• #1

Wie verhalte ich mich, wenn Sie sich in der Kennenlern-Phase zurückzieht?

Hallo alle zusammen,

folgende Situation: Ich (31) habe 3 Wochen ein Frau (26) gedatet und wir haben uns fast jeden zweiten Tag gesehen (ca. 11 Mal). Ich war äußerst geduldig, vielleicht auch etwas schüchtern und habe mir mit allem etwas Zeit gelassen. Nach einiger Zeit kam es dann auch zu mehr und es ist meiner Meinung nach eigentlich auf eine Beziehung hingesteuert. Bei letzten Mal als wir uns gesehen hatten, hab ich allerdings Andeutungen gemacht, wissen zu wollen, wo ich eigentlich dran bin. Das hab ich dadurch gezeigt, indem ich sie auf ein Fest eingeladen habe, wo sie auch alle meine Freunde kennenlernen würde. Ihre Antwort war allerdings, dass sie noch nicht weiss, ob sie da Zeit hat. Seitdem ist es ruhiger geworden. Wir telefonieren nicht mehr jeden Tag und sie schreibt auch nicht mehr so viel. Wir haben uns nun auch schon seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen. Könnt ihr mir sagen, was da lost sein könnte und vor allem wie ich mich verhalten soll? Ich möchte auch nicht zu aufdringlich sein, aber spiele trotzdem mit dem Gedanken sie zu fragen, ob wir uns morgen wieder treffen. Oder soll ich jetzt einfach mal sie kommen lassen? Mach das Sinn?

Danke für Eure Antworten
 
  • #2
Aus weiblicher Perspektive: Du hast deutlich den Wunsch nach Verbindlichkeit formuliert und demonstriert (Einladung). Warum sie nun mit Rückzug reagiert, lässt sich nicht verlässlich beurteilen. Vielleicht durchläufst du gerade einen Souveränitäts-Shittest - so sehr ich PUA auch ablehne, aber in dieser Hinsicht liegen die Herren des Pick-Up- Artist-Universums doch richtig, vor allem im Bezug auf unreife, junge Frauen. An deiner Stelle würde ich mich nicht melden, lass ihr Zeit, zu spüren ob sie dich vermisst. Du wirst es merken, wenn eine Entscheidung für dich gefallen ist - bis dahin, und leider überhaupt, musst du wohl bei ihr ein Spiel spielen: Dieses heißt "Ich mach mich nicht zum Deppen für dich". Wenn dich das frustriert, möchte ich dir in Aussicht stellen, dass Frauen mit zunehmender Lebenserfahrung immer weniger Spielchen nötig haben - aber mit 26 wissen viele Frauen noch nicht, was sie wollen.
 
L

Lionne69

Gast
  • #3
Ich bin für Klartext und nicht irgendwelche Spielchen, oder Glaskugel befragen.
Es klingt nach Rückzug, aber es könnte anders sein.

Dir ist nach einem Treffen, also frage sie und dann rede mit ihr auch über Deine Wünsche und Vorstellungen.
Danach weißt Du mehr. Ohne eine klare Antwort wirst Du immer rätseln.

Könnte ja auch sein, dass Du zu bedächtig warst, und sie interpretiert, dass Du kein wirkliches Interesse hast und sie sich deswegen zurück zieht...

Frage und rede.

Viel Glück.
 
  • #4
Ich war äußerst geduldig, vielleicht auch etwas schüchtern und habe mir mit allem etwas Zeit gelassen. Nach einiger Zeit kam es dann auch zu mehr und es ist meiner Meinung nach eigentlich auf eine Beziehung hingesteuert.
Sei mir nicht böse, aber wie schnell bist du dann, wenn du deine Schüchternheit überwindest und richtig Gas gibst?
Ich kann mir vorstellen, dass deine Gangart sie etwas in den Sitz presst - und zwar so, das ihr die Luft zum Atmen fehlt. Du kommst in ihr Leben, nimmst ihr die Gelegenheit, nachzudenken, sich mit ihren Freundinnen auszutauschen, dich auch mal zu vermissen.
Was du von dem Fest erzählt hast will ich lieber gar nicht wissen, So, wie du bei ihr auf dem Gas stehst, hat sie entweder den Eindruck, du willst unbedingt mit einer Frau dort aufkreuzen oder du trinkst so schnell, wie du in eine Beziehung schleuderst. Oder du bist auch genauso schnell wieder weg, wie du angerauscht kommst.
Du weisst doch, wenn du eine Frau im Auto hast, nimm die Kurven langsamer als normal, teste nicht das Soundverhalten deiner Reifen ( wenn diese quietschen, bist du den meisten Frauen zu schnell unterwegs) und jage den Motor nicht an den Begrenzer. Und genau das machst du momentan mit deinem Tempo hin zur "Beziehung".
 
  • #5
Naja. Die einen nennen es "Zeit lassen" für die anderen ist es schon "drüberfahren". In drei Wochen 11 Mal gesehen ... d.h. du hast Volldampf gegeben. Dass die Frau auch mal durchatmen will, ist mehr als verständlich. Allerdings kann man aus dem Text nicht rauslesen, ob nur du das Kennenlernen so forciert hast. Sie hat das Tempo offensichtlich auch nicht rausgenommen. Jetzt ist es ihr eben zu viel. Wozu eigentlich der Testballon? Hat doch alles gut ausgeschaut.

Wie du dich verhalten sollst? Mit ihr reden. Du hast sie bisher elf Mal getroffen, ihr wart im Bett miteinander (so interpretiere ich jedenfalls deine Aussage). Ihr werdet ja auch bisher miteinander geredet haben. Es gibt keinen Grund, dich jetzt übermäßig zurückzuziehen. Den Wink mit dem Zaunpfahl solltest du jedoch verstehen und das Tempo rausnehmen. Es entwickelt sich ja sowieso. Sprich sie exakt auf dieses Ereignis an und dass du findest, dass sich seitdem die Stimmung verändert hat. Hör ihr zu, was sie dazu zu sagen hat und akzeptiere es.

Meiner Meinung nach ging ihr das zu schnell und sie will sich noch nicht vor anderen zu dir bekennen. Aber sie hat sich jeden zweiten Tag mit dir getroffen - sie müsste schon sehr seltsam sein, wenn sie das ohne großes Interesse an dir machen würde.
 
  • #6
Wie bist du ihr denn schon körperlich näher gekommen? Nach einem Kuss ist doch alles klar. Wenn sie ablehnt, seid ihr nur gute Freunde. Nach einem Kuss kommt doch eigentlich auch bald der Sex.
Du bist 31, was ist da los? Geduld und Schüchternheit ist hier Fehl am Platz. In deinem Alter hat man schon eine Familie gegründet und ist verheiratet, wenn man alles richtig gemacht hat! Ich würde mich jetzt nicht weiter treffen, wenn du als Mann kein Macher bist, der mal was handfestes in Bewegung setzt. Wir doch langweilig. Auch als Frau.

Als Mann musst du die arme Frau nicht zur Rede stellen. Du musst dich erstmal beweisen, ob du ein Mann bist, auf den die Frau Bock hat, seine Strümpfe zu waschen und mit ihm faul auf dem Sofa herumzuliegen. Denn es gibt Spannenderes für eine Frau als sowas.
 
  • #7
Lieber FS
Also mich würden tägliche Telefonate und jeden zweiten Tag treffen komplett überfordern. Ich würde mich völlig erdrückt fühlen und vermutlich die Flucht ergreifen.
Ich möchte auch nicht zu aufdringlich sein, aber spiele trotzdem mit dem Gedanken sie zu fragen, ob wir uns morgen wieder treffen. Oder soll ich jetzt einfach mal sie kommen lassen? Mach das Sinn?
Ich finde, ihr solltet jetzt auf einer Meta-Ebene, also wie von oben auf das Ganze blickend, die Lage besprechen.
Ein "sehen wir uns morgen" reicht nicht.. die Frage ist eher: "Du, wie ist es für dich, dass wir uns bisher alle 2 Tage gesehen haben? Fandst du das schön, oder war es eher zu viel? Möchtest du mich weiterhin so häufig sehen..?" Verstehst du, wie ich meine? Es geht darum, ob ihr beide denselben Rhythmus und dieselben Erwartungen habt, das ist zu klären, bevor man weiter wartet oder fragt.
 
  • #8
Spannend die Antwort mit dem zuviel Gas geben bei Frauen. Ich habe im Sommer eine grossartige Frau (OK die beste ever) kennengelernt und wir haben uns in den ersten vier Wochen 5 Mal gesehen und es dauert bis zum letzten Treffen als es endlich mit einem innigen Kuss klappte. Danach haben wir uns für weitere 4 Wochen ca. 3-4 Mal pro Woche gesehen inklusive nur 1 Wochenende zusammen. Es war Wolke 9 und ich bekam tolle Komplimente und es wurden schon die Ferien in Australien 2018 geplant.

Und dann von heute auf morgen wurde mir gesagt, es hat sich keine Liebe entwickelt... angeblich habe ich ihr zuwenig Zeit gegeben mich zu vermissen. Ich mache mir immer noch viel Vorwürfe deswegen aber ich habe es nicht übertrieben gefunden da auch soviel von ihr kam. Soll ich Sie 1 mal pro Woche treffen für die ersten sechs Monate?

Aber grundsätzlich würde ich bei einem Rückzug sagen, du kannst nur das selbe machen und ihr Zeit zum Nachdenken zu geben. Die Chance stehen nicht gut und bereit dich besser schon mal für ein baldiges Ende vor. Andrerseits muss man sich auch fragen, will man eine Beziehung führen die schon so kompliziert startet.

Wünsch Dir viel Glück und stark bleiben - ich bin damaged goods für das nächste Jahr
 
  • #9
@thegunslinger
Tja, aus Frauensicht, die Geschichte startete optimal! Well done. Ihr hattet alle Chancen. Und jetzt nehme ich einmal an, tritt sie nach dem ersten sexuellen Kontakt den Rückzug an. Kommt das zeitlich in etwa hin? Dann würde ich mit ihr ein Gespräch über ihre Wünsche diesbezüglich führen, was sie gerne mag und was nicht, was sie lieber mag und wie genau. Versuch dein Glück und dann könnt Ihr etwas sachter erneut durchstarten und üben. Oder du hast irgendwas gesagt, was ihren Vorstellungen nicht entspricht. Ich habe mich gerade von einem neuen Kontakt verabschiedet, weil er über seine Ex-Frau und Familie unschön gelästert hat. Obwohl man mit mir schon gut und gerne lästern kann. Seine Äußerungen widersprachen aber so sehr meinen Wertvorstellungen, dass ich den Kontakt heute auf Eis gelegt habe. Auch war der Familienstand nach der räumlichen Trennung nach Jahren immer noch nicht geklärt. Dabei hatten wir vorher super witzige Gespräche und WhatsApps täglich. Ich verstehe es selbst nicht so recht und denke, er hat sich vorher verstellt und mir erst jetzt einige Einblicke in seine Persönlichkeit gewährt, die mich total abschrecken. Seine Ex-Frau hätte "einen auf Kinder von Bullerbü gemacht"... ?!! Sie hätten "nur wegen des Kindes geheiratet" (bei 3 Kindern??!) und vieles mehr... Er würde die Kids nur so alle 6 Wochen sehen, wenn sie Lust darauf hätten etc. Suche das Gespräch mit ihr, es wird viel zu wenig geredet miteinander in Beziehungen. In deinem Alter war ich da auch sehr unbeholfen und unerfahren und hätte eine Anleitung gebraucht. Durch Nicht Reden gerade auch über das Thema Sex ist mir meine grosse Erstsemesterliebe verloren gegangen. Ich hätte einfach mal den Mund aufmachen sollen, was mir nicht passt und was ich will. Du kannst dich ja sehr behutsam vorantasten und nicht mit der Tür ins Haus fallen, z.B. in einem kleinen italienischen Restaurant bei einem Glas Rotwein. Und, ach ja, ich weiß nicht warum Männer denken, dass eine Frau nach dem 1. Date immer und rund um die Uhr parat zu stehen hat für seine Wünsche und immer das machen muss, was er möchte. Sie will vielleicht einfach nicht auf diese doofe Feier mit deinen Kumpels gehen und hat bereits besseres vor. Du kannst ihr doch später mal locker deinen besten Freund einzeln vorstellen, alles andere finde ich zu gewollt und zu früh und zu erzwungen. Lass' mal locker.
 
  • #10
Wenn du nicht das sehr wahrscheinliche Risiko eingehen willst, dass du hinterher als Depp dastehst, indem du um Gespräche ersuchst oder dergleichen, sobald sich eine Frau unvorhersehbar zurückzieht, dann solltest du dich stets analog zur Frau verhalten. - Falls sie ein Problem sieht, kann sie schließlich selbst den Mund aufmachen. Tut sie das nicht, bist du ihr ohnehin egal. - In diesem Fall heißt dies, dass du dich noch spradifischer meldest als sie es tut und sie immer länger auf Antworte warten lässt als sie dich auf ihre letzte Antwort hat warten lassen. Eine Frau muss man kommen lassen, sobald sie mit komischem Verhalten anfängt. Wenn sie dann nicht wieder verstärkt die Nähe sucht, dann hast du auch nichts daran verloren.
 
  • #11
Liebe Foristen,

ich kann ja verstehen, dass 11x Sehen in 3 Wochen für viele zu viel ist.
Aber zu einem Treffen gehören immer zwei Leute, und ich finde, wenn es so gewesen wäre, dann hätte die Dame schon auch gerne mal den Mund aufmachen können und dem FS mitteilen, dass es ihr zu viel ist.
Ich denke, man kann nicht alleine dem FS zuschreiben, die Sache vermasselt zu haben, wenn die Frau jedesmal in die Treffen eingewilligt hat und auch von Ihrer Seite eindeutig der Wille zu spüren war, sich treffen zu wollen und den FS kennenlernen zu wollen.
In 11 Treffen wird sie ja wohl mal in der Lage gewesen sein, selber auf die Idee zu kommen, auf die Bremse zu treten.
Es wäre schon sehr makaber, vom FS zu verlangen, er hätte in ihren Gedanken lesen müssen, dass es ihr zu viel ist, während ihr Verhalten ihm etwas ganz anderes spiegelt.

Spätestens zu der Gelegenheit, als er sie zu diesem Fest einlud, hätte sie "stopp" sagen können und ihm mitteilen können, dass es ihr noch zu früh ist, seinen gesamten Freunden vorgestellt zu werden.

Lieber FS, ich finde aber trotzdem eine Formulierung komisch: du meintest, deine Andeutungen, du wollest nun langsam wissen, wo du dran bist, hast du durch die Einladung gezeigt. Hä? Das versteh ich nicht. Ich geh jetzt mal von mir aus: für mich ist eine Einladung eine Einladung, wenn du wissen willst, woran du bist, musst du mich schon konkret danach fragen. Einfache Frage, einfache Antwort. Siehst ja, wohin dich deine "Andeutungen" jetzt gebracht haben. Du weißt grade nichts, bist total ratlos. Ich werde niemals verstehen, warum sich Leute in Andeutungen verlieren. Ich habe niemals im Leben Andeutungen gemacht, wenn ein Typ welche machte, habe ich nochmal nachgefragt, und siehe da, ich hatte noch nie die Situation, dass ich jemanden fragen musste, wie ich jetzt bestimmtes Verhalten interpretieren soll, oder wie ich jetzt weitermachen soll, etc.

Was kannst du jetzt machen? Hm. Ich würde vielleicht - da gehe ich mit den anderen Foristen d´Accord, mal ein wenig Luft ranlassen und erstmal die Füße für ne Woche oder zwei stillhalten. Dann würde ich nochmal den Kontakt aufnehmen, und ganz konkret sagen, was du willst, was du dir wünschst und fragst sie, ob sie ebenso empfindet. Ich bin mir sicher, du bekommst eine konkrete Antwort, die dir den Kompass für deine weiteren Verhaltensweisen in dieser Sache vorgibt. Dann hat das Spekulieren und Interpretieren ein Ende.

Ach so, eins noch: "einfach mal sie kommen lassen" wäre mir in deiner Situation zu gefährlich, bzw. deinem Ziel nicht besonders zuträglich. Ihr seid noch in der Situation, dass sie wahrscheinlich gar nichts unternehmen wird.
 
  • #12
Zunächst, wenn Du sie treffen willst, frage sie, ob sie Lust hat; wenn Du mehr über sie wissen willst, schreibe ihr von deinem Alltag.
Plötzlich jetzt die Vollbremsung zu machen, weil sie es macht und darauf warten was nun von ihr kommt, halte ich verkehrt. Weil Du sie willst und sie Dich weniger. Zeige ihr stabil dein Interesse weiterhin, bombardiere sie aber nicht mit Nachrichten oder Infos und sei nicht böse, wenn sie nicht möchte und auch freie Zeiten braucht. Erwarte auch nicht zu viel von ihr. Wenn Du Dich jetzt ebenso zurück ziehst, wird sie sich noch mehr zurück ziehen.
Jeden zweiten Tag sehen in der Kennenlernphase ist im Grunde zu viel, auch wenn die Treffen schön sind, kommt schnell das Muss-Gefühl und damit auch der Rückzug. Ich hatte auch einmal einen Verehrer, welcher mich am Besten täglich sehen wollte und am Wochenende, mir war es too much und ich zog mich zurück.
Ich würde das Gas raus nehmen und sie heute schon fragen, wie es bei ihr nächste Woche mit einem Treffen ausschaut.
Im Grunde ist es jetzt schwierig, denn von alle 2 Tage sehen, auf mehrere Tage nicht gesehen und von zuvor viel geschrieben und schreibt jetzt weniger, ist ein großer Schritt, der auf nichts Gutes hoffen lässt. Bleibe in Kontakt und lass sie selbst entscheiden, was sie schreiben und wann sie dich treffen möchte.
Und mache langsam. Am Anfang seltener treffen und im Laufe der Kennenlernphase, die Anzahl erhöhen, alles langsam steigern, nicht nur die Körperlichkeiten, sondern auch die Treffen. Die Dosis macht das Gift.
 
L

Lionne69

Gast
  • #13
Also, ich finde das Tempo nicht zu schnell - und es kommt vor allem auch darauf an, wie die Zeit gefüllt wurde.
War man einfach zusammen, hat meinetwegen einem Kaffee getrunken, geratscht? Oder kam man sich auch auf einer anderen Ebene näher? Wie nahe ist man sich inzwischen gekommen? Bei 11 Treffen sollten es inzwischen nicht mehr rein freundschaftliche Treffen sein.

Wenn ich jemanden kennen lernen möchte, braucht es für mich die Gelegenheiten dazu.
Wenn dies nur einmal kurz am Wochenende statt findet, dann passiert nicht viel.
Also von der Frequenz passt es durchaus.
Wenn sie mitmacht, hat sie anscheinend die Zeit und das Interesse.

Aber es macht eben nicht nur die Quantität als sondern die Qualität.

Deswegen, nachfragen, reden.
 
  • #14
Für die Treffen braucht es zwei. Ich persönlich finde das nicht zuviel, wenn ich Interesse am anderen habe. Da gibt es kein richtig oder falsch, sondern nur ein, wie es für beide passt.
Lieber FS, weshalb sie nun auf die Bremse drückt, darüber kann auch ich nur spekulieren. Suche das offene Wort,dann weißt Du woran Du bist. Vielleicht hat sie kalte Füße bekommen und nicht den Mut das offen zu kommunizieren. Schade, mit 26 sollte frau dazu in der Lage sein. Deine Einladung finde ich keinen fauxpax, sondern, nach eurer intensiveren Zeit, normal.
Alles Gute für Dich
 
  • #15
Ich vermisse hier ganz klar eine Aussage des Fragestellers, ob es bereits zum Sex kam, oder eben nicht. Ich vermute eher nicht, und vielleicht gehört das auch zum Problem, er macht hier einen auf, "Ich will dich meinen Freunden vorstellen " etc., mir wäre das zu früh.

Für mein Verständnis gehört erstmal die körperliche Nähe dazu, wenn das dann für Beide als schön empfunden wird, kann man weiterschauen. Wie oft kommt es vor, dass der Sex dann für eine Seite der absolute Abtörner ist, dann wars das mit der Anbahnung.

So klingt das für mich wie, demnächst gibts dann die Verlobung, irgendwie falsche Reihenfolge. Wohlgemerkt ist der Eingangstext des FS nicht wirklich informativ, es wäre sinnvoll, da etwas nachzureichen.
 
  • #16
Lieber Fragesteller,

bleibe gelassen. Ich glaube nicht, dass die Frau Spielchen spielt, wie hier einige vermuten. Es war ihr einfach zu viel, jeden zweiten Tag treffen ist gleich am Anfang sehr häufig. Sie braucht einfach Zeit, um durchzuatmen, alles setzen zu lassen.

Es kann auch sein, dass es sie verschreckt hat, dass auf der Feier alle deine Freunde sind. Das kommt so rüber, dass du sie dort als offizielle Freundin einführen wolltest, und das schon nach 3 Wochen! Es ist doch viel netter, wenn man die Freunde eines neuen Partners / Bekanntschaft erst nach und nach kennen lernt, man kommt sich nicht so vorgeführt und eventuell auch bewertet vor. Vielleicht ist sie ja auch etwas schüchtern in so einer Situation, ich wäre das auch.

Gib ihr Zeit, frage sie ohne Vorwurf, ob ihr das mit der Feier zu viel ist. Bleib am Ball, aber dränge dich nicht auf.

Eines muss ich aber sagen, auch in Bezug auf die Geschichte, die Patrick35 geschrieben hat: Die Aussage "Du hast mir keine Zeit gelassen, dich zu vermissen." finde ich superblöd. DAS klingt ja wirklich nach Spielchen. Wenn dein Schwarm also so in der Richtung sprechen sollte, ist Vorsicht angesagt. Sie sollte schon konkret sagen, WAS ihr zu viel oder zu schnell war.

W, 43
 
  • #17
Lieber FS,

es ist immer wieder traurig zu lesen, dass anscheinend ein gutes Bauchgefühl nicht mehr aktiv ratgebend zur Seite steht und wahrgenommen wird.
Wir kennen diese Frau und auch dich nicht und können dir alle möglichen Ratschläge und Interpretationen liefern, die dich noch mehr vernebeln.
Überleg doch mal und dazu beziehe dein Bauchgefühl mit ein, was du am liebsten tun würdest. Sicher möchtest du wissen, woran du bist. Dann komm in die Socken und schlage ein Date vor. Zum Essen vielleicht und dann sprich mit ihr aufrichtig. Versuche nicht ihr Verhalten zu deuten, sondern sprich über dich, was du fühlst, möchtest und schaue sie dabei an. Sie wird sich dann auch äußern und dein Problem ist gelöst. Auch wenn du einen Korb bekommst, so kannst du ihn getrost nicht als Verlierer annehmen.

Sei dein eigener Herr, der das Programm steuert und nicht deine Gedankenäffchen, die nicht wissen, wie, was und wo und dir Schüchternheit einflüstern und wer weiß, was noch alles. Bleib bei dir, viel Erfolg!
 
  • #18
Und dann von heute auf morgen wurde mir gesagt, es hat sich keine Liebe entwickelt... angeblich habe ich ihr zuwenig Zeit gegeben mich zu vermissen. Ich mache mir immer noch viel Vorwürfe deswegen aber ich habe es nicht übertrieben gefunden da auch soviel von ihr kam. Soll ich Sie 1 mal pro Woche treffen für die ersten sechs Monate?

Aber grundsätzlich würde ich bei einem Rückzug sagen, du kannst nur das selbe machen und ihr Zeit zum Nachdenken zu geben. Die Chance stehen nicht gut und bereit dich besser schon mal für ein baldiges Ende vor. Andrerseits muss man sich auch fragen, will man eine Beziehung führen die schon so kompliziert startet.

Wünsch Dir viel Glück und stark bleiben - ich bin damaged goods für das nächste Jahr

Kenne ich. Mit tatsächlich viel "manipulativer" Technik habe ich dann doch noch Schmetterlinge produziert und bin jetzt im Grunde unsicher ob dies richtig war und ich die Dame nicht hätte einfach gehen lassen sollen.

Ich bin der Meinung, dass bei meiner "Liebe" eine psychische Nähe-Distanz-Problem vorliegt. In Folge dessen zieht sie sich zurück wenn es ernst wird und Mann weiß überhaupt nicht was ihm passiert.

Meine "Geliebte" hat dies Problem tatsächlich schon selbst erkannt.

Möglicherweise sieht es bei dir genauso aus. Eventuell ist das auch so beim FS so. Ob der Aufwand sich lohnt eine solche Nuss zu knacken muss jeder selbst entscheiden. Zumindest temporär ist es jedenfalls möglich.

Richtig glücklich bin ich trotz meines Erfolgs nicht. Meine eigene Liebe ist im Grunde durch die Anwendung psychologischer Tricks meinerseits fast erloschen. Es ging mir am Ende nur noch darum nicht zurück gewiesen zu werden.
 
  • #19
dass sie noch nicht weiss, ob sie da Zeit hat
Man man man, ein Tausendsassa von Frau und beruflich und privat sooo engagiert, dass sie jetzt noch nicht sagen kann ob sie Zeit für dich hat!? Alle Achtung!

Nein, ganz ehrlich: Lass dich nicht für dumm verkaufen! Das ist die typische Antwort eines Menschen, der sich nicht verliebt hat und es nicht über's Herz bringt, dir genau das zu sagen. Ob aus Feigheit oder lediglich um mit dir noch länger ein Eisen im Feuer zu haben wissen wir nicht.

Meine Mutter lehrte mich schon früh: Kind, wenn du das Gefühl hast, dein Gegenüber steht nicht 100 % zu dir lass ihn laufen...

Die will dich nicht, deshalb abhaken. Vergebene Liebesmühe, also Augenmerk auf das nächste nette Mädel. Du hast alle Chancen der Welt!

Viel Glück!
 
  • #20
Also, ich würde an Deiner Stelle das Gespräch mit ihr suchen. Wie schon in den anderen Post´s erwähnt, sollte man mit 26 Jahren in der Lage sein, zu kommunizieren. Leider ist dies in der heutigen Zeit, wo alles nur noch digital, sprich über WhatsApp, ausdiskutiert wird, eine Seltenheit. Manchmal frage ich mich, wie meine Eltern dies 50 Jahre lang ohne digitale Kommunikationsmittel geschafft haben, eine gute und vor allem schöne Ehe aufrecht zu halten.
Ich finde, Du hast alles richtig gemacht und vielleicht ging es ihr auch einfach alles zu schnell, aber dann sollte sie soviel Respekt Dir entgegen bringen und es Dir sagen.
Setzt euch zusammen und sucht das Gespräch!!!
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück!!
 
  • #21
Nein, ganz ehrlich: Lass dich nicht für dumm verkaufen! Das ist die typische Antwort eines Menschen, der sich nicht verliebt hat und es nicht über's Herz bringt, dir genau das zu sagen. Ob aus Feigheit oder lediglich um mit dir noch länger ein Eisen im Feuer zu haben wissen wir nicht.

Meine Mutter lehrte mich schon früh: Kind, wenn du das Gefühl hast, dein Gegenüber steht nicht 100 % zu dir lass ihn laufen...

Nicht verliebt muss nicht sein. Es kann auch die Antwort eines Menschen sein der Angst vor dem Verlieben oder einer Beziehung hat.

Bei solchen Menschen benötigt man Geduld und einen langen Atem. Die Erfolgsaussichten bleiben auch dann begrenzt.

Lese dich in das Thema Nähe-Distanz-Störung ein und prüfe ob dies bei deiner Bekannten der Fall sein kann. Dann kannst du über dein weiteres Vorgehen entscheiden.
 
  • #22
Lese dich in das Thema Nähe-Distanz-Störung ein und prüfe ob dies bei deiner Bekannten der Fall sein kann. Dann kannst du über dein weiteres Vorgehen entscheiden.

Das kann ich dir auch raten und meine Vermutung geht in diese Richtung. Zu den Treffen gehören auch immer zwei dazu. Sie wollte die Treffen ja auch und dann ist das auch nicht zu viel. Sie hätte dir vorher sagen können, dass es für sie zu viel wird. Da war noch nicht viel Nähe im Spiel. Jetzt merkt sie aber, dass es ihr zu nah wird und bekommt Angst.

Du hast zwei Möglichkeiten
1. Geduld haben und sie kommen lassen, wenn sie wieder bereit ist
2. gleich ehrlich zu dir sein und dich fragen, ob du das dauerhaft mitmachst.

Ich hatte einen distanzierten/vermeidenden Partner und weiss wie sich das anfühlt. Man bekommt emotional nichts zurück und das ist einfach nur frustrierend und macht einen auf Dauer wirklich kaputt.
Kommt auch wieder darauf an, wie viel Nähe der andere zulässt. Bei mir war es eben nicht viel.

Frag sie einach direkt mal was los ist. Vielleicht rückt sie mit der Sprache raus, dass es ihr zu viel wird mit der Nähe.

Ich persönlich kann nur abraten irgendwelche Spielchen zu spielen. Wenn du dich nämlich zurückziehst, dann wird sie kommen. Aber willst du das dauerhaft in der Beziehung haben?
 
  • #23
Das kann ich dir auch raten und meine Vermutung geht in diese Richtung. Zu den Treffen gehören auch immer zwei dazu. Sie wollte die Treffen ja auch und dann ist das auch nicht zu viel. Sie hätte dir vorher sagen können, dass es für sie zu viel wird. Da war noch nicht viel Nähe im Spiel. Jetzt merkt sie aber, dass es ihr zu nah wird und bekommt Angst.

Du hast zwei Möglichkeiten
1. Geduld haben und sie kommen lassen, wenn sie wieder bereit ist
2. gleich ehrlich zu dir sein und dich fragen, ob du das dauerhaft mitmachst.

Ich hatte einen distanzierten/vermeidenden Partner und weiss wie sich das anfühlt. Man bekommt emotional nichts zurück und das ist einfach nur frustrierend und macht einen auf Dauer wirklich kaputt.
Kommt auch wieder darauf an, wie viel Nähe der andere zulässt. Bei mir war es eben nicht viel.

Frag sie einach direkt mal was los ist. Vielleicht rückt sie mit der Sprache raus, dass es ihr zu viel wird mit der Nähe.

Ich persönlich kann nur abraten irgendwelche Spielchen zu spielen. Wenn du dich nämlich zurückziehst, dann wird sie kommen. Aber willst du das dauerhaft in der Beziehung haben?

Der Grad so einer Störung kann sehr unterschiedlich sein. Ich bin ja gerade selbst in einer solchen Beziehung.

Während einer gemeinsamen Reise war sie total glücklich. Dann hat sie mir weinend erklärt, dass sie auch nicht weiß warum sie mich nicht liebt und mich massiv abgeblockt.

Nach Dutzenden Liebespostkarten mit Märchenmotiven und anderen Aktionen liebt sie mich nun doch. Trotz dieser Liebe wollte sie Geburtstag und Silvester lieber mit Freundinnen feiern und änderte ihre Meinung wenig später, nach dem ich ihr gelassen viel Spaß wünschte. Ach ja der Sex mit ihr ist irgendwie Porno mässig.

Irgendwie ist der Wurm in dieser Beziehung. So könnte es bei dir auch laufen.
 
  • #24
Ich wundere mich, wie viele Poster der Freundin des Fragestellers ein Nähe-Distanz-Problem und beziehungsvermeidendes Verhalten attestieren. Natürlich kann das sein, muss aber nicht. Ich selbst bin zum Beispiel eindeutig ein Nähe suchender, wenn nicht sogar etwas klammernder Typ. Aber selbst mir wäre so ein intensiver Kontakt in den ersten 3 Wochen und das Kennenlernen sämtlicher Freunde nach so kurzer Zeit zu viel! Es muss auch kein Widerspruch sein, dass die Frau bis jetzt auch selber alle Treffen wollte. Manchmal überrollen einen die Ereignisse etwas und nach einer Weile merkt man erst, dass man mehr Zeit braucht.

Lieber Fragesteller, frage deinen Schwarm möglichst unaufgeregt, was in ihr vorgeht. Durchs Reden kommen die Leute zusammen, sagt man bei uns in Österreich. Und die Situation muss überhaupt nicht so aussichtslos sein, wie manche hier meinen. Alles Gute!

W, 43
 
  • #25
Irgendwie ist der Wurm in dieser Beziehung. So könnte es bei dir auch laufen.

Naja aber du bist ja noch in dieser ungesunden Beziehung. Denkst du dabei nicht an Trennung? Du kannst ja nicht immer so tun, wie wenn es dir wirklich egal ist was sie tut.
Wie gesagt ich hatte die schmerzhafte Erfahrung machen müssen und würde es nie wieder tun. Letzendlich hilft es dir auch mehr an dich zu denken und nicht nur um andere Menschen zu kreisen. Letzendlich kannst du nicht alleine sein und bist dir gut genug. Stattdessen klammerst du an ihr, da du Verlustängste hast.
 
  • #26
Ich wundere mich, wie viele Poster der Freundin des Fragestellers ein Nähe-Distanz-Problem und beziehungsvermeidendes Verhalten attestieren. Natürlich kann das sein, muss aber nicht. Ich selbst bin zum Beispiel eindeutig ein Nähe suchender, wenn nicht sogar etwas klammernder Typ. Aber selbst mir wäre so ein intensiver Kontakt in den ersten 3 Wochen und das Kennenlernen sämtlicher Freunde nach so kurzer Zeit zu viel!

ja ich muss dir schon recht geben. Bin auch ein nähe suchender Typ und klammere, wenn jemand sich sehr zurückzieht. In Beziehungen ist es eben nochmal anders, als in Freundschaften. Da fällt es nicht so auf.

Dann hätte diese Frau aber schon früher alles beinflussen können oder?
Mir wären jetzt 11 mal in drei Wochen auch zu viel. Aber man kann ja sagen, dass man Zeit für sich braucht oder andere Dinge vorhat.
Eine Frau die so massiv den Kontakt selbst sucht, kann ein Bindungsproblem haben. Gerade die vermeidenden Typen geben am Anfang Vollgas. Am Anfang fällt ihnen nicht auf, dass sie Ängste haben. Mit zunehmender Nähe kommt die Angst erst, oder dann nach 2-3 Monaten Beziehung, wenn die Verliebtheit nicht mehr so stark ist wie am Anfang.
 
  • #27
Mit zunehmender Nähe kommt die Angst erst, oder dann nach 2-3 Monaten Beziehung, wenn die Verliebtheit nicht mehr so stark ist wie am Anfang.

Genau damit rechne ich in meinem Fall im Grunde auch. Ihre bisherige Beziehungsgeschichte und anderen Faktoren sprechen dafür.

Im Grunde war mein Werben um sie am Ende primär dadurch getrieben, dass ich eine Zurückweisung nicht einfach hinnehmen wollte. Jetzt will ich sie nach meinem "Erfolg" nicht einfach fallen lassen.

Wir haben außerdem eine Gemeinsamkeit.

Sie hat mir kürzlich gesagt, dass sie lange geglaubt hat "dass sie nicht wirklich lieben kann".

Jetzt wird es kompliziert, ich glaube, dass es tatsächlich so ist und sie im Moment mir nur aus unbekannten Motiven nachgegeben hat. Noch komplizierter wird es dadurch, dass ich ebenfalls von mir denke, dass ich nicht wirklich lieben kann.
 
  • #28
muss auch kein Widerspruch sein, dass die Frau bis jetzt auch selber alle Treffen wollte. Manchmal überrollen einen die Ereignisse etwas und nach einer Weile merkt man erst, dass man mehr Zeit braucht.W, 43

Ja, schon, aber selbst da kann man doch spätestens den Mund dann aufmachen, wenn er sie zu dem Fest einlädt. Man kann doch sagen „du, dabei ist nir nicht wohl, das geht mir zu schnell“. Hat sie aber nicht. Sie hat sich, ohne ihm ein Wort der Erklärung auf den Weg zu geben, von jetzt auf gleich auf den Rückzug begeben. Nun hängt er sprichwörtlich in der Luft und das finde ich, gelinde gesagt, nicht besonders nett.
Sowas liest man doch hier auch viel, wenn Z.B. Frauen hier schreiben „er meldet sich plötzlich nicht mehr“. Ich denke, das ist nicht besonders anständig, einem Menschen erst vorzugaukeln, das das Tempo total angenehm ist, und sich dann ohne ein Wort total zu entziehen.

Aber gut, hier fließt viel Spekulation mit rein, warten wir mal ab, ob sich der FS nochmals meldet und neue Infos bringt.
 
  • #29
Soweit mir bekannt, gibt es weder für Kennenlernen, "Liebe", Kommunikation, Bauchgefühl etc eine DIN Norm.
Manchmal muss man einfach etwas hinnehmen. Akzeptieren. Oder es einfach sein lassen. Wann was zu tun ist - man nennt es Lebenserfahrung.
Hier ist immer wieder von Übergriffen die Rede - ich halte es für einen solchen, einer Unbekannten massive Störungen / Krankheiten zu unterstellen.
Waren die Menschen, die schon "Erfolge in der Liebe" hatten, sich wirklich sofort immer alle ganz sicher? Haben niemals auf Zeit gespielt? Gab es wirklich bei niemandem auch andere Herausforderungen im Leben? Dinge, die Zeit und Kraft gekostet haben?
Es gibt nicht nur die Autobahn, es gibt auch Landstrassen. Mit vielen Kurven, mit Umwegen und Parkplätzen am Rande, die zur spontanen Pause einladen. Auch diese Wege führen zum Ziel. Und manchmal kommt man zwar später, aber dafür glücklich am Ziel an.

Ich vermisse immer mehr, dass man dem Menschen, den man doch in seinem Leben haben will, Pausen zugesteht. Seinen Weg zum Glück. Stattdessen sucht man lieber möglichst starre Regeln, um ja nicht überlegen zu müssen. Anstatt sich zu fragen, ob ein Fehler wirklich vorliegt. Oder der andere einen anderen Weg hat. Anstatt zu fragen orakelt man lieber. Weil einem die Antwort nicht gefallen könnte?
Wer mit etwas Souveränität sich klar macht, dass zu dem Menschen, den man mag eben auch dessen Eigenschaften und Eigenheiten dazugehören, die man weniger toll findet - der ist meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg. Nicht jedes Verhalten, das einem nicht gefällt, das Fragen aufwirft ist krankhaft oder bösartig. Sondern dient dem Wohlbefinden des Gegenparts. Und Mann will doch, dass die Frau sich gut an seiner Seite fühlt. Oder ?
 
  • #30
Die Geschichte von Ejscheff ist nicht mit der vom FS zu vergleichen.
Ich erinnere mich an die Erwähnung dieser Silvesterschilderung und empfand deine Reaktion deiner Freundin gegenüber als spitz, dass du sie verletzen wolltest, obwohl sie nur natürlich und unbefangen erzählt hat was sie an Silvester macht. Du hättest sie doch explizit fragen sollen, ob sie sich vorstellen kann, dass ihr auch zusammen feiert und nicht so eine spitze nicht ehrlich gemeinte Bemerkung wie "viel Spaß" wünschen. Und als sie dich dann fragte, ob ihr Silvester zusammen feiern wollt, nachdem sie ihre Freunde gefragt hat, ob noch einer dazukommen kann (man weiß nicht, wie genau es geplant wurde und ob sie selber nur Gast ist), hast du dann gesagt, du hast schon was vor, obwohl es durch deine spitze Bemerkung ersichtlich war, dass du von ihr gefragt werden wolltest. Aber was soll das? Gefragt werden wollen nur um damit du die Bestätigung hast, dass du nicht übergangen wirst, aber nicht die Absicht hattest, wirklich mitzugehen mit ihr an Silvester?
So ist der Fall der FS hier überhaupt nicht.

Lieber FS, wo siehst du das Problem, es kann doch immer mal vorkommen, dass der Kontakt sich ein wenig einschränkt und es muss nicht an mangelndem Interesse liegen, viel zu Tun, oder sogar Missverständnisse oder einfach es okay finden, wie intensiv der Kontakt ist, vielleicht empfindet sie euren Kontakt als total okay, so wie er jetzt ist?
Sie hat doch auf deine Einladung mit einem da kann sie eher nicht, geantwortet, also sie hat dir geantwortet. Was erwartest du dnen noch?
Nicht immer geht alles.

Ausserdem seid ihr doch weiterhin in Kontakt.
 
Top