• #31
Für ein bisschen schummeln - so maximal zwei bis drei Jahre hätte ich vielleicht noch Verständnis. Aber wenn ein 53jähriger sich als 46 ausgibt, um gezielt eine mehr als zehn Jahre jüngere Frau in die Dating-Falle zu locken, finde ich das ziemlich abturnend. So eine Mischung aus dreist und peinlich. Und ich gehe davon aus, dass er es schon mehrmals (erfolglos) probiert hat.

Lass die neue Erkenntnis erstmal sacken, höre in dich rein und dann handele entsprechend deinem Bauchgefühl. Bist du einfach nur enttäuscht, sag und zeig ihm das. Bist du außerdem noch sauer über die Täuschung und hast keine Lust, weiter deine Zeit mit ihm zu verbringen, finde ich ja @freis Idee nicht schlecht. So ein junggebliebener, toleranter Kerl wird wohl noch ein bisschen Spaß verstehen.
 
  • #32
Ichh möchte meinen vorherigen Post noch ergänzen.
Es sind eigentlich 3 Aspekte.
- Der relativ große Altersunterschied, der dazu führen kann, dass man unterschiedliche Lebensplanungen hat.
- Die Lüge zu einer grundlegenden Eigenschaft und vielleicht ein bleibendes Misstrauen bei Dir.
- Er hat ein Problem mit seinem wirklichen Alter. Anders lässt sich seine Lüge nicht erklären. Probleme mit dem Alter wirken sich auf die ganze Person aus.
Einerseits scheint im das Alter der Frau wichtig zu sein, andererseits soll für die Frau aber sein Alter nicht wichtig sein.
 
  • #33
Entschuldige, ich find es eher lustig. Schau mal wenn er sich nicht so viel jünger gemacht hätte, wäre er durch Dein Raster gefallen.
Du hast zwar das Gefühl gehabt, er wäre eventuell zu alt, weil Hände und Hals selten lügen, aber er gefällt Dir ja.

Meine Neugierde wäre bestimmt geweckt herauszufinden, warum ich die c.a. 15 Jahre Unterschied nicht gesehen hätte. Ob der Mann schon lange diese Masche fährt oder quasi mal ausprobieren wollte ob es klappt. Ich persönlich fände Schummeleien wegen des Alters nicht so schlimm, während eine gemogelte Figur für mich schlimmer wiegt.

Ich hab mal einen Mann kennengelernt, der hat mich angelogen wegen seines Namens. Als er mir das gebeichtet hat und mit seinen richtigen Namen nannte, konnte ich ihn verstehen.

Also nach zwei Treffen würde ich einfach weiterlaufen lassen.
 
  • #34
So richtig zusammen seid ihr ja noch gar nicht - daher mein Rat:
Stell die Frage hinten an, schau dir an, wie es zwischen euch klappt. Wenn die Frage dann noch wichtig sein sollte - besprecht es gemeinsam.

Richtig - ich sehe es genauso! Alter ist letztendlich nur eine Zahl und die Limits zum Alter bzw zum Altersunterschied fangen im Kopf an!

Auch ich hatte eine Beziehung mit einem Mann, der 12 Jahre älter war und wir waren gut 6 Jahre zusammen! Wir scheiteten nicht daran, das er im Laufe der Zeit „abbaute“, sondern eher im Gegenteil! Wenn es nach ihm gegangen wäre, wären wir jeden Abend und jedes Wochenende on Tour gewesen, weil er das Leben in vollen Zügen auskosten wollte!

Mein Ex Mann dagegen war 7 Jahre jünger als ich und auch dies funktionierte für einen Zeitraum von mehr als 9 Jahren sehr gut! Und auch hier traf das Klischee nicht zu, das er ständig raus wollte und etwas erleben wollte, sondern er war eher der gemütliche Mensch, mit dem man abends zB gemeinsam kochen konnte und ein Glas Wein trinken konnte!

Wie daher jemand „drauf“ ist und welche Wünsche und Erwartungen dieser an das Leben hat, ist daher sicher nicht eine Frage des Alters!

Und auch ich kenne dies von einigen Singlebörsen aus Erzählungen meiner Freunde, das wohl nicht überall das Alter zum Geburtstag jeweils „umspringt“! Manchmal bleibt das Alter auch stehen und es wird nur das angezeigt, mit dem man sich ursprünglich angemeldet hatte!
In dubio pro reo! Auch hier stellt sich die Frage, wollte er sich wirklich durch eine Lüge einen Vorteil verschaffen oder hat er aus Bequemlichkeit nur sein Profil nicht aktualisiert?!

Unabhängig vom Alter, würde ich aber trotzdem genau hinschauen! Ist er der Mann, mit dem du dir mehr vorstellen kannst? Passt ihr zusammen? Seid ihr auf einer Wellenlänge? Habt ihr ähnliche Erwartungen an Beziehung und Zukunft? Was ist mit einem möglichen Kinderwunsch? Ist er bereit, das ggfs auch mitzutragen?

Du sagst - vom Alter und der Lüge hierzu - abgesehen, magst du ihn, sodass ich denke, bislang waren die Dates schön?! Ich würde ihn daher weiter kennen lernen und abklopfen, ob er „mein Mann“ sein könnte oder nicht und erst dann würde ich meine Entscheidung treffen
 
  • #35
So ein Typ wäre weist Charakterzüge auf, die ihn für mich disqualifizieren würde, egal wie die sonstigen Randbedingungen sind. Auf so jemanden zu verzichten, solltest Du Dir Wert sein!

Ich hatte dieses Jahr (mit 35) nochmal kurz eine Probemitgliedschaft bei EP, nachdem ich vor drei Jahren schon mal eine hatte. Ein Mann (49) hat mich wieder angeschrieben und ich habe ihn direkt erkannt, da er nicht mal die Bilder ausgetauscht hat. Ich habe ihn kurz mit der Erklärung verabschiedet, dass ich ältere Männer, die deutlich jüngere Frauen suche, höchst unattraktiv finde. Er hatte mir damals erklärt, dass er nur Frauen bis 36 Jahre wolle. Ich habe ihn auch darauf hingewiesen, dass er nicht dadurch jünger wirkt, dass er seit Jahren dieselben Fotos benutzt;). Kurz hatte ich noch überlegt, ob ich ihn fragen soll, warum ich mich als leidlich attraktive promovierte, bewusst kinderlose, solvente Mittdreißigerin, auf einen deutlich älteren Nicht-Akademiker mit Grundschulkind, der wohl mal ein Unternehmen in der Insolvenz hatte, einlassen sollte und dass ich genug Angebote aus adäquater Altersklasse habe. Habe ich mir dann verkniffen, da man den Abschiedstext meist ohnehin nicht liest.

Ich habe übrigens grds. nicht per se etwas gg. Nicht-Akademiker (hatte ich auch schon).

Übrigens bezeichnend, dass @Inspirationsmaster ausgerechnet hier mal ausnahmsweise nicht seinen pawlowschen „Selbstwert“-Reflex anbringt, obwohl er angebracht wäre. Er ist ja auch Anhänger der Ansicht, dass Männer sich deutlich jüngere Frauen suchen sollten und dies quasi das einzig Wahre sei. Dass also jemand schon offensiv lügend auf „Beutezug“ geht und Frauen, die dann „auserwählt“ sind, da noch nicht zu alt, wohl noch dankbar sein dürfen, findet er also o.k. Und meint, dass dies einem gesunden, ehrlichen Beziehungsentwicklungsfundament nicht im Wege steht…-gut, ich als jemand mit moralischen Vorstellungen sieht es eher als Hinweis auf gewisse charakterliche Defizite. Ich glaube nicht, dass mit so jemandem eine Beziehung, wie ich sie will, möglich ist.
Aber „Coach“ ist ja keine geschützte Berufsbezeichnung und ich denke, kein Leser/Schreiber dieses Forums, der wenigstens bis drei zählen kann, würde sich bei ihm in „Behandlung“ oder was auch immer geben.

Es gibt übrigens genug Männer, die Frauen nach den Gefühlen und der sonstigen Passung aussuchen und nicht primär auf das Alter schauen. Ich hatte genug Anfragen von – 3 bis + 3 Jahre und mein derzeitiger Partner ist auch keine 2 Jahre älter als ich. Häufig sind es sehr oberflächliche und weniger intellektuell begabte Männer, die unbedingt deutlich jüngere Frauen suchen-da ist auch meist der Charakter entsprechend, wie sich hier aus den Posts ergibt. Und dann gibt es hier Männer-egal ob Akademiker oder nicht - , die einfach liebevoll von ihrer Partnerin sprechen, und sie aus emotionalen Gründen als Partnerin haben.
 
  • #36
Kannst Du damit leben, in etwas mehr als 5 Jahren einen bereits 60jährigen Partner zu haben, in etwa 15 einen bereits 70jährigen?
Willst Du noch Familie? Dann wäre 46 bereits viel zu alt als Kindsvater, 53 eine Katastrophe. Gezweifelt hast Du zurecht ja schon bei 46.
Statistisch gesehen lebst Du 22 Jahre länger als er. Das ist fast ein Vierteljahrhundert. Was würdest Du in den Jahren planen? Wie würdest Du diese Jahre finanzieren und damit umgehen, vermutlich keinen Partner mehr zu finden aufgrund des Alters?
Er lebt statistisch gesehen noch 24 Jahre. Bis dahin bist Du nicht einmal in Rente und hast vermutlich schon einen pflegebedürftigen Mann.
Kommst Du mit der schwächeren Potenz/Impotenz eines bereits jetzt alten Mannes klar?
Würdest Du ihn als Partner sehen und nicht eher als Vaterfigur? Umgekehrt würde er Dich als erwachsene Frau wahrnehmen? Sieht er in Dir mehr als nur ein Sexobjekt (schließlich legt er ja Wert auf soviel jünger).
Tauscht er vielleicht eine erheblich jüngere Frau gegen die noch erheblich jüngere Frau ein durch noch mehr Lügen?
Diese Fragen solltest Du Dir stellen.
Für mich wäre es eine zu dreiste Lüge. Er hat gezielt nach einer erheblich jüngeren Partnerin gesucht und daher nicht nur um ein Jahr sondern um ganze sieben Jahre gelogen. Das lässt großen Egoismus und eventuell sogar Narzissmus vermuten. Wo eine Lüge ist, da ist meist ein ganzes Lügennest.
Und einen alten Mann möchte ich erst, wenn ich selber alt bin.
Aber es ist Deine Entscheidung, wenn Du mit all den Nachteilen und der großen Lüge leben kannst.

An Deiner Stelle würde ich grundsätzlich unter 40 suchen, Hauptsuchbereich 2 bis 5 Jahre jünger.
 
  • #37
Eigentlich ist er äußerlich nicht mein Typ, aber durch seine charmante Art macht er das wieder wett.
Da hat er dich also charmant belogen.

Trotzdem bleibt nun ein fader Beigeschmack wegen dieser Sache.
Das glaube ich dir gern. Da geht die vorherige Unbeschwertheit verloren.
Wenn er im Grunde nicht dein Typ ist und du einen Familien- und Kinderwunsch hast - dann überlege gut, ob er dafür der richtige Ansprechpartner ist. Oder doch - sprich mit ihm darüber. Mich würde schon interessieren, was er dazu sagt ...
 
  • #38
Aber 23 Jahre Altersunterschied ist schon krass. Vor allem als 30jährige... Ihr seid in verschiedenen Lebensabschnitten. Du willst vielleicht eine Familie und ein Leben aufbauen. Er hat das wahrscheinlich alles schon mal gehabt.

Die FS ist Ende 30, da hast Du etwas überlesen - ein massiver Unterschied als Frau...

Unabhängig davon bleibt eine Lüge eine Lüge und ist ein K.O.-Kriterium.

Ob Menschen mit Altersunterschieden oder Gewichzsunterschieden oder finanziellen Unterschieden zu Recht kommen ist wie immer Geschmackssache.

m, 39
 
  • #39
Ich will hier gar nicht auf den Altersunterschied eingehen und ob dieser noch ok ist, dass muss nun wirklich jeder Mensch für sich ausmachen, hier gibt es einfach kein Richtig und Falsch.

In meinen Augen ist es aber schon ziemlich mies, erst mehrere Dates abzuwarten, um dann die Lüge zu offenbaren. Denn letzten Endes steckt doch nur eines dahinter: Der Gedanke, das Gegenüber emotional schon so an sich gebunden zu haben, dass es über die Unwahrheit hinwegsieht. Ich finde solch ein Verhalten berechnend und moralisch verwerflich. Über ein paar kleinere, begründete Mogeleien, die sofort beim ersten Date offenbahrt werden (z. B. das Alter oder die Größe um ein zwei Jahre/cm zu korrigieren, um noch in bestimmten Suchfiltern online zu erscheinen), kann vielleicht noch hinweggesehen werden, aber das ist für meinen Geschmack eindeutig zu viel.

Ich hatte mal mit einer Frau bereits ein paar Tage Schreibkontakt. Irgendwann ist ihr plötzlich eingefallen, dass sie noch zwei Kinder hat und eigentlich was anderes als angegeben arbeitet. Ich habe den Kontakt daraufhin höflich und freundlich beendet, kam mir aber schon irgendwie verschaukelt vor. Zumal es für mich Zeitverschwendung war, hätten die Kinder im Profil gestanden, hätte ich ihr gar nicht erst geschrieben (aus verschiedenen und gewiss nicht oberflächlichen Gründen date ich keine Frauen mit Kindern).
 
  • #41
Liebe FS,
welcher Altersunterschied für mich tolerabel ist, würde ich von meinen Lebensplanung abhängig machen.
Wenn Du nur in Lebensabschnitten denkst (3-5 Jahre) ohne Langfristplanung, warum keine gute Zeit mit ihm machen solange es gut läuft?

Ich habe mit 50+ einen Lebenspartner für meine Restlaufzeit gesucht - nicht die Perspektive 20 Jahre im Alter allein zu sein, nicht wenn ichin Rente gehe und was machen will einen Greis zuhause zu haben. Daher kam nur gleichaltrig infrage. Gesagt, getan und mich nicht auf Nebenbaustellen verzettelt.

....ich dachte immer dass er 46 Jahre ist. So steht es auch in seinem Profil...
Ich habe mir schon vor seinem Geständnis Gedanken gemacht, dass er mir ‚zu alt‘ sein könnte.

Diese Frage hast Du Dir wegen Deiner Familiengründungsabsichten gestellt - zu Recht, denn wenn es nach der Kennenlernphase in die Umsetzung geht wäre er nach der Annahme bereits 50.
Nun ist er tatsächlich 53 und Du schwankst, obwohl Du ihn als vermuteten 46-jaehrigen schon zu alt fandest?
Wie erklärst Du Dir den Sinneswandel? Keine anderen Chancen oder den Lebensplan adhoc geändert?

Als ich mit Ende 40/Anfang 50 einen Partner suchte, traf ich reichlich auf Männer, die deutlich in den 50ern waren und Kita-/Grundschulkinder hatten. Die Beziehungen mit den deutlich jüngeren Frauen waren unter der Familienlast gescheitert und die Männer selbst mit zeitweiligen Wochenendbetreuungen heillos überfordert.
Ein fitter, unternehmungslustiger Single in den 50ern kann arg nachlassen, wenn er jeden Tag neben dem Berufsleben gefordert ist bei der Bewirtschaftung eines Familienhaushalts und der Kinderbetreuung seinen partnerschaftlichen Anteil zu leisten.

Dauerlast wirkt im Alter anders als Einmallast. Ich bin schon so alt und mein gesamter Freundeskreis auch - da weiß man das.

Ich wünsche mir einen Partner mit dem ich eine Familie gründe und noch viele gute & aktive Jahre habe.
Dann denk' noch mal drüber nach, ob das mit ihm geht, bevor Du Dich verzettelst. Rechne mal durch, wie alt er beim Idealverlauf in den einzelnen Lebensphasen eurer Kinder ist und schau' Dich malin Deinem Umfeld nach dem Fitnesslevel von Männern unter Belastung in dem Alter um - keine Singles im Wohlfuehlmodus.
Wenn Du mit 67 in Rente gehen und ein paar Jahre reisen willst, ist er mindestens 83 und was Du willst, ust mit ihm nicht mehr machbar. Fährst Du dann und überlässt ihn sich selbst oder verzichtest Du?
 
  • #42
Wieso denn 23 Jahre Altersunterschied? Die FS ist Ende 30 (38 oder 39?) und er 53. Na und?

Auf den Single-Börsen machen sich wohl geschätzte 80% der Männer jünger - ist leider so.

Mein Freund ist fast 13 Jahre älter - inzwischen 65 Jahre - und schummelte sich anfangs auch jünger.

Er fand mich beim Tanzen so toll, dass er Angst hatte er wäre mir zu alt.

Mir war das egal, er tanzte so harmonisch und wunderbar mit mir wie kein Mann je zuvor.
Ein Charmeur alter Schule der mich verwöhnt und alles für mich und meine Kinder tut.

Sein Charakter und seine positive Lebensfreude, sein Elan und sein Charme haben mich von ihm überzeugt - obwohl ich noch nie einen so viel älteren Freund hatte.

Wir sind einfach glücklich.

Und liebe @Martina698, ich frage mich was du für Ü40jährige kennst!??? Komm mal in meinen Club - da geht die Post auf der Tanzfläche ab der Ü40, Ü50 und Ü60-jährigen!!!!!

Also liebe @Jade09, probiere es doch einfach - mehr als schiefgehen kann es doch nicht :)
 
  • #43
Ich will hier gar nicht auf den Altersunterschied eingehen und ob dieser noch ok ist, dass muss nun wirklich jeder Mensch für sich ausmachen, hier gibt es einfach kein Richtig und Falsch.

In meinen Augen ist es aber schon ziemlich mies, erst mehrere Dates abzuwarten, um dann die Lüge zu offenbaren. Denn letzten Endes steckt doch nur eines dahinter: Der Gedanke, das Gegenüber emotional schon so an sich gebunden zu haben, dass es über die Unwahrheit hinwegsieht. Ich finde solch ein Verhalten berechnend und moralisch verwerflich. Über ein paar kleinere, begründete Mogeleien, die sofort beim ersten Date offenbahrt werden (z. B. das Alter oder die Größe um ein zwei Jahre/cm zu korrigieren, um noch in bestimmten Suchfiltern online zu erscheinen), kann vielleicht noch hinweggesehen werden, aber das ist für meinen Geschmack eindeutig zu viel.

Ich hatte mal mit einer Frau bereits ein paar Tage Schreibkontakt. Irgendwann ist ihr plötzlich eingefallen, dass sie noch zwei Kinder hat und eigentlich was anderes als angegeben arbeitet. Ich habe den Kontakt daraufhin höflich und freundlich beendet, kam mir aber schon irgendwie verschaukelt vor. Zumal es für mich Zeitverschwendung war, hätten die Kinder im Profil gestanden, hätte ich ihr gar nicht erst geschrieben (aus verschiedenen und gewiss nicht oberflächlichen Gründen date ich keine Frauen mit Kindern).
Diesem Beitrag kann ich mich voll und ganz anschließen. Es geht nicht um den Altersunterschied, sondern um die Lüge. Jemand, der keine Skrupel hat, direkt von Anfang an zu lügen, der wird dies auch weiterhin in einer eventuellen Beziehung zun sobald er davon einen Vorteil hat.

Nein darauf verzichte ich nicht! Anscheinend hat der Mann hohen Selbstwert, sonst könnte er das so nicht machen, wobei ich Lügen grundsätzlich ablehne! Wäre ich Frau, so wollte ich wissen, was das für ein Typ ist und warum er das nötig hat?!?☺
Ich frage mich, ob du das auch im umgekehrten Fall so sehen würdest - wenn hier ein Mann fragen würde und die Frau von vorne herein über irgendetwas nicht die Wahrheit gesagt hätte. Vermutlich käme von dir dann die klassische Antwort wie "Eine Lüge hätte bei mir den sofortigen und unwiderruflichen Kontaktabbruch zur Folge, hast du denn gar keinen Selbstwert?! (Und seit neuestem noch etliche andere Worte mit "S")...

W, 32
 
  • #44
An Deiner Stelle würde ich grundsätzlich unter 40 suchen, Hauptsuchbereich 2 bis 5 Jahre jünger.

5 Jahre jünger wäre 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal (statistische Mittelwert ist 4 Jahre und 3 Monate älter)

Wenn ein 53 Jähriger 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal sucht, dann liegt er bei einer Frau von 39, denn seine Normalfrau wäre ja erst 48, oder 49!

Frauen, die 5 Jahre jünger suchen, ist oft gar nicht klar, dass das (im Bevölkerungspiegel gesehen) schon so extrem ist, wie ein Mann, der 14 Jahre jünger sucht!

V.m48
 
  • #45
5 Jahre jünger wäre 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal (statistische Mittelwert ist 4 Jahre und 3 Monate älter)

Wenn ein 53 Jähriger 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal sucht, dann liegt er bei einer Frau von 39, denn seine Normalfrau wäre ja erst 48, oder 49!

Frauen, die 5 Jahre jünger suchen, ist oft gar nicht klar, dass das (im Bevölkerungspiegel gesehen) schon so extrem ist, wie ein Mann, der 14 Jahre jünger sucht!
Du immer mit deinen seltsamen Rechnungen. Dass Statistiken nicht unbedingt den tatsächlichen Zustand wiedergeben ist ja nun hinlänglich bekannt. Dieser Durchschnittswert, der besagt, dass die Frau im Schnitt 4 Jahre jünger ist, kommt durch einen sehr hohen Unterschied einzelner Paare zustande, während die meisten Paare in etwa gleich alt sind. So kann ich es auch aus meinem kompletten persönlichen Umfeld (Familie, Freunde / Bekannte, Arbeitskollegen) berichten: Fast alle Paare sind etwa gleichaltrig (+/- 1-2 Jahre), nur ganze zwei Paare sind verhältnismäßig weit auseinander.

So tragisch ich deine persönliche Geschichte auch finde Valmont, Schönrechnerei hilft weder dir noch der FS weiter.
Stell dir mal vor, du würdest eine Frau kennenlernen, die dir am Anfang vorgaukelt, sie wäre kinderlos und würde mit dir zusammen noch ein Kind bekommen wollen. Nach einigen Treffen, wenn sich bei dir schon die ersten Gefühle und vielleicht Zukunftsgedanken entwickelt haben eröffnet sie dir dann, dass sie bereits drei Kinder hat und kein weiteres mehr möchte. Du würdest dir betrogen und bewusst getäuscht vorkommen, stimmt's?
Daher gebe ich @Harzer05 Recht: Die FS wurde bewusst getäuscht, denn der Mann hat absichtlich die Wahrheit zurück gehalten bis die FS sich emotional auf ihn eingelassen hat.

W, 32
 
  • #46
5 Jahre jünger wäre 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal (statistische Mittelwert ist 4 Jahre und 3 Monate älter)

Wenn ein 53 Jähriger 9 Jahre und 3 Monate jünger als Normal sucht, dann liegt er bei einer Frau von 39, denn seine Normalfrau wäre ja erst 48, oder 49!

Frauen, die 5 Jahre jünger suchen, ist oft gar nicht klar, dass das (im Bevölkerungspiegel gesehen) schon so extrem ist, wie ein Mann, der 14 Jahre jünger sucht!

V.m48

Sie sollten Statistik richtig lesen lernen. Dieser Unsinn wird nicht wahrer, nur weil sie ihn seit Jahren hier immer und immer wieder posten.
Die Verteilung liegt größtenteils bei plus minus 3 Jahren.
Extremwerte verzerren den Durchschnittswert, der in den USA übrigens nur bei 2 Jahren liegt.
99 Hartz IV-Empfänger und Bill Gates in einer Statistik sind im Schnitt immer noch alle Multimillionäre. Die Konzentration liegt aber ganz woanders.
Verzerrt sind die Werte durch einige wenige Prozent mit großem Altersunterschied. Darein fallen die Ehen älterer Leute, die noch in Zeiten geschlossen wurden, wo der Mann ein Versorger sein musste und auch, dass viele jüngere Männer im Krieg fielen. Des Weiteren spät geschlossene Ehen aufgrund Alternativlosigkeit und oft auch wegen Altersvorsorge. Zudem fallen noch arrangierte Ehen hinein von Menschen, die auf dem Papier als deutsch gelten, da hier geboren, jedoch einen Migrationshintergrund haben. Da wird auch oft ein älterer Mann geheiratet.
In jüngeren Jahrgängen unter 40 ist die Frau aber relativ häufig die ältere Person von beiden. Zeiten ändern sich.
 
  • #47
Männer lügen gerne mal was Alter und Größe angeht. Als ich noch online unterwegs war habe ich öfter mit 1,76m auf 1,80m herabgeblickt. Ich finde Lügen einfach nur blöde. Frauen machen das anscheinend aber auch oft. Die Männer, die ich online gedatet habe waren immer positiv überrascht. Sie waren der Meinung, ich wäre doch nun wirklich eine Frau, die jünger aussehend und schlank hätte schreiben können. Ich hab mein Aussehen dem Alter entsprechend und die Figur als normal beschrieben. Von daher würde wohl ein Lügner nicht zu mir passen. Der Altersunterschied wäre mir auch zu groß. W57
 
  • #48
Eine Lüge hätte bei mir den sofortigen und unwiderruflichen Kontaktabbruch zur Folge, hast du denn gar keinen Selbstwert?! (Und seit neuestem noch etliche andere Worte mit "S")...
Ich kann Lügen nicht leiden, dennoch gibt es eine bittere Erkenntnis, dass der Durchschnittsmensch pro Tag über 200 mal lügt☺ Lügen sind Lügen, auch kleine Lügen sind Lügen, Notlügen sind Lügen, so ähnlich wie mit der Schwangerschaft, ein bisschen schwanger geht nicht!
 
  • #49
Interessant wie unterschiedlich die Antworten ausfallen.
Danke euch nochmal! Einige Sichtweisen haben mich zum Nachdenken gebracht.
Gerade der Punkt Familienplanung geht mir kaum aus dem Kopf.
Klar, bin ich realistisch und sehe bei mir, mit Ende 30, auch so langsam dass ich dazu den passenden Deckel finden muss und möchte.
Deswegen möchte ich auch nicht mehr zu viel Zeit verlieren.
Wir haben uns noch nicht ernsthaft darüber unterhalten. Irgendwie kam es nicht dazu.
Aktuell ist er für ein paar Wochen im Urlaub.
Was nicht so ideal ist, während der Kennenlernphase.
Aber der Abstand tut mir gut. Ich kann in Ruhe nachdenken, reflektieren.

Am Vortag seiner Abreise war ich bei ihm. Was ich komisch fand ist, dass er anscheinend Kondome mitgenommen hat.
Zumindest habe ich die im Badezimmer bei den Urlaubsutensilien gesehen.
Ich hab ihn nicht darauf angesprochen.
Wir treffen uns nun schon eine Weile, aber die Exklusivität sehe ich nicht und andersrum möchte ich es auch noch nicht.
Keine Ahnung. Vielleicht ist er ein Ü50 Player oder Sunnyboy, der nie sesshaft wird.
Andererseits behandelt er mich schon so als wären wir ein Paar. Ach, im Moment kann ich auch nur spekulieren..
 
  • #50
Ich kann Lügen nicht leiden, dennoch gibt es eine bittere Erkenntnis, dass der Durchschnittsmensch pro Tag über 200 mal lügt☺ Lügen sind Lügen, auch kleine Lügen sind Lügen, Notlügen sind Lügen, so ähnlich wie mit der Schwangerschaft, ein bisschen schwanger geht nicht!
Und das halten sich viele einfach manchmal nicht vor Augen. Sagt der Mann beim Date oder Flirt Frau sähe doch wirklich jünger aus als xx, dann wird es nicht als Lüge gesehen sondern es wird geglaubt. Frau wäre die erste bei der an Heirat und Kinder denken würde, Frau glaubt das.

Was ich komisch fand ist, dass er anscheinend Kondome mitgenommen hat.
Nein, das zeigt nur er ist ein Mann der sich nicht böse überaschen lassen will. Leider kein Zeichen ob er nicht schon längst sterilisiert ist.

Da Du noch Kinder willst und es schon ziemlich spät ist, schnell ansprechen.
 
  • #51
Ich kann Lügen nicht leiden, dennoch gibt es eine bittere Erkenntnis, dass der Durchschnittsmensch pro Tag über 200 mal lügt☺ Lügen sind Lügen, auch kleine Lügen sind Lügen, Notlügen sind Lügen, so ähnlich wie mit der Schwangerschaft, ein bisschen schwanger geht nicht!
Woher kommt diese Zahl und wer soll dieser "Durchschnittsmensch" sein?
Hier hat sich jemand bewusst für etwas ausgegeben, was er nicht ist. Würde man soetwas im Berufsleben machen, hätte dies weitreichende Konsequenzen, aber im privaten Bereich und bei der Person, der man am meisten vertrauen sollte, soll es einfach hingenommen werden?
Die FS muss das selbst entscheiden, für mich persönlich wäre die Sache damit durch.

W, 32
 
  • #52
Hallo FS,

der Mann ist tendenziell kein ehrlicher und aufrichtiger Typ und wer anfangs schon lügt, der lügt immer. Mit so einen würde ich nichts anfangen.

Dazu ist er doch auch noch vieeeel zu alt. Ich würde mir an deiner Stelle tendenziell lieber einen jüngeren Mann (ca. 35) suchen, obwohl es schwierig ist, weil diese Männer sich eher jüngere suchen oder keine Kinder möchten. Also haben es Frauen mit 39 eher schwer. Nichtsdestotrotz würde ich lieber kinderlos und single bleiben als so einen alten Mann zu nehmen. Wer weiss, ob es überhaupt mit Kindern mit ihm klappt. Außerdem will er vielleicht keine, da er schon zu alt ist. Vielleicht will er dich nur ködern, verspricht dir jetzt alles und hält Versprechen nicht ein.

Mein Tipp: halte dich an jüngere oder gleichaltrige Männer, zur Not auch bis 42 Jahren bei Männern. Es gibt da welche, die auch Familienmenschen sind und Kinder wollen. Dann geht es auch schneller, weil die Zeit drängt.
 
  • #53
Mein Freund ist fast 13 Jahre älter - inzwischen 65 Jahre - und schummelte sich anfangs auch jünger.

Schummeln ist allerdings ein Euphemismus,
Es ist schlicht eine Lüge.

Es ist nur dann die persönliche Entscheidung, ob ich die Lüge akzeptiere, oder ob ich für mich entscheide, ich möchte in wesentlichen Punkten nicht belogen werden.
D.h. Bei Dates - Alter, Größe (es geht nicht um 2cm), Große Abweichungen bei der Figur, Familienstand, Kinder, Beruf.

Einer hatte in seinem Profil mal einen ganz anderen Wohnort angegeben, ca. 40 km entfernt, und war dann empört, als ich ein weiteres Kennenlernen ausschloss. Nur diese 40km schlugen sich auf die erste Distanz dazu, und waren dann gute 100km / 2h Fahrtzeit, mir auf Dauer zuviel und auch für ein Kennenlernen mühsam.
Was soll das? Der Sinn erschloss sich mir nicht.

Ich möchte nicht belogen werden, und nenne es nicht Schummelei, sondern Lüge.

Zum Thema Altersunterschied, in meinem Umfeld gibt es einige Paare, wo er jetzt so zwischen 70 und 80 ist, und sie so deutlich jünger. Ich möchte mit allen diesen Frauen nicht tauschen, der Altersunterschied ist sehr deutlich wahrnehmbar, egal wie charmant diese Männer teilweise sind.
Die Frauen werden auf jeden Fall alle sehr deutlich fürsorglich, Kümmerinnen - sehr offentsichtlich notwendig.
 
  • #54
Gerade der Punkt Familienplanung geht mir kaum aus dem Kopf.
Klar, bin ich realistisch und sehe bei mir, mit Ende 30, auch so langsam dass ich dazu den passenden Deckel finden muss und möchte.
Deswegen möchte ich auch nicht mehr zu viel Zeit verlieren.
Wir haben uns noch nicht ernsthaft darüber unterhalten. Irgendwie kam es nicht dazu.

Je älter ein Mann ist, desto schwieriger wird man von ihm schwanger, da die Spermienqualität deutlich nachlässt.
Zudem gibt es viele Risiken. Das fängt schon bei einer höheren Wahrscheinlichkeit für Fehlgeburten an, Down-Syndrom, Autismus, viele geistige Krankheiten und andere Behinderungen. Behinderungen liegen tatsächlich häufiger am Vater als an der Mutter. Und im Durchschnitt!!!! haben die Kinder alter Väter einen um neun Punkte niedrigeren IQ. Letzteres ist also ein enormes Risiko.
Selbst wenn Ihr direkt loslegen würdet mit Kindern und es direkt klappen sollte, wäre er bei der Einschulung des ersten!!! Kindes schon 60. Viele gleichaltrige Kinder haben da einen jüngeren Opa als das Kind einen Vater.
Für ihn ist die Rente auch schon zum Greifen nah. Das sind deutlich finanzielle Einbußen und das Kind/die Kinder wäre/n nicht einmal volljährig.
 
  • #55
Am Vortag seiner Abreise war ich bei ihm. Was ich komisch fand ist, dass er anscheinend Kondome mitgenommen hat.
Zumindest habe ich die im Badezimmer bei den Urlaubsutensilien gesehen.
Ich hab ihn nicht darauf angesprochen.

Und genau das würde ich tun! Sowohl die Kondome als auch die 7 Jahres jünger-Angabe. Kondome mit in den Urlaub - das ist eindeutig, und das noch in dieser Phase, wo er anscheindend um Dich wirbt, wäre Ausschlusskriterium für mich. Wenn die Urlaubsutensilien offen herumlagen und Du nicht ´danach schauen` musstest, hast Du Dir nichts vorzuwerfen. Wenn er sich aktuell im Urlaub befindet, kannst Du ihn am Telefon fragen.
 
  • #56
Ein Gespräch zu führen ist gerade nicht so einfach.
Er ist für ganze 4 Wochen im Urlaub.. er schreibt, schickt Bilder.
Davor hat er mich gefragt, ob ich vielleicht mitkommen möchte.
Das fand ich reizvoll, aber nur mit eigenem Zimmer. Er wollte es natürlich anders.
Das Hotel war ausgebucht, also hatte es sich für mich eh erledigt.

Klar lagen die Urlaubsutensilien offen rum.
Ich weiß nicht ob ich 4 Wochen so locker auf ihn warten kann.
Ein Telefonat vorher wäre besser.
Ich finde es schon irgendwie krass, dass er mir sein wahres Alter erst bei unserer Verabschiedung gebeichtet hat.
Wie sollte ich denn darauf so adhoc reagieren?!
Ich werde zusehen, dass es nicht 4 Wochen in mir rumort und um ein Gespräch bitten.
Wegen der Lüge und den Kondomen.
Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken.
Aber es stimmt schon, bei dem Altersunterschied könnten einige ‚Hürden‘ auf mich zukommen.
Das beschäftigt mich mittlerweile mehr als die eigentliche Lüge.
 
  • #57
Mein Freund ist fast 13 Jahre älter - inzwischen 65 Jahre - und schummelte sich jünger..... Sein Charakter und seine positive Lebensfreude, sein Elan und sein Charme haben mich von ihm überzeugt - obwohl ich noch nie einen so viel älteren Freund hatte...

Die Situationen sind nicht vergleichbar. Du bist selber im fortgeschrittenen Lebensalter und hast Dir Deinen mehrfachen Kinderwunsch lange vorher mit einem jüngeren Mann erfüllt.
Das kann man gut Sprüche klopfen.

Die FS ist im altersmaessigen Grenzbereich für Kinder und kann jetzt nicht Jahre mit einem für die Familiengründung deutlich zu alten Mann verdaddeln, zumal sich nun auch andere Baustellen zeigen (Kondome im Urlaubsgepaeck) - ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Liebe FS,
lass' ihn seinen Weg allein gehen und nutze die knappe Zeit, die Dir noch bleibt einen Mann für Deinen Familuenwunsch zu suchen.
Sei Dir gewiss: wenn das in den nächsten 5 Jahren nichts wird, ist er immer noch Single bzw. affärenbereit. Dann ist er fast 60 und wird immer noch auf eine 15 Jahre jüngere Frau stehen.
Du verpasst nichts, wenn Du Dich jetzt anders orientierst.
Vielleicht ist er ein Ü50 Player oder Sunnyboy, der nie sesshaft wird.
Andererseits behandelt er mich schon so als wären wir ein Paar.

Natürlich behandelt er Dich als wärt ihr ein Paar - warum auch nicht? Entstehet ihm doch kein Schaden von, nur Nutzen durch Deine freilaufende Interpretationswut.
Er ist ein alter, erfahrener Mann, der auch gewappnet in den Urlaub fährt, weil er nichts anbrennen lässt.
Er weiß genau, wie er Deine Sehnsüchte bedienen muss und Dein Kopfkino befeuert.

Es ist erschreckend, wie naiv Du mit Ende 30 angesichts der heute reichlich verfügbaren Informationen bist.
 
  • #58
Würdest du schreiben

"Ich habe mich bis über beide Ohren verliebt"

würde ich schreiben, gib ihm noch eine Chance, aber sei wachsam.

So, muss ich dir aber schreiben, da ist viel zu wenig bei dir da, als dass es sich lohnen würde das Risiko einzugehen und er es vielleicht grundsätzlich nicht so genau nimmt mit der Wahrheit.

Das Alter wäre für dich kein Thema, wärst du in ihn verliebt. Bist du aber nicht, also lass es, bzw. beende es.
Vielleicht lernt er dann wenigstens was draus!
 
  • #59
Anscheinend hat der Mann hohen Selbstwert, sonst könnte er das so nicht machen, wobei ich Lügen grundsätzlich ablehne! Wäre ich Frau, so wollte ich wissen, was das für ein Typ ist und warum er das nötig hat?!?☺

Echt jetzt?
Du lebst aber ganz schön die Pipi Langstrumpf Technik,oder?
Auf der einen Seite predigst du hier deine "S" wie am Fließband und rätst jedem der es nicht hören will mit Kontaktabbruch und blocken, sowie was weiß ich noch alles, wenn jemand mit dir so was machen würde.
Aber hier ist eine, übrigens völlig dämmliche und sinnbefreite Lüge plötzlich ein Merkmal von hohem Selbstwert.
Jetzt erkläre mir doch bitte mal, wo hier der SELBSTWERT bei dieser Lüge sitzen soll.
Wenn ich herumlüge und mich jünger mache, dann habe ich doch eher ein Defizit meines Selbstbewusstseins zu beklagen, oder?
Dann stehe ich doch nicht zu mir und zu dem was und wie ich bin.
Selbst preist du dich hier als der Alleinalleswissendeüberflieger dem im Leben niemand ein I für ein U vormachen kann. Keine Schwächen, keine Fehler und vor allem nie daneben liegend. Ein echtes Orakel halt. Selbstreflexion und "LEBENDIG" gleich null.
In meinen Augen kämpfst du erheblich mehr Kämpfe mit dir und deinem Minderwertigkeitskomplex aus, als jede/r andere hier.
Würde ich Rat und Worte hier suchen, würde ich mich hier wirklich von jede/m andere/n hier "coachen" lassen, aber nicht von dir.
Denn ich hätte große Angst davor, dass ich dann ebenfall als alter, verbitterter Mann ende, dem der letzte Rest an Lebensfreude rausgesaugt wurde.
Du bist echt langweilig, weil du nichts anderes kannst und das machst du noch nicht einmal besonders gut.

m47
 
  • #60
Es ist erschreckend, wie naiv Du mit Ende 30 angesichts der heute reichlich verfügbaren Informationen bist.

Ich bin vieles, aber naiv?!
Nee, sorry aber da schätzt du mich gerade komplett falsch ein!
Wieso naiv, wenn ich es langsam angehen möchte?
Ich stehe mit beiden Beinen im Leben und suche einfach nur mein passendes Gegenstück.
Er ist wirklich lieb und wir verstehen uns gut.
Ich mag ihn. Schmetterlinge spüre ich nicht.
Aber es kann sich doch was aufbauen.
Ich weiß nicht ob er der Richtige ist.
Das habe ich hier ausführlich erklärt.

Ich verstehe es nicht, wie man Menschen in einem Forum so schnell was andichten möchte, aufgrund von 1-2 Posts.
Ich suche hier nur Rat/andere Sichtweisen.
Was ich davon annehme kann ich zum Glück selbst entscheiden.. in meiner Naivität;).
 
Top