• #1

Wie soll ich das Löschen meiner Telefonnummer werten?

Ich habe 2 Jahre lang ein intensives Verhältnis zu einem Mann gehabt. Am Anfang ging es nur um Sex, irgendwann haben wir auch viel gemeinsam unternommen. Wir standen mehrfach kurz davor, eine Beziehung zu beginnen, mehrfach versuchten wir aber auch den Kontakt abzubrechen. Es ist allerdings nie gelungen, weil es keiner von uns durchgehalten hat.

Ich war für eine Beziehung offen. Er nicht stringent. Es gab Phasen, da hat er mich verliebt von unterwegs angerufen, mir Karten geschickt, Dinge mitgebracht... und dann gab es wieder Phasen, in denen er kalt und berechnend war.
Irgendwann sagte er mir, dass er nur maximal 4 Jahre in der Stadt leben und wieder zurück in seine Heimatstadt ziehen will. Er wölle sich hier nicht an eine Frau binden, weil er Angst hat, das ihm der Abschied sonst so schwer falle.

Im Frühjahr hab ich ihn vor die Wahl gestellt, was er will. Erst wollte er eine Beziehung. Dann hat er sich aber ganz anders verhalten (z.B. 3 Wochen lang nicht mehr gemeldet). Ich hab dann den Kontakt abgebrochen, worauf er wieder kam. Dann war 4 Monate Funkstille. Er hatte meine Nummer schon gelöscht.

Irgendwann hab ich ihn wieder kontaktiert und wir haben im Sommer einen wunderschönen Nachmittag miteinander verbracht. Er fragte mich, warum ich mich wieder gemeldet habe und wie oft ich an ihn gedacht hätte. Er hätte sehr oft an mich gedacht und meine Nummer gelöscht, weil er mich sonst ständig kontaktiert hätte, was er vermeiden wollte. Bei der Verabschiedung hatten wir keinen Zweifel an einem Wiedersehen. Er bedankte sich am nächsten Tag auch noch für den gelungenen Tag und machte Pläne mit mir.

Doch dann plötzlich tickte er aus. Er hatte sich auf der Seite auf der wir uns kennen gelernt haben, noch mit einer Freundin von mir geschrieben. Am Anfang ließen wir ihn im Dunkeln, dann (ein Jahr vor diesem Austicken) habe ich ihm gesagt, dass es eine Freundin von mir ist. Trotzdem hat er sie hin und wieder erneut angegraben. Mir hielt er jedoch vor, ich hätte ihn mit einem falschen Profil gestalkt.

Zwei Mal hab ich ihn seit Sommer noch kontaktiert aber es kam keine Antwort. Vor drei Wochen habe ich festgestellt, dass er meine Nummer wieder gelöscht hat und tatsächlich in seine Heimatstadt zurück gezogen zu sein scheint.

Ich hab irgendwie das Gefühl, er will mich gewaltsam aus seinem Herzen herausschneiden...

Trotzdem lässt er mich nicht los. Soll ich die Tatsache, dass er meine Nummer gelöscht hat (er könnte sie jederzeit im Telefonbuch wiederfinden, da mein Name einmalig ist), dafür werten, dass er endgültig keinen Kontakt mehr haben will? Oder ist es realistisch, dass er sie (wie er mir im Sommer sagte) aus Angst gelöscht hat, er würde sich wieder bei mir melden?

Er hat in ein paar Wochen Geburtstag. Seine letzten beiden Geburtstage haben wir gemeinsam gefeiert und ich frage mich, ob es gut ist, ihm zu gratulieren oder ob ich es lieber sein lassen sollte.
 
  • #2
Er ignoriert deine Nachrichten, löscht deine Nummer und fragt dich warum du ihn kontaktiert hast. Warum, ist doch letztlich egal, alles was er macht, sagt eindeutig: "Ich will keinen Kontakt zu dir." Die einzige, die den Kontakt sucht, bist du und nicht er.

Akzeptiere dass er dich nicht sehen will und lass ihn in Ruhe. Du redest dir Interesse von seiner Seite ein, was definitiv nicht da ist.
 
  • #3
Liebe FS,

zunächst einmal bewundere ich deine Kondition. So viel Achterbahnfahrten und Stürze aus dem 7. Himmel, würde ich nicht überleben.
Es gäbe für mich nur ja oder nein. Wenn die Liebe groß genug wäre, dann lassen sich Grenzen und Hindernisse beseitigen, ohne Purzelbäume rückwärts und vorwärts.
Auch wenn deine Interpretationen richtig wären, so würde es nichts ändern und phasenweise raut und runter gehen.
Es wäre sinnvoller, darüber nachzudenken, warum du so gefangen von diesem Mann bist und warum du nicht von ihm loskommen magst.
Alles Liebe!
 
  • #4
Das hört sich doch alles wunderbar an.

Oder doch nicht ganz? Jetzt hattet ihr zwei Jahre lang ein Theater - und ihr hattet noch nicht mal eine Beziehung. Sei froh, dass er sich nicht meldet. Nimm das als Chance, dich emotional von ihm zu lösen. Glaubst du tatsächlich, dass aus diesem verworrenem Hin und Her irgendetwas Schönes entstehen kann? Wenn du was Schönes willst, löse dich von ihm. Wenn du Theater willst, dann nimm den Kontakt wieder auf.
 
  • #5
Trotzdem lässt er mich nicht los. Soll ich die Tatsache, dass er meine Nummer gelöscht hat (er könnte sie jederzeit im Telefonbuch wiederfinden, da mein Name einmalig ist), dafür werten, dass er endgültig keinen Kontakt mehr haben will? Oder ist es realistisch, dass er sie (wie er mir im Sommer sagte) aus Angst gelöscht hat, er würde sich wieder bei mir melden?
Das ist für mich beides dasselbe. Wenn er Angst hat, er würde sich wieder bei Dir melden, will er ja auch endgültig keinen Kontakt mehr. Oder würdest Du in diesem Fall seinen Wunsch übergehen oder noch warten, ob er sich nicht doch noch mal meldet?

Vielleicht versuchst Du auch nur noch so für Dich rauszufinden, ob Du ihm was bedeutest oder bedeutet hast. Das würde ich eindeutig mit "ja" beantworten. Aber mehr auch nicht daraus ableiten.
Du kannst Dir überlegen, was Du tun wirst, wenn er noch mal mit dem "ich kann mich nicht von dir lösen"-Ding anfängt. Ich meine, Du wolltest ja "ja" sagen zur Beziehung, er nicht. Also mit seiner Unsicherheit und dem Hin und Her dominiert er Dein Leben und Dein Liebesleben. Da musst Du einen Riegel vorschieben und nicht drauf warten, dass er endgültig abstinent von Dir wird.

Er hat in ein paar Wochen Geburtstag. Seine letzten beiden Geburtstage haben wir gemeinsam gefeiert und ich frage mich, ob es gut ist, ihm zu gratulieren oder ob ich es lieber sein lassen sollte.
Du hattest ihn ja zweimal kontaktiert und keine Antwort bekommen. Da würde ich mich nicht mehr melden. Einfach, weil ich das als Signal werten würde, dass der Mensch nichts mehr mit mir zu tun haben will.
 
  • #6
Liebe FS
Was ist eigentlich genau deine Frage?
Dieser Mann hatte von Anfang an den Wunsch, nach einer begrenzten Zeit in deiner Region wieder zurück in seine Heimat zu gehen. Damit ihm der Abschied nicht schwer fällt, wollte er sich nicht binden. Ergo hat er sich auch nicht gebunden, sondern eine Sex-Beziehung mit dir angefangen, die mit der Zeit auch noch der Freizeitgestaltung diente. Immerhin hatte er ja nicht die gleichen Freunde, wie zu Hause und da kamst du ganz gelegen mit deiner offenen Art. Klar, hatte er vielleicht Gefühle zwischendurch, aber wie du schon gesagt hast, seine kalte und berechnende Seite hatte nie vor, demgemäss zu handeln.
Dann hat er sich aber ganz anders verhalten (z.B. 3 Wochen lang nicht mehr gemeldet). Ich hab dann den Kontakt abgebrochen, worauf er wieder kam. Dann war 4 Monate Funkstille.
Gleich nachdem er eine Zusage für eine Beziehung machte, scheint er dies auch schon bereut zu haben.
Doch dann plötzlich tickte er aus. Er hatte sich auf der Seite auf der wir uns kennen gelernt haben, noch mit einer Freundin von mir geschrieben. Am Anfang ließen wir ihn im Dunkeln, dann (ein Jahr vor diesem Austicken) habe ich ihm gesagt, dass es eine Freundin von mir ist. Trotzdem hat er sie hin und wieder erneut angegraben.
Auch hier wieder: Der Mann wollte sich nicht an dich binden und hat sich auch nicht an dich gebunden. Er fühlte sich aber von dir gestalked.
Zwei Mal hab ich ihn seit Sommer noch kontaktiert aber es kam keine Antwort. Vor drei Wochen habe ich festgestellt, dass er meine Nummer wieder gelöscht hat und tatsächlich in seine Heimatstadt zurück gezogen zu sein scheint.
Noch viel deutlicher kann eine Absage auch nicht formuliert werden.
Er hat in ein paar Wochen Geburtstag. Seine letzten beiden Geburtstage haben wir gemeinsam gefeiert und ich frage mich, ob es gut ist, ihm zu gratulieren oder ob ich es lieber sein lassen sollte.
Beantworte dir diese Frage doch bitte selbst: Was erhoffst du dir denn von einer allfälligen Gratulation? Was soll denn da jetzt gutes bei rauskommen?
 
  • #7
@ Hanna: Seiner Frage warum ich mich wieder gemeldet habe, schob er nach, dass er sich sehr darüber gefreut hätte. Nach Ablehnung meiner Person klang das nicht.

Ich bin über 30 und ganz so jung und naiv würde ich mich nicht einschätzen. Aber es ist leider ein Unterschied, ob man selbst in der Situation steckt oder Ratschläge erteilt.

Womit ihr absolut recht habt, ist die Achterbahnfahrt, die schwer zu ertragen war. Deswegen hatte ich im letzten und diesen Jahr 3 Mal den Kontakt zu ihm abgebrochen. Er hat das nie akzeptiert und kam immer wieder zurück.

Nun hat er den Spieß umgedreht. Sicher ist da auch ein Stück verletzter Stolz meinerseits drin zu sehen. Aber die Tatsache, das er mir viel bedeutet hat, wiegt schwerer.

In der Zeit der Hochs und Tiefs hab ich mir oft gewünscht, er möge endlich weg ziehen, damit es endlich ein Ende mit uns hat und die Situation endlich geklärt ist.

Und doch fehlt er mir. Er hat mir für eine lange Zeit sehr viel bedeutet und ich bin sicher, dass hat auf Gegenseitigkeit beruht.

Ich lösche Telefonnummern nicht. Ich habe das nur einmal gemacht. Als mich die Person wieder kontaktiert hat, hab ich ihn anhand der Nummer nicht erkannt und war so leider gleich wieder im Gespräch mit ihm...
 
  • #8
Ich finde, hier gibt es nicht viel zu werten.

Dieser Mann sollte an seinen Taten gemessen werden. Und die sagen ziemlich eindeutig, dass er nicht interessiert an etwas festem ist, auch wenn er das zwischendurch immer mal wieder sagte.

Mir wäre das zu viel Eiertanz, den er veranstaltet, insofern würde ich mir ihn langsam mal aus dem Kopf schlagen.

Im Grunde ist das eine lange Zeit- und Energieverschwendung, einem Menschen hinterherzulaufen, der dich so eindeutig nicht will.

Wenn er wollte, wäret ihr schon seit geraumer Zeit ein Paar.

Er hat dir einen Gefallen getan, in dem er deine Nummer gelöscht hat. Du spielst also keine tiefergehende Rolle in seinem Leben, weder jetzt, noch in Zukunft.
 
  • #9
ich weiss, was Du da erlebt hast und glaub mir, dass gibt es einfach. Ich bin 52 und hab sowas letztes Jahr erlebt. Schlussendlich musste ich mir meine emotionale Abhäbgigkeit eingestehen, habe gelitten wie ein Schwein. Achte auf Deine Intuition und hör auf diese!! Nimm es als Chance Dich weiter zu entwickeln und Deine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und durchzusetzen. Alles Gute
 
  • #10
Er hat deine Nummer gelöscht.

Da brauchst du dir keine Fragen mehr zu stellen, eindeutiger geht's ja nicht mehr.

Euer hin und her ist ja sowieso nicht wirklich produktiv. Du verschwendest nur deine Zeit.
 
  • #11
Du hast zwei Jahre totales Drama hinter dir. Meinst du nicht, dass es Zeit sein könnte, das Drama loszulassen? Ja, solche Geschichten sind intensiv und lebendig. Und sie sind nicht schön, glücklich sein geht echt anders. Manchmal ist man echt von der Rolle, man kann sich aber zwingen, wieder normal zu werden.

Ich habe einmal eine solche Geschichte erlebt, on und off und Krach und Versöhnung und himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt und das ganze Brimborium. Irgendwann war ich einfach nur noch fix und fertig, am Ende meiner Kräfte, vollständig erschöpft. Mir kam das vor wie eine regelrechte Sucht. Wie ein Junkie machte ich das dann auch: Ich beschloss, die gefühlte zwanzigste Trennung (die von ihm ausging) als endgültig anzusehen, setzte mich auf Entzug und zwang mich, ihn nicht mehr zu sehen und zu hören. Ich schmiss zahllose Male seine Zahnbürste und sonstigen Habseligkeiten, die er bei mir hatte, in den Müll, um sie nach ein paar Stunden wieder herauszuklauben, den Tag, als ich den Müllsack mit seinem Zeugs drin auf die Strasse stellte, feierte ich. Alles mögliche komische Zeugs machte ich, das war eine richtig bedepperte Zeit. Nach wenigen Monaten war es vorbei. Ich war wieder ich selber und frei, es war ein reiner Wahn gewesen. Ich sah ihn später noch zwei, drei Mal, die Anziehung war nicht ganz verschwunden, aber ich hätte mir die Hände abgehackt, bevor ich ihn wieder angefasst hätte.

Wenn du deinen Seelenfrieden wieder finden willst (und ihn seinen), lass das mit der Gratulation zu seinem Geburtstag bleiben.

Frau 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Ich hab irgendwie das Gefühl, er will mich gewaltsam aus seinem Herzen herausschneiden...

Er möchte Dich vergessen und Du bist diejenige, die ihn eher wieder kontaktiert? Ist das richtig gelesen?

Trotzdem lässt er mich nicht los. Soll ich die Tatsache, dass er meine Nummer gelöscht hat...dafür werten, dass er endgültig keinen Kontakt mehr haben will?

Ich würde nicht irgendwelche Telefonnummern werten. Ich würde werten, dass er ja klar gesagt hat, dass er die Nummer löscht, um Dich zu vergessen. Also kontaktiere ihn nicht mehr und das Thema wird vermutlich erledigt sein. Er sucht offensichtlich nach einer anderen Frau. Das solltest Du im nicht vorwerfen, sondern daraus Deine Schlüsse ziehen.
 
  • #13
Hast du keinen Selbstwert, kein Selbstvertrauen und kein Selbstbewusstsein
...

Immer wieder die alte Leier. Was soll das heißen? Wenn man all das hat, ist man völlig kalt ausschließlich rational entscheidend ohne Emotion. Sorry, aber das korreliert nicht. Es würde ja im Umkehrschluss bedeutet, sobald jemand diese drei Dinge hat, gebe es bei Vorfällen gleich welcher Art nie Tränen und Trauer sondern immer nur Freude. Für mich nicht nachvollziehbar.

Liebe c86t, die Achterbahnfahrt ist sicherlich alles andere als schön. Aber auch wenn du ihn liebst, dass macht doch so keinen Sinn, da ist keine Verlässlichkeit.

Aber es ist leider ein Unterschied, ob man selbst in der Situation steckt oder Ratschläge erteilt.

Und dazu sage ich ja.

Versuch Dich zu lösen.

Alles Gute

M 47 (der auch gute Ratschläge geben kann, und es selbst noch immer nicht in jedem Punkt schafft, das was er anderen Räte bei sich in die Tat umzusetzen)
 
  • #14
Ich stimme meinen Vorschreibern zu. Sein Verhalten ist eindeutig: Er wollte nach absehbarer Zeit wieder in seine Heimat zurückkehren und keine Fernbeziehung führen. Da es ihn aber so aufwühlt, wenn du ihn kontaktierst, könnte es sein, dass er etwas für dich empfindet.

Wärst du denn bereit in seine Stadt zu ziehen und dort nochmal mit der Beziehungsanbahnung zu beginnen?
Falls ja, warum hast du ihm das nicht vor Jahren schon gesagt, dann hättet ihr euch das ganze Drama sparen können.
Falls nein, er will keine Fernbeziehung, lass ihn in Ruhe.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #15
Wie du es werten sollst? Vielleicht hat er erstmal genug von dem Theater. Du möchtest mehr und er KANN und WILL dir nicht geben, was du brauchst. Er ist in eine andere Stadt gezogen und möchte neu anfangen. Versuch es zu akzeptieren. In solchen Situationen habe ich für mich immer einen Trick. Ich spüle die Geschichte vor. Angenommen du schreibst ihm und er antwortet und schon beginnst du wieder an ihn zu denken und die Mühle dreht sich wieder und du kommst nicht raus. Fakt ist: Er lehnt dich ab und die Ablehnung erzeugt immer Obsession. Versuch diese enorme Energie positiv umzuwandeln in Kreativität oder etwas anderes. Versuch in dem Bereich, wo du Interesse hast voran zu kommen. Glaub mir, du wirst sehr weit kommen und ein Stück auch Stoltz auf dich sein und er ist ja auch nicht weg. Irgendwann trifft Ihr euch wieder und vielleicht werdet Ihr Freunde. Als Liebhaber hat er dich ja nicht glücklich gemacht oder?
 
  • #16
Hi c86t,

Du hast von meinen Vorschreibern schon ein paar Stichworte bekommen wie "on/off-Beziehung" oder "emotionale Abhängigkeit".
Ich rate Dir, nach diesen Stichwörtern zu schauen und Dich damit auseinander zu setzen, wie Du in diese Situation gekommen bist.

Es geht nicht nur darum, was der Mann will, sondern DU hast über die vergangenen Jahre einen erheblichen Beitrag zu Eurem Verhältnis geleistet.

Wenn Du für Dich ehrlich schaust, stellst Du Dir so eine Beziehung vor? Stellst Du Dir so eine Freundschaft o.ä. vor?

Du hast ja eine konkrete Frage gestellt. Er hat Dir gesagt, dass er Deine Telefonnummer gelöscht hat. Das bedeutet, dass er keinen Kontakt mehr zu Dir haben will. Ihr habt Euch über die Jahre so oft getrennt und seid wieder zusammen gekommen... Wahrscheinlich kennst Du bei ihm (und auch er bei Dir) die Punkte, über die Du ihn wieder bekommst (Stichwort "Trigger").
Ob das nun wirklich das letzte "off" ist bei Eurer ewigen off/on-Geschichte, wissen wir nicht.

Ich rate Dir auch, die Trennung zu akzeptieren und ggf. bei Dir zu schauen, warum Du die Trennung nicht akzeptieren kannst.
 
  • #17
Ich habe einmal eine solche Geschichte erlebt, on und off und Krach und Versöhnung und himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt und das ganze Brimborium. Irgendwann war ich einfach nur noch fix und fertig, am Ende meiner Kräfte, vollständig erschöpft. Mir kam das vor wie eine regelrechte Sucht. Wie ein Junkie machte ich das dann auch: Ich beschloss, die gefühlte zwanzigste Trennung (die von ihm ausging) als endgültig anzusehen, setzte mich auf Entzug und zwang mich, ihn nicht mehr zu sehen und zu hören. Ich schmiss zahllose Male seine Zahnbürste und sonstigen Habseligkeiten, die er bei mir hatte, in den Müll, um sie nach ein paar Stunden wieder herauszuklauben, den Tag, als ich den Müllsack mit seinem Zeugs drin auf die Strasse stellte, feierte ich. Alles mögliche komische Zeugs machte ich, das war eine richtig bedepperte Zeit. Nach wenigen Monaten war es vorbei. Ich war wieder ich selber und frei, es war ein reiner Wahn gewesen. Ich sah ihn später noch zwei, drei Mal, die Anziehung war nicht ganz verschwunden, aber ich hätte mir die Hände abgehackt, bevor ich ihn wieder angefasst hätte.
Dieser Geschichte kann ich mich nur anschließen. Habe das Gleiche erlebt. Heute, 5 Jahre später, bin ich immer noch süchtig - aber quasi trocken.
Wenn ich an das Leid und das Elend denke das er bei mir verursacht hat hasse ich diesen Menschen. Ich kenne mindestens noch 4 Frauen bei denen er das gleiche veranstaltet hat. Diesen Frauen sieht man auch ihr Leiden an. Ich frage mich, was in Menschen vorgeht, die genau wissen wie viel Elend sie mit ihrer "Liebe" über andere bringen.
 
  • #18
Da es ihn aber so aufwühlt, wenn du ihn kontaktierst, könnte es sein, dass er etwas für dich empfindet.
Das halte ich für eine Wunschdenk-These.
Jemand, der mich nicht kontaktiert, der empfindet etwas für mich ,-).

Hmmm, was soll man(n) denn noch machen, wenn er Ruhe will-
Kontakt löschen heißt für mich eindeutig: Lass mich in Ruhe.
Und nicht, weil man noch etwas empfindet, sondern weil man eben nichts mehr empfindet.
In dieses Kontakt löschen sollte man nun nicht seine Wünsche hineininterpretieren sondern diese klare Ansage respektieren.
Alles andere grenzt an Belästigung.
 
  • #19
Aber da Du ja selbst schon öfter den Kontakt abgebrochen hattest und Dir gewünscht hast, er möge wegziehen, ist doch jetzt EIGENTLICH Dein Wunsch erfüllt.
Nun hat er den Spieß umgedreht. Sicher ist da auch ein Stück verletzter Stolz meinerseits drin zu sehen.
Warum willst unbedingt Du diejenige sein, die den Kontakt abbrach? Ich meine, es war doch sehr anstrengend, von daher - was soll der Stolz. In einem halben Jahr, wenn er wieder anhänglich wäre, würdest Du vermutlich wieder denken "wenn es doch bloß ein Ende hätte".

"Beziehungen", wo beide das "Hinterherrennspiel mit Umkehrpunkten" veranstalten, sind ganz furchtbar anstrengend und aufregend, dramatisch und gefühlsbetont. Da Du so "angebissen" hast auf sein Hin und Her, muss es Dir ja irgendwas geben. Da würde ich mal nachforschen, warum ich nicht gleich gesagt habe "zu nervig, tschö". Du klingst nicht so, als hättest Du noch drauf gehofft, er möge doch bleiben und es ergäbe sich eine schöne, ruhige Partnerschaft mit vielen harmonischen Stunden, wo sicher ist, dass das erstmal für die Ewigkeit sein soll.

Ich finde normal, dass er Dir fehlt. Ich denke, Du wirst ihm auch fehlen. Aber anscheinend habt ihr nicht hinbekommen, Ruhe miteinander zu finden. Irgendwas in eurer Persönlichkeitsstruktur wurde ja befriedigt durch dieses aufreibende Hin und Her. Du warst sogar zu einer Beziehung bereit, aber wenn Du Dir das mal richtig mit allen Facetten vorstellst - also mit dem Mann, der er wirklich ist, nicht mit einem, der auf einmal "ruhige" Eigenschaften hat und eine Basis schaffen will für eine schöne Beziehung - denkst Du dann, das wär schön?

Ich denke, eine gute Beziehung macht aus, dass sich sowohl sehr große emotionale Anteile zwischen den Menschen im Einklang befinden (das war bei euch so, auch wenn sie unsicher, dramatisch usw. waren - ihr mochtet es ja so sehr, dass ihr es erhalten habt) als auch der rationale Anteil stimmen muss. Also gleiche Ansichten zu wichtigen Fragen, was die Basis der Beziehung angeht. Da stimmte es bei euch ja gar nicht.

Erinnere Dich an die Zeiten, wo Du gewünscht hast, es möge aufhören. Ich bin mir nicht mal sicher, dass er, wenn Du jetzt NICHT zum Geburtstag gratulierst, sich nicht wieder bei Dir meldet. Vielleicht hat er aber auch eine andere gefunden, mit der sich weniger Drama ergibt, wird aber davon schnell gelangweilt sein und kommt nach einem halben Jahr Funkstille wieder an. Wer weiß. Ich würde mich jedenfalls auf keinen Fall melden und mich daran erinnern, dass ich das ganze auch schon mal dringend loswerden wollte. Ich bin 100%ig sicher, dass Du, wenn das jetzt wieder anfinge, Dir bald wieder wünschtest, es wäre zu Ende. Damit sich was Gutes zwischen euch ergeben kann, müsste das Hin und Her aufhören, und das würde es nur dann, wenn der Mann sich in einer grundlegenden Sache richtig geändert hätte. Ob er Dir dann noch gefällt, ist die andere Frage.
 
  • #20
Um Gottes Willen, alleine beim Durchlesen deiner Geschichte wird mir schwindlig! Du musst dich unbedingt von diesem Mann lösen. Du bist über 30 Jahre alt. Das ist doch genau das Alter, in dem normalerweise Nestbau und tickende biologische Uhr auf dem Programm stehen... (Falls du nicht schon Kinder hast. Aber dann würde ich dieses Hin und Her eigentlich noch schlimmer finden.) Auf jeden Fall solltest du dich nach einem stabilen Partner umsehen. Oder ist es so, dass du einer sicheren, stabilen Beziehung in Wahrheit ausweichst und daher so an diesem Mann, der dich offensichtlich nicht wirklich will, hängst? Vielleicht solltest du dir das mal anschauen, was bei dir eigentlich dahinter steckt, evtl. mit professioneller Hilfe. Verschwende nicht deine Zeit mit so einem Mann.

Alles Gute!

W, 43
 
  • #21
ich bin sicher, dass hat auf Gegenseitigkeit beruht

Sei Dir da mal bitte nicht so sicher! Ich denke, er wollte SCHON IMMER nur eine Affaire mit Dir. Du warst ein netter Zeitvertreib, den er nicht verlieren wollte. Ein Lückenfüller für eine Übergangszeit für ihn.

Wäre er ernsthaft in Dich verliebt, hätte dieser mann ALLES getan, um die Stadt nicht verlassen zu müssen.

Männer, die wirkliches Interesse haben, bauen Taj Mahals für Ihre Traumfrau. Überqueren Ozeane mit einer Nußschale. Fliegen bis zur Venus und zurück. Schlagen Räder in den schillerndsten Farben. Und: Sie gehen sogar eine feste Beziehung ein! ; - )
 
  • #22
Dann war 4 Monate Funkstille. Er hatte meine Nummer schon gelöscht. Trotzdem lässt er mich nicht los. Soll ich die Tatsache, dass er meine Nummer gelöscht hat (er könnte sie jederzeit im Telefonbuch wiederfinden, da mein Name einmalig ist), dafür werten, dass er endgültig keinen Kontakt mehr haben will?

Liebe FS,

sieh' der Tatsache ins Auge: Er will sich nicht näher mit dir einlassen. Hättest du ihn nach den vier Monaten Funkstille nicht erneut kontaktiert, müsstest du dir jetzt diese Gedanken nicht machen, ob er Angst hat oder nicht oder was sonst mit ihm los ist.

Er hat sicher eine andere, die ihm wichtiger ist, deshalb deine Nummer gelöscht und sich seinerseits nicht mehr gemeldet, obwohl dein Name einzigartig ist und er deine Nummer leicht im Telefonbuch finden könnte, wie du schreibst. Das kannst du getrost so werten, dass er endgültig keinen Kontakt mehr zu dir will.

Außerdem weiß er, dass er dich jederzeit haben könnte, wenn ihm danach wäre. Das hast du ihm schon genug signalisiert. Dafür braucht es keine Gratulation zum Geburtstag mehr ...
 
Top