G

Gast

  • #1

Wie sieht ihr das? Sind wir zusammen oder kurz davor?

Hallo ich (24/m) habe vor knapp 2 Monaten eine Frau 26j. kennengelernt und seit da treffen wir uns regelmässig, halten Hände und küssen uns in der Öffentlichkeit, hatten vor 2 Wochen auch Sex. Wenn wir zusammen sind harmoniert es einfach wunderbar. Ich habe mich auch in Sie verliebt und wäre auch für eine Beziehung mit ihr bereit. Nur weiss ich einfach nicht wie ich ihr das sagen soll..Ich habe einfach zu grosse Angst, dass trotz alldem sie vielleicht gar nicht das selbe für mich fühlt.

Sie macht sehr viele anzeichen und "eigentlich" ist es klar, aber ich fühle mich unsicher :)

Die Frage nun: Soll ich überhaupt fragen? Oder sind wir bereits zusammen? Wie sieht ihr das..

Vielen Dank euch!
 
G

Gast

  • #2
Hört sich doch super an - Glückwunsch!

Eins ist klar: Für jeden ist eine "Beziehung" etwas anderes und es ist und bleibt ein Experiment. Ich würde da jetzt nicht so viel "definieren" wollen und erst mal weiter das Zusammensein genießen. Irgendwann (bald?) stellt sich die Frage, ob man zusammenleben = zusammenziehen möchte. Spätestens da wird es klar sein, wohin die Reise führen soll.

Viel Glück Euch!

m40
 
G

Gast

  • #3
Nein ihr seid noch nicht zusammen, nach knapp 2 Monaten ist das noch lange nicht gefestigt und nur 1 x Sex reicht eben auch nicht. Frage sie doch ganz einfach, ob sie sich vorstellen kann mit dir eine verbindliche Beziehung haben zu können, dann wirst du sehen, wie sie reagiert und vor allem du weißt dann, wo du mit ihr dran bist, alles andere ist nur einseitig von dir aufgebaut. Bei nein ist das halt so und du verschwendest keine unnötige Energie, Zeit und Geld in eine nicht umsetzbare Beziehung, so einfach ist das. m,55
 
G

Gast

  • #4
Vorsicht. Wenn ich an der Stelle dieser Frau wäre, würde mich allein schon die Frage, ob wir zusammen sind, dermaßen brüskieren, daß wir es von diesem Augenblick an nicht mehr wären.

Dann hätten wir nämlich unverbindlichen Sex gehabt. Mag ich schon als Mann nicht, und würde ich als Frau erst recht nicht mögen.

Verkneif’ Dir die Frage, und bring' ihr beim nächsten Date eine Rose mit. Wenn sie Dich fragt warum, sag ihr, weil Du mit der besten Frau zusammen bist die Du Dir wünschen kannst.
 
G

Gast

  • #5
Hallo lieber Fragesteller,

ich würde sie an deiner Stelle frage. Wenn sie das ganze nicht so sieht und vielleicht gar keine offizielle Beziehung will, wirst Du dich nur noch mehr deinen Gefühlen hingeben und letztendlich total verletzt sein.

Leider haben sich die Vorstellungen der Menschen, ab wann man eine Beziehung führt, sehr verschoben. Oftmals tun Menschen alles, was in einer offiziellen Beziehung normal wäre, wollen sich aber die Unverbindlichkeit erhalten. Ich habe das diese Jahr schon oft erlebt. Männer, die einem das Vertrauen entgegenbringen, alleine in der Wohnung zu bleiben und auszuschlafen, einem sogar Frühstück machen und etwas zum Mittagessen auf der Arbeit einpacken - Beziehung? Nein!!!

Das einzige was wirklich hilft und im Nachhinein auch der einzig richtige Weg ist: Klar sagen, was Du fühlst und was Du willst. Entweder sie erwidert es oder nicht. Dann kannst Du die Konsequenzen ziehen.

Mir geht es grade mit einem Mann ganz genau so.

Gruß. w (26)
 
G

Gast

  • #6
Nichts sagen und einfach die Situation genießen. Warum willst du der Sache unbedingt ein Etikett anheften? Davon könnte sie sich bedrängt fühlen. Genieß doch einfach die Situation, ohne sie in eine Schublade zu zwängen.
 
G

Gast

  • #7
Der Vorschlag von Gast 3 kann auch komplett nach hinten losgehen. Die Frau kann sich nämlich schnell überrumpelt fühlen, wenn der Mann einseitig mit Rose in der Hand auf einmal behauptet: Ach ja, wir sind ja ein Paar, einfach so geworden, schon vergessen?
Irgendein klarer Startpunkt gehört geschaffen. Für mich wäre das zB, wenn beide die Worte "Ich liebe dich" aussprechen. Danach Küssen und Sex und die Sache ist klar.
 
G

Gast

  • #8
Der Vorschlag von Gast 3 kann auch komplett nach hinten losgehen. Die Frau kann sich nämlich schnell überrumpelt fühlen, wenn der Mann einseitig mit Rose in der Hand auf einmal behauptet: Ach ja, wir sind ja ein Paar
Nun ja, das wäre in diesem Fall kein Verlust, denn genau wie umgekehrt dürfen auch Männer sich verarscht fühlen, wenn die Frau unverbindlich bleiben will, obwohl man ja schon Sex hatte.

Die Sache ist doch: wer fragt, zweifelt. Und wer zweifelt, zieht die Möglichkeit in Betracht, daß man Sex hatte ohne die Absicht einer festen Beziehung. Dann doch lieber die Zweifel unterdrücken und sich strikt wie der männliche Teil eines Paares verhalten.

Wenn ihr das mißfällt, wird das sowieso nix mit ihr.