• #1

Wie soll man als ältere Frau damit umgehen, wenn man in einen jüngeren Mann verliebt ist?

Bin schon etwas älter und habe mich doch tatsächlich in einen jungen Mann verliebt. Er ist der Freund meines Sohnes und uns trennen viele viele Jahre. Mir ist schon klar, dass das keine Zukunft haben wird, zumal er wieder in sein Heimatland zurück muss nach dem Studium. Ich würde mich erst einmal auf eine Liebesgeschichte einlassen auch wenn mir die Schwierigkeiten bekannt sind.
Wer war schon mal in so einer Situation, wie seid ihr damit umgegangen ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Persönlich kann ich durchaus mit einem Altersunterschied von 15 Jahren leben. Mehr sehe ich als kritisch an. Ist grundsätzlich die Frau älter passt es auch rein vom Kopf her nicht mehr.

Frage mich ernsthaft, warum du anfällig für diesen Mann bist. Hast es unterleibsmäßig derart nötig, dass du ein Abenteuer in Betracht ziehst? Endlich wieder ein Mann im Bett!?

Mach dir mal ernsthaft Gedanken darüber, warum du genau auf diesen Mann, der mit Sicherheit mehr als 20 Jahre jünger ist als du, abfährst. Imponiert er dir, macht er dir Komplimente? Vermutlich ist es genau das.

Lass die Finger davon und konzentriere dich auf einen gestandenen Mann. Der Mensch muss nicht alles mitmachen, was die Promis uns vorleben. Geld und Namen öffnen die Welt, leider auch in die negative Richtung. Und rein optisch als Paar betrachtet sieht es dann auch nicht mehr schön aus. Mama und Sohn, wie in Frankreich aktuell...
 
  • #3
Frage mich ernsthaft, warum du anfällig für diesen Mann bist. Hast es unterleibsmäßig derart nötig, dass du ein Abenteuer in Betracht ziehst? Endlich wieder ein Mann im Bett!?

Die FS hat geschrieben, sie hat sich verliebt. Ich finde das Zitierte gemein. Weshalb sollte man nur unterleibsgesteuert sein, weil man sich in einen jüngeren verliebt? Und selbst wenn - das kann ganz genauso sein, wenn man sich in einen Gleichaltrigen od Älteren verliebt.
Wie kommt man dazu, der FS so etwas zu unterstellen? Die FS hat den jungen Mann im persönlichen Umfeld live kennengelernt. Sie hat ihn sich nicht aus einem Katalog ausgesucht!
 
  • #4
Bist du wirklich verliebt, oder glaubst du das nur, weil er nett oder charmant zu dir ist?
Du schreibst als wärst du dir so sicher, dass er mit dir ins Bett gehen würde - hat er in die Richtung etwa was angedeutet oder bildest du dir das nur ein?
Zumindest weißt du, dass nichts Ernsthaftes daraus entstehen kann und wenn ihr euch wirklich so anziehend findet - schlaft eben miteinander und danach ist vermutlich der Zauber und das Interesse verflogen. Er ist stolz dass er mit einer älteren Frau im Bett war und deinem Ego tut es auch gut.
Bleibt nur zu hoffen, dass er es auch für sich behalten kann und nicht vor Freunden rumprahlt.... Wäre schon peinlich wenn dein Sohn das erfahren würde!
 
  • #5
Liebe Curly,

Ich gebe davon aus, dass die Anziehung n
beidseitig ist?
Wenn es nicht der Freund Deines Sohnes wäre, würde ich an Deiner Stelle einfach das tun, was Dir gut tut.

Wenn Dir also ganz bewusst ist, dass es nur eine kurzfristige Affäre ist, Du dies gefühlsmäßig gut tragen kannst, Du bist Single, er auch, warum nicht?
Bei Männern ist dies umgekehrt keinerlei Diskussion.

Am Rand, weil dies wieder kommt, wenn ich die Ehepaare Macron und Trump vergleiche - das eine ungewöhnlich, dass andere Usus - dann sollte man sich auch hinschauen, welches Paar harmonisch und als Paar wirkt. Seit 25 Jahren, das muss man erstmal selbst schaffen.

Nun ist der Mann in Deinem Fall allerdings eben der Freund Deines Sohnes - da würde ich es lassen.
Oder mit ihm reden, was seine Meinung ist.

Bei genügend "gestandenen" Männern fehlt es übrigens leider an Stehvermögen - das da eine Frau, auch wenn sie älter ist, die sexuell aktiv sein möchte, und noch ganz natürliche Bedürfnisse hat, nach einem jüngeren Man schaut, vielleicht nachvollziehbar? Und dass es einfach gut tut, begehrt zu werden?!
Ohne dass dies negativ zu werten ist und schon gar nicht als psychische Thematik.
 
  • #6
sie hat sich verliebt. Ich finde das Zitierte gemein
Es ist nicht gemein, nur realistisch gedacht.

Der Mensch verliebt sich rasch, um so schneller je schwächer der Selbstwert ist und je länger schon allein. Da ist Frau extrem anfällig für Komplimente, Berührungen, Worte in die positive Richtung. Liest man hier täglich. Frauen berichten von Männern, die eine Verliebtheit aussprechen, sich aber gar nicht danach verhalten. Stichwort "Affäre"!!!

Die FS selbst spricht bereits von "Liebesgeschichte". Diese Bezeichnung hat für mich persönlich etwas Ernstes und länger andauernd mit Allem was dazugehört. Diese Substanz sehe ich hier nicht.

Er ist stolz dass er mit einer älteren Frau im Bett war
So sehe ich es auch. Die Neugier wie eine ältere Frau im Bett ist treibt ihn. Es wäre verdammt naiv und blauäugig von ihr zu glauben, dass ihr Liebhaber sie in der Öffentlichkeit zeigt und seinen Freunden vorstellt. Die würden ihn auslachen, somit wäre es ihm nur peinlich.

Deshalb noch einmal mein Rat an die FS: Hinterfragen, was mit ihr los ist, ob sie wirklich ernsthaft verliebt ist oder nur geschmeichelt.
 
P

proudwoman

  • #7
Warum verrätst Du uns nicht Dein Alter (ist 1946 Dein Geburtsjahr?) und das Alter dieses jungen Mannes?
Also ich kann aus Erfahrung sagen, da meine beiden letzten Partner jünger als ich waren. Der erste 7 Jahre jünger, der letzte 11 Jahre. Ich selber bin jetzt 62. Das fand ich gerade noch okay, aber gerade noch.
Ich habe beinem letzte dann gespürt, es passt nicht mehr. Besonders wenn man an die Zukunft denkt und daran hatten wir beide am Anfang gedacht und darüber gesprochen. Es hat dann aufgehört und das war das Zeichen. Man bewegt sich nicht mehr auf Augenhöhe, glaub mir.
Auch wenn man als Frau noch schlank, straff und jugendlich wirkt.
bei Dir scheint das eine Schwärmerei zu sein und einseitig dazu?
Ich rate Dir, nimm Abstand, denn das wird nichts. Es hat ganz viel mit Deiner Würde zu tun und es wird Dir am Ende nur Schmerzen bereiten.
Alles Liebe.
 
  • #8
Die Antwort von #1 steht stellvertretend für ein bizarres Phänomen in diesem Forum. Ich habe noch kein Forum erlebt, wo Sexualität, insbesondere von älteren Menschen, derart verleugnet und rationalisiert wird. Ausgehend von ein paar "Elitedamen" Ü50, die aufgrund ihres Charakters nie wieder einen vernünftigen Mann in ihrem Bett finden werden, werden die sexuellen Bedürfnisse anderer Menschen verhöhnt und geringgeschätzt. Ich selbst bin noch jung (und angeblich sehr attraktiv) und sexuelles Begehren ist ein wichtiges Lebenselixier für mich, kein Beruf und kein Hobby der Welt kann das ersetzen.
@FS: die Jahreszahl lässt vermuten, dass du 71 bist. Ich weiß nicht, wie alt der Freund ist, aber probiere es doch einfach aus, auch wenn es nur ein einmaliges Abenteuer wird. Das Leben ist kurz, viel Erfolg!
w(25)
 
  • #9
Ich hatte so etwas einmal vor einigen Jahren und es wurde mir, obwohl der junge Mann klug, gebildet und humorvoll war, rasch langweilig, weil die Gespräche auf Dauer aufgrund des Altersunterschiedes natürlich nicht wirklich ergiebig für mich waren. Missen möchte ich die Zeit nicht, der Sex war berauschend. Und ich bin Patin seines mittlerweile 2-jährigen Sohnes, der nach meinem benannt wurde. Seine jetzige Partnerin mag ich auch sehr.

Ob ich mich allerdings auf eine derartige Konstellation eingelassen hätte, wenn es sich um einen Freund eines meiner Söhne gehandelt hätte, bezweifle ich. Überlege gut.

Viel Glück, w, 50
 
  • #10
Du fragst nach Erfahrungsberichten. Ich kannte in meinem Umfeld während des Studiums bestimmte 2 Männer. Beide gutaussehend. Der eine legte alles flach, was einen Puls hatte, von blutjung bis älteres Semester. Teilweise ließ er sich von den älteren, meist einsamen Damen, jenseits der 60, großzügig sein Studium und Lifestyle finanzieren. Es waren auch andere Zeiten, die Witwenrente üppiger oder die Frau finanzierte ihr kleines teures Hobby von ihrem Haushaltgeld, welches ihr Mann mtl. als Tschengeld gab.
Mit den anderen Frauen aller Altersklassen ging er zum Spaß ins Bett. Ein Playboy.
Der andere hatte eine Vorliebe für Frauen, ab 40 und die Frauen sollten nicht wie Mitte dreißig aussehen. Er war ernsthaft an diesen Frauen interessiert, mal war es eine Kurzaffäre, mal eine Langzeitbeziehung. Wenn die Frau über 40 war, begannen seine Augen zu leuchten.
Was ich damit sagen will ist, auch im Alter ist man vor Spielchen nicht gefeit, wenn man verliebt ist. Es ist wie in allen Altersgruppen: Er kann mit Dir Spielen, ein ONS und dann ist Schluss, Parallelbeziehung haben und Du bist seine Affäre, er Dich finanziell ausnutzen und um Gefälligkeiten bitten oder es total ernsthaft mit Dir meinen.
Du hast bereits geschrieben, Du lässt Dich auf die Liebesgeschichte ein. Finde ich toll und wünsche Dir, er ist ehrlich und vernünftig.
 
  • #11
Liebe FS,
ich denke, wenn die Anziehungskraft stimmt, da nichts dagegen spricht. Es gibt den US-Film "Die Reifeprüfung", "The Graduate" mit Dustin Hoffmann zum Thema "verbotene Beziehungen". Er hat einen Oscar gewonnen.
Glück in der Liebe!
 
  • #12
Mach doch .....
Klar, die Wahrscheinlichkeit, dass du in 10 Jahren noch happy mit ihm bist, ist relativ gering. Aber du lebst nicht erst in 10 Jahren, sondern jetzt.
Den Einwand von @Lionne69 würde ich allerdings berücksichtigen - schau zu, dass dein Sohn es von dir erfährt. Evtl auch von euch beiden. Aber nicht durch "Dorftratsch".
 
  • #13
Wie wäre es für Dich, wenn Dir Dein Sohn eine Partnerin vorstellt, die so alt ist, wie Du?
 
  • #14
Natürlich kann Frau sich vergucken. Allerdings ist sie dem nicht hilflos ausgeliefert...

Die FS ist Mutter eines erwachsenen Sohnes (das bin ich auch). Da nimmt man wahr, dass diese jungen Männer gut aussehen, charmant sind, dass sie auch mal interessiert schauen, Fantasien haben.

An dem Punkt allerdings würde sich bei mir der Verstand einschalten: ich würde nicht ernsthaft in Erwägung ziehen, mit einem Mann im Alter meines Sohnes im Bett zu landen.

Wie peinlich ist das für einen Sohn, wenn der Freund sich mit seiner Mutter im Bett vegnügt.
Selbst, wenn es nicht der Freund meines Sohnes wäre: bei minus 10 Jahren gibt es bei mir eine Art eigebaute Bremse, so einsam und meinen Bedürfnissen ausgeliefert, könnte ich mich nie fühlen.
Abgesehen davon, sind solche Sachen, ohne Zukunft eh nicht die meinen.

Hier geht es um Triebbefriedigung, Neugier und um den FREUND des Sohnes...
 
  • #15
Liebe curly,

ich finde es wunderbar, sich (nochmal) richtig zu verlieben! Genieße dieses Gefühl (selbst wenn es sich mal ins Negative, sprich Liebeskummer, umkehren sollte) in VOLLEN ZÜGEN!

Was @Leopardin schreibt, finde ich Schubladen-denkend und unerfahren.

Ich bin seit 17 Jahren mit meinem Lebensgefährten glücklich, der gute 20 Jahre älter ist als ich. Bei uns spielt das Alter überhaupt keine Rolle. Auch habe ich zahlreiche Beispiele an Paaren in meinem Freundes-, Kollegen- und Bekanntenkreis, in denen die Frau älter ist, ich kenne sogar ein Paar, bei dem die Frau um 42 (!) Jahre älter ist. Sie sind seit vielen Jahren glücklich liieert und seit zehn Jahren mittlerweile verheiratet. Eines der glücklichsten Paare sogar, die ich kenne auf diesem Erdballen. Es geht hier weder um Geld noch um Status!

Ich begrüße die Entwicklung, dass es auch öffentlich als zunehmend normal angesehen wird, wenn die Frau älter ist. Meist sind das gerade erotisch und sexuell gesehen sehr intensive Beziehungen! : - )

Madonna, Iris Berben, Nena, Lisa Fitz, Brigitte Nielsen, Tina Turner, Vivienne Westwood, Desireé Nosbusch, Demi Moore, und viele mehr lassen grüßen.

Und @Chicken: weshalb sollte der Sohn bitte nichts erfahren? Ich bin schockiert über die Spießigkeit heute in diesem Forum!

Liebe curly: Nur Mut, VOLLE KRAFT voraus! Wenn der junge Mann auch will und er mindestens 16 ist, spricht absolut alles dafür!

yellow bee, Anfang 40
 
  • #16
So sehe ich es auch. Die Neugier wie eine ältere Frau im Bett ist treibt ihn. Es wäre verdammt naiv und blauäugig von ihr zu glauben, dass ihr Liebhaber sie in der Öffentlichkeit zeigt und seinen Freunden vorstellt. Die würden ihn auslachen, somit wäre es ihm nur peinlich.
Ich habe etwas Probleme damit, wenn in bestimmten Fragen völlig "Unbeleckte" antworten, verurteilen, meinen, sie müssten mit dem Zeigefinger kommen ....

Liebe @curly1946 lass dir nicht den Wind aus den Segeln nehmen. Ihr seid beide erwachsenen und offensichtlich bereit, euren Gefühlen nachzugeben. Es gibt keine Alterszahlen, die Liebe verbieten, lass dir das nicht einreden!

Es ist zwar schon etwas her, aber ich habe mich mal in einen Studenten verliebt, mit dem ich beruflich zu tun hatte. Er war Mitte zwanzig, ich doppelt so alt; er war sogar jünger als mein Sohn.
Aber er war ernsthaft und neugierig, interessiert an Kunst und Literatur, wir gingen viel in Konzerte ... und waren beide heftig ineinander verschossen. Natürlich schauten wir nicht in die Zukunft, sondern auf den Moment. Diese "Beziehung" hielt etwa fünf wunderschöne, romantische, wilde Jahre (obwohl ich, zwar unverheiratet aber längst mit einem anderen Mann zusammen lebte - der Grund, ich hätte es "unterleibsmäßig nötig", wie @Leopardin es unter #1 ziemlich unverschämt anmerkt, traf also nicht zu). Wir lernten viel voneinander, waren fröhlich, hatten Herzklopfen, kurzum: die gemeinsame Zeit möchten wir beide nicht missen. Ich lernte sogar seine ganze Familie kennen, freundete mich mit seinen Eltern an, und versteckt hat er mich wirklich nie - ich ihn aber auch nicht.

Noch heute haben wir Kontakt, gehen zusammen essen, wenn er in meiner oder ich in seiner Stadt bin, wir mögen uns immer noch, wenn auch in einer anderen Form. "Geschadet" hat uns diese Liebe nicht, im Gegenteil ...
 
T

Toi et moi

  • #17
Ist diese Verliebtheit beidseitig? Dann würde ich mich darauf einlassen. Warum auch nicht? Was hast du zu verlieren? Deine Kinder hast Du schon bekommen und hey auch die perfekteste Paare schaffen es auch nicht für immer und ewig zusammenzubleiben. Also warum es einfach nicht riskieren? Auch ein Mann in deinem Alter kann dich nach ein paar Jahren für eine jüngere verlassen. Ich würde es machen. Ich denke du wirst eher Probleme haben mit der Gesellschaft, mit deinen Kindern und weiteren Verwandten.
 
  • #18
Es ist nicht gemein, nur realistisch gedacht.

Es ist genau gesagt unverschämt. die FS schreibt, sie hat sich verliebt, nicht, der junge Mann hat sie irgendwie "angebaggert". Ihrem Namen nach ist die FS Jahrgang 1946, also 71.

Die Antwort von #1 steht stellvertretend für ein bizarres Phänomen in diesem Forum. Ausgehend von ein paar "Elitedamen" Ü50, die aufgrund ihres Charakters nie wieder einen vernünftigen Mann in ihrem Bett finden werden, werden die sexuellen Bedürfnisse anderer Menschen verhöhnt und geringgeschätzt.

Das sehe ich genauso. Stutenbissigkeit und Neid.

FS, ich finde, wenn sich die Gelegenheit bietet, dann nutze sie. Du schreibst ja selbst, Zukunft wird es keine längere geben, aber geniesse doch einfach. Das ist völlig legitim, ich finde es gut, wenn Du genau das tust, was Du tun möchtest und wünsche Dir viel Spaß!
 
  • #19
GenießE es doch einfach. Ich hatte mal eine Liebelei mit einem Mann, der 26 Jahre jünger war....na und. Allerdings finde ich es schwierig da er ein Freund deines Sohnes isr.
 
  • #20
Natürlich kann Frau sich vergucken. Allerdings ist sie dem nicht hilflos ausgeliefert...
Seh ich auch so. Auch verknallt/verschossen/neugierig/interessiert sind wir ja noch Herr unserer Sinne.
Mangels Sohn habe ich keine komplett vergleichbaren Erfahrungen, allerdings gab es mal vor Jahren einen jungen Azubi in einem Betrieb, in dem ich zeitweise zu tun hatte, mit vielleicht ähnlicher Interessenskonstellation.

Natürlich hat das gekribbelt, und natürlich fühlt man sich geschmeichelt und hat irgendwelche Phantasien. Die Ratio hat das Rennen gemacht.
Einmal, weil ich nicht zum Gespött des Betriebes werden, sondern mir den Respekt der übrigen männlichen Belegschaft erhalten wollte. Und zweitens, weil ich mich kenne und weiß, dass ich Sex und Verlieben schlecht voneinander trennen kann. Diese Liaison hätte schon aufgrund des Bildungsgefälles keine Zukunft gehabt, daher war es logisch, mich selbst vor Schmerz zu bewahren.
So blieb es ein kleines Spiel mit Blicken und Gesten, war auch schön, und ich werde mich gern und ohne Kummer daran erinnern, wenn ich mal alt und klapprig bin.
 
T

Toi et moi

  • #21
PS: deine Geschichte hat mich an einen französischen Film erinnert, den ich mal im Kino gesehen habe. Der Film heißt "der Vorname" und ist erstens ein wunderbarer und lustiger Film und zweitens thematisiert auch die Erwartungshaltung einer Familie, Vorurteile und am Rande auch was du gerade durchmachst. Man muss diesen Film gesehen haben. Viel Spaß und viel Glück
 
  • #22
Traurig diese Unterstellung, trotz der Tatsache, dass Mann und Frau Foristinnen gar nicht persönlich kennt!

So, liebe FS: Kläre uns alle auf und teile uns bitte dein persönliches Alter und das des bestimmten Mannes mit damit wir alle in die eine oder andere Richtung weiter diskutieren können.

In einem anderen Thread hat sich ein 30jähriger mit einer Minderjährigen eingelassen. Vermutlich ist/war dort der Altersunterschied lediglich und maximal 15 Jahre. Wieviele sind es bei dir?
 
  • #23
@yellow bee:
Es ist spießig weil ich der Meinung bin, dass der Sohn nichts erfahren soll?
Ich denke da einfach an den Sohn - er würde bestimmt nicht jubeln wenn seine Mutter mit seinem Freund eine Liebschaft hat...
Es ist einfach eine merkwürdige Geschichte, wäre der junge Mann ein Fremder (also nicht der Freund des Sohnes) würde die Situation anders aussehen, weil es dann nur noch die Sache der FS ist.
 
  • #24
Frage mich ernsthaft, warum du anfällig für diesen Mann bist. Hast es unterleibsmäßig derart nötig, dass du ein Abenteuer in Betracht ziehst? Endlich wieder ein Mann im Bett!?
Traurig diese Unterstellung, trotz der Tatsache, dass Mann und Frau Foristinnen gar nicht persönlich kennt!
Danke schön - hiermit weiss nicht nur Mann, was deine Beiträge wert sind.
Vielleicht ist ja Curly eine ganz tolle Frau und der junge Mann wäre absolut stolz darauf, ihr Freund zu sein. Unvorstellbar? Es ist aber schon - selten zugegebenermassen - bewiesen worden, dass es klappen kann. Wie auch alter Mann und junge Frau nicht niemals funktionieren kann.
Curly, du wirst es nie wissen, wenn du es nicht ausprobierst. Du lebst nicht nur in der Zukunft, sondern vor allem HEUTE. Und besser, 3 Monate glücklich - als immer nur unglücklich und verbittert. Oder ?
 
  • #25
So, liebe FS: Kläre uns alle auf und teile uns bitte dein persönliches Alter und das des bestimmten Mannes mit damit wir alle in die eine oder andere Richtung weiter diskutieren können.
Nimm dabei aber bitte nicht das Altersmaß der toleranten Hundezähmerin.....

Ich denke, was du tun oder lassen wirst, ist auf alle Fälle eine Frage des Mutes...
Muss aber auch gestehen, dass ich eine ziemliche Krise bekommen würde, wenn ein Elternteil von mir mit einer/m gleichalrigen Freund/in von mir zusammen käme. Sind die denn eng befreundet?
 
  • #26
Liebe FS,
mit vielem Wenn und Aber, weil viele Infos von Dir fehlen:
Du kannst alles machen, was Du willst und dessen Folgen Du verantworten kannst und willst. Wir leben in einer sehr freien Gesellschaft.

Die Frage ist, wie der junge Mann gefühlsmäßig aufgestellt ist, ob er Deine Gefühle erwidert. Wenn nicht, gibt es doch garkein Problem. Dann bist Du verliebt und musst irgendwie damit fertig werden - ich würde in dem Fall vermeiden ihn zu sehen.

Im Falle von gegenseitigem Verlieben: für mich ist verlieben etwas, dem ich nicht hilflos ausgeliefert bin. Ich wäge ab und entscheide, was ich tu':
- weil der junge Mann nach seinem Studium wieder zurück in seine Heimat muss, gibt es keine gemeinsame Zukunft, d.h. ich würde genau auf meine Gefühle achten. Sind meine Gefühle sehr stark, dann ist es auch der Schmerz bei der unvermeintlichen Trennung. In dem Falle ginge ich in die Vermeidung. Bei einer reinen Spassbeziehung, warum nicht?
- ich achte sehr auf die Beziehungen in meinem Umfeld, die solken unbeschadet sein, wenn eine zeitlich befristete Romanze vorbei ist. Ich habe keine Kinder, aber eine Beziehung mit jungen Kollegen, Freunden meiner Nichten und Neffen bzw. mit dem Kindern meiner Freunde, zu denen ein ähnliches Altersgefalle besteht und vergleichbare emotionale Nähe besteht wie zu Deinem Sohn kämen daher für mich nicht infrage. Mein soziales Umfeld würde ich für nichts stören, was bald ohnehin vorbei ist.
Die Frage ist also, wie gut der Kontakt zu Deinem Sohn ist und wie er das sehen würde, wenn Du mit seinem Freund was anfängst. Darauf, dass er nichts erfährt, würde ich nicht bauen.
- Hast Du einen Partner? Ich schon und daher würde ich mir eine Affäre mit einem jungen Mann verkneifen, egal wie verliebt ich wäre. Ich akzeptiere keine Affäre bei meinem Partner und verhalte mich gleichermaßen. Darüber hinaus glaube ich, dass ein gleichaltriger Partner es nicht verkraften könnte, wenn Du mit einem deutlich jüngeren Mann eine Affäre beginnst, sondern dass die Partnerschaft dauerhaft leiden würde. Das wäre mir keine Affäre wert wen. Diese Beziehung gut ist.
- Was alle anderen denken, ist mir total egal - die hat das nichts anzugehen.
 
  • #27
Ich halte grundsätzlich nichts von großem Altersunterschied in Beziehungen. Und zwar, weil ich denke, dass die gemeinsame Augenhöhe fehlt. Die Partner sind in ganz verschiedenen Phasen ihres Lebens. Von den nicht vorhandenen gleichen Erinnerungen an Kindheit und Jugend, weil man in der selben Zeit aufgewachsen ist, die etwas sehr Wichtiges und Verbindendes sind, ganz zu schweigen.
Wenn der Mann vom Alter her der Vater seiner Frau sein könnte, hat das für mich auch immer eine Nuance von Inzest bzw. Vater-Tochter-Komplex - von beiden Seiten her.
Ich frage mich immer, warum diese Menschen jeweils keinen Partner in ihrem Alter dauerhaft für sich begeistern können.
Häufiger, als in Partnerschaften unter Gleichaltrigen, steht hier eigentlich ein (verdeckter) Deal anstelle von Liebe im Raum.
(Ich weiß, diejenigen, die seit Jahren in einer glücklichen Beziehung mit großem Altersunterschied sind, werden mir vehement widersprechen.)

Nun ist ja die Variante älterer Mann - jüngere Frau weit verbreitet und gesellschaftlich akzeptiert. Dass bei umgekehrter Konstellation dann aber die Nase gerümpft wird, finde ich wie ein Messen mit ungleichem Maß, also ungerecht. Das zeigt wieder die übliche Abwertung von älteren Frauen.
Deshalb finde ich es dann wieder toll, wenn eine ältere Frau mal eine Beziehung zu einem viel jüngeren Mann hat und würde es ihr von Herzen gönnen.

Du, FS, schreibst, dass dein Schwarm nach seinem Studium in sein Land zurück müsse. Aus welchem Land kommt er denn? Wenn es ein ärmeres Land ist, ist wohl leider zu bedenken, dass sich der Mann auf dich nur einlassen könnte, weil er sich dadurch Chancen erhofft, in Deutschland bleiben zu können. Ich würde in solcher Konstellation immer die Befürchtung haben, dass es dem Mann nicht wirklich um mich geht, sondern um einen Vorteil, den er durch mich hat, auch wenn er noch so Liebe beteuerte.

w52
 
  • #28
zumal er wieder in sein Heimatland zurück muss nach dem Studium.
Magst du uns verraten, wo er herkommt? Wenn ich die Konstellation "ältere einheimische Frau und jüngerer ausländischer Mann" höre, bin ich ja immer etwas skeptisch bzgl seiner Motive....

Und ja, @yellow bee, auch ich stelle es mir für den Sohn ganz schön daneben vor. Auch als erwachsener Sohn/Tochter will man doch die Mutter als respektable Frau sehen können.
 
  • #29
Ich habe diesbezüglich keine persönlichen Erfahrungen, weil mich jüngere Männer null reizen. Gerade eine Altersähnlichkeit zu meinem eigenen Sohn weckt in mir eher Muttergefühle - und damit ist jegliches anderes Interesse per se ausgeschlossen.

Wenn es Dir jedoch nicht so geht und der Mann auch an Dir interessiert ist, spricht doch nichts dagegen, dass Ihr eine Weile miteinander Spass habt. Was zwei Menschen einvernehmlich miteinander machen geht ja nur die beiden was an. Also, wenn der "jüngere" Mann auch an Dir interessiert ist und Du an ihm - nix wie los.
Und Dein Sohn ist erwachsen, damit betrifft ihn Dein Liebesleben ja nicht (Ihr werdet sicherlich nicht in einem Haushalt wohnen, so dass er der Situation gar nicht ausweichen kann). Ich kann mir vorstellen, dass er den Kontakt zu diesem Freund etwas beschränkt, aber das ist eine Sache, die die beiden miteinander ausmachen müssen.
 
P

proudwoman

  • #30
....
Ich würde mich erst einmal auf eine Liebesgeschichte einlassen
...Du kannst natürlich tun, was Du möchtest, liebe Curly, aber ich hoffe, Du unterschätzt eine Liebesgeschichte nicht! Das geht an die Substanz, wenn das zu Ende geht. Das z.B. sind meine Erfahrungen, wie ich oben schon geschrieben hatte. Dir ist ja auch klar, dass das keine Zukunft hat, aber deinerseits sind ja Gefühle da....Ich persönlich möchte das nicht nochmal durchleben. Ganz viel Kraft! Schade, dass Du Dich nicht mehr meldest...:)
 
Top