es auch sofort zulässt; bitte möglichst keine unromatische Gesichtskontrolle, am besten noch früher abend in der Woche in irgendeinem Cafe, nein, romatische Bar, wo man ungestört ist, abends, mit der Option noch nachher weiter zu ziehen und wenn es sein muss direkt nach Hause. Mann sollte auch möglichst versuchen, Tuchfühlung zur Frau aufzunehmen, sogar schon bei der Begrüssung, kleine - vermeintlich zufällige - Berührungen, und er sollte versuchen die Frau zu küssen. Hintergrund des ganzen:
Würde mir nicht zusagen. Ich will den Mann wirklich kennenlernen; so als "seriöse" Frau. Das ist für das erste Date schon viel zu intim und ich würde sehen, dass ich da schnell wegkomme.

w31
 
G

Gast

  • #18
Hier ist die FS:
Maddog, (Nummer 6)
Dein Beitrag zeigt mir, dass Du schon deutlich zu lange hier unterwegs bist und grausig viele vorgefertigte Meinungen hast.
Ich habe eine offene Frage gestellt und diese mit ein paar Beispielen verdeutlicht.
Nicht mehr und nicht weniger.
Aus Interesse und nicht, weil ich einen Rat benötige.
Danach hätte ich dann explizit gefragt.
Nu so zur Info, falls Du doch mal was dazulernen möchtest...
 
G

Gast

  • #19
Am besten zu einem Kaffee treffen. Da kann man auch schnell wieder gehen. Ein Menü über 3 Gänge kann lang sein wenn das Gegenüber nervt. Und mit wenig Erwartungen rangehen.

Wenn ich merke ein Mann fängt schon in den ersten 5 Minuten an zu sülzen oder geht auf Tuchfühlung ist der Kaffee schnell getrunken und das Date zu Ende.

w45
 
G

Gast

  • #20
Das typische "Dating", so, wie es bei der Onlinesuche notgedrungen praktiziert werden muss, gibt es bei mir nicht mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Situation aufgrund der Erwartungshaltung gekünstelt und anstrengend ist. Zumal sehr vielen Frauen die Leichtigkeit fehlt, ein unverbindliches Treffen entspannt zu genießen. Die meisten sind tatsächlich mit einer Checkliste oder gar mit einer Liste an Forderungen unterwegs, die ich zwar erfüllen kann, aber nicht erfüllen will. Pure Zeitverschwendung also.

Lerne ich beim Ausgehen eine Frau kennen und Nummern werden ausgetauscht, dann werde ich ihr mitteilen, wo ich wann (evtl. mit Freunden) unterwegs bin und frage sie, ob sie sich (ggf. ebenfalls mit Freunden) mir/uns anschließen will. Auf diese Weise fällt der Dating-Charakter weg und man hat die Möglichkeit, einander wirklich kennenzulernen. Das mache ich ein paar Mal und wenn gegenseitiges Interesse besteht, kann man klassisch miteinander Essen gehen oder zu zweit irgendeine Unternehmung starten.

Bevor ich mir also nicht sicher bin, dass mir die Frau gefällt und ihrerseits ebenfalls Interesse an meiner Person besteht, werden keine pseudo-romantischen Einladungen ausgesprochen und dementsprechend können auch keine Checklisten abgehakt oder Bedingungen eingefordert werden. Stattdessen kann man sich, ganz entspannt, einander nähern. Viel besser!
 
G

Gast

  • #21
Bisher habe ich zwei Varianten. Die eine ist ein Kaffee am Nachmittag, die andere ein gemeinsames Frühstück. Für´s erste Date will ich kein zeitaufwändiges Treffen, sondern zunächst ein kurzes Kennenlernen, das man dann ausdehnen kann, wenn beide möchten.

m48
 
G

Gast

  • #22
G

Gast

  • #23
ideales Date:

Salsa tanzen in einem Club oder Segeln oder mit einem Motorboot fahren, kann auch ein Ausflugsschiff sein, z.B. nach Helgoland. Toll sind auch Campingausflüge und sowas, oder ein gemeinsamer Kurs Kitesurfen oder andere sportliche Aktivität