• #31
Erstmal Blickkontakt aufbauen und freundlich lächeln, wenn seine Reaktion darauf positiv ist, dann ansprechen. Allerdings musst du darauf gefasst sein, dass du das Gespräch dann auch etwas führen musst, denn die allermeisten Männer werden - außerhalb einer alkoholgeschwängerten Umgebung - selten bis nie von Frauen angesprochen und sind dann dementsprechend perplex.

Und wenns ein paar mal nicht klappt, dann versuchs einfach weiter. Gibt ja doch einige Frauen, die glauben, nur weil sie 5 mal einen Korb bekommen haben als sie Männer auf der Straße angesprochen haben, dass das bedeutet, dass Männer nicht angesprochen werden wollen. Die sollten sich mal überlegen, wie viele Körbe ein Mann beim Ansprechen von Frauen bekommt - heißt das jetzt, dass alle Frauen nicht angesprochen werden wollen?

Es ist vollkommen normal, dass aus den meisten Ansprechversuchen nicht wird: Vergeben, anderweitig verliebt, du nicht sein Typ, homosexuell, grad mit den Gedanken woanders, Arbeitsstress, usw. Da gibt es so viele mögliche Gründe für ein scheitern, von denen die meisten gar nichts mit dir zu tun haben.

Einfach ergebnisoffen an die Sache herangehen, vielleicht wirds ein kleiner Flirt, vielleicht ein paar heiße Nächte, vielleicht eine Freundschaft, vielleicht die Liebe des Lebens, vielleicht gar nichts. Je öfters du es probierst, desto besser stehen die Chancen auf interessante Begegnungen.
 
  • #32
Danke ihr Lieben,

für die Inspirationen, heute Abend geh ich allein zu ner Lesung (Freundin von mir ist die, die vorträgt), mal schauen ob ich da üben kann *lach*...Ich rechne nicht damit und will das auch nicht zwanghaft machen...und Visitenkarte ist null mein Ding. Aber mal sehen. Gibt in naher Zukunft noch genug Konzerte und andere Veranstaltungen, wo ich teils allein, teils mit anderen plane hinzugehen ;)

Falls irgendein aussergewöhnlicher Erfolg eintritt, werd Ichs hier posten ;)
 
  • #33
Aber warum bitte interessiert sich eine Frau für einen Mann, von dem sie so wenig weiß, daß ihr noch nicht einmal einfällt, wo es außer „du Mann, ich Frau, paßt” noch Berührungspunkte geben könnte?
Das musst Du die FS fragen, bislang blieb die Antwort aus, was sie eigentlich bezweckt. Männer ansprechen kann man, wie schon gesagt, so oder so. Es klang für mich nicht danach, dass sie vorher auswählt, es geht nur um "was passiert dann", wenn ich das richtig verstanden habe. Wo sie selbst dann die Grenze setzt, wie weit das "dann" geht, wird sie individuell entscheiden, denke ich mal.
Klärt aber immer noch nicht die Frage, ob sie selbst sich dazu anhält, mit eventuellem Interesse ihrerseits hinterm Berg zu halten und eine geschlechtsneutrale Frage zu stellen.
Machen denn nicht mehr oder weniger alle Orte, an denen wir einander über den Weg laufen, irgendeine Gemeinsamkeit sichtbar?
Das ist so schön philosophisch. Ich könnte jetzt von Fällen berichten, wo Männer nur mitgeschleppt wurden oder Frauen dachten, sie müssten mitgehen, weil sonst gar nichts gemeinsam gemacht würde. Die sind natürlich nicht aus Gemeinsamkeitsgründen an den Orten, wo man sie antrifft. Aber DIE haben ja schon einen Partner, fallen also möglicherweise sowieso raus aus der Zielgruppe, es sei denn, es handelt sich auch um solche Übungen/Studien.
Und es gibt ja noch die Wege dorthin, wo man eigentlich hin will. Also an der Ampel rumstehen, hat nur das gemeinsame Interesse, auf "grün" zu warten.
Und wäre es wirklich kontraproduktiv, wenn es sich dabei um Interessen handelt, die auch Männer mit anderen Männern und Frauen mit anderen Frauen teilen?
Nö. Hab ich auch nicht behauptet. Ich würde einen Mann, für den ich mich wirklich interessiere, aber anders ansprechen, als einen Mann, wo ich nur mal gucken will, was passiert, wenn ich ihn angesprochen habe, FALLS ich jemals solche Studien oder Übungen machen wollte.
Ich weiß halt nicht, was die FS vorhat, von daher ist die Frage, was für Ansprechtipps sie will.
 
  • #34
Das musst Du die FS fragen, bislang blieb die Antwort aus, was sie eigentlich bezweckt. Männer ansprechen kann man, wie schon gesagt, so oder so. Es klang für mich nicht danach, dass sie vorher auswählt, es geht nur um "was passiert dann", wenn ich das richtig verstanden habe. Wo sie selbst dann die Grenze setzt, wie weit das "dann" geht, wird sie individuell entscheiden, denke ich mal.
Ich weiß halt nicht, was die FS vorhat, von daher ist die Frage, was für Ansprechtipps sie will.

Also, das hatte ich schon gesagt. Ich will Männer ansprechen, die ich anziehend finde. Zu Übungswecken. Eben grad im Bio Supermarkt hätte Ichs übrigens tun können, gab auch interessierten Augenkontakt, aber ich geb zu dass ich zu feige war ;) Und er wohl auch, oder halt vergeben ;)
Ich bin ja nun sehr frisch Single, 6,5 Wochen um genau zu sein, und suche keine Beziehung. Ich will einfach nur rumexperimentieren, aber nicht sexuell, dafür hab ich jemand anderen. Denke dass ich lockerer werden will um Umgang mit Männern- Könnte ja auch paradox drangehen und einfach versuchen, mir so viele Körbe zu holen wie möglich... Quatsch, ich spinn grad rum :)

Aber hab grad ne gute Phase in meinem Leben, und will mich entwickeln. Ich werd sicher nicht rausgehen mit dem Ziel ich spreche heute jmnd an. Das ist Schwachsinn. Wenn die Situation durch Zufall da ist, will ich sie nutzen, darum geht es mir, weil ich wie im 1. Post beschrieben, in der Vergangenheit oft Situationen hatte, wo sicher zumindest ein nettes Gespräch entstanden wäre, wenn ich den 1. Schritt gemacht hätte.
Und Tipps wollt ich für genau solche Zufallsbegegnungen.
 
  • #35
Ich habe eine Freundin, die eine sehr offene, herzliche, flirtige Art hat. Sie quatscht mit der grössten Selbstverständlichkeit Leute an. Strahlt sie an und sagt irgendetwas Witziges. Ich habe sie auch so kennengelernt, sie sprach mich in einem Café an. Sie ist die begnadetste Flirterin und Leutekennenlernerin, die ich kenne. Ich glaube nicht, dass sie je einen Mann nach seiner Nummer gefragt hat oder ihm ihre gab.

Ob man das lernen kann? Ich bestimmt nicht mit meinem viel zurückhaltenderen und distanzierteren Naturell.

Kleine Gelegenheitsgespräche im Supermarkt oder so führten bei mir nie zu einem weiteren Kontakten. Nett sind solche Begegnungen trotzdem. Ein Wunsch nach einem Kennenlernen braucht für mich einen Kontext, ein Gespräch, das über ein paar Worte hinausgeht. Allein die Optik sagt noch rein gar nichts darüber aus, ob ein Mann mir gefallen könnte.

Ja, es gibt Männer, die helfen gern. Unlängst kam ich beim Autoreifen nachpumpen nicht mit dem Gerät zurecht. Zwei sehr sympathische junge Männer eilten herbei und machten es mir. Die machten das nicht, weil sie ein persönliches Interesse an mir hatten, sondern weil sie freundliche und liebenswürdige Menschen sind. Ich versuche mir grad ihre entsetzten Gesichter vorzustellen, wenn ich ihnen mit einem verführerischen Augenaufschlag (den ich nebenbei bemerkt gar nicht beherrsche) meine Telefonnummer in die Hände gedrückt hätte.

Frau 52
 
  • #36
Okay, ich hab es irgendwie nicht mehr so klar gesehen, weil ich Deinen anderen Post irgendwie nicht zum ersten gekriegt hab im Kopf.
Erotisch anziehende Männer sind es, die Du ansprechen willst, ohne dass Du ein bestimmtes Ziel hast. Also dann würde ich einsteigen mit "neutralen" Fragen, die Du auch ner Frau stellen könntest. Dann liegt es beim Mann, als erster zu zeigen, ob er auch angetan ist, oder Dir die Info gibt und dann weitergeht.
Kannst Du flirten, während Du Dich über was Belangloses unterhältst?

Ich würde auch neutrale Personen ansprechen, glaube ich. Ich seh nämlich 2 Hürden. Einmal, dass man jemanden attraktiv findet und sich nicht traut, weil man allgemein eine Ansprechhemmung hat (das kann man auch mit neutralen Menschen üben). Wenn man sich allgemein überwinden kann, ganz "harmlos" Leute anzuquatschen, kann man das dann schon mal, wenn man später jemand anziehendes sieht.
Und dann seh ich die Hürde, auch wirklich erotisches Interesse durchblicken zu lassen, während man was Belangloses redet. Dazu brauchst Du dann anziehende Männer, die auch flirten können. Ich hatte mal so ein Gespräch mit einem, der bei Real Abos verkaufen wollte für Sky. Solche Leute sind ja schon beruflich drauf aus zu "flirten" oder besser "umgarnen", weil sie Verträge abschließen wollen. Das "Flirten" ist jetzt nicht auf sexueller Ebene gemeint, aber Männer, die was verkaufen wollen, machen das durchaus auch mit Frauen, die an ihrem Stand vorbeischlendern, ohne dass man ein Problem damit hätte, dass die wirklich nach der Nummer fragen und man sie nicht mehr loswird.

Ich werd sicher nicht rausgehen mit dem Ziel ich spreche heute jmnd an.
Nee, das klappt dann sicher auch nicht, wenn man es mit Erwartungshaltung und Krampf macht. Aber man kann nach Situationen suchen, um lockerer zu werden. Ich hab mal an der Kasse 6,66 Euro bezahlt und hatte dabei Ziegenkäse, auf dem das Bild "des Gehörnten" bzw. "der Gehörnten", es war ja ne Ziege, drauf war, gekauft. Das ergab auch ein sehr lustiges kurzes Gespräch mit dem Kassierer. Ich hab auch schon mal Leute angequatscht, die Hefe suchten. Das hab ich mitgekriegt und da es mir auch schon so ging, dass ich laaange vor den Kühlregalen suchte, hab ich sie gefragt, ob sie Hefe suchen, und als sie bejahten, ihnen gesagt, wo sie liegt.
Wenn man lockerer werden will, ist sowas nicht schlecht, weil es ein bisschen routiniert macht im Anquatschen. Ich stell mir das so vor, dass Du, falls Du dann einen schicken Mann siehst, erstmal so eine Routine in petto hast, ohne dass Du DAS dann auch noch neu üben müsstest. Alles weitere wäre dann das Flirten während eines belanglosen Gesprächs.

Man kann sich im Supermarkt auch was empfehlen lassen, wenn einer z.B. beim Wein rumsteht.
 
M

MelinaMelina

Gast
  • #38
Du tust dir keinen Gefallen, wenn du Männer ansprichst, denn du landest damit nur Männer, die nicht genug Interesse an Dir hatten, um aktiv zu werden, aber gerade hinreichend Interesse hatten, um auf deine Initiative zu folgen.

Du wirst es zu spüren bekommen bei solchen Männern, dass sie weniger Interesse an Dir haben als umgekehrt: die werden anderen Frauen nachschauen, du wirst immer die Initiative ergreifen müssen, da deren Interesse zum aktiv werden eben nicht ausreicht. Du wirst sie überreden müssen, eine Beziehung mit Dir zu führen, zusammenzuziehen oder zu heiraten, und selbst dein sextrieb wird höher sein als ihrer an Dir, da du eben deutlich mehr auf ihn stehst als umgekehrt.

Ausnahme: du sprichst ihn an und schaffst es, ihn soweit von dir zu überzeugen, dass sein Interesse stärker wird an Dir als du Interesse an ihm hast.

Das ist aber schwierig bis unmöglich, wenn man als Frau schon von Anfang an hohes Interesse hat und sich deshalb schnell verliebt. Ein verliebtes Huhn weckt nämlich selten hohes Interesse.
 
  • #39
@Dakshina, nach deinem Post Nr. 33 möchte ich dir schreiben das dein Vorhaben nutzlos ist. Entweder hast du die Fähigkeit oder nicht. Dein, wie du sagst, rumexperimentieren mir Männern, ist doch albern.
Habe mehr Vertrauen in dir und deiner selbst um im richtigen Moment beim richtigen Mann alles richtig zu machen. Bedenke auch mal die andere Seite die sich evtl. verarscht vorkommen könnte. Oder ist dir das egal? Deine Beiträge enthalten viel Frust. Alles Gute dir.
 
  • #40
Hier geht die Angst um:
Angst vor eigener Courage. Nicht dass Frau am ende noch mutig wird....

Ich versuche mir grad ihre entsetzten Gesichter vorzustellen, wenn ich ihnen mit einem verführerischen Augenaufschlag (den ich nebenbei bemerkt gar nicht beherrsche) meine Telefonnummer in die Hände gedrückt hätte.
Da wäre niemand entsetzt gewesen, was hast Du für Vorstellungen ?
Wahrscheinlich hätte Dich auch niemand angerufen, weil diese Chance, das von denen gerade jemand auf Dich steht, eher gering ist; aber "entsetzlich" geht wirklich anders....
 
  • #41
Deine Beiträge enthalten viel Frust. Alles Gute dir.
Genau. Einfach abwarten, Tee trinken und auf sein Glück warten.
Wird schon.Immer schön hübsch und adrett sein. Der Prinz wird kommen.

Bitte nicht selber aktiv werden, denn Du kannst Dein Glück nicht selbst bestimmen. Denk immer daran, Du bist eine Frau und darfst niemals, niemals aus Deiner Rolle fallen.
Und wenn's nicht... naja dann bist Du eben lange unglücklich, weil Du eben nicht alles versucht hast.
Hauptsache ich selbst bin gut versorgt und habe meine festgelegten Rollenbilder schön im Trockenen.
 
  • #42
Da wäre niemand entsetzt gewesen, was hast Du für Vorstellungen ?
Na wenn die Männer jung sind und die Frau nicht, dann hat sie durchaus solche Hemmungen. Ich weiß nicht, wie @barbar das sieht, aber ich bin Ende Vierzig und halte mich auch schwer zurück mit dem Flirten mit jungen Männern. Ich weiß nämlich, wie solche Männer mich vor ein paar Jahren noch angeguckt haben. Das war ANDERS als jetzt. Manchmal, wenn ich selbst flirty drauf bin, flirten auch noch jüngere Männer mit mir, aber früher musste ich so nicht drauf sein und wurde angeflirtet. Da reichte meine Erscheinung.
 
  • #43
Ich weiß nämlich, wie solche Männer mich vor ein paar Jahren noch angeguckt haben. Das war ANDERS als jetzt.

Ich will ja noch nichtmal aussagen, dass ich früher mit Anfang 20 jähriger nicht auch vielleicht überrascht oder vielleicht etwas ungläubig gewesen wäre.
Das ist heute und wäre auch damals dem großen Altersunterscheid und der geringen Reife junger Menschen geschuldet und völlig normal.
Ich erwarte eigentlich auch , dass es heute auch so ist, egal ob Mann oder Frau fragt. Das darf aber trotzdem kein Grund sein, nicht zu fragen.

Ja, es ist sogar mal vorgekommen (als ich etwa 25 jahre war), dass mich eine Kollegin (die sicherlich 10 jahre älter war) mich um ein Date gefragt hat.
Ja ich war damals überfordert und bin darauf nicht eingegangen.
Sie hatte auch einfach keine Chance, denn ich stand damals auf eine andere Kollegin (die aber vergeben war) und hätte sie auch von mir aus nie um eine Date gebeten.
Trotzdem hat sie alles richtig gemacht und sie hat sich auch keinerlei Chance verbaut. Es hättte ja sein können, dass ich sie interessant gefunden hätte, dann wäre ich begeistert darauf eingegangen.

Das hatte übrigens keinerlei Auswirkungen auf unser kollegiales Verhältnis damals. Ich habe mir auch keine weiteren Gedanken darum gemacht.
 
  • #44
Ich erwarte eigentlich auch , dass es heute auch so ist, egal ob Mann oder Frau fragt. Das darf aber trotzdem kein Grund sein, nicht zu fragen.
Ich möchte einfach nicht dieses entsetzte Gesicht sehen, dass der Mann sich denkt "öhm, ich wär jetzt nicht auf die Idee gekommen, dich attraktiv zu finden".
Ja, es ist sogar mal vorgekommen (als ich etwa 25 jahre war), dass mich eine Kollegin (die sicherlich 10 jahre älter war) mich um ein Date gefragt hat.
Ja, aber 35 ... das ist zwar schon ein Unterschied zu einem 25jährigen, aber ich persönlich finde, ne 35jährige kann durchaus noch ne Menge reißen, aber ne Frau, die die Mitte der 40er überschritten hat - da denke ich, sind das wirklich nur bestimmte Frauen, die tatsächlich und nicht nur gefühlt jünger aussehen. Anastasia Zampounidis z.B. finde ich wirklich jünger aussehend. Gibt bestimmt noch mehr, die mir gerade nicht einfallen, und sie habe ich ja auch nie ungeschminkt gesehen. Aber egal, es gibt jedenfalls schon Frauen, die mit Ende 40 trotzdem noch aussehen wie in den 30ern.

Als ich 35 war, haben sogar 18jährige mit mir geflirtet. Ich krieg auch heute noch ein charmantes Gespräch hin mit jungen Männern, aber man sieht irgendwie doch, dass man bei denen nicht mehr als sexuelles Wesen auf deren Schirm ist. Männer meines Alters oder älter sehen mich immer noch so, aber eben jüngere nicht mehr.
 
  • #45
Abgesehen von einem beträchtlichen Altersunterschied: Es hat doch längst nicht jede Interaktion zwischen einem Mann und einer Frau einen sexuellen Hintergrund. Ist es für dich gänzlich unvorstellbar, lieber @Kirovets, dass eine freundliche Geste oder eine freundliches Lächeln einfach nur eine Freundlichkeit ist und sonst gar nichts? Einem Menschen erwiesen, und nicht einem potenziellen Sexualpartner?

Frau 52
 
  • #46
lieber @Kirovets, dass eine freundliche Geste oder eine freundliches Lächeln einfach nur eine Freundlichkeit ist und sonst gar nichts? Einem Menschen erwiesen, und nicht einem potenziellen Sexualpartner?

Das ist mir durchaus klar.
Daher sollten Frauen wenn sie schon nicht den ersten Schritt machen wollen, dann wenigstens so eindeutig flirten (und zwar für die Männer denn darum geht es doch gerade der FS, für Frauen ist eindeutig oft relativ subtil gefasst), dass diese auch wissen, was los ist.

Sonst glaubt mann eben tatsächlich, das alle Signale der FS nichts Besonderes sind und so wird FS auch niemals zum Ziel kommen.

Daher bleibe ich bei meinem Ratschalg für die FS , wie ich ihn gegeben habe.
Sie hat genau ein Leben und das soll sie jetzt aktiv nutzen und nicht auf irgendwelche Traumprinzen warten, die vielleicht nie kommen oder vergeben sind.
 
  • #47
Ganz einfach, du kannst überall mit allen möglichen Leuten reden und wirst erstaunt sein, wie einfach das ist, und wie gut das funktioniert. Menschen lieben authentische Aufmerksamkeit wie nichts anderes.

Wenn jmd im Cafe neben dir sitzt und zwei Freunde unterhalten sich etwa über den Urlaub, dann könntest du sagen:

'ich muss euch kurz unterbrechen *lächeln*. Ich war auch mal da und fand das genauso toll, hat mir wirklich sehr gut gefallen, wo genau war das Hotel?'

Oder etwa:

'Ich musste gerade kurz zuhören bei euch und ich wollte immer mal in dieses Land. Wie waren die Menschen da so und blablabla....'

Alle Leute werden dir enthusiastisch erzählen, wie das war, dir Tipps gehen. Eine der einfachsten Methoden Menschen sofort kennenzulernen und macht auch noch Spaß. Es gibt unzählige Möglichkeiten in jeder Situation. Hat ein Mann einen schicken Anzug an oder irgedein Accesoire das dir gefällt, dann konntest du sagen:

'Hi, darf ich dich kurz was fragen?'

Mir ist dein Anzug aufgefallen, der steht dir wirklich gut und ich wollte meinem Bruder zu seinem Geburtstag endlich mal einen guten Anzug schenken, der hat nämlich keinen. Und am liebsten würde ich ihm so einen Anzug holen'.

Das schmeichelt nicht nur dem Mann der den Anzug trägt, es ist auch immer noch recht harmlos. Viele Leute haben ja große Probleme und Hemmungen, Interesse an Menschen selbst zu zeigen. Obwohl das den gleichen Prinzipien folgt und es da gar keinen Unterschied gibt, sind das hier so Methoden für Menschen die auf diesen sozialen/flirtenden Ebenen noch keine Erfahrung haben, also noch sehr gehemmt sind diesbezüglich. Hierbei hast du also einen harmlosen Aufhänger.

So wirst du auf jeden Fall schon häufig und jeder Zeit mit allen möglcihen Leuten plaudern, wenn du das willst. Was viele Leute noch nicht schaffen, weil sie Angst haben, dass das schlimm und falsch sein könnte, mit anderen Leuten zu reden. Und bitte ganz ganz gewiss nie mit dem anderen Geschlecht. Und mit Männern und Frauen die einem gefallen?! Omg, nein, das geht auf gar keinen Fall, das ist einfach falsch. Wirklich jetzt.

Nein, im Ernst.

Also, das waren nur zwei Beispiele.

Ich könnte noch 1000 andere sehr leichte und ganz normale Methoden aufzählen wie überall mit allen möglichen Menschen zu reden. Egal, ob kleiner pummeliger Teenager, egal ob völlig fremde, echt hübsche Frau, egal ob Mann, egal ob Chinese, Afrikaner, Deutscher, Pole, Französin, Russin, Japanerin.

Theres no difference. Works every time.

Das ist allerdings nur der erste Schritt, aber wenn man sich dabei erstmal wohl fühlt, dann wird man sich da schnell entwickeln und insgesamt mutiger, geselliger, kommunikativer. So habe ich übrigens fas alle Frauen die ich datete in den letzten knapp 10 Jahren kennegelernt. Kappt erstaunlich gut. Hätte ich früher nie gedacht. Einfach mal versuchen. Nur Mut.
 
  • #48
Ich möchte einfach nicht dieses entsetzte Gesicht sehen, dass der Mann sich denkt "öhm, ich wär jetzt nicht auf die Idee gekommen, dich attraktiv zu finden"

Warum machst Du Dir beim Flirten so viele Gedanken über Deine Attraktivität? Ich bin noch um einiges älter als Du und flirte völlig unbefangen mit jüngeren Männern. Dabei ist für mich überhaupt nicht entscheidend, wie derjenige mein Äußeres finden mag, es macht einfach Spaß, in der Supermarktschlange, auf dem Wochenmarkt oder im Eiscafé ein bisschen rumzuschäkern. Einfach so.
 
  • #49
Warum machst Du Dir beim Flirten so viele Gedanken über Deine Attraktivität?
Warum .... Ich denke mal, weil ich sie durchaus schwinden sah in der letzten Zeit. Und eben, weil ich Unterschiede sehe, wie mich Männer ansehen. Wie gesagt, früher, so bis 42 oder noch ein bisschen später, was das anders. Ich versuche noch rauszufinden, ob ich selbst eine "neutrale" Ausstrahlung habe. Aber das war auch früher egal, ich wurde trotzdem angeflirtet.

Es ist auch kein Problem für mich, ich beobachte das nur und denke drüber nach, ob es wirklich so eine individuelle Schwelle gibt, ab der Frau und auch Mann ein Neutrum werden für Menschen, die jünger sind. Für Gleichaltrige vielleicht auch, aber da seh ich es NOCH eher darin begründet, dass der Gleichaltrige sich vielleicht falsch, dh. jünger aussehend, einschätzen könnte - nicht: muss. Denn es gibt ja durchaus Leute, die man mit dem "typischen Gleichaltrigen" nicht zusammenbringen kann, weil die noch so jung wirken und innerlich auch SIND: noch neugierig auf das Leben, nicht festgefahren, nicht "fertig" mit allem.

Ich denke, das Innenleben ist ein sehr wesentlicher Punkt, mal abgesehen von dem Punkt, dass sichtbares Altertum VOR allem anderen stehen kann, also der total interessante, witzige, aber sichtbar gealterte Mensch mit Hängehaut und Haarfehlstellen kommt trotz tollem Innenleben nicht in Frage.

Ich bin noch um einiges älter als Du und flirte völlig unbefangen mit jüngeren Männern. ... ein bisschen rumzuschäkern. Einfach so.
DAS mache ich auch, sogar viel unbefangener als früher und viel witziger. Aber das ist ja kein Flirten im sexuellen Sinne. Die alles entscheidende Frage ist ja: Fühlst Du Dich bei dem Schäkern von den Männern SEXUELL als Frau wahrgenommen?

Ich hab null Probleme, mit jüngeren Menschen ins Gespräch zu kommen oder Witze zu reißen und Schlagabtausche zu machen. Aber als ich Ende 30 war und auch noch mit kurz Ü40 haben mich junge Männer dabei noch wirklich angeflirtet.
 
  • #50
Also ich würde mich schon sehr freuen wenn mich eine Frau ansprechen würde, egal wo oder in welcher Situation.
Ich würde es auch gerne sehen wenn mal kleine Signale gesendet werden würden um mich zum Ansprechen zu ermuntern. Leider werden meine Blicke nicht mal annähernd erwidert, was es wiederum für mich sehr schwer macht dann eine Frau anzusprechen.
Liebe Frauen, bitte schaut mal an den coolen, sportlichen, und lauten Männern vorbei und bemerkt die ruhigeren, zuverlässigen und treuen Männer in der zweiten Reihe und schenkt denen ein ermunterndes Lächeln. Ihr wirkt dann nicht mehr so unnahbar und braucht uns nicht mehr ansprechen weil wir es von uns aus gerne machen werden.

M/50
 
Top