• #31
Nachdem ich nun auch das dritte Posting der FS gelesen habe, sehe ich es nicht mehr so eindeutig wie @neverever.
Du hast ihn angesprochen, er hat dir seine Situation benannt. Das heisst wohl, ihr habt euch real kennengelernt und er war gar nicht auf "Brautschau"?
Ja, es gibt die Familien, in denen Mama und Papa nur noch wie Brüderlein und Schwesterlein leben. Dennoch - der Schritt, wirklich zu gehen, der wird erst erwogen, wenn dafür ein Grund vorhanden ist. Ich verurteile das nicht.
Lange Zeit - was soll das sein? Redet er von 3 Monaten oder 3 Jahren?
Dass er in einem Konflikt ist, sehe ich sogar ein. Er hat vielleicht wirklich gehofft, dass er mit der "Noch nicht ganzEX" wieder zusammen kommt. Erst durch dich ist er auf den Gedanken gekommen, dass es nicht nur sie gibt.
Und zu den ganzen frustrierten Damen: IHR seid selber schuld, dass diese Jammermasche funktioniert. Viele Frauen verurteilen die Männer, die eine reine Affaire haben wollen - aber finden den Jammerlappen gut. Ganz klar, dass einige Männer das in ihre Kalkulation einbeziehen. Allerdings ist nicht jeder Mann, der sich seine Gedanken macht gleich ein Arsch.
Anmerkungen eines alten Mannes ...
 
  • #32
P.S. Vergebene Männer waren für mich immer Tabu, in diesem Fall hat er es eindeutig zu spät gesagt. Bzw. Wäre er ja schon getrennt.
So ging es mir bis vor vier Jahren auch, bis ich auf einen Lügner reingefallen bin, der sagte, er sei von seiner Lebensgefährtin getrennt, mit der er ein Kind hat. Sie lebte aber noch bei ihm. Es gab lauter Gründe (unter anderem das Kind), weshalb wir uns nur heimlich sehen konnten. Er hatte große Zukunftspläne und verstand es immer wieder, mich auf seine Seite zu bringen. Nächtliches Abhauen und Telefon-/Whatsappbelästigung inklusive wie bei Dir. Es gab sogar einen gemeinamen Urlaub mit seinen Kindern. Doch dann wurden die Dinge komisch. Er legte die Beziehung aus "beruflichen Gründen" auf Eis. Die vermeintliche Exfreundin (sie waren übrigens nur zwei Wochen getrennt und nicht seit Monaten) schrieb mir Hassmails und behauptete, sich mit ihm versöhnt zu haben. Usw. Irgednwann war diese vermeintliche Exbeziehung wirklich vorbei, aber denk mal nicht, dass das schnell geht. Er wollte dann auch unbedingt wieder zurück, aber ich hatte zum einem einen anderen und überdies würde ich einen solchen Lügner nie wieder haben wollen. Ich hoffe Du bist hart und konsequent. Das tut erst weh, aber Du weißt ja im Herzen selbst, dass der Mann ein Schurke ist und lügt. Fahr ein paar Tage weg, trenn Dich, lass Dich von Familie und Freunden trösten! Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt und ein anständiger und ehrlicher Partner kommt!
 
  • #33
... bis ich auf einen Lügner reingefallen bin, der sagte, er sei von seiner Lebensgefährtin getrennt, mit der er ein Kind hat. Sie lebte aber noch bei ihm. ...Es gab sogar einen gemeinamen Urlaub mit seinen Kindern.

Sorry, das passt alles nicht zusammen. Gemeinsam in Urlaub fahren, aber wegen der Kinder irgendwas Geheimhalten müssen?

Ich stehe hier immer wieder staunend davor, wie naiv offenbar doch eine ganze Reihe Frauen sind. Ich hatte noch nie auch nur im Anflug eine Partnerin, bei der nicht selbstverständlich war, dass man sich nach einer Weile mal bei ihr, mal bei mir trifft. Zu einer "Kennenlernphase" gehört das dazu, vorher beginnt keine Beziehung. Wenn sich manche Frauen immer wieder verlieben und eine Beziehung anfangen ohne einen Funken Ratio, dann sollten sie mal intensiv darüber nachdenken, warum sie das tun.
 
  • #34
Sorry, das passt alles nicht zusammen. Gemeinsam in Urlaub fahren, aber wegen der Kinder irgendwas Geheimhalten müssen?

Ich stehe hier immer wieder staunend davor, wie naiv offenbar doch eine ganze Reihe Frauen sind. Ich hatte noch nie auch nur im Anflug eine Partnerin, bei der nicht selbstverständlich war, dass man sich nach einer Weile mal bei ihr, mal bei mir trifft. Zu einer "Kennenlernphase" gehört das dazu, vorher beginnt keine Beziehung. Wenn sich manche Frauen immer wieder verlieben und eine Beziehung anfangen ohne einen Funken Ratio, dann sollten sie mal intensiv darüber nachdenken, warum sie das tun.
Das war die kurze Zeit, in der wir offiziell zusammen waren. Der ganze Rest war Lüge. Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, dass mir sowas passiert. Aber oh Wunder - das kann wohl jedem/ jeder mal unterkommen, wenn er/ sie auf den richtigen Lügner trifft. Das Fiese ist, dass wir als Kinder darauf programmiert wurden, unschöne Wahrheiten auszublenden. Und so kann man uns mit einem Heile-Welt-Szenario noch im Erwachsenenalter manipulieren. Das Kind in uns schafft es, unschöne Fakten auszublenden, um vertrauen zu können.
 
  • #35
Die Fragestellerin
Wir haben uns nochmal gesehen am Sonntag und ich habe erklärt, dass es für mich nur weiter ginge, wenn er die Trennung nicht weiter verheimlicht. Ich habe gesagt das er nur noch herkommen darf am Abend/ Nachts, wenn er dann zumindest bis zum Frühstück bleibt.
Oder das wir einfach Dinge unternehmen ohne danach zu mir zu gehen.
Er wirkt wirklich nicht wie ein Affairenmann, zumal er sich oft meldet u. auch anruft wenn er merkt, es wäre passender als nicht nur zu schreiben. Ausschließen kann ich es natürlich nicht, aber er hält mich nicht mehr hin. Und wir haben abgemacht am Samstag was schönes zu unternehmen. Ich soll dann entscheiden ob er danach fährt oder bei mir über Nacht bleibt.
Er hat jetzt auch dem Kind erzählt das er ausziehen wird, und komischerweise glaube ich es auch.
Wenn jetzt Taten folgen, warum sollte ich ihn ziehen lassen?
 
  • #36
Das ist jetzt wirklich lustig - mein Ex hat wirklich ähnliches vor einigen Monaten erlebt - Frau seit 2 Jahren getrennt lebt mit 2 kleinen Kindern und "Noch-Ehemann" (sie schliefen natürlich in getrennten Zimmern) (noch) zusammen, er auf Wohnungssuche ....;-) Sie hat ihm ihre Freunde, sogar den Noch-Ehemann vorgestellt, sie wollten wirklich schauen ob sie eine Beziehung leben können, dann nach ca. 2 Monaten war ein einwöchiger Urlaub geplant um zu sehen, ob es auch gut geht, wenn sie sich nicht nur dreimal in der Woche und kaum über Nacht sehen - tja das Ende der Geschichte, zu diesem Urlaub kam es nie, sie hat entschieden es nochmal - und nur der Kinder wegen - mit dem Vater ihrer Kinder zu versuchen und dass obwohl 2 Jahre getrennt;-) Und das wurde von der Dame noch so gut verpackt, dass mein Ex jetzt noch glaubt, wenn die Kinder nicht gewesen wären....sie meinte es wiiirklich ernst.... vielleicht vielleicht auch nicht
 
  • #38
Ich soll dann entscheiden ob er danach fährt oder bei mir über Nacht bleibt.
Finde ich nicht so gut. Er schiebt damit jede Verantwortung allein auf dich (ob ihr intim werdet oder nicht). Aber er sollte dir zuliebe und auf Grund der aktuellen Situation selbst schon im Voraus u mit dir zusammen entscheiden, dass ihr das eben noch nicht macht, dass ihr wartet.
Wenn jetzt Taten folgen, warum sollte ich ihn ziehen lassen?
Ja, aber überzeug dich mit eigenen Augen und Ohren davon, dass die Taten folgen.
 
  • #39
Wenn jetzt Taten folgen, warum sollte ich ihn ziehen lassen?

Bis jetzt sind es noch keine Taten, sondern Versprechungen und unüberprüfbare Aussagen. Diese sind typischer Teil einer Salami-Taktik von Fremdgängern, Warmwechslern und Narzissten, um einfach Zeit zu gewinnen. Oftmals garniert mit "Du entscheidest", um die verliebte Frau emotional unter Druck zu setzen und bei ihr Verlustängste auszulösen. Dazu kommen dann viel Kommunikation ("Interesse zeigen", bei der aber immer der Mann bestimmt, wann und wie sie erfolgt (Tageszeiten, Telefon).

Ich habe gesagt das er nur noch herkommen darf am Abend/ Nachts, wenn er dann zumindest bis zum Frühstück bleibt.
Oder das wir einfach Dinge unternehmen ohne danach zu mir zu gehen.

...

Und wir haben abgemacht am Samstag was schönes zu unternehmen. Ich soll dann entscheiden ob er danach fährt oder bei mir über Nacht bleibt.

Was kann es besseres für einen Mann geben!? Alles weit weg von seiner Familie und Wohnung halten. Hättest du nicht einfach Lust, auch mal zur Abwechslung beim Mann zu sein? Für das Frühstücksding wird ihm schon ein passender Tag einfallen, aber nur wenn es IHM passt. Aber er ist ja gnädig, du entscheidest.

Er hat dich einfach schon in der Hand und du musst dich in allen Lagen nach ihm richten. Es gibt nun mal sehr konkrete Anzeichen, dass dieser Mann nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist. Aber wenn für dich das Positive das Negative überwiegt, dann ist es schön für dich. Genieße die Zeit und mache das Beste draus. Du solltest ihm dann auch zeigen, wie sehr du ihn liebst und dass du dir mit ihm eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst. So fällt es ihm auch leichter, sich endgültig von seiner schon 2 Jahre getrennten Frau zu trennen. Biete ihm doch an, zu dir zu ziehen. Wenn er genauso wie du verliebt ist, wird er gerne mit dir zusammenwohnen.
 
  • #40
...wenn er dann zumindest bis zum Frühstück bleibt. Oder das wir einfach Dinge unternehmen ohne danach zu mir zu gehen.
Wenn jetzt Taten folgen, warum sollte ich ihn ziehen lassen?

Vermutlich sieht jeder anders, was "Taten" sind. Für mich wären das keine. Ich würde bei einer Frau klar sehen wollen, dass sie auszieht und sich auf eigene Füße stellt. Allerdings bevor ich eine Affäre mit ihr anfange. Vermutlich ist die Taktik mit den kleineren Schritten eher was für diejenigen, die sich schonmal grundsätzlich auf eine Affäre einlassen, denn die haben sich ja "so" kennengelernt und das erstmal akzeptiert.
 
  • #41
ich habe erklärt, dass es für mich nur weiter ginge, wenn er die Trennung nicht weiter verheimlicht. Ich habe gesagt das er nur noch herkommen darf am Abend/ Nachts, wenn er dann zumindest bis zum Frühstück bleibt.
Seh ich als Fehler. Die Trennung wird dann nicht mehr verheimlicht, wenn Du seiner Frau "guten Tag" sagst und als neue Freundin vorgestellt wirst. Nicht, wenn er sich zu Hause rausreden kann, dass er ne Autopanne hatte oder dergleichen. Also Deine "Bedingungen" sind falsch für "die Trennung ist öffentlich".

Er hat jetzt auch dem Kind erzählt das er ausziehen wird, und komischerweise glaube ich es auch.
Wenn jetzt Taten folgen, warum sollte ich ihn ziehen lassen?
Guck, ob wirklich Taten folgen. Vielleicht ist er ja tatsächlich in einer Situation, in der er nicht weiß, wie er handeln soll. Allerdings finde ich es trotzdem nicht so prickelnd, dass DU ihm sowas sagen musst. Ich denke, er geht von einer Frau, die ihm gesagt hat, was er tun soll und bei der er sich nicht wagte, das zu tun, was "sein Herz ihm sagt", zu einer anderen Frau, die das nun auch wieder für ihn entscheiden soll. Ich würde mich nicht in eine Stellung begeben, in der mir dann von ihm gesagt werden kann "hätte ich bloß nicht auf dich gehört". Wenn er nun nur Deinetwegen sein Leben verändert, bist Du nachher schuld daran, dass eure Beziehung funktioniert oder dass es dem Kind schlecht geht durch die Trennung und es sich gar nicht gelohnt hat, weil eure Beziehung nicht so funktioniert, wie er dachte usw.
 
  • #42
@void
Ja, der Einwand das er schon bei der vorherigen Frau anscheinend nicht selbstbestimmt handeln konnte oder wollte, könnte ich mir gut vorstellen.
Er möchte mich emotional jedenfalls soweit kontrollieren, das ich auch wirklich ihn will und er nicht wieder enttäuscht wird.
Er fragt oft ob ich nicht meine Freiheit und Flirterei mit anderen Männern vermisse. Das macht mich schon stutzig, da ich ihm keinerlei Bedenken offenbare.
Ich weiß das seine Äußerungen leider nicht nachprüfbar sind. Als ich spaßhalber erwähnte, das ich ja noch nicht mal seinen Nachnamen weiß, hat er den Spaß noch etwas bildlich ausgedehnt. Das war es dann mit (k)einer Antwort.
Er hat schon davon geredet das er Wohnungen in Aussicht hat,
aber es wäre ja alles so unklar auch wegen der finanziellen Lage.

Ich möchte einfach nicht wahrhaben, das es Menschen gibt, die aus Berechnung zur Selbstbestätigung, Abenteuerlust oder dergleichen einen anderen Menschen so "vera......" können?
Und wenn er es doch ernsthaft mit mir versuchen will, und ich einfach zu schnell in sein Leben trat?
Das aus diesen Gründen er so unbeholfen erscheint?
 
  • #43
Da ich selbst dazu neige, Klarheit zu schaffen auch wenn es für mich schwierig ist, kann ich wenig mit Menschen anfangen die das nicht tun.

Eine Tat sehe ich nicht.
Warum?
Er sagt: er hat mit seiner Tochter gesprochen und trifft sich mit Dir.
Das eine kannst Du nicht überprüfen und das andere kann er auch ohne es öffentlich gemacht zu haben.



Logisch wäre doch: ich habe mit meiner Ex geredet. Sie weiß Bescheid und wir reden die Tage gemeinsam mit unserem Kind.
Du kannst mich anrufen, wann Du möchtest oder wegen der kleinen möchte ich nicht in der Nähe der schule mit dir essen gehen aber Du kannst mit mir und meinem besten Freund ausgehen.

Ich finde das ganze unlogisch aufgebaut.

Selbst wenn es ja wirklich diese warm aus dem Nest Kriecher gibt. Dann spricht er doch nicht nach 3 Dates mit seiner Tochter. Nach 3 Dates erzähle ich meinen Söhnen ( 18 und ich lange geschieden) auch so noch nichts erst wenn es weiter geht und fest wird.

Mein Bauch jault wenn ich das lese...
Und auch wenn es sich nicht Ladylike liest...
Ich möchte niemand der weniger Arsch in der Hose hat als ich...so bekommt man niemand ohne Rückgrat und keinen Fremdgänger.
Liebe FS...Taten nicht Worte und setzt dir dringend eine Deadline. Jetzt von ihm die Finger lassen wirst Du wahrscheinlich nicht.
 
  • #44
Ich finde das ganze unlogisch aufgebaut.

Ich möchte niemand der weniger Arsch in der Hose hat als ich...so bekommt man niemand ohne Rückgrat und keinen Fremdgänger.

Völlig richtig. Logisch wäre: ich suche mir Partnerinnen, die "frei" sind. Von mir aus auch noch welche, die auf den Impuls gewartet haben, dass da jemand ist, der passen könnte und dann sofort die Freiheit in die Wege leiten.
Je öfter ich hier lese, wie solche Geschichten dann verlaufen, desto klarer ist: dieses Herumgeeirere macht keinen Sinn und hat praktisch nie ein gutes Ende. Es ist absehbar, dass die FS in spätestens zwei Monaten wieder hier nachfragt.

Für mich persönlich ist eine Frau, die in einer Beziehung ist, nie in Frage gekommen. Ich habe ein mal eine kennengelernt, die in einer Beziehung war, da hat sie selbstverständlich und ganz klar die Beziehung beendet, bevor unsere begann. Wenn ich hier die fast schon täglichen Geschichten mit den Dramen aus Affären lese, bis hin zu Schwangerschaften, bei denen das Kind dann die Suppe auslöffelt, merke ich für mich , dass das der einzig logische und richtige Weg ist.

Das ganze "Ich bin ja schon so verliebt" ist eine faule Ausrede von Frauen, die offenbar kaum Chancen bei Männern haben und deshalb die nehmen müssen, die jede für Sex mitnehmen, aber für mehr auch nicht haben wollen. Attraktive Frauen lassen sich auf sowas nicht ein. Und die anderen sollten vielleicht eher mal darüber nachdenken, wie sie attraktiver werden können als sich so ein Drama an Land zu ziehen.
 
  • #45
Er fragt oft ob ich nicht meine Freiheit und Flirterei mit anderen Männern vermisse.
Das könnte man auch so deuten, dass ER irgendwas in der Richtung vermisst. Keine Ahnung, ob seine Frage daher kommt, weil er Angst vor irgendwas hat, oder aus Berechnung, weil es ihm viel um seine Freiheit und Nicht-Freiheit geht.

Als ich spaßhalber erwähnte, das ich ja noch nicht mal seinen Nachnamen weiß
Du weißt echt seinen Namen nicht?

Selbst wenn das alles so stimmt, wie er Dir bislang sagt, hat der Mann einen ganz schönen Berg Probleme, die er in eine Beziehung mit Dir mitbringen wird, mal ganz abgesehen von seinem Trennungsstress und dass Du seine Exbeziehung mit verarbeiten wirst müssen. Aber dieses Misstrauen, dieses komische Verhalten, das macht doch kein Mensch, mit dem alles außer "ich muss meine Beziehung noch beenden" im Lot ist. Diese Geheimniskrämerei und das Hintenrum wird Dir bleiben, denn so geht er seine Angelegenheiten an. Das ist ein kontrollierender Geheimniskrämer, der berechnend ist. Das bleibt er auch in der Beziehung mit Dir.

Ich möchte einfach nicht wahrhaben, das es Menschen gibt, die aus Berechnung zur Selbstbestätigung, Abenteuerlust oder dergleichen einen anderen Menschen so "vera......" können?
Oh doch. Der Witz ist, dass es vielen von ihnen nicht bewusst ist, sie nehmen einfach mit, was geht, und ihre "Methoden" dafür sind weder ehrenhaft noch ethisch noch sonstwas.
Unterm Strich ist es doch für jeden: Ich brauche dies und das - wie verschaffe ich es mir?
Ein Mensch mit ein paar Grundsätzen, die mE zum Menschsein dazugehören, kann gar nicht so blöde denken, wie Menschen, die nur sich und ihre Bedürfnisse sehen, handeln werden.

Und wenn er es doch ernsthaft mit mir versuchen will, und ich einfach zu schnell in sein Leben trat?
Dann könntest Du trotzdem sagen: "Komm wieder, wenn dein Leben in der Spur ist, so dass du eine neue Beziehung anfangen kannst." Ich kann mir auch nichts bestellen, was ich nicht bezahlen kann.

Das ungeschriebene Gesetz ist: Er schützt seine Interessen, Du schützt Deine Interessen. Ihr seid beide Erwachsene, jeder ist mündig, jeder muss selber merken, wo er sich mit Hoffnungen täuscht, obwohl alles merkwürdig aussieht. Darauf kann sich auch ein berechnender Täuscher immer berufen. Dafür halte ich Deinen Bekannten. Das siehst Du schon daran, dass er nicht über Nacht wegbleiben wollte, weil er nicht lügen wollte. Also wenn er vor Mitternacht mit Dir Sex hat oder sonstwas, dann zählt für ihn das nicht als Betrug, weil er dann nicht lügen muss. Du kannst davon ausgehen, dass so eine Täuschung auch bei Dir stattfindet, damit Du nicht abspringst. Er wird nicht lügen, er sagt halt nur die Hälfte oder irgendwas so, dass Du grübelst, was es bedeutet, und selbst anfängst, Dir Deutungen zurechtzubasteln, die Deine Hoffnung nicht kaputtmachen.
 
  • #46
Attraktive Frauen lassen sich auf sowas nicht ein.
Nur bei dem Teil Deiner Aussage widerspreche ich.

Ich habe dieses Phänomen in allen Bildungsschichten und vom Laufsteg bis in die Dunkelkammer erlebt.
Herr von Hirschhausen meinte dazu einmal: Frauen nehmen manchmal lieber 50% von etwas Gutem als 100% von etwas Schlechtem.
Und irgendwo sitzt wohl tief bei einigen die Vermutung: ein Ehemann ist vom Typ her verbindlicher als zb ein Single ohne lange Beziehungen.
Wird wohl eindeutig nicht rational gesteuert und läuft oft unterbewusst ab.
 
  • #47
Das ganze "Ich bin ja schon so verliebt" ist eine faule Ausrede von Frauen, die offenbar kaum Chancen bei Männern haben und deshalb die nehmen müssen, die jede für Sex mitnehmen
Seh ich nicht so. Man weiß doch insbesondere in jungen Jahren noch nicht, dass alles, was mit Gemurkse anfängt, sowieso nichts wird.
Mit Attraktivität hängt das auch nicht zusammen, oder besser gesagt: Mit der schönen Optik nicht. Unattraktiv im allgemeinen ist es ja allemal, wenn jemand keinen Selbstwert hat, so dass er sich alles bieten lässt. Aber dann zieht man auch keine integren Menschen an, sondern die, die zum Problem passen. Die integren würden sofort auf dem Absatz ne Kehre machen.

Ich halte es einfach für Menschenunkenntnis, Probleme, die durchs kindliche Umfeld entstanden sind, und Sehnsucht nach Liebe und ner schönen Beziehung. Dass man sich da irgendwie selbst ein Bein stellt, indem man z.B. nur Leute mit Problemen anziehend findet, selbst unattraktives Verhalten zeigt, weil man mit falschen Attributen wirbt oder sonstwelche Komplexe einen leiten, ist ja nicht zu vermeiden, weil ein Mensch, mit dem man eine "schöne Beziehung" leben könnte, einfach nicht anziehend ist.

Beziehungen sind bei relativ unbewussten Menschen meiner Erfahrung nach IMMER nur dann interessant für einen selbst, wenn sie in einem irgendwelche Unreifen berühren, die reifer werden sollen und das nur mit einem Gegenüber geht. Die schönen Stunden und die Hoffnung sind Teil des Programms, weil keiner ja in unangenehme Erfahrungen geht, um sich was beizubringen, wenn er es vermeiden kann. Und Beziehungen können ja trotz der Probleme, die sie enthalten, auch nötig und heilsam sein, weil man einfach mal von jemandem angenommen wird und er sich von einem selbst auch angenommen fühlt. Man darf nur nicht den Fehler machen, den Rest der Probleme auszublenden und zu denken, die Beziehung hätte eine gute Basis für die Ewigkeit. Die Basis ist dann oft weg, wenn die "Heilung" stattgefunden hat.

Glücklich in Beziehungen sind mE die Menschen, bei denen noch so viel Positives dabei ist, dass die Lerneinheiten gut bewältigt werden können und mehr als nur "wir bearbeiten unsere Unsicherheiten" als Basis da war. Oder die, die mit nicht so vielen Problemen aufgewachsen sind und gleich einen Partner wählen können, der passt und mit dem sie glücklich werden können.
 
  • #48
Und irgendwo sitzt wohl tief bei einigen die Vermutung: ein Ehemann ist vom Typ her verbindlicher als zb ein Single ohne lange Beziehungen.Wird wohl eindeutig nicht rational gesteuert und läuft oft unterbewusst ab.

Ja, da gebe ich Dir Recht. Ein Ehemann, der fremdgeht, ist sicher nicht verbindlicher als ein Single. Frauen unterliegen da wohl ihrem Hormonschwall und sind nicht mehr in der Lage, nachzudenken.
Es ist ja nicht so, dass mir nie eine tolle Frau begegnet, in die ich mich verlieben könnte. Bei mir wird das einfach durch den Verstand gestoppt. Entweder, weil ich gerade in einer Beziehung bin oder weil die Frau in einer Beziehung ist.
Traurig für Frauen, die offenbar ihre aufkommenden Gefühle nicht durch den Verstand in den Griff bekommen können. Da verstehe ich den Mann, der sich aus seiner gescheiterten Ehe heraus in eine Frau verliebt, die er haben kann, noch eher. Die Frau, die sich aus völliger Freiheit heraus in jemanden verliebt, den sie meist nicht haben kann, ist dann wohl ein hilfloses Opfer ihrer Gefühle.
 
  • #49
Und irgendwo sitzt wohl tief bei einigen die Vermutung: ein Ehemann ist vom Typ her verbindlicher als zb ein Single ohne lange Beziehungen.
Hm, verbindlicher... Kann sein, dass es so aussieht, als würde er gut für die Beziehung sorgen, weil die Frau ja an seiner Seite geblieben ist und vor allem er an ihrer. Ein Kümmerer sozusagen. Aber wenn dann würde ich eher noch vermuten, dass ein Single so aussieht wie "den hat niemand gewollt, der ist irgendwie merkwürdig". (Wenn man absieht davon, dass es auch dieses Konkurrenzding unter Frauen sein kann, Trophäenabjagen)
 
Top