• #61

... das tun viele bei vielem, nicht nur hier und bei diesem Thema. Positiv entsteht respektierende, akzeptierte und verstehende Meinungsvielfalt.

Nicht nur meine Unversehrtheit und (Bewegungs)Freiheit ist durch mutwillig(!) Ungeimpfte bedroht. Der wenige Rest geschenkt. Auch interessant: Der auffällige Krach der Minderheit.

Wenn ich denn mit Schlunzen fertig und aus dem Bett komme, wird irgendwann der Grill und die Feuerschale beheizt, die Boxen rausgestellt und mal geschaut, ob die Nachbar die Nase rausstecken.

Für mich war das Jahr voll und anstrengend. Ich hoffe es wird ruhiger. 🤷‍♂️

Einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr

M53
 
  • #62
Positiv entsteht respektierende, akzeptierte und verstehende Meinungsvielfalt.
Meinungen sind sowieso vielfältig.

Nicht unbedingt vielfältig ist die Akzeptanz bzw. der Respekt ggü. einer gruppenfremden Meinung. Aber auch das ist völlig normal.

Die Akzeptanz fremder Meinungen sinkt z.B. in Verbindung mit Ängsten während das Gefühl die richtige Meinung zu vertreten mit der Stärke der eigenen Gruppe wächst.
 
  • #63
Alle noch ein gutes neues Jahr. Ich hoffe ihr seid gut rein gekommen. Bei uns gab es Feuerzangenbowle. Bei uns gab es auch noch Chilli Con Carne. Noch alles gute
 
  • #64
Guten Morgen Ihr Lieben,
nachdem mein Mann und sein Sohn leider Covid positiv und ich (bislang) noch negativ, musste ich zwangsläufig Silvester alleine verbringen.
Ich wünsche euch allen ein tolles neues Jahr und alles Liebe.
Eure
Fleur47 (inzwischen 51)
 
  • #65
Alle hier,
Schreibende und Lesende,
Ein gutes 2022.

Die warme Sternennacht, heute strahlt die Sonne.

Nehmen wir das mit zum Start des Jahres.
Ein wieder auf einander zu kommen. Positiv vorwärts schauen.
Ändern was zu ändern ist.
Wertschätzen wer wir sind, was wir haben.
Miteinander.
 
  • #66
Auch ich wünsche allen ein frohes neues Jahr ☺️

@Fleur47 gute Besserung deiner Family, drücken wir dir die Daumen, dass du verschont bleibst.

Ein wieder auf einander zu kommen. Positiv vorwärts schauen.
Ändern was zu ändern ist.
Wertschätzen wer wir sind, was wir haben.
Miteinander.
Das hast du schön geschrieben und da gehe ich mit. 👍


Unser erster Tag im Jahr fing gut an, auch wenn 👶 gestern erst 21:30 Uhr eingeschlafen ist, hat er heute bis 10 Uhr geschlafen😴 ausgeruht ins neue Jahr😎

W 27
 
  • #67
@Fleur47 gute Besserung deiner Family, drücken wir dir die Daumen, dass du verschont bleibst.
Vielen lieben Dank. Ich separiere mich im Moment in unserem Arbeits/Gästestudio unterm Dach. Is ganz nett hier.... 🤷
Nehmen wir das mit zum Start des Jahres.
Ein wieder auf einander zu kommen. Positiv vorwärts schauen.
Ändern was zu ändern ist.
Wertschätzen wer wir sind, was wir haben.
Miteinander.
Das hast Du schön gesagt und dem kannn ich mich nur anschließen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #68
Vielen lieben Dank. Ich separiere mich im Moment in unserem Arbeits/Gästestudio unterm Dach.
Wir hatten vor Weihnachten da so einen Fall. Der Arbeitskollege von meinem Mann hatte Corona und mein Mann hatte dann paar Tage danach positive Selbsttests 4 positive und 4 negative.. also 50/50 irgendwie.. also ab zum Hausarzt und einen PCR Test gemacht, Kind aus der Kita gelassen und ich habe Home Office gemacht und zum Glück kam dann am nächsten Tag schon die Entwarnung : PCR negativ.
Die Freundin vom Kollegen ist auch extra in den Wohnwagen gezogen, allerdings war diese dann nach paar Tagen positiv und hatte dann auch tatsächlich Corona, allerdings ohne Symptome.
Das ist auch ein Mist, drücke die Daumen, dass du Glück hast und dich nicht angesteckt hast und falls doch keine Symptome bekommst 🙏

Man denkt sich schon immer wenn so ein Verdacht im Raum steht „ja irgendwann musste es uns ja auch erwischen.“ 🤦‍♀️
Bisher Glück gehabt - ich klopfe auf Holz.


So gibts hier wen mit Vorsätzen fürs neue Jahr? 🙂

W 27
 
  • #69
Auch von mir .....
HAPPY NEW YEAR HAPPY NEW DAYS .........

Allen Gesundheit, die Fähigkeit, immer auch das Gute sehen zu können, zu geniessen und auch mal 5 gerade sein zu lassen .... dann klappts auch mit dem Nachbarn, dem Glück und dem Erfolg.

Ansonsten - die Wehrmachtsbestände an Feuerwerk wurden dezimiert, der Feind Alkohol ausgiebig geliebt, entgegen den Befürchtungen von V habe ich keine Maulsperre von der dicken Neujahrszigarre bekommen ....

Bei uns waren gute Vorsätze Pflicht. Meiner ist - Ausreichend zu trinken, damit ich nicht dehydriere. Drückt mir die Daumen, dass ich das auch in diesem Jahr wieder packe .....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #70
So gibts hier wen mit Vorsätzen fürs neue Jahr
Keine, bin zu alt dafür 🤣.
Außer, carpe diem.
Lebe den Tag, mach das beste draus.
Verbunden mit
"Gib mir die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“
Das reicht, wenn ich das dieses Jahr so umsetze.
Ich freue mich auf das neue Jahr, und bin neugierig was es so bringt.
 
  • #72
Bei uns waren gute Vorsätze Pflicht. Meiner ist - Auereichend zu trinken, damit ich nicht dehydriere. Drückt mir die Daumen, dass ich das auch in diesem Jahr wieder packe .....
Der war gut. Ich habe mir übrigens keine Vorsätze genommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich sowieso nicht daran hält. Mit anderen Worten. Man bleibt einfach so wie man ist.
 
  • #73
Mein Mann und ich freuen uns auf romantische Momente zu zweit, wenn der Herr Sohn dann gegen halb elf schläft ;-)
Vorher - vorlesen, Tierdoku, Pasta mit Würstchen und Wunderkerzen. Auch schön.
Nachher - Champagner, Garnelen, "Witcher II", letzte zwei Episoden (extra aufgespart), Kerzen am Weihnachtsbaum und offenen Ausklang.
Das klingt soo schön 🤗
War es dann auch so?
Ich hoffe es
 
  • #74
Mein Jahresausklang war schmerzhaft.
Mitte November wurde ich schwanger. Sooo gewünscht, seit Jahren. Doch statt Freude war da nur Panik.
Ich war krank, hatte über 38,5 Fieber. Und starrte auf den Test. Keine Freunde, nur Sorge nun ein krankes Kind zu bekommen. Sorge, diese ganze schlaflosen Zeiten nicht nochmal gesund zu überstehen. Sorge unsere Familie kräftemäßig an die Grenzen zu bringen, da wir null Unterstützung hier haben. Schuldgefühle und Angst.
Der Dezember war gruselig. Was soll nun werden..
..dann ein stummes Einwilligen ins Schicksal. Vielleicht wird alles gut.
Nun ein Abgang.
Wir sind erleichtert, traurig und...puh, ich wusste gar nicht wie körperlich weh das tut.
War Silvester unfreiwillig bis 2 wach.
Nun bin ich dankbar für Mann und Kind und für ein neues Jahr.
 
  • #75
Mein Jahresausklang war schmerzhaft.
Mitte November wurde ich schwanger. Sooo gewünscht, seit Jahren. Doch statt Freude war da nur Panik.
Ich wünsche euch alles Gute und Kraft, das tut mir total leid.

Ich kenne das Gefühl wenn man plötzlich unerwartet schwanger wird und Angst hat was werden wird, es ist etwas anderes wenn etwas was man sich vorgestellt hat und schön ausgemalt hat dann plötzlich wahr wird, man hat es sich vielleicht anders vorgestellt, nicht so nahbar - plötzlich ist der Wunsch eingetreten und man wird damit konfrontiert, findet sich ab, freundet sich an und dann passiert so etwas schlimmes.

Nun bin ich dankbar für Mann und Kind und für ein neues Jahr.
Blickt gemeinsam nach vorne, wer weiß was das neue Jahr alles noch für euch bereit hält 💚

Drücke dich 🤗

W 27 🌸
 
  • #77
Happy new year allerseits!
Mein Vorsatz: das Leben mehr genießen, wo immer es geht.
Das klingt sehr stilvoll - muss ich auch mal wieder machen👍
Bei uns waren gute Vorsätze Pflicht. Meiner ist - Ausreichend zu trinken, damit ich nicht dehydriere. Drückt mir die Daumen, dass ich das auch in diesem Jahr wieder packe .....
Für die Gesundheit wirklich wichtig😉
 
  • #78
Liviana,
Das tut mir leid, da fühle ich mit Dir, schrecklich.
Ganz viel Kraft und Erholung, und alles Gute.
 
  • #79
..dann ein stummes Einwilligen ins Schicksal. Vielleicht wird alles gut.
Nun ein Abgang.
Wir sind erleichtert, traurig und...puh, ich wusste gar nicht wie körperlich weh das tut.

Mein tiefstes Mitgefühl.

Ich habe fast das gleiche erlebt, inklusive der plötzlichen Angst und Panik trotz Kinderwunsch und habe das Erlebte in diese Erklärung übersetzt:
Wahrscheinlich waren die Gefühle die Umsetzung des Wissens in meinem Körper, dass das Kleine nicht lebensfähig sein würde.
Bei der nächsten Schwangerschaft war es völlig anders.

Alles Gute dir und deiner Familie!
 
  • #80
Das klingt soo schön 🤗
War es dann auch so?
Ich hoffe es
Ja, nur viel kürzer als geplant, da der Herr Sohn Spannendes witterte. Deswegen Teil II erst gestern Abend zum Neujahr. Aber Arm in Arm das Feuerwerk (überraschend viel!) zu betrachten und sich den ersten Kuss zu geben 2022, das ist einfach ein besonderer Moment.
Mein Jahresausklang war schmerzhaft.
Mitte November wurde ich schwanger. Sooo gewünscht, seit Jahren. Doch statt Freude war da nur Panik.
Nun ein Abgang.
Wir sind erleichtert, traurig und...puh, ich wusste gar nicht wie körperlich weh das tut.
War Silvester unfreiwillig bis 2 wach.
Nun bin ich dankbar für Mann und Kind und für ein neues Jahr.
Liebe Liviana, das tut mir sehr leid. Das sind sehr anstrengende Gefühlswelten, die du da beschreibst, Angst, Sorge, Erleichterung, Schmerz, Trauer... Ich wünsche ganz viel Glück im Neuen Jahr und... wer weiß, was kommt? Hoffentlich ganz viel Gutes und Schönes!
 
  • #81
@Lebens_Lust , @Moon , @Max-i-mum @Bachfrau
Vielen lieben Dank für eure warmen Worte.

Wahrscheinlich waren die Gefühle die Umsetzung des Wissens in meinem Körper, dass das Kleine nicht lebensfähig sein würde.
Das kann schon bei mir auch sein.
Bei der nächsten Schwangerschaft war es völlig anders.
Ich bin bald 42. Es ist zu spät um sich nochmal hoffnungsvoll ins Thema zu stürzen.
Knapper trotzdem ganz schön dran.

Alles Gute auch für euch!
 
Top