• #1

Wie soll ich sein Verhalten nur deuten?

Hi ihr, es folgt eine etwas längere Geschichte, ich hoffe, dass ihr sie trotzdem bis zum Ende lest und mir eure Einschätzung geben könnt.

Ich habe vor etwa drei Monaten online jemanden kennengelernt. Wir haben sporadisch geschrieben und irgendwann bin ich abends sehr spontan zu ihm gefahren. Wir haben Pizza gegessen und sehr viel geredet und weil es dann schon echt spät war, habe ich bei ihm übernachtet. Ab da haben wir uns die nächsten Wochen fast täglich gesehen bzw. eigentlich immer nur abends, dann habe ich bei ihm übernachtet (wir haben immer sehr eng ineinander verschlugen gelegen, aber wir haben nie miteinander geschlafen). Einerseits kannten wir uns noch gar nicht richtig und andererseits war es zwischen uns so nah und vertraut, sowas hatte ich noch nie. Er schien total fasziniert von mir zu sein, zumindest nach dem, was er seiner Familie und seinen Freunden von mir erzählte.
Kurz vor Weihnachten gab es dann einen Bruch, wir hatten kaum noch Kontakt und ich wusste nicht warum, irgendwann schrieb er mir eine längere Nachricht, in der er mir mitteilte, dass er aus einer vorherigen Beziehung zwei Kinder hat und dass die Mutter seiner Kinder ihn belogen und betrogen hatte und dass diese kaputte Familie gerade um die Weihnachtszeit sehr an ihm nage. Ich versuchte gelassen und geduldig zu bleiben, Anfang Januar hatten wir dann wieder Kontakt, es war aber nicht so unbefangen wie zuvor und er machte mir in einem klärenden Gespräch machte er mir sehr deutlich, dass er gerade keine Beziehung wolle, sondern seine Freiheiten und Unabhängigkeit, was aber nicht bedeute, dass er irgendwas von anderen Frauen wolle.
Seitdem war es permanent so, dass ich das Gefühl hatte, dass er sofort auf Abstand ging, wenn es ihm zu eng zwischen uns wurde (auf emotionaler Ebene) und der Kontakt wieder viel weniger wurde. Zwischendurch kamen dann aber auch Aussagen von ihm wie z.B., dass er mich schon nach einem halben Tag vermissen würde.
Weil es für ihn scheinbar sehr wichtig ist dem ganzen einen Namen zu geben, sind wir jetzt seit einem Monat "Freunde". Wir schreiben zwischendurch und manchmal unternehmen wir was. Wenn ich bei ihm übernachte, hat jeder seine Decke und schläft in seiner eigenen Ecke des Bettes, wobei die Abstände zwischen uns wieder abnehmen.
Wir ärgern uns häufig gegenseitig und dann gibt es "Klopperein" (Decke wegziehen und der andere will sie wieder haben u.ä.), wo es dann schon viel Körperkontakt gibt.
Ich bin wirklich nicht einengend und belagere ihn nicht, wann er denn wieder Zeit für mich hat, das kommt immer von ihm.
Ich weiß nicht, wie ich das alles einordnen soll.
Habt ihr eine Idee? Wie ist eure Einschätzung?
Ich bin euch sehr dankbar, auch für das Lesen dieses ganzen Hin und Hers!
 
  • #2
Ich bin wirklich nicht einengend und belagere ihn nicht, wann er denn wieder Zeit für mich hat, das kommt immer von ihm.
Ich weiß nicht, wie ich das alles einordnen soll. Habt ihr eine Idee? Wie ist eure Einschätzung?
Ich frage mich gerade wieder einmal, und immer wieder, was reizt bestimmte Frauen, mit solch problembehafteten Männer sich abzugeben? Der passt hinten und vornen nicht zu dir! Ich quäle mich deine Zeilen zu lesen!
 
  • #3
Letztendlich ist der Grund für sein Verhalten egal. Er will keine Beziehung, das hat er deutlich gesagt. Ihr seid Freunde mit kleinen Flirtereien. Mehr nicht, und du solltest auch nicht auf mehr hoffen. Entweder ist er nicht verliebt in dich, oder er hat wirklich einen Schaden aus der Beziehung vorher (das ist aber eher selten wirklich der Fall, fast immer ist das eine Ausrede). Ich denke, er genießt den Umgang mit dir und das Wissen, dass jemand einen toll findet, ist ja auch was angenehmes. Du lässt alles mit dir machen und bist verständnisvoll, und die Monate gehen ins Land. Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber du klingst noch jung und etwas naiv. Ich habe solche Sachen auch erlebt mit 18, 19, 20 Jahren, nichts davon endete in einer Beziehung. Nur in Liebeskummer für mich. Und die Männer trafen danach oft eine Frau, mit der es gar kein Problem mehr war, eine Beziehung einzugehen, welch Wunder. Heute würde ich sowas auf keinen Fall mehr mitmachen.

W, 36
 
  • #4
Deine Geschichte ist so traurig/schön. Er mag dich bestimmt ganz dolle, hat aber durch seine Ex Frau Blockaden die ihn im Moment etwas lähmen. Er traut seinen eigenen Gefühlen nicht. Wenn du ihn echt so magst solltest du dem ganzen mehr Zeit geben. Bis er von selbst wieder offener auf dich zukommt. Alles Liebe dir.
 
  • #5
Ich möchte hier mal auf den Zeitvector eingehen.
Vor Monaten war Ende November.
Verbleiben 3 Wochen bis "vor Weihnachten" ... vielleicht 3, 5.
In der Zeit habt ihr nur geschrieben, dann bist du zu ihm gefahren und ihr habt euch 1 oder 2 Wochen täglich gesehen. Ohne Sex - oder?

Dann kam bei ihm das Thema Familie wieder hoch - ab Mitte Januar habt ihr euch wieder gesehen. Ende Januar war klar, ihr seid Freunde.
Alles richtig ?
Ok, dann sage ich dir als Mann - du bist ein weiblicher Kumpel. Du schreibst sympathisch, du magst ihn gerne, das liest man aus deinen Zeilen.
Geniesse die schöne Zeit. Aber verabschiede dich von dem Gedanken, es könnte die grosse Liebe werden.
 
  • #6
Tja, was soll man davon halten. Auf der einen Seite dachte ich: Mach so weiter, aber mach Dich auch rar. Wenn er Dich mehr und mehr vermisst, merkt er vielleicht, dass auch er Dich will. Ich könnte mir gut vorstellen, dass auch er diese Vertrautheit empfindet in Deiner Nähe.
Auf der anderen Seite denke ich wie @mokuyobi in #2. Das wird nichts und er hat es Dir schon gesagt. Und vielleicht ist er wirklich innerlich "zu", kann also emotional nicht, und Du bist gar nicht sein Typ, sondern nur der Kummerkastenmensch, bis er wieder bereit ist, sich zu verlieben. Möglicherweise ist das hier genau das, was Frauen mit ihren besten Kumpelfreunden immer haben: Der Kumpelmann denkt, wenn er die Schulter zum Ausweinen ist und viele Gefallen tut, kriegt er die verletzte Frau, die sich so gern an ihn anlehnt. Vielleicht ist es im umgekehrten Fall mit Kumpelfrau so, dass sich an die eben mehr körperlich angelehnt wird vom verletzten Mann?

Was ich tun würde: SELBST auf Abstand zu gehen. Um meine Gefühle zu schützen. Ich würde das so auch nicht mehr können, und das würde ich ihm sagen, bevor ich gehe. (Du musst das natürlich wirklich so empfinden, sonst ist es ja nur dummes Spielchenspielen.) Wenn ihm was an Dir liegt, wird das was verändern in seiner inneren Einstellung, aber wenn Du wirklich nichts groß bedeutest, wird er es akzeptieren, dass Du gehen willst.
Könnte ja auch noch sein, dass er an seiner Ex hängt und sie eigentlich zurück will. Das geht nun nicht, weil sie ihn ja betrogen hat, und so hängt er emotional fest. Da kann man nichts machen, wenn einer sich emotional nicht lösen kann.
Ich bin wirklich nicht einengend und belagere ihn nicht, wann er denn wieder Zeit für mich hat, das kommt immer von ihm.
Dann bist Du die Frau aus der Mottenkiste, die nach Bedarf wieder vorgekramt wird oder nicht. Das vermittelt in keinem Fall was Positives. Eher machst Du Dich wertlos, weil Du nichts Besseres mit Deinem Leben anzufangen weißt. Muss nicht stimmen, aber so kommt das an, wenn Du alle Dinge vernachlässigst, nur weil ihm gerade danach ist, Dich zu sehen. Er hat oberste Priorität, obwohl er Dich weder wirklich will noch Du irgendwas bestimmen kannst in eurer Bekanntschaft. Das funktioniert mE nicht mal in Freundschaften, dass der Ersatzbanksitzer geachtet wird.

Was willst Du? Bekommst Du es bei euch? Der Mann kann nichts dafür, wenn er Dir nicht das geben will, was Du willst. Es ist eben so. Nur Du solltest nicht die Krümel auflesen und doch noch auf den Kuchen hoffen und Dich damit unglücklicher und unglücklicher machen. Am Ende passiert dann, dass er sich zurückzieht wegen einer anderen Frau. Musst Du wissen, ob Du dann denkst, Deine Zeit verschwendet zu haben, dh. Dir überlegen, wie lange Du eure Verbindung so noch hinnehmen willst.
 
  • #7
Nun ja... vor 3 Monaten kennengelernt, das war dann Ende November, Anfang Dezember; dann davon noch 2-3 Wochen kaum Kontakt, da Weihnachten und Neujahr. Und seit Mitte Januar bis Ende Februar immer nach einem Treffen mit Dir Rückzug und seinerseits temporäre Abstände. Hm... mir scheint so häufig seht ihr Euch nicht, schreibt ihr auch Euch nicht, wegen seinen emotionalen Distanzzeiten.
Anfang Januar sagt er noch, er will keine Beziehung und seine Freiheit, was verklausuliert heißt, Du wirst nicht seine Freundin oder Partnerin, er ist nicht verliebt und er schaut sich nach anderen Bekanntschaften um, nicht gezielt, aber falls sich ein Kontakt irgendwie ergäbe dann schon. Er sagt ihr seid Freunde, dann ist das wohl auch für ihn emotional so. Du machst ihm sein Leben etwas bunter, ihr macht Dinge zusammen, was für Dinge(?) und er hat jemanden zum quatschen, wenn er mal reden will, und es ihm mal nach Austausch verlangt und aus Langeweile. Nach großen Liebesgefühlen seinerseits und einer Liebesgeschichte sieht es nicht aus, auch wenn er Dir hin und wieder schreibt, dass er Dich vermisst. Das Du auf Abruf verfügbar bist und immer Zeit für ihn hast, er Dich nach Lust & Laune bei sich daheim antanzen lassen kann, er sich null um Dich bemühen muss, da weiß er schon, dass Du auf ihn stehst. Da kann man(n) schon überlegen, ob man nicht bei der Gelegenheit noch den Sex mitnimmt, wenn es sich so anbietet, zumindest aber die Zuwendung und den Zuspruch, die Du ihm gibst. Umso länger es läuft, kommt das „Kribbeln“ auch nicht bei ihm oder er hält Dich diesbezüglich auf Abstand, und Du leidest, weil Du emotional an ihn nicht rankommst, nicht wirklich in sein Leben, und die Unsicherheit, dass ihr nur „Freunde“ seid und er keine Beziehung mit Dir will. Und weil, wenn verliebt wie Du, will man ihm ja näher kommen, was er immer wieder negiert. Eine richtige Freundschaft ist es zwischen Euch auch nicht, wo man sich gleich so kennengelernt hat, sondern anfangs stand der Beziehungswunsch bei Euch im Fokus, wo er sich nicht verliebt hat, Du aber schon. Jetzt deutest Du alles, was er macht und tut, um Dich selbst zu beruhigen, es könnte doch mehr werden und warum Du Dich hier abarbeitest, investierst, hoffst, Dir dein Leid erträglich machst, um weiterzumachen und am Ball zu bleiben, auch in der Hoffnung, es könnte morgen nicht schon vorbei sein. Mein einziger Tipp: schaue bei Dir, warum Du Dich und deine Gefühle an einen Mann bindest, der Dich nur als Zwischenmahlzeit sieht, aber nicht will; und warum er eine Lücke bei Dir reißt, wenn er Dich plötzlich weder sehen, Treffen, noch schreiben würde; da fehlt bei Dir der Ausgleich.
 
  • #8
Deine Geschichte ist so traurig/schön. Er mag dich bestimmt ganz dolle, hat aber durch seine Ex Frau Blockaden die ihn im Moment etwas lähmen. Er traut seinen eigenen Gefühlen nicht. Wenn du ihn echt so magst solltest du dem ganzen mehr Zeit geben. Bis er von selbst wieder offener auf dich zukommt. Alles Liebe dir.
Ich finde solche Ratschläge gefährlich. Wieviele Leute haben wirklich Blockaden von einer alten Beziehung, wenn sie sich neu verlieben? Meist kommen die Probleme dann später hoch (Eifersucht, Bindungsangst usw), aber hier sagt er ja gleich deutlich, dass er keine Beziehung will. Ich habe früher auf genau solche Ratschläge gehört, weil ich es gern glauben wollte, und habe damit unnütz Zeit vertan und mich erst richtig in meine Gefühle reingesteigert. Ich kenne eine einzige vergleichbare Geschichte, die gut gegangen ist und mir fallen auf Anhieb im Umkreis sicher 30 ein, die im Liebeskummer endeten. Ich selbst hatte wirklich fast genau die gleiche Situation, er hat auch gesagt, es sei so vertraut mit mir und hat das auch Freunden erzählt; im Endeffekt hat er einfach Trost gesucht und gefunden und das war’s auch schon. Wie hier auch schon erwähnt geht das ja auch häufig den Kumpelfreunden so, die auf mehr hoffen und dann bitter enttäuscht werden.
 
  • #9
Weil es für ihn scheinbar sehr wichtig ist dem ganzen einen Namen zu geben, sind wir jetzt seit einem Monat "Freunde". Wir schreiben zwischendurch und manchmal unternehmen wir was. Wenn ich bei ihm übernachte, hat jeder seine Decke und schläft in seiner eigenen Ecke des Bettes, wobei die Abstände zwischen uns wieder abnehmen.
Friendzone. Wenn du damit klarkommst, kannst du es fortsetzen. Wenn es dir auf Dauer weiterhin Kopfzerbrechen und Kummer bereitet, solltest du es schleunigst beenden. Denn es könnte sein, dass er sich schon bald richtig verlieben wird - in eine andere. Könntest du ertragen, das mit ansehen zu müssen?
 
  • #10
Vielleicht ist es im umgekehrten Fall mit Kumpelfrau so, dass sich an die eben mehr körperlich angelehnt wird vom verletzten Mann?
Ja, vielleicht hast du recht. Es war nur in der ersten Zeit total anders. Ich habe das Gefühl, dass er manchmal einfach Angst vor seiner eigenen Courage und seinen eigenen Gefühlen bekommt und dann geht`s halt wieder ein paar Schritte zurück. Und ich weiß, dass er mich toll und auch heiß findet und meint, ich hätte eine besondere Ausstrahlung und dass es ihm schwer fällt, mich nicht permanent zu berühren


Könnte ja auch noch sein, dass er an seiner Ex hängt und sie eigentlich zurück will. Das geht nun nicht, weil sie ihn ja betrogen hat, und so hängt er emotional fest. Da kann man nichts machen, wenn einer sich emotional nicht lösen kann.
Das mit der Mutter seiner Kinder ist schon länger her, dazwischen gab es noch eine Beziehung und ich weiß, dass sie ihn wieder zurück wollte, aber er will das auf keinen Fall.

Dann bist Du die Frau aus der Mottenkiste, die nach Bedarf wieder vorgekramt wird oder nicht. Das vermittelt in keinem Fall was Positives. Eher machst Du Dich wertlos, weil Du nichts Besseres mit Deinem Leben anzufangen weißt. Muss nicht stimmen, aber so kommt das an, wenn Du alle Dinge vernachlässigst, nur weil ihm gerade danach ist, Dich zu sehen. Er hat oberste Priorität, obwohl er Dich weder wirklich will noch Du irgendwas bestimmen kannst in eurer Bekanntschaft. Das funktioniert mE nicht mal in Freundschaften, dass der Ersatzbanksitzer geachtet wird.
Ich verstehe genau, was du meinst, das kommt hier nur scheinbar wirklich falsch rüber. Ich lebe mein Leben ganz normal weiter, ich habe noch nie jemandem wegen ihm abgesagt oder etwas verschoben und es ist auch oft so, dass er mich abholt und wieder weg bringt, damit wir uns sehen können. Ich werde mich niemals von ihm abhängig machen. Ich habe das nur so geschrieben, um zu verdeutlichen, dass er immer wieder den Kontakt zu mir sucht, ich sitze es meist einfach aus, wenn wir keinen Kontakt haben.
 
  • #11
Hm... mir scheint so häufig seht ihr Euch nicht, schreibt ihr auch Euch nicht, wegen seinen emotionalen Distanzzeiten.
Doch, wir sehen uns eigentlich mindestens einmal die Woche, wenn es zeitlich hinhaut, aber auch dann mal wieder drei- bis sechsmal die Woche

Anfang Januar sagt er noch, er will keine Beziehung und seine Freiheit
Naja, er sagte, dass er das gerade nicht kann, ja und gleichzeitig sagte er mir aber auch, dass wir, wenn ich niemand wäre, den er seinen Kindern präsentieren könnte, keinen Kontakt mehr hätten.


Das Du auf Abruf verfügbar bist und immer Zeit für ihn hast, er Dich nach Lust & Laune bei sich daheim antanzen lassen kann, er sich null um Dich bemühen muss, da weiß er schon, dass Du auf ihn stehst.
Das kommt hier falsch rüber, ich habe nicht immer Zeit für ihn, ich schränke mich und mein Leben in keinster Weise ein und es ist schon so, dass er mich auch häufiger fährt, wenn ich sonst nicht kommen könnte oder dass er mich abholt, wenn ich krank bin.


Eine richtige Freundschaft ist es zwischen Euch auch nicht, wo man sich gleich so kennengelernt hat, sondern anfangs stand der Beziehungswunsch bei Euch im Fokus, wo er sich nicht verliebt hat, Du aber schon.
Ja, das sehe ich auch so, dass es überhaupt keine wirkliche Freundschaft ist.
Wir haben uns aber auch am Anfang nicht getroffen, weil wir beide jetzt unbedingt eine Beziehung wollten, irgendwie sind wir da einfach so reingerutscht und ob ich jetzt wirklich verliebt bin, weiß ich auch nicht. Ich mag ihn, aber ich mache mein Glück weder von ihm abhängig noch wäre ich am Boden zerstört, wenn wir jetzt keinen Kontakt mehr hätten.
 
  • #12
Du bist Kumpel!
Hat er im November klar gesagt er sei verliebt?
Dann hättest Du nach der Offenbahrung, dass er keine Beziehung will
entweder bei der Kissenschlacht ein paar Steine in den Bezug packen sollen: dann aber Final
Oder Dir sicher sein, dass Du auch nicht mehr willst und Dich über den neuen Kumpel freust.

Ich finde, dass es überhaupt nichts zu interpretieren gibt.
Er hat es klar gesagt!
Und er verhält sich auch nur kumpelhaft!
 
  • #13
habe ich bei ihm übernachtet (wir haben immer sehr eng ineinander verschlugen gelegen, aber wir haben nie miteinander geschlafen). Einerseits kannten wir uns noch gar nicht richtig und andererseits war es zwischen uns so nah und vertraut, sowas hatte ich noch nie.

und er machte mir in einem klärenden Gespräch machte er mir sehr deutlich, dass er gerade keine Beziehung wolle, sondern seine Freiheiten und Unabhängigkeit, was aber nicht bedeute, dass er irgendwas von anderen Frauen wolle.

Seitdem war es permanent so, dass ich das Gefühl hatte, dass er sofort auf Abstand ging, wenn es ihm zu eng zwischen uns wurde (auf emotionaler Ebene) und der Kontakt wieder viel weniger wurde. Zwischendurch kamen dann aber auch Aussagen von ihm wie z.B., dass er mich schon nach einem halben Tag vermissen würde.
Weil es für ihn scheinbar sehr wichtig ist dem ganzen einen Namen zu geben, sind wir jetzt seit einem Monat "Freunde".
Ich denke ja immer positiv und für mich hört sich deine Gesichte sehr stimming und durchaus positiv an.

Er nutzt dich nicht aus, er will dich nicht nur fürs Bett und eure Annäherung kommt über die Freundschaftsschiene.
Lass es doch erstmal so weiterlaufen und schau was daraus wird.
ich will gar nicht erst lesen, was die anderen Forummitglieder schreiben, aber ich seh diesen Kontakt positiv.
Es ist oft vorteilhaft wenn eine Beziehung nach und nach wachsen kann und das könnte bei euch der fall sein.
 
  • #14
Du bist natürlich kein Kumpel für ihn. Kein Mann schläft ständig mit einer Frau im gleichen Bett. Ich würde das eher als eine "kalte Affäre" benennen. Der Mann will dich und gleichzeitig wieder nicht. Jedenfalls hat er eine Menge Selbstbeherrschung, denn er greift nie zu. Er will dich einfach nicht verbindlich an der Backe haben, aber er badet gerne in deiner Aufmerksamkeit und Zuneigung.
 
  • #15
Ich finde solche Ratschläge gefährlich. Wieviele Leute haben wirklich Blockaden von einer alten Beziehung, wenn sie sich neu verlieben? Meist kommen die Probleme dann später hoch (Eifersucht, Bindungsangst usw), aber hier sagt er ja gleich deutlich, dass er keine Beziehung will. Ich habe früher auf genau solche Ratschläge gehört, weil ich es gern glauben wollte, und habe damit unnütz Zeit vertan und mich erst richtig in meine Gefühle reingesteigert. Ich kenne eine einzige vergleichbare Geschichte, die gut gegangen ist und mir fallen auf Anhieb im Umkreis sicher 30 ein, die im Liebeskummer endeten.
Ja ich sehe es genau gleich! Sich zu verlieben ist möglich in jeder Situation und in jedem Alter. Menschen verlieben sich doch auch wenn sie noch verheiratet oder getrennt sind in jemand anders und verlassen jemanden und gehen nahtlos in eine neue Beziehung - auch wenn die nur wenige Monate dauert aber es gibt Menschen, die sich Hals über Kopf in eine neue stürzen! Da gibt es gar keine Blockaden, die haben sich in Luft aufgelöst. Erst später in der neuen Beziehung melden sich nicht nur Zweifel sondern es beginnt sich die tiefe Trauer, Wut, Enttäuschung also die emotionale Bearbeitung der alten Beziehung zu zeigen.

Die erste Beziehung nach der alten ist meistens ein Trostpflaster und verlassene Menschen oder die selbst gehen, wollen nicht alleine sein und suchen emotionale Unterstützung, Zuwendung und Trost.

Das ist der Fall bei deinem Freund liebe FS aber er ist nicht in dich verliebt und er glüht nicht vor sexueller Begierde und Leidenschaft, da er nun eine Art Therapeutin gefunden hat, die ihn auf die Beine stellt, damit er später seinen eigenen Weg alleine geht oder mit einer anderen Frau. Wenn seine alten Wunden verheilt sind, ist er bereit aus deinem Bett „Nest“ hinauszufliegen. Wie ein verletzter Vogel, der gesund gepflegt wird.

Beende lieber ein für alle mal selbst diese Beziehung, damit du event. später (wenn er alles verarbeitet hat) auf dich zukommen und mit dir neu starten kann aber dann in einer richtigen Liebesbeziehung. Ob es dir gelingt aus dieser Friendzone raus zu kommen, wird sich zeigen - aber ich sehe praktisch keine Chancen und ich finde dafür ist es jetzt zu spät; ausser eben mit konsequentem Kontaktabbruch.
 
  • #16
in einem klärenden Gespräch machte er mir sehr deutlich, dass er gerade keine Beziehung wolle, sondern seine Freiheiten und Unabhängigkeit
Er hat dir also in einem klärenden Gespräch gesagt, dass er KEINE Beziehung will. Warum sind jetzt noch Fragen offen?
Nimm das doch auch ernst, was er sagt.
Genau so sollst du es einordnen.
Das war eine klare und deutliche Ansage. Genauso meint er es auch.
Er will keine Beziehung mit dir, sondern seine Freiheit.
Er sagt dir deutlich, ihr seid "nur" Freunde. Nicht mehr.

Du sagst, sobald es wieder enger wird, geht er auf Abstand.
Das ist doch dann sehr deutlich. Er möchte dich nicht an ihn heranlassen.

Der Punkt ist, du hoffst und glaubst trotz dieser klaren Ansage weiterhin, dass sich was ergeben könnte. Interpretierst jede Form von Nähe, z.B. "Klopperei" als Anzeichen, dass es eben doch noch werden könnte. Statt dass du die Ansage, dass er KEINE Beziehung mit dir will, realisiert hast, bleibst du weiterhin an diesem Mann dran.

Er hat dich eben nicht vollends zurückgestossen. So verletzend wollte er wohl nicht sein. Dennoch gilt seine Ansage.
 
  • #17
Ich verstehe genau, was du meinst, das kommt hier nur scheinbar wirklich falsch rüber. Ich lebe mein Leben ganz normal weiter
Das glaube ich Dir, aber ich meinte eigentlich nur seinen Blickwinkel: Du bist für ihn an sich immer verfügbar. Dass er Dich nun abholt und wieder nach Hause bringt, ist schön, aber der eigentliche Punkt für mich ist, dass er weiß, Du stehst bereit, wenn ihm danach ist.
Es folgt ein doofer Vergleich: Immer, wenn Du klingelst, kriegst Du Schokolade, bis Du satt bist. Oder, Variante 2: Manchmal, wenn Du klingelst, kriegst Du Schokolade, aber nicht immer. Beim der ersten Variante klingelst Du irgendwann nicht mehr, denn Du kannst es ja verschieben. Es ist Dir garantiert, dass Du Schokolade haben kannst, wenn Du willst. Bei der zweiten Variante ist das Kribbeln und die Ungewissheit und der Belohnungseffekt mit dabei.
In den Beispielen wärst Du jetzt die Schokolade sozusagen. Und Du praktizierst die erste Variante.
Eine dritte Variante ist: Die Schokolade klingelt selbst und entweder greifst Du zu oder wirst auf lange Zeit keine bekommen.
Das letzte Szenario passiert Dir ja mit ihm, er ist hier die klingelnde Schokolade für Dich, die, wenn Du keine Zeit hast, wer weiß wie lange nicht mehr für Dich verfügbar sein könnte.
Auf jeden Fall sind die Varianten zwei und drei diejenigen, wo nicht einer sich verfügbar hält, auf Abruf anspringt und sich dadurch ... naja schon irgendwie abwertet, auch wenn das sein einziger Weg ist, seinen Wunsch erfüllt zu bekommen, mit dem anderen Zeit verbringen zu können. Aber der andere merkt nie, dass er auch einen Mangel erfahren könnte. WENN er das könnte, würde er vielleicht auch merken, dass ihm die Person was bedeutet. Andernfalls, also wenn er sowieso keinen Mangel empfänd, weil er auch ohne "Schokolade" gut leben kann und es nur Langeweile oder Bequemlichkeit ist, sie anzufordern, bildet sich die "Schokolade" ihre Wichtigkeit leider auch nur ein und fällt doch irgendwann tief.

Idealerweise ist es natürlich ausgewogen. Keiner sitzt was aus oder macht sich künstlich rar, beiderseitig besteht das gleiche Interesse, einander zu sehen und das bis auf Ausnahmen als das Wichtigste zu empfinden.
 
  • #18
Es ist eine schwierige Situation. Ich würde ja sagen, verlass Dich auf Dein Bauchgefühl, aber dagingehend muss man sich ja auch sicher sein, dass darauf zu hören, schon richtig sein wird.
Vielleicht zumindest so weit, dass Du selbst irgendwann die Nase voll hast von seiner Angst vor seiner Courage. Vielleicht ist er dann auch so weit, eine endgültige Entscheidung auch zu leben, dh. nicht nur zu sagen, dass er keine Beziehung will, sondern Dich auch nicht mehr als "Kuschelfreundin" zu wollen.
Manchmal wird man auch ganz blöde überrascht, dass diese Zurückhaltung gar nicht an dem liegt, was man als Grund annahm, sondern an was ganz Profanem - man ist nicht "sein Typ", aber so lieb und diese besondere Verbindung besteht und blabla.
Dahingehend könnte man das hier
Und ich weiß, dass er mich toll und auch heiß findet und meint, ich hätte eine besondere Ausstrahlung und dass es ihm schwer fällt, mich nicht permanent zu berühren
deuten, wenn man auch mal was Negatives in Betracht zieht. Ich weiß nun nicht, woran Du auch noch anderweitig merkst, dass er Dich heiß findet, also ich will das nicht in Abrede stellen, dass das wirklich so ist. Diese Aussagen erinnerten mich nur gerade an das, was nach dem Schlussmachen zum Verlassenen manchmal gesagt wird: "Du bist so ein besonderer Mensch, du hast immer einen Platz in meinem Herzen, ich will dich unbedingt noch in meinem Leben haben, lass uns Freunde sein". Und das ist dann nur das Trostpflaster, das der Verlasser meint geben zu müssen, damit der Verlassene ihn wenigstens noch ein bisschen hat und sich nicht ganz in die Ecke geschmissen fühlt.

Vielleicht ist er wirklich so lieb und will Dich nicht verletzen, indem er Sex mit Dir hat und aber doch keine Beziehung will. Also es stimmt, er findet Dich heiß, hält sich aber zurück aus moralischen Gründen. Heißt doch aber auch unterm Strich: Beziehung geht nicht für ihn. Also wenn es doch irgendwann Sex gibt, weil Du es drauf anlegst, da Du es Dir wünschst, ändert sich am anderen aber nichts.
 
  • #19
Und ich weiß, dass er mich toll und auch heiß findet und meint, ich hätte eine besondere Ausstrahlung und dass es ihm schwer fällt, mich nicht permanent zu berühren
Ich weiß nun nicht, wie lange du schon hier im Forum mitliest. Aber derlei Männersprüche erwecken in mir höchstens noch ein müdes Lächeln. Die Drama-Sprüche von heute ...
Aber immer gut anwendbar zum Warmhalten. Und viele Frauen glauben das dann auch noch. Und zerbrechen sich den Kopf. Ist er blockiert wegen der Frau damals? Gar traumatisiert? Kann ich was tun? Helfen? Ihm alle Zeit der Welt geben und demütigst seine Entscheidung abwarten?

Mich macht es schon traurig, wöchentlich solche Themen unglücklich verliebter Frauen zu lesen. Die einen Mann zum Mittelpunkt ihres Lebens machen, der gar nicht richtig will.
 
  • #20
Das ist ganz einfach einzuordnen. Er sagt es ja selbst: er will keine Beziehung. Um dich warmzuhalten, sagt er "zur Zeit". In Wahrheit meint er aber "mit dir". Wenn die passende vorbeikommt, würd er schon eine Beziehung eingehen. Das kann dann ganz schnell gehen. Alles schon erlebt. Der Typ ist ein Weichei und dabei unehrlich. Überleg dir gut, ob du da noch weiter Gefühle investieren willst! Das kann böse enden. Wenn du schlau bist, beendest du die Sache sofort. Ansonsten machst du eben deine schmerzlichen Erfahrungen...
 
  • #21
Liebe FS, er hatte also sogar schon eine andere Beziehung trotz der Blockaden von der Frau vorher? Ahhh. Total logisch, dass er bei dir, weil du so besonders und sexy bist, aber dann keine Beziehung möchte..
Bitte lies das doch mal alles so, als ob es jemand anderes erzählen würde. Was würdest du dem raten? Ihr seid beide Single, ihr seid nicht durch tausende Kilometer getrennt, keine widrigen Umstände - wenn er in dich verliebt wäre, wäre er wohl mit dir zusammen. Ganz einfach. Egal, was die Gründe sind, aber das ist doch offensichtlich.
 
  • #22
Doch, wir sehen uns eigentlich mindestens einmal die Woche, wenn es zeitlich hinhaut, aber auch dann mal wieder drei- bis sechsmal die Woche.
Ich finde das in der Kennenlernphase ungünstig und widersprüchlich. Einerseits 3-6 x in der Woche sehen, wo Du jeweils bei ihm übernachtest, aber du schreibst auch, dass er jedesmal auf Abstand geht, wenn es zwischen Euch eng war, dass passt doch gar nicht, wenn Du seine Wünsche auch noch aussitzt und auch ihm absagst, weil Du was anderes vorhast (oder hättest), weil es widerspricht sich mit diesem hier

...und es ist schon so, dass er mich auch häufiger fährt, wenn ich sonst nicht kommen könnte oder dass er mich abholt, wenn ich krank bin.
Er holt Dich zu sich auch wenn du krank bist oder dich unwohl fühlst? Also sagst Du ihm doch eben nicht ab und triffst dich krank mit ihm, nur um mit ihm zu kuscheln und in seinem Bettchen zu schlafen.
 
  • #23
Was willst Du? Bekommst Du es bei euch? Der Mann kann nichts dafür, wenn er Dir nicht das geben will, was Du willst. Es ist eben so. Nur Du solltest nicht die Krümel auflesen und doch noch auf den Kuchen hoffen und Dich damit unglücklicher und unglücklicher machen.
Gut geschrieben. Eigentlich ja auch egal, warum er dies und das und pipapo macht....
Die Frage ist, was macht das mit Dir? Hat er den richtigen Knopf gedrückt? Ist er Dein Egopush? Du bist so toll, aber er kann einfach nicht, weil er so sehr gelitten hat.
Oder bist Du sein Egopush? Eine Frau, die nicht kriegt, was sie will, aber beständig antanzt, für ihn da ist, und auf Brot und Spiele hofft, und, dass der Daumen des Imperators endlich nach oben zeigt.

Ich bin wirklich nicht einengend und belagere ihn nicht, wann er denn wieder Zeit für mich hat, das kommt immer von ihm.
Er hat Dich gut konditioniert. Du kennst Deinen Platz und folgst seinen Regeln.
Ja, vielleicht hast du recht. Es war nur in der ersten Zeit total anders. Ich habe das Gefühl, dass er manchmal einfach Angst vor seiner eigenen Courage und seinen eigenen Gefühlen bekommt und dann geht`s halt wieder ein paar Schritte zurück. Und ich weiß, dass er mich toll und auch heiß findet und meint, ich hätte eine besondere Ausstrahlung und dass es ihm schwer fällt, mich nicht permanent zu berühren
Ich gebe zu, ich krümme mich innerlich....Der gebrochene Held, der sich ja so verzehrt und sie dennoch nicht anrührt, weil er ja eine arme gequälte Seele hat und sie bleibt dran, und hofft und pflegt ihn und sein von der bösen Vorgängerin gerupftes Ego und hofft auf ein Hollywood-Happy-End.
Liebes Himbeereis,
das gute an einem Forum ist ja, dass man andere fragen kann, die vielleicht nicht im gleichen Alter sind und auch so ihre Fehler gemacht haben. Die Dir was raten können, nicht weil sie die Weisheit mit Löffeln gefressen haben, sondern weil ihnen die Geschichte vielleicht bekannt vorkommt.....

Hört sich alles in allem eher anstrengend und unrund an, ist aber sicher gut, um Erfahrungen zu machen, was man braucht, was einen bei der Stange hält, und wann man genug hat.
Sei liebevoll und verlässlich zu Dir selbst, dass ist das Beste, was Du tun kannst.
 
  • #24
Hallo @Himbeereis ,
Habe ich es richtig verstanden, dass ihr noch nie miteinandergeschlafen habt? ich meine jetzt Penetration.

Vielleicht hat er ein Problem mit seiner Potenz. oder er hat eine ansteckende Geschlechtskrankheit.

Also berühre ihn doch mal beim nächsten Kuscheln im Schritt. ist sein Penis hart?
 
  • #25
Liebe FS,
ich habe ähnliches erlebt und bin irgendwann tief verletzt gegangen.
Ich hatte keine Kraft mehr, habe alles getan, damit er merkt, dass er sich auf mich verlassen kann, war liebevoll und habe gehofft sein Vertrauen zu gewinnen.
Jemand, der sich dir gegenüber aber nicht öffnen will, der dich nicht in sein Leben lassen will, den muss man leider loslassen, so weh es auch tut!
Ich habe immer wieder versucht ihn zu kontaktieren, habe ihm gesagt, dass es mir weh tut, dass ich mich öffne, er sich aber nicht, ich konnte den Kontakt nicht abbrechen, ich war abhängig und bat ihn es zu tun.
Er wollte nicht, ich musste es tun, weil ich nicht mehr konnte!
Liebe FS, leide nicht länger so wie ich, er sagt, er will Freundschaft, das solltest du ernst nehmen!

Alles Liebe!
 
  • #26
Liebe Fs,

Deine Gedanken kreisen um ihn. Du suchst Dir Erklärungen für sein unerwünschtes Verhalten.

Bleib einfach mal einen Moment bei Dir.

Was willst Du? Wie stellst Du Dir eine schöne Beziehung vor? Mit Sex? Willst Du öffentlich den Freunden usw. Deinen Mann als Deinen Beziehungspartner vorstellen und von ihm als seine Freundin vorgestellt werden? Das is NORMAL in einer Beziehung.

Notiere einfach, wie Du es Dir vorstellst.

Dann gleiche ab, ob Deine Wünsche mit ihm erfüllt werden. Er ist nicht der Mann für eine Beziehung mit Dir Punkt

Wie geht es Dir, wenn er Dir sagt, dass er keine Beziehung mit Dir will?

Jetzt könnte man sagen, passiert doch nix, nette Kissenschlacht, gelegentlich treffen.

Ich rate Dir dringend, Dir im echten Leben Hilfe bei einer realen Person zu holen. Du hast keine anderen Optionen bei Männer. Du bekommst Dein Bedürfnis nach Nähe nicht anders gedeckt. Das mit dem Gedanken kreisen... hört sich für mich nach toxischer Beziehung an, vielleicht auch Abhängigkeit, Liebessucht... gibt dazu YouTube Videos.

Alles Gute. Ich drücke dir die Daumen dass Du da wieder raus kommst
 
  • #27
Hallo @Himbeereis ,
Habe ich es richtig verstanden, dass ihr noch nie miteinandergeschlafen habt? ich meine jetzt Penetration.

Vielleicht hat er ein Problem mit seiner Potenz. oder er hat eine ansteckende Geschlechtskrankheit.
Ein einziges Mal ganz am Anfang. Ich will das so aber nicht. Entweder ganz oder gar nicht, ich bin kein Typ, der etwas Lockeres will. Wenn ich mit jemandem schlafe, öffne ich mich und mache mich verletzbar und nicht nur auf der körperlichen Ebene, das kann ich nur in einer Beziehung und wenn mir jemand das Gefühl von Sicherheit gibt.
 
  • #28
Wie geht es Dir, wenn er Dir sagt, dass er keine Beziehung mit Dir will?
Gut, ich brauche nicht unbedingt eine Beziehung. Ich habe nur ein Problem mit diesem Hin und Her, dass sein Verhalten nicht zu seinen handlungen passt und sich auch Aussagen von ihm widersprechen.

Ich rate Dir dringend, Dir im echten Leben Hilfe bei einer realen Person zu holen. Du hast keine anderen Optionen bei Männer. Du bekommst Dein Bedürfnis nach Nähe nicht anders gedeckt. Das mit dem Gedanken kreisen... hört sich für mich nach toxischer Beziehung an, vielleicht auch Abhängigkeit, Liebessucht... gibt dazu YouTube Videos.
Ernsthaft, es ist nicht so, dass er ständig in meinem Kopf ist. Ich lebe mein Leben und mir geht es gut und im Großen und Ganzen bin ich glücklich. Ich kann mit mir alleine sein und habe auch genug Freunde und Familienleute um mich herum.
 
  • #29
Ich habe nur ein Problem mit diesem Hin und Her,...
Warum dann in aller Welt gibst Du den Mann solche Macht über Dich? Er sagt, ihr habt keine Beziehung, will er auch nicht, nur Freunde, dann ist es so und nicht anders.
Wenn er süße Mails dann noch schreibt, spielerische Neckereien und Kuschelstunden, dann ist es für ihn auch in einer Freundschaft normal. Anderes als eine Freundschaft würde ich nicht sehen, wenn mir jemand das sehr deutlich verklickert hat, wie Du selbst schreibst. Er war da mehr als deutlich. Das ist sein Wunsch ihr seid Freunde, den würde er von mir erfüllt bekommen und nichts anderes. Ich würde aber unsere Definition dessen abgleichen, was ich unter Freundschaft verstehe, dass wären für mich keine Kuschelstunden und schmalzige Nachrichten, auch nicht Gewehr bei Fuß, wenn er sich meldet oder mich sogar dazu abholen würde. Einfach nach meinem Gefühl gehen, er ist Freundschaft und habe ich Zeit & Laune ihn treffen und meine Zeit verbringen zu wollen. Dann macht man sich auch keine Gedanken darüber, was er tut und meint und macht, sondern bleibt bei sich, zeigt seine Grenzen und macht nicht kommentarlos alles mit. Außerdem prüft man für sich, tut mir der Kontakt Freundschaft und er als Freund mir gut, oder ist er übergriffig und benutzt mich nur als Pausenclown. Von mir würde er nur Freundschaft bekommen und wenn er es sich zwischenzeitlich anders überlegen sollte, weil er Widererwarten doch Gefühle hätte, dann soll er es dann mir sagen. Aber eine Kuschelfreundschaft, wo ich völlig auf der Strecke bleibe, weil er es allein vorgibt, würde ich mich nicht dafür hergeben.
 
  • #30
Gut, ich brauche nicht unbedingt eine Beziehung. Ich habe nur ein Problem mit diesem Hin und Her, dass sein Verhalten nicht zu seinen handlungen passt und sich auch Aussagen von ihm widersprechen.
Der typische Rück-Ruder-Post!
Manchmal ist eine Situation so schlimm, dass Menschen sich die Mühe machen, hier ihre Frage einzustellen, aber so schlimm ist die Situation dann doch nicht...

Ich sehe bei ihm kein hin und her. Er verhält sich ganz klar und stringent. Er will keine Beziehung. Er hat keinen Sex mit Dir. Du bist ein Kumpel.

Du machst den Eindruck, dass Du mehr als nur der Kumpel sein willst.