L

Lisachen

Gast
  • #1

Wie soll eine fast 50 jährige Frau aussehen?

Ich bin Ende 40. Aber seit meiner Jugend muss ich mir anhören, dass ich zu jung aussehe. Mein erster Freund sagte mir ständig, ich solle bitte nicht wie ein Schulmädchen aussehen. Du siehst so jung aus, höre ich seit dem eigentlich immer. Ich kann diesen Satz nicht mehr hören, weil es sehr oft ein Handicap ist. Das hat mich auch irgendwie zu einer Außenseiterin gemacht. Ich hatte nach der Schule nie wieder eine wirkliche weibliche Freundin. Mein eigener Vater sagte mir einmal, dass mein Aussehen nicht altersentsprechend sei. Ich solle mich mehr schminken und die Haare färben. Ich dachte, wenn ich ein wenig zunehme, würde alles sich verbessern aber es hat sich nicht geändert sogar verschlimmert, weil die Falten im Gesicht weniger sichtbar sind. Es ist auch so, dass ich mich bei gleichaltrigen oder älteren gar nicht richtig wohl fühle und die Themen, die man mit 50 miteinander spricht, also Freizeitgestaltung, Theaterbesuche und Gartenarbeit und welche Restaurant ein besseres Essen anbietet, mich langweilen. Ich habe diesen "Ich habe schon alles gesehen" Blick leider nicht und fühle ich mich wohler mit Menschen, die Jahrzehnte jünger sind. Irgendwie gehöre ich nirgendswo hin. Wie soll eine 50 Jährige sich kleiden? wie wirkt man älter? Was kann ich machen, damit ich älter aussehe?
 
  • #2
Ach, ich weiß nicht, was ich von deinem Posting halten soll. Klingt irgendwie so, als hättest du ein Problem mit dir selber. Keine Freundin, unerwünschte Kritik vom Vater, nirgendwo hingehören, nicht wohl fühlen, Außenseiterin... Das sind deine Baustellen. Nicht dein Alter oder wie andere dein Alter einschätzen. Du scheinst mir eher orientierungslos im Leben zu sein.
 
  • #3
Lisachen..... du hast einen Knall. Was bringt dir das wenn du wie eine alte Ziege aussiehst. Dein Umfeld mosert über deine Jugendlichkeit rum weil sie sich neben dir schmerzhaft bewusst werden wie alt sie neben dir wirken. Und Hör mir auf mit anderen Frauen..lol..was meinst du wie die sich freuen würden wenn du plötzlich ne Olle wirst.Der Tag kommt auch für dich früh genug,oder glaubst du das du mit 80 noch wie ein frisches Pflänzchen aussiehst ?
Ich an deiner Stelle würde meine Jugendlichkeit noch weiter hervorheben. Immer vorausgesetzt das du wirklich so aussiehst und nicht mit Schulmädchen gemeint ist das die Junge Kleidung albern an dir aussieht ...
Ich nehme aber mal an das du ganz einfach so wie du dich beschreibst gute 10 bis 20 Jahre jünger aussiehst. Das gibt es und basta.
Mädel, sei froh und lach die ollen Bratzen aus. Ganz einfach wie du siehst.
 
  • #4
Hallo Lisachen
Mir scheint, dass du ein Hauptproblem hast: nämlich es allen recht machen zu wollen. In deinem Alter darfst du selber entscheiden, wie du aussiehst, und mit welchen Leuten du verkehrst. Wenn du dich mit jüngeren Personen gut fühlst und sie sich mit dir, dann ist das OK, braucht niemand anderen zu stören. Viele gäben viel darum, wesentlich jünger auszusehen, sehen aber vielleicht älter aus. Heutzutage tragen manchmal 20-jährige das gleiche wie 50-jährige (z. B. Jeans, Trenchcoat, Schal), und es sieht bei beiden gut aus. Vor 40 oder 50 Jahren war das natürlich anders, da konnte man das Alter der Menschen auch irgendwie an der Kleidung ablesen. Einziger Massstab heute finde ich, es sollte trotzdem irgendwie passen und nicht lächerlich aussehen. Das gilt auch für die Frisur. Wenn man eine Frau sieht, die von hinten wie 20 aussieht (z. B. mit einem massiven Minirock, blonden langen Haaren) und dann von vorne wie 70 (weil sie eben so alt ist), dann hat frau ev. was falsch gemacht, also zumindest für meinen Geschmack. Sobald es irgendwie ins Lächerliche oder Billige abdriftet, finde ich das problematisch. Wenn das auf dich nicht zutrifft, dann vergiss die möglicherweise missgünstigen Kommentare der anderen.

Übrigens, ich habe eine Freundin, die ist etwa 11 Jahre älter als ich. Na und. Wir fühlen uns miteinander wohl, weil wir die gleiche Wellenlänge haben und sie halt sehr jung im Geist ist, daher ist mir ihr Alter völlig wurscht.
 
  • #5
Hallo, ich kann mir jetzt schlecht vorstellen wie (jung) du aussiehst. Aber generell finde ich, sollten sich Frauen (und Männer) mit zunehmendem Alter hochwertiger und vielleicht auch klassischer anziehen. Dabei finde ich kann sich eine 50jährige ruhig genau so anziehen wie eine 30jährige. Gut sitzende Hosen, vielleicht auch nicht immer Jeans, sondern zB auch mal Chinos, schöne Blusen und Tshirts, Ballerinas, Loafers etc. Was halt dem eigenen Stil entspricht. Am wichtigsten ist - das gilt unabhängig vom Alter- dass es gut und für den eigenen Körper vorteilhaft sitzt. Und es sollte wie gesagt schon hochwertiger sein. Ein billiges, pinkes Glitzertop mag man modetechnisch noch einer 15jährigen verzeihen, aber mit Ü20, erst recht mit 50, macht man sich in meinen Augen damit eher lächerlich.

Aber: Das ist nur meine Meinung, du hast ja um Rat gefragt. Generell finde ich sollte jeder das tragen, worin er oder sie sich wohl fühlt. Lass dich nicht verbiegen nur weil du meinst, dass du dann besser ankommen könntest.

Auch könntest du vielleicht noch einmal besser beschreiben, wie du denn eigentlich aussiehst und dich kleidest.
 
  • #6
Hallo Lisachen

Ganz ehrlich, ich verstehe deine Frage nicht.

Es kommt mir viel eher vor, dass du mit dem Thema kokettierst. Welche Theman glaubst du sind alterstypisch für 50? Ich glaube, diese sind so vielfältig wie die Menschen und wenn du meinst, dass 50-jährige schon jenseits der Lebendigkeit sind und du da so rosig herausstichst, dann wechselst du vielleicht mal deinen Freundes- oder Arbeitskreis.

Tut mir leid, ich verstehe dein Anliegen nicht im Ansatz. Ich bin auch in deinem Alter und weit weg von Themen wie Rollator und Altersheimanmeldung und mein Freundeskreis ist durchaus jünger. Wo ist das Problem? Bei mir ist es für niemanden ein Problem, über Alter wird gar nicht gesprochen, steht nicht im Zentrum, da komplett unwichtig.
Suche dir andere "Sorgen" - echt! Ich finde es fast schon lächerlich, was du da postest...

Alles Gute.
 
  • #7
Ich finde es immer schrecklich, wenn jemand was "zu" sein soll. Wenn Du jung aussiehst, dünn bist, dick bist, klein oder groß bist was auch immer - dieses "zu" in diesem Zusammenhang zu hören, lässt gar kein Selbstvertrauen aufkommen. Und wer ist das, der das global sagen will, ob einer was "zu" ist.

Es ist mir mal was Peinliches passiert mit einer Kundin. Die Frau war auch höchstens 1,60m, hatte kurzes braunes Haar und auf den ersten Blick ein junges Gesicht, also ein bisschen rundlich, keine charakteristische Nase. Ich hab sie geduzt, weil ich sie für eine Jugendliche unter 14 hielt.
Ich tippe mal drauf, dass Du auch nicht besonders groß bist?

Schminke kann viel ausmachen, aber ich hätte darauf keine Lust, wenn ich mich da sehr ändern müsste. Aber ich seh das auch als Problem an, dass Du nicht ernst genommen werden könntest, wenn Du auch noch casual oder sportlich rumläufst. Ich nehme mal an, dass Du Dich nicht gar nicht schminkst, sondern schon die Augen betonst. Falls nicht - sowas geht ja schnell mit Mascara.
Es ist auch so, dass ich mich bei gleichaltrigen oder älteren gar nicht richtig wohl fühle
Geht mir auch so, wenn die die übliche Lebenssattheit und Eingefahrenheit als Lebenseinstellung haben. Anders gepolte Menschen muss man wohl lange suchen. Und selbst, wenn die Leute aufregende Hobbys haben, sind sie trotzdem teilweise total bieder, nicht mehr neugierig, haben sich im Leben eingerichtet und irgendwelche Verhaltensweisen und Ansichten, damit nichts mehr in Frage gestellt werden muss und alles so bleibt, wie es ist: Hauptsache, ihnen geht es gut.

Ich sehe jetzt aber keinen Grund, in beigem Twin-Set rumzulaufen und Perlenohrringe zu tragen, wenn Du das sowieso schon nicht gut findest. Wenn Du jung aussiehst, siehst Du damit auch nur jung und in konservativen Klamotten aus.
Richtige Kleider wirken gut, also keine Hippie-Teile oder Rüschengebilde, sondern geradlinige. Es gibt auch tolle Oberteile, die man zu Jeans und bequemen Schuhen tragen kann und seriös aussieht. Was Edles halt, keine T-Shirts aus Baumwolle z.B.. Oder Stoffhosen statt Jeans. Du müsstest Dir eigentlich nur mal Kataloge ansehen, die für die Frau ab einem gewissen Alter gedacht sind. Heine, Madeleine, Alba Moda.
Ich würde sagen, durch Selbstvertrauen. Junge Leute zeigen das durchaus auch, aber bei älteren Menschen erwartet man das automatisch, dass sie nicht schüchtern sind oder unsicher.
 
  • #8
Liebe FS,
Du schreibst nicht, welches Problem Du mit Deinem "viel jungerem" Aussehen hast. Ich lese eher das Gegenteil - Du bist lieber mit Jahrzehnte jüngeren Menschen zusammen, teilst mit ihnen die gleichen Interessen, Gleichaltrige und gar Ältere sind so garnichts für Dich. Da ist es wohl eher ein großer Vorteil, so viel jünger auszusehen.

Ist das jetzt eine Kokettierungsnummer oder erwächst sich der Leidensdruck daraus, dass die Jüngeren Dich als Interaktionspartnerin nicht mit der gleichen Begeisterung annnehmen, wie Du es gern hättest? Entsteht daraus Dein Wunsch nach altergerechter Kleidung und Aussehen? Deine Formulierung "nirgendwo dazugehören" lässt das vermuten.

Ich bezweifele, dass das altersgerechte Tuning Dich glücklich macht - Du willst das doch garnicht. Allein Dein "Nickname" symbolisiert "bitte nicht erwachsen werden, ewig Schulmaedchen bleiben wollen".

Wenn Du wirklich Hilfe brauchst, was Kleidung und Styling angeht, weil Du es allein nicht kannst und Dein Umfeld kein brauchbares Vorbild hergibt: jedes kompetente Kaufhaus stellt Dir einen fachkompetenten Shoppingguide zur Seite.
Wenn Du auf dem Land oder in einer Kleinstadt wohnst, findest Du dazu alle Infos im Internet, kannst Termine buchen und verbindest es mit einer netten Städtetour - als erste Übung in Sachen "altersgerechtes Verhalten".
 
  • #9
Was soll diese Frage?
Es ist völlig egal, was du anziehst oder als Gesprächsthema interessant findest. DIE 50-Jährigen gibt es ebenso wenig wie DIE 20-Jährigen. Mach, was du möchtest und was deiner Persönlichkeit entspricht. Solange du dich an dem orientierst, was andere sagen, wird weiterhin jeder denken, er hätte einen unreifen Teenager vor sich.
 
  • #10
Lisachen, entweder ist das pure Koketterie deinerseits, oder sonstwie fehlgeleitet. Warum solltest du denn irgendwelchen Vorstellungen entsprechen wollen, warum stehst du nicht dazu, wie und wer du bist?
 
  • #11
Freue dich doch darüber, das du dich "gut gehalten" hast! Und wenn dir die Gesprächsthemen mit Menschen in deinem Alter nicht zusagen, was spricht dagegen, sich mit jüngeren Menschen zu umgeben? Entscheident ist dich nur, das man sich in Gesellschaft der anderen wohlfühlt. Wenn du deutlich jünger aussiehst, denke ich, das auf Seite anderen Frauen ggf. oft Neid eine Rolle spielen könnte bzw. ein Auslöser dafür ist, das man sich nicht versteht?
 
  • #12
Jaa, wir lesen in diesem Forum ganz oft von Frauen, die selbst meinen, mindestens 10 Jahre jünger auszusehen...

Meinst du ernsthaft, du hast seit 30 Jahren keine weibliche Freundin mehr, weil dir alle Frauen jeden Alters dein junges Aussehen neiden?

Du bist eine Frau im mittleren Alter, Ende 40. Deinem Text entnehme ich, dass du gerne viel jünger wirkst. Dann ist doch alles gut.

Ohne Foto von dir ist das natürlich schwierig. Mit fast 50 kann sich Frau durchaus modern und jugendlich stylen. Es sollte aber nicht nach Verzweiflung und stilllos aussehen.
 
  • #13
Liebe FS,

es stimmt mich sehr traurig, das zu lesen.
Das Alter lässt sich nicht an einer Zahl festmachen. Es ist der Geist, der das wahre Alter verrät und den kannst du nicht älter schminken.
Bewahre dir deinen jungen Geist und das entsprechende Aussehen und sei stolz auf dich, das bist du dir selber schuldig. Behalte dich gut im Blick, damit du nicht so wirst, wie andere.
 
  • #14
Mit 50 sollte man innerlich so weit sein, dass es einem völlig egal ist, was die Umgebung oder gar der Vater so meinen. Auch Jugendwahn finde ich in dem Alter eher lächerlich. Ich bin so alt wie Du. Ich fühle mich keinesfalls "alt", bin aber in meinem Alter "angekommen".
Frauen in meinem Umfeld auch. Diejenigen, die im Leben immer unzufrieden sind und waren und die immer irgendwelche "Sonderprobleme" haben, bedaure ich. Die (nicht wenigen) Frauen hier, die immer wieder mal das "Luxusproblem" beschreiben, dass sie deutlich jünger aussehen, auch. Ich glaube es nicht. Erst recht nicht, wenn sie anfangen, zuzunehmen um die Falten zu glätten...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Liebe Lisa,

Wann hörst Du eigentlich mal auf, immer weiter zu versuchen, die Erwartungen anderer zu erfüllen? Dein Thema Selbstwert, Eigenständigkeit?

Ob die Erwartungen Deines Ex, Deiner Ex- Schwiegermutter, die vermeintlichen Erwartungen Deines Umfeldes an Dein Verhalten, Deine Denkweisen, Deine Interessen? Jetzt ist es Dein Aussehen?
Was kommt als nächstes?
Hast Du die richtige Größe, das richtige Gewicht? Die Liste ist endlos fortsetzbar.

Entschuldige bitte - was ist das für eine Frage, wie schaue ich älter aus? Wie werde ich unscheinbarer, angepasster, so, dass mich endlich alle mögen?
Meine einzige Gegenfrage - Magst Du Dich?

Ich bin etwa in Deinem Alter, mir ist es inzwischen sch***egal, was ich sollte, was andere erwarten. Wo sind ggf. diese anderen, wenn ich sie bräuchte?
Und bitte, was ist altersadäquat? Gesundheitsschuhe, Kostüme, Bluse, Nylons...? Sehe gerade meine Mutter vor mir, fehlt nur die Dauerwelle.

Ich trage die Klamotten, die ich Anlass bezogen für adäquat halte, und die mir gefallen.
Ich gehe mit den Leuten um, die mich akzeptieren können wie ich bin und umgekehrt, mit denen ich mich wohl fühle, Interessen teile, mich unterhalten kann, lachen, habe Freund*Innen / Bekannte von 30 - 60 Jahren.

Ach, und ich lebe mein Leben, trage meine eigenen Schuhe, die manchmal wunderbar bequem sind und manchmal ordentlich drücken - ich will nicht die Schuhe anderer Leute und diese wollen mit Sicherheit auch nicht meine.

Mein Alter ist mir relativ egal, und wie alt mich andere schätzen? Dito. Wobei ich mich schon freue, wenn man mich für jünger hält, ist doch ein nettes Kompliment. Man pflegt sich ja schließlich, achtet auf sich.

Lisa, trau Dich endlich Dein Leben zu leben. Keiner, der Dich wirklich mag, wird Dir den Rücken kehren, und die anderen werden Respekt lernen.
Auf die wenigen, die wirklich gehen, kannst Du absolut verzichten.
Würdest Du mit einer Freundin so umgehen, wie Du es zulässt, dass man mit Dir umgeht?
 
  • #16
Ich verstehe dein "Problem". Ich bin 31 und sehe aus wie 20 (oder jünger). Ich bin Lehrerin und wurde als ich neu war öfters für eine Schülerin gehalten. Na und? Bald wussten alle, dass es nicht so ist.
Es gab eine Zeit, so mit Mitte 20, da hat es mich wahnsinnig gemacht. Immer die Fragen. Erstaunte Blicke. Dass sich jeder Fremde anmaßt, mein Aussehen kommentieren zu dürfen.
Aber irgendwann dachte ich so what. Ich kann es nicht ändern, so bin ich eben. Es passiert immer noch hin und wieder, dass mich jemand darauf anspricht, aber ich kommentiere das immer ganz locker und entspannt und dann ist das überhaupt kein Thema mehr. Ich habe die geistige Reife einer 31jährigen und das merken meine Gesprächspartner innerhalb von kurzer Zeit. Ich habe alte Freunde aus der Schulzeit, aus dem Studium und neue aus dem Kollegenkreis und keinen interessierts, dass ich jung aussehe. Ich kenne auch einige, die selbst noch recht jung aussehen.
Mein Kleidungsstil ist allerdings schon eher elegant (aber nicht business), das macht schon was aus.
Mein Rat: akzeptiere dich so, wie du bist. Punkt. Dann ist es auch für die anderen ok.
 
  • #17
Freue dich doch darüber, das du dich "gut gehalten" hast!
Hm, also ich verstehe die FS etwas anders.
Und auch eher nicht so, dass sie kokettiert.
Sie hat sich offenbar nicht 'gut gehalten', denn Falten hat sie ja schon, was für eine 50-jährige normal ist, wenn auch nicht zwingend.

Ich denke bei diesem Post dauernd an zwei Menschen, die ich kenne und stelle mir die FS ähnlich vor.
- eine Kollegin, 52 Jahre alt, 150 cm groß, sehr schlank, schmale Hüften, aschblondes Haar ( inzwischen etwas grau ), blaue Augen. Kleine schnelle Schritte. Ich kenne sie seit 15 Jahren und fand immer, dass sie wie ein Kind aussieht.
- ein Freund meines Partners, 49 Jahre, 165 cm groß, dünn, schmale Schultern, hohe Stimme, am Telefon wird er schon mal mit Frau X angeredet. Ich kenne ihn erst seit 2 Jahren und finde, dass er von weitem wie ein Kind aussieht.

Nun bekommen beide Falten ( die Frau sehr stark ), die Frau wird grau, der Mann wird kahl und am Gang, der Körperhaltung, auch der Stimme merkt man, dass sie eben keine Jugendlichen sind.
Und wißt ihr, welcher Vergleich, der zugegebenermaßen sehr hinkt, weil deutlich übertrieben, sich mir nun dauernd aufdrängt ?
Kinder mit der Krankheit Progerie ( Gendefekt, vorzeitiges Altern ).
Das haben die beiden natürlich nicht und sind auch weit vom Aussehen dieser Kinder entfernt, aber wie gesagt, ich denke da halt dran, wenn ich die beiden sehe.

Die haben sicher auch immer zu hören bekommen, dass sie zu jung aussehen ( ohne das ändern zu können ).
Das ist nicht die Art von Jungaussehen, die wir alle gut finden und gerne hätten.
Und es wächst sich nicht aus.
Sie sehen mit 50 eben nicht endlich wie ein/e normale/r 50-Jährige/r aus, sondern immer noch wie 'Kinder', nur eben inzwischen mit Alterserscheinungen, was die Sache noch unattraktiver macht.

Also, ich verstehe Lisachen wirklich sehr gut, das ist schon eine blöde Sache.
Leider habe ich keine Lösung.


@Lisachen: ich fürchte, da hilft nur eins, akzeptiere, dass du eben so bist und dass du gut bist, so wie du bist.
Sieh dein fröhliches Lachen, dein intelligentes Gesicht und deinen schlanken Körper und freue dich darüber.
Wenn du dich nirgends zugehörig fühlst, keine Freund hast usw. ist das sehr traurig, hat aber sicher nichts mit deinem Aussehen zu tun.

Drück dich.

w 49
 
  • #18
Ich denke auch, dass Problem ist, dass du dich durch dein jugendliches Aussehen oft nicht erstgenommen fühlst.
Dazu kommt noch, dass du dich Lisachen nennst, dich also noch selbst verkleinerst, was vielleicht auch mit mangelndem Selbstbewusstsein einhergeht.
Tatsächlich ist es so, dass ein bisschen Styling dazu führen kann, dass man als Person sichtbarer wird. Dazu kann man sich typgerecht beraten lassen. Das Thema ist nicht, wie sehe ich aus wie 50, sondern wie mache ich das Beste aus mir.
Das kann sich auch wieder positiv aufs Selbstbewusstsein auswirken, ist aber natürlich nicht alles.
 
L

Lisachen

Gast
  • #19
Guten Morgen Ihr Lieben,
danke für Eure Beiträge. Da waren sehr gute Gedanken und Vorschläge dabei. Vikkys Vorschlag werde ich auf jeden fall machen. @Lionne, das Bild mit der Dauerwelle fand ich herrlich, danke dir. Auch @Lily kann ich verstehen aber es ist keine Koketterie. Ich versuche mein Anliegen genauer darzustellen: Es ist so, dass ich merke, dass ich nicht weiter komme, weder beruflich noch privat.....und ich suche nach den Gründen. Ich habe hier in diesem Forum viel über mein Leben erzählt und ich oute mich jetzt auch als eine MINT- Girl, ich habe mit Ende 20 eine Promotion, etliche Veröffentlichungen und hatte noch eine kleine Familie. Zwanzig Jahre später, also jetzt, bin ich nicht sehr viel weiter als damals, ich habe meiner Familie zu Liebe eine für meine Fähigkeiten lächerliche Stelle angenommen und obwohl ich wirklich sehr viel gearbeitet habe, vieles nicht erreichen können. Mein Mann hat mich für eine andere Frau verlassen und beruflich die wichtigste Jahre verpasst, um eine solide Karriere zu machen. Ich möchte mein Leben nicht schlecht reden, mir geht es nicht schlecht, aber ich hätte viel mehr gekonnt. Davon bin ich fest überzeugt......
Nach der Trennung habe ich eine Suche gestartet, um einen Mann zu finden und die Anfragen und Bekanntschaften waren eher sehr enttäuschend. Zwei Männer fand ich passend aber beide haben sich auch genauso geäußert, wie ich in meinem Posting versucht habe zu erklären. Ich würde zu jung wirken, hätte sehr junge Stimme, ich glaube sogar, insgeheim haben sie meine Geschichte mir nicht abgekauft und ich denke, dass irgendwie mein Äußeres und Inneres nicht zusammen passen. Ich trage immer enge Hosen, T-Shirts (in unterschiedlichen Farben) und Schuhe mit Absätzen. Meine Haare trage ich nicht offen sondern habe immer einen Zopf und eigentlich sagen Alle, dass ich gut aussehe. Also ich sehe nicht wie ein Pummelchen aus. Aber irgendetwas an mir macht mich zu einem Sonderling. Sehr oft werde ich nicht ernst genommen und werde sehr oft wie ein Porzellanteller behandelt. Einer von den o.g. Herren sagte einmal: "Du bist zwar stark aber ich habe Angst dich zu brechen". Irgendwie denke ich, dass mein Aussehen das Problem ist.
 
  • #20
Ich verstehe dein 'Problem' auch nicht. Ist doch toll wenn du jünger aussiehst, das wollen doch alle Frauen! Und Männer! Alt werden und alt aussehen wirst du schon noch, keine Angst.

Du kannst es wohl nicht mehr erwarten alt oder älter auszusehen? Du willst Tipps wie du nicht mehr so jung aussiehst?

Ok, hier habe ich ein paar Tipps für dich:

1. Gehe ab sofort ganz oft ungeschützt in die Sonne, strecke dein Gesicht in die Sonne und blinzle dabei ständig.

2. Esse viel Fastfood, Süßigkeiten und Softdrinks.

3. Schneide deine Haare kurz.

4. Kaufe dir Gesundheitsschuhe (Omaschuhe), lange Röcke und dazu Schlabberpullis.

5. Gehe ab 50 statt in die Disko zum Seniorentanztee oder zum Häkel- und Strickkränzchen mit anderen Seniorinnen :)

Wenn das alles nichts hilft, dann weiß ich auch nicht weiter.

Also ehrlich, ich bin auch 50 (leider nur noch ein paar Tage), werde auch immer dumm angequatscht wie ich mit drei Kindern und in meinem Alter immer noch Größe 32 trage und warum meine blonden Haare immer noch so lang sind.
Und warum ich mit meinem Freund, den ich beim Tanzen kennengelernt habe, immer noch in die Disko gehe und super gerne Minikleider und hohe Schuhe trage.

Ich genieße mein Leben, war lange Jahre nur für meine Familie da und habe auf vieles verzichtet (vor allem auf das Tanzen). Jetzt hole ich alles nach und freue mich, dass ich noch fit genug bin die Nächte durchzutanzen.

Also, was ist dein Problem? Erfreue dich an deinem jugendlichen Aussehen und lass die anderen quatschen....meine 52-jährige korpulente Nachbarin meinte auch kürzlich zu mir, dass es in meinem Alter nicht mehr so toll ist wenn man so dünn ist....glaubst du das juckt mich? Das ist doch nur Neid.

Dein 'Problem' löst sich irgendwann von selber auf. Spätestens in 50 Jahren wirst du wegen deines jugendlichen Aussehens nicht mehr dumm angemacht :)
 
  • #21
der Klassiker: "ich verstehe dein Problem nicht"..
solange s DIR gut geht wo du grade bist kann dir doch das mosern von anderen Wurst sein?
Ich hänge auch meistens mit jüngeren Semester rum, ohne das es auffällt... mir auch leidlich egal wie "die Anderen" Aussehen, ausser an Klamottage und Styling hab ich da eh keine Aktio daran?
 
  • #22
Irgendwie denke ich, dass mein Aussehen das Problem ist.

Gute Morgen Lisa,

nein, dein Aussehen ist nicht das Problem, sondern deine Einstellung zu dir, deiner Vergangenheit und deinem Leben heute. Die Reaktionen der Menschen sind die Reaktionen auf deine Gedanken, die du über dich hütest, wie einen Schatz.
Es wäre besser, wenn du dich anders aufstellst und erst einmal dich selber fragst, was du von dir hältst.
 
P

proudwoman

Gast
  • #23
Guten Morgen Ihr Lieben,
danke für Eure Beiträge. Da waren sehr gute Gedanken und Vorschläge dabei. Vikkys Vorschlag werde ich auf jeden fall machen. @Lionne, das
Aha! Jetzt verstehe ich auch, warum mein Beitrag von heute früh "verschwunden" ist, @Lisachen !
Hättest Du das mal alles gleich geschrieben. Vielleicht war der Titel Deiner Frage etwas irreführend...
Liebes Lisachen, Du hast was tolles geleistet in Deinem Leben, hast 2 gesunde und sehr wahrscheinlich total liebe Kinder großgezogen, hast einen Stelle, die Du logischerweise als lächerlich empfindest...bitte, bitte denke so nicht. Ich kenne Deine privaten Probleme, die Du uns hier beschrieben hast und ich finde Deine Beiträge richtig, richtig symphatisch und klar. Du bist eine gebildete und intelligente Frau und siehst für die anderen nicht "entsprechend " aus. Bist klein, schlank/zierlich und trägst Deine langen Haare als Zopf. Ist doch hübsch! Sei froh, Lisachen. Damit fällst Du wirklich aus der Rolle, da hast Du recht. Dir traut man das augenscheinlich nicht zu.
Und wenn ein Mann zu Dir sagt, dass er Angst hat, Dich zu zerbrechen, dann ist das nichts schlechtes. Er hält Dich für zart und zerbrechlich und sehr sensibel, das ist doch schön!
Wenn Du magst, schminke Dich dezent..wirklich, Du "versündigst" Dich, würde meine Großmutter jetzt sagen.
Wer Dich nicht ernst nimmt, der hat ein Problem, nicht Du!
Also, alles GUT.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Aber irgendetwas an mir macht mich zu einem Sonderling
Ich kann das verstehen; ich bin auch ein Sonderling. Da ich aber im Gegensatz zu dir noch verheiratet bin, stehe ich drüber bzw. bin stolz drauf.
Würde ich aber jetzt einen Partner suchen, hätte ich auch deine Probleme: am Besten passt da ein Jüngerer, da du zu den Älteren nicht passt. Aber natürlich nicht irgendein Jüngerer, denn er muss schon ähnliche Werte usw. haben. Da hilft wirklich nur viele Menschen kennen lernen und irgendwann ist da mal einer dabei. Online Suche finde ich in deinem Fall als sehr schwierig, wegen der Alterszahl. Vergiss dein Alter und sei wie du bist.

Mit Frauen habe ich keine Probleme: in meinem Umfeld kennen die Leute mein Alter nicht und nehmen mich, wie ich bin. Ich habe aber Probleme die passenden Frauen zu finden, mit denen ich gerne etwas unternehme, aber das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Verkleiden und mich zwanghaft anpassen habe ich noch nie gemacht und würde es auch nicht tun. Das ist nur Dekoration und fällt nach der Begrüßung sowieso ab. Sei lieber stolz drauf, dass du "auffällst" und nicht im Gleichschritt mit der Herde läufst.
 
  • #25
Irgendwie gehöre ich nirgendswo hin. Wie soll eine 50 Jährige sich kleiden? wie wirkt man älter? Was kann ich machen, damit ich älter aussehe?
Wozu? Etwa für das hier?
die Themen, die man mit 50 miteinander spricht, also Freizeitgestaltung, Theaterbesuche und Gartenarbeit und welche Restaurant ein besseres Essen anbietet
Du bist sicher nicht die einzige Ü50 Person, die statt „altersgerechtem” Verhalten lieber nochmal die Dinge anpackt, die sie in ihren 30ern und 40ern zu oft hat liegen lassen, weil es schon damals am richtigen Partner fehlte. Nur Mut! Den Mann, der zu Dir paßt, findest Du nicht in den seniorengerechten Locations, sondern dort, wo Du eben auch selber gerne bist.
 
  • #26
Lisa,
Es ist nicht Dein Aussehen, was Dein Problem ist.
@Pia62 hat es präzisiert.

Wir alle haben an bestimmten Stellen im Leben Entscheidungen getroffen, Wege eingeschlagen und dadurch manches nicht erreicht. Manches versäumt, manchen Illusionen aufgesessen, oft zu lange Idealen nachgeeifert, die gar nicht ideal für uns gewesen wären, aber diese Erkenntnis brauchen wir eben im Leben auch.

Dafür haben wir aber alle anderes bekommen, es gibt immer auch die Positivbilanz, bei mir gehören meine Kinder dazu, und noch so einiges.
Lisa, Du hast Deine eigene Positivbilanz, z.B. die Erfahrung einer großen Liebe - auch wenn sie endlich war? Deine Qualifikationen, etc.

Ich wäre heute nicht die Frau, die ich bin, wenn ich nicht diesen Weg gegangen wäre. Es gibt einige Punkte/ Erfahrungen an diesem Weg, auf die ich absolut gerne hätte verzichten wollen, es ist aber das Gesamtpaket, das prägt.
Wichtig ist, was kommt jetzt, wie soll die Zukunft sein? Wie sieht mein Weg aus?

Die große Karriere wird es nicht mehr sein, für manches andere ist es definitiv zu spät, manches was man mit 20 / 30 wollte, ist heute gar nicht mehr relevant.
Dafür gibt es andere Chancen, Freiheiten, weniger Verpflichtungen, Verantwortungen, sich selbst nichts mehr beweisen müssen, Unabhängigkeit. Eine andere Bewusstheit für Qualitäten.
Und was hindert Dich, es beruflich nochmal zu wagen, nicht analog aber in dieser Richtung? Auffrischung, Ergänzungsstudium, etc. Es ist Dir damals nicht geschenkt worden, da hast Du es geschafft, also warum nicht jetzt, wenn es Dein ernsthaftes Ziel wäre.

Liebe Lisa, trau Dich endlich, Dich selbst zu entdecken, Deine Träume, Wünsche, Bedürfnisse. Dir Ziele zu erlauben, Wagnisse, Risiken. Was hast Du zu verlieren?
Trau Dich, zu Dir zu stehen.
Gestehe Dir diese ganzen Selbst-X zu, und sorge für Dich selbst, liebevoll, wertschätzend.
Auch wenn es oft inflationär als Tipp kommt, professionelle Unterstützung - evtl. als Kurzzeittherapie - kann wirklich helfen.

Und wirklich, was manche Dating Partner so loslassen, vergiss es. Oft genug sollen solche Statements verletzen, die eigene Perfektion unterstreichen - bei Dir Ziel erreicht.
Es hat nicht gepasst, das liegt nicht an Dir als Person.

Irgendwo, irgendwann findet es sich diesbezüglich, zwingen lässt es sich nicht.

Als Resümee - Vielleicht solltest Du vorrangig an der Beziehung zu Dir selbst arbeiten?
Die klingt nicht gut, und das hast Du nicht verdient.
 
  • #27
Bei "Lisachen" habe ich mit einer 18 Jährigen gerechnet. Sorry, du kokettierst und WILLST offenbar nicht erwachsen werden. Wie soll dich da jemand, beruflich und/oder privat für voll nehmen? Nicht dein Aussehen ist dein Problem. Das ist eine Ausrede, um sich der Realität nicht stellen zu müssen. Es ist dein Wesen, das auf deine Mitmenschen offenbar unreif und nicht belastbar wirkt.
 
  • #28
Mit dir ist alles in Ordnung. Du bist so, wie Gott dich schuf. Die anderen haben ein Problem mit dir. Das solltest du nicht zu deinem machen. Mit wem man sich wohl fühlt hat nichts mit Aussehen und Alter zu tun, sondern mit dem Carakter/Wesen und die dem Intetessen. Mein Freundeskreis ist auch deutlich jünger, aber ich würde mich auch nicht als durchschnittlich bezeichnen. Ich werde immer "anders" sein. Man lebt nur einmal und deshalb sollte man nach seinem eigenen Geschmack leben. Ich liebe Menschen, die nicht 08 15 sind, die Abwechslung und Freude in die Welt bringen!
 
  • #29
Du bist unter Deinen Möglichkeiten geblieben, die Gründe kann ich mir vorstellen und denke dabei auch, dass es für Dich ja funktioniert hat, dass Du Deine Fähigkeiten, die nichts mit Familienerhalt zu tun hatten, vernachlässigt hast, denn hättest Du mehr darunter gelitten, hättest Du Dich früher darum gekümmert, dass Du unzufrieden bist. Das scheint mir erst gekommen zu sein, weil Dein Mann weg ist und der Weg, den Du eingeschlagen hattest, nun so aussieht, als hätte er in eine Sackgasse geführt, aber man kann die Zeit nicht zurückdrehen. Ich habe den Eindruck, Du hast einen ganz bestimmten Part in Deiner Beziehung eingenommen, der nichts mit der Entwicklung der Fähigkeiten zu tun hat, die Du nun vermisst. Ich denke, das musst Du jetzt tun, also unabhängiger werden von anderer Leute Meinung, Deine unentwickelten Fähigkeiten, die Du für den "MINT-Lebensweg" gebraucht hättest, weiterentwickeln von da, wo sie stehengeblieben sind, dh. Unabhängigkeit, Stärke, Durchsetzungskraft, Entscheidungssicherheit und sich für die eigenen Interessen einsetzen.

Ich finde, Du machst alles an Äußerlichkeiten fest, dabei ist es vor allem eine innere Einstellung, ob man ernst zu nehmen ist. Man wird auf keinen Fall ernst genommen, nur weil man sich "alt" kleidet, außer natürlich gewisse Dinge, z.B. wenn Dein Zopf ein Pferdeschwanz wie bei jungen Mädchen ist und Du eine Schleife im Haar hättest. Aber es geht hauptsächlich darum, die natürliche innerliche Haltung zu haben, dass man ernst zu nehmen ist, weil man sich selber ernst nimmt, also die eigenen Entscheidungen "Hand und Fuß" haben, man weiß, wer man ist und was man will und dafür arbeitet. Das hat viel mit Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu tun, das nur über das Selbstbewusstsein kommen kann, also sich seiner selbst bewusst sein - eine Identität und ein realistisches Einschätzen der eigenen Person haben, was bedeutet, dass man sich und sein Verhalten mit neutralen (!) anderen Augen sehen kann. Das bedeutet durchaus auch, dass man sich Situationen angemessen kleidet und wenn man Stilbrüche begeht, es weiß und deswegen davon ausgeht, dass man es mit einem höheren Maß an Kompetenz ausgleichen muss, ob nun privat oder beruflich.
Wenn einer Dich partout nicht ernstnehmen will, weil er sich in seinem Ego bedroht fühlt, naja, da kann man nichts machen. Insbesondere, wenn Dich diese Menschen kennen, wird es schwer mit einem "neuen Ich".
 
  • #30
Ich habe noch nie gehört, dass sich ein Mann beschwert hat, wenn seine Partnerin jünger aussieht, als sie eigentlich ist. Ich vermute hier eher, dass das Gesamtpaket der FS nicht altersgemäß ist.

Das Pseudonym "Lisachen" ruft in mir das Bild einer Frau mit langen Locken, womöglich Zöpfen, Laura-Ashley-Kleid und Lackballerinas hervor, die mädchenhaft kichert und keine ernsthaften Gespräche führen kann. Was ich damit sagen will, ist, dass sich die FS vielleicht nicht altersgemäß verhält und deshalb von altersgleichen Menschen (Männern) nicht ernst genommen wird. Allerdings haben solche Menschen dann auch bei jüngeren Leuten Akzeptanzprobleme, da man eben nicht in der gleichen Altersgruppe ist, obwohl man sich so gibt/anzieht.

Da sich die FS bei Gleichaltrigen nicht wohlfühlt, frage ich mich, warum sie hier die Frage stellt, wie sie es anstellen soll, dass sie älter aussieht? Mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Die Gespräche von 50-jährigen werden dadurch auch nicht spannender, oder?
 
Top