• #31
Das ist eben das Problem. Wenn du weiterkommen willst mit ihr, dann besteht eben genau das Risiko, die Freundschaft zu gefährden. Andererseits landest du in der berühmtem Friendzone. Du musst etwas wagen, um etwas zu gewinnen, und bitte nicht mit Worten.

Andererseits muss sie langsam selbst auch mal etwas aktiver werden. Wie reagiert sie denn, wenn du dich mal anderen weiblichen Mitgliedern der Gruppe unterhältst?
Dessen bin ich mir durchaus bewusst, irgendwie ist es so als hätten wir bzw. ich meine Natürlichkeit verloren, es fällt mir einfach sehr viel schwerer als bei jemanden, den man nicht wirklich kennt...
Zu ihrer Reaktion zu Gesprächen meinerseits mit anderen weiblichen Freunden kann ich nicht wirklich viel sagen, habe bisher nicht darauf geachtet, ich habe ein sehr gutes und auch inniges Verhältnis zu meinen wenigen weiblichen Kumpels.
Wir haben uns in letzter Zeit auch nicht oft gesehn, da ich dies verhindert habe, allerdings hat sie bei der letzten Unternehmung, als wir alle zusammen weg waren, sehr drastisch reagiert und ging nach kurzer wieder, als ich mich mit einer Freundin von einem Kumpel, die ich zum ersten mal traf, sehr gut unterhalten habe.
Sie kam wie immer nach, sah mich mit besagter Dame (und weiteren) an der Bar, wir haben uns begrüßt und wieder an unseren Tisch gesetzt, doch nach einer Stunde war es plötzlich zu kalt und sie ging einfach nach Hause...
Habe das so akzeptiert und auf meine Nachfrage warum sie nichts gesagt habe, es eei ihr zu kalt und sie würde gerne woanders hingehen kam nur "ist schon ok"
 
  • #32
Sie kam wie immer nach, sah mich mit besagter Dame (und weiteren) an der Bar, wir haben uns begrüßt und wieder an unseren Tisch gesetzt, doch nach einer Stunde war es plötzlich zu kalt und sie ging einfach nach Hause...
Habe das so akzeptiert und auf meine Nachfrage warum sie nichts gesagt habe, es eei ihr zu kalt und sie würde gerne woanders hingehen kam nur "ist schon ok"
Na, das ist doch schon mal super. Offensichtlich macht es ihr eben doch was aus, sie weiß eben doch, was sie will, und das ist nicht, dich zu sehen, wie du mit der anderen Dame Spaß hast (und das meine ich jetzt wirklich unschuldig). Darfst du ja auch, schließlich hat sie dir einen "Korb" gegeben (der nicht wirklich einer ist).Hättest sie auch nicht unbedingt fragen brauchen, warum sie schon geht...

Ich war auch schon in der Situation, dass eine Bekannte eben so einen Tritt in den Allerwertesten brauchte, damit sie anfing etwas aktiver zu werden. In dem Moment, in dem sie Angst hatte, mich zu verlieren. Das ist immer wieder das gleiche Muster.

Ich denke, das Problem, wenn ihr euch wieder trefft, ist, dass ihr in dieser Freundschaftsschiene feststeckt und eben einen kleinen Anschub bräuchtet. Eine Situation, die vollkommen anders ist als das, was ihr bisher gemacht habt, dass ihr euch so wie neu kennenlernen könnt. Mal als krasses Beispiel einen Tandem-Bungeesprung. Oder zusammen eine dreitägige Wanderung mit Übernachtung im Zelt. Ein Musikfestival (mit Übernachtung im Zelt). Naja, oder nachts in den See springen (mit anschließender Übernachtung im Zelt).
 
  • #33
Ich denke, das Problem, wenn ihr euch wieder trefft, ist, dass ihr in dieser Freundschaftsschiene feststeckt und eben einen kleinen Anschub bräuchtet. Eine Situation, die vollkommen anders ist als das, was ihr bisher gemacht habt, dass ihr euch so wie neu kennenlernen könnt. Mal als krasses Beispiel einen Tandem-Bungeesprung. Oder zusammen eine dreitägige Wanderung mit Übernachtung im Zelt. Ein Musikfestival (mit Übernachtung im Zelt). Naja, oder nachts in den See springen (mit anschließender Übernachtung im Zelt).
Für derartige Unternehmungen bin ich jederzeit zu haben...
Sie leider nicht, Wandern gehen oder ein Musikfestival besuchen ja, Camping allerdings geht überhaupt nicht, wahrscheinlich war sie noch nie campen und weis einfach nicht wie schön soetwas sein kann!
Ich hätte sogar nen Campingbus, zwar sehr alt aber gepflegt und durchaus komfortabel (Heizung, Warmwasser in der Dusche, ein WC, Kochmöglichkeit) aber das ist ja schonwieder Camping...
Sie ist eher der Typ für den Strand oder einen Städtetrip, wovon ich auch nicht abgeneigt bin, sie würde zwar sehr gerne den Norden besuchen (Island, Norwegen) aber nachdem ich ihr erzählt hatte, dass das zum größten Teil Camping ist, zumindest wenn man das Land sehen will, war das auch schonwieder nicht mehr so interessant (leider).
Hin und wieder fliege ich mit einem guten Freund übers Wochenende nach Mallorca, man hat zwar effektiv nur 1 Tag dort aber das reicht mehr als genug um dem Alltag zu entfliehen, vllt. kann ich sie ja für so einen Trip begeistern, jetzt da das Wetter schlechter wird und sie dieses Jahr nur Urlaub zu Hause gemacht hat, sollte Strand recht verlockend sein.
 
  • #34
Lieber Fragesteller, ich kann Dir mal meine Erfahrung berichten. Ich hatte einmal einen M in meinem Bekanntenkreis, bei dem alle aufgrund seiner Körpersprache meinten, wir wären schon verheiratet. Also - nach dem Sport direkt in der Sauna neben mich setzen zum Beispiel. Wir hatten auch sonst - im politischen-weltanschaulichen-freizeitmäßigen viele Übereinstimmugen, hatten beide einen Beruf, beide eigene Freundeskreise und und und. Ja - gleichalt - waren wir auch.
Irgendwann habe ich - wie man hier so sagt - "Gefühle" entwickelt. Ist ja eigentlich natürlich.
Kurz und knapp zusammengefasst, was ich nach Gesprächen mit einem männlichen Freund - einem wirklichen Freund mit viel Lebernserfahrung ( glücklicherweise kein Psychologe sondern ein Mensch) zu diesem M sagen kann: Der fand mich einerseits ganz toll, wirklich - in aller Hinsicht. ABER er hatte Angst vor mir. Deswegen wollte er mich am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Also die Doppelaussage: Geh nicht weg, aber komm mir auch nicht nahe. Ich bin dann gegangen - ich hätte gerne auf die Lektion die mir das Leben gab verzichtet - aber ich habe sie gelernt. Solche Figuren bekommen von mir inzwischen schnell und eindeutit einen Tritt in die Eier. Virtuell - nicht real.
Ich denke eine Erklärung für das Verhalten deiner Bekannten ist sie findet dich gleichzeitig - als Mann - ganz toll undhat Angst. Sie kommt mit ihrer eigenen Ambivalenz nicht klar. 'Die Tatsache, dass ein Duo sich schon lange auf Freundschaftsebene kennt spricht nicht gegen eine mögliche Partnerschaft. Die wird dann ohne das Strohfeuer der
Verknalltheit entstehen und mit Freundschaft ist eine wichtige Basis für eine Partnerschaft gegeben.
Ich an deiner Stelle würde mich weiter aktiv um mein Leben - und um eine Frau in meinem Leben bemühen. Ich fürchte, dann kommt sie angerannt und will deine Beziehung zerstören. Und das zeigt, dann dass sie dich nicht in Ansätzen liebt sondern von dir angezogen ist und gleichzeitig Angst hat. Jemand zu lieben setzt die Fähigkeit diese immer bestehende Ambivalenz auszuhalten voraus.
Ach - übrigens mein damaliger Nebensitzer ist inzwischen zum drittenmal geschieden. Reife Leistung.
 
E

EarlyWinter

  • #35
wahrscheinlich war sie noch nie campen und weis einfach nicht wie schön soetwas sein kann!
Ich hätte sogar nen Campingbus, zwar sehr alt aber gepflegt und durchaus komfortabel (Heizung, Warmwasser in der Dusche, ein WC, Kochmöglichkeit) aber das ist ja schonwieder Camping...
Mach doch mal ein Arrangement, bei dem Ihr beide etwas zusammen machen könnt und bei dem aber auch jeder einzelne etwas machen kann, was ihm Spaß macht. Ihr müsst doch nicht alles gemeinsam machen, was der andere gut findet. Ich bin sowieso kein Freund plötzlicher Symbiosen nur weil man zusammen ist.
Ein bisschen recherchieren, dann läuft die Sache. Du hast doch auch schon gute Ideen...

Aber überrede sie nicht etwas zu machen, was sie schrecklich findet, denn da ist die Katastrophe vorprogrammiert. Obwohl ich auf dem Lang aufgewachsen bin und sehr gut weiß, was harte Arbeit ist und auch recht spartanisch leben kann, eine Hütte in den Bergen z.B. toll finde, gerne wandern gehe und mich bei jedem Wetter in der Natur aufhalte ist Camping für mich auch der absolute Horror und neimals mehr würde ich freiwillig das machen. Niemals! Ich will echten Dach über dem Kopf und kein Klo direkt neben dem Kochfeld. Oder zu dem ich durch die Dunkelheit ans Ende der Welt wandern muss. Danke. Ich war schon campen also weiß ich sehr wohl, wovon ich spreche. Grauenvoll für mich. Ich zwinge auch keinen Mann, mit mir shoppen zu gehen.
Mein Ex Mann konnte z.B. nichts mit Städtereisen anfangen obwohl ich überhaupt kein hektischer Tourist bin, der alle Kirchen und andere Sehenwürdigkeiten hektisch abklappert. Aber ihn interessierte eben eine solche Reise null. Wir sind 10 Jahre lang jedes Jahr in eine bestimmte Stadt gefahren weil er dort an einer Veranstaltung teilnimmt, er hat in den 10 Jahren nichts von der Stadt gesehen weil es ihn nicht interessiert hat. Jedem das seine.

Aber DU musst wissen, was Du willst und ob Du überhaupt für eine neue Beziehung bereit bist. Ich kann mir vorstellen, dass diese Angst bei ihr gegeben ist. Sie will Dich zwar möglicherweise aber sie möchte keine Lückenbüßerin sein.
 
  • #36
Danke für die Antwort EarlyWinter.

Camping ist nichts für jeden, das ist mir schon klar, ich sehe darin auch überhaupt kein Problem!
Ich fahre genauso gerne 4 Wochen mit dem Camper durch ein Land und bleibe dort wo es gefällt einfach stehen, wie ich auch 14 Tage an nem Strand meinen Urlaub verbringe oder in eine Meteopole reise.
Da ist mein Interessenspektrum sehr weit gefächert.

Sie zu etwas überreden hab ich auch nicht vor, wenn die Lust und der Spaß an einer gemeinsamen Unternehmung fehlt ist die ganze Sache sowieso für den Allerwertesten.

Ich weis auch durchaus was ich will und das ist definitiv keine Lückenbüßerin, sondern eine ernsthafte, vertrauensvolle Beziehung.
 
  • #37
Obschon Du sie in der Vergangenheit nach einem 4-Augen-Date gefragt hast und sie hier sehr unschlüssig reagierte, hat sich bei Dir zwischenzeitlich die Situation etwas geändert.
Ihr hattet jetzt einen privates Treffen zu Zweit. Und es hat Euch gefallen.
Ich würde sie jetzt nochmal fragen, ob sie dies mit Dir nicht wiederholen möchte. Ein Vorschlag für ein gemeinsames Besuch eines Stadtfestes, Konzertes oder eines bekannten Ausflugszieles wäre nicht verkehrt. So dass man 3 bis 5 Stunden gemeinsam zu Zweit verbringt.
An ihrem Verhalten merkst Du dann, ob sich aus eurem Kontakt mehr entwickeln kann oder ob Du in der Friendzone feststeckst. So gefährdest Du auch nicht die Freundschaft zu ihr. Sie weiß, dass Du für sie mehr empfindest. Warum sie sich bisher über ihre Gefühle so bedeckt hält, darüber können wir nur spekulieren. Vielleicht ist sie auch verliebt, vielleicht auch nicht...jetzt ist es wieder an Dir hier aktiv zu werden und dies herauszufinden.