G

Gast

  • #1

Wie spricht eine Frau einen Mann an?

In einem Nachbarthread lese ich, dass manche Männer (gerade die etwas zurückhaltenderen) sich durchaus wünschen, von Frauen angesprochen zu werden. Jetzt nehmen wir mal an, ich bin allein bei einer Ü40-Party und ich sehe am Rand der Tanzfläche oder an der Bar einen Mann, der auch allein dort zu sein scheint, und er gefällt mir. Was sage ich denn zu dem, wenn ich nicht plump erscheinen möchte? Ich will ja schließlich keinen ONS, sondern schauen, ob wir uns vielleicht was zu sagen haben. "Antanzen" geht ja wohl nicht, oder?

Hm, liebe Männer, wie möchtet ihr angesprochen werden?

fragt (etwas aus der Übung) w, 49
 
  • #2
Hallo FS
Das hatte ich (M42) grad und es lief aus Richtung, der Damen ähnlich ab. Sie ging an mir vorbei, lächelten mich an und das ein paar mal, im Laufe des Abends, einmal sprach ich sie an und an einem anderen Tag wurde ich von einer Frau angesprochen. Ein anderes mal stand ich an einem Tresen, eine Frau schaute ab und an zu mir und prostete mir irgendwann zu. Also eigentlich ganz easy.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #3
Du kannst es langsam stufenweise angehen und dann eskalieren lassen, falls er sich darauf einlässt.
1. Wende ihm länger Deine reine Aufmerksamkeit zu. Vielleicht bemerkt er etwas.
2. Schaut er auf, entdeckt Dich, mustert Dich ebenfalls länger und scheint erfreut:
3. Schenke ihm ein warmherziges Lächeln.
4. Wenn es erwidert wird, dürfte es nicht mehr schwer sein, aufeinander zuzugehen und ein Gesprächsthema zu finden. Über Details der Veranstaltung zu sprechen bietet sich immer an, oder wenn Du sonst einen markanten Aufhänger findest... Einmal wurde ich nach meinem Beruf gefragt - etwas plump, aber mit einer respektvollen Geste versehen, die mir zeigte, dass ich es mit einem grundseriösen Menschen zu tun habe.

Alle Männer, die mich auch kennenlernen wollten, schafften es mit Leichtigkeit, meine Signale zu erwidern oder selbst entsprechende auszusenden.
Wo ein Wille ist... Du weißt schon!
 
G

Gast

  • #4
Stell dich einfach neben ihn. Wahrscheinlich überlegt der Mann dann, ob du das mit absicht oder unbeabsichtigt gemacht hast. Wenn er Interesse an dir hat, müsste man merken, wie er gedanklich nach Gegelgenheiten sucht, um mit dir ins Gespräch zu kommen. Wenn du beispielsweise dein Getränk auf den Tisch stellst, und bemerkst, dass er er ansieht, dann wird er wahrscheinlich überlegen, ob er dich fragen soll, was das ist. Wenn du dein handy benutzt, und er versucht rauszubekommen, was du da machst (zB welche Software du benutzt), dann wird er auch überlegen, ob er dich daraufhin anspricht.
Da fällt mir gerade so ein, dass du rein theoretisch ja so tun kannst, als ob du du erstmal die Nummer im Handy suchst, dann rufst du dort an, sagst einmal "Hallo?????" ins Handy und tust dann so, als wäre die Verbindung plötzlich abgebrochen. Dann schüttelst du den Kopf und lachst du etwas (in der Art: "Das kann's doch nicht geben"). Wenn er dich dann auch anlächelt, weißt du ja bescheid, dass er auf dich geachtet hat. Wenn ihr euch dann beide angelächelt habt, kannst du das Gespräch ja darüber aufbauen. Zumindest gibst du ihm und dir damit eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit, denn wer kennt denn diese Situation nicht?!
 
G

Gast

  • #5
@2 Hm. Naja. Nee. Was du beschreibst, ist doch die "klassische" Version: Frau lächelt Mann an, bis er sie anspricht. Die Frage ging doch darum, wie die FS als Frau den Mann ansprechen kann, wenn derjenige zu schüchtern ist. Die große Lektion ist doch jetzt aber die, dass sie eigentlich in etwa dasselbe zu tun hat, was du, #2, von einem Mann erwartest: [Zitat]Details der Veranstaltung zu sprechen bietet sich immer an[\Zitat].Sie könntest sich natürlich auch eine "grundseriöse Geste" einfallen lassen, um Männer nach ihrem Beruf fragen zu dürfen, ansonsten wäre es natürlich etwas plump.

m
 
  • #6
Hm, liebe Männer, wie möchtet ihr angesprochen werden?
Geh in mein Blickfeld, lächle mich an und dann frag mich entweder, ob ich Lust habe, mit dir zu tanzen, halt mir einfach deine Hand hin oder zieh mich an meiner Hand, wenn ich am Rand der Tanzfläche stehe, einfach auf diese.

Bei mir kannst du dir sicher sein: Wenn du lächelst und/oder freundlich fragst und ich nicht gerade Interesse an einer anderen Frau zeige, tanze ich sicher mit dir.
 
G

Gast

  • #7
Ein ganz schlimmer Tipp. Stell dich niemals einfach nur neben ihn hin. Wenn der Mann schüchtern ist, übst du damit so viel Druck auf ihn aus, dass er doch jetzt bitteschön was machen soll, dass ihn der letzte Funken Mut verlässt.

Haben schon viele, gutaussehende Frauen mit mir gemacht und dann standen wir in einem extremen Fall bei relativ freier Tanzfläche 10 Minuten total gehemmt nebeneinander und dann gehe entweder sie oder ich, beide total enttäuscht.

Wenn du zu einem Mann gehst, auf JEDEN Fall etwas machen, mindestens anlächeln!

m29
 
G

Gast

  • #8
Kann mich da #6 nur anschließen. Absolut kontraproduktiver Tipp und es würde auch bei mir genau das passieren, was #6 beschreibt: Man schweigt sich solange an bis einer von beiden geht.

Wenn mich eine Frau anspricht, ist für mich wichtig, daß sie mich merken läßt, daß sie wirklich an meiner Person als Mann bzw. potentieller Partner interessiert ist und nicht nur freundschaftliches Interesse hat. Eher unpersönliche oder oberflächliche Komplimente (z.B. zur Kleidung) verunsichern mich z.B. eher.

Lächeln und ein offenes "Ich finde Dich nett." oder dergleichen wäre mein Tipp. Der Rest ergibt sich dann.

m, 33
 
G

Gast

  • #9
Ich will keinen ruhigen und schüchternen Mann.

Aus Erfahrung weis ich, dass ein Lächeln, gerne auch mehrere Lächeln einer Frau einem Mann genügen. Das sind eindeutige Signale einer Frau. Wenn Mann die nicht rafft und kapiert und dann handelt, dann wird er auch in der Beziehung so begriffsstutzig und schüchtern sein und die Balance stimmt damit nicht.

w 49
 
G

Gast

  • #10
Hier die FS

Ja, lächeln kann ich ziemlich umwerfend - dann starte ich mal damit. Wenn er dann aber viel zu schüchtern ist (zum Auf-die-Tanzfläche-Ziehen bin ich nun wiederum zu schüchtern), um auf mein Lächeln einzugehen: Was sage ich? Gut, ich kann fragen, ob er schon öfter da war, ob die Musik immer so gut/nicht so gut ist, ob es immer so voll/leer ist. Und sonst? Habt ihr noch Ideen? Ich kann doch nicht im Ernst fragen, was er beruflich macht? Das ist ja auch nicht unbedingt das, was jeder als Erstes von sich erzählen möchte, man ist ja schließlich als Privatmensch unterwegs.

Danke weiterhin für Tipps!
 
G

Gast

  • #11
Hier die FS

Ja, lächeln kann ich ziemlich umwerfend - dann starte ich mal damit. Wenn er dann aber viel zu schüchtern ist (zum Auf-die-Tanzfläche-Ziehen bin ich nun wiederum zu schüchtern), um auf mein Lächeln einzugehen: Was sage ich? Gut, ich kann fragen, ob er schon öfter da war, ob die Musik immer so gut/nicht so gut ist, ob es immer so voll/leer ist. Und sonst? Habt ihr noch Ideen? Ich kann doch nicht im Ernst fragen, was er beruflich macht? Das ist ja auch nicht unbedingt das, was jeder als Erstes von sich erzählen möchte, man ist ja schließlich als Privatmensch unterwegs.

Danke weiterhin für Tipps!
Schon eigenartig, welch grundlegende menschliche Verhaltensmuster einer "intellektuellen" Klärung bedürfen ;-)

Interessanter als solche Basics dürfte die Frage sein, wie eine äusserlich weniger attraktive Frau die Aufmerksamkeit eines Adonis mit hohem sozialem Status auf sich ziehen kann. Da nützt nämlich alles Lächeln, Ansprechen oder "Antanzen" nichts, ausser Mann sucht gerade ein ONS.
 
G

Gast

  • #12
Fs, bitte nicht auf die Tanzfläche ziehen. Wenn er nicht will, oder sogar nicht tanzen kann, dann fühlt er sich unwohl und du dich auch. Nichts ist peinlicher, als ein Mann der nicht tanzen kann oder will.

Einfach nur Lächeln und lass ihn machen. Er hat damit alle Freiheiten der Welt und wird zu nichsts gezwungen. Lass ihn kommen und lächle weiter. Lass ihn dich fragen, oft erzählen Männer zum Anfang erstmal Stuss, oder die Frage "Biste öfters hier"?. Da schaue ich inzwischen drüber hinweg.

Kluge Männer geben Komplimente, dass Frau gut tanzen kann, oder den Laden gut finden, die Atmospähre, oder ob die Frau Lust auf ein Wasser, Bier oder so hat, weil sie aussieht, als ob sie Durst hätte. Wenn Frau dann nicht ebenso nett antwortet und reagiert, ist ihr nicht zu helfen.

w
 
G

Gast

  • #13
Weshalb so kompliziert :

gehe auf Ihn zu , lächel ihn an und sag einfach die Wahrheit :

Hallo ich heiße ....... Du bist mir sympatisch aufgefallen in der Menge und ich frage mich die ganze Zeit ob Du die drei H`s hast ?

Er fragt : Was sind denn die drei H `s ?

Nun ob Du Herz - Hirn und Humor hast ....

Damit hat es bei mir recht oft geklappt und wir sind ins Gespräch gekommen und wenns nur ein cooler Flirtabend wurde auch recht !

w-44
 
  • #14
Hier die FS
Ja, lächeln kann ich ziemlich umwerfend - dann starte ich mal damit. Wenn er dann aber viel zu schüchtern ist
Umwerfend lächeln ist schon etwas Wert, sieh aber zu, dass er stehen bleibt. ;) Und fang langsam an, also erst Blickkontakt suchen und nach dem zweiten Blickkontakt kannst Du schon Mal lächeln.
Wenn er Dir gefällt und trotzdem zu schüchtern ist (ich gehe mal davon aus, dass er auf dein Lächeln positiv reagiert), um dich anzusprechen, dann holst Du dir ein Getränk, gehst an ihm vorbei und sprichst ihn an. "Sag mal ich konnte jetzt nicht noch ein viertes Mal an dir vorbeigehen ... bist Du allein hier?" "kann das sein, dass ich dich letztens dort gesehen habe?" Dann schau, ob ein Gespräch machbar ist und wenn nicht kannst Du immer noch ein bisschen nachhaken. Z.B. "warst Du schon oft hier" oder "wo gehst Du sonst so hin" und wenn dann ein Gespräch oder ins Ohr schreien ;) in Gang kommt, kannst Du schon ein bissi mehr in die Tiefe gehen. Laute Musik ist zwar echt nervig für Small Talk aber zum besseren Verständnis kommt auch schnell gezwungenermaßen etwas mehr Nähe zustande.
PS.: Für die Schüchternen nicht zu viel Make Up und die Kleidung nicht zu offensiv!
@10 Was hat denn das Thema mit Intellekt zu tun?
 
G

Gast

  • #15
Je nach Alkoholpegel und Stimmungslage werde ich (m, 32) beim Ausgehen sehr kommunikativ. Dabei spreche ich nicht nur Frauen, sondern auch Männer an. Im Vordergrund steht für mich dabei das Kennenlernen von Leuten und nicht das Finden einer Freundin.

Beispielsweise habe ich mich mit einem mir fremden Briten in einer Kneipe über die Mondlandung unterhalten - wie wir darauf gekommen sind, weiß ich bis heute nicht. Eine verbitterte Psychologin erklärte mir auf die Frage "Na, welche Laus ist Dir denn über die Leber gelaufen?", warum Männer ausnahmslos Schweine sind. Auf den Einstieg "Wo kommt ihr denn jetzt her?" erhielt ich eine Einladung zu einer Raggae-Party von einem homosexuellen Pärchen und ihrer Freundin - ebenfalls in einer Bar (sie kamen gerade zur Tür herein). Und selbst Vertreter der Hell's Angels reagierten ziemlich positiv auf meine Frage, "ob ich mit meiner alten Hercules Anführer ihres Clubs werden könnte?".

Meine bahnbrechende Erkenntnis: die meisten Leute freuen sich über Gesellschaft und man kann bei der Kontaktaufnahme im Grunde so gut wie nichts falsch machen. Bei einer Ü40-Party, die man ja fast schon mit Singleparties gleichsetzen kann, wird sich niemand über eine Kontaktaufnahme ärgern.

Allerdings würde ich die Finger von trübsalblasenden Tresenhockern lassen. Die wollen ihre Ruhe haben.
 
G

Gast

  • #16
@10 Was hat denn das Thema mit Intellekt zu tun?
Klugheit, bzw. ein kluger Mann muss nicht intelligent sein. Ein kluger Mann weis nur, wie man richtig und erfolgsprechend, niveauvoll und sich selbst schützend, eine Frau ansprechen sollte.

Ein kluger und intelligenter Mann informiert sich darüber, tauscht sich mit Freunden und Freundinnen darüber aus, liest im Internet darüber, macht sich hübsch für die Frau, achtet auf sich, dass er alle Voraussetzungen mitbringt bei einer Frau gut anzukommen und sie von sich zu überzeugen, dass er ein guter Mann ist.

m
 
G

Gast

  • #17
So pauschal kann man das nicht sagen. Der Vorschlag kam von einem 29jährigen Mann. Sicherlich ist diese Methode bei einer Frau in seinem Suchradius (22-29) keine schlechte Idee. Einer älteren Frau im Ü40-Schuppen würde ich eher abraten.

Sie sollte auf jeden Fall erst einmal Nähe suchen, in seiner Nähe stehen, den Mann anlächeln. Wenn dann keine ablehnende Reaktion kommt, kann sie ja einen kleinen "Unfall" inszenieren. Anrempeln o. ä. und dann mit einem Gespräch beginnen.

So jedenfalls begannen alle Anbandelungsversuche von Frauen bei mir. Nur leider sind es meistens nicht die Frauen, die man wirklich toll findet und der Typ für einen ONS bin ich nicht..

m, 40
 
G

Gast

  • #18
Schon eigenartig, welch grundlegende menschliche Verhaltensmuster einer "intellektuellen" Klärung bedürfen ;-)

Interessanter als solche Basics dürfte die Frage sein, wie eine äusserlich weniger attraktive Frau die Aufmerksamkeit eines Adonis mit hohem sozialem Status auf sich ziehen kann. Da nützt nämlich alles Lächeln, Ansprechen oder "Antanzen" nichts, ausser Mann sucht gerade ein ONS.
Hier noch mal die FS

Ich schrieb ja, dass ich aus der Übung bin. Manchem mag die Frage ja blöd vorkommen, aber das tun andere Fragen hier auch. Und man kann ja nicht immer schreiben: Man, hast du Probleme! Jeder hat halt andere. Und ich nun dieses. Dafür bitte ich um Verständnis. Generell blöd bin auch ich deshalb noch lange nicht übrigens. Und die andere Frage (äußerlich wenig attraktive Frau sucht Adonis) stelle ich nicht, weil ich dieses Problem nicht habe; ich suche einen Mann auf meinem Level.
 
  • #19
Normalerweise haben diese Männer, die am Rande der Tanzfläche alleine stehen, noch einen Bier in der Hand.

Du könntest ihm zu prosten, wenn er schaut. Dann habt ihr schon eure erste Interaktion hinter euch. Lächeln und vielleicht spricht er dich an. Wenn nicht, und du hast schon seine komplette Aufmerksamkeit, kannst du auch ansprechen. Ich würde anfangen mit etwas auflockerndes, ungezwungenes, wie: "Ganz alleine hier?", "Nicht so der Tänzer?" etc.

Ich finde schüchterne Männer gut und finde es toll, dass du auf sie zu gehen willst. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein freier, schüchterner Mann einen brauchbaren Beziehungscharakter hat, ist um vieles höher, als die von einem nicht schüchternen Mann, denn der hat meistens schon eine gefunden.
 
G

Gast

  • #20
Irre gute Erfahrung habe ich mit dem Satz gemacht: "Du machst mich nervös" und dann einfach stehen lassen. Mit dieser Ungewissheit kann niemand leben, deshalb kann man (fast) sicher sein, dass der/die Betreffende hinter einem herkommt und nachfragt, was das bedeuten soll.
 
G

Gast

  • #21
Ich bin im Rheinland aufgewachsen, hier ist es ja ziemlich normal mal mit Fremden einfach mal zu reden. Also habe ich auch schon immer Männer angesprochen und bin easy mit denen ins Gespräch gekommen. Allerdings ist es eben meisten genau nur das: ein nettes Gespräch auf einer Party. Selten wird daraus ein Kontakt.

Also wie kommt man vom Smalltalk dazu wirklich einen Kontakt zu knüpfen?
 
G

Gast

  • #22
Ich will keinen ruhigen und schüchternen Mann.
Das ist schön für Dich, hilft der FS aber kein Stück weiter.

Aus Erfahrung weis ich, dass ein Lächeln, gerne auch mehrere Lächeln einer Frau einem Mann genügen. Das sind eindeutige Signale einer Frau. Wenn Mann die nicht rafft und kapiert und dann handelt, dann wird er auch in der Beziehung so begriffsstutzig und schüchtern sein und die Balance stimmt damit nicht.
Ich bin ein, was die Beziehungsanbahnung betrifft, furchtbar zurückhaltender Mann, bin ansonsten aber eher nicht schüchtern. Deine These ist daher pauschaler Unsinn. Sorry. Vor allem sind nach Deiner These so ziemlich alle Frauen begriffsstutzig, denn (zurück) lächeln schaffe ich schon auch noch, nur kommt danach leider meist nicht mehr. Die tatsächliche Ursache dürfte wohl jeweils eher Angst sein - Angst vor Vorletzung. Und die kann bei Männern ebenso groß sein wie bei Frauen.

Es möge daher einfach der/die jeweils mutigere die weiteren Schritte initiieren.

m
 
G

Gast

  • #23
Was will ein Mann, der weder tanzen kann bzw. will und zu schüchtern ist, eine Frau anzusprechen auf einer Ü40 Party? Sich von Frauen ansprechen lassen?
Frauen die glauben, der sei ja so arglos, beziehungsfähig und süß, werden feststellen, dass gerade viele dieser Typen erolgreich mehrgleisig fahren (denn diese o.a. falschen Schlußfolgerungen machen viele Frauen und trauen ihm das nicht zu) und meist ansprüchlich sind und auch auf anderen Lebensgebieten bedient werden wollen.

Ein Mann der wirklich nur schüchtern und nicht narzisstisch ist, der kann heute ganz einfach dates im Netz klarmachen und muss sich nicht auf eine Party stellen und dort ansprechen lassen.

Ich würde mir nicht eine Sekunde Gedanken darüber machen, wie man so einen am besten anspricht. Was kann Fau von so einem schon wollen, dem nicht einmal eine Ermutigung durch einen tiefen Blick oder ein Lächeln reicht?
 
G

Gast

  • #24
Bei mir hat mal ein Frau in einer Kneipe alles richtig gemacht. Sie war mir aufgefallen, ich habe mich aber nicht getraut sie anzusprechen, zumal noch zwei Freundinnen dabei waren. Sie hat mich angelächelt und dann zu mir gesagt "Eh Du da so alleine rumstehst, komm doch zu uns." Später sagte sie mir dann, ihr seien meine schlanken Hände aufgefallen - Komisch auf was Frauen so achten. Wir hatten dann auch kurz etwas miteinander, eine Beziehung ist daraus aber nicht geworden, zumal das 600 km von meinem Heimatort entfernt war.