G

Gast

  • #1

Wie soll man mit Panikattacken in der Partnerschaft umgehen?

Meine Freundin hat manchmal so große Verlustängste, dass sie richtig gehend panisch wird. Wie soll ich damit am besten fertig werden?
 
G

Gast

  • #2
Elisabeth

Nun, es gibt Menschen die sich nicht mal selbst mehr spüren, SIE noch... und geht damit auch nach aussen - zu DIR - !!!!
Weisst du, diejenen die ihre Verlustängste mit sich selbst ausmachen, oder sie kompensieren, sind viel schlimmer dran ..
WIR ALLE sind davon betroffen, es ist so ,,,,
Manche offend lebend.. - Viele verinnerlicht lebend.. !!!
 
A

alhanifa

  • #3
Ist sie denn krankhaft eifersüchtig? Wenn ja, dann gibt es immer Gründe dafür. Ich kenne da auch jmd. die ist so misstrauisch und eifersüchtig, dass sie ihr Leben unnötig schwer macht damit. Ich weiss auch, dass diese Panische Angst, den Partner endgültig zu verlieren gerechtfertigt ist. Sie weiss, dass er sie bereits mehrmals und auch immer wieder mit anderen betrügt. Da ist nur noch einseitige Liebe und sie will es nicht wahr haben. Er kommt dann immer wieder zurück, wenn sie ihm droht (z.B. sich was anzutun). Es geht dann wieder eine kurze Zeit lang gut, bis es dann wieder von vorne beginnt. Ein Teufelskreis und das schlimmste ist, dass jmd. in solch einer Situation auf Ratschläge nicht hören will und auch nicht kann, man hat sich einfach zu sehr in etwas gesteigert.
Es wäre nicht schlecht, wenn Du etwas direkter beschreiben würdest, was Du mit den angegebenen Aengsten meinst. Hat sie Angst Dich zu verlieren? Hat sie Gründe dafür? Oder hat sie ein psychologisches Problem?
 
F

Finnley

  • #4
Du bist ihr Freund, nicht ihr Therapeut. Du kannst sie unterstützen und ihr Deine Liebe und Unterstützung versichern. Solange es keine Last für Dich ist.

Achte auf Dich selbst.

Wenn Du ihr eine Therapie nahelegen solltest, sei sehr vorsichtig und einfühlsam und tue es, wenn sie gerade keine Panikattacke hat. Biete Ihr an, sie zu begleiten oder das gemeinsam zu tun. Wenn Du das denn willst.